Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Der Sinn des Lebens


  • Please log in to reply
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Br.Osama

Br.Osama
  • Muslim
  • 187 Beiträge

Geschrieben 11.01.2017, 22:53 Uhr

Assalamu alaykum

 

Bismillah al-Rahman al-Rahim

Um den Sinn des Lebens zu verstehen, müssen wir schauen, was der Gesandte Gottes uns offenbart hat. Er hat uns die Worte Gottes - den Koran offenbart, die als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen gilt und nur durch ihn erkennen wir den wahren Sinn des Lebens. Der Koran fordert uns auf, über seine Worte und das Leben nachzudenken. Über die guten und schlechten Handlungen die wir tuhen, um die Weisheiten und die Gefahren hinter diesen Handlungen zu verstehen. Der Sinn des lebens ist das Befolgen der Worte des Propheten, um Gottes Wohlwollen und die Vollkommenheit der Menschlichkeit dadurch zu erreichen. Heutzutage wird das Streben nach dem Menschsein aufgegeben und die Moral zerstört.

Neben den Koran, sind die Leute des Hauses - das heisst die Ahlulbayt - unsere Vorbilder, die uns die Moral in ihrer Vollkommenheit beibringen. Deshalb sagt der Prophet s. uns:

"Überholt sie die Leute des Hauses - nicht, sonst droht Euch Verderbnis und bleibt nicht hinter ihnen zurück, sonst droht euch Verderbnis." Al Muradschaat

Diese Überlieferung zeigt uns, dass die Maßhaltung, nur dadurch erfolgt, dass der Weg der Mitte begangen wird. Jede Übertretung oder Untertreibung ist nicht von den Lehren des Islams. So ist der Weg zur Vollkommenheit auch nur durch die Einhaltung dieser Vorschrift zu erreichen.

Was sagt Imam Hussein as. zum Sinn des Lebens?

"Der Sinn des Lebens ist die Überzeugung und der Kampf um ihre Realisierung."

Wie wir sehen, müssen wir unsere Überzeugung stärken, indem wir nach Wissen streben, um dann über das erworbene Wissen nachzudenken, damit neue Erkenntnisse entstehen und dadurch der Glaube und die Gottesfurcht steigt. Steigt die Gotterkenntnis, so steigt auch die Überzeugung hinsichtlich der Einheit Gottes und den Sinn des Lebens.

Das Ziel ist somit die Vollkommenheit der Überzeugung, die nur erreicht werden kann, wenn die Handlungen dementsprechend vollzogen werden. Schlechte Handlungen verderben das Herz, welche den Zugang des Wissens und dadurch die Verstärkung der Überzeugung versperren.

So sagt Allah s. im Koran:

الَّذِي خَلَقَ الْمَوْتَ وَالْحَيَاةَ لِيَبْلُوَكُمْ أَيُّكُمْ أَحْسَنُ عَمَلًا ۚ وَهُوَ الْعَزِيزُ الْغَفُورُ

"Derjeniege der den Tod und das Leben erschaffen hat, damit Er euch prüfe, wer von euch die besten Taten verrichtet. Und Er ist der Allmächtige und Allvergebende." (67:2)
 

Wie wird diese Vollkommenheit erreicht?

Das Ziel des Menschen ist die Vervollkommnung der eigenen Seele. Diese Vervollkommnung wird erreicht, indem das Individuum sich darum sorgt, schlechte Taten zu vermeiden und sich für das Gute einzusetzen. Der Mensch hat die Aufgabe, seine Fehler zu erkennen und geeignete Mittel zu nutzen, um diese zu beseitigen. Die Seele hat die Möglichkeit, verschiedene Stufen und Zwischenstufen zu erreichen. Unser Ziel ist es, die höchste Stufe "die beruhigte Seele" zu erreichen. Im Koran wird diese Seele bzw. dieser Zustand der Seele als zufrieden und zufriedengestellt beschrieben. Wenn jemand nun diese Stufe erreicht, so wird seine Seele - durch Gottes Barmherzigkeit - sicher zum Volk seiner (Gottes) Diener gelangen und das Paradies erreichen. Diese Seele gleicht einem Licht und gilt als Leuchturm für andere Seelen.

Jetzt schauen wir uns an, was Allah der Mächtige uns über den Sinn des Lebens im heiligen Koran sagt:

وَمَا خَلَقْتُ الْجِنَّ وَالْإِنْسَ إِلَّا لِيَعْبُدُونِ

"Und Ich habe die Dschinn und die Menschen nur darum erschaffen, damit sie Mir dienen." (51:56)


Wir sollen also Gott dienen. Nur darum hat er uns erschaffen, aber warum?

Weiterhin sagt Er s. :

يَا أَيُّهَا النَّاسُ اعْبُدُوا رَبَّكُمُ الَّذِي خَلَقَكُمْ وَالَّذِينَ مِنْ قَبْلِكُمْ لَعَلَّكُمْ تَتَّقُونَ

"O ihr Menschen, dient eurem Herrn, Der euch und diejenigen vor euch erschaffen hat, damit ihr gottesfürchtig sein möget." (2:21)

Das heisst, dass die Dienerschaft zu Gott, zur Gottesfurcht führt. Wer nun diese Gottesfurcht erlangt, der erlangt auch im selben Maße Gottes Gnaden. Das ist das eigentliche Ziel des Lebens. Nach dem Leben im Diesseits, folgt das Leben im Jenseits. So erwartet uns im nächsten und zeitlich unbegrenzten Leben wenn Gott so will das Paradies, in der wir Gottes Gnaden ununterbrochen empfangen. Selbst in diesem Leben empfangen wir diese Gnaden.

So heisst es im heiligen Koran:

"Oh ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr Allah fürchtet, wird Er euch göttliche Erleuchtung zukommen lassen und eure Sünden vergeben und euch verzeihen. Und Allah ist der Herr übergroßer Huld." (8:29)

Um letztendlich Gottes Gnaden empfangen zu können, ist eine gewisse Anstrengung im Diesseits von Nöten. Diese Antrengung muss bewusst als Prüfung angesehen und erkannt werden. Das Wichtige ist das Verstehen, dass das Leben im Diesseits zeitlich begrenzt ist. Das heisst wiederum, dass wir uns mit den guten Taten beeilen müssen.

Imam Khamenai h. sagt Folgendes dazu:

"Was uns Menschen weiter bringen kann, ist das Nachdenken über das Leben, denn das Leben ist das Hauptkapital eines jeden Menschen. Es ist dieses Kapital, was den Menschen die ewige Glückseligkeit beschert und ihm das Paradies sichert."

Seine Worte zeigen uns, die Wichtigkeit der Zeit des Lebens. Diese Zeit ist unser Kapital und wir müssen sie nutzen, um zur Vollkommnung zu gelangen. Die höchste Eigenschaft der Vollkommenheit ist die Gottesfurcht. Mit der Gottesfurcht kommen die Gnaden Gottes. So denkt über das Leben nach und strengt euch im Diesseits an, auf das ihr den Erfolg zu spüren bekommt.

Fazit: Der Sinn des Lebens, ist die Anstrengung auf Gottes Weg, um zur Vollkommenheit zu gelangen, um Gottes Gnaden zu empfangen.

Wasalam


"Und so machten Wir euch zu einer Gemeinschaft der Mitte, auf daß ihr Zeugen seiet über die Menschen und auf daß der Gesandte Zeuge sei über euch.[...]" (2:143)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0