Zum Inhalt wechseln


Foto

sohn beschneiden lassen


  • Please log in to reply
26 Antworten in diesem Thema

#1 ronny32

ronny32
  • Islam-Interessierte
  • 3 Beiträge

Geschrieben 27.04.2011, 16:29 Uhr

wenn ihr euren sohn beschneiden lassen wollt kann ich euch nur empfehlen es ambulant und mit örtlicher Betäubung machen zu lassen.
bei fragen ailt mich an.

#2 Ibrahim63

Ibrahim63
  • Benutzer
  • 3 Beiträge

Geschrieben 06.11.2011, 19:40 Uhr

wenn ihr euren sohn beschneiden lassen wollt kann ich euch nur empfehlen es ambulant und mit örtlicher Betäubung machen zu lassen.
bei fragen ailt mich an.


Salam,
kennst Du zufällig einen Arzt in Frankfurt a.M. der das gut macht?

#3 Makina

Makina
  • Muslima
  • 1.110 Beiträge

Geschrieben 07.11.2011, 16:54 Uhr

Salam!

Ich persönlich finde es besser eine kurze Narkose geben zu lassen und nicht nur eine örtliche Betäubung. Das macht man auch Ambulant in einer Chirurgischen Praxis.

ws Salime
Im Namen Allahs des Allbarmherzigen!
Sprich:"Allah ist der alleinige, einzige und ewige Gott.
Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt und kein Wesen ist ihm gleich."

#4 JamilabdAllah

JamilabdAllah
  • Muslim
  • 3.304 Beiträge

Geschrieben 07.11.2011, 16:55 Uhr

Salam!

Ich persönlich finde es besser eine kurze Narkose geben zu lassen und nicht nur eine örtliche Betäubung. Das macht man auch Ambulant in einer Chirurgischen Praxis.

ws Salime


slm

obwohl bei einer kurzen Narkose immer die Gefahr besteht, dass er nie wieder aus der Narkose wach wird

#5 alinyazimsin

alinyazimsin
  • Muslima
  • 3.457 Beiträge

Geschrieben 13.11.2011, 19:56 Uhr

Salam,
Eine Vollnarkose ist nicht ohne. Ich wuerde es mir niemals verzeihen wenn da etwas schief geht oder mein Sohn vielleicht nicht mehr aufwacht. Auch eine örtliche Betäubung sollte nicht verharmlost werden. Diese wird ja auch teilweise als schlimm fuer die Kinder empfunden (Spritze, nicht bewegen duerfen) und sie halten von sich aus dann nicht ruhig. Schlimm...Es ist noch nicht lange her da wurde garnicht betaeubt. Auch heute noch.

Manchmal denke ich es ist besser wenn man den Kindern die Entscheidung laesst oder wartet bis sie alt genug sind es zu begreifen. Klar muessen Eltern die Kinder weisen aber wenn es um den anderen Koerper geht finde ich kann man sich nicjt so leicht einmischen. Mir faellt es zumindest sehr schwer vor allem wenn damit Schmerzen verbunden sind. Ich wuerde niemals zulassen dass jemand an meinem schreienden Kind rumschnippelt, das vor Schmerzen nach hilfe seiner Mutter ruft und diese Hilferufe einfach ignorieren.
Stelle es mir schwer vor ohne unsere modernen Techniken heute.

Wa salam

Ich schreibe vom Handy, also bitte nehmt mir die Fehler nicht übel!


"Allah bize yeterlidir "


#6 KARIMA2

KARIMA2
  • Inaktiv
  • 8.640 Beiträge

Geschrieben 13.11.2011, 20:39 Uhr

Salam

Es gibt klar eine Altersgrenze.
Alles unter sechs Monaten kann mit lokaler Betäubung gemacht werden.
Darüber ist es sehr kritisch!
Denn ab diesem alter entwickeln Kinder ein bewusstsein für ihren Körper.
Ich würde niemals einen kleinen ein Jahre alten Bub nur mit örtlicher Betäubung beschneiden lassen,noch etwas altere!
Mein Neffe wurde mit zwei nur mit örtlicher Betäubung beschnitten und hatte lange ein trauma!
Schreien beim Windeln wechseln panische Angst vorm Arzt was enorm schwer wurde und bei der kleinsten Verletzung oder Wunde bekam er Alpträume das im jetzt Glieder abfallen!
Er hatt heute noch Probleme zum aufs Klo zu gehen ist jetzt 7 Jahre alt und weigert sich total und macht regelmäßig in die Hose!

Und er war erst zwei!
Je früher das gemacht wird desto besser ist es das ganz klar.
Aber ab sechs Monaten bitte nur noch in Narkose.
Die Narkose ist auch nicht eine Vollnarkose sondern eine gasnarkose wo nur über ein betaubungsgas narkotisiert wird.
Der Eingriff ist in 15 min erledigt und das Kind wacht gleich wieder auf.
Das was passieren kann ist klar,aber die Gefahr das man nach Narkose nicht aufwacht ist minimal im gegensatz dazu das das Kind überfahren wird!

Wasalam
Viele Menschen reden
zu leise über wichtiges
zu laut über banales
zu viel über andere
zu selten miteinander
und zu oft ohne zu denken

#7 Yaamira

Yaamira
  • Muslima
  • 1.505 Beiträge

Geschrieben 13.11.2011, 21:13 Uhr

#bismillah#

#salam#

Unser Sohn war ca 8-9 mon.alt.Wir waren bei einem Spezialisten dafuer im Libanon und dort durfte man auch nicht mit rein usw.Mein Mann und meine Mart3ame waren mit dort und ich habe zu Hause gewartet mit meiner Tochter.Muetter durften nicht mit.
Mein Herz hat echt geblutet als ich gewartet habe auf ihn,aber l7amdelah er kam ja direkt schnell nach Hause und konnte nach einer Stunde sogar schon mit uns Abendessen.Bei ihm ist auch alles total gut verheilt.Er hat halt nur die ersten Tage geweint,wenn er pipi gemacht hat #heul#.Er hat eine Beteaubung in DEN ........ bekommen,also keine Vollnarkose.

Ich wuerde mich auch vorher sehr gut informieren ueber den Arzt. Also wir haben Bekannte in Libanon bei dem Sohn ein Arzt das in der Klinik gemacht hat,wo das Baby entbunden wurde,also kurze Zeit spaeter.Und der hat das so schlecht gemacht,dass er dann mit 8 mon. ca. auch noch mal zu dem Spezialisten wo wir waren musste,damit der Arzt das nochmal richig macht.

Als unser Sohn ca.5 mon.war,da haben wir ihn hier von einem Arzt untersuchen lassen und der meinte zu uns,dass es fuer ihn noch zu frueh sei.Da waere nur Haut usw wir sollten noch warten. Deshalb haben wir entschlossen das in Libanon machen zu lassen.

#wasalam#
!!Alahuma sali ala Fatima wa abeeha wa baliha wa baneeha wa sirril mustauda ´ i fiha bi´adadi ma ahaata bihi ilmuka!!


Alahuma l´an qatalatal Hussayn(a.s.) wa awladihi wa ashabihi...!

Alahuma sali ala muhamad wa ali muhamad


السلام عليك يا سيدي ومولاي يا ابا عبدالله

#8 Dhuljannah

Dhuljannah
  • Muslima
  • 4.453 Beiträge

Geschrieben 13.11.2011, 21:36 Uhr

#salam#

Mein Sohn wurde mit 11 Monaten beschnitten, da ich so doof war, auf den Kinderarzt zu hören. Der riet mir nämlich, es nicht zu machen, bevor er 10 Monate alt ist. Der Beschneidungsarzt war da ziemlich erbost drüber #lol#

Es wurde mit örtlicher Betäubung gemacht, ich musste mit rein, der Arzt meinte, es sei besser. Der Arzt ist eigentlich praktischer Arzt, hat sich aber so halbwegs auf Beschneidungen spezialisiert und hat jeden Mittwoch Beschneidungstag #augenroll# Aber er hat es gut gemacht. Klar war der Eingriff hart, der Kleene hat sich gewehrt, und da er sehr pummelig war, war es auch nicht so ganz leicht mit den Spritzen. Aber alhamdulillah alles gut überstanden und am gleichen Abend hat er schon wieder fröhlich gespielt. Auch in seinem Kamillenbad, zwecks Heilung #lol#

Wenn ich mich nochmal entscheiden müsste, würde ich es so bald wie möglich nach der Geburt machen. Hatte ich an sich auch so vor, bin deswegen zur Entbindung extra in ein weiter entferntes Krankenhaus gefahren, weil es da einen Arzt gab, der Beschneidungen auch kurz nach der Geburt durchführte. Leider hatte ich nicht mitbekommen, dass der das Krankenhaus gewechselt hatte #dry#

Also ich kann nur sagen: So früh wie möglich und unter Lokalanästhesie. Vollnarkose bitte nur im äußersten Notfall...


Wassalam
"ALLAHu ta'ala gibt die Welt sowohl dem, den Er liebt, als auch dem, den Er nicht liebt. Aber Seinen Glauben gibt Er allein dem, den Er liebt." (Imam Baqir as)

#9 alinyazimsin

alinyazimsin
  • Muslima
  • 3.457 Beiträge

Geschrieben 13.11.2011, 21:36 Uhr

Salam,
Ich habe auch Angst dass mein Sohn damach dolle Schmerzen hat und moechte das einfach nicht! Wuerde ihn niemals allein lassen bei sowas und es auch abbrechen wenn er nicht will. Es ist ja momentan nicht unbedingt notwendig. Sowohl islamisch gesehen als auch von der Hyghiene. Wenn er aelter ist kann ich ihm besser erklaeren was da geschieht. Evtl will er es dann von sich aus.
und sogar Babys koennen von so einem Eingriff schlimme Spätfolgen haben. Bis heute habe ich noch keine Antwort von meinem Marja bzgl der Beschneidung erhalten. mir sind da so viele Fragen offen.

Achso karima hier noch ein link wo du es gerade erwaehnst was die narkose betrifft http://www.mobileana...irkumzision.pdf
Ich denke ein 10 Jaehriger kommt mit Lokalbetaeubung klar aber ein 3 Jaehriger niemals.
Wa sLam

Ich schreibe vom Handy, also bitte nehmt mir die Fehler nicht übel!


"Allah bize yeterlidir "


#10 Zaynab82

Zaynab82
  • Muslima
  • 861 Beiträge

Geschrieben 13.11.2011, 21:47 Uhr

Salam,
Ich habe auch Angst dass mein Sohn damach dolle Schmerzen hat und moechte das einfach nicht! Wuerde ihn niemals allein lassen bei sowas und es auch abbrechen wenn er nicht will. Es ist ja nicht unbedingt notwendig. Sowohl islamisch gesehen als auch von der Hyghiene. Wenn er aelter ist kann ich ihm besser erklaeren was da geschieht. Evtl will er es dann von sich aus.
und sogar Babys koennen von so einem Eingriff schlimme Spätfolgen haben. Bis heute habe ich noch keine Antwort von meinem Marja bzgl der Beschneidung erhalten. mir sind da so viele Fragen offen.

Achso karima hier noch ein link wo du es gerade erwaehnst was die narkose betrifft http://www.mobileana...irkumzision.pdf
Ich denke ein 10 Jaehriger kommt mit Lokalbetaeubung klar aber ein 3 Jaehriger niemals.
Wa sLam


#bismillah#
#salam#

Schwester, wenn du warten willst bis dein Sohn alt genug ist um das selber entscheiden zu können, dann wird es für ihn eindeutig schmerzhafter sein. Ich weiß, dass Jungs, die nicht beschnitten sind, später darunter leiden, weil sie sehen, dass ihre Freunde beschnitten sind und sie nicht. Sie machen ihren Eltern auch häufig Vorwürfe.
Im Babyalter ist es am unkompliziertesten: mein Sohn war 4 Monate alt und es wurde unter Lokalanästhesie gemacht. Ihm ging es einen Tag später sehr gut und ist auch schnell verheilt.In diesem Alter bewegen sich die Babys auch nicht viel und deshalb kriegen sie von den Schmerzen kaum was mit. Klar, dass tat mir als Mutter unendlich Leid, aber islamisch gesehen muss es sein und ich wollte ihm die Strapazen später ersparen.

wasalam

#11 alinyazimsin

alinyazimsin
  • Muslima
  • 3.457 Beiträge

Geschrieben 14.11.2011, 09:40 Uhr

#bismillah#
#salam#

Schwester, wenn du warten willst bis dein Sohn alt genug ist um das selber entscheiden zu können, dann wird es für ihn eindeutig schmerzhafter sein. Ich weiß, dass Jungs, die nicht beschnitten sind, später darunter leiden, weil sie sehen, dass ihre Freunde beschnitten sind und sie nicht. Sie machen ihren Eltern auch häufig Vorwürfe.
Im Babyalter ist es am unkompliziertesten: mein Sohn war 4 Monate alt und es wurde unter Lokalanästhesie gemacht. Ihm ging es einen Tag später sehr gut und ist auch schnell verheilt.In diesem Alter bewegen sich die Babys auch nicht viel und deshalb kriegen sie von den Schmerzen kaum was mit. Klar, dass tat mir als Mutter unendlich Leid, aber islamisch gesehen muss es sein und ich wollte ihm die Strapazen später ersparen.

wasalam


Salam,
er wird doch so oder so betäubt. Schmerzen danach wird er sowohl mit 6 als auch mit 2 haben. Nur wenn er älter ist kann ich es ihm besser erklären. Ich will nicht dass er dann Angst vor Ärzten oder vor dem Klo hat.

Und was das Thema Auslachen betrifft, hier ist es wohl eher andersrum, denn er wäre der einzige muslimische Junge der im Kindergarten beschnitten ist oder in der Schule. Kenne noch eine Famillie, deren Dreijähriger ist nicht beschnitten.
Der Sohn einer Bekannten (Nichtmuslime) wurde letzten Frühling (mit 5) beschnitten und im Kindergarten haben ihn alle ausgelacht, als sie seinen Penis mal gesehen haben im Waschraum. Also an sowas würde ich das nicht festmachen.

Nehmen wir mal an mein Sohn erfährt irgendwann von Beschneidung oder weiß dass irgendwelche Verwandte beschnitten sind und möchte es auch, dann habe ich kein Problem damit mit ihm zum Arzt zu fahren und es machen zu lassen.
Sollte er mir Vorwürfe machen ist es halt so, ich stehe dahinter. Ist mir lieber als ihn leiden zu lassen obwohl er das nicht will.
Klar er wurde auch geimpft, nur ist das absolut notwendig (zumindest teilweise) und die Beschneidung momentan einfach noch nicht. Abgesehen davon ist das vom Schmerz her wirklich viel weniger.

Noch ein Punkt, der nicht die Schmerzen betrifft, ich greife somit in seinen Körper ein. Auch wenn viele nicht drüber sprechen gibt es auch Leute, die es ihren Eltern vorwerfen dass sie beschnitten sind, weil sie beispielsweise in der EHe beim Intimwerden kaum was spüren oder oder oder.
Ich will nicht einfach ohne sein Einverständnis oder zumindest seine Kenntnis in seinen Körper eingreifen lassen.


Für mich ist es schwer begreiflich wie man sein Kind ohne Betäubung beschneiden lassen kann und es schreit und brüllt und sich wehrt aber man einfach nur dabei zusieht.
Wenn ich das mal jemanden frage bekomme ich zu hören "Ja warum denkst du darüber nach, wir können doch betäuben"...ja mitlerweile, aber hunderte Jahre lang (oder eher gesagt tausende, Beschneidung gab es in manchen Kulturen schon lange "vor dem Islam") - und noch heute - wird das gemacht und es ist auch keine Sünde das zu tun sondern Pflicht. Und komplikationslos ist das auch nicht immer wenn man das so macht.

Früher dachte man ja fälschlicherweise, dass Babys keinen Schmerz empfinden - dem ist nicht so. Man sagt heute sogar dass sie mehr Schmerz empfinden als wenn sie älter sind, da die Schmerzbegrenzung oder das Empfinden nicht ganz ausgereift ist.

Man beachte, dass sogar wenn man sein Baby allein schreien lässt (zum Einschlafen - sehr beliebt hier im Westen) es sich auf später auswirkt in der Pupertät, das ist bewiesen! Da ist so ein richtiger Eingriff mit zusätzlich körperlichen Schmerzen kein Kinderspiel.

#salam#

Ich schreibe vom Handy, also bitte nehmt mir die Fehler nicht übel!


"Allah bize yeterlidir "


#12 Yaamira

Yaamira
  • Muslima
  • 1.505 Beiträge

Geschrieben 14.11.2011, 09:57 Uhr

#salam#

Ich verstehe ja Schwester das du deinen Sohn schuetzen moechtest usw und du kennst ihn ja auch am Besten und ich akzeptiere auch deine Meinung;).Ich persoenlich finde nur,dass es besser ist wenn die noch klein sind.So haben die es vergessen und es ist fuer die normal.
Das sowas ohne Beteaubung bei manchen damals gemacht wurde,finde ich sowas von unmenschlich und ich kann nicht verstehen wie eine Mutter da zustimmen und noch beistehen kann.Ganz ehrlich.Also bei dem Spezialisten wo wir waren da durfte ich ja nicht mit damit,weil Muetter ja immer zu emotional sind.Also mein Sohn dem ging es wiegesagt sofort gut wieder.Gegessen und alles super verheilt usw und smallah sehr schnell auch.Ich habe die ersten Tage immer geweint wenn ich die Pampers aufgemacht habe,weil mein Baby aua hat usw er lag da hat mich angelaechelt.

Es ist nun nicht dasselbe aber als Beispiel meine Tochter war knapp 5 Monate und ich habe ihr Ohrringe stechen lassen.Die hat einmal kurz sich nur bischen erschrocken,ich hab gesagt maschaAllah meine Prinzessin und sie hat gelacht.Da war nichts entzuendet garnichts.Fuer sie war es von Anfang an normal Ohrringe zu haben usw.Ich habe meiner Schwester gesagt sie soll meiner Nichte auch welche machen weil sie noch Klein ist usw und meine Schwester hat genau dasselbe gesagt:,,nein ich lasse ihr keine stechen.sie soll spaeter selber entscheiden wenn sie aelter ist.Ja und nun wird meine Tochter 3 und meine Nichte 3,5 und sie sagt zu mir oje haette ich ihr damals als sie klein war bloss welche machen lassen,denn jetzt wuerde sie ja totale Panik bekommen beim 1.Ohrring schiessen usw und auch nicht stil sitzen ect.


#wasalam#




!!Alahuma sali ala Fatima wa abeeha wa baliha wa baneeha wa sirril mustauda ´ i fiha bi´adadi ma ahaata bihi ilmuka!!


Alahuma l´an qatalatal Hussayn(a.s.) wa awladihi wa ashabihi...!

Alahuma sali ala muhamad wa ali muhamad


السلام عليك يا سيدي ومولاي يا ابا عبدالله

#13 alinyazimsin

alinyazimsin
  • Muslima
  • 3.457 Beiträge

Geschrieben 14.11.2011, 10:18 Uhr

Salam,

du weißt schon dass das nicht manche Leute gemacht haben sondern eigentlich jeder...es gab da einfach noch keine richtige Betäubung. Und heute machen das auch noch sehr viele Juden und Muslime. Und es ist islamisch gesehen ja auch nicht verboten das zu tun. Ich würde gern mehr darüber erfahren, der Prophet saas selbst war ja beschnitten, damals war es aber auch Brauch das zu tun, so wie manche anderen Völker andere Bräuche hatten...
Leider steht das ja nicht direkt im Quran soweit ich weiß ist es ja auch nur für die Hajj dringend notwendig, habt ihr Ahadtith dazu? Ich meine ist es so eine Sunna wie zB das Rasieren oder so was dann übernommen wurde oder ist es wirklich absolut unabdingbar...

Was die Ohrringe betrifft sind da sehr verschiedene Ansichten, obwohl das ja wirklich kaum zu spüren ist am Ohrläppchen...manche sagen ab Baby so wie du, manche sagen frühestens mit 10 wenn sie wirklich wissen was das bedeutet...ich selbst sage wenn meine Tochter irgendwann ankommt (auch wenn es schon mit 3 oder 4 ist) und sagt Mama ich finde Ohrringe schön, will das auch haben, dann sage ich nicht nein. Sage ihr das tut weh und gut ist.

#salam#

Ich schreibe vom Handy, also bitte nehmt mir die Fehler nicht übel!


"Allah bize yeterlidir "


#14 Dhuljannah

Dhuljannah
  • Muslima
  • 4.453 Beiträge

Geschrieben 14.11.2011, 10:30 Uhr

#salam#

Also ganz ehrlich: Klar sind die Schmerzen genauso da, wenn er klein ist, wie wenn er groß ist. Aber überleg mal bitte: kleine Kinder vergessen es ganz schnell wieder (mein Sohn hatte es auch schon recht schnell vergessen), wenn man aber groß ist, ist das viel präsenter im Bewusstsein. Also ich würde eher sagen Augen zu und durch.

Ich hab das bei der Familie meines Mannes mitbekommen, bzw. als es darum ging, meinen Kleinen zu beschneiden, hat Schwiegermama mir was erzählt. Sie hat nämlich drei ihrer Söhne gleichzeitig beschneiden lassen. Mein Mann war da ein Jahr alt, seine Brüder 5 und 9. Mein Mann hat keinerlei Erinnerung an den Eingriff, sein älterer Bruder schon noch, und der Älteste, der damals halt 9 war, ist so weit zu sagen, dass er seinen Sohn niemals beschneiden lassen will. Er ist vor Kurzem 34 geworden, aber dadurch, dass er schon groß war, als er beschnitten wurde, und alles ganz bewusst mitbekommen hat, ist er fast schon ein Stück weit traumatisiert.

Als Mutter ist es hart, mitanzusehen, wie ein Baby - ihr Baby - beschnitten wird und sich auch wehrt etc. Aber für das Kind ist es am besten, wenn es klein ist. Die Wundheilung ist deutlich schneller (wobei der Schmerz aber natürlich da ist) und man kriegt das Ganze mit ein paar Kamillebädern in Ordnung, kann ein paar Tage zuhause bleiben etc.
Stell dir aber mal vor, dein Sohn ist schon schulpflichtig, wenn er beschnitten wird. Die Wundheilung ist langsamer, ihn zu lange aus der Schule nehmen wäre auch doof, und er wird mit Sicherheit nicht mit nem "Nachthemd" in die Schule gehen wollen - Hosen werden aber eben so lange nicht gehen, bis alles abgeheilt ist.

Letztlich ist es deine Entscheidung, aber ich rate dir, es dir zweimal zu überlegen.

Es gibt heutzutage schon sehr schnelle, unkomplizierte, unblutige und deutlich weniger schmerzhafte Beschneidungsverfahren.

Über den Kindergarten würde ich mir gar nicht so viele Sorgen machen. Im Kindergarten meines Sohnes bspw. kommt es eher nicht vor, dass die anderen Kinder den Pipi zu Gesicht bekommen (Toiletten sind in abgetrennten Kabinen, die Dusche ebenso, zum Planschen im Sommer ist Badehose Pflicht, Umziehen findet in den Toilettenkabinen statt). Finds eher komisch, wenns anders ist. Auch Kinder haben schließlich ein Schamgefühl.


Wassalam
"ALLAHu ta'ala gibt die Welt sowohl dem, den Er liebt, als auch dem, den Er nicht liebt. Aber Seinen Glauben gibt Er allein dem, den Er liebt." (Imam Baqir as)

#15 KARIMA2

KARIMA2
  • Inaktiv
  • 8.640 Beiträge

Geschrieben 14.11.2011, 10:35 Uhr

Salam

Auserdem muss bei altern Kinder das ganze genaht werden und bei Babys wird es nur verödet.danach ein verband und im schlimmstenu Fall Faden ziehen.
Kinder die sechs oder sieben sind und eine vorhautverengung haben haben nach der op auch langer Schmerzen,bis zZu zwei Wochen!

Wasalam
Viele Menschen reden
zu leise über wichtiges
zu laut über banales
zu viel über andere
zu selten miteinander
und zu oft ohne zu denken

#16 alinyazimsin

alinyazimsin
  • Muslima
  • 3.457 Beiträge

Geschrieben 14.11.2011, 11:24 Uhr

Salam,

wenn man nicht näht, wieso muss man dann Fäden ziehen? Der Eingriff an sich ist betäubt, da merken die Kinder wenn doch nur die Spritze, egal wie alt sie sind.
Weißt du wenn mein Sohn es selbst will dann komme ich damit klar, dass er danach Schmerzen hat. Nicht aber wenn er leidet und den Eingriff selbst garnicht wollte und schlimm fand.

@Dhuljannah
Diese Geschichte zeigt doch, dass es sehr wohl viel ausmacht wenn ein Junge beschnitten wird. Babys können es uns nicht so genau sagen was sie fühlen. Das ist genau das was ich sagen möchte.
Ich überlege doch schon sehr lange, schon seid der Schwangerschaft seitdem ich weiß wir kriegen einen Jungen. Er hat eine Phimose, sogar Paraphimose das heißt es bläht sich vorne auch auf.
Er hat aber keine Probleme mehr sodass ein Eingriff eigentlich aus momentaner sicht garnicht notwendig ist.

Nicht dass das hier so rüberkommt ich habe absolut nichts gegen die Beschnedung an sich, finde es nur schwierig wenn man über den Kopf des Kindes hinweg über den Körper entscheidet, der einem nicht gehört.
Wenn ich mir mein Baby so anschaue (ok mitlerweile ist er ein Kleinkind #mrgreen#) ist er für mich einfach perfekt geschaffen, es ist alles so schön an ihm, ich kann doch nicht einfach was wegschneiden...ich denke einige verstehen mich, viele aber auch nicht.

Was mich interessiert ist der historische Hinterrund der Beschneidung. Wieso MUSS es unbedingt sein? Ist es nur Sunnah um den Propheten saas nachzuahmen (der ja lt mancher Überlieferung garkeine Vorhaut hatte bei Geburt) oder ist es eine Art Glaubensbeweis ähnlich wie eine Opferung?
Also eine Prüfung ob man so gläubig ist, dass man sogar seinem Kind solch Schmerz zufügt?
Ich weiß dass es einige Ahadith gibt wo steht, man soll beschneiden, rasieren, usw. also es wird mit dem auf eine Stufe gestellt.
Ist es denn nun eine Sünde wenn man sich nicht beschneiden lässt?

Vorislamischer Zeit wurden Männer und Frauen ja beschnitten, ich glaube Abraham (a) hatte damit begonnen und es mit einer Axt getan als er schon alt war, zumindest habe ich das irgendwo gelesen.
Es wird ja immer gesagt dass man dadurch weniger krank wird usw. und ich höre immernoch heute dass ja in den USA fast jedes Baby beschnitten wird etc etc.
Aber dem ist ja garnicht mehr so, das ist schon lange rückläufig in den USA - stark rückläufig. Dort wurden die Babys uebrigens auch einfach so nach Geburt beschnitten - sie spüren ja angeblich eh nichts...jaja...


Wie auch immer finde ich das ein sehr interessantes Thema und ich will einfach nich handeln ohne es genauer zu wissen.
Für mich klingt es besser wenn ich lese ein Prophet hat es entweder selbst vorgenommen oder hatte sowieso keine Vorhaut - weil Gott es so wollte...als wenn man es einfach für jemand anderen entscheidet ohne dessen Einverständnis.

Es ist auch sehr kritisch mit unserem Gesetz, es wird als Verletzung des Persönlichkeitsrechts und der Körperverletzung gesehen. Und wir sollen uns doch an die Gesetze im Land halten, odeer nicht?

Daher interessiert mich vor allem die islamische Rechtslage dazu.
Auf sunnitischen Seiten findet man schon eher was :

Die Beschneidung im islamischen Rechtssystem (Fiqh)

Im islamischen Recht gilt allgemein: "Wenn der Nutzen eines Schmerzzufügenden Eingriffs beim Lebewesen größer ist als der durch diesen Eingriff hervorgerufenen Schaden, dann ist diese Eingriff zu befürworten. Die Beschneidung folgt diesem Prinzip.

Es gibt kein bestimmtes Alter für die Beschneidung. Allerdings ist es geläufig, dass Kinder zwischen 7-10 Jahren beschnitten werden sollten.

Die Beschneidung ist eine Pflicht jedes Vaters. Er muss die Beschneidung durchführen (lassen). Bei der Beschneidung gilt, dass mindestens die Hälfte der Vorhaut entfernt werden muss.


Nach den vier Rechtsschulen des Islam (Ebu Hanifa, Safi-i, Malik-i, Hanbeli) gilt über hitan folgendes:

- Bei Ebu Hanifa und Malik-i gilt die Beschneidung als Sünnet-i müekkede (ein auf der Sunna beruhender, über das Pflichtmaß hinausgehender Akt der Gottesverehrung, dessen Unterlassung ungehörig ist). Das bedeutet eine unbedingte Sunna.

- Für Hanbeli hingegen ist es ein Vacib*

- Für Safi-i ist die Beschneidung ein Vacib.


Zum Begriff Sunna:

Die Sunna ist das Nacheifern des Propheten Mohammed Mustafa (Allah's Friede sei mit ihm und all den anderen Propheten) bezüglich seiner Taten, seiner Aussprachen oder seiner unausgesprochenen Gutheißungen.


Ich finde es wichtig und notwendig, dass jede Mutter und jeder Vater sich genau damit auseinandersetzt was es heißt, beschnitten zu werden.
Viele machen sich keine Gedanken, weil wir ja hier sowieso nur mit Betäubung beschneiden und es somit ja immer als harmlos abgestempelt wird.
Doch der Ursprung ist das ja nicht. Es sind höllische Schmerzen, da kann mir keiner was anderes erzählen.
Das kann ich nicht einfach so hinnehmen und akzeptieren, sondern möchte gerne mehr darüber erfahren.

Und informieren sollte man sich nicht nur auf einer Seite, man muss sich beide Seiten anschauen. Nicht überall bekommt man nur positives zu hören:
http://www.beschneid...uer-eltern.html

#salam#

Ich schreibe vom Handy, also bitte nehmt mir die Fehler nicht übel!


"Allah bize yeterlidir "


#17 Yaamira

Yaamira
  • Muslima
  • 1.505 Beiträge

Geschrieben 14.11.2011, 12:45 Uhr

#wasalam# Söhne eines Sultans. (Surname-i Vehbi 18. Jh.)Beschneidung - Zirkumzision Aussprache: chitaan
arabisch:
ختان
persisch:
ختنه
englisch: Circumcision


Eingefügtes BildBeschneidung beim MannEingefügtes BildBeschneidung bei der Frau
Beschneidung beim Mann
Die Beschneidung des männlichen Geschlechtsteils und damit Entfernung der Vorhaut ist für die muslimischen Männer Pflicht und wird in der Regel bei männlichen muslimischen Kindern schon frühzeitig - oft als Baby - von den Eltern veranlasst. Bei später konvertierten Muslimen kann dies durch einen einfachen Eingriff mit örtlicher Betäubung nachgeholt werden. Die Beschneidung ist Voraussetzung für die Gültigkeit des Umkreisens der Kaaba bei der Pilgerfahrt und der Wallfahrt. Es entspricht dem Vorbild der Propheten beschnitten zu sein. Es gilt als eines der Zeichen des Prophetentums, dass die Propheten bereits beschnitten - also ohne Vorhaut - geboren werden.

Vom medizinischen Standpunkt hat die Beschneidung des Mannes u.a. folgende Vorteile:

Eingefügtes BildHygiene, die Ablagerung unter der Vorhaut wird verhindert.Eingefügtes BildDie Übertragung des Papilloma-Virus auf die Frau (eines Genital-Warzen-Virus, der eine Vorstufe von Krebs, vor allem Gebärmutterhalskrebs, auslösen kann), wird dadurch weitgehend verhindert, da sich diese Viren nicht mehr unter der Vorhaut verbergen können.Eingefügtes BildDas Vorkommen von Penis-Karzinomen bei beschnittenen Männern ist etwa gleich Null, bei nicht beschnittenen um einige Prozent höher.Eingefügtes BildGenerell wird durch die Entfernung der Vorhaut die Übertragung infektiöser Erkrankungen im Genital-Bereich entscheidend reduziert.Eingefügtes BildDurch frühe Beschneidung wird die bei männlichen Babys natürliche Vorhaut-Verengung aufgehoben. Die Verengung kann zu Harnwegs-Infekten und anderen Entzündungen führen. Nachteile der Beschneidung des Mannes sind praktisch keine bekannt, wenn diese sachgerecht durch einen medizinischen Fachmann durchgeführt wurde.

In manchen Ländern (z.B. der Türkei) werden Jungen erst im späteren Kindesalter beschnitten und die Zeremonie mit einer großen Familienfeier verbunden, wobei sich islamische Elemente mit traditionellen Elementen mischen.

Quelle #pfeilrechts# http://www.eslam.de/...eschneidung.htm


#wasalam#
!!Alahuma sali ala Fatima wa abeeha wa baliha wa baneeha wa sirril mustauda ´ i fiha bi´adadi ma ahaata bihi ilmuka!!


Alahuma l´an qatalatal Hussayn(a.s.) wa awladihi wa ashabihi...!

Alahuma sali ala muhamad wa ali muhamad


السلام عليك يا سيدي ومولاي يا ابا عبدالله

#18 monaya

monaya
  • Benutzer
  • 19 Beiträge

Geschrieben 14.11.2011, 21:44 Uhr

Salam,
wir haben unsere sohn damals mit beschneiden lassen, als er 6 tage alt war. Es war wirklich nur ein kleiner schnitt ohne narkose. hat beim ersten mal pippi machen geweint und fertig war. Heute prächtig entwickelt mashaallah und keinerlei traumatisierung.
salam

#19 SriirJamila

SriirJamila
  • Muslima
  • 438 Beiträge

Geschrieben 15.11.2011, 22:54 Uhr

Salam :)

Ihr habt eure kleinen ja früh beschneiden lassen. Alles was ich immer hö're, ist das mein kleiner erst so 12-14 Kilo wiegen sollte. Warum weiß ich auch nicht.
Ich bin jetzt leicht verwirrt

Wasalam

heaven.jpg


#20 Dhuljannah

Dhuljannah
  • Muslima
  • 4.453 Beiträge

Geschrieben 15.11.2011, 23:12 Uhr

#salam#

Das mit dem Gewicht kann ich mir an sich nur vorstellen, wenn man es unter Vollnarkose machen lassen will. Da sollte das Kind schon eine gewisse Kräftigkeit aufweisen, um die Narkose überhaupt abzukönnen. Ich würde von der Vollnarkose aber wirklich abraten. Mein Sohn hatte wegen eines anderen Eingriffs mit 3,5 Jahren mal ne Vollnarkose. Schön war das nicht. Kinder wollen, wenn sie aufwachen, oft direkt wieder aufstehen, aber sie taumeln ja dann erstmal und sind sehr wackelig. Mütter leiden bis zum Aufwachen und danach immer mit, glaubt mir. Ich kenne die Risiken von Vollnarkose (hatten in der näheren und entfernteren Verwandtschaft schon alles Mögliche, von zu früh aufgewacht bis nie wieder aufgewacht), und ich saß die Zeit bis zum Aufwachen - kann nur ne halbe Stunde oder so gewesen sein, aber mir kams vor wie Jahre - neben dem Bett und hab nur geheult und gebetet, dass mein Baby wieder aufwacht...

So brutal das vielleicht klingt: Mir ist es lieber, nur eine örtliche Betäubung zu machen und eben die Tatsache des Bewusstseins zu ertragen, als das Risiko in Kauf zu nehmen, dass alles schiefgeht. Ich denke auch, dass Kinder diese Entscheidung unter solchen Gesichtspunkten auch im Nachhinein verstehen werden.

Wassalam
"ALLAHu ta'ala gibt die Welt sowohl dem, den Er liebt, als auch dem, den Er nicht liebt. Aber Seinen Glauben gibt Er allein dem, den Er liebt." (Imam Baqir as)





Ähnliche Themen Collapse

  Thema Forum Themenstarter Statistik Letzter Beitrag

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0