Zum Inhalt wechseln


Foto

Abhandlung der Rechte - Imam as Sajjad (a.)


  • Please log in to reply
5 Antworten in diesem Thema

#1 JabalAmel

JabalAmel
  • Muslim
  • 3.041 Beiträge

Geschrieben 30.07.2011, 16:05 Uhr

#bismillah#
#salam#,


der Bruder und Besitzer des Kanals auf Youtube Jnoubtaybe, hat ein paar Videos über die Abhandlung der Rechte von Imam as Sajjad (as) überzetzt, welche ich euch nicht vorenthalten möchte.

Das Recht Allahs



#salam#
Prophet Muhammad (s.): „Nach Wissen zu streben ist eine Pflicht für jeden Muslim, Mann und Frau.
Darum strebt nach Wissen, wo es zu finden ist, und erfragt es von all denen, die es besitzen."

Prophet Muhammad (s.): ,,Wehe dem Muslim, der nicht einen einzigen Tag in der Woche der Erforschung der religiösen Angelegenheiten widmet und über seine Religion nachfragt."


Imam Hussein (a.) entwurzelte Despotismus bis zum Tag der Auferstehung.Er tränkte er den trockenen Garten der Freiheit mit einer wogenden Welle von seinem Blut und in der Tat, er erweckte eine schlafende islamische Nation. Wahrlich, er wurde deshalb das Fundament der muslimischen Glaubensbekenntnisses: Es gibt keinen Gott außer Allah (t.).

-Muhammad Iqbal-


Lasst die Menschheit erwachen und jeder Stamm wird Hussain (a.) als ihren eigenen beanspruchen.
-Josh Malihabadi-

Wenn ich eine Armee wie die 72 Soldaten Hussains (a.) hätte, hätte ich die Freiheit für Indien in 24 Stunden gewonnen.
-Mathma Ghandi-

#2 JabalAmel

JabalAmel
  • Muslim
  • 3.041 Beiträge

Geschrieben 30.07.2011, 16:05 Uhr

#bismillah#
#salam#,


Das Recht deiner Mutter

http://www.youtube.com/watch?v=yZPz_4u85sA&feature=relmfu

#salam#
Prophet Muhammad (s.): „Nach Wissen zu streben ist eine Pflicht für jeden Muslim, Mann und Frau.
Darum strebt nach Wissen, wo es zu finden ist, und erfragt es von all denen, die es besitzen."

Prophet Muhammad (s.): ,,Wehe dem Muslim, der nicht einen einzigen Tag in der Woche der Erforschung der religiösen Angelegenheiten widmet und über seine Religion nachfragt."


Imam Hussein (a.) entwurzelte Despotismus bis zum Tag der Auferstehung.Er tränkte er den trockenen Garten der Freiheit mit einer wogenden Welle von seinem Blut und in der Tat, er erweckte eine schlafende islamische Nation. Wahrlich, er wurde deshalb das Fundament der muslimischen Glaubensbekenntnisses: Es gibt keinen Gott außer Allah (t.).

-Muhammad Iqbal-


Lasst die Menschheit erwachen und jeder Stamm wird Hussain (a.) als ihren eigenen beanspruchen.
-Josh Malihabadi-

Wenn ich eine Armee wie die 72 Soldaten Hussains (a.) hätte, hätte ich die Freiheit für Indien in 24 Stunden gewonnen.
-Mathma Ghandi-

#3 JabalAmel

JabalAmel
  • Muslim
  • 3.041 Beiträge

Geschrieben 30.07.2011, 16:06 Uhr

#bismillah#
#salam#,

Das Recht des Auge



#salam#


Prophet Muhammad (s.): „Nach Wissen zu streben ist eine Pflicht für jeden Muslim, Mann und Frau.
Darum strebt nach Wissen, wo es zu finden ist, und erfragt es von all denen, die es besitzen."

Prophet Muhammad (s.): ,,Wehe dem Muslim, der nicht einen einzigen Tag in der Woche der Erforschung der religiösen Angelegenheiten widmet und über seine Religion nachfragt."


Imam Hussein (a.) entwurzelte Despotismus bis zum Tag der Auferstehung.Er tränkte er den trockenen Garten der Freiheit mit einer wogenden Welle von seinem Blut und in der Tat, er erweckte eine schlafende islamische Nation. Wahrlich, er wurde deshalb das Fundament der muslimischen Glaubensbekenntnisses: Es gibt keinen Gott außer Allah (t.).

-Muhammad Iqbal-


Lasst die Menschheit erwachen und jeder Stamm wird Hussain (a.) als ihren eigenen beanspruchen.
-Josh Malihabadi-

Wenn ich eine Armee wie die 72 Soldaten Hussains (a.) hätte, hätte ich die Freiheit für Indien in 24 Stunden gewonnen.
-Mathma Ghandi-

#4 JabalAmel

JabalAmel
  • Muslim
  • 3.041 Beiträge

Geschrieben 30.07.2011, 16:07 Uhr

#bismillah#
#salam#,

Das Recht deiner Hand





#salam#
Prophet Muhammad (s.): „Nach Wissen zu streben ist eine Pflicht für jeden Muslim, Mann und Frau.
Darum strebt nach Wissen, wo es zu finden ist, und erfragt es von all denen, die es besitzen."

Prophet Muhammad (s.): ,,Wehe dem Muslim, der nicht einen einzigen Tag in der Woche der Erforschung der religiösen Angelegenheiten widmet und über seine Religion nachfragt."


Imam Hussein (a.) entwurzelte Despotismus bis zum Tag der Auferstehung.Er tränkte er den trockenen Garten der Freiheit mit einer wogenden Welle von seinem Blut und in der Tat, er erweckte eine schlafende islamische Nation. Wahrlich, er wurde deshalb das Fundament der muslimischen Glaubensbekenntnisses: Es gibt keinen Gott außer Allah (t.).

-Muhammad Iqbal-


Lasst die Menschheit erwachen und jeder Stamm wird Hussain (a.) als ihren eigenen beanspruchen.
-Josh Malihabadi-

Wenn ich eine Armee wie die 72 Soldaten Hussains (a.) hätte, hätte ich die Freiheit für Indien in 24 Stunden gewonnen.
-Mathma Ghandi-

#5 Hana2017

Hana2017
  • Muslima
  • 1.488 Beiträge

Geschrieben 14.02.2017, 23:08 Uhr

Das Recht von dem, der fragt:



Das Recht von dem, der von dir   fragt, ist, dass du ihm im Maß seines Bedürfnisses gibst


Der heilige Prophet saas sagte:
,,Die beste Tat ist die reine Absicht."(Nahjul Fasaha, Seite 222)


 
Allah , He Who is eternal in His Kindness He from Whom nothing is feared save His justice
 He Whose blessings extend to all
He Who conceals vice He Who overlooks errancy
(Jaushan Kabir)

 
Und es wird im Hadith erwähnt, dass der Gesandte Gottes (S) keine Versammlung verlassen würde, ohne fünfundzwanzig Mal Gottes Vergebung erlangen zu wollen. (Safinat al-Bihar, ii, 322)

In al-Kafi wird mit einer Muwaththaq-Kette der Übermittlung von Imam al-Baqir (A) berichtet,
dass er sagte: ,,Wer das volle Maß (des Segens Gottes) empfangen will, sollte, während er nach einer Versammlung aufsteht, sagen
: ,,Frei ist dein Herr, der Herr der Herrlichkeit, von dem, was sie
beschreiben. Friede sei auf dem Gesandten; Und das Lob gehört Gott, dem Herrn von allen Wesen."
(Al-Kafi, ii, Kitab at-du'a), bab ma yajib min dhikr Allah fi kulli majlis, Hadith Nr. 3.)

 


#6 Hana2017

Hana2017
  • Muslima
  • 1.488 Beiträge

Geschrieben 14.02.2017, 23:13 Uhr

Das Recht von dem, der gefragt wird


Das Recht von ihm, von dem du fragst, ist, dass du von ihm mit Dankbarkeit und Anerkennung von seiner Gabe akzeptierst, wenn er gibt, und seine Entschuldigung akzeptierst, wenn er zurückhält.

Der heilige Prophet saas sagte:
,,Die beste Tat ist die reine Absicht."(Nahjul Fasaha, Seite 222)


 
Allah , He Who is eternal in His Kindness He from Whom nothing is feared save His justice
 He Whose blessings extend to all
He Who conceals vice He Who overlooks errancy
(Jaushan Kabir)

 
Und es wird im Hadith erwähnt, dass der Gesandte Gottes (S) keine Versammlung verlassen würde, ohne fünfundzwanzig Mal Gottes Vergebung erlangen zu wollen. (Safinat al-Bihar, ii, 322)

In al-Kafi wird mit einer Muwaththaq-Kette der Übermittlung von Imam al-Baqir (A) berichtet,
dass er sagte: ,,Wer das volle Maß (des Segens Gottes) empfangen will, sollte, während er nach einer Versammlung aufsteht, sagen
: ,,Frei ist dein Herr, der Herr der Herrlichkeit, von dem, was sie
beschreiben. Friede sei auf dem Gesandten; Und das Lob gehört Gott, dem Herrn von allen Wesen."
(Al-Kafi, ii, Kitab at-du'a), bab ma yajib min dhikr Allah fi kulli majlis, Hadith Nr. 3.)

 






Ähnliche Themen Collapse

  Thema Forum Themenstarter Statistik Letzter Beitrag

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0