Muhsin ibn Batul

Der Angriff auf das Haus Fatimas (a.) (deutsch)

14 posts in this topic

#bismillah#

#salam#

Der Angriff auf das Haus Fatimas (a.)

 

[39.33] Und der, der die Wahrheit bringt, und (der, welcher) sie bestätigt - das sind die Gerechten.

Tut mir leid, dass ich das jetzt ohne euch übersetzt habe. Aus Gründen der Übersichtlichkeit, wurden die Begriffe "(a.)", "Der Frieden sei mit ihm"; "(s.)" "Der Friede sei mit ihm und seinen reinen Auserwählten" und "(la.)"; "Gott verfluche ihn", ausgelassen.

Gottes Segen und Frieden sei auf unseren geliebten Propheten Muhammad, Fatima Zahraa, Imam Ali und den weiteren 11. Imamen. Gottes Fluch sei auf allen Feinden der Ahlulbayt (a.).

Der verehrte sunnitische Gelehrte, Abu Mohammad Abdullah Ibn Muslim Ibn Qutaybah Daynuri erzählt in seiner Geschichte über die Khalifen bekannt als "Al-Imamah wa al- Siyasah" folgendes:

Umar fragte nach Holz, und erzählt den Leuten im Haus: "Ich schwöre bei Allah, der meine Seele in Seiner Hand hat, dass, wenn ihr nicht raus kommt, ich das Haus verbrennen werde." Jemand sagte Ummar, dass Fatima im Inneren des Hauses sei. Umar erwiderte: "Ja und! Dabei spielt es keine Rolle für mich, wer in dem Haus ist."

Sunni reference: al-Imamah wa al-Siyasah by Ibn Qutaybah, v1, pp 3,19-20

Einer anderer sunnitischer Historiker, al-Baladhuri, berichtet:

Abu Bakr frage Ali, um unterstüzung, doch Ali weigerte sich ihm zu helfen, dann ging Ummar zu Imam Alis haus mit einer brennenden fackel. An der Tür traf er Fatima, welche folgendes zu ihm sagte: „Möchtest du die Haustür anzünden?" Ummar sagte: „Ja, denn dies wird den Glauben, den uns dein Vater geschenkt hat, stärken."

Sunni reference: al-Ansab Ashraf, by al-Baladhuri, v1, pp 582,586

Nun lasst uns schaun, was Ummar an diesen Tagen tat. Ein sunnitischer Historiker berichtete:

Als Ummar zur Haustür von Fatima kam, sagte er: „Bei Allah, ich werde das haus, anzünden, außer ihr kommt raus und schwört Abu Bakr den Treueid."

Sunni References:

- History of Tabari (Arabic), v1, pp 1118-1120

- History of Ibn Athir, v2, p325

- al-Isti'ab, by Ibn Abd al-Barr, v3, p975

- Tarikh al-Kulafa, by Ibn Qutaybah, v1, p20

- al-Imamah wal-Siyasah, by Ibn Qutaybah, v1, pp 19-20

Umar Ibn Al Khattab kam zu dem Haus von Ali. Talha und Zubair und einige der Einwanderer waren auch in dem Haus. Umar schrie: "Bei Allah, entweder ihr kommt raus, um Abu Bakr den Treueid zu schwören, oder ich werde das Haus in Brand setzen." Al Zubair kam mit seinem Schwert in seiner Hand raus. Als er über etwas stolperte, fiel ihm das Schwert aus seiner Hand, und sie sprangen über ihn und ergriffen ihn.

Sunni Reference: History of Tabari, English version, v9, pp 186-187

Umar sagte: "Und kein Zweifel, nach dem Tod des Propheten waren wir darüber informiert, dass die Ansar uns zustimmten und sich im Stall der Bani Sa`da versammelten. Ali und Zubair und die, die mit ihnen waren, stellten sich gegen uns, während sich die Auswanderer mit Abu Bakr trafen"!

Sunnitische Referenz: Sahih al Bukhari, Arabisch, Englisch, V8, Tradition # 817

Umar sagte: "Ali ibn Abi Talib, Zubair ibn Awwam und diejenigen die sich mit ihnen von uns getrennt haben, trafen sich im Haus von Fatimah, der Tochter des Gesandten Allahs"

Sunnitische Referenzen:

- Ahmad Ibn Hanbal, v1, p55

- Sirah al-Nabawiyyah, by Ibn Hisham, v4, p309

- History of Tabari (Arabic), v1, p1822

- History of Tabari, English version, v9, p192

Sie forderten die Bestätigung des Eids, aber Ali und Al Zubair blieben weg. Al Zubair zog sein Schwert (aus der Scheide), und sagte: "Ich werde mein Schwert solange nicht zurück ziehen, bis der Treueid Ali wieder gegeben wird." Als diese Nachricht Abu Bakr und Umar erreichte, sagte der letztere: "Schlag ihn mit einem Stein und benutzen dein Schwert." Es ist bekannt, dass Ummar zur Tür Fatimas Haus rannte und brachte sie gewaltsam, während desse er ihnen erzählte, dass sie den Treueid schwören müssen, willig oder widerwillig.

Sunni reference: History of al-Tabari, English version, v9, pp 188-189

Abu Bakr sagte basierend auf einem authentischen Bericht, dass nach dem Tode des heiligen Propheten, als die Menschen ihm den Treueid entrichtet haben, Ali und Zubair zu Fatimah Al Zahra, der Tochter des Propheten, gegangen sind, um sie um Rat zu fragen.

Nach diesen Umständen, ist Ummar zu Fatimas (a.) Haus gegangen und sagte: „O Tochter des Gesandten Allahs! Ich liebte niemanden so sehr wie deinen Vater, und ich liebe niemanden nach seinem Tod, so sehr wie ich dich liebe. Doch ich schwöre bei Allah, dass wenn diese Menschen sich hier versammeln, dass meine Liebe mich dann daran hindern würde, dein Haus in Brandt zu setzen."

 

Sunni references:

- History of Tabari, in the events of the year 11 AH

- al-Imamah wa al-Siyasah by Ibn Qutaybah, v1, beginning of the book,

and pp 19-20

- Izalatul Khilafa, by Shah Waliullah Muhaddith Dehlavi, v2, p362

- Iqd al-Farid, by Ibn Abd Rabbah al-Malik, v2, chapter of Saqifah

 

Ummar sagte zu Fatima (welche hinter der Haustür stand): "Ich weiß, dass der Prophet niemanden so sehr wie dich liebte, doch wird mich das nicht daran hindern, meine Entscheidung durchzuführen. Wenn diese Menschen in deinem Haus stehen, werde ich die Tür vor dir anzünden."

 

Sunni reference: Kanz al-Ummal, v3, p140

 

In der Tat, bezeugt Shibli Numani selbst das obige Ereignis mit folgenden Worten:

"Durch Ummar's reizbarkeit und verdrossenen Temperament war solche Aktion, durch ihn vollzogen, nicht unwahrscheinlich."

Abu Bakr sagte (an seinem Sterbebett): "Ich wünschte, ich hätte Fatimas Haus nicht gesucht, und hätte keine Männer zu ihr geschickt, um sie zu belästigen, allerdings wäre ein Krieg ausgebrochen, wenn ihr Haus weiter hin als Hort verwendet werden würde."

Sunni references:

- History of Ya'qubi, v2, pp 115-116

 

Auch Jouhari sagte in seinem Buch:

"Umar und ein paar Muslime gingen zu dem Haus von Fatimah um es zu verbrennen und um diejenigen, die dagegen ankämpfen zu verbrennen" Ibn Shahna sagte, das gleiche und fügte hinzu "um das haus und seine Bewphner zu verbrennen".

Weiterhin, wurde berichtet:

Ali und Abbas, saßen inerhalb vom Haus von Fatima, Abu Bakr sagte zu Ummar:

"Geh und bring sie mir; wenn sie sich wehren, so töte sie." Ummar brachte Feier um das Haus anzuzünden. Fatima ist näher zur Tür gegangen und sagte: "O du Sohn des Khattab, bist du gekommen um mich und meiner Kinder in unserem Haus anzuzünden.

Ummar antwortete: "Ja, das möchte ich, bei Allah, außer wenn ihr raus kommt, um dem Khalifen des Propheten den Treueeid zu schwören.

Sunni reference:

- Iqd al-Fareed, by Ibn Abd Rabb, Part 3, Pg. 63

- al-Ghurar, by Ibn Khazaben, related from Zayd Ibn Aslam

Fatima wurde wütend auf Abu Bakr und entfernte sich von ihm, und redete nicht mehr mit ihm, bis sie starb. Sie blieb noch sechs Moante nach dem Tod des Propheten, am leben.

Als sie starb, vergrab ihr Mann Ali sie in der Nacht, ohne Abu Bakr zu informieren und rezitierte das Totengebet selbst.

Der Gesandte Allahs (s.) sagte häufig: „Fatima ist ein Teil von mir. Wer sie verärgert, der verärgert mich.

Sahl Ibn Sa'd berichtete: "Ich hörte den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagen: »(Am Tag des Jüngsten Gerichts) werde ich vor euch am Wasserbecken stehen. Wer dort an ihm vorbeigehen wird, wird aus ihm trinken und wer aus ihm trinken wird, der wird nie wieder durstig sein. Es werden wahrlich Leute an mir vorbeikommen, die ich kenne und die mich kennen. Dann wird zwischen mir und ihnen eine Trennung gemacht.« ...Abu Sa'id Al-Chudryy fügte hinzu, dass der Prophet wie folgt fortfuhr: »Ich werde dann sagen: "Diese Leute gehören zu mir!" Und mir wird gesagt: "Du weiss nicht, was sie nach dir (in der Religion) verändert haben!" Ich werde dann sagen:"Weg damit, weg mit jedem, der nach mir etwas verändert hat!"

 

(Sahih Bukhari,Kapitel: 84, Nummer: 32)

 

Anas Ibn Malik überlieferte, dass Allahs Gesandter (s.) zu den Ansar sagte:

 

"Ihr werdet nach mir einen heftigen Aufruhr erleben. Also seid geduldig, bis ihr Allah und Seinen Gesandten am Becken (im Paradies) begegnet." Anas sagte: "Aber wir waren nicht geduldig."

(Sahih al-Bukhari, B. 2, S. 135)

 

Ala Ibn al-Musayyib berichtete von seinem Vater:

 

"Ich traf al-Baraa˜ Ibn Azib " -möge Allah mit ihnen beiden zufrieden sein -" und sagte zu ihm: Das Paradies ist dein. Du hast den Propheten gesehen und ihm unter dem Baum gehuldigt." Er sagte: "O Sohn meines Bruders, du weißt nicht, was wir nach ihm angestellt haben."

 

(Sahih al-Bukhari, B. 3, S. 32, Kap. "Die Schlacht von Hudaybiyya")

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

selam

danke das du das auf deutsch übersetzt hast

 

Nicht der Rede wert, Bruder.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam.gif

Maschallah Bruder! Ich bin so unbeschreibbar stolz auf Dich

Möge Allah Dich reichlich belohnen für alles, was Du für Deine Mitmenschen tust! Ya Rabb!

salam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah##salam#

 

Salam

 

Mashallah Bruder, vielen Dank für deine Mühe.

Möge Allah swt. Dich mehr als belohnen. #salam#

 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Danke für die tolle Übersetzung, aber der 1. Absatz wurde leider nicht übersetzt (jedenfalls habe ich das nicht gefunden). Und gerade das ist für mich die wichtigste Frage. Und zwar:

 

Hat Imam Ali (as) Treueid geschworen als Abu Bakr Khalif wurde ?

 

Sahih al-Bukhari confirms that Imam Ali refused to give his allegiance to

Abu Bakr for six months. He gave his allegiance to Abu Bakr only after the

martyrdom of his wife Fatimah al-Zahra, Daughter of the Holy Prophet, six

month after the departure of Prophet.

(see Sahih al-Bukhari, Arabic-English version, Tradition 5.546).

 

Wenn mich meine Englischkenntnisse jetzt nicht allzu sehr täuschen, dann steht da, dass Imam Ali (as) Abu Bakr den Treueeid nach dem Märtyrertod von Fatimah al-Zahraa (as) geschworen hat, also 6 Monate nach dem Ableben des Propheten (sas).

 

Ich habe darüber vor einiger Zeit mit einer Freundin diskutiert und wir waren da unterschiedlicher Ansicht darüber, ob Imam Ali (as) ihm wirklich den Treueeid geschworen hat oder nicht. Ich habe auch schon die Suchfunktion benutzt, aber leider nicht wirklich was darüber gefunden.

 

Hat jemand dazu vielleicht einen Link, wo man das nachlesen kann?

 

Wa #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

#bismillah#

 

Ich glaube er hat ihm den Treueid geschworen zum Wohle der Ummah! Würde er den Treueid nicht geben, dann wäre Krieg ausgebrochen. Wenn sie schon damit drohten Fatimahs (as) Haus zu verbrennen, wenn sie nicht raus kommen und Abu Bakr den Treueid schwören? Der Islam wär verloren, hätte Imam Ali (as) nicht Treueid geschworen!

 

Fakt ist aber, dass Imam Ali (as) dagegen war das Abu Bakr zum Khalifen gewählt wurde und das ist auch in Sahih Bukhari geschrieben! Das kann keiner leugnen, doch das Problem ist das die Sunniten, der Ahlulbayt (as) keinen sehr hohen Rang zuschreiben. Deshalb hat das keine Bedeutung für sie, dass Imam Ali (as) keinen Treueid geschworen hat. Sie sagen Hauptsache ist, dass Imam Ali (as) am Ende den Treueid gab aber das stimmt nicht. Amir ul-Muminin (as) lebte seit seiner Kindheit beim Propheten (saas) und sicher ist das der Prophet (saas) Imam Ali (as) als Khalifen bestimmt hat.

 

#heul#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

As salamu 'alal Hussein, wa 'ala 'Ali ibnel Hussein, wa 'ala awladil Hussein, wa 'ala As7ab il Hussein (a.). As salamu aleika ya aba Abdillah, ya Sayyed ash Shuhada (a.).

#salam#

Tut mir leid. Hier nochmal auf Deutsch:

 

"Sahih al Bukhar bestätigt, dass Imam Ali sich sechs Monate lang weigerte, Abu bakr den Treueid zu schwören. Er schwur Abu bakr erst nach dem Tod Fatima az Zahraas, der Tochter des Propheten (s.) den Treueid, 6 Monate nach dem Tod des Propheten."

(see Sahih al-Bukhari, Arabic-English version, Tradition 5.546).

 

Bukhari ist keine vertrauenswürdige Quelle für die Shiiten.

 

#heul#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bukhari ist keine vertrauenswürdige Quelle für die Shiiten. #salam#

 

#salam#

 

Genau deswegen möchte ich ja zum Thema Treueeid schiitische Quellen haben. Hast du zu diesem Thema etwas für mich?

 

Wa ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach diesen Umständen, ist Ummar zu Fatimas (a.) Haus gegangen und sagte: „O Tochter des Gesandten Allahs! Ich liebte niemanden so sehr wie deinen Vater, und ich liebe niemanden nach seinem Tod, so sehr wie ich dich liebe. Doch ich schwöre bei Allah, dass wenn diese Menschen sich hier versammeln, dass meine Liebe mich dann daran hindern würde, dein Haus in Brandt zu setzen."

 

Sunni references:

- History of Tabari, in the events of the year 11 AH

- al-Imamah wa al-Siyasah by Ibn Qutaybah, v1, beginning of the book,

and pp 19-20

- Izalatul Khilafa, by Shah Waliullah Muhaddith Dehlavi, v2, p362

- Iqd al-Farid, by Ibn Abd Rabbah al-Malik, v2, chapter of Saqifah

 

Ummar sagte zu Fatima (welche hinter der Haustür stand): "Ich weiß, dass der Prophet niemanden so sehr wie dich liebte, doch wird mich das nicht daran hindern, meine Entscheidung durchzuführen. Wenn diese Menschen in deinem Haus stehen, werde ich die Tür vor dir anzünden."

 

Sunni reference: Kanz al-Ummal, v3, p140

 

 

 

 

 

 

die beiden texte widersprechen sich aber

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

Danke lieber Bruder:) Möge Allah(swt) dich und deine Familie reichlich belohnen!

Eltemase Doa

Vasalam:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

 

masha´allah lieber Bruder.

Ich danke dir für die tolle Übersetzung.Möge Allah dich dafür reichlich belohnen und dich segnen.

Möge Allah dir einen Platz im Paradies sichern.

Menschen wie dich brauch die Welt #rose#

 

 

 

wasalam #rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 1/13/2008 um 17:59 schrieb Muhsin ibn Batul:

 

 

#bismillah#

As salamu 'alal Hussein, wa 'ala 'Ali ibnel Hussein, wa 'ala awladil Hussein, wa 'ala As7ab il Hussein (a.). As salamu aleika ya aba Abdillah, ya Sayyed ash Shuhada (a.).

#salam#

 

 

Tut mir leid. Hier nochmal auf Deutsch:

 

"Sahih al Bukhar bestätigt, dass Imam Ali sich sechs Monate lang weigerte, Abu bakr den Treueid zu schwören. Er schwur Abu bakr erst nach dem Tod Fatima az Zahraas, der Tochter des Propheten (s.) den Treueid, 6 Monate nach dem Tod des Propheten."

(see Sahih al-Bukhari, Arabic-English version, Tradition 5.546).

 

Bukhari ist keine vertrauenswürdige Quelle für die Shiiten.

 

 

#heul#

 

 

Salamun aleykum, finde unter dieser Quellenangabe das gesagte nicht.

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
    • 3 Posts
    • 392 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 4 Posts
    • 378 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 1 Posts
    • 228 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 8 Posts
    • 1181 Views
    • Sulfikar
    • Sulfikar

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.