Zum Inhalt wechseln


Foto

Ein Hadith über Aishas Verhalten in Sahih Bukhary


  • Please log in to reply
78 Antworten in diesem Thema

#1 Dalu3a

Dalu3a
  • Benutzer
  • 45 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 20:05 Uhr

Salamu Aleikum,


Aisha bint Abu Bakr sagt:
"Ich streckte meine Füße vor den Propheten (saw) aus während er betete, wenn er in die Niederwerfung gehen wollte, nahm ich sie zurück und als er fertig war damit, streckte ich sie wieder vor ihn aus" ...

Quelle:
Sahih Bukhari, Kapitel: Bab Ma Yajuz minal amali fi salat, Hadithnummer 1209.

Angehängte Grafiken

  • 12227681_164646633889949_1533990217517439174_n.jpg

  • AbbasHusain gefällt das

#2 Agit62

Agit62
  • Muslim
  • 943 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 20:41 Uhr

Vielleicht sollte, dieser Hadith einfach verdeutlichen, dass im Haus kein Platz ist? Wenn ich mich nicht täusche. 

 

Ansonsten sehr respektlos, würde nur zu gern wissen, wie man versuchen würde, das zu begründen.

 

Wa Salam



#3 Dalu3a

Dalu3a
  • Benutzer
  • 45 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 20:45 Uhr

Das Haus von Aisha war nicht klein.

Und es zu rechtfertigen wegen Platzmangel ist ne Lüge.

#4 Agit62

Agit62
  • Muslim
  • 943 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 20:48 Uhr

Danke für diesen Hadith, ich denke das kann ich gut gebrauchen.

 

wa salam



#5 Luna

Luna
  • Benutzer
  • 98 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 20:56 Uhr

Salam,

da Sahih Bukhari für uns Schiiten keine authentische Quelle ist, sollten wir vorsichtig mit solchen Hadithen sein und nicht alles glauben was drin steht.

Wassalam
  • anNur, hawra2 und MiniMuslima gefällt das

#6 Dalu3a

Dalu3a
  • Benutzer
  • 45 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 20:59 Uhr

Bei uns schiitische Werke steht noch viel mehr über dss Verhalten von Aisha.

Aber da die sunnitische Geschwister unsere shitische Werke nicht als authentisch sehen , so argumentieren wir mit ihren Werke ausser die Sunniten verleugnen die Authentizität ihrer Werke :)
  • Agit62, AbbasHusain und samiyah gefällt das

#7 Luna

Luna
  • Benutzer
  • 98 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 21:46 Uhr

Salam,

ich denke nicht, dass es produktiv und notwendig ist unseren sunnitischen Geschwistern die schlechten Eigenschaften von Aisha darzulegen, da solche Diskussionen zu nichts führen werden. Man sollte eher die Lehren und Geschichten der Ahlulbayt as als Basis nehmen, da sie die Wahrheit und das Recht verkörpern.

Dazu gibt es auch eine Fatwa von Imam Khamenai:

Fatwa Nr: 113592

Frage:
Ist es erlaubt die Unterdrücker der Ahlul-Bayt(a.s), die bei anderen Richtungen verehrt werden, in Internetforen, namentlich zu verfluchen, wobei diese Foren öffentlich sind?
Ist es erlaubt sie öffentlich aber nicht namentlich zu verfluchen, falls aus dem Kontext ersichtlich ist, wer gemeint ist?
Ist er erlaubt die Falschheit und Schlechtheit einiger Gefährten zu zeigen, die bei anderen Richtungen verehrt werden, mittels historischen und hadithischen Beweisen in diesen Foren mit Benennung ihrer Namen und Eigenschaften?

Antwort(Imam Khamenei):
In dieser Zeit ist jeder Spruch und jede Tat und jedes Handeln, das die Feinde einen Grund gibt oder zur Uneinigkeit und Zerstreuung der Muslime führt, Haram.

Wassalam

#8 Agit62

Agit62
  • Muslim
  • 943 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 21:56 Uhr

Salam Luna,

diese Fatwa verbietet aber nicht das akademische diskutieren. Solange man höflich und Respektvoll bleibt, darf man über einige Sachen reden.

Wa Salam
  • Dalu3a gefällt das

#9 Dalu3a

Dalu3a
  • Benutzer
  • 45 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 22:57 Uhr

Salam,
ich denke nicht, dass es produktiv und notwendig ist unseren sunnitischen Geschwistern die schlechten Eigenschaften von Aisha darzulegen, da solche Diskussionen zu nichts führen werden. Man sollte eher die Lehren und Geschichten der Ahlulbayt as als Basis nehmen, da sie die Wahrheit und das Recht verkörpern.
Dazu gibt es auch eine Fatwa von Imam Khamenai:
Fatwa Nr: 113592
Frage:
Ist es erlaubt die Unterdrücker der Ahlul-Bayt(a.s), die bei anderen Richtungen verehrt werden, in Internetforen, namentlich zu verfluchen, wobei diese Foren öffentlich sind?
Ist es erlaubt sie öffentlich aber nicht namentlich zu verfluchen, falls aus dem Kontext ersichtlich ist, wer gemeint ist?
Ist er erlaubt die Falschheit und Schlechtheit einiger Gefährten zu zeigen, die bei anderen Richtungen verehrt werden, mittels historischen und hadithischen Beweisen in diesen Foren mit Benennung ihrer Namen und Eigenschaften?
Antwort(Imam Khamenei):
In dieser Zeit ist jeder Spruch und jede Tat und jedes Handeln, das die Feinde einen Grund gibt oder zur Uneinigkeit und Zerstreuung der Muslime führt, Haram.
Wassalam


Eben nicht. Die Sunniten denken oder werden belehrt darüber das Aisha und die Sahaba (Umar , Abu Bakr,Othman usw) gute treue Menschen sind. Sie identifizieren das mit dwr Ahlulbeit a.s. Wenn wir ihnwn nicht die Wahrheit zeigen was sie wirklich sind , dann werde sie immer dran glauben das sie die gleiche Stellung haben wie die von Familie des Prophetens.

In ihre Werke steht sehr viel u d genug darüber was für eine abscheuliche Taten sie gemacht haben. Deswegen sollten wir ihnen zeigen das sie Unterdrücker sind.

#10 anNur

anNur
  • Muslima
  • 629 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:10 Uhr

Salamu Aleikum,

@Dalu3a wir sollten nicht vergessen das Aisha die Frau des heiligen Propheten saaws. War und die Sahaba eine Position für ihn hatten. Somit sollten wir aufpassen was wir sagen und alles in einem Respektvollen Umgang ansprechen.

Wassalam
  • itschtihad und MiniMuslima gefällt das

#11 Dalu3a

Dalu3a
  • Benutzer
  • 45 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:17 Uhr

Nur weil sie die Frau des Propheten war heist es noch lange nicht das sie eine gute Frau gewesen ist.
Ich wiedergebe nur das was im Bukhary steht und weiter Hadithe aus dem Bukhary folgen inshAllah. Wenn du das als respektlos findest dann findest du auch die sunntische werke sowie die shitische werke als respektlos. Weil da steht noch viel mehr :) genauso viel über die Sahaba...
  • samiyah gefällt das

#12 anNur

anNur
  • Muslima
  • 629 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:26 Uhr

Salamu Aleikum,

Ich habe lediglich gesagt, das wir eine Sache mit Respekt angehen sollen, selbst wenn man sich mit dem Thema nicht vereinbaren kann.
Ich kann nirgendwo herauslesen, dass ich gesagt habe das ich die schiitischen oder sunnitischen Werke Respektlos finde.

Wassalam

#13 MiniMuslima

MiniMuslima
  • Muslima
  • 106 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:35 Uhr

Nur weil sie die Frau des Propheten war heist es noch lange nicht das sie eine gute Frau gewesen ist.
Ich wiedergebe nur das was im Bukhary steht und weiter Hadithe aus dem Bukhary folgen inshAllah. Wenn du das als respektlos findest dann findest du auch die sunntische werke sowie die shitische werke als respektlos. Weil da steht noch viel mehr :) genauso viel über die Sahaba...

Salam alaikum,

ich würde auf meine Wortwahl bei solchen Diskussionen acht geben. Wie die Schwester bereits meinte, war sie die Frau unseres heiligen Propheten saw. Ich frage mich, ob er (saw) es gewollt hätte, dass man so über seine Frau herzieht. Zumal ich bei solchen Quellen sehr aufpassen würde, vor allem beim urteilen. Über ihre Taten, so wie bei uns auch, hat Allah swt einzig und allein entschieden. Überlassen wir es doch dabei, dass Allah swt der einzige ist, der zu urteilen hat.
Außer unsere sunnitischen Geschwister dadurch mehr durch diese weniger schönen Ausdrucksweisen von uns zu distanzieren, bringt das ganze hier meines Erachtens nichts.. außer das gehetzt wird. Das alles liegt bereits in der Vergangenheit. Wir können daraus lernen und weiterhin hoffen, dass Allah swt uns keine Fehler machen lässt..angefangen mit dem Verbreiten von fragwürdigen Tatsachen. Selbst wenn Aischa (a) so etwas getan hätte, was bringt es uns nun über sie herzuziehen ? Kann es mir jemand mal bitte erklären ?

Wassalam
  • anNur und hawra2 gefällt das

#14 Dalu3a

Dalu3a
  • Benutzer
  • 45 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:37 Uhr

Weil du sagtest das sie die Frau des Propheten ist und das man einem Respektvollen Umgang sprechen soll...
Das widerspricht sich. Weil allein schon dieswr Hadith sehen viele als Schmähung und respektlosigkeit sei es aus der shitischen Sicht oder sunntischen.

Als Überschrift hatte ich geschrieben " die Unverschämtheit Aisha in Sahih Bukhary" weil ihre Verhalten nichr anderes erklären kann als respklos und unverschämt.
Sofort haben es die Admins dies geändert und warum klärt sich von alleine.

#15 Dalu3a

Dalu3a
  • Benutzer
  • 45 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:40 Uhr

Salam alaikum,
ich würde auf meine Wortwahl bei solchen Diskussionen acht geben. Wie die Schwester bereits meinte, war sie die Frau unseres heiligen Propheten saw. Ich frage mich, ob er (saw) es gewollt hätte, dass man so über seine Frau herzieht. Zumal ich bei solchen Quellen sehr aufpassen würde, vor allem beim urteilen. Über ihre Taten, so wie bei uns auch, hat Allah swt einzig und allein entschieden. Überlassen wir es doch dabei, dass Allah swt der einzige ist, der zu urteilen hat.
Außer unsere sunnitischen Geschwister dadurch mehr durch diese weniger schönen Ausdrucksweisen von uns zu distanzieren, bringt das ganze hier meines Erachtens nichts.. außer das gehetzt wird. Das alles liegt bereits in der Vergangenheit. Wir können daraus lernen und weiterhin hoffen, dass Allah swt uns keine Fehler machen lässt..angefangen mit dem Verbreiten von fragwürdigen Tatsachen. Selbst wenn Aischa (a) so etwas getan hätte, was bringt es uns nun über sie herzuziehen ? Kann es mir jemand mal bitte erklären ?
Wassalam



Aban Ibn Abi Ayyash berichtete, dass Sulaim Ibn Qais sagte: „Ali (a.) erwähnte Aishah und ihr Verlassen des Hauses und was sie ihm antat. Ammar sprach: »O Befehlshaber der Gläubigen, lass ab von ihr, sie ist doch deine Mutter!« Daraufhin ließ er davon ab, über sie zu sprechen und widmete sich etwas anderem. Danach erwähnte er sie wieder und redete noch strenger über sie als zuvor. Ammar sprach: »O Befehlshaber der Gläubigen, lass ab von ihr, sie ist doch deine Mutter!« Daraufhin ließ er davon ab, sie zu erwähnen. Danach erwähnte er sie zum dritten mal und redete noch strenger als zuvor über sie. Ammar sprach: »O Befehlshaber der Gläubigen, lass ab von ihr, sie ist doch deine Mutter!« Daraufhin sprach er: »Keineswegs, ich bin mit Gott gegen jenen, der gegen Ihn ist und GOTT PRÜFT euch mit eurer Mutter, um zu erfahren, ob ihr mit Ihm seid oder mit ihr.«”

[Kitab Sulaim, Seite 439]

Deswegen!!! Und über diesen authentisch Hadith sie die Mehrheit der shitischen Gehlerten einig.

#16 MiniMuslima

MiniMuslima
  • Muslima
  • 106 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:49 Uhr

Salam,

Danke für einen weiteren Hadith Schwester. Aber meine Frage hat das noch immer nicht beantwortet. Naja, vielleicht sehen einige ja in solchen Dingen Genugtuung oder Schönes, ich nicht. Jedem das seine.

Wassalam

#17 Agit62

Agit62
  • Muslim
  • 943 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:49 Uhr

Salam alaikum,
ich würde auf meine Wortwahl bei solchen Diskussionen acht geben. Wie die Schwester bereits meinte, war sie die Frau unseres heiligen Propheten saw. Ich frage mich, ob er (saw) es gewollt hätte, dass man so über seine Frau herzieht. Zumal ich bei solchen Quellen sehr aufpassen würde, vor allem beim urteilen. Über ihre Taten, so wie bei uns auch, hat Allah swt einzig und allein entschieden. Überlassen wir es doch dabei, dass Allah swt der einzige ist, der zu urteilen hat.
Außer unsere sunnitischen Geschwister dadurch mehr durch diese weniger schönen Ausdrucksweisen von uns zu distanzieren, bringt das ganze hier meines Erachtens nichts.. außer das gehetzt wird. Das alles liegt bereits in der Vergangenheit. Wir können daraus lernen und weiterhin hoffen, dass Allah swt uns keine Fehler machen lässt..angefangen mit dem Verbreiten von fragwürdigen Tatsachen. Selbst wenn Aischa (a) so etwas getan hätte, was bringt es uns nun über sie herzuziehen ? Kann es mir jemand mal bitte erklären ?
Wassalam

Salam, meiner Meinung nach bringt es schon bestimmte Sachen anzusprechen. Denn wenn man sich nicht auskennt in der Geschichte, kann es schnell passieren, dass man sich für die falsche Seite entscheidet. Unter anderem stärkt es auch den Glauben einiger Schiiten, wenn man auch aus sunnitischen Quellen das Fehlverhalten einiger Menschen aufweisen kann. Natürlich muss auch Ort und Zeit für solche Sachen berücksichtigt werden, und dabei immer den Respekt wahren.

Nachdem von Aisha begonnen Jamal Krieg gegen Imam Ali a., sorgte Hz. Ali a. Nach der Schlacht das Muhammad ibn Abu Bakr r. Seine Schwester nach Hause trägt/begleitet. Imam Ali a. Achtete darauf die Würde von Aisha zu wahren, sodass nur ein Mahram sie anfasste.

#18 anNur

anNur
  • Muslima
  • 629 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:49 Uhr

Salamu Aleikum

Es ging mir nicht um den Hadith.
Schwester Luna hat schon oben gesagt, man sollte nicht immer alles glauben. Ich habe schon oben erklärt was ich damit meine und Schwester Minimuslima hat es auch schon deutlich gesagt.
Mehr brauche ich dazu nicht sagen.

Wassalam
  • hawra2 und MiniMuslima gefällt das

#19 Agit62

Agit62
  • Muslim
  • 943 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:54 Uhr

Über die Echtheit des Buches "Kitabe Suleiman ibn Qais" wird gestritten Einige Sachen sind Sahih, einige nicht.

#20 Agit62

Agit62
  • Muslim
  • 943 Beiträge

Geschrieben 15.04.2017, 23:57 Uhr

Das Problem ist einfach, dass die sunnitischen Geschwister sagen, dass deren 6 Sahih Bücher 100 % authentisch sind. Und in deren Büchern stehen halt manchmal sehr merkwürdige Sachen. Und wenn ich mich nicht täusche, muss man auch als Sunnite an diese Sahih Bücher glauben. Was macht man dann wenn solche Sachen stehen als Sunnite? In deren Büchern gibt es beides, Wahrheit und Lüge, genauso wie es auch in unseren Büchern falsche Sachen gibt. Da muss jeder selber für sich forschen.

Aber für Diskussionen sind eben Hadithe aus deren Büchern notwendig, da sie unseren keinen Glauben schenken.





Ähnliche Themen Collapse

  Thema Forum Themenstarter Statistik Letzter Beitrag

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0