All Activity

This stream auto-updates   

  1. Yesterday
    • Tulip
    •   
    • persia

    Salam liebe Schwester, hast Du die Maghneh noch? Wasalam

  2. Howal Ahad Salam Aleykum, Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat heute den Präsidenten und der Mitglieder der Regierung der Islamischen Republik Iran empfangen. In einer Rede wies Ayatollah Khamenei auf den Fortschritt und die Steigerung der Fähigkeiten der Islamischen Republik in den Bereichen Politik, Verteidigung und Wirtschaft hin und hob hervor: „Der Feind kann nichts ausrichten, die zweiten 40 Jahre werden im Vergleich zu den ersten 40 Jahren definitiv für uns besser sein und für die Feinde schlimmer.“ Revolutionsoberhaupt sagte heute (Mittwoch), in den vergangenen vierzig Jahren hätten die USA, Europa und sogar die ehemalige Sowjetunion der Islamischen Republik alles getan, was sie nur gekonnt hätten, seien daran aber gescheitert. Ayatollah Khamenei nahm ferner Stellung zu den Wirtschaftsfragen und bezeichnete die Verwandlung von Rohöl in verschiedene Produkte als den Hauptweg, um die Abhängigkeit von Rohölexporten zu beseitigen. Er fügte hinzu: "Wie schon oft gesagt wurde, können wir mit Hilfe von Intellektuellen und Industriellen, außer den aktuellen Produkten wie Gas und Benzin, in Zukunft auch andere Produkte herstellen, deren Exportwert ein Vielfaches des Rohöls sein wird.“ Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution wies auch auf die Kaschmir-Frage und äußerte seine Besorgnis über die Lage der Muslime in der Region: „Wir haben gute Beziehungen zur indischen Regierung, und erwarten von ihnen, dass sie eine faire Politik gegenüber den Bürgern in Kaschmir verfolgen, so dass die Muslime in dieser Region nicht unterdrückt werden.“ Ayatollah Ali Khamenei beschrieb die aktuelle Situation in Kaschmir und die Differenzen zwischen Indien und Pakistan als das Ergebnis böswilliger britischer Aktionen beim Verlassen des indischen Subkontinents. Er fügte hinzu, die Briten hätten diese Wunde absichtlich in der Region hinterlassen, damit die Konflikte in Kaschmir fortbestehen. Parstoday Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=43311#i
  3. Last week
  4. Im Namen des Erhabenen Auch in diesem Jahr wird der in Köln ansässige Verein Gemeinschaft der Mitte e.V. allen Liebenden Imam Hussains ab dem 30.08.2019 ein zehntägiges Programm in komplett deutscher Sprache anbieten. Unser Ziel ist es dadurch allen Menschen, unabhängig von ihrem jeweiligen Hintergrund, die Möglichkeit zu bieten, auch einen inhaltlichen Zugang zu den hussainitischen Veranstaltungen zu erhalten. Denn unsere Meinung ist, dass Imam Hussain einem jeden gehört und ein jeder das Recht hat, über ihn etwas zu erfahren. In den genannten Nächten versorgen wir die Gäste Imam Hussains, die aus allen Teilen des deutschsprachigen Raums anreisen, selbstverständlich mit Speise und fallen auch andere Kosten an. Um diese Kosten decken zu können, sind wir auf Unterstützung der Liebenden Imam Hussains angewiesen, wobei dies auch gleichzeitig als eine Gelegenheit betrachtet werden kann, großen Gotteslohn zu erhalten. Darum möchten wir die Geschwister herzlich darum bitten, den Verein zur Verpflegung der Gäste Imam Hussains und den dazugehörig anfallenden Kosten mit einem Beitrag zu unterstützen. Wenn also auch du etwas beitragen möchtest, kannst du deinen Beitrag unter Angabe des Betreffs "Muharram Spende 2019" an folgendes Konto überweisen: Gemeinschaft der Mitte e.V. Sparkasse KölnBonn IBAN: DE69 3705 0198 1931 2345 44 BIC: COLSDE33 Da unser Verein vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist, kannst du bei Bedarf gerne eine Spendenbescheinung von uns erhalten. Ferner weisen wir noch darauf hin, dass wir potentiell überschüssige Spenden für andere Vereinszwecke verwenden werden. Vielen Dank Eure Gemeinschaft der Mitte e.V.
  5. بِسْمِ اللَّهِ الرَّحْمَـٰنِ الرَّحِيم 🔹Thema: Ghadir Khum 📜 Sure Al-Maeda, Vers 67: يَـٰٓأَيُّہَا ٱلرَّسُولُ بَلِّغۡ مَآ أُنزِلَ إِلَيۡكَ مِن رَّبِّكَ‌ۖ وَإِن لَّمۡ تَفۡعَلۡ فَمَا بَلَّغۡتَ رِسَالَتَهُ ۥ‌ۚ وَٱللَّهُ يَعۡصِمُكَ مِنَ ٱلنَّاسِ‌ۗ إِنَّ ٱللَّهَ لَا يَہۡدِى ٱلۡقَوۡمَ ٱلۡكَـٰفِرِينَ O du Gesandter! Verkünde, was zu dir von deinem Herrn herabgesandt wurde; und wenn du es nicht tust, so hast du Seine Botschaft nicht verkündigt. Und Allah wird dich vor den Menschen schützen. Wahrlich, Allah weist Kafirin nicht den Weg. 📚 Tafsir Noor 🗣 Rezitator: Sayyed Jawad Hosseini ➡️ Empfehlung: 🔹 Denkt über die Lehren nach, macht euch dabei Notizen und denkt euch zu den Lehren eigene Beispiele aus dem alltäglichen Leben aus Folgt dem Telegram - Link https://t.me/joinchat/AAAAAFdVCK_3Al8eXO3ajA
  6. Howal Ahad Salam Aleykum, Imam Sayyed Ali Khamenei (möge Allah ihn uns lange erhalten): „Der Mensch kann den Sturm, die Wellen, das Wasser und die wundersamen Lebewesen im Ozean sehen. Doch die Tiefen des Ozeans kann nur jener erfassen, der es selbst geschafft hat, diese Tiefen zu erreichen. Das Wesen des Fürsten der Gläubigen (Imam Ali),das einem tiefen Ozean ähnelt, konnte und wird niemand erfassen, außer jene, die wie er selbst verbunden mit der Quelle des Verborgenen sind und die göttliche Gunst erlangt haben." https://youtu.be/eiCkVKu6sL0
  7. Jeder ist ein Verschwörungstheoretiker, ob er's weiß oder nicht Das Problem lag nie im Begriff „Verschwörungstheorie“ an sich; das Problem war der beliebige und völlig bedeutungslose Gebrauch als Beleidigung. Die beste Art, dieses Problem anzugehen, wäre ein populistischer Schritt, dieses Etikett zu entstigmatisieren, indem man sich seiner bemächtigt. Letzten Monat twitterte Dave Callum von der Cornell-Universität: „Ich bin ein 'Verschwörungstheoretiker'. Ich glaube, dass sich reiche und mächtige Männer und Frauen verschwören. Wenn du das nicht glaubst, dann bist du das, was man einen 'Idioten' nennt. Wenn du Sachen glaubst, aber dich vor dem Etikett fürchtest, dann bist du das, was man einen 'Feigling' nennt.“ https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/verschwoerungstheoretiker-12-08-2019/ Das Wort „sich verschwören“ wird im Merriam-Webster folgendermaßen definiert: „Sich an einer geheimen Absprache beteiligen, um eine illegale oder unrechtmäßige Tat zu begehen, oder eine Tat, die als Resultat der geheimen Absprache ungesetzlich wird.“ Keine vernünftige Person würde bestreiten, dass so etwas geschieht, und auch nicht, dass dies eine Sache ist, die vermutlich in gewissem Ausmaß unter den Mächtigen in ihrem eigenen Land geschieht. Allein das schon ist per Definition eine Theorie über Verschwörung, und sie passt so ziemlich auf jeden. Da es für so ziemlich jeden gilt, ist das Label im Wesentlichen bedeutungslos, entweder als abwertend oder als etwas anderes. Die Bedeutungslosigkeit des Begriffs wurde durch Russia Gate deutlich veranschaulicht. Seine Anhänger reagieren mit stotternder Empörung, wenn man sie darauf hinweist, dass sie an einer Verschwörungstheorie beteiligt sind. Trotz der selbstverständlichen Tatsache, dass es genau das ist: eine Theorie über eine Gruppe von mächtigen russischen Verschwörern, die sich mit den höchsten Ebenen der US-Regierung verschworen haben. Ihr Protest ist nicht auf den Glauben zurückzuführen, dass sie nicht über eine Verschwörung theoretisieren, ihr Einwand ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ein stark stigmatisiertes Etikett, von dem sie gewohnt sind, es auf andere Menschen zu kleben, ihnen angeheftet wurde. Dieses Etikett wird abgelehnt, weil seine tatsächliche Definition bis zum Punkt der Bedeutungslosigkeit ignoriert wird.
  8. Bismillah irrahman irrahim Allahumma salli ala Muhammad wa Aale Muhammad Alles Gute zum Heiligen Fest von Ghadeer! Der Prophet Muhammad (sawa) sagte am Tage von Ghadeer: "Wessen Führer ich bin, dessen Führer ist Ali. (...)" (Quelle: Ma'ni al-Akhbar, S. 91, H. 5) Dieser Tag kennzeichnet die endgültige, öffentliche Ernennung von Imam Ali (sa) zum Nachfolger des Propheten (sawa) und die damit verbundene Fertigstellung der Religion. Er (sawa) sagte ebenfalls: "Oh Muslime! Die Zeugen müssen die Abwesenden informieren. (...)" (Quelle: Bihar ul-Anwar, B. 37, S. 141, H. 35) Somit ist es eine Pflicht, das Wissen über das Ereignis von diesem Tag weiterzugeben. Der Prophet (sawa) sorgte dafür, dass die Muslime über diesen Tag informiert werden und seine Bedeutung kennenlernen. Hier findet ihr diverse Informationen zu diesen Heiligen Tag: https://shiat-ali.de/eid-al-ghadeer/ Inhalte: • Allgemeine Informationen • Großartigkeit des Tags • Das spezielle Gebet zu diesem Eid • Weitere empfohlene Taten zu diesem Eid (mustahabat) Weitere Perspektiven auf diesen Tag: https://www.youtube.com/watch?v=cvmqCpa2mps Mit der Erinnerung an den Befehl des Propheten (sawa) in Bezug auf das Ereignis von Ghadir, wird um das Teilen dieser Informationen gebeten. Ich wünsche euch zu diesen freudenreichen und heiligen Tag viele Segnungen und die Erfüllung all euer Wünsche Allahumma ajjil li waliyyk al-Faraj Wassalam
  9. Salam Liebe Leute Erstmals Eid mubarak! Weiters wollt ich wissen ob jemand den Sheikh Seyyed Ali Alwai kennt? Diese Geschichte habe ich zb noch nie gehört! Hat jemand das dazu passende Hadith? Wa salam
  10. Salam Mahdi, man kann es schon meiden, nur Familienmitglieder verstehen diese Handlung nicht, deswegen wollte ich nachfragen. Wir sind Gott sei Dank nicht gegangen. Manche Brüder sind gegangen, mit der Absicht nur an dem ersten Abschnitt teilzunehmen und haben dann am zweiten Abschnitt auch teilgenommen. Durch meine Erfahrung kann ich euch sagen haltet euch einfach fern. So arbeitet der Teufel. Wa Salam
  11. Buhari-Regime beauftragt ,,Killer Ärzte" mit der Hinrichtung von El-Zakzaky Ein guter Artikel aus meiner Sicht, aber Buhari ist kein ,,sunnitischer" Muslim, sondern nichts anderes als eine erbärmliche Marionette der Imperialisten und Zionisten! In Nigeria geht es nicht um Sunniten und Schiiten (Artikel auf englisch) http://saharareporters.com/2019/08/19/buhari-regime-hired-killer-doctors-treat-execute-el-zakzaky-shiites
  12. Vielen dank für die Antworten
  13. Many questions have been asked about the background of the latest campaign to get medical treatment for Shaykh Zakzaky and why the choice of India was made. Below is a summary to help explain some of the circumstances: 1. In early 2019, news was circulating that the health of the Shaykh was deteriorating in prison and pressure was put on Nigerian authorities by the Shaykh’s legal team to allow for an independent assessment to be made by private doctors. This continued pressure brought about a decision from the Nigerian courts to allow the Shaykh a visit from doctors of his choice. 2. In extraordinary circumstances, in April 2019, IHRC sent a group of doctors to Nigeria with the hope of assessing Shaykh Zakzaky. This was a dangerous mission and it was unknown whether it would reap any fruit. In fact, even seeing the Shaykh was unlikely. However, with persistence, Massoud Shadjareh, the head of IHRC, along with a group of doctors from India, were able to persuade authorities to visit Shaykh Zakzaky. This was the first time any foreigners were allowed to see Shaykh Zakzaky and even the first time an independent photograph was taken of the Shaykh since the Zaria massacre. This allowed for an opportunity to medically examine the Shaykh, take samples for the labs and with rudimentary equipment do some tests. The group was only in Nigeria for a short number of days and their limited access to the Shaykh ended. 3. Weeks later, the results of the medical assessment became apparent and we were told that Shaykh Zakzaky had many health complications, including bullets lodged in his body, eyesight problems, diabetes and heart problems. But most worrying was the significantly high amounts of lead poison found in his blood. We were told that untreated, this would kill him within a short period of time. 4. The legal team made their case to the Nigerian courts that Shaykh Zakzaky needed urgent medical attention. Their initial demands were rejected as unfounded, without evidence. Thereafter, following much negotiation, a medical report was made by the group of doctors who initially assessed him and was presented to the Nigerian court. The report proved that the Shaykh was in need of urgent medical treatment and that such treatment was unavailable in Nigeria. 5. The courts agreed to hear the case and the legal team prepared its documentation. Multiple countries were approached to see which could provide Shaykh Zakzaky with the required travel permission and medical treatment. However, based on the legal team’s assessment and after various considerations, India became the only viable country to consider. There were reasons for this: Firstly, the situation was time critical due to the Shaykh’s deteriorating health. Secondly, by chance the group of doctors that initially managed to assess the Shaykh, came from India and they were the people who wrote the medical report and offered further assistance. Thirdly, the Shaykh himself trusted these doctors and asked that his medical treatment be done through them. And fourthly, India was a well known destination for medical tourism. In any case, IHRC were looking for other viable options as well, and the factors to consider were the expertise of the doctors, their familiarity with the case, finding a suitable hospital, and to have doctors that could be trusted to handle this important personality. However, at this junction, the courts had already agreed to hear the case based on the findings from the Indian doctors. To change paths would mean that the window of opportunity could shut and not be opened again. From a legal standpoint, this was the only opportunity and as such things proceeded. In spite of this, various other countries were being worked on as secondary options, in case of a scenario where they could be viable options. 6. Knowing full well that the situation was critical, the Free Zakzaky Global campaign was mobilised with activists around the world starting their campaign. It was clear to us that Shaykh Zakzaky and his legal team were asking for him to be freed in order to receive urgently needed medical attention, and as such those were the campaign demands too. The global campaign focused on protests in different world cities including in London where activists started a permanent protest outside the Nigerian High Commission. Meanwhile in Abuja, thousands of Shaykh Zakzaky’s supporters protested in the streets unfortunately resulting in the Nigerian army killing scores of them. In addition to protests, a sustained online social media campaign was underway which internationalized the case of Shaykh Zakzaky. 7. In Nigeria, court proceedings included many adjournments, deliberations between the legal team and the Nigerian government’s prosecution and out of court negotiations. Admist these sessions, another court decided to issue a statement proscribing Shaykh Zakzaky’s movement as a terrorist organisation further complicating matters. Nevertheless, the judge finally concluded and issued a verdict on Monday 5th August granting Shaykh Zakzaky permission to travel for medical treatment. However, this permission restricted his travel to India alone and more specifically to the Medanta Hospital. In addition, the court said that Nigerian officials would ‘supervise’ his visit. Although Medanta was not the preferred choice, and it was chosen by the Nigerian authorities, the Shaykh was left with a decision, either to stay in detention in Nigeria or to embark on this trip to the Medanta Hospital in India. He chose to travel to India. The understanding was that Shaykh would travel on his own expense to India and receive treatment from his own trusted doctors. 8. Upon hearing this news, campaigners around the world were joyous at the breakthrough. Shaykh Zakzaky was to get the urgent medical treatment he sought after, and for us that was a victory. It was a breakthrough in a campaign which included London activists finally ending their 24/7 protest that lasted 33 days outside the Nigerian High Commission. 9. On Monday 12th August, Shaykh Zakzaky was released from his detention facility and travelled from Kaduna to Abuja and then to India via Dubai. However, upon arriving to India, a series of complications transpired that made it apparent that this trip may not achieve its goals. Most noteworthy was that Nigerian officials from the Embassy and their security personnel were no longer simply ‘supervising’ but rather had taken control of all affairs related to the Shaykh’s treatment. They had liaised with Indian authorities such that they could act with impunity. Indian authorities were informed that Shaykh Zakzaky was a terrorist who needed heavy handed treatment. This was supposed be a trip for medical tourism, in which Shaykh had been granted permission to travel. It was not supposed to be a political or inter-governmental initiative with interference from government agencies and armed personnel who would harass the Shaykh and be abusive. The circumstances created by the Nigerian and Indian authorities ultimately prevented Shaykh from his chosen doctors, his legal team, his own security and his advisors, and thereafter tried to appoint their own doctors for him. Shaykh described his hospital room as yet another detention facility but even stricter than that in Nigeria. 10. At this point Shaykh could no longer trust the treatment he was being offered. The people who were responsible for poisoning him, killed his 6 sons, massacred thousands of members of his movement and who kept him unlawfully in detention for the last 3 and a half years, could not possibly be solely given the responsibility of his treatment in a foreign country without any supervision from his close advisors and legal team. This was unacceptable. The role of the cruel Nigerian security services went above and beyond simple ‘supervision’ and the actions of the Indian authorities in facilitating the harassment at the hands of the Nigeria security services was extraordinary, violating medical ethics and human rights of a patient. These circumstances were something no sensible person could continue to trust or have faith in. 11. The Shaykh put out video messages from his hospital room, describing his situation, explaining that he has been prevented from receiving adequate medical treatment for his needs due to the interference of the Nigerian authorities and declared his intention to return to Nigeria. 12. It is important to note here that Shaykh Zakzaky is an intelligent scholar and revolutionary who makes his own decisions. He is the leader of millions of people and is a wise decision maker. In no way, should anyone think that the respected Shaykh has other people or organisations telling him what to do or what to think. He receives advice from a number of sources, including from IHRC, IMN and others, but he was the person who decided to travel to India and he was the person who decided to return to Nigeria. And true to his word, he returned without medical treatment even though it meant walking back into his prison cell. #FreeZakzaky - Ahlulbayt Islamic Mission (AIM) & The Free Zakzaky Global Campaign
  14. Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen Man kann beides sagen. Es ist sogar empfohlen beides zu sagen bzw. noch mehr zu sagen. Die -meiner Meinung nach- beste Form wäre: In Ruku: 1× Subhana Rabbi al Azim wa bi Hamdi 3× SubhanAllah 1× Segensgruß (Salawat) auf den Propheten und seine reine Familie In Sadschda: 1× Subhana Rabbi al Ala wa bi Hamdi 3× SubhanAllah 1× Segensgruß (Salawat) auf den Propheten und seine reine Familie Man kanns auch kurz halten und einfach 3× SubhanAllah sagen, aber diese längere Form die vielleicht 5-10 Sekunden länger dauert, bringt viele Vorteile mit sich und ist deswegen sehr empfohlen. Mögen wir die Zufriedenheit Allah 's (swt.) İnşaAllah erreichen.
  15. Salam Aleykum, Man sagt ja während des Ruku's "Subhana rabbi-yal-a' wa bihamdi" oder 3× "Subhanallah". Ich habe aber auch schon gesehen, dass man das auch beides macht? (Bei Sujood dann auch erst "Subhana rabbi-yal-a' wa bihamdi" und dann noch 3× "Subhanallah" ) Kann man das so machen?
  16. wer noch keinen Twitter-Account hat, kann sich ja noch einen anlegen, inshaALLAH!!!
  17. Salam aleikum Im Unterforum Namens ,,Off-Topic" hab ich auch ein paar Sachen bezüglich Sheikh Zakzaky gepostet Siehe hier: https://www.shia-forum.de/index.php?/forum/29-off-topic/
  18. *Twitter Storm For Sheikh Zakzaky* Be ready to storm Twitter to debunk the lies of the Nigerian Government against #SheikhZakzaky (H) with regards to his medical trip to #India *Hashtag :- #FGLiesAgainstZakzaky* Date And Time :- 19/08/2019 Nigeria: 4:00pm Palestine: 6:00pm Pakistan 8:00pm Iran: 6:30pm Iraq: 6:00pm India: 8:30pm UK: 3:00pm (GMT) Turkey: 6:00pm Canada: 11am (Ottawa) USA: 11am (New York) Lebanon: 6:00pm. Germany: 5:00pm #FreeZakzaky #FreedomForZakzaky #FreeZakzakyForTreatment #DeathToBuhari 📱 Telegram.me/FreeZakzakyEnglish 📱 Telegram.me/ResistanceMedia313 💬 Twitter.com/ResistMedia313
  19. Salam, Dua Allahumma kun li waliyyik – Bittgebet zum Erflehen der Rückkehr des 12. Imams Im Namen Gottes des Erbarmers, des Barmherzigen Oh Allah segne Muhammad und die Angehörigen Muhammads Oh Allah, sei für Deinen Vertrauten, dem (beweiskräftigen) Argument, Sohn des Hasan (al-Askari) – Deine Segnungen seien auf ihm und auf seinen Vätern – sowohl in dieser Stunde als auch in jeder Stunde, ein Vertrauter und ein Hüter, eine Führung und ein Siegesbringer, ein Wegweiser und Vorausschauer, bis Du ihn (schließlich) in Deine Erde gütig einziehen lässt, in dem Du ihm (dann) lange darin Genuss gewährst. Wasalam ⚘
  20. Salam Bittgebet der Erlösung [dua-ul-faradsch] Aus Mafatih-ul-Dschinaan Oh Allah, furchtbar war das Unglück, und seine üblen Konsequenzen sind sichtbar, die Verhüllung wurde entfernt, (alle) Hoffnungen wurden abgeschnitten, die (massenhafte) Erde ist geschrumpft (sodass nur wenig verschont ist), die himmlischen Segnungen wurden zurückgehalten. Du allein kannst helfen, wir wenden uns mit unserer Sorge und unserem Kummer an Dich, wir haben volles Vertrauen in Dich, in der Zeit der Bedrängnis, wie auch in guten und glücklichen Zeiten. Oh Allah, sende Deine Segnungen auf Muhammad und seine reine Nachkommenschaft, denen wir aufgrund Deines Befehls gehorchen müssen, durch welchen wir ihrem Rang und Stellung gewahr werden, und lass Freude dem Schmerz für uns folgen, um ihren Willen, sofort, im Handumdrehen, noch rascher als das. Oh Muhammad, oh Ali, oh Ali, Oh Muhammad, gebt mir genug, denn ihr beide versorgt genügend. Helft mir, denn ihr beide helft und schützt. Oh unser Herr, oh Imam der Zeit, Hilf! Hilf! Hilf! Erreiche mich! Erreiche mich! Erreiche mich! Sofort, zu dieser Stunde! Sofort, zu dieser Stunde! Sofort, zu dieser Stunde! Schnell! Schnell! Schnell, Oh Allbarmherziger, um den Willen Muhammads und seiner reinen Nachkommenschaft Wasalam💖
  21. Salam, Das Berühren von Urin und Blut macht die Gebetswaschung nicht ungültig. Ich denke nicht, dass man dazu jetzt extra eine Fatwa gegeben hat. In den Fiqh Büchern wird das erörtert, was alles den Wudu bricht. Wichtig hierbei ist, dass die Kleidung des Betenden rein ist. Also sollte deine Kleidung in Berührung mit Blut oder Urin kommen, müsstest du deine Kleidung wechseln zum beten. Wa Salam
  22. Salam, Hat niemand eine Fatwa dazu?
  23. Howal Ahad Salam Aleykum Imam Sayyed Ali Khamenei (möge Allah ihn uns lange erhalten): „Wenn ein Mensch sich in der Dunkelheit befindet, wird er hiernach das Licht intensiver wahrnehmen und fühlen. Es sind eben diese Leiden, durch die man Gott von Nahem erblicken kann. Die verschiedenen Ereignisse dürfen den Menschen nicht brechen. Der Mensch darf nicht denken die Welt sei zum Ende gekommen."
  24. Assalamu alaykum Bismillah al-Rahman al-Rahim Sie verlangten von ihm (Sheikh Zakzaky), dass er die Entscheidungen der nigerianischen Regierung zustimme, damit er medizinische Versorgung in Indien erhalte, doch er lehnte ab und kehrte zurück nach Nigeria, um wie Imam Hussein keinen Treueid dem unterdrückerischen Yazid des Nigerias zu geben, weswegen er (Imam Hussein) mit seinem Leben im Kampf für die Gerechtigkeit bezahlte und als Sieger hervorging. #FREEZAKZAKY Wasalam
  1. Load more activity