Zum Inhalt springen

Kartenspielen verboten?


Empfohlene Beiträge

AS

 

Kann mir das jemand erklären? Nach Imam Khamenei ist Kartenspielen NUR dann verboten, wenn es nach dem Brauch als Glücksspiel angesehen wird. Ich verstehe das aber nicht. Zählt Kartenspielen, nach deutschem Brauch zu den Glücksspiel-Utensilien??? Muss man den Raum verlassen, wenn dort Karten gespielt werden?

 

F. 35: Wenn Personen ohne (Wett-)Bedingung in ihrer Freizeit Kartenspiel betreiben, und sie denken (dabei) nicht an Glücksspiel oder daran, einen Gewinn zu erhalten, weder von nah noch von fern, sondern diese Handlung ihrerseits allein zur Unterhaltung und zum Vergnügen erfolgt, ist es dann (dennoch) als verboten anzunehmen, und dass diese Personen etwas Verbotenes begehen? Und wie ist das Urteil zur Anwesenheit bei Treffen zum Kartenspiel, um (dabei) zuzuschauen?

 

A: Kartenspiel (mit Spielkarten), die nach dem Brauch als Glücksspiel-Utensilien gewertet werden, ist grundsätzlich verboten. Und die freiwillige Teilnahme an einem Treffen, an dem Glücksspiel oder mit deren Utensilien gespielt wird, ist nicht erlaubt.

 

ws

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam ya Akhi

 

 

 

 

Ob Karten spielen Haram ist oder nicht muss jeder mit seinem MALGAR ausmachen.

Manchen sagen es ist nicht schlimm so lange man nicht auf etwas wettet, sich dabei nicht beschimpft und das Beten nicht vernachlässigt.

 

Andere MALGAR sagen das ist Haram weil diese Karten für den Glücksspiel erfunden würden.

 

TIP: Einfach alles was vom Gedanken an Gott ablenkt einfach sein lassen.

 

 

 

Und wenn ich manche Brüder sehe die Karten bis tief in die nacht spielen anstatt SALAT al LEIL zu machen( was MAKRUH ist es nicht zu machen)dann bin ich froh das ich nie damit angefangen habe.

 

 

 

Hassan

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Asalamualaikum IslamicREV.

 

http://al-islam.org/organizations/aalimnetwork/msg00053.html

 

>>As to the question regarding chess ...

 

In posing questions such as this it is helpful to mention whose ruling we are interested in.

If the interest is in the general treatment of the issue in Shi'a Fiqh, the generality usually in the area of Fiqh and Naqhl (narration) brings ambiguity.

 

Having said this I believe ruling regarding chess is different depending on whose ruling we are talking about.

As it has already been mentioned according to Imam Khomeini playing chess as a sport or hobby is not Haram.

 

Since the questioner is more interested in knowing the reasons for prohibition, I think a correspondence between Imam Khomeini and one of his student, Ayt.Ghadiry might be of some help

but a more elaborated discussion of the reasons must be sought in more specialized sources and from scholars who are more qualified in the field of Fiqh.

 

We may want to know that someone wrote to Imam Khomeini and said that chess was considered a sport and it was a mental exercise and he wanted to know if playing chess was Jayz according to Imam.

Imam Khomeini wrote that it was Jayz and the reply was widely broadcasted in Iranian Mass Media then.

 

Ayt. Ghadiry in a letter to Imam Khomeini wrote that he thought Imam was wrong in permitting chess because chess is widely played for gambling purposes and had no significant sport function.

This letter was also publicized widely by those who found the ruling wrong.

 

In yet another publicized letter Imam Khomeini wrote a very short answer to Ayt. Ghadiry that he was surprised to read his letter and that expected more competency in Fiqh from him.

 

He told Ayt. Ghadiry that by then he should have known that ruling in Figh are context bound and answers are only meaningful in the context of the questions being asked. And if the original assumptions of the question were different the ruling would be different

(please note that this a free translation from my memory.)

 

As we see the basis for this ruling was whether chess is a means of Haram (gambling) or not.

There is a Mabna (theoretical foundation) in Fiqh which some scholars accept and some do not it says that any means of a Haram activity is Haram itself,

those who do not believe in this theorem do not consider playing chess Haram if the purpose of playing is not gambling,

In his letter to Ayt. Ghadiry Imam Khomeini mentioned to him that Ayt. Khonsari, who was one the most mottaghi (righteous) person he has seen, did not consider playing chess Haram.

Apparently Ayt. Araki did not believe in the above theorem since as I remember he did not consider playing cards Haram given that gambling was not involved in the play, while we know cards are widely played for gambling purposes.

 

However it is clear from Imam Khomeini's correspondence with Ayt. Ghadiry that had chess been predominantly a gambling instrument he would have considered it as Haram even if in individual cases it was not used for gambling purposes.

<<

 

InshaAllah klärt das den Sachverhalt.

 

wasalam.

Mustafa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AS

 

Die letzte Aussage habe ich nicht richtig verstanden. Kann ich das übertragen auf die Antwort von Imam Khamenei, wo von "Brauch" die Rede ist? Also wenn Schach oder Karten in Deutschland hauptsächlich für Wettspiele ausgenuztzt werden würden, dann wäre es Haram und ich dürfte es nicht spielen, auch wenn ich nicht wette oder um Geld spiele. Da das aber in Deutschland nicht so ist, kann ich es spielen bzw im Raum bleiben, wenn es andere spielen.

 

Hier wird aber nur auf Schach als Wettspiel eingegangen, was ist dem Argument des Glücksspiels? Das Argument für Glücksspiel trifft nicht auf Schach zu, aber doch sehr stark auf Kartenspiele.

 

Vielen Dank für die bisherigen Antworten

ws

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AS Brüder und Schwestern

 

Soweit ich weiss ist Karten spielen nicht haram, aber von meiner Sicht meine ich dass das zu mir nicht passt. Schach und Mensch ärgere dich nicht usw. sowas kann man ja noch spielen. Diese Spielkarten benutzen die Menschen in Las Vegas usw, in den grossen Casinos, damit um Geld zu wetten.Elhamdulillah gut das ich nicht mit sowas spiele.Wenn mann es spielt dann sollte mann schon im Raum bleiben. Am Besten ist es wenn mann es gar nicht spielt.

 

WS

 

Abdullah Ibn Hamid

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salam alaikum

 

nur so am Rande: NAch Ayatullah Seyed Sestani ist aber Schachspielen haram.

 

wa salam

 

Salam

 

und Spielen mit Spielkarten, wie sie für Poker benutzt werden, auch, egal um welches Spiel es sich handelt (nach Imam Khamenei). Schach ist erlaubt unter der Bedingung, dass es nicht den Geist völlig gefangen nimmt und dass es nicht um Geld gespielt wird.

 

 

:D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...