Zum Inhalt springen

Alle Aktivitäten

Dieser Stream aktualisiert sich automatisch

  1. Gestern
  2. Talip

    Ya Ali

    Salam Alaikum, Nur nochmal zur Info. Der Teufel wollte sich nicht vor Adam (a.s) nieder knien mit dem Argument, dass Adam (a.s) aus Erde ist. Die Ummayaden hat es aufgeregt das die Muslime immernoch um Muhammads (s.a.a.s) Grab herumkreisen und Tawassul machen. Sie antworteten wie der Teufel: "Er ist nur noch Knochen und Erde. Sie sollten um uns herumkreisen." Die Feinde Muhammeds und seiner Familie (a.s), die von Omar an die Macht gebracht wurden, haben die Leute dann davon abgehalten das zu praktizieren. Aber wahrscheinlich sind das alles nur "geschichtliche Fehler" in den Geschichtsbüchern. Wassalam
  3. Wa aleikum salam. Danke, Talip. Schön, dass du dich ebenfalls für Geschichte interessierst. Es gibt zahlreiche Geschichtsbücher, die von verschiedenen Autoren verfasst wurden. Die Auswahl der Bücher ist dir alleine überlassen. Betrachte es als Teilmenge deiner eigenverantwortlichen Reise innerhalb des Geschichtsreiches. Schade, dass sich deine Neugierde über meine bereits gelesenen Bücher darauf beschränkt, diese gegen mich zu verwenden. Das ist eine Einstellung, die du überdenken solltest. Ich wünsche dir viel Erfolg.
  4. UMAR EBN HUSSEIN

    Ya Ali

    Im Allgemeinen ist es wünschenswert, sich von Ressentiments gegenüber anderen zu befreien, bevor ein Dialog geführt wird. Andernfalls sind solche Diaologe zum Scheitern verurteilt, entweder einseitig oder bilateral. Wir Menschen sind wirklich in jeder Hinsicht schwach, und das muss bedauerlicherweise festgestellt werden.
  5. NururrijalAli

    Ya Ali

    Die Kritik ist nicht, dass man NUR Tawassul macht, sondern dass man jemanden " ruft " bzw. " bittet ", der nicht Gott ist. Dies gilt natürlich nur dann, wenn er verstarb, denn man ist für den Shirk bei Lebenden, den man üppig betreibt, gerne blind. Hauptsache man ruft keinen " Verstorbenen " um Hilfe, dann ist alles gut. Satan macht es uns Menschlein schon super leicht, dem Shirk zu entkommen. Einfach nur " Allah hilf mir " sagen und du bist ein lupenreiner Monotheist und kannst auf die anderen herabblicken 😅
  6. ElShia_

    Ya Ali

    Salam Aleykum, wie schon gesagt bitten wir indem wir Ya Ali sagen ihn ( Imam Ali as.) bei Allah für uns Fürsprache einzulegen . Dies ist absolut kein Problem und bewiesen wurde es ebenfalls, die Märtyrer sind lebendig, das ist keine bekannte Ausrede um Meinungen zu verändern oder Jemanden von seiner Meinung zu überzeugen. Allah bestätigt uns das zudem auch im heiligen Qur'an : (3:169) Aber besonders wichtig in der Dua at-Tawwasul ist anzumerken, dass wir den geehrten Propheten saw. bitten, dass er Fürsprache für uns bei Allah einlegt . Die Teile aus der Dua dafür sind : ,, Oh Gesandter Allahs, lege Fürsprache für uns ein bei Allah. " ,, Wir verwenden dich als Mittel zu Allah. " Allah swt. sagt uns auch im Qur'an, dass wir ein Mittel zu ihm aufsuchen sollen : (5:35) Aber uns wird sehr sehr häufig leider auch angehängt, dass wir nur Tawwasul usw. machen, wobei wir in unseren Dua's Allah ebenfalls bitten .
  7. NururrijalAli

    Ya Ali

    Er akzeptiert nur Koran wie er ihn auslegt. Also er braucht einen Beweis, den er selber so auslegt, dass er ein Beweis gegen ihn ist. Viel Glück dabei.
  8. UMAR EBN HUSSEIN

    Ya Ali

    Wa aleikum salam Danke, Talip. Nein. Es geht hier um Istighatha und nicht um die AhlulBayt.
  9. Letzte Woche
  10. Frage

    Heirat und Geschlechtsverkehr im Islam - von Sayyed Rizvi

    As salam aleikum w rahmatallah, möge Allah euch für diesen wertvollen Beitrag belohnen. Aufgrund seiner gut gewählten sachlichen und faktischen Wortwahl ist der Part über die Rechte der Frau/des Mannes gegenüber des jeweils anderen sehr auf das Wesentliche begrenzt. Für die Umsetzung möchte ich gerne hinzufügen, dass jene Rechte im Rahmen der Liebe und Zuneigung erfolgen, inshaAllah. وَمِنْ آيَاتِهِ أَنْ خَلَقَ لَكُمْ مِنْ أَنْفُسِكُمْ أَزْوَاجًا لِتَسْكُنُوا إِلَيْهَا وَجَعَلَ بَيْنَكُمْ مَوَدَّةً وَرَحْمَةً ۚ إِنَّ فِي ذَٰلِكَ لَآيَاتٍ لِقَوْمٍ يَتَفَكَّرُونَ Und es gehört zu Seinen Zeichen, daß Er euch aus euch selbst Gattinnen erschaffen hat, damit ihr bei ihnen Ruhe findet; und Er hat Zuneigung und Barmherzigkeit zwischen euch gesetzt. Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die nachdenken. Koran: 30:21-21 #myQuranApp http://myquran.me/app Möge Allah swt. uns solche Ehen gewähren und uns zu hervorragenden Ehepartnern machen. w aleikum as salam w rahmatallah w barakatuh
  11. Salam Alaikum, @UMAR EBN HUSSEIN Möchtest du mir keine Bücher nennen, oder hast du nur Angst das ich die Quellen gegen dich verwenden werde? Wie z. B. das in Ansabul-Ashraf steht, dass Mecusis zu Omar kommen und aus Respekt sich ihre Hände binden und er das dann zum Gebet hinzufügt. Was sagst du denn dazu?
  12. Talip

    Ya Ali

    Salam aleykum, @UMAR EBN HUSSEIN Akzeptierst du nur den Koran als Quelle? Der Gesandte Allahs sagte nähmlich sinngemäß wer sich an Koran und Ahlulbayt festhaltet wird niemals irre gehen. Das heißt nur Koran oder nur Ahlulbayt geht nicht. Eine Aufgabe des Propheten war es den Koran zu deuten. Und wir Shiiten deuten die Verse nur so wie sie der Prophet oder die Ahlulbait gedeutet haben. In Sure Nahl, Vers 43 sollen wir die Ahlul-Dhikr befragen und bei Sunniten und Shiiten ist damit Ali, Hasan, Husayn und Fatima gemeint. Das komische ist wenn es um die Ahlulbait geht, reicht der Koran plötzlich aus. 😂 Diese Leute haben dann die Akida von Abu Bakr und Omar. Und akzeptieren all ihre Ijtihads obwohl es gegen die Sunna und den Koran spricht.
  13. Salam, weißt du noch welcher Sheikh es war? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Gebet dann ungültig ist. Es gibt ja einen Grund, warum es eine Zeitspanne gibt, in der das Gebet verrichtet werden soll. Nach dem Ende der Zeitspanne (Bei dir nach 21:19 Uhr) ist es dann eben ungültig und in der Zeitspanne (Ab 13:xx Uhr bis 21:19 Uhr) ist es gültig. In deinem Fall würde ich sagen, dass das Gebet bis 21:19 beendet sein muss und dein Gebet somit gültig ist. Zur Klarstellung: Man sollte es nicht als Herausforderung sehen und extra am Ende der Zeit beten. Die Zeitspanne kommt einigen Menschen zu Gute, die nicht rechtzeitig beten können. Je früher man aber betet, sobald die Gebetszeit angebrochen ist, desto besser ist es. Hoffe das ist verständlich. Das ist meine Meinung und so würde ich es machen bzw. so bin ich immer vorgegangen. Eventuell gibt es aber mir unbekannte Ausnahmen. Wa'Salam
  14. UMAR EBN HUSSEIN

    Ya Ali

    Danke für das Interesse an meinem Kommentar, NurrurrijalAli. Ich saß vor einiger Zeit vor meinem Kamin und habe ein sehr interessantes Buch über die menschliche Psyche in Bezug auf Wahrnehmung gelesen. Es gibt zahlreiche Faktoren, die unsere Wahrnehmung von der Wiege bis zur Bahre prägen. Das ist ein Grund, warum Menschen einige Bilder unterschiedlich beschreiben, obwohl sie für alle augenscheinlich eindeutig sind. Unser Herr und Schöpfer muss natürlich wissen, dass seine Worte über die fundierte Glaubensüberzeugung missverstanden werden kann. Hierbei spielt Interpretation keine Rolle, denn an den Glaubensüberzeugungen, die aus dem Quran abgeleitet werden, wird nicht gerüttelt. Wir hören und gehorchen. Allahs Worte sind so klar wie nötig. Andernfalls kann Allah mit dem Quran nicht rechtleiten. Insofern habe ich selbstverständlich das Recht die Worte Allahs in Bezug auf die fundierte Glaubensüberzeugung zu hinterfragen, sofern sie nicht klar und eindeutig im Text zu finden ist. Aber das wird gemäß Quran natürlich nicht nötig sein. Von daher stelle ich mich gegen Madad Ghayrullah in Form von Ibada. Ich wünsche dir und uns allen Allahs Rechtleitung.
  15. NururrijalAli

    Ya Ali

    Klar und verständlich für wen? Für dich? Das Buch? Das ganze? Oder teilweise? Für einzelne? Für jeden? Wenn nicht für jeden, wie nennt es sich klar und verständlich? Inwiefern? Sehr bescheiden von dir, zu denken, dass dein Verständnis so makellos ist, dass es an dem Buch liegen müsste und nicht an deiner Interpretation davon.
  16. Nisey

    hand der fatima

    Das stimmt auch nicht! Nichts davon hat im Islam etwas zu tun. Es ist shirk! Wenn die Leute das tragen dann aus kulturellen Grund oder weil sie kein Wissen darüber haben. Es gibt keine Zuflucht vor Allah swt außer bei Allah swt. Jeder der das trägt nagar, also Auge oder die Hand fatimas sucht Schutz being etwas außer Allah swt und das ist shirk! Und shirk ist die einzige Sünde die nicht vergeben wird und dich sogar aus dem Islam herausfördern kann
  17. Salam alaikum, und zwar habe ich von einem sheikh gehört, dass wenn man das Pflichtgebet (egal welches) kurz vor dem Ende betet, dass es dann ungültig ist. Also: ich habe gerade dhuhr und asr gebetet, Ende ist um 21:19 und ich war um 21:16 fertig. Ist mein Gebet noch gültig ? Ich glaube der Sheikh hat damals im Video gesagt, dass das pflichtgebet ab 10 min vor Ende gebetet werden sollte. Heißt das, das ich um 21:09 hätte fertig sein müssen ? Danke im Voraus wa Salam
  18. UMAR EBN HUSSEIN

    Ya Ali

    Oh Vertrauter Allahs, lege Fürsprache für uns ein bei Allah.Oh Abal-Hassan, oh Befehlshaber der Gläubigen, Oh Ali, Sohn des Abu Talib, Oh Beweis Allahs über seine Schöpfung. Oh unser Fürst und unser Meister. Wahrlich, wir wenden uns an dich, suchen deine Fürsprache und nutzen dich als Mittel zu Allah. Und dir stellen wir unsere (offenen) Bedürfnisse vor. Quelle: Dua Tawassul Bi ithnillah, Tawassul, Istigatha, "fragst du nicht den Arzt nach Hilfe?" oder "Die Märtyrer sind doch lebendig" sind bekannte Ausreden, um eine umstrittene Praktik zu verteidigen, dessen Ursprung den meisten nicht mal bekannt ist. Der Quranische Default ist mehr als eindeutig. Ich für meinen Teil stelle meine Bedürfnisse nur vor Allah. Wenn ich nach meinem Tod diesbezüglich befragt werde, kann ich meine Aqeeda anhand des Qurans mit eindeutigen Versen beantworten. Falls dann die Gegenfrage kommen sollte, warum ich meine Bedürfnisse nicht Ali, Fatima, Hassan usw. vorgestellt habe - natürlich bi ithnillah (!) - dann hat sich mein Herr und Schöpfer etwas verwirrend in seinem Buch ausgedrückt, von dem Er behauptet in einer klaren, verständlichen arabischen Sprache offenbart zu haben (Audhubillah).
  19. Früher
  20. ElShia_

    Ya Ali

    Indem wir Ya Ali meinen müssen wir unterscheiden, zwischen Ya Ali lege Fürsprache bei uns ein bei Allah und Ya Ali wir suchen Hilfe bei deiner Allmacht (Na3oudbillah). Der 2. Punkt ist selbstverständlich Shirk, aber die Frage ist eine sehr komplexe und kann auch mit Quellen beantwortet werden. Die Antwort wird mit Ahadith und Qur'an belegt : Erläuterung : Um diese Frage auf einer Art und Weise zu beantworten, werden wir erstmal beweisen, warum dies kein Shirk ist und greifen auf das Thema Tawwasul zurück. Zunächst, viele Shiiten lesen sogar Bittgebete auch bei den Grabstätten des Propheten Muhammad saw., diese Bittgebete sind aber nicht darauf abgezielt, dass wir die Ahlul Bayt as. neben Allah beigesellen, sondern dient als eine Wasiyla, die wir zu Gott anstreben. Wir sagen, klar und deutlich, die Fürsprache kommt nur bei Allah an und gebührt nur ihm. Der Prophet Muhammad saw. ist dazu in der Lage, diese Fürsprachen bei Gott einzulegen. Wir sagen nicht, die Fürsprache soll zur Ahlul Bayt as. gelangen, sondern zu Allah swt., durch die Ahlul Bayt as., da der Weg zur Ahlul Bayt as. unvergleichbar näher zu Gott ist, als unser Weg zu Gott . Wenn man bei der Shiitischen Dua At-Tawwasul sagen hört: ,, Oh Abul-Qasim, Oh Gesandter Gottes, Oh Imam der Gnade, Oh unser Meister, wir wenden uns an dich, suchen deine Fürsprache und dich als Mittel zu Allah, dir stellen wir unsere offenen Bedürfnisse vor. Oh Vertrauter Allahs, lege Fürsprache für uns ein bei Allah . (Wenn wir diesen Satz mit dem Qur'an vegleichen, mit dem Thronvers) : Al-Baqarah 2:255 ٱللَّهُ لَآ إِلَٰهَ إِلَّا هُوَ ٱلْحَىُّ ٱلْقَيُّومُۚ لَا تَأْخُذُهُۥ سِنَةٌ وَلَا نَوْمٌۚ لَّهُۥ مَا فِى ٱلسَّمَٰوَٰتِ وَمَا فِى ٱلْأَرْضِۗ مَن ذَا ٱلَّذِى يَشْفَعُ عِندَهُۥٓ إِلَّا بِإِذْنِهِۦۚ يَعْلَمُ مَا بَيْنَ أَيْدِيهِمْ وَمَا خَلْفَهُمْۖ وَلَا يُحِيطُونَ بِشَىْءٍ مِّنْ عِلْمِهِۦٓ إِلَّا بِمَا شَآءَۚ وَسِعَ كُرْسِيُّهُ ٱلسَّمَٰوَٰتِ وَٱلْأَرْضَۖ وَلَا يَـُٔودُهُۥ حِفْظُهُمَاۚ وَهُوَ ٱلْعَلِىُّ ٱلْعَظِيمُ Allah, kein Gott außer Ihm, der Lebendige, der Beständige, es ergreift Ihn nicht Schlummer und nicht Schlaf, Sein ist, was in den Himmeln und was auf der Erde ist Wer ist es, der Fürsprache einlegt bei Ihm ohne Seine Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen ist und was hinter ihnen ist und sie erfassen nichts von Seinem Wissen, außer was Er will. Sein Schemel reicht so weit wie die Himmel und die Erde, und es belastet Ihn nicht, beide zu bewahren, und Er ist der Hohe, der Gewaltige.[1] [1] der sog. "ajatu-l-kursi", d.h. "Vers mit dem Schemel", im Deutschen in ungenauer Übersetzung oft "Thron-Vers" genannt (AvD); vor ihnen - vor den Geschöpfen; hinter ihnen - die Welt und das Jenseits betreffend; außer was Er will - was Er sie lehrt durch die Gesandten; Schemel - über die Auslegung, was der "Schemel" Allahs ist, gibt es verschiedenste Ansichten (T), Allahs Wissen (I.Dsch.), Allahs Macht (Q), über dem siebten Himmel, unter dem Thron, Schemel für die Füße, der Thron (I.Dsch., Q, I.K.); reicht so weit wie - wörtl. "erreicht" (AvD). Bedeutung und Zusammenfassung: Allah swt. sagt selbst, es ist möglich durch seine Erlaubnis. Auch sagt er, dass nicht jeder und alles bei ihm Fürsprache einlegen kann : (falsche Götter, Götzen usw.) Qur'an : Ein Beispiel aus dem Qur'an, wo die Kinder Yusufs as. ihren Vater um Fürsprache bei Allah bitten: Yūsuf 12:97 قَالُوا۟ يَٰٓأَبَانَا ٱسْتَغْفِرْ لَنَا ذُنُوبَنَآ إِنَّا كُنَّا خَٰطِـِٔينَ Sie sagten: 'Unser Vater, bitte um Verzeihung für uns wegen unserer Sünden, wir waren ja Überschreitende.' Yūsuf 12:98 قَالَ سَوْفَ أَسْتَغْفِرُ لَكُمْ رَبِّىٓۖ إِنَّهُۥ هُوَ ٱلْغَفُورُ ٱلرَّحِيمُ Er sagte: 'Ich werde meinen Herrn für euch um Verzeihung bitten, Er, ja Er, ist der Verzeihende, der Barmherzige.' Hier haben die Kinder von Yusuf as., ihren Vater als Mittel zu Gott benutzt und sie wollten von ihm, dass er für sie um Vergebung bittet bei Allah . Häufig wird jedoch gesagt, dass mit dem Beispiel von Yusuf as.; seine Kinder in bitteten, da er noch am Leben war, doch Allah sagt zudem im Qur'an : Āl ʿImrān 3:169 وَلَا تَحْسَبَنَّ ٱلَّذِينَ قُتِلُوا۟ فِى سَبِيلِ ٱللَّهِ أَمْوَٰتًۢاۚ بَلْ أَحْيَآءٌ عِندَ رَبِّهِمْ يُرْزَقُونَ Und rechnet keinesfalls diejenigen, die auf dem Weg Allahs getötet wurden, als Gestorbene, vielmehr sind sie lebendig, bei ihrem Herrn werden sie versorgt, Al-Baqarah 2:154 وَلَا تَقُولُوا۟ لِمَن يُقْتَلُ فِى سَبِيلِ ٱللَّهِ أَمْوَٰتٌۢۚ بَلْ أَحْيَآءٌ وَلَٰكِن لَّا تَشْعُرُونَ Und sagt nicht von dem, der auf dem Weg Allahs getötet wurde: Sie sind gestorben! Vielmehr sind sie lebendig, aber ihr seid es nicht gewahr. Allah swt. sagt, dass diejenigen, die auf seinem Weg starben nicht tot sind, sondern bei Allah swt. weiterleben und von ihm versorgt werden . Welche Fürsprecher erlaubt Allah swt. ? Yūnus 10:3 إِنَّ رَبَّكُمُ ٱللَّهُ ٱلَّذِى خَلَقَ ٱلسَّمَٰوَٰتِ وَٱلْأَرْضَ فِى سِتَّةِ أَيَّامٍ ثُمَّ ٱسْتَوَىٰ عَلَى ٱلْعَرْشِۖ يُدَبِّرُ ٱلْأَمْرَۖ مَا مِن شَفِيعٍ إِلَّا مِنۢ بَعْدِ إِذْنِهِۦۚ ذَٰلِكُمُ ٱللَّهُ رَبُّكُمْ فَٱعْبُدُوهُۚ أَفَلَا تَذَكَّرُونَ Euer Herr ist ja Allah, der die Himmel geschaffen hat und die Erde in sechs Tagen. Dann nahm Er den Thron ein, Er lenkt die Angelegenheit, es gibt keinen Fürsprecher, außer nach Seiner Erlaubnis. Dies ist Allah, euer Herr, so dient Ihm. Also erinnert ihr euch nicht?[1] [1] Angelegenheit - zwischen den Geschöpfen (Dschal.); nahm Er den Thron ein - vgl. 7:54 (AvD). Ṭā-Hā 20:109 يَوْمَئِذٍ لَّا تَنفَعُ ٱلشَّفَٰعَةُ إِلَّا مَنْ أَذِنَ لَهُ ٱلرَّحْمَٰنُ وَرَضِىَ لَهُۥ قَوْلًا An diesem Tag nützt keine Fürsprache, außer wem der Allerbarmer sie erlaubt hat und von dem Ihm ein Wort wohlgefällig ist.[1] [1] wohlgefällig ist - weil er sagte: Es gibt keinen Gott außer Allah (Dschal.). Sabaʾ 34:23 وَلَا تَنفَعُ ٱلشَّفَٰعَةُ عِندَهُۥٓ إِلَّا لِمَنْ أَذِنَ لَهُۥۚ حَتَّىٰٓ إِذَا فُزِّعَ عَن قُلُوبِهِمْ قَالُوا۟ مَاذَا قَالَ رَبُّكُمْۖ قَالُوا۟ ٱلْحَقَّۖ وَهُوَ ٱلْعَلِىُّ ٱلْكَبِيرُ Und es nützt keine Fürsprache bei Ihm, außer für den Er sie erlaubt hat, bis, wenn der Schrecken aus ihren Herzen genommen wurde, sie sagen: 'Was ist es, das euer Herr spricht?' Sie sagen: 'Die Wahrheit, und Er ist der Hocherhabene, der Große!' An-Naǧm 53:26 وَكَم مِّن مَّلَكٍ فِى ٱلسَّمَٰوَٰتِ لَا تُغْنِى شَفَٰعَتُهُمْ شَيْـًٔا إِلَّا مِنۢ بَعْدِ أَن يَأْذَنَ ٱللَّهُ لِمَن يَشَآءُ وَيَرْضَىٰٓ Und wie viele Engel sind in den Himmeln, - ihre Fürsprache nützt nichts, außer nachdem Allah es erlaubt hat, wem Er will, und Er ist zufrieden mit ihm. Az-Zuḫruf 43:86 وَلَا يَمْلِكُ ٱلَّذِينَ يَدْعُونَ مِن دُونِهِ ٱلشَّفَٰعَةَ إِلَّا مَن شَهِدَ بِٱلْحَقِّ وَهُمْ يَعْلَمُونَ Und es vermögen nicht diejenigen, zu denen ihr anstelle Seiner ruft, die Fürsprache, außer dem, der die Wahrheit bezeugt, und sie wissen sie.[1] [1] sie wissen sie - die, welche die Wahrheit bezeugen, wissen, dass es keinen Gott außer Allah gibt, wie Jesus, Uzair und die Engel, sie wissen die Wahrheit, und sie legen Fürsprache für die Gläubigen ein (Dschal.). Allah swt. befiehlt ein Mittel zu ihm aufzusuchen : Al-Māʾidah 5:35 يَٰٓأَيُّهَا ٱلَّذِينَ ءَامَنُوا۟ ٱتَّقُوا۟ ٱللَّهَ وَٱبْتَغُوٓا۟ إِلَيْهِ ٱلْوَسِيلَةَ وَجَٰهِدُوا۟ فِى سَبِيلِهِۦ لَعَلَّكُمْ تُفْلِحُونَ Ihr, die glauben, fürchtet Allah und erstrebt zu Ihm die Verbindung, und setzt euch ganz ein auf Seinem Weg, damit es euch vielleicht wohlergeht. Der Prophet Salih as. sprach zu seinem Volk, welches bereits gefallen war : Al-Aʿrāf 7:77 فَعَقَرُوا۟ ٱلنَّاقَةَ وَعَتَوْا۟ عَنْ أَمْرِ رَبِّهِمْ وَقَالُوا۟ يَٰصَٰلِحُ ٱئْتِنَا بِمَا تَعِدُنَآ إِن كُنتَ مِنَ ٱلْمُرْسَلِينَ Also schnitten sie der Kamelstute die Fußsehnen durch, und sie waren anmaßend gegen den Auftrag ihres Herrn und sagten: 'Du, Salih, bringe uns das, womit du uns drohst, wenn du einer von den Entsandten bist!'[1] [1] schnitten sie der Kamelstute die Fußsehnen durch - sie töteten sie (I.Q.), sie konnte so nicht mehr (zur Weide und zur Wasserstelle) laufen (AvD). Al-Aʿrāf 7:78 فَأَخَذَتْهُمُ ٱلرَّجْفَةُ فَأَصْبَحُوا۟ فِى دَارِهِمْ جَٰثِمِينَ Da ergriff sie die Erschütterung, und am Morgen lagen sie in ihrer Heimstätte am Boden.[1] [1] Erschütterung - schweres Beben der Erde und Schreckensschrei vom Himmel (Dschal.). Al-Aʿrāf 7:79 فَتَوَلَّىٰ عَنْهُمْ وَقَالَ يَٰقَوْمِ لَقَدْ أَبْلَغْتُكُمْ رِسَالَةَ رَبِّى وَنَصَحْتُ لَكُمْ وَلَٰكِن لَّا تُحِبُّونَ ٱلنَّٰصِحِينَ Da kehrte er sich von ihnen ab und sagte: 'Mein Volk, ich habe euch bestimmt schon die Botschaft meines Herrn erfahren lassen, und ich habe euch Rat gegeben, aber ihr liebt die Ratgeber nicht.' Anmerkung: Man beachte, dass der Qur'an bezeugt, dass Salih as. zu seinem Volk sprach, das bereits bei Allah swt. umgekommen war. Dies beweist eindeutig, dass die Seelen der Toten hören können, denn was wäre sonst die Bedeutung von Salih 's as. Rede zu ihnen? Ahadith : Auch hier kann man aber Umar ibn Khattab als Beispiel nehmen, der ebenfalls Tawwasul machte und durch den Propheten saw. um Wasser bat, da er an Hungersnot litt . Es wird gesagt: Von Thamama ibn Anas wird überliefert, dass Umar ibn al-Khattab immer dann, wenn er an einer Hungersnot litt, Allah um Regen durch Al-'Abbas bin 'Abdul Muttalib bittete und sagte: "O Allah! Wir haben unseren Propheten gebeten, dich um Regen zu bitten, und du würdest es uns geben ... Jetzt bitten wir den Onkel unseres Propheten, dich um Regen zu bitten, also gib uns Regen.“ Und ihnen würde Regen gegeben werden.“ Sahīh al-Bukhārī 3710 Ähnlicher Hadith : Sahīh al-Bukhārī 1010 حَدَّثَنَا الحَسَنُ بْنُ مُحَمَّدٍ، قَالَ: حَدَّثَنَا مُحَمَّدُ بْنُ عَبْدِ اللَّهِ الأَنْصَارِیُّ، قَالَ: حَدَّثَنِی أَبِی عَبْدُ اللَّهِ بْنُ المُثَنَّى، عَنْ ثُمَامَةَ بْنِ عَبْدِ اللَّهِ بْنِ أَنَسٍ، عَنْ أَنَسِ بْنِ مَالِکٍ، أَنَّ عُمَرَ بْنَ الخَطَّابِ، کَانَ إِذَا قَحَطُوا اسْتَسْقَى بِالعَبَّاسِ بْنِ عَبْدِ المُطَّلِبِ، فَقَالَ: «اللَّهُمَّ إِنَّا کُنَّا نَتَوَسَّلُ إِلَیْکَ بِنَبِیِّنَا فَتَسْقِینَا، وَإِنَّا نَتَوَسَّلُ إِلَیْکَ بِعَمِّ نَبِیِّنَا فَاسْقِنَا»، قَالَ: فَیُسْقَوْنَ Anderes Beispiel von Ibn Tayymiyah : Ibn Taymiyyah: Ibn Abi Al-Dunyah sagt in seinem Buch (Mujabi Ad-du'a): Abu Hashim hat uns erzählt, dass er Kathir ibn Muhammad ibn Kathir ibn Rafi'a sagen hörte: Ein Mann kam zu Abd Al-Malik ibn Sa'id ibn Abjar und berührte seinen Bauch und sagte: "Du hast eine Krankheit, die nicht geheilt werden kann." Also sagte er: "Und was ist es?" Er sagte Geschwür. Also sagte er, der Mann sagte: „Allah (swt)! Allah (swt)! Allah (swt)! Er ist mein Herr! Ich habe keinen Partner neben ihm. O Allah (swt)! Dein Prophet Muhammad (saw), der Prophet der Barmherzigkeit, Frieden und Segen auf ihm. Ya Muhammad! Ich wende mich dir zu, deinem Herrn und meinem Herrn, damit er mir gnädig ist für das, was in mir ist.“ Er sagte, er habe dann seinen Bauch berührt und gesagt: "Die Krankheit ist von dir gegangen." Ich (Ibn Taymiyyah) sage: „Es wird gesagt, dass dieses Du'a und Ähnliches das war, wie die Salaf zu flehen pflegten, und es wurde von Ahmad ibn Hanbal in Mansak Al-Marudi über die Legitimität der Fürsprache durch den Propheten (saw) berichtet, und einige andere haben es verboten. Wenn die Absicht der Fürbitter darin besteht, Fürbitte zu haben, indem sie an ihn und seine Liebe und seine Gemeinschaft glauben und ihm gehorchen, dann gibt es kein Problem zwischen den beiden Meinungen Fürbitte von ihm (dem Propheten (saw) allein), dann ist dies der Ort der Diskussion, und was auch immer diskutiert wird, es sollte auf Allah (swt) und seinen Propheten (saw) zurückverwiesen werden. Quelle: Majmu Al-Fatawa. Band 1, Seite 264 Anas Bin Malik berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) die Leichen der Ungläubigen, die in Badr kämpften, drei Tage lang liegen ließ. Dann kam er zu ihnen, setzte sich an ihre Seite und sprach: „Oh Abu Jahl, Sohn von Hisham [Ya Aba Jahl], oh Umayyah, Sohn von Khalaf [Ya Umayyah], oh Utbah, Sohn von Rabiah [Ya Utbah], oh Shaibah, Sohn von Rabiah [Ya Shaibah], habt ihr nicht gefunden, was euch euer Herr wahrhaftig verheißen hat? Was mich anbelangt, so habe ich gefunden, was mir mein Herr wahrhaftig verheißen hat.“ Umar Ibn al-Khattab hörte die Worte des heiligen Propheten (s.) und sprach: „Oh Gesandter Gottes, wie sollten sie hören und dir antworten können? Sie sind tot und ihre Leiber verwesen.“ Da sprach Prophet Muhammad (s.): „Ich schwöre bei Dem, in Dessen Hand meine Seele ist, dass ihr nicht besser hört was ich zu ihnen sage, als sie, doch ihnen fehlt die Macht zu antworten.“ Dann befahl er, dass sie in den Brunnen von Badr geworfen werden. [Sahih Muslim, Buch 54, Hadith 7403 (in Arabisch); Buch 40, Hadith 6869 (in Englisch)] Prophet Jesus (a.s.) ruft physisch verstorbenen Prophet Muhammad (s.): Abu Huraira berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Bei Dem, in Dessen Hand meine Seele ist, Jesus, der Sohn der Maria (a.s.), wird als aufrechter Imam und gerechter Richter erscheinen und das Kreuz brechen, das Schwein töten, die Zwietracht und den Groll beseitigen und das Vermögen ablehnen, was man ihm anbietet. Jesus (a.s.) wird an meinem Grab stehen und sagen: 'Oh Muhammad [Ya Muhammad]!' Dann werde ich ihm antworten.“ [Majma-uz-Zawaid, Band 8, Seite 211: Sahih, Ibn Hajar al-Haithami stufte die Überlieferung als authentisch ein; As-Silsilat-us-Sahihah, Hadith 2733: Sahih, Nasir-ud-Din al-Albani stufte die Überlieferung als authentisch ein; Al- Ighathah, Seite 11: Sahih, Hasan Bin Ali as-Saqqaf stufte die Übelieferung als authentisch ein; Matalib-ul-Aliyah von Ibn Hajar al-Asqalani, Hadith 4628; Tarikh Dimasqh von Ibn Asakir, Band 47, Seite 493; Musnad Abi Yala, Hadith 6449] Ein weiteres Beispiel für Tawassul in der Sunnah ist die Begegnung zwischen dem Propheten Muhammad (S) der scheinbar tot in sein Grab war und Prophet Isa (as). Abu Hurairah berichtete, dass Prophet Muhammad (s.) sagte: „Bei Dem (Allah), in Dessen Hand die Seele von Abu l-Qasim (Muhammad) ist, Isa der Sohn von Maria (s), wird als aufrechter Imam und gerechter Richter herabkommen, sodass er das Kreuz bricht, das Schwein tötet, die Zwietracht beseitigt und die Feindseligkeit verschwinden lässt. Man bietet ihm Reichtum an, doch er akzeptiert ihn nicht. Daraufhin steht er *an meinem Grab* und ruft: *,,O Muhammad! (Ya Muhammad)" Dann antworte ich ihm."* Husain Salim Asad schreibt: ,,Die Überlieferungskette davon ist *authentisch (Sahih)* Quelle: [Al-Musnad von Abu Ya'la, Hadith 6584] 1. [Musnad Ahmad, Hadith 182] Authentizität: Authentisch (Sahih) Anas sagte: „Wir waren mit Umar zwischen Makkah und Madinah, und wir suchten nach der neuen Mondsichel. Ich war scharfsichtig und sah sie, und ich sagte zu Umar: „Siehst du sie nicht?“ Er sagte: ,,Ich werde ihn sehen, wenn ich in meinem Bett liege.“ Dann fing er an, uns von den Leuten von Badr zu erzählen. Er sagte: „Der Gesandte Allahs (s.) zeigte uns die Orte, an denen sie fallen würden, und sagte: „Dies ist der Ort, an dem So und So morgen in der Schlacht fallen wird, wenn Allah will; dies ist der Ort, an dem So und So morgen in der Schlacht fallen wird, wenn Allah will.“ Und sie fingen an, an diesen Orten zu fallen, und ich sagte: "Bei dem, der dich mit der Wahrheit gesandt hat, sie haben diese Stellen nicht verfehlt; sie sind an diesen Stellen gefallen. Dann befahl er, dass sie in einen Brunnen geworfen werden, und er ging zu ihnen und sagte: O So-und-so, o So-und-so, hast du gefunden, was Allah dir versprochen hat, dass es wahr ist? Denn ich habe gefunden, was Allah mir versprochen hat: O Gesandter Allahs (s.), sprichst du zu Leuten, die jetzt tot sind? Er (s.) sagte: „Du hörst nicht besser als sie, was ich sage, aber sie können nicht antworten.“ 2. [Sunan an-Nasa'i, Hadith 2074] Authentizität: Authentisch (Sahih) Anas sagte: „Wir waren mit Umar zwischen Makkah und Al-Madinah, als er uns von den Leuten von Badr zu erzählen versuchte. Er sagte: „Der Gesandte Allahs hat uns am Tag zuvor gezeigt, wo sie (die Ungläubigen) fallen würden.“ Er sagte: „Dies ist der Ort, an dem so und so morgen fallen werden, wenn Allah will.“ Umar sagte: „Bei dem, der ihn mit der Wahrheit gesandt hat! Sie verfehlten diese Stelle nicht, sie wurden in einen Brunnen gelegt, und der Prophet (s.) kam zu ihnen und rief: O So-und-so, Sohn von Sound-so! O So-und-so, Sohn von So-und-so! Hast du gefunden, was dein Herr versprochen hat, um wahr zu sein? Ich habe gefunden, was Allah mir als wahr versprochen hat. Umar sagte: „Sprichst du zu Körpern, in denen es keine Seelen gibt?“ Er (s.) sagte: „Ihr hört das, was ich sage, auch nicht besser als sie.“ 3. [Sunan an-Nasa'i, Hadith 2075] Authentizität: Authentisch (Sahih) Anas sagte: „In der Nacht hörten die Muslime den Gesandten Allahs am Badr-Brunnen stehen und rufen: „O Abu Jahl Ibn Hisham! O Schaaibh Ibn Rabiah! O Utbah Ibn Rabiah! O Umayyah Ibn Khalaf! Habt ihr gefunden, was euer Herr versprochen hat, um wahr zu sein? Denn ich habe das, was mein Herr mir versprochen hat, für wahr befunden.“ Sie sagten: „O Gesandter Allahs, rufst du zu Leuten, die zu verfaulten Leichen geworden sind?“ Er (s.) sagte: „Ihr hört das, was ich sage, auch nicht besser als sie, aber sie können nicht antworten.“ 4. [Sahih Muslim, Hadith 2874] Authentizität: Authentisch (Sahih) Anas Ibn Malik berichtete, dass der Gesandte Allahs (s.) die Leichen der Ungläubigen, die in Badr gekämpft hatten, drei Tage lang unbegraben liegen ließ. Dann kam er zu ihnen und setzte sich an ihre Seite, rief sie und sagte: „O Abu Jahl Ibn Hisham, o Umayya Ibn Khalaf, o Utba Ibn Rab'ila, o Schaiba Ibn Rabi'a, habt ihr nicht gefunden, was euer Herr mit euch versprochen hat, dass es richtig ist? Was mich betrifft, so habe ich die Verheißungen meines Herrn. " 5. [Sahih Al-Bukhari, Hadith 3976] Authentizität: Authentisch (Sahih) Überliefert von Abu Talha: „Am Tag von Badr befahl der Prophet (s.), dass die Leichen von vierundzwanzig Anführern der Quraisch in einen der schmutzigen Trockenbrunnen von Badr geworfen werden sollten. Es war eine Gewohnheit des Propheten (s.), dass er, wann immer er ein Volk besiegte, drei Nächte auf dem Schlachtfeld zu bleiben pflegte. Am dritten Tag der Schlacht von Badr befahl er (s.) also, seine Kamelstute zu satteln, dann brach er auf, und seine Gefährten folgten ihm und sagten untereinander: „Bestimmt ist er (s.) auf dem Weg zu irgendeinem großen Ziel.“ Als er am Rande des Brunnens anhielt, sprach er die Leichen der Ungläubigen aus Quraish mit ihren Namen und den Namen ihrer Väter an: "O So-und-so, Sohn von So-und-so und O So-und-so, Sohn von So-und-so! Hätte es euch gefallen, wenn ihr Allah und Seinem Gesandten gehorcht hättet? Wir haben wahrgefunden, was unser Herr uns versprochen hat. Habt auch ihr wahr gefunden, was euer Herr euch versprochen hat?“ Umar sagte: „O Allahs Gesandter! Du sprichst zu Körpern, die keine Seelen haben!“ Allahs Gesandter (s.) sagte: „Bei Dem, in Dessen Hand die Seele Muhammads ist, ihr hört nicht besser als sie, was ich sage.“ Antwort auf die (möglichen) Gegenantworten oder Gegenfragen : Trotz aller argumentieren einige mit diesem Vers aus dem Qur'an : Az-Zumar 39:43 أَمِ ٱتَّخَذُوا۟ مِن دُونِ ٱللَّهِ شُفَعَآءَۚ قُلْ أَوَلَوْ كَانُوا۟ لَا يَمْلِكُونَ شَيْـًٔا وَلَا يَعْقِلُونَ Oder nehmen sie sich anstelle Allahs Fürsprecher? Sag: Und wenn sie auch nie etwas vermocht haben und keinen Verstand haben?[1] [1] Fürsprecher - falsche Götter als Fürsprecher (T). Die Antwort auf diese Ayat ist, dass diese Ayat an die Götzendiener hinabgesandt wurde, die Steine anbeten taten und sie aber auch als Fürsprache nahmen. Da Steine keine Macht und keinen Rang bei Allah swt. haben ist diese Fürsprache Batıl . Wir, die Shiiten nehmen keine Steine als Fürsprecher, sondern die Ahlul Bayt as.
  21. NururrijalAli

    Ist die bibel gefälscht?

    Wurde Bukhari verändert?
  22. Muslim001

    Fertig

    Salam. Wäre er ein guter Muslim wäre er nicht dein Freund, weil eure Beziehung haram ist. Er soll dir also nichts vorwerfen sondern bei sich selbst schauen. Dann tut es mir leid für das, was du durchgemacht hat, aber wieso bleibst du bei jemandem, der dich schlägt? Der erste Moment, in dem jemand handgreiflich wird, sollte immer der letzte Moment sein, den dieser Mensch mit dir verbringt. Wenn du einen rationalen Rat willst: Das einzig richtige ist, den Kontakt abzubrechen und ihn aus deinem Leben zu verbannen. Egal wie schwer es dir fällt, egal wie die Umstände sind. Wenn du wirklich willst, dass es besser wird, ist das der einzige Weg. Alles Gute dir.
  23. Zaynab82

    Ist die bibel gefälscht?

    Salam, Warum fragst du diese Fragen hier? Wasalam
  24. Zaynab82

    Fertig

    Salam, deine Schilderung, wenn nur einseitig, deutet auf eine toxische Beziehung hin. Es gibt keinen Grund für dich in solch einer Beziehung weiterzuleben. Er verteidigt dich nicht in Anwesenheit anderer, also steht er nicht zu dir.Was erwartest du von ihm? Er schlägt dich! Kontrolliert dich. Auch,wenn er denkt, dein Verhalten ist in bestimmten Situationen unangemessen, so kann er dir das in einem vernünftigen Ton sagen. Sein Verhalten ist unislamisch. Wasalam
  25. Frage steht oben ☝️
  26. Wurde die bibel verändert?
  27. Nargis

    Scheidung

    Salamw aleykum Liebe Geschwister, Kennt ihr im Raum NRW einen Sheikh der Scheidungen durchführt Es gibt wohl einen in Bochum sheikh alchazaie oder so, aber ich finde ihn nicht. Wäre nett wenn mir jemand kontaktdaten schicken könnte Vielen Dank im voraus Wa salam
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×
×
  • Neu erstellen...