Arif

Warum aß Prophet Adam (as) den Apfel, wenn er unfehlbar war?

53 posts in this topic

#salam#

 

Wir Shiiten glauben doch, dass alle Propheten und Imame unfehlbar sind. ABer wie sieht es mit Adam und Eva aus? Als sie von den verbotenen Früchten aßen, wurden sie von ALLAH bestraft.

War ihr Vorgehen keine Sünde?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Wir Shiiten glauben doch, dass alle Propheten und Imame unfehlbar sind. ABer wie sieht es mit Adam und Eva aus? Als sie von den verbotenen Früchten aßen, wurden sie von ALLAH bestraft.

War ihr Vorgehen keine Sünde?

 

Das ist eine sehr gute Frage und ich muss gestehen, dass ich es immer noch nicht verstanden habe.

 

Einerseits ist Adam #salam# der erste Prophet und damit Maasum

 

andererseits

 

 

Der Fehler, den er begangen hat deutet darauf hin, dass er nicht maasum war.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam aleikum

 

hab zwar keine antwort aber musa as war doch auch einer der besten propheten und hat auch sünden gemacht. im koran steht aber das gott ihm vergeben hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag

 

hab zwar keine antwort aber musa as war doch auch einer der besten propheten und hat auch sünden gemacht. im koran steht aber das gott ihm vergeben hat...

 

Welche Sünde soll er denn begangen haben?

 

Ich sehe nur den Totschlag, aber war dies nicht auch eine Hilfe und er schlug ja schliesslich auch nur einmal zu?

 

Wenn Allah swt vergibt, haisst das noch lange nicht, dass Sünden begangen wurden.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ich kenne das so das man zwischen Sünden unterscheidet. Es gibt Gunah Kabira und Gunah zagira. Die große Sünde und die kleinen Sünden. Ich habe es mal gehört das was Adam #salam# und Eva #sa# getan haben garkeine Sünde sei, es wird ein anderes Wort für dieses vergehen gesagt. Und ich kenen auch nicht das Propheten keine fehler gemaht haben. Man sagt ja nur die 14 Ma'azom und nicht die 14000 Ma'azom. Hmmm einbisschen bin ich jetzt auch durcheinander. :schock:

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Meine Frage rührt daher, dass Christen durch die Sünde des Propheten Adam (a.s.), eine daraus resultierende Erbsünde mit sich tragen.

Im Islam kann das nicht zutreffen, weil Adam Reue für sein Verhalten gezeigt hat und die Sünde somit getilgt war.

Ausserdem kann es nicht sein, dass die Menschen eine Mitschuld für eine Sünde "erben" müssen, obwohl sie nicht einmal ansatzweise dafür was können.

Aber ich denke mal die Frage ist eher ob das, was Adam (a.s.) gemacht hat überhaupt eine Sünde war?!

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salamu aleikum

 

Da muss man schon ein bisschen anders denken.

 

Adam war ja im Paradis. Gegen welches Gesetz soll er denn verstoßen haben. Im Paradise gab es ja nicht die Gesetzte des Qurans. Wenn wir hier auf dieser Welt eine Sünde begehen, bedeutet das, dass wir nicht nach den Gesetzen des Qurans gehandelt haben.

 

 

Eine andere Sache ist

 

Wenn er gesündigt hat, wie sollte er dann den Menschen auf der Erde sagen, ihr sollt nach den Regeln Gottes leben und sündigt nicht, obwohl er selber sündigt. Da können ja die Menschen einfach sagen. Wen schickt uns denn dieser Gott. Dieser Mensch hält sich selber nicht an diesen Regeln und er ist ein Lügner dem man nicht vertrauen kann.

 

uasalamu aleikum

Share this post


Link to post
Share on other sites
#zwinker#

 

Meine Frage rührt daher, dass Christen durch die Sünde des Propheten Adam (a.s.), eine daraus resultierende Erbsünde mit sich tragen.

Im Islam kann das nicht zutreffen, weil Adam Reue für sein Verhalten gezeigt hat und die Sünde somit getilgt war.

Ausserdem kann es nicht sein, dass die Menschen eine Mitschuld für eine Sünde "erben" müssen, obwohl sie nicht einmal ansatzweise dafür was können.

Aber ich denke mal die Frage ist eher ob das, was Adam (a.s.) gemacht hat überhaupt eine Sünde war?!

 

wa salam

 

Ja, das war es. Gott hatte Adam und Eva ausdrücklich gesagt sie sollten sich vom Baum der Erkenntnis fernhalten ().

So heißt es im 1.Mose 2, 16-17

"Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber von dem Baum der Erkentnnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du davon issest, mußt du des Todes sterben."

 

Allerdings hat die Schlange (="Satan"), den Menschen dazu angestiftet, so das Gott den Menschen nur verstieß und nicht tötete.

 

Erbsünde ? Ist mir ganz neu.

Du meinste sicher das die Menschen von dem Tage an (teilweise) auf sich selbst gestellt waren und Mühsal (Arbeit, Geburt, Gefühle gute-und-schlechte und Trieb) erleiden würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#zwinker#

 

salamu aleikum

 

Da muss man schon ein bisschen anders denken.

 

Adam war ja im Paradis. Gegen welches Gesetz soll er denn verstoßen haben. Im Paradise gab es ja nicht die Gesetzte des Qurans. Wenn wir hier auf dieser Welt eine Sünde begehen, bedeutet das, dass wir nicht nach den Gesetzen des Qurans gehandelt haben.

Unabhängig davon, dass im Paradies nicht die Regeln des Koran gelten, ist es ohnehin keine Sünde die Früchte eines Baumes zu essen. Aber der Fehler von Adam(a.s.) ist eher die nicht-Einhaltung des Verbots Gottes

 

Eine andere Sache ist

 

Wenn er gesündigt hat, wie sollte er dann den Menschen auf der Erde sagen, ihr sollt nach den Regeln Gottes leben und sündigt nicht, obwohl er selber sündigt. Da können ja die Menschen einfach sagen. Wen schickt uns denn dieser Gott. Dieser Mensch hält sich selber nicht an diesen Regeln und er ist ein Lügner dem man nicht vertrauen kann.

 

uasalamu aleikum

 

Genau das ist die Frage: Hat ALLAH gewollt, dass Adam sündigt, und dass somit der Anlass gegeben ist Menschen auf der Erde einer Prüfung zu unterziehen???

 

 

 

@belizar: Wieso lassen sich Christen taufen?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam,

 

ich denke schon dass der koran auch nach dem jüngsten tag gültig ist denn die wahren muslime wollen auch im paradies gott dienen und ihn anbeten und außerdem kann man ´ja im paradies zb zina oder so begehen also gilt der koran(vllt auch nur teilweise) auch im paradies.

 

nun aber wieder zu dem überaus wichtigen thema:

masoum heist sündlos (schuldlos); als argument wurde angeführt dass im paradies andere gesetzte gelten aber wenn das wirklich so ist wie ist dass dann mit den engeln? die sind auch nicht (nur) auf der erde und sind trotztdem masoum. also steckt hinter dem "adamgeheimnis" etwas "nur" ein bild oder ein gleichnis???

ich muss ehrlich sagen dass mir diese rumspekulierei auf den senkel geht..... kann nicht einfach ein arabisch oder persisch sprachiger im bitte im tafsir nachschauen????

 

hier noch mal die seite mit dre tafsirs auf persisch:

http://www.ghadeer.org/index.html

ich bedanke mich im voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

As Salam Aleikum,

 

Adam hat nicht gesündigt, er wurde von Eva verführt.

Eva hat gesündigt, als sier vom Baum nahm und als sie Adam verführte.

 

Darum lagert die Erbsünde von Eva auf der Frau (Christen)

 

Salam

Anna

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam,

 

WAS??????

 

ich habe gedacht im islam wird extra darauf hingewiesen dass beide von der frucht gegessen habnen und nicht dass die frau schuld ist.

selbst wenn dass so wäre hätte adam immernoch gesündigt dann wäre nähmlich ein werkzeug des teufels gewesen und adam as wäre darauf reingefalle.

 

ws

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Adam und Eva lebten zunächst im Paradies. Dort überredete sie Satan vom Baum der Erkenntnis zu essen.

 

Quelle: www.eslam.de

 

Auch der Koran kennt die Geschichte vom Sündenfall. Hier spielt Iblis, der gefallene Engel, eine wichtige Rolle. Aus Überheblichkeit widersetzt er sich als einziger dem Befehl Gottes, sich vor Adam niederzuwerfen. Daraufhin wird er von Gott aus dem Paradies verwiesen, erbittet sich aber Aufschub bis zum Tag des jüngsten Gerichts, um nun zu versuchen, die Menschen ebenfalls abirren zu lassen - was ihm auch gelingen soll. Dies gilt im Islam als irdische Prüfung (Koran: Sure 15, Vers 34-40). Gott warnt die Menschen vor diesem Versucher, sie lassen sich aber betören und verführen (Sure 7, Vers 22).

 

Nach dem Koran ist Adams Sünde ein Fehltritt (Süre 2, Vers 36), nicht aber Abfall von Gott und Zerstörung der Beziehung zu Ihm. Deshalb ist die Folge auch nicht so schwerwiegend wie im biblischen Bericht: Statt der Ankündigung: "... sonst werdet ihr sterben" (1. Mose 2,17) warnt Gott den Menschen vor Satan: "Dass er euch nur nicht aus dem Paradies vertreibt und dich unglücklich macht!" (Sure 20, Vers 117) Durch die Sünde schadet der Mensch nur sich selber: "Unser Herr, wir haben uns selbst Unrecht getan." (Sure 7, Vers 23)

 

"Hierauf erwählte ihn sein Herr und er wandte sich ihm wieder zu und leitete ihn recht" (Süre 20, Vers 122). Adam und Eva werden zwar aus dem Paradies vertrieben, aber ihnen wird gesagt: "Wenn dann von mir eine Rechtleitung zu euch kommt, dann haben diejenigen, die meiner Rechtleitung folgen, nichts zu befürchten und sie werden nicht traurig sein." (Süre 2, Vers 38f)

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Adam_und_Eva

 

Der Quran sagt in der Sure 20, 120-124:

 

Jedoch Satan flüsterte ihm Böses ein; er sprach: "O Adam, soll ich dich zum Baume der Ewigkeit führen und zu einem Königreich, das nimmer vergeht?" Da aßen sie beide davon, so daß ihre Blöße ihnen offenbar wurde, und sie begannen, die Blätter des Gartens über sich zusammenzustecken. Und Adam befolgte nicht das Gebot seines Herrn und ging irre.Dann erwählte ihn sein Herr und wandte Sich ihm zu mit Erbarmen und leitete (ihn). Er sprach: "Gehet aus von hier allzumal, dieweil einer von euch des andern Feind ist! Und wenn von Mir Führung zu euch kommt, dann wird, wer Meiner Führung folgt, nicht zugrunde gehen, noch wird er elend. Wer sich jedoch abkehrt von Meiner Ermahnung, dem wird ein Leben in Drangsal sein, und am Tage der Auferstehung werden Wir ihn blind auferwecken."

Wa salam

Schafik

Share this post


Link to post
Share on other sites
salam,

 

WAS??????

 

ich habe gedacht im islam wird extra darauf hingewiesen dass beide von der frucht gegessen habnen und nicht dass die frau schuld ist.

selbst wenn dass so wäre hätte adam immernoch gesündigt dann wäre nähmlich ein werkzeug des teufels gewesen und adam as wäre darauf reingefalle.

 

ws

 

#bismillah#

 

Schwester Anna hat es aus der Sicht des Christentums erklärt.

 

ich denke schon dass der koran auch nach dem jüngsten tag gültig ist denn die wahren muslime wollen auch im paradies gott dienen und ihn anbeten und außerdem kann man ´ja im paradies zb zina oder so begehen also gilt der koran(vllt auch nur teilweise) auch im paradies.

 

Im Paradies gibt es kein haram und halal.

 

@Schafik

 

Der Text aus wikipedia ist sunnitisch.

 

Wir Schiiten glauben an die Unfehlbarkeit aller Propheten, von Adam #sas# bis Muhammad #cool#.

 

Adam beging keine Sünde. Es gibt Tafasir von Gelehrten dazu, inschallah wird in den nächsten Tagen einer gepostet bzw. übersetzt...

Die ganzen Meinungen zu dem Thema bringen uns leider nicht weiter...

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Ups, da hab ich nicht aufgepasst.

 

Sorry.

 

Wa salam

Schafik

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam,

 

kann doch bitte bitte jemand von den arabisch oder persisch sprachigen in den tafsir zu diesem thema schauen.

#salam##salam##bismillah#

 

möge ALLAH euch belohnen

 

ws

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

die ganzen postings, brachten mich jetzt auch nciht weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam ...

 

es geschieht doch immer alles nur aus Allahs Willen, da sind wir uns doch einig.

Die Sache mit dem Apfel ist geschehen, bevor Adam auf der Erde lebte. Ich bin zwar keine Gelehrte, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Unfehlbarkeit sich auf das Leben auf der Erde bezieht, als Adam Prophet war. Über das Leben im Paradies können wir wenig sagen, denn wir sind fern davon, dort gab es diese Kategorien eigentlich noch gar nicht!

 

Ich denke, es ist nicht auszuschließen, dass durch Adam ein Beispiel gegeben werden sollte, damit Allah den Menschen zeigen kann, wie sie beten und um Vergebung bitten können.

 

Wie wären sonst Prüfungen für die Menschen möglich, und wie hätten wir lernen und erfahren können, dass Allah in seiner Barmherzigkeit und Liebe einem reuigen Menschen direkt vergibt? Irgendwoher muss dieses Wissen ja einmal vermittelt werden! Adam hätte es gar nicht weitergeben können, wenn er es nicht erfahren hätte.

Es ist also vielleicht einfach eine Lehrstunde für uns Menschen und hat mit dem, was wir hier als "Sünde" bezeichnen gar nichts zu tun.

 

Ich denke insgesamt, wir brauchen uns da nicht zu sehr den Kopf zerbrechen, denn Allah weiß, was für uns am besten ist und so geschieht es auch. Für uns ist entscheidend ist, dass wir aus diesem Ereignis etwas lernen können, auch wenn wir nicht jedes Detail verstehen. Es hilft uns für die Lebenszeit auf der Erde. Wir werden immer wieder Fehler machen und sind daher auf die Barmherzigkeit angewiesen! Wir sollen wissen, wie wir uns dann verhalten sollten, und es ist wichtig für uns, dass wir wissen, dass Allah sich den Menschen liebevoll zuwendet, wenn sie um Vergebung bitten.

 

Was die Propheten betrifft - wenn man von einer Sündlosigkeit ausgeht, dann bedeutet das wohl, dieses "nicht fehlbar" bezieht sich nur auf andere Menschen, aber nicht auf Allah, der allein der Vollkommene und Absolute ist! Es ist also das Beste, was ein Mensch erreichen kann, aber es ist immer noch unendlich weit von dem entfernt, was Allah in seiner Absolutheit ist.

 

Wassalam

Rajaa

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

Adam #rose# und Eva #rose# befanden sich in einer Welt ohne Verantwortung und Schari'ah. Gott ermahnte sie vom Baum zu essen, jedoch stellte dies keine verbindliche Untersagung dar.

 

Deshalb steht dieses Ereignis nicht im Widerspruch zur Unfehlbarkeit der Propheten #rose#.

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

Liebe geschwisster die sache ist ganz einfach.

 

Wir müssen unterscheiden zwischen Amr Maulauy und Amr Irschadi.

 

Amr Maulauy ist ein Befehl von Allah etwas zu Unterlassen sonst begeht man eine Sünde und kommt in die Hölle. Z.b. Mach keine Zinna!

 

Aber

 

Amr Irschadi ist so das es eher eine art Nasi7a ist. Z.b. iss nicht zuviel Süßes sonst machst du dir die Zähne kaputt.

 

Hier sagt Allah zu Adam deswegen Iss nicht vom Baum weil er sonst seine Organe damit aufdecken würde und er keinen Schutz mehr in der gegend haben würde.

Somit war es ein Amr Irschadi und kein Amr Maulauy.

 

Alles in allem heißt das hier das es keine Sünde in dem sinne von Adam war.

 

Inschallah kommt ihr nun besser mit diesem Thema klar, wir Shiiten sind auf dem Wahren weg Allahs, und Allah lässt in seiner Religion keine Fehler #as#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam aleykum. möglicherweise war adam im paradies noch kein prophet,sondern einfach nur eine schöpfung und diener allahs..

 

 

zum propheten wurde er ja letzendlich nachdem er auf die erde verbannt wude. wir müssen daran denken wozu ein prophet ist. er soll die menschne auf den Weg Allahs leiten.Und im Paradies hatte er die Aufgabe noch nicht..

 

 

das ist meine These.. Allahu alem

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

zum propheten wurde er ja letzendlich nachdem er auf die erde verbannt wude. wir müssen daran denken wozu ein prophet ist. er soll die menschne auf den Weg Allahs leiten.Und im Paradies hatte er die Aufgabe noch nicht.. das ist meine These.

 

@al-mualim

Sehr interessant. Diese These habe ich noch nicht gehört. Aber wenn deine These stimmen sollte, würde sie nur für Adam (as) Sinn machen. Die anderen Propheten müssten von Anbeginn sündenlos sein, da sie ansonsten nicht würdig wären Allahs Propheten zu werden. Die Ulama sehen es aber so wie Bruder Salman Ruzba geschrieben hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

Und da gibt es noch etwas.

 

Adam as war der erste Mensch und er wusste nicht das es Wesen gibt die auf Allah schwören (Uallah) obwohl sie trotzdem lügen.

 

Somit hat er dem Sheytan geglaubt und wusste nicht das dieses Uallah nur eine Lüge war.

Das ist auch ein grund warum man es nicht als Sünde nehmen kann.

 

Adam as war noch unwissend in diesem bereich, gutgläubig und wen man das beachtet so kann man das wie gesagt nicht als Sünde nehmen.

 

Der punkt ist das wen man ein fehler aus Unwissenheit macht es nicht als Fehler gelten kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

3afuan für Doppelpost aber die These von al-mualim hat eine schwachstelle.

 

Wissen wir den sicher das er im Paradies war? Den woher wissen wir nicht das er irgendwo auf der Erde wie im Paradies war? Den von Anfang an hat Allah schon festgelegt das wir nach dem Youm ul-qiyama ins Paradies kommen.

 

Und wen Adam as nicht von anfang an ein Prophet war so heißt es das sie auch einfach vom Sheytan verführt werden konnten und alles machen konnten und nichts Haram war (Für Eva z.b.).

 

Jedenfalls ein schweres Thema, aber die Antwort der Gelehrten ist eine andere.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 1 Posts
    • 97 Views
    • Gem. der Mitte
    • Gem. der Mitte
    • 4 Posts
    • 342 Views
    • Anita25
    • Anita25
    • 2 Posts
    • 359 Views
    • Offenkundiges
    • Offenkundiges
    • 4 Posts
    • 205 Views
    • lalaloveshia
    • lalaloveshia
    • 1 Posts
    • 257 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.