alinyazimsin

ABU BAKR - Wer war er?

138 posts in this topic

#bismillah#

 

Bukhari sagte selbst :

 

 

"Ich lernte von über tausend Gelehrten. ich kenne keinen Hadith, ohne dass ich dessen Überlieferungskette kenne."

Er sagte auch:

 

"Ich habe nur von denjenigen abgeschrieben, die sagen: Der Glaube ist das Sagen und das Tun."

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Schwester Noura67. Selbst sunnitische Bücher berichten davon, dass es 73 Gruppen geben wird und nur eine ins Paradies kommt

 

Welche Muslime in die Hölle kommen und welche nicht, das entscheidet Allah alleine, Bruder. Das wurde auch vor kurzem hier im Forum besprochen: http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=9917

 

Mehr sagte ich zu diesem Text nicht, außer einen Gedanken noch: Habt ihr nix besseres zu tun?

Ist das Gedenken an Allah, das nachdenken über Seine Schöpfung, in der kein Fehler zu finden ist, nicht anstrengend genug? Wollt ihr unbedingt Fehler finden, wo keine sind?

 

Sogar wenn ihr mit Abu Bakr recht hättet: Sind wir denn besser? Anstatt die schlechten Taten des Bruder hinter einem Vorhang zu verbergen, reißen wir sie in die Öffentlichkeit. Statt um Vergebung für seine und unsere Sünden zu beten, tun wir so, als wären wir besser, als ein langjähriger Gefährte des Propheten #salam# ? Und das seit 1200 Jahren?

 

Dass du versuchst Abu Bakrs Taten zu verharmlosen kann ich dir als Sunnit nicht übel nehmen, aber gut dass du wenigstens einsiehst, dass er Fehler begangen hat.

Diese Texte werden veröffentlicht und verbreitet, weil es Menschen gibt, die der Ahl-ul-Bayt ;) Unrecht tun, in dem sie bspw. in der Fadak-Angelegenheit Abu Bakr Recht geben, anstatt Fatima Zahra' :) , oder bei der Angelegenheit der Nachfolge Nabi Muhammads #salam# Abu Bakr Recht geben, anstatt Imam Ali #as# .

Unsere Aufgabe als Schiat Imamu Ali #as# ist es, die Ahl-ul-Bayt #as# wo es nur geht zu verteidigen.

Und glaube mir, das bewirkt etwas. Schau bspw. Schwester Anna hat sich nachdem sie diesen Text gelesen hat, vorgenommen sich mehr mit der Geschichte der Ahl-ul-Bayt #as# zu beschäftigen, in dem sie sich das Buch über Fatima Zahra' #as# kaufen wird.

 

Diejenigen, die diese Texte stören, mögen sie bitte ignorieren. Aber solange das Forum hier Shia-Forum heißt, muss jeder es akzeptieren, dass Menschen, die die Ahl-ul-Bayt #as# nicht gut behandelt haben, kritsiert werden, egal wielange sie Sahaba des Propheten Muhammads :D gewesen sind, denn genau das, was sie nach seinem Tod angestellt haben, sagt viel über sie aus.

 

@ Sayyid Kassem

 

Du brauchst Schafik nicht zu einer Diskussion zu drängen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

Ich hatte eben einen sehr langen Beitrag geschrieben, leider ist mein PC abgestürzt. Ich werde versuchen es ungefähr wiederzugeben.

 

Zunächst einmal war es nicht meine bzw. unsere Absicht, mit diesem Text die Ummah zu spalten. Die Ummah ist schon gespalten. Wenn die Sunniten erkennen was damals geschehen ist, wer weiß, vielleicht wird sich aus den beiden irgendwann wieder eins ergeben - insallah.

Es wurde hier aus Bucharyy und Muslim zitiert, das sind die Bücher der Sunniten, fühlen sie sich etwa durch ihre eigenen Werke angegriffen?

 

Den Hadith mit den 73 Gruppen, ja den gibt es auch bei den Sunniten, sie sind der Meinung, dass ihr Weg richtig ist und die Shi3a ist der Meinung dass ihr Weg richtig ist. Wenn beide Gruppen so von ihrer Ansicht überzeugt sind, dann denke ich ist es nicht schlimm wenn man solche Texte liest. Und dieser Text bestand nicht mal aus shiitischen, sondern aus sunnitischen Quellen. Wie kann man sich durch die eigenen Quellen angegriffen fühlen? Doch wer in die Hölle geht und wer nicht, das wissen Menschen nicht, das weiß nur ALLAH.

 

Die Ahadith waren alle sahih, das bedeutet nicht wirklich 100% denn bei Hadithen kann man wirklich nie 100 prozentig sicher sein, dass sie nicht gefälscht sind, weil sie eben von Menschen kommen. Doch unter all den vielen Ahadith wurden sie mehrmals geprüft etc. sodass die sunnitischen Gelehrten sich letztendlich darauf einigen konnten, dass diese Ahadith in sahih Bucharyy und Muslim, als sicher einzuschätzen sind.

 

Keiner ist gezwungen diesen Text zu lesen, ich denke außerdem, wenn jemand von seinem Standpunkt überzeugt ist, dann könnte er statt uns zu kritiesieren, doch auch mal Standpunkt dazu halten, oder mal was dazu sagen was damals passiert ist. Ich finde das einfasch schrecklich und man muss meiner Ansicht nach dazu stehen, man darf es nicht einfach verdecken und so tun als wäre nichts passiert. ALLAH subhana wa ta ala gab uns einen freien Willen und Verstand, und den sollte man nutzen.

 

 

Lieber Bruder Schafik, durch deine Worte fühle ich mich etwas angegriffen, was soll das denn heißen "habt ihr nix besseres zu tun?" ????? Mit diesem Text wollten wir zeigen, wie wichtig es ist was damals geschehen ist, dass man das nicht einfach vergessen darf. Allah subhana wa ta ala sagt im Kuran (Sure AN NAHI) in ungefährer bedeutung:

 

#salam# <<Rufe auf zum Weg deines Herrn, mit Weisheit und mit schöner/guter Ermahnung>> #salam#

(Adu ila sabilli rabbika bilhikmatee ve al mawizati al hassanati)

Wenn man etwas weiß, sollte man sein Wissen nicht verbergen, die anderen sollten einem nicht egal sein, man sollte immer versuchen ihnen die Wahrheit zu zeigen, auch wenn es den anderen manchmal schwer fällt. Keiner sollte hierdurch angegriffen werden, im Gegenteil.

Es ist das Ziel der Ummah zu helfen, sodass alle erfahren was geschehen ist, auch die, die durch ihre Gelehrte soetwas vielleicht nicht immer erzählt bekommen. Man darf sein Wissen vor den anderen nicht verstecken. Doch eins ist sicher, wen ALLAH swt rechtleiten will den leitet er recht, egal was man macht. Und wen ALLAH swt nicht rechtleiten will, den leitet er auch nicht recht, egal was man macht. Doch man sollte immer versuchen Dawa zu machen, denn wir als Mensch können nicht wissen wie alle anderen die das lesen darauf reagieren. Das weiß nur ALLAH subhana wa ta ala. Es ist einen Versuch wert..... :D

 

 

#salam#

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Dazu hab ich noch einen Hadith. Es gibt viele Hadithe dieser Art.

 

Sahih al-Bukhari Hadith: 8.578

Narrated 'Abdullah:

 

The Prophet said, "I am your predecessor at the Lake-Fount." 'Abdullah

added: The Prophet said, "I am your predecessor at the Lake-Fount, and

some of you will be brought in front of me till I will see them and

then they will be taken away from me and I will say, 'O Lord, my

companions!' It will be said, 'You do not know what they did after you

had left.'

 

Allah (swt) weiß am Besten...

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Selbst sunnitische Bücher berichten davon, dass es 73 Gruppen geben wird und nur eine ins Paradies kommt

 

"Gewiss, die Leute der Schrift spalteten sich in zweiundsiebzig Milläh (Addiin, Aschschar') und diese (islamische) Ummah wird sich in dreiundsiebzig Gruppen (Firqah) spalten; alle außer einer werden in An-Naar (dem Feuer) sein - diese ist Al-Dschamaa'a'h (die Gruppe)."

 

Dieser Hadiith ist überliefert durch Al-Haakim in Al-Mustadrak [1/218]

 

#bismillah#

Es gibt noch viel mehr Überlieferer, wie zum Beispiel diese 2 Ahadith:

 

 

„Mein Ummah wird in 73 Gruppen sich aufteilen. 72 gehen in die Hölle."[/color] (Timüzi)

 

 

Mu`âwiya berichtete:

Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:

"Das Volk der Schrift (Christen und Juden) teilten sich in 72 verschiedene Gruppierungen. Diese Gemeinschaft wird in 73 Gruppierungen zerfallen. Von denen sind 72 in der Hölle und nur eine im Paradies, und zwar diese."

(Abû Dâwûd)

 

 

 

Die Frage ist nun, welche ist nun die Richtige Gruppe? Wer ist "diese" Gruppe, die dem Propheten folgt? Wer hat nach dem Tod des Propheten Muhammed #salam# richtig gehandelt? Genau weiß das nur ALLAH subhana wa ta ala doch auch wir müssen uns bemühen die Wahrheit zu finden.

 

Muhammed #salam# , der Prophet des Islam hat gesagt:

„Ich hinterlasse euch zwei wertvolle und gewichtige Symbole. Wenn ihr euch an Beides hält, werdet ihr niemals nach mir irre gehen. Das ist das Buch Allahs und meine Nachkommen, meine Ahl-ul-Bayt. Der Barmherzige sagte mir, dass sich diese zwei Dinge niemals voneinander trennen werden, bis sie zu mir ans Teich (im Paradies) kommen." 2

 

 

2 | Sunnitische Referenz:

 

1. Sahih al-Tirmidhi, v5, pp 662-663,328, report of 30+ companions, with reference to several chains of transmitters. Hier klicken, um die Überlieferung auf Arabisch zu lesen!

 

2. al-Mustadrak, by al-Hakim, Chapter of "Understanding (the virtues) of Companions, v3, pp 109,110,148,533 who wrote this tradition is authentic (Sahih) based on the criteria of the two Shaikhs (al-Bukhari and Muslim).

 

3. Sunan, by Daarami, v2, p432

 

4. Musnad, by Ahmad Ibn Hanbal, v3, pp 14,17,26,59, v4, pp 366,370-372, v5, pp 182,189,350,366,419

 

5. Fadha'il al-Sahaba, by Ahmad Ibn Hanbal, v2, p585, Tradition #990

 

6. al-Khasa'is, by al-Nisa'i, pp 21,30. Hier klicken, um die Überlieferung auf Arabisch zu lesen!

 

7. al-Sawa'iq al-Muhriqah, by Ibn Hajar Haythami, Ch. 11, section 1, p230

 

8. al-Kabir, by al-Tabarani, v3, pp 62-63,137

 

9. Kanz al-Ummal, by al-Muttaqi al-Hindi, Chapter al-Iti'sam bi Habl Allah, v1, p44.

 

10. Tafsir Ibn Kathir (complete version), v4, p113, under commentary of verse 42:23 of Quran (four traditions)

 

11. al-Tabaqat al-Kubra, by Ibn Sa'd, v2, p194, Pub. by Dar Isadder, Lebanon.

 

12. al-Jami' al-Saghir, by al-Suyuti, v1, p353, and also in v2

 

13. Majma' al-Zawa'id, al-Haythami, v9, p163

 

14. al-Fateh al-Kabir, al-Binhani, v1, p451

 

15. Usdul Ghabah fi Ma'rifat al-Sahaba, Ibn al-Athir, v2, p12

 

16. Jami' al-Usul, Ibn al-Athir, v1, p187

 

17. History of Ibn Asakir, v5, p436

 

18. al-Taj al-Jami' Lil Usul, v3, p308

 

19. al-Durr al-Manthoor, al-Hafidh al-Suyuti, v2, p60

 

20. Yanabi al-Mawaddah, al-Qundoozi al-Hanafi, pp 38,183

 

21. Abaqat al-Anwar, v1, p16

 

22. […]

 

(Referenzen von al-shia.de)

 

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Dass du versuchst Abu Bakrs Taten zu verharmlosen kann ich dir als Sunnit nicht übel nehmen, aber gut dass du wenigstens einsiehst, dass er Fehler begangen hat.

 

Ich denke nicht, daß Bruder Schafik versucht zu verharmlosen - in dieser Annahme liegt schon wieder eine Verurteilung, weil er Sunnit sei, sei er nicht imstande, objektiv zu sehen. Und Fehler - begeht jeder Mensch, mit nur sehr wenigen Ausnahmen.

 

 

Anstatt die schlechten Taten des Bruder hinter einem Vorhang zu verbergen, reißen wir sie in die Öffentlichkeit.

 

Und dieses an die Öffentlichkeit reißen geschieht nicht, indem auf seine möglichen Fehler hingewiesen wird, sondern artet in eine Polemik gegen die sunnitischen Geschwister aus.

 

Ich sagte es weiter oben: Unrecht sollte man nie verschweigen - doch muß man dabei sehr genau darauf achten, nicht selbst Unrecht zu begehen. Und dies geschieht zweifellos, wenn man Kritik an längst vergangenen Ereignissen nutzt, um sie heute Menschen zum Vorwurf zu machen.

 

Es ist schon herb: weist ein Bruder auf mögliche Fehler anderer hin, wird er ganz locker abserviert: du als Sunnit kannst es ja gar nicht anders sehen.

Anstatt daß man mal versucht, darüber nachzudenken, ob nicht seine Mahnung damit gar nichts zu tun hat, ob er nun Sunnit oder Shiit ist. Sondern daß er lediglich versucht, zu tun, was wir alle tun sollten:

Gutes gebieten und Böses verwehren....

 

Mich stören nicht die Texte, sondern diese unterschwellige Tendenz, die ich dahinter spüre und die möglicherweise nicht einmal beabsichtigt ist. Die kann ich nicht ignorieren.

 

Weil ich ganz einfach der Meinung bin, die Ahl ul-Bayt bedürfen einer Verteidigung nicht, die ständig neuen Haß schürt - ich sehe darin weder Weisheit noch gute Ermahnung. Und schon gar nichts von der Liebe, die aus den Worten und Taten unserer Imame spricht.

 

Möglich, daß ich da was falsch verstanden habe in der Shia.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Ich denke nicht, daß Bruder Schafik versucht zu verharmlosen - in dieser Annahme liegt schon wieder eine Verurteilung, weil er Sunnit sei, sei er nicht imstande, objektiv zu sehen. Und Fehler - begeht jeder Mensch, mit nur sehr wenigen Ausnahmen.

 

Der eine begeht sehr große Fehler, der andere kleinere...

 

Und ich denke, wenn Schafik von uns verlangt, dass wir Abu Bakr verzeihen, obwohl Fatima Zahra' #salam# ihm nicht verzeihen konnte, dann ist das in meinen Augen eine Verharmlosung und sogar noch mehr als das.

 

Ich sagte es weiter oben: Unrecht sollte man nie verschweigen - doch muß man dabei sehr genau darauf achten, nicht selbst Unrecht zu begehen. Und dies geschieht zweifellos, wenn man Kritik an längst vergangenen Ereignissen nutzt, um sie heute Menschen zum Vorwurf zu machen.

 

Wenn jemand hinter diesen Ereignissen steht, dann muss er mit Kritik rechnen.

 

Mich stören nicht die Texte, sondern diese unterschwellige Tendenz, die ich dahinter spüre und die möglicherweise nicht einmal beabsichtigt ist. Die kann ich nicht ignorieren.

 

Weil ich ganz einfach der Meinung bin, die Ahl ul-Bayt bedürfen einer Verteidigung nicht, die ständig neuen Haß schürt - ich sehe darin weder Weisheit noch gute Ermahnung. Und schon gar nichts von der Liebe, die aus den Worten und Taten unserer Imame spricht.

 

Möglich, daß ich da was falsch verstanden habe in der Shia.

 

Tawallah und Tabarra gehören zu den Pflichten jedes Schiits. Auf welche Weise man das zum Ausdruck bringen kann ist unterschiedlich, aber jedem selber überlassen, solange eine gute Absicht dahinter steckt. Ich finde es nicht gut, dass zwei Geschwister, die sich die Mühe machen einen Text zu übersetzen, sich solche Vorwürfe anhören müssen und sogar als Zwietrachtsäher bezeichnet werden, was eine sehr schlimme Beleidigung ist.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

bruder schafik wüsstest du dass imam mahdi (aj) die mörder der ahlul beyt töten wird? mit mörder sind diejenigen unter uns gemeint, die die verbrechen der bani umaye an ahlul beyt befürworten. all diese ereignisse sind jetzt fast 1400 jahre alt. dennoch dürfen wir niemals unrecht bewilligen und unrechthandelnde als harmlose und fromme menschen darstellen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Weil ich ganz einfach der Meinung bin, die Ahl ul-Bayt bedürfen einer Verteidigung nicht, die ständig neuen Haß schürt - ich sehe darin weder Weisheit noch gute Ermahnung. Und schon gar nichts von der Liebe, die aus den Worten und Taten unserer Imame spricht.

 

Solange ich lebe, werde ich die Ahlulbayt (a.), die besten Menschen der Welt verteidigen. Solange ich lebe, werde ich es nicht zu lassen, dass die Feinde der Ahlulbayt (a.), versuchen ihre Stellung niedriger zu machen, als sie bei Allah ist. Solange ich lebe, werde ich es nicht zu lassen, dass mit der Ahlulbayt (a.) das gleiche passiert wie zu ihren Lebzeiten. Ich werde es nicht zu lassen, dass mit Imam Mahdi (a.) das gleiche passiert wie mit den anderen Imamen (a.), solange ich lebe. Ich werde die Ahlulbayt mit meinem Wissen und meinem Blut verteidigen, was auch geschieht. Ich werde es nicht zu lassen, dass der Tod Fatimas (a.) der besten Frau, einfach versucht wird zu vertuschen. Das ist es, was wir aus der Tragödie an Kerbala lernen sollten. Imam Hussein (a.) wollte das wir uns an Ashura erinnern, und an dieses schlimme Ereignis und er hätte genauso gewollt, dass wir nicht den Tod seiner geliebten Mutter einfach vertuschen. Solange ich lebe, werde ich der Ahlulbayt (a.) mit all den Mitteln, die mir zustehen verteidigen, beschützen und dienen.

Ich werde es nicht zu lassen, dass irgendjemand, ihre hohe Stellung erniedrigt. Bei Allah, ich werde es nicht zu lassen.

 

Abu Bakr war nach Macht und Reichtum aus, und setzte dabei keine Grenzen. Er verärgerte den Fürsten der Gläubigen (a.) und die beste Frau der Welt. Er klaute Fatima (a.) das Land, und Imam Ali (a.) das Khalifat. Abu Bakr war derjenige, vor dem uns der Prophet in seiner Rede in Ghadir Khum gewarnt hat. So etwas darf nicht vergessen werden. Daran muss immer erinnert werden, das ist die Pflicht jedes wahren Anhängers Alis (a.). Und bei Allah, solange ich lebe, werde ich dieses Ereignis und das Ereignis in Kerbala wieder in die Gedächnisse der Menschen rufen, und die hohe Stellung der Imame (a.) verteidigen. Es gibt niemanden, der so viel Weisheit und Wissen in sich vereint, wie die Ahlulbayt (a.). Sie sind die reinsten Menschen, die besten Menschen. Bei Allah, das darf nicht vergessen werden.

 

Diejenigen, die Zwietracht sähen, sind die Feinde der Ahlulbayt (a.). Diejenigen, die versuchen alles zu vertuschen, um Heuchler zu verteidigen. Diejenigen, die die hohe Stellung der Ahlulbayt (a.) nicht akzeptieren wollen. Imam Ali (a.) war unser Führer, gefolgt von Imam Hassan (a.) und Imam Hussein (a.) und Imam Mahdi (a.) wird unser letzter Führer sein. Er wird wieder die Augen der Menschen öffnen, und ihnen die Wahrheit erzählen. Er wird wieder an das Ereignis seines Großvaters, und das seiner geliebten Großmutter erinnern. Er wird daran erinnern, wie heuchlerisch diese angeblichen Freunde des Propheten (s.) waren. Er wird die Wahrheit ans Licht bringen, so Gott will.

 

Bei Allah, solange ich lebe, werde ich der geliebten Familie des Propheten (s.) dienen, ihre Weisheiten verbreiten, und die Wahrheit über ihre Feinde (la.) weitergeben. Bei Allah, solange ich lebe, werde ich die Feinde der Ahlulbayt (a.) verfluchen, denn sie sind die Feinde des Propheten (s.) und die Feinde Allahs!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

#salam#

 

Sehr schön geschriben Bruder :D:)

 

#salam#

 

#salam#

Ja, dem kann ich nur zustimmen, MASALLLAH Bruder das hast du so schön gesagt ;)

Achso, hast du die Präsentation fertig? Ich bin gerade fertig geworden #as#

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

 

Liebe Schwestern und Brüder,

 

in den zwei/drei Wochen, wo Ich hier angemeldet bin,

habe Ich gesehen, daß Ihr viele wertvolle Beiträge den Lesern zur Verfügung stellt.

Darauf könnt Ihr auch stolz sein.

Was Ich schön finde, ist wie die Sunna des Propheten(saw) und seiner Ehlibeyt genau ausgesehen hat,

und welche "Sunnah" später durch die Nacholger hinzu gekommen ist.

 

Doch hat unsere Nichtigkeit in einigen Beiträgen auch registriert, daß ein Alleinvertretungsanspruch auf das Ahlibeyt erhoben wird.

Dies finde Ich sehr merkwürdig !

 

Ich meine, wenn Ich Ehlibeyt liebe, dann tu Ichs.

Ich brauche hierfür mich nicht zu irgendeiner Gruppe zu zählen. Ob diese

Gruppe Schia, Sunna, A, B heisst.

Das tut nichts zur Sache.

Wenn jemand etwas liebt, dann tut er das.

Das gleiche gilt -VOR ALLEM- hinsichtlich der Liebe an den Gerechten und Weisen,

an den Menschen, die selbst mit Liebe gefüllt sind.

 

Wir lieben die AhluBayt nicht, weil sie verwandt sind mit dem Propheten(saw), sondern

aufgrund der edlen Eigenschaften dieser Wissenden unter den Wissenden.

 

Denn wenn man die Ahlubayt nur aufgrund der Verwandschaft lieben sollte,

dann hätten wir halb Kurays und auch Abu Lahab und Abu-Dchail lieben müssen.

 

Kommen wir zurück zu Abu-Bakr.

 

Wenn unsere Wenigkeit schon beansprucht, über einen Menschen zu urteilen,

sollten wir dies mit Maßstäben tun, nach denen auch das Ahlu-bayt urteilen würde.

 

Was sind das für Maßstäbe.

a) Es ist Zuhören der beklagten und beteiligten Seiten,

b) Es ist Verhören von Zeugen,

c) Es ist die Gabe Einsicht zu haben und Verständnis zu dem Beklagtem zu entwicken.

d) Es ist Situationsverständnis herbeizuführen.

e) Es ist Gerechtigkeit zu üben !

 

Erst wenn alle diese Parameter gegeben sind, kann und darf geurteilt werden.

 

Und dennoch steht es im heiligen Koran, wie gut wir urteilen,

daß wir trotzdem suboptimal urteilen würden,

denn nur ALLAH ist HAKIM.

Wir Menschen haben vielleicht nur ein Tropfen seiner Eigenschaft.

 

 

Kommen wir zu den Vorwürfen

 

 

- (1) ein Vorwurf unterstellt Ihm, daß er den Tod des Propheten zu seinen

Macht- und materiellen Ambitionen ausgenutzt habe.

 

- (2) ein Vorwurf unterstellt Abu Bakr absichtliche Böswiligkeit im Umgang mit Hz Fatima vor.

 

 

Zu Punkt 1.

a) da Abu Bakr nicht mehr lebt, können wir Ihn nicht selbst befragen.

Dies alleine bedeutet im Prinzip, daß wir nach unseren Kriterien, nicht mehr

fair = gerecht über Ihn urteilen können.

 

b) Verhören von Zeugen ist nicht möglich, da diese nicht leben.

Dies ist wiederum ein Anhaltspunkt dafür, daß wir nach unseren Kriterien, nicht mehr

fair = gerecht über Ihn urteilen können.

 

c) Zu diesem Punkt können wir nur folgendes sagen.

Wenn Abu Bakr ein Mensch gewesen wäre, der von seinen niederen Instikten und Nafs bestimmt wäre,

warum dieser nicht vorher aufgefallen ist.

Warum mußte dies erst mit seinem 60 Jahr in erscheinung treten.

Oder war es so, und hat dies keiner gemerkt ?

 

Wußte der Prophet, der Gepriesene nicht, mit was für Menschen er sich begibt ?!

Und spätestens hier sollte es Klick machen !

 

d) Zur Situation nach dem Tod des Propheten,

 

I Der Tod des Gepriesenen ist nicht irgend ein Tod.

Rasul Allah ist gestorben. Dies ist keine tagtägliche Erfahrung !

II Der Rasul Allah hatte zwar die Religion installiert, aber

die Religion war noch nicht etabliert.

Die Zukunft der Religion war praktsich durch diesen Tod zunächst einmal

rein weltlich gesehen, in Frage gestellt.

III die neue und erstmalig dagewesene Staatstrukrur in Arabien war zunächst gefärdet

 

Es wird überliefert, daß nach dem Tod des Gesandten die Menschen sehr bestürzt waren

die Ausbreitung von Anarchie sich in Arabien androhte.

 

Kurz gesagt, die Situation war keineswegs ein tagtäglicher Situation.

 

Fassen wir zusammen:

Wenn wir nach den Kriterien a) bis d) urteilen wollen,

sehen wir, daß wir vermeintliche Fehler eines Freundes und Weggefähten des Rasul Allahs

in einer äüßerst schwierigen und noch nie dagewesenen Situation

beurteilen.

 

Der jenige der ein Urteil über diesen Menschen bildet,

muß sich in die Lage von Abu Bakr versetzen, und sich ehrlich

fragen, ob er so eine Situatio meistern würde.

 

Und wenn er/sie dies nicht tun kann, so ist es nur von

Nutzen, wenn er/sie schweigt ist.

 

Und liebe leute, wenn wir ehrlich zu uns sind, können wir nicht einmal eine

schwierige Situation auf dem Basar meistern !

 

Abu Bakr war ein Mensch, und wie jeder Mensch kann er Fehler machen.

Ja wie jeder Mensch hat er das Recht Fehler zu machen.

Wer von Euch hat keine Fehler gemacht ?

 

 

Abu Bakr hat das Beste aus der Situation und für den Islam gemacht.

Er hat unbestritten Verdienste an der Bewahrung und Weiterverbreitung des Islam erworben.

Ich persönlich bin Ihm sehr dankbar dafür.

 

Er ist womöglich unsensibel mit insbesondere Hz Ali und Hz Fatima vorgegangen.

Nur sind wir -irgendeiner- befähigt hier bei solch einem komplexen Fall das Richter-Amt

auszuüben ?

 

Liebe Muslime.

Sowohl Hz Fatima als auch Abu Bakr sind Verwandte des Propheten.

Der Fall Abu-Bakr / Hz Fatima ist Familienangelegenheit des Rasul-Allahs.

Als soche sollte es auch behandelt werden.

Nämlich nicht einmischen und Allah überlassen.

Denn ALLAH ist der würdigste HAKIM.

 

Ist denn einer/eine von EUCH würdiger als ER ?

 

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

#salam#

 

Licht und Liebe in den Herzen,

liebe Geschwister im Islam,

 

Inscha`Allah sind wir alle würdiger als er (Abu Bakr), ansonsten sieht es sehr düster für uns aus.

 

Wa Allahu A3lam

 

Alles Lob gebührt Allah swt, dem Herrn der Welten

Bi Amen Allah

#lol#:D:)

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

#lol#

#salam#

 

Licht und Liebe in den Herzen,

liebe Geschwister im Islam,

 

Inscha`Allah sind wir alle würdiger als er (Abu Bakr), ansonsten sieht es sehr düster für uns aus.

 

Wa Allahu A3lam

 

Alles Lob gebührt Allah swt, dem Herrn der Welten

Bi Amen Allah

:)#rose#:D

wassalam

 

Lieber Bruder,

 

mit ER war ALLAH gemeint.

ER ist HAKIM. ER ist der Richter.

 

Zu:

Inscha`Allah sind wir alle würdiger als er (Abu Bakr), ansonsten sieht es sehr düster für uns aus.

 

Unabhängig von allem, was passiert ist und was gesagt wird,

er bleibt ein normaler Mensch.

 

Vielleicht nicht viel besser, aber sicher auch nicht viel schlechter als solcher.

Da du aber Shia geprägt bist,

wirst du wie jede Prägung die Dinge mit der Brille deiner Prägung schauen.

 

Jeder Arzt und jeder Psychologe muß aber

strikt bei seiner Analyse die Eindrücke trennen, die aus Prägung resultieren,

von denen die "nackt" zu beobachten sind.

 

Nichtsdestotrotz,

danke für deine nette Antwort.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Es kommt mir so vor als würde es dir egal sei,ob Abu Bakr gut oder schlecht war.

 

Glaubst du nicht euren eigenen Büchern ?

 

Ala Ibn al-Musayyib berichtete von seinem Vater:

 

"Ich traf al-Baraa˜ Ibn Azib “ -möge Allah mit ihnen beiden zufrieden sein -“ und sagte zu ihm: Das Paradies ist dein. Du hast den Propheten gesehen und ihm unter dem Baum gehuldigt." Er sagte: "O Sohn meines Bruders, du weißt nicht, was wir nach ihm angestellt haben."

 

(Sahih al-Bukhari, B. 3, S. 32, Kap. "Die Schlacht von Hudaybiyya")

 

 

Wer ist hier denn wohl gemeint ?

 

Anas Ibn Malik überlieferte, dass Allahs Gesandter (s.) zu den Ansar sagte:

 

"Ihr werdet nach mir einen heftigen Aufruhr erleben. Also seid geduldig, bis ihr Allah und Seinen Gesandten am Becken (im Paradies) begegnet." Anas sagte: "Aber wir waren nicht geduldig."

 

(Sahih al-Bukhari, B. 2, S. 135)

 

Der einzige große Beweis ist das hier :

 

Sahl Ibn Sa'd berichtete: "Ich hörte den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagen: »(Am Tag des Jüngsten Gerichts) werde ich vor euch am Wasserbecken stehen. Wer dort an ihm vorbeigehen wird, wird aus ihm trinken und wer aus ihm trinken wird, der wird nie wieder durstig sein. Es werden wahrlich Leute an mir vorbeikommen, die ich kenne und die mich kennen. Dann wird zwischen mir und ihnen eine Trennung gemacht.« ...Abu Sa'id Al-Chudryy fügte hinzu, dass der Prophet wie folgt fortfuhr: »Ich werde dann sagen: "Diese Leute gehören zu mir!" Und mir wird gesagt: "Du weiss nicht, was sie nach dir (in der Religion) verändert haben!" Ich werde dann sagen:"Weg damit, weg mit jedem, der nach mir etwas verändert hat!"

 

(Sahih Bukhari,Kapitel: 84, Nummer: 32)

 

[39.33] Und der, der die Wahrheit bringt, und (der, welcher) sie bestätigt - das sind die Gerechten.

 

Der Gesandte Allahs sagte: „Ich hinterlasse euch zwei wertvolle und gewichtige Symbole. Wenn ihr euch an Beides hält, werdet ihr niemals nach mir irre gehen. Das ist das Buch Allahs und meine Nachkommen, meine Ahl-ul-Bayt. Der Barmherzige sagte mir, dass sich diese zwei Dinge niemals voneinander trennen werden, bis sie zu mir ans Teich (im Paradies) kommen.“

 

 

[39.23] Das ist die Führung Allahs; Er leitet damit, wen Er will. Und wen Allah zum Irrenden erklärt, der soll keinen Führer haben.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

...

Glaubst du nicht euren eigenen Büchern ?

...

#salam#

A

 

 

#salam#

Lieber Freund,

 

Ich glaube an die Wahrheit, und

da ist es egal, wo die Wahrheit geschrieben ist.

 

Außerdem gibt es so was, wie meine oder deine Bücher, nicht.

 

Entweder ist ein Buch gut, und enthält Wahrheit.

Oder ein Buch ist nicht gut, weil keine Wahrheit drin ist.

 

Die richtige Frage, die du stellen mußt, ist,

woran erkenne Ich, daß ein Buch Wahrheit enthält.

 

Und wenn die Wahrheit aus China kommt, ist es gut,

Und wenn Wahrheit von einem Nicht-Gläübigen verkündet wird,

ist es auch nicht weniger wert.

 

Denn Warheit ist eine absolute Größe.

 

UND:

Kein von Menschen geschriebenes Buch wird die absolute Wahrheit über Abu Bakr liefern.

 

Die Wahrheit über jeden Kul(Menschen) ist nur bei ALLAH.

Denn nur er kennt die Herzen.

 

Aber was mache Ich mir Mühe.

Wenn dain Niyat(innere Absicht) so oder so ist,

wirst du dir das Beabsichtigte so oder so zurecht interpretieren.

 

Es wird aber nie die Wahrheit sein, nur deine Interpretation.

 

 

#lol#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Lieber Bruder "Der Diener", aus deinen Antworten kann ich rauslesen, dass es für dich zu wenige Beweise gibt, um die wahren Charaktereigenschaften Abu Bakrs bestimmen zu können. Oder anders ausgedrückt, könnte es auch sein, dass du zwar seine schlimmen Taten als tatsächlich geschehen ansiehst, jedoch nicht über ihn urteilen willst, da das schon lange her ist, und er ja vielleicht einen Grund gehabt haben könnte, Fatima (a.) das Land zu nehmen, und Imam Ali (a.) das Khalifat.

 

Wenn es so ist, frage ich dich, leugnest du ebenfalls die Tragödie in Kerbala? Leugnest du, dass Yazid (la.) am Tod Imam Husseins (a.) schuld ist? Verfluchst du Yazid (la.) an Muharram oder nicht? Wenn ja, dann frage ich dich, könnte es denn nicht Gründe gegeben haben, wieso Yazid (la.), Imam Hussein (a.) töten lies?

 

Die Tatsache, dass Abu bakr, Imam Ali (a.) das Khalifat geklaut hat, kannst du nicht leugnen. Denn wäre das nicht der Fall, so gäbe es heute keine Anhänger Abu Bakrs, die ihn als ersten Khalifen ansehen. Abgesehen davon, kannst du ebenfalls nicht die Tatsache leugnen, dass Imam Ali (a.) von Allah auserwählt wurde.

 

Nun Frage ich dich nach den Gründen, die Abu Bakr haben könnte. Gier? Hochmut? Weshalb wollte er wohl das Khalifat und das Land Fatimas? Es geht hier gar nicht um zwei Streitparteien, bei der man den einen benachteiligen könnte. Abu Bakr, hat Imam Ali (a.) das Khalifat geklaut, und er hat Fatima das Land geklaut. Das sind Tatsachen, die niemand leugnen kann! Der Grund, wieso er dies tat, spielt überhaupt keine Rolle. Es interessiert mich nicht, wieso Yazid (la.), Imam Hussein (a.) tötete! Ich weiß, dass er dies tat, und ich weiß, dass Imam Hussein (a.) unschuldig war, und ihm nie irgendetwas angetan hätte, daher weiß ich, dass Yazid (la.) 100% ein Feind der Ahlulbayt (a.) ist und kann ihn verfluchen. Wieso er dies genau tat, interessiert mich gar nicht. Ich weiß, dass er Imam Hussein (a.) unterdrückte, und das reicht mir vollkommen aus!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Wenn unsere Wenigkeit schon beansprucht, über einen Menschen zu urteilen,

sollten wir dies mit Maßstäben tun, nach denen auch das Ahlu-bayt urteilen würde.

 

Ja, das ist richtig. Wenn die Ahl-ul-Bayt :D über einen Menschen urteilt, oder schon geurteilt hat, dann stehen wir dahinter. Wir sagen uns los, von denen, die ihnen Unrecht angetan haben, was für uns verpflichtend ist. Und das können wir logischerweise erst dann, wenn wir das Unrecht, das sie begangen haben auch erkennen und das entnehmen wir den Überlieferungen und den Aussagen der Ahl-ul-Bayt #rose#.

Wir verzeihen keinem Menschen, dem Fatima Zahra' nicht verziehen hat. Und jeder, der sich anmaßt Abu Bakr zu verteidigen, kritisiert und erniedrigt Fatima Zahra' #rose# damit, denn er meint es besser zu wissen als sie.

 

Denkst du nicht, dass Fatima Zahra' wusste, dass Abu Bakr ein Sahabi gewesen ist? Denkst du nicht, dass sie wusste, was er für den Islam getan hat? Denkst du nicht, dass sie wusste, dass Abu Bakr auch ein Mensch ist, der Fehler begehen kann?

 

Ja, sie wusste es und sie kannte ihn tausendmal besser als wir! Und dennoch hat sie ihm nicht verziehen und war traurig wegen ihm.

 

Der heilige Prophet sagte über die Ahl-ul-Bayt: "Geht nicht vor ihnen her, sonst ruiniert ihr euch, und bleibt nicht hinter ihnen zurück, sonst ruiniert ihr euch, und belehrt sie nicht, denn sie sind weiser als ihr!"

 

Welche Art von Liebe die Ahl-ul-Bayt #rose# verdient, ist die Liebe, die ihrer hohen Stellung entsprechend am würdigsten ist. Lieben bedeutet auch, dass man sich von denen, die sie schlecht behandelt haben, distanziert.

 

Es ist einfach Hadithbücher in Frage zu stellen, dabei vergisst du, dass ohne die Sunnah des Propheten :) bzw. ohne die Ahl-ul-Bayt #pc#, da sie die Sunnah vorgelebt haben, unsere Religion nicht vollständig ist.

 

Der Gesandte Allahs sagte: „Ich hinterlasse euch zwei wertvolle und gewichtige Symbole. Wenn ihr euch an Beides hält, werdet ihr niemals nach mir irre gehen. Das ist das Buch Allahs und meine Nachkommen, meine Ahl-ul-Bayt. Der Barmherzige sagte mir, dass sich diese zwei Dinge niemals voneinander trennen werden, bis sie zu mir ans Teich (im Paradies) kommen."

 

Die wahre Sunna des Propheten wurde von seiner Ahl-ul-Bayt vorgelebt und überliefert. Die obige Überlieferung beweist, dass jede so genannten Sunna, die der Ahl-ul-Bayt widerspricht, NICHT die wahre Sunna sein kann und erst später von einigen bezahlten Individuen dem Propheten zugeschoben wurde. Deshalb hat der heilige Prophet seine Ahl-ul-Bayt so hervorgehoben. Wir sollen sie lieben und befolgen, weil sie die authentische Sunna praktizieren. Genau das ist auch die Basis, der schiitischen Rechtsschule (Schule der Ahl-ul-Bayt). Die Ahl-ul-Bayt, die im Hause der Propheten groß wurden, besitzen mehr Wissen als alle anderen Menschen über die Sunna. Ein Sprichwort sagt: „Die Leute von Mekka kennen seinen Weg besser als irgendjemand anderes."

Hadith Thaqalayn

 

Kein von Menschen geschriebenes Buch wird die absolute Wahrheit über Abu Bakr liefern.

...

Es wird aber nie die Wahrheit sein, nur deine Interpretation.

 

Wenn das so ist, dann werden wir wohl nie wissen, ob die Art und Weise wie wir beten richtig ist. Und da auch die Hajj-Rituale, Fastenregeln und alle anderen Dinge, die die Furu'-ud-Din betreffen in von Menschen geschriebenen Büchern erklärt wurden, können natürlich auch sie nicht der Wahrheit entsprechen. Gut, stellen wir Abu Bakr zuliebe einfach alles in Frage #bismillah#

#lol#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah##salam#

Liebe Schwester aliyazimzin, lieber Bruder Al murtada,

ich habe den Text den Ihr übersetzt habt schon vor ein den zwei/drei Wochen in Englisch gelesen und finde die Zusammenstellung genial. Danke das Ihr darauhin gewiesen und es für uns übersetzt habt

 

@ Diener Zitat:

Doch hat unsere Nichtigkeit in einigen Beiträgen auch registriert, daß ein Alleinvertretungsanspruch auf das Ahlibeyt erhoben wird.

Dies finde Ich sehr merkwürdig !"

 

Das ist nicht merkwürdig. Dies ist ein Shia-forum und aus unserer Sicht ist die Shia, die "erste Rechtschule" und die einzige die 14 Unfehlbare, Die Ahl ul Bait hat, deren Aussagen garantiert sind. Damit soll niemand angegriffen werden, aber überall wo Menschen sind gibt es verschiedene Ansichten. In diesem Forum naturgemäß viele schiitische.

 

ZitaT Diener:

 

Kommen wir zurück zu Abu-Bakr.

 

Wenn unsere Wenigkeit schon beansprucht, über einen Menschen zu urteilen,

sollten wir dies mit Maßstäben tun, nach denen auch das Ahlu-bayt urteilen würde.

 

Was sind das für Maßstäbe.

a) Es ist Zuhören der beklagten und beteiligten Seiten,

b) Es ist Verhören von Zeugen,

c) Es ist die Gabe Einsicht zu haben und Verständnis zu dem Beklagtem zu entwicken.

d) Es ist Situationsverständnis herbeizuführen.

e) Es ist Gerechtigkeit zu üben ! "

 

Was in dieser Präsentation zitert wird sind ausschließlich sunnitische Überlieferungen.

Die Wahrheit darf man immer erzählen, wenn sonst jemand Unrecht geschiet. Und genau das ist Fatima (as) und Imam Ali(as) geschehen.

 

 

z. B. ich persönlich habe über solche Beweise, al Hamdullilah!, zur Shia gefunden.

 

Der Islam ist die einzige Religion, bei der alles auf Beweisen beruht. Shukran Allah!

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

#salam#

 

unsere sunnitischen geschwister sagen, dass sie die ahlul bayt lieben. wie kann man aber die ahlul beyt lieben aber ihre rechte nicht anerkennen?? wie kann man die ahlul bayt lieben und ihre feinde loben? wie kann man menschen lieben und ehren die die ahlul bayt gequält haben?? das ist aber eine komische art menschen zu lieben #bismillah#

 

#lol#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich meine, wenn Ich Ehlibeyt liebe, dann tu Ichs.

Ich brauche hierfür mich nicht zu irgendeiner Gruppe zu zählen. Ob diese

Gruppe Schia, Sunna, A, B heisst.

Das tut nichts zur Sache.

Wenn jemand etwas liebt, dann tut er das.

#bismillah#

Ja natürlich, das sehe ich erstmal genauso. Doch musst du auch beachten, dass diese Gruppen nicht umsonst entstanden sind. Du kannst nicht einfach nur sagen "Ich bin Muslim und ich liebe die Ehlul Beyt" Woher nimmst du denn dann deine Quellen? Deine Hadithe? Deine Rechtsgutachten?

Wenn du die Ehlul Beyt liebst, würdest du dich dann jemandem anschließen der gegen sie war? Würdest du dich einer Gruppe anschließen die gegen sie war? Nein oder?

Deswegen gibt es diese Gruppen!

 

 

da Abu Bakr nicht mehr lebt, können wir Ihn nicht selbst befragen.

Dies alleine bedeutet im Prinzip, daß wir nach unseren Kriterien, nicht mehr

fair = gerecht über Ihn urteilen können.

 

b) Verhören von Zeugen ist nicht möglich, da diese nicht leben.

Dies ist wiederum ein Anhaltspunkt dafür, daß wir nach unseren Kriterien, nicht mehr

fair = gerecht über Ihn urteilen können.

Das ist meiner Meinung nach unlogisch, das damit zu begründen dass er nicht mehr lebt. Verurteilen darf letztenendes natürlich nur ALLAH subhana wa ta ala. Aber anhand der Fakten können wir entscheiden, ob wir persönlich das Verhalten von Abu Bakr gut finden oder nicht. Ob wir uns ihm anschließen wollen oder nicht.

 

 

 

Abu Bakr war ein Mensch, und wie jeder Mensch kann er Fehler machen.

Ja wie jeder Mensch hat er das Recht Fehler zu machen.

Wer von Euch hat keine Fehler gemacht ?

#salam#

Von uns "normalen" Menschen macht jeder sicherlich Fehler. Abu Bakr hat Fehler gemacht, das ist offensichtlich. Doch muss man diese Fehler akzeptieren? ALLAH subhana wa ta ala gab uns Verstand.

Wir sollen nicht blind folgen und alles akzeptieren. Hätte der Prophet Muhammed saas gewollt, dass wir einfach vergesen was mit seiner Tochter (a.) geschah? Wollte er saas dass wir das einfach so hinnehmen? Ich denke nicht.

Natürlich macht jeder Fehler, darüber urteilen kann nur ALLAH, NUR ALLAH SUBHANA WA TA ALA - sonst keiner, doch wir müssen diese Fehler nicht gut finden, stattdessen sollten wir zeigen wie man es besser macht.

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

#salam#

 

unsere sunnitischen geschwister sagen, dass sie die ahlul bayt lieben. wie kann man aber die ahlul beyt lieben aber ihre rechte nicht anerkennen?? wie kann man die ahlul bayt lieben und ihre feinde loben? wie kann man menschen lieben und ehren die die ahlul bayt gequält haben?? das ist aber eine komische art menschen zu lieben #bismillah#

 

#lol#

 

 

 

:)

#rose# MASALLAH, das hast du sehr schön gesagt.

Vorallem weil ich mich da wieder drin selbst sehen kann. Ich stelle mir genau die gleichen Fragen, irgendwie denke ich wie eine Shiitin aber wenn mich jemand fragt sage ich dass ich Sunnitin bin. Wenn mich jemand fragt wer der wahre Nachfolger von Prophet Muhammed saas sein sollte dann sage ich ohne zögern IMAM ALI (a.). Aber fragt mich jemand wieso ich dann Sunnitin bin, aber nicht akzeptiere was damals mit Abu Bakr usw. geschehen ist, dann weiß ich keine Antwort mehr.

Seit ich mein Herz zur Shia richtig geöffnet habe möchte ich Shiitin werden, ich schäme mich dass ich das irgendwie immer übersehen habe. Natürlich gibt es Sunnitin die die Ehlu Beyt (a.) lieben, dagegen sagt ja keiner was. Nur ist der Grundgedanke von Shia und Sunni total unterschiedlich. Es baut auf etwas ganz anderem auf.

Es gibt so viele Beweise dafür dass Shi3a eigentlich nur richtig sein kann, aber fragt mich nicht wieso ich immernoch sage dass ich Sunnitin bin.

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

:)

 

unsere sunnitischen geschwister sagen, dass sie die ahlul bayt lieben. wie kann man aber die ahlul beyt lieben aber ihre rechte nicht anerkennen?? wie kann man die ahlul bayt lieben und ihre feinde loben? wie kann man menschen lieben und ehren die die ahlul bayt gequält haben?? das ist aber eine komische art menschen zu lieben #bismillah#

 

:D

 

#salam#

 

#rose#

 

Die sunnitischen Geschwister lieben die Ahlulbayt.

Aber ich versteh das nicht, wie denkt ihr, dass die Sunniten die Feinde der Ahlulbayt loben?

Die Sunniten hassen die Feinde der Ahlulbayt, aber sehen Abu Bakr nicht als Feind an. Abu Bakr hat das, was in den shiitischen Lehren aufgefasst sind, nicht getan. (nach dem sunnitischen Islam)

 

Das ist ein Unterschied. Wollte ich nur mal kurz erläutern #lol#

 

#rose##rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Sunniten hassen die Feinde der Ahlulbayt, aber sehen Abu Bakr nicht als Feind an. Abu Bakr hat das, was in den shiitischen Lehren aufgefasst sind, nicht getan. (nach dem sunnitischen Islam)

 

 

#bismillah#

Alles was ganz am Anfang steht, ist alles aus Sahih Buchary und Sahih Muslim. Er hat es getan, nur es wird nicht gelehrt. Ich habe in der Freitags Khutba oder sonstwo noch nie etwas darüber gehört, das Thema nicht erläutert.

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Nur ist der Grundgedanke von Shia und Sunni total unterschiedlich. Es baut auf etwas ganz anderem auf.

 

Ja? Ich dachte immer, beide bauten auf dem Koran auf? Was ist denn der Grundgedanke, wenn nicht der Koran?

 

 

Und um meinen Kopf mal klarzukriegen:

Wer zählt nach sunnitischer Meinung zur Ahl ul-Bayt? Ist das exakt derselbe Personenkreis?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 4 Posts
    • 373 Views
    • Laser62
    • Laser62
    • 34 Posts
    • 2307 Views
    • muslimashia6
    • muslimashia6
    • 33 Posts
    • 2863 Views
    • Haylie
    • Haylie
    • 4 Posts
    • 1898 Views
    • Imam_Hssein
    • Imam_Hssein
    • 6 Posts
    • 2126 Views
    • Ya Abu Saleh
    • Ya Abu Saleh

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.