bluetenstaub

Beziehungsangelegenheiten - ich muss mich mitteilen

15 posts in this topic

Wunderschönen Guten Morgen an alle hier!

Freue mich über meine Freischaltung und wünsche uns ein gutes miteinander. :) 

 Danke dass ich hier sein kann.

 

Wie Ihr euch denken könnt bin ich mit einer bestimmten Intention hier her gekommen. Ich bin aus Österreich und mein Mann kommt aus Algerien...eigentlich mein Noch-nicht Mann, aber ich nenne ihn jetzt schon gerne so und wir planen zu heiraten. 

 

Also mein Partner und ich sind mittlerweile seit guten 2 Jahren zusammen. Wir führen eine stürmische, aber doch schöne und ausgeglichene Beziehung. Wir lieben uns mit jeder Faser unserer Herzen. Ich möchte mit ihm eine Zukunft aufbauen, so richtig. Er möchte das auch. Wir funktionieren prinzipiell und generell sehr gut miteinander in unserem Alltag, natürlich gibt es kleine Reibereien wie in jeder anderen Beziehung auch, die aber nicht der Rede wert sind. Die Fehler eines Menschen machen ihn doch erst authentisch und noch liebenswerter, wenn es der Richtige ist. Als würden wir uns schon ewig kennen, so kommt es uns vor. ich fühle mich geborgen, in seinen Armen, wie nie zuvor in meinem Leben. Wir haben unseren Humor gemeinsam, lachen sehr viel, unternehmen viel, sind schon viel zusammen gereist, wir lieben beide Tiere und gutes Essen. Wir haben so einiges gemeinsam. Dann halt aber doch nicht alles, was ja auch nicht sein muss, aber eine Sache belastet mich sehr und darum bin ich hier. Wir kommen irgendwie nicht weiter. Das erzähle ich euch alles, damit ihr euch ein kleines Bild von uns als Paar machen könnt. 

 

Kommen wir zum Eigentlichen. Ich bin eine extrem unabhängige Frau geworden im Laufe meines Lebens, aufgewachsen in einer Frauen dominierenden Familie und mit sehr unabhängigen Frauen groß geworden. Meine engsten Freundinnen sind absolut emanzipiert, kann man so sagen. Mit unabhängig und emanzipiert meine ich konkret in diesem Falle, auf sich alleine gestellt. Ich habe es gelernt mir mein Leben selbst zu gestalten war nie religiös, aber sehr spirituell(hab ich von meiner mama), war im Alter von 20-26 komplett ohne Beziehung, war viel auf Reisen, habe viel gefeiert, war ständig mit meiner Clique oder hab an irgendwelchen Projekten gewerkelt, ab und zu Verliebtheiten und Schwärmereien, viel Musik, Ständig auf Achse. Ich hoffe ihr verurteilt mich nicht für meinen ausschweifenden Lebensstil, ich möchte aber aufrichtig sein.

Jetzt bin ich 28. Mein Mann hat mein Leben positiv verändert. Ich wurde noch glücklicher und ich merkte wie es mir aufeinmal wichtig wurde einen Partner zu haben. Ich dachte plötzluch an eine Zukunft mit einem Mann. Mit ihm. Was gabz neues für mich. (Obwohl ich davor schon 2 Beziehungen hatte aber da war ich unter 20, sehr jung und da hatte ich noch keine Zukunftsvisionen) Bei ihm fühlte sich alles richtig an. Wir führten die letzten 2 Jahre eine schöne wilde Beziehung-ich liebe sein Temperament und die Art mich zu lieben. Ich bin auch sehr temperamentvoll und liebe sehr stark und ehrlich. Wir haben nur ein immer wieder aufkommendes Thema, welches wir einfach nicht schaffen zu beseitigen und ich würde mir es so wünschen.

 

Es geht um die Eifersucht auf 2 meiner besten aller Besten Freunde.  

 

Ich nehme wirklich Rücksicht auf Ihn. Ein paar Beispiele,..ich gehe kaum noch auf Partys alleine und wenn dann nur mit meinen weiblichen Freundinnen, weil er das nicht mag, was ich verstehen kann. Was ich sehr vermisse aber ich schätze was ich mit ihm habe viel mehr als sinnlose Partys. 

 

Ich kaufe kein Schweinefleisch mehr, was für mich mehr als nur selbstverständlich ist, darum hat er mich gar nicht bitten müssen. 

 

Ich konsumiere keine Rauschmittel mehr, hauptsächlich wegen ihm, was ich aber als absolut positiv ansehe dass er mich dazu gebracht hat, wer weiss wie das sonst weiter gegangen wäre mit mir, aber er wollte das gar nicht und ich habs anfangs nicht ganz verstehen können, ich war jetzt kein Junkie der jeden Tag konsumiert hat, aber bestimmt 1x im Monat. Fand da nichts dabei, es ist leider viel zu normal in unserem Land so etwas zu tun. Er sorgt sich um mich und hat Angst um mich wenn ich das tue. Absolut verständlich. Mir gehts ausserdem echt besser seit ich dass aus meinem Leben gestrichen habe.

 

Ich gehe immer komplett bedeckt schwimmen, was ich persönlich nicht so mag, was ich aber aus respekt zu ihm tue und ich tue es gerne für ihn. weil er wollte das so. Es schränkt mich ausserdem nicht in meinem Glücklichssein ein. Ich ziehe keine Miniröcke mehr an, was ich sehr vermisse, aber wo ich ihn auch respektieren möchte denn ich finds ja irgendwie süss dass er nicht will dass mich andere männer so halbnackt sehen. 

 

Umgekehrt hat er für mich auch schon einiges getan und versucht wirklich Kompromisse mit mir zu finden. Bzw ich mit ihm eben auch. Das waren jetzt nur paar Beispiele. Ohne Kompromisse sind beziehungen nicht Möglich mMn. Wir wollen dass wir beide glücklich sind und das find ich gut so, aber mit der Eifersucht kommen wir da grad nicht mehr weiter...

 

Ja jetzt kommt eben die Sache mit meinen 2 besten Freunden. Ich weiss nicht wie das genau im Islam steht und wie ich damit umgehen soll. Ich kenne diese 2 männlichen Freunde schon seit über 10 Jahren. Sie haben mir in wichtigen und weniger wichtigen Zeiten immer zur Seite gestanden, wir waren immer füreinander da und ich möchte diese zwei in meinem Leben nicht vermissen oder verlieren, weil ich kein Interesse mehr für Sie zeigen darf. Mein Mann versteht es absolut nicht wieso ich mich mit denen treffen muss und was ich von denen will. Dabei will ich gar nix von denen, wir hatten weder jemals Sex noch andere intime Dinge ausgetauscht. Für mich sind die zwei wie meine Freundinnen nur sind sie halt blöderweise nicht weiblich. Ich kann es einfach nicht mit mir und meiner Überzeugung nicht vereinbaren diese zwei Fallen zu lassen. Ich hab mich schon insofern eingeschränkt dass ich die eben nicht mehr alleine zuhause besuche, was für mich mein halbes Leben lang Gang und Gebe war, was mich eigentlich auch schon stört aber das war mein Kompromiss mit ihm. Und danit könnte ich leben, hauptsache sie bleiben in meinem Leben. Aber er kommt auch so nicht klar. Jedes mal wenn ich einen von beiden treffen möchte, auch nur auf nen Kaffee oder einfach nur ein Telefonat, bringen ihn komplett aus der Fassung. Er wird laut, benutzt Schimpfwörter für die 2. Es kann dann sogar paar Tage dauern bis er sich wieder beruhigt und lässt mich komplett links liegen. Damit kann ich schwer umgehen, fühle mich dann als hätte ich was falsch gemacht obwohl ich keinen einzig bösen Gedanken dabei habe und mir die 2 einfach als Freunde so wichtig sind. Er versteht das einfach nicht. Wie oft wir geredet haben, in Ruhe, er seine Sicht geäussert hat und ich meine Sicht. Wie oft, ich könnte es gar nicht zählen. Ich verstehe seine Sicht in dieser Hinsicht leider nicht, so gerne ich es auch würde, ich will ja dass er glücklich ist!!! Aber wenn ich diese 2 aufgebe und aus meinem Leben streiche...allein der Gedanke daran dreht mir den Magen um und bringt mich jedes mal zum weinen. Es tut mir richtig weh dass er möchte dass ich die 2 aufgebe obwohl er sieht wie weh mir das tun würde. Er sieht ja wies mir geht. Habe den Kontakt schon sehr stark eingeschränkt. Habe diese 2 Menschen früher fast täglich gesehen. Es geht ja nichtmal darum dass ich sie noch täglich sehen will, aber 3-4 mal im Monat würde ich mir schon wünschen. ist das wirklich so falsch? Ich habe keine unsittlichen Gedanken bei diesen 2, es sind 2 meiner besten Freunde... Sie sind wie ohne Geschlecht so wie ich für Sie. Da gabs echt nie nen Flirt, nie nen Kuss. Nichts. Würds ja noch verstehen wenn ich was mit denen hatte. Wirklich. Aber so, steh ich jetzt an und es nimmt unserer Beziehung viel Zeit und Kraft in Anspruch. Ich bin unglücklich wenn ich meine 2 besten Freunde für ihn aufgebe. Das spricht gegen alles was ich als Mensch bin und es macht mir manchmal Angst.

 

Selbst jetzt macht es mir feuchte Augen und kalte Hände.

 

wer bis hier her gekommen ist, bei dem möchte ich mich herzlichst bedanken dass du dir die Zeit genommen hast für meine kleine Geschichte. 

 

Vielleicht kannst du mir einen Rat geben? vielleicht kann mir jemand der Muslim ist seine Meinung dazu äussern? ich wäre für alles so unglaublich dankbar. Ich weiss nicht mehr weiter. Wie kann man an die Sache rangehen? ich will jetzt gar nicht hören dass ich mich ändern muss oder er sich ändern muss. ich wünschte mir eine idee oder einen tipp wie man diesen Weg gemeinsam beschreiten kann, so dass beide glücklich sein können und sich respektiert fühlen... Ich hoffe ihr versteht mich.

 

Ich danke schon mal mit all meinem Herzen,

in liebe euer bluetenstaub

 

 

 

.....nichts ist vergänglich.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blütenstaub, : ) 

Bevor ich was sage, hättest du was dagegen wenn dein Mann zwei beste Freundinen hätte, mit denen er sich ab und zu treffen würde, ohne dich ? 

Cat and Br.Osama like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag

Es gibt keine Möglichkeit daran vorbei. Im Islam gibt es sowas wie weibliche Freunde für den Mann und männliche Freunde für die Frau nach westlichem Styl, wie es bei dir der Fall ist, nicht. Eigentlich ist die Beziehung mit deinem zukünftigen Mann nicht islamisch, also geh ich davon aus, dass es ihm nicht um den Islam geht, sondern es einfach menschlicher Natur ist.

Ich denke:

1. Er wird niemals zulassen, dass du Kontakt mit Männern hast und diese auch noch als beste Freunde zu bezeichnen. Solche Aussagen machen einen Mann aggressiv innerlich und das ist vollkommen nachvollziehbar.

2. Du gibst zwar dein Bestes, aber es ist nicht genug. Du möchtest den Kontakt nicht aufgeben. In keinem Fall. 

In dem Sinne gibt es 2 Möglichkeiten:

a) Du trennst dich von ihm und suchst dir jemand, der kein Problem damit hat. Das wäre der härtere Fall für dich.

b) Du lässt es einfach bleiben, Kontakt mit anderen Männern zu haben. Anfangs schwierig, aber der Mensch ist ein Gewöhnungstier. Das wäre der einfachere Fall.

Zudem möchte ich sagen, dass es eigentlich sein Fehler ist, je mit dir den Kontakt bzw. die Beziehung begonnen zu haben. Nicht weil du ein schlechter Mensch bist, sondern weil er dich mit deinen Eigenschaften und Lebensstyl genommen hat und dann anfängt an dir rumzuschrauben. Kompromisse sind ja ok, aber er möchte dich von Grund auf verändern. Ich finde es aber nicht verkehrt, was er tut, sondern verkehrt etwas überhaupt begonnen zu haben. Das was er möchte und tut ist vollkommen verständlich und ich würde dir raten, danach zu handeln, denn sonst hat eure Beziehung kein langen Bestand mehr.

Ich als Muslim würde euch raten, den Kontakt zu unterbrechen, bis ihr verheiratet seid, aber da ich auf eure jetzige Lage schaue, ist der optimalste Weg, dass du den Kontakt zu den Männern unterlässt und ihr so schnell wie möglich islamisch heiratet. 

Das ist nicht das, was du hören wolltest, aber du kannst nicht erwarten, dass wir als Muslime dafür Verständnis haben. Und ich persönlich habe auch unabhängig vom Islam kein Verständnis dafür, wenn du ein Mann hast, dass du noch andere Männer treffen möchtest. Ganz egal, was du dabei denkst und fühlst. Das was er denkt und fühlt ist in dem Moment entscheidend. Denn er sieht seine Zukünftige mit Männern sprechen und seine Reaktionen sind verständlich, aber natürlich auch falsch, Schimpfwörter zu benutzen, aber es gibt Männer die auch gewalttätig werden. So betrachte seine Reaktionen als Warnungen und Notsignale, dass du schnellstens dich ändern solltest, oder wie gesagt, den Kontakt lässt.. Ich persönlich, wär ich er, würde ich mir nach einer Frau Ausschau halten, die zu mir passt, aber ich hätte auch nie etwas begonnen, wenn es schon anfangs nicht in meiner Vorstellung passt. Zwickmühle, aber die Möglichkeiten habe ich dir aufgelistet und andere hast du nicht, außer du hast Interesse daran, dass weiterhin Streitigkeiten zwischen euch passieren. 

Bis dann.

Lies! likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und Salam liebe Bluetenstaub

Ich persönlich kann dir auch nur Raten dich entweder von deinen Freunden zu verabschieden oder den Mann zu verlassen.

Er wird solche Freundschaften nie akzeptieren. 

Und je älter Er wird desto böser oder auch aggressiv dir gegenüber wird er reagieren.

Die einzige Alternative wäre wenn Er sich mit deinen Freunden versteht und ihr einen gemeinsamen Freundeskreis aufbaut. In dem ihr euch immer gemeinsam besonders mit dem jeweils anderem Geschlecht trefft.

Sozusagen jeder als Anstantsdame des anderen. 

Überlege dir gut ob du damit für den Rest deines Lebens klar kommst ohne es ihm irgendwann nachzutragen oder übel zu nehmen. 

Liebe Grüße 

Makina 

Lies! likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam##rose##rose#

 

Wieso werden Muslimische Männer so brutal dargestellt?

Männer, die einen klaren Verstand haben, sollten wissen, dass man eben nicht die Hand gegen einer Frau (vor allem der eigenen Frau) hebt.

Gerade wir Muslime haben ziemlich viele Hadithe zu dem Thema. Das Weltbild zieht ihr gerade etwas runter. Soll das heißen, dass Muslimische Männer sofort die Kontrolle verlieren, wenn es um andere Männer geht und brutal werden?

Lässt sich so lesen. Jeder Mann ist anders. Vielen ist es nicht egal, dass die Partnerin neben ihm noch andere Freunde hat und einige wenige, interessiert es nicht.

 

Fakt ist doch, liebes Blütenstaub, dass er nicht damit klar kommen wird. Ich würde aber auch so weit gehen und sagen, dass mir mein Mann reichen würde.

Natürlich ist Freundschaft wichtig.

Aber mein Mann würde für mich nicht nur mein Geliebter sein, sondern auch mein Bester Freund. Oder vielleicht sogar mehr als das.

Wenn ich Probleme und sorgen habe, dann würde ich sie doch eher mit meinem Mann besprechen und nicht mit einer außenstehenden Person. Immer hin wird er mich besser kennen als alle anderen und weiß wie ich bin und fühle. Und wenn es mal Stress mit ihm gibt?

Naja, dann warte ich halt, bis es eine Möglichkeit gibt um das Problem mit ihm in Ruhe zu regeln.

 

Er hat Bedingungen und Forderungen und stellt sie dir. Wo sind deine? Gibt es was, was dir nicht passt? Dann kannst du es ihm sagen.


Er zeigt dir, dass es ihm nicht passt. Somit kannst du erraten, dass du ihm wichtig bist.

Er ist Muslim. Da kannst du erwarten, dass er bei seinen Gedanken nicht einfach an eine Liebelei denkt. Er sieht es ernst mit dir.

 

Jedenfalls, liebes Blütenstaub, als Feministin wirst du es mit seinem Gedankengang schwer haben. Ich schließe mich in dem Bereich den anderen über mir an.

So einfach wird er nicht drüber schauen und akzeptieren würde für ihn nicht im geringsten vor kommen. In dem Sinne stehst du zwischen 2 Möglichkeiten: Deinen Freunden oder deinem Mann.

 

Kurz am Rande: Wahre Freunde unterstützen und lieben dich, auch wenn du dich von ihnen abwendest.

 

Im Leben gibt es höhen und tiefen. Man muss manchmal einfach mal ein Risiko eingehen um zu sehen, ob die Sache es wert ist oder nicht.

 

Ich wünsche dir das Beste.

Lies! and anNur like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Cat:

#salam##rose##rose#

 

Wieso werden Muslimische Männer so brutal dargestellt?

Männer, die einen klaren Verstand haben, sollten wissen, dass man eben nicht die Hand gegen einer Frau (vor allem der eigenen Frau) hebt.

Gerade wir Muslime haben ziemlich viele Hadithe zu dem Thema. Das Weltbild zieht ihr gerade etwas runter. Soll das heißen, dass Muslimische Männer sofort die Kontrolle verlieren, wenn es um andere Männer geht und brutal werden?

Lässt sich so lesen. Jeder Mann ist anders. Vielen ist es nicht egal, dass die Partnerin neben ihm noch andere Freunde hat und einige wenige, interessiert es nicht.

Wa alaykum Salam

Es ist nicht auf muslimische Männer nur bezogen, sondern allgemein auf die Männerwelt. Es gibt viele, die handgreiflich werden, was natürlich extrem falsch ist, aber sowas gibt es. Ich habe ihr quasi nur das Extrem dargestellt, was zeigen soll, dass er trotz dieser Umstände, seine Kontrolle beibehält und sie die Schimpfwörter eher als Notsignale sieht, etwas an der Situation zu ändern, denn sonst wird er vielleicht handgreiflich oder er verlässt sie. Mehr steckt da nicht hinter. Es geht keineswegs nur um muslimische Männer. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Br.Osama:

Wa alaykum Salam

Es ist nicht auf muslimische Männer nur bezogen, sondern allgemein auf die Männerwelt. Es gibt viele, die handgreiflich werden, was natürlich extrem falsch ist, aber sowas gibt es. Ich habe ihr quasi nur das Extrem dargestellt, was zeigen soll, dass er trotz dieser Umstände, seine Kontrolle beibehält und sie die Schimpfwörter eher als Notsignale sieht, etwas an der Situation zu ändern, denn sonst wird er vielleicht handgreiflich oder er verlässt sie. Mehr steckt da nicht hinter. Es geht keineswegs nur um muslimische Männer. 

Mir ging es darum, dass Blütenstaub kein falsches Bild von Muslimischen Männern hat. Es gibt die Sorte und es gibt die Sorte.
Hier wird es dargestellt, dass Muslimische Männer keine Kontrolle über sich hätten und Gemein Gefährlich sind. Stimmt nicht, deshalb wollte ich das Bild etwas anders stellen.
Sein Ausbruch und seine Schimpfwörter könnten auch ein Zeichen dafür sein, dass er keine Geduld auffasst und es nicht mehr lange in der Lage mit ihr aushält. Es belastet ihn und deshalb greift er zu solchen Schimpfwörtern.
Jedoch will ich sein Verhalten nicht als Gut heißen und auch nicht Rechtfertigen. Ich denke, sowas kann man in Ruhe klären. Sowohl von ihrer, als auch von seiner Seite

Lies! likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.3.2018 um 17:48 schrieb Lies!:

Hallo Blütenstaub, : ) 

Bevor ich was sage, hättest du was dagegen wenn dein Mann zwei beste Freundinen hätte, mit denen er sich ab und zu treffen würde, ohne dich ? 

wenn das wirklich Freundinnen sind dann würde mich das nicht stören, weil ich nicht wollen würde dass er 2 Menschen aufgibt die zu seinem Leben gehörten bevor ich da war. Aber ja ich sehe dass er und ich das anders empfinden. Ich danke dir für dein Interesse und deine Antwort!

Lies! likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.3.2018 um 18:28 schrieb Br.Osama:

Guten Tag

Es gibt keine Möglichkeit daran vorbei. Im Islam gibt es sowas wie weibliche Freunde für den Mann und männliche Freunde für die Frau nach westlichem Styl, wie es bei dir der Fall ist, nicht. Eigentlich ist die Beziehung mit deinem zukünftigen Mann nicht islamisch, also geh ich davon aus, dass es ihm nicht um den Islam geht, sondern es einfach menschlicher Natur ist.

Ich denke:

1. Er wird niemals zulassen, dass du Kontakt mit Männern hast und diese auch noch als beste Freunde zu bezeichnen. Solche Aussagen machen einen Mann aggressiv innerlich und das ist vollkommen nachvollziehbar.

2. Du gibst zwar dein Bestes, aber es ist nicht genug. Du möchtest den Kontakt nicht aufgeben. In keinem Fall. 

In dem Sinne gibt es 2 Möglichkeiten:

a) Du trennst dich von ihm und suchst dir jemand, der kein Problem damit hat. Das wäre der härtere Fall für dich.

b) Du lässt es einfach bleiben, Kontakt mit anderen Männern zu haben. Anfangs schwierig, aber der Mensch ist ein Gewöhnungstier. Das wäre der einfachere Fall.

Zudem möchte ich sagen, dass es eigentlich sein Fehler ist, je mit dir den Kontakt bzw. die Beziehung begonnen zu haben. Nicht weil du ein schlechter Mensch bist, sondern weil er dich mit deinen Eigenschaften und Lebensstyl genommen hat und dann anfängt an dir rumzuschrauben. Kompromisse sind ja ok, aber er möchte dich von Grund auf verändern. Ich finde es aber nicht verkehrt, was er tut, sondern verkehrt etwas überhaupt begonnen zu haben. Das was er möchte und tut ist vollkommen verständlich und ich würde dir raten, danach zu handeln, denn sonst hat eure Beziehung kein langen Bestand mehr.

Ich als Muslim würde euch raten, den Kontakt zu unterbrechen, bis ihr verheiratet seid, aber da ich auf eure jetzige Lage schaue, ist der optimalste Weg, dass du den Kontakt zu den Männern unterlässt und ihr so schnell wie möglich islamisch heiratet. 

Das ist nicht das, was du hören wolltest, aber du kannst nicht erwarten, dass wir als Muslime dafür Verständnis haben. Und ich persönlich habe auch unabhängig vom Islam kein Verständnis dafür, wenn du ein Mann hast, dass du noch andere Männer treffen möchtest. Ganz egal, was du dabei denkst und fühlst. Das was er denkt und fühlt ist in dem Moment entscheidend. Denn er sieht seine Zukünftige mit Männern sprechen und seine Reaktionen sind verständlich, aber natürlich auch falsch, Schimpfwörter zu benutzen, aber es gibt Männer die auch gewalttätig werden. So betrachte seine Reaktionen als Warnungen und Notsignale, dass du schnellstens dich ändern solltest, oder wie gesagt, den Kontakt lässt.. Ich persönlich, wär ich er, würde ich mir nach einer Frau Ausschau halten, die zu mir passt, aber ich hätte auch nie etwas begonnen, wenn es schon anfangs nicht in meiner Vorstellung passt. Zwickmühle, aber die Möglichkeiten habe ich dir aufgelistet und andere hast du nicht, außer du hast Interesse daran, dass weiterhin Streitigkeiten zwischen euch passieren. 

Bis dann.

hallo! ich danke dir sehr für deine Antwort. 

Muss ehrlich sagen ich habe so etwas schon erwartet. Also dass das eben keine einfache Sache ist und wird mit diesem Thema. Habe ihm auch schon einmal vor den Kopf geworfen, dass er von anfang an wusste was ich für ein Leben führe. (wir haben uns auf einer Party kennengelernt.) Ich bin bereit zu einigen Kompromissen, aber dass muss ich mir noch gut überlegen, ich weiss im Moment nur dass ich ihn nicht verlieren möchte und er meine Zukunft ist.

 

Ich finde deine Möglichkeiten recht logisch und ich danke dir dafür. Danke auch dass ich hier trotzdem nicht verurteilt werde. ich mag es auch nicht wenn man mir Honig ums Maul schmiert. Ich werde wohl nochmal tief in mich gehen müssen. 

Wollte dir auch noch sagen dass du mir nicht das Bild vermittelt hast Muslime seien alle gewalttätig.

 

Ich respektiere eure Religion ja sehr und interessiere mich immer mehr dafür!

 

shukaran!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.3.2018 um 21:51 schrieb Makina:

Hallo und Salam liebe Bluetenstaub

Ich persönlich kann dir auch nur Raten dich entweder von deinen Freunden zu verabschieden oder den Mann zu verlassen.

Er wird solche Freundschaften nie akzeptieren. 

Und je älter Er wird desto böser oder auch aggressiv dir gegenüber wird er reagieren.

Die einzige Alternative wäre wenn Er sich mit deinen Freunden versteht und ihr einen gemeinsamen Freundeskreis aufbaut. In dem ihr euch immer gemeinsam besonders mit dem jeweils anderem Geschlecht trefft.

Sozusagen jeder als Anstantsdame des anderen. 

Überlege dir gut ob du damit für den Rest deines Lebens klar kommst ohne es ihm irgendwann nachzutragen oder übel zu nehmen. 

Liebe Grüße 

Makina 

hey. Ich danke für deine Zeit und Worte! Du gibst mir guten Input, es ist gut mal mit jemandem darüber zu reden. 

 

Werde mir das gut überlegen. Ich bin wirklich in einer Zwickmühle bezüglich meiner Überzeugung und Wahrheit. Wenn ich nur nach dem Herzen gehe würde ich sofort diese Freunde für ihn aufgeben.... aber mein Kopf. Er ist mir im Weg 😓 

aber man sagt doch, Liebe siegt über alles. ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.3.2018 um 00:15 schrieb Cat:

#salam##rose##rose#

 

Wieso werden Muslimische Männer so brutal dargestellt?

Männer, die einen klaren Verstand haben, sollten wissen, dass man eben nicht die Hand gegen einer Frau (vor allem der eigenen Frau) hebt.

Gerade wir Muslime haben ziemlich viele Hadithe zu dem Thema. Das Weltbild zieht ihr gerade etwas runter. Soll das heißen, dass Muslimische Männer sofort die Kontrolle verlieren, wenn es um andere Männer geht und brutal werden?

Lässt sich so lesen. Jeder Mann ist anders. Vielen ist es nicht egal, dass die Partnerin neben ihm noch andere Freunde hat und einige wenige, interessiert es nicht.

 

Fakt ist doch, liebes Blütenstaub, dass er nicht damit klar kommen wird. Ich würde aber auch so weit gehen und sagen, dass mir mein Mann reichen würde.

Natürlich ist Freundschaft wichtig.

Aber mein Mann würde für mich nicht nur mein Geliebter sein, sondern auch mein Bester Freund. Oder vielleicht sogar mehr als das.

Wenn ich Probleme und sorgen habe, dann würde ich sie doch eher mit meinem Mann besprechen und nicht mit einer außenstehenden Person. Immer hin wird er mich besser kennen als alle anderen und weiß wie ich bin und fühle. Und wenn es mal Stress mit ihm gibt?

Naja, dann warte ich halt, bis es eine Möglichkeit gibt um das Problem mit ihm in Ruhe zu regeln.

 

Er hat Bedingungen und Forderungen und stellt sie dir. Wo sind deine? Gibt es was, was dir nicht passt? Dann kannst du es ihm sagen.


Er zeigt dir, dass es ihm nicht passt. Somit kannst du erraten, dass du ihm wichtig bist.

Er ist Muslim. Da kannst du erwarten, dass er bei seinen Gedanken nicht einfach an eine Liebelei denkt. Er sieht es ernst mit dir.

 

Jedenfalls, liebes Blütenstaub, als Feministin wirst du es mit seinem Gedankengang schwer haben. Ich schließe mich in dem Bereich den anderen über mir an.

So einfach wird er nicht drüber schauen und akzeptieren würde für ihn nicht im geringsten vor kommen. In dem Sinne stehst du zwischen 2 Möglichkeiten: Deinen Freunden oder deinem Mann.

 

Kurz am Rande: Wahre Freunde unterstützen und lieben dich, auch wenn du dich von ihnen abwendest.

 

Im Leben gibt es höhen und tiefen. Man muss manchmal einfach mal ein Risiko eingehen um zu sehen, ob die Sache es wert ist oder nicht.

 

Ich wünsche dir das Beste.

liebe Cat. auch dir herzlichen dank für deine Zeit und dass du mir geantwortet hast. Es tut echt sehr gut zu reden!

 

was ist hadith? Das kenne ich nicht. Erklärst dus mir?

 

Ich sehe es auch ernst mit ihm, das ist nie eine Liebelei gewesen für mich. Ich liebe aufrichtig und ehrlich und wenn ich dass tue beinahe bedinungslos. An ihm gibt es ausser seiner starken Eifersucht nichts was mir nicht passt. Die kam am Anfang gar nicht zum Vorschein...das kam erst nach nem halben Jahr Beziehung. Das irritiert mich halt noch mehr. Wie sollen wir denn da auf nen gemeinsamen Nenner kommen, wirklich. Du sagst es, er wird das nicht akzeptieren können. Ich hab ja auch irgendwo Verständnis dafür, wie er denkt. finde diese Konstellation Mann und Frau in islamischer Hinsicht weitaus ehrlicher und romantischer als das was die Menschen in Europa für Sachen Liebe nennen. Aber ja ich habs grad echt schwer, es herrscht ein Kampf in mir und er tut weh und laugt mich aus.

 

In jedem Fall werde ich etwas verlieren und das macht mich ehrlich gesagt fix und fertig 😓 Entschuldige dass ich das so sage.

 

Du hast mir aufjedenfall trotzdem schon mal weiter geholfen und mich darin bestätigt was ich ja irgendwie sowieso schon wusste nur nicht wahrhaben wollte ... Danke!

Ich hoff ich schaff das... ich wünsche dir auch das Beste, danke für deine lieben Worte!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb bluetenstaub:

liebe Cat. auch dir herzlichen dank für deine Zeit und dass du mir geantwortet hast. Es tut echt sehr gut zu reden!

 

was ist hadith? Das kenne ich nicht. Erklärst dus mir?

 

 

Salam alaikum,   👆👇 (hadith) 

http://www.eslam.de/begriffe/u/ueberlieferung.htm

 

http://www.shia-forum.de/index.php?/forum/31-projekt-hadithe-sammeln/

👇Hadith (Überlieferung) 

Von Prophet Muhammad (s) ist folgender Ausspruch: "Ein Mann, der keine Gattin hat, ist armselig und hilflos, auch wenn er noch so reich sein sollte, und eine Frau, die keinen Gatten hat, ist ebenfalls armselig und hilflos, auch wenn es ihr an materiellen Gütern nicht fehlt."

(Majma'-uz-Zawaa'id, B.4, S. 252)

Wasalam 

Br.Osama and Cat like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb bluetenstaub:

hallo! ich danke dir sehr für deine Antwort. 

Muss ehrlich sagen ich habe so etwas schon erwartet. Also dass das eben keine einfache Sache ist und wird mit diesem Thema. Habe ihm auch schon einmal vor den Kopf geworfen, dass er von anfang an wusste was ich für ein Leben führe. (wir haben uns auf einer Party kennengelernt.) Ich bin bereit zu einigen Kompromissen, aber dass muss ich mir noch gut überlegen, ich weiss im Moment nur dass ich ihn nicht verlieren möchte und er meine Zukunft ist.

 

Ich finde deine Möglichkeiten recht logisch und ich danke dir dafür. Danke auch dass ich hier trotzdem nicht verurteilt werde. ich mag es auch nicht wenn man mir Honig ums Maul schmiert. Ich werde wohl nochmal tief in mich gehen müssen. 

Wollte dir auch noch sagen dass du mir nicht das Bild vermittelt hast Muslime seien alle gewalttätig.

 

Ich respektiere eure Religion ja sehr und interessiere mich immer mehr dafür!

 

shukaran!

Gerne meine ebenbürtige im Menschsein.

Anfangs sagt man, macht die Liebe blind. Du gehst viele Kompromisse ein und er geht Kompromisse ein, aber nach einer Zeit, wenn man weiß, dass es ernster wird und es ernster wird, kommen die eigenen Interessen zum Vorschein und die möchte jeder durchsetzen. Bei ihm ist dies schon eingetreten, aber du denkst noch zu sehr mit dem Herzen. 

Du musst mit dem Kopf denken und dich einfach vor der Entscheidung stellen, indem du dir folgende Frage stellst:

"Bin ich bereit, auch wenn meine Gefühle zu ihm bald geringer werden, wenn wir verheiratet sind, mein Leben so zu leben, wie er es gerne hätte oder ist mir mein Leben (der Kontakt mit anderen Männern) wichtiger als die Person, die ich zwar jetzt Liebe, aber meine Verliebtheit nachlassen wird?"

Wenn du dazu bereit bist, dann entscheide dich fest dazu und ändere in Zukunft nie deine Meinung, denn das Ganze ist kein Spiel, das man einfach beendet und wiederholt, sondern eine Ehe muss bis zum Lebensende halten. 

Wenn du dazu nicht bereit bist, dann halte dich und ihn nicht zulange auf und sag ihm was Sache ist und das du es beenden möchtest und dazu ein kleiner Tipp. Beende es, ohne zurückzukehren, weil er wird seine Einstellung auch danach nicht ändern. Zwar sagt er dir vielleicht in dem Moment, wo Schluss ist, dass er es akzeptiert, was du möchtest, damit er dich wieder gewinnt, aber die Sache, dass seine Desintresse entsteht, wird sich wiederholen und du stehst wieder vor der selben Frage. Nur aber, dass ihr wahrscheinlich dann schon verheiratet seid.  

Agit62 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb bluetenstaub:

liebe Cat. auch dir herzlichen dank für deine Zeit und dass du mir geantwortet hast. Es tut echt sehr gut zu reden!

 

was ist hadith? Das kenne ich nicht. Erklärst dus mir?

 

Ich sehe es auch ernst mit ihm, das ist nie eine Liebelei gewesen für mich. Ich liebe aufrichtig und ehrlich und wenn ich dass tue beinahe bedinungslos. An ihm gibt es ausser seiner starken Eifersucht nichts was mir nicht passt. Die kam am Anfang gar nicht zum Vorschein...das kam erst nach nem halben Jahr Beziehung. Das irritiert mich halt noch mehr. Wie sollen wir denn da auf nen gemeinsamen Nenner kommen, wirklich. Du sagst es, er wird das nicht akzeptieren können. Ich hab ja auch irgendwo Verständnis dafür, wie er denkt. finde diese Konstellation Mann und Frau in islamischer Hinsicht weitaus ehrlicher und romantischer als das was die Menschen in Europa für Sachen Liebe nennen. Aber ja ich habs grad echt schwer, es herrscht ein Kampf in mir und er tut weh und laugt mich aus.

 

In jedem Fall werde ich etwas verlieren und das macht mich ehrlich gesagt fix und fertig 😓 Entschuldige dass ich das so sage.

 

Du hast mir aufjedenfall trotzdem schon mal weiter geholfen und mich darin bestätigt was ich ja irgendwie sowieso schon wusste nur nicht wahrhaben wollte ... Danke!

Ich hoff ich schaff das... ich wünsche dir auch das Beste, danke für deine lieben Worte!

Man sollte nicht alleine mit seinen Problemen sein. Oft ist es gut mit anderen darüber zu reden. So öffnen sich plötzlich neue Wege, die man alleine erst einmal übersehen hat.

Hadithe hat dir der Bruder Ismael schon erklärt. Ich war wohl nicht schnell genug. Danke dafür Ismael!

 

Sobald man in einer Beziehung ist ändert sich der Mensch bzw. Partner nicht unbedingt. Es ist der wahre kern von ihm, der zum Vorschein tritt. Sei glücklich, dass es jetzt aufgetreten ist, als später, wenn ihr z.B. verheiratet seit. Du weißt somit schon, was in Zukunft auf dich zukommen wird.

 

Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir. Lass ihn stehen und suche einen, der die selbe Denkweise hat wie du oder gehe es ein und ändere es.
Natürlich ist es ein Kampf. Es ist eine Entscheidung, die nicht leicht ist. Aber im Leben gibt es die immer. Man muss nur wissen wie und wofür man sich entscheidet. Im Leben gibt es nichts geschenkt.

Bei Fragen stehen wir dir gerne weiterhin zu Verfügung. Weiterhin viel Erfolg :) 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Salam,

Am 26.3.2018 um 11:27 schrieb bluetenstaub:

 

Wie Ihr euch denken könnt bin ich mit einer bestimmten Intention hier her gekommen. Ich bin aus Österreich und mein Mann kommt aus Algerien...eigentlich mein Noch-nicht Mann, aber ich nenne ihn jetzt schon gerne so und wir planen zu heiraten.

Man sollte unbedingt daran denken, einen Ehevertrag zu vereinbaren! Sind Sie bereits konvertiert bzw.haben es vor? Ich weiss nicht, ob es in einem solchen möglich ist, diese besonderen "Freiheiten" festzulegen. Lt. allg. islamischen Regeln ist "Fremdgehen" eine schwere Sünde und in islamischen Staaten auch strafbar. Aber das sollte mit einem entsprechenden Gelehrten besprochen werden. Evtl. bietet sich ja, wenn der Mann Schiite ist, eine Ehe auf Zeit an?

Interessant wäre es zu klären, ob eine nur standesamtlich mit einem Muslim verheiratete Nichtmuslima sich an die umfangreichen Regeln bez. Eheleben halten muss. Natürlich ausserhalb muslimischer Länder...

LG,
Kai

Edited by Saluton
Rechtschreibung - Zusatzfrage

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.