Zum Inhalt wechseln


Foto

Der Grund für Homosexualität - Laut einer Überlieferung von Imam as Sadiq (a.)


  • Please log in to reply
29 Antworten in diesem Thema

#21 Muhammad

Muhammad
  • Muslim
  • 238 Beiträge

Geschrieben 02.06.2015, 21:55 Uhr

salam aleiukum,

 

und wie erklärt man dann, dass es Homos gibt, die erst mit 50 homo werden? Oder Homos, die mit 12 homo werden? Wenn die Seele im falschen Körper eingehaucht wurde, dann muss diese Person von Tag 1 homo sein oder ?

wasalam



#22 Anna-Maria

Anna-Maria
  • Islam-Interessierte
  • 16 Beiträge

Geschrieben 02.06.2015, 22:43 Uhr

Guten Abend,

 

also ich weiß nicht welche Christen Homosexualität als "heilbare Krankheit" betrachten. Aber ich weiß auch nicht was die Ursache ist, da die Bibel mir hierzu keine Anhaltspunkte bietet. Aber es ist ganz klar verboten (vgl. Mose, Sprüche).

 

Ich respektiere Homosexuelle als Menschen, aber ich kann das Ausleben ihrer Neigungen, nicht gut finden. Das öffentlich zur Schau gestellte Verhalten lehne ich ab, nicht das Individuum. Der inflationär gebrauchte Begriff "homophob" trifft den Kern der Sache auch nicht, da bei mir weder Angst noch Feindlichkeit vorherrscht. 

 

Was mir allerdings übel aufstößt ist die Dauerpräsenz von schwulen und lesbischen Personen und das Verurteilen anders denkender Menschen.

 

Was gibt der Islam für eine Erklärung? Wiedergeburt? Finde das ist zwar eine interessante These, aber es scheint nicht wirklich islamisch zu sein...

 

Gruß

 

 

 

 

 

 



#23 Aras

Aras
  • Benutzer
  • 67 Beiträge

Geschrieben 08.06.2015, 18:11 Uhr

Ganz ehrlich:

 

Macht das überhaupt Sinn Homosexualität zu ergründen? 



#24 MahdiM

MahdiM
  • Muslim
  • 317 Beiträge

Geschrieben 09.06.2015, 21:41 Uhr

Salam Alaikum,
ich finde es schon wichtig, diesen Ursprung zu kennen, denn so könnte man, den Betroffenen besser helfen. Wenn man weiß, dass es angeboren ist, kann man nur zur Unterdrückung raten. Sollte es erworben sein, kann man den Betroffenen evtl. mit entsprechender Therapie davon befreien. Und sollte es erworben sein, kann man dann auch Präventivpläne für die Gesellschaft erarbeiten.
"Und so machten Wir euch zu einer Gemeinschaft der Mitte, auf daß ihr Zeugen seiet über die Menschen und auf daß der Gesandte Zeuge sei über euch.[...]" (2:143)

#25 Ali Haydar

Ali Haydar
  • Muslim
  • 87 Beiträge

Geschrieben 10.06.2015, 20:21 Uhr

bismillah.gif

salam.gif

 

Guten Abend,

 

also ich weiß nicht welche Christen Homosexualität als "heilbare Krankheit" betrachten. Aber ich weiß auch nicht was die Ursache ist, da die Bibel mir hierzu keine Anhaltspunkte bietet. Aber es ist ganz klar verboten (vgl. Mose, Sprüche).

 

Ich respektiere Homosexuelle als Menschen, aber ich kann das Ausleben ihrer Neigungen, nicht gut finden. Das öffentlich zur Schau gestellte Verhalten lehne ich ab, nicht das Individuum. Der inflationär gebrauchte Begriff "homophob" trifft den Kern der Sache auch nicht, da bei mir weder Angst noch Feindlichkeit vorherrscht. 

 

Was mir allerdings übel aufstößt ist die Dauerpräsenz von schwulen und lesbischen Personen und das Verurteilen anders denkender Menschen.

 

Was gibt der Islam für eine Erklärung? Wiedergeburt? Finde das ist zwar eine interessante These, aber es scheint nicht wirklich islamisch zu sein...

 

Gruß

 

 

 

 

 

 

 

Im Islam gibt es keine Widergeburt. Diese Überlieferung hat bereits für viel Aufruhr und Missverständnissen gesorgt, daher würde ich den Mods raten diesen Thread zu löschen, bevor einige diese Überlieferung als irgendein Beweis nutzen...

 

Wa-salam alaikum



#26 friedensfreund

friedensfreund
  • Benutzer
  • 591 Beiträge

Geschrieben 24.09.2016, 12:59 Uhr

Salamun aleykum,

Die Sache ist ganz einfach, die Imame a. haben wenn Überlieferung den Koran widersprechen, soll man sie ablehnen.
Und diese Überlieferung widerspricht den Koran, Allah swt. Sagt sehr oft, dass nach dem Tot der Mensch nicht mehr zurück kehren wird und dann für Qiyamah anfängt. Im Islam gibt es keine Reinkarnation, die Überlieferung sollte als schwach angesehen und abgelehnt werden.

Wa salam


Salamun alaikum liebe Brüder,

Könntest du Bruder Agit62 mal diesbezüglich die Gelehrten bei dir befragen?
Danke vorab.

Wassalam

#27 friedensfreund

friedensfreund
  • Benutzer
  • 591 Beiträge

Geschrieben 24.09.2016, 13:03 Uhr

bismillah.gif
salam.gif ,

ein sehr kontrovers diskutiertes Thema ist die rigorose Haltung der drei großen monotheistischen Religionen gegenüber Homosexuellen. Für Muslime gibt es in dieser Thematik keinen Spielraum: Die Auslebung von Homosexualität steht im Widerspruch zum Islam und gilt als große Sünde.
Viele von euch haben sich sicherlich schon einmal gefragt, wieso es solche sexuelle Neigungen gibt. Laut Christen ist es eine ( angeblich ) heilbare "Krankheit". Aber worin sehen die Muslime die Ursache für Homosexualität?
In Haft al Shareef befindet sich ein interessante Überlieferung von Imam Jaffar (a.), in der unser Imam mit diesem Thema konfrontiert wird und eine extrem interessante Antwort darauf gibt:

Mufaddal fragte Imam Ja'far al Sadiq, Friede sei mit ihm: "Wie liebt ein Mann beim Geschlechtsverkehr das, was eine Frau liebt, und er will es und begehrt es und wird darin bekannt, dann wird er bloßgestellt."
Imam Ja'far al Sadiq antwortete: "Oh Mufaddal, Du hast über die Menschen der Unreinheit,dann der Abscheulichkeit gefragt. Wahrlich, Allah hat keinen seiner Heiligen oder Shia damit geplagt noch jemals irgendeinen einzigen der Gläubigen, Oh Mufaddal. Wahrlich, alle die Gläubigen sind davon für unschuldig erklärt worden und keiner außer unseren Feinden und den Feinden unserer Shia werden damit heimgesucht. Und wie könnte Allah einen Gläubigen mit dieser Krankheit plagen und sie sind die Gereinigten? Was die Frauen von den Gläubigen unserer Shia betrifft, sie sind gereinigt, weit entfernt von Unreinheit. Und jeden, der die Wilayat (Obrigkeit) des Prinzen der Gläubigen abgelehnt hat, oder es geschah vorher, und er hegte Hass gegen einen der Heiligen Allahs in seinem Herzen, könnte Allah mit dieser Unreinen Krankheit plagen." Mufaddal sagte: "Es kam mir zu Ohren, Oh Meister, bezüglich eines Mannes, der diese Krankheit hat und in seiner Rede erwähnt, dass er den Prinzen der Gläubigen als seinen Führer/seine Obrigkeit annimmt, was versteht Ihr unter seiner Rede?" Imam Al Sadiq sagte: "Er erzählt eine Lüge, denn bei dem Einen, der den Samen getrennt hat und der Entlastung der Aura, wahrlich, der Prinz der Gläubigen mag auch von einem Ungläubigen geliebt werden, und der Ungläubige, der ihn und den Gläubigen liebt: sie sind von dieser Krankheit unschuldig. Und dieser Name ist nicht für irgendeinen geeignet und keiner wird damit benannt, außer dass diese (Krankheit) seinen Sohn heimgesucht hat." Mufaddal fragte: "Und welcher Name ist das?" Imam Al Sadiq sagte: "Der Name "Prinz der Gläubigen", denn es ist für jeden verboten, so genannt zu werden, außer Ali ibn Abu Talib. Und vielmehr liegt der Ursprung dieser Sache, Oh Mufaddal, in der Ersten Runde." Mufaddal sagte: "Was ist es, was herauskam, was in dem Lustknabe war?" Imam Al Sadiq sagte: "Der Ursprung von diesem lag bei einer Ehebrecherin, gebrandmarkt mit Ehebruch, und sie pflegte Unzucht zu treiben. Und vielleicht versteht sie ihren Ehebruch und ihre Unzucht als gute Taten. Wurde das nicht vorgetragen, Oh Mufaddal, und hast du es gehört?" Mufaddal sagte: "Ja, Oh Meister." Imam Al Sadiq sagte: "Und wahrlich, wenn diese Frau in ihrer zweiten Runde zurückgebracht wird, kommt sie als Mann wieder, und Er macht ihre Vorderseite/Akzeptanz zu ihrer Hinterseite/ihren Anus. Und das ist der Grund für die Begierde nach Geschlechtsverkehr in ihr von der ersten Frau und dieser Ehebrecherin. Und was du von diesem gehört hast, ist bei keinem zu finden außer bei dem Unreinen, wie ich es dir beschrieben habe, und der Grund dafür liegt, wie ich es dir erzählt habe, an dem Hass des Prinzen der Gläubigen Ali ibn Abu Talib und an dem Hass gegen seine Shia und an der Liebe zu seinen Feinden. Und Allah würde bei keinem diese Unreinheit erschaffen, den Er spezialisiert hat mit Kenntnis und Bezeugung der Einheit und Liebe zu den Ahlul Bayt. Denn das, was ich dir über das, was du gefragt hast, erzählt habe, und das, was der Liebe für den Prinzen der Gläubigen zugeschrieben wird, diese Liebe ist nicht rein, denn das Herz birgt in sich Boshaftigkeit birgt.
Und Allah weiß es am Besten und auf Ihn habe ich mein Vertrauen gelegt."


Das heißt anders gesagt, dass laut Imam Jaffar jene Menschen Homosexuell sind, die in einer vergangen Prüfung Ehebruch/Zina begangen haben. Diese werden erneut in dieser Dunya geboren, diesmal als Strafe mit dieser Neigung erniedrigt und entsprechend als das andere Geschlecht im "falschen" Körper. Die alleinige Neigung ist keine Sünde, aber die Auslebung aus islamischer Sicht schon.

Das würde auch erklären, wieso Imam Ali (a.) in einem berühmten Hadith sagte:
"Wenn es jemand geben würde, der die Steinigung zweimal verdient hätte, wäre es der Homosexuelle."

Also einmal für den Ehebruch und bei der zweiten Erscheinung in dieser Dunya, für die Auslebung seiner Neigung und das erneute (zweite) Begehen von Zina.

Was haltet ihr davon?
Denkt bitte daran, dass es so viele Geheimnisse in dieser Welt gibt, von denen wir keine Kenntnis haben und das die Ahlulbayt viel Wissen für sich behalten mussten, weil die Leute sonst vom Glauben abgefallen wären. Lehnt diese Begründung also nicht einfach damit ab, dass sie für euch unglaublich klingt.

wasalam.gif



Salam,

Was mir eigenartig vorkommt, ist das du uns mehrmals aufforderst den Bericht nicht gleich abzulehnen. Hast du bevor du von uns verlangst mit Gelehrten darüber gesprochen und wie hat er sich dazu geäußert?

Wassalam

#28 Lies!

Lies!
  • Muslim
  • 393 Beiträge

Geschrieben 07.10.2016, 12:53 Uhr

bismillah.gif
salam.gif ,



Ja Geschwister, genau das ist es, was dieser Hadith aussagt. Jene die ungestraft Zina praktizieren und stolz über ihre Tat sind, schickt Allah swt. laut der Überlieferung ein 2. mal auf die Erde, diesmal aber zur Erniedrigung im "falschen" Körper. Wie gesagt, streitet nicht einfach Ahadith der Ahlulbayt ab, weil diese unglaublich klingeln. Es gibt so vieles, über das der Mensch keine Kenntnis besitzt. Und was für eine andere Erklärung haben wir etwa für dieses Phänomen? Viele von euch fragen sich doch, wieso Allah swt. Geschöpfe mit solchen Neigungen hat.

wasalam.gif

 

Salam alaykom

Das ist ziemlich Falsch. Hast du selbst diese schlussfolgerung gezogen? : ) ausserdem müsste man noch sehen ob der Hadith richtig übersetzt worden ist und dazu kommt noch ob der Hadith überhaupt "brauchbar" ist.

 

Nicht eifach was in der Welt setzen : )

 

Ya Zahra(as)


298640.gif2_babol2011_20128.gif298641.gif

O Gott, beschleunige das kommen unseres Erlösers


#29 radon

radon
  • Muslim
  • 120 Beiträge

Geschrieben 22.10.2016, 10:56 Uhr

Reinkarnation gibt es nicht. Der Mensch lebt einmal. Es gibt zwei Gründe für die Homosexualität:

 

1. Genetisch bedingt. Ab einem bestimmten Alter überwiegen die weiblichen oder männlichen Hormone. Beim Mann überwiegen ab 14 seine männlichen Hormone auf natürlicher Weise und bei Frau dasselbe. Überwiegen jedoch die weiblichen Hormone beim Mann, dann fühlt er sich mehr zu Männern hingezogen. Daher das homosexuelle Verhalten. Lösung: Entweder Hormonenbehandlung oder Geschlechtsumwandlung. Diese ist interessanterweise im Iran erlaubt, weil es lediglich um eine Krankheit handelt.

 

2. Der Mensch hat irgend ein Schlüsselerlebnis, das ihn zu einem Homosexuellen macht. Wird er nicht richtig durch seinen Vater oder Mutter richtig groß gezogen, dann besteht eine solche Gefahr. Ich kenne einen homosexuellen Hochschullehrer, der richtig von seiner bösen Mutter heimgesucht und schlecht behandelt. Auch ein Kumpel von mir hat mir erzählt, seine homosexuelle Cousine hat eine Frau geheiratet und einen Jungen adoptiert. Ist keine gute Sache, denn Kinder sollen am besten von einem Vater und einer Mutter großgezogen. Alles andere ist Unsinn. Auf jeden Fall verhält sich der adoptierte Junge wie eine Frau und fühlt sich mehr zu Männern hingezogen, was ihn zu einem homosexuellen Kandidaten, weil ihm der väterliche Teil beim Großziehen gefehlt hat. Auch diese Variante lässt sich zum größten Teil heilen, wenn man diesem Menschen anständigere soziale Bedingungen schafft. Viele Homosexuelle haben dieses Problem hinter sich gebracht, indem Schwule Frauen und Lesben Männer geheiratet haben. Der Mainstream, der dieses Phänomen im Namen der beschiessenen Vielfalt verherrlicht, will es verdrängen und beharrt hartnackig darauf, die Rechte von Homosexuellen zu wahren. 



#30 Haylie

Haylie
  • Benutzer
  • 48 Beiträge

Geschrieben 13.11.2016, 21:56 Uhr

salam.gif

 

Wer sagt denn, dass in diesem Hadith die Rede davon ist, dass benannte Personen, ein zweites Mal "auf der Erde hier" leben? Dass die Seelen bereits erschaffen wurden, bevor sie dem menschlichen Körper "zugewiesen" wurden, ist etwas anderes. Und etwas abzulehnen, nur weil man es nicht versteht, ist ziemlich dreist...

 

JabalAmel, könntest du mir bitte die Überlieferung in Arabisch schicken. Die Übersetzung ist leider sehr schlecht. BarakAllahu fiikum.

 


Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.






Ähnliche Themen Collapse

  Thema Forum Themenstarter Statistik Letzter Beitrag

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0