al-mualim

krasse sunni ahadith.

84 posts in this topic

#salam#

 

@Abdallah:Kannst du mir die Hadithe nennen in denen steht das Muawyia das tat?Mir waren bis dato keine bekannt.

 

Das Muawyia schlimmer war ist für mich schwer begreiflich,aber was solls wir müssen ja nicht immer einer Meinung sein. #salam#

 

Ich habe doch schon gesagt dass Muawyia für mich kein Tyrann war,darum ist es nicht schlimm ihm zu folgen.

 

Ich denke dass Ali einen besseren Anspruch hatte,doch er wurde von einem Kharijiten ermordet.Hassan wäre evtl. ein besserer Kalif gewesen.Doch er hat zugunsten Muawyias verzichtet (was wieder zeigt dass dieser nicht so schlimm gewesen sein kann)darum ist dieser der rechtmässige Kalif.

 

Ich habe an keiner Stelle gesagt das ich alle Sahaba komme was wolle für wunderbar und gut halte.Ich habe mich lediglich nach den Hadithen des Propheten gerichtet der gesagt hat man sollte nicht schlecht über seine Gefährten sprechen.Da mir bis jetzt noch kein glaubwürdiger Beweis für die Schlechtigkeit Abu Hurairas oder Muawyias gezeigt wurde,möchte ich weiterhin davon Abstand nehmen sie zu verteufeln (zumal wegen solch trivialen Vorwürfen wie Abu Huraira mochte gutes Essen)

 

Ich frage mich wem du den Hadith so vorgelegt hast.Jeden den ich damit auseinandergesetzt habe,kam zu demselben Schluss wie ich.

 

Ich denke man kann sehr wohl unterscheiden zwischen dem was Abu Huraira vom Propheten überliefert und dem was er selbst noch dazu sagt.Schliesslich hat er ja auch in dem Hadith den wir besprochen haben dies deutlich gemacht (weswegen du ihm ja Vorwürfe machst)

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

@Abdallah:Kannst du mir die Hadithe nennen in denen steht das Muawyia das tat?Mir waren bis dato keine bekannt.

 

Sahih Muslim, Kapitel Fadha-Il Sahaba, Buch Fadhail Ali Ibn Abi Talib.

 

Muawia befielt Waqass, dass er Abu Turab (Imam Ali #as#) verleumden soll.

Waqqas antwortet darauf, dass er das nicht könne, weil er drei Dinge vom Propheten #as# gehört hat wobei jedes einzelne ein Grund wäre.

 

Willst du die arabische Version lesen?

 

Das Muawyia schlimmer war ist für mich schwer begreiflich,aber was solls wir müssen ja nicht immer einer Meinung sein. #salam#

 

Die Saudis verleumden nicht den rechtmässigen Imam während Muawia gegen den rechtmässigen Imam Krieg geführt hat.

Dies ist übrigens auch bei Sunniten Regel, dass derjenige der gegen den amtierenden Kalifen Krieg führt als Ungläubiger bezeichnet wird.

Hat denn nicht Muawia gegen Imam Ali #applaus# Krieg geführt und wurde nicht Imam Ali #applaus# regelrecht gezwungen das Amt des Kalifen anzunehmen?

 

Ich habe doch schon gesagt dass Muawyia für mich kein Tyrann war,darum ist es nicht schlimm ihm zu folgen.

 

Wegen fehlender Informationen!

 

Ich denke dass Ali einen besseren Anspruch hatte,doch er wurde von einem Kharijiten ermordet.

 

Kennst du den Grund, warum er von dem Kharijiten ermordet wurde?

 

Hassan wäre evtl. ein besserer Kalif gewesen.Doch er hat zugunsten Muawyias verzichtet (was wieder zeigt dass dieser nicht so schlimm gewesen sein kann)darum ist dieser der rechtmässige Kalif.

 

Auch hier kennst du nicht die ganze Geschichte, denn dann wüsstest du, dass Hassan #rose# während des Gebetes beschossen wurde und nur weil er ein Kettenhemd anhatte sein Amt als Imam der Gläubigen fortsetzen konnte.

Er hatte fast überhaupt keine Anhänger und viele wurden durch Muawias Geld und/oder Gewalt von der Anhängerschaft abgehalten.

Hassan #dh# blieb also nichts übrig als dass er #salam# das Amt des Kalifen (also die politische Macht) dem Tyrannen überlässt.

 

Ich habe an keiner Stelle gesagt das ich alle Sahaba komme was wolle für wunderbar und gut halte.Ich habe mich lediglich nach den Hadithen des Propheten gerichtet der gesagt hat man sollte nicht schlecht über seine Gefährten sprechen.

 

Nur,dass der Quran selbst schlecht über die Sahaba redet!

 

Da mir bis jetzt noch kein glaubwürdiger Beweis für die Schlechtigkeit Abu Hurairas oder Muawyias gezeigt wurde,möchte ich weiterhin davon Abstand nehmen sie zu verteufeln (zumal wegen solch trivialen Vorwürfen wie Abu Huraira mochte gutes Essen)

 

Wiederum fehlende Information.

 

Ich frage mich wem du den Hadith so vorgelegt hast.Jeden den ich damit auseinandergesetzt habe,kam zu demselben Schluss wie ich.

 

Kannst du arabisch?

 

Ich denke man kann sehr wohl unterscheiden zwischen dem was Abu Huraira vom Propheten überliefert und dem was er selbst noch dazu sagt.Schliesslich hat er ja auch in dem Hadith den wir besprochen haben dies deutlich gemacht (weswegen du ihm ja Vorwürfe machst)

 

Umar Ibn Al Khatab nannte ihn Lügner

Aischa nannte ihn Lügner

Abu Hanifa nahm grundsätzlich keine Ahadith die nur von ihm überliefert wurden.

 

Reicht das für die Glaubwürdigkeit?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

 

@Al-Mualim:Ich denke nicht dass das Wudhu dadurch inkorrekt wird dass jemand noch ein Stückchen mehr von seinen Armen wäscht.Der Prophet hat auch Miswak beim Wudhu machen benutzt,dadurch wurde das Wudhu auch nicht ungültig.

 

Bei dem Hadith aus dem Muwatta ist es wichtig zu beachten dass Abu Huraira vielleicht diese seine Ansicht vertrat,es wird jedoch an keiner Stelle erwähnt das Abu Huraira behauptete diese Meinung vom Propheten übernommen zu haben.Darum sehe ich keinen Grund an seiner Aufrichtigkeit zu zweifeln.

 

@Al-Musawi:Bukhari hat die Hadithe gesammelt deren Überlieferungskette authentisch erscheint.Es stimmt das es merkwürdig ist die Sammlung sahih zu nennen,was seine Gründe dafür waren allahu alam.Es steht jedoch fest das er selbst sagte das er sich nicht für die Authenzität aller Hadithe verbürgen kann,dass also mit grosser Wahrscheinlichkeit auch viele falsche Hadithe darunter sind.

 

Und so ziemlich jeder Sunnite den ich kenne denkt das Fälschungen es in die Sammlung geschafft haben.

 

Nochmal @Mualim^^:Er hat seine Meinung dazu kundgetan.Die eigentlich Überlieferung hat er nicht verändert,und seine eigene Meinung ist deutlich vom Rest der Überlieferung abgegrenzt.Deswegen denke ich dass er falls er seine eigene Meinung zu etwas kundtat,immer deutlich machte wo die Überlieferung des Propheten endet,und wo seine Meinung anfängt.

 

wa salam

 

 

salam. respekt daß du kritisch mit diesne büchern bist. zum wudhu , dan check mal nach wie genau die gelehrten das richtge ausführen des wudu bewerten.. warum machte abu huraira es so?? so eine art des wudu existiert nicht. und widerspricht dem quran--uner prophet nutze beim wudu ein miswak.. das ist aber was anderes,da er der prophet ist.

 

 

der hadith in muwatta. abu huraira behauptet hier schlicht eine sache. NACHDEM von 2 frauen des propheten diese sache als falsch widerlegt wurden sagt abu h. er weiß davon nix..

dahe rshcließe ich,daß er öfters mal einfach so was sagte.. und es wohl nicht immer rauskam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah:

 

In dem Hadith steht nicht das Muawyia Sa'd befohlen hätte Verleumdungen gegen Ali zu verbreiten.Er fragt ihn was ihn davon abhalten würde Ali zu beschimpfen,das ist etwas völlig anderes.

 

Muawiya hat Ali nie die Treue geschworen,und Ali war von vielen noch nicht anerkannt worden.Darum war es kein Verrat durch Muawyia oder Aisha.

 

Wegen fehlender Fakten,bin ich immer noch der Meinung das Muawiya nicht der war für den du ihn hälst.

 

Die Kharijiten haben auch Anschläge auf Muawyia und Amr ibn Al-As verübt.Worauf willst du also hinaus wenn du nach dem Motiv fragst?Sie haben sich von beiden Seiten distanziert.,nachdem sie zuvor auf Alis Seite gekämpft hatten.

 

Hassan hätte doch bestimmt dem Märyrertod ins Auge gesehen,so wie Hussein es tat,wenn es sich bei Muawiya um solch einen Tyrannen gehandelt hätte.Ich finde es ist schon eine starke Behauptung,Hassan hätte um seine eigene Haut zu retten zugelassen das die Umma von einem Tyrannen beherscht wird.

 

An welcher Stelle spricht der Koran schlecht über die Sahaba?Ich erinnere an folgende Stelle aus dem Koran:"Ihr seid die beste Umma die je unter den Menschen hervorgebracht wurde...."(3,110) Trotzdem behauptest du dass fast alle Sahaba schlecht (käuflich z.b)

gewesen seien.

 

Arabisch kann ich nur ein wenig,habe aber Kontakt zu arabisch sprechenden Personen (richtiges Arabisch,kein Dialekt) die ich bei solchen Dingen befragen kann (und tue).Worauf willst du hinaus?

 

Ich kenne eben andere Überlieferungen in denen davon keine Rede ist das Umar ihn auspeitschen liess.In welchem Hadith nannte Aisha ihn einen Lügner?(und unter welchen Umständen?)

 

Ob Abu Hanifa ihn für glaubwürdi hielt oder nicht ist mir nicht bekannt.Tut wie ich finde auch nicht sonderlich viel zur Sache,denn Shafi'i,Maliki und Hanbal akzeptieren ihn.3:1 für Abu Huraira würde ich sagen #salam#

 

@Mualim:Natürlich ist die korrekte Ausführung des Wudhu wichtig.Aber ein Wudhu wird dadurch nicht ungültig dass ich meinen Arm länger wasche als nötig.Schliesslich wird das Wudhu auch nicht hinfällig wenn ich mir die Zähne putze,oder unter der Dusche Wudhu mache.

 

Abu Huraira hat seine Meinung zu etwas kundgetan (er hat nicht behauptet das stamme vom Propheten).Als er dann damit konfrontiert wird das die Frauen des Propheten hier vom Propheten direkt gelernt haben,erklärt er dass er kein Wissen darüber hat,mit anderen Worten:Er akzeptiert dass was die Frauen des Propheten sagen,und räumt ein dass seine Meinung falsch war.Eine falsche Meinung ist aber noch lange kein Verbrechen.Es kommt z.b immer wieder mal vor dass wir zu etwas unsere Meinung äussern wenn wir gefragt werden.Dann antworten wir gemäss unserer Vernunft,solange wir nix Gegenteiliges aus dem Koran oder der Sunna kennen.Wenn wir dann später erfahren dass es Überlieferungen zu dem Thema gibt richten wir uns fortan eben daran,wo ist das Problem?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah:

 

In dem Hadith steht nicht das Muawyia Sa'd befohlen hätte Verleumdungen gegen Ali zu verbreiten.Er fragt ihn was ihn davon abhalten würde Ali zu beschimpfen,das ist etwas völlig anderes.

 

Nun.

Saad wurde gefragt, was ihn davon abgehalten hat in seiner Rede Ali zu beschimpfen.

(Verleumden ist da fast das selbe und es kommt auch darauf hinaus).

 

Zeigt dies nicht, dass es gängige Praxis war, dass Ali #rose# in den Reden beschimpft und verleumdet wurde.

(Verstand einschalten)

Offensichtlich hast du das Hadith irgendwie nicht verstanden.

 

Wenn es also gängige Praxis war Imam Ali #salam# in den Reden (also auch in der Chutba zu den verschiedenen Gebeten, Juma und Eid) so ist das ein deutliches Zeichen, wie man mit Imam Ali #heul# umgegangen ist.

Wenn du dies als gute Praxis der Sahaba ansiehst, dann darfst du dich nicht wundern, wenn du beleidigt wirst.

 

Steht nicht in dem Hadith, dass der zufehörige Befehl von dem "guten" Muawia kam?

 

Muawiya hat Ali nie die Treue geschworen,und Ali war von vielen noch nicht anerkannt worden.Darum war es kein Verrat durch Muawyia oder Aisha.

 

Und warum war es Verrat in der Zeit von Abu Bakr als die Muslime ihre Zakat Imam Ali #heul# geben wollten und nicht Abu Bakr.

Abu Bakr hat deswegen sogar Krieg geführt!

 

Wegen fehlender Fakten,bin ich immer noch der Meinung das Muawiya nicht der war für den du ihn hälst.

 

Du misst mit zwei Messlatten, was die Beurteilung von Akzeptanz/Ablehnung des Kalifats angeht.

 

Abu Bakr -> Absoluter Gehorsam oder Kafir

Imam Ali ;) -> Gerade wie man will, man braucht ihn nicht zu akzeptieren

 

Der Unterschied ist jedoch, dass Imam Ali #herz# vom Propheten als Maula eingesetzt wurde und Abu Bakr einer der ersten vier war, die Imam Ali #as# zu seinem Amt gratulierten.

 

Die Kharijiten haben auch Anschläge auf Muawyia und Amr ibn Al-As verübt.Worauf willst du also hinaus wenn du nach dem Motiv fragst?Sie haben sich von beiden Seiten distanziert.,nachdem sie zuvor auf Alis Seite gekämpft hatten.

 

Weshalb haben sich die Kharijiten von Imam Ali #as# angewand.

Bis zur Schlacht von Siffin waren sie seine Anhänger.

Allerdings nicht wegen Imam Ali #as# sondern wegen Muawia.

 

Hassan hätte doch bestimmt dem Märyrertod ins Auge gesehen,so wie Hussein es tat,wenn es sich bei Muawiya um solch einen Tyrannen gehandelt hätte.

 

Nur war die Zeit anders.

Man hat das eigentliche Gesicht Muawias nicht erkannt, weil er wenigstens so tat als würde er dem Islam gemäss regieren.

Yazid hingegen zeigte von Anfang an sein brutales Gesicht.

 

Ich finde es ist schon eine starke Behauptung,Hassan hätte um seine eigene Haut zu retten zugelassen das die Umma von einem Tyrannen beherscht wird.

 

Wo habe ich das behauptet?

 

An welcher Stelle spricht der Koran schlecht über die Sahaba?

 

Lies Sura Tauba.

Dort wird fast jeder Sahaba in die Mangel genommen.

In der Aufhebung der Najwa-Ayat werden die Sahaba (es waren ALLE ausser Imam Ali #as#) wütend angesprochen.

 

Ich erinnere an folgende Stelle aus dem Koran:"Ihr seid die beste Umma die je unter den Menschen hervorgebracht wurde...."(3,110) Trotzdem behauptest du dass fast alle Sahaba schlecht (käuflich z.b)

gewesen seien.

 

Die Ayat gilt also auch für diejenigen in deren Herzen Krankheit ist.

Auch für die Munafiq.

Im Gegensatz zu dir differenziere ich und setze keine "Doktrin-Brille" auf.

 

Arabisch kann ich nur ein wenig,habe aber Kontakt zu arabisch sprechenden Personen (richtiges Arabisch,kein Dialekt) die ich bei solchen Dingen befragen kann (und tue).Worauf willst du hinaus?

 

Du weist in Ahadith sehr genau auf die Satzstellung ohne jedoch das arabische Original zu kennen.

 

Ich kenne eben andere Überlieferungen in denen davon keine Rede ist das Umar ihn auspeitschen liess.In welchem Hadith nannte Aisha ihn einen Lügner?(und unter welchen Umständen?)

 

Zum Beispiel als Abu Huraira behauptete der Prophet hat verboten auf einem Bein zu hüpfen.

 

Ob Abu Hanifa ihn für glaubwürdi hielt oder nicht ist mir nicht bekannt.Tut wie ich finde auch nicht sonderlich viel zur Sache,denn Shafi'i,Maliki und Hanbal akzeptieren ihn.3:1 für Abu Huraira würde ich sagen :)

 

Das Problem ist, dass du damit die Hadithwissenschaft zum Witz erklärst.

Du denkst nicht darüber nach dass Abu Hanifa Gründe für seine Beurteilung hatte.

 

Abu Huraira hat seine Meinung zu etwas kundgetan (er hat nicht behauptet das stamme vom Propheten).Als er dann damit konfrontiert wird das die Frauen des Propheten hier vom Propheten direkt gelernt haben,erklärt er dass er kein Wissen darüber hat,mit anderen Worten:Er akzeptiert dass was die Frauen des Propheten sagen,und räumt ein dass seine Meinung falsch war.

 

Und warum fangen die Ahadith allesamt mit "Abu Huraira sagte, der Prophet #salam# sagte....." an?

 

Eine falsche Meinung ist aber noch lange kein Verbrechen.

 

Er behauptet jedoch, er hätte alles vom Propheten #rose#. Erst wenn er damit konfrontiert wird, gibt er zu dass er nichts darüber weiss.

Ein herrlicher Gelehrter, wie die Sunnuiten ihn nennen.

 

Es kommt z.b immer wieder mal vor dass wir zu etwas unsere Meinung äussern wenn wir gefragt werden.

 

Dann sage ich aber nicht: "Der Prophet sagte..."

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

 

@Abdallah:

 

In dem Hadith steht nicht das Muawyia Sa'd befohlen hätte Verleumdungen gegen Ali zu verbreiten.Er fragt ihn was ihn davon abhalten würde Ali zu beschimpfen,das ist etwas völlig anderes.

 

Muawiya hat Ali nie die Treue geschworen,und Ali war von vielen noch nicht anerkannt worden.Darum war es kein Verrat durch Muawyia oder Aisha.

 

Wegen fehlender Fakten,bin ich immer noch der Meinung das Muawiya nicht der war für den du ihn hälst.

 

Die Kharijiten haben auch Anschläge auf Muawyia und Amr ibn Al-As verübt.Worauf willst du also hinaus wenn du nach dem Motiv fragst?Sie haben sich von beiden Seiten distanziert.,nachdem sie zuvor auf Alis Seite gekämpft hatten.

 

Hassan hätte doch bestimmt dem Märyrertod ins Auge gesehen,so wie Hussein es tat,wenn es sich bei Muawiya um solch einen Tyrannen gehandelt hätte.Ich finde es ist schon eine starke Behauptung,Hassan hätte um seine eigene Haut zu retten zugelassen das die Umma von einem Tyrannen beherscht wird.

 

An welcher Stelle spricht der Koran schlecht über die Sahaba?Ich erinnere an folgende Stelle aus dem Koran:"Ihr seid die beste Umma die je unter den Menschen hervorgebracht wurde...."(3,110) Trotzdem behauptest du dass fast alle Sahaba schlecht (käuflich z.b)

gewesen seien.

 

Arabisch kann ich nur ein wenig,habe aber Kontakt zu arabisch sprechenden Personen (richtiges Arabisch,kein Dialekt) die ich bei solchen Dingen befragen kann (und tue).Worauf willst du hinaus?

 

Ich kenne eben andere Überlieferungen in denen davon keine Rede ist das Umar ihn auspeitschen liess.In welchem Hadith nannte Aisha ihn einen Lügner?(und unter welchen Umständen?)

 

Ob Abu Hanifa ihn für glaubwürdi hielt oder nicht ist mir nicht bekannt.Tut wie ich finde auch nicht sonderlich viel zur Sache,denn Shafi'i,Maliki und Hanbal akzeptieren ihn.3:1 für Abu Huraira würde ich sagen #salam#

 

@Mualim:Natürlich ist die korrekte Ausführung des Wudhu wichtig.Aber ein Wudhu wird dadurch nicht ungültig dass ich meinen Arm länger wasche als nötig.Schliesslich wird das Wudhu auch nicht hinfällig wenn ich mir die Zähne putze,oder unter der Dusche Wudhu mache.

 

Abu Huraira hat seine Meinung zu etwas kundgetan (er hat nicht behauptet das stamme vom Propheten).Als er dann damit konfrontiert wird das die Frauen des Propheten hier vom Propheten direkt gelernt haben,erklärt er dass er kein Wissen darüber hat,mit anderen Worten:Er akzeptiert dass was die Frauen des Propheten sagen,und räumt ein dass seine Meinung falsch war.Eine falsche Meinung ist aber noch lange kein Verbrechen.Es kommt z.b immer wieder mal vor dass wir zu etwas unsere Meinung äussern wenn wir gefragt werden.Dann antworten wir gemäss unserer Vernunft,solange wir nix Gegenteiliges aus dem Koran oder der Sunna kennen.Wenn wir dann später erfahren dass es Überlieferungen zu dem Thema gibt richten wir uns fortan eben daran,wo ist das Problem?

 

wa salam

 

 

lies den hadith bitte nochmal. wie kann man auschließen das abu huraira nicht öfters mal anhand seiner meinugn sprach? bruder es gibt genügens ahadith,welche klar einen gewaltherrscher rechtfertigen. auch von abu huraira überliefert. check mal ob gemäß deiner madhab der wudu ungültig wird wenn du zusäzlivh teile wäscht.. bzw den wudu vorgang anderst ausführst..

 

 

mouwia fragt in dem einen hadiht,was saad davon abhält ali zu verfluchen.. also war das fluchen üblich,ansonszen wäre der hadith unlogisch

 

es wäre genauso also würden wir alle im moschee zum gebet und ich würde dich fragen was hält dich davon ab nicht zu beten.

 

 

oder wir essen zusammen udn ich frage,was hält dich ab nicht zu essen..

 

 

kling doch unlogisch. zudem . mouwia hat ali bekämft.. warum sollte er ihn dann nicht beschimpfen.. weil er ali doch lieb hatte im herzen??

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

as-salamu alaikum

 

Lieber Bruder Gharib,

 

nun war ich am WE nicht online und ist viel geschrieben worden. Jetzt darauf einzugehen, würde meinen Zeitlimit sprengen, die ich bereits eh überschritten habe. Ich will an dieser Stelle einfach Denkanstöße geben. Ich würde mich freuen, dass Du nicht darauf antwortest, sondern ernsthaft nachdenkst. Wenn Du antworten willst, dann wirst Du im Rahmen der Verteidigung genötigt etwas zu schreiben. Mir ist lieber, wenn Du nachdenkst, als dass Du schreibst. Der Prophet #salam# sagte: "Eine Stunde Nachdenken ist wertvoller als 70 Jahre Gebet".

 

Der Vorwurf der Schiiten ist: Imam Ali #rose# ist der rechtmäßiger Nachfolger des Propheten #salam# . Nun ist es so gekommen, dass irgendwie er 25 Jahre später dran kam. Irgedwie ist auch Fatimah Zahra (salamulllahi alayha) Opfer eines Terroranschlages geworden, so dass sie ca. 90 Tage nach dem Propheten #rose# starb und unbekannter Ort begraben wurde. Als Imam Ali #rose# an der Regierung kam gab es einen Muawiyah in Sham als Gouverneur, der sich als den Fürst der Gläubigen nannte. Dann gab es noch die Schlacht der Kamele, die Schlacht von Siffin und die Schacht von Nahriwan. Dann wurde Imam Ali #rose# ermordet und Muawiyah konnte gut regieren und dann gab es die Schlacht von Karbala.

 

Nun, da die Schlachten von Kamelen und Siffin tatsächlich gegeben hat, dann muss zwangsläufig so sein, dass manche Sahaba auf der einen und manche auf der anderren Seite gekämpft haben müssen. Ansonsten müssen wir behaupten, dass die Muslime (Sahaba) auf einer der Beiden Seiten waren und irgendwelche Kafir auf der anderen Seite. Wenn diese zweite Art richtig sein soll, dann muss doch einer der beiden Kriegsherren Kafir sein. Kaum wird wohl ein frommer Muslim mit einem Schar von Kafir die Muslime angreifen.

 

Wenn also die Sahaba sich in den verschiedenen Lagern aufspalten, dann kann man ja dies benennen. Der hier und der dort. Dann würde doch logischerweise folgendes Bild entstehen: A berichtet vom Ali vom Propheten oder A (bei Ali) berichtet vom Propheten...... ODER: B berichtet von Muawiyah vom Propheten bzw. B (bei Muawiyah) berichtet vom Propheten....... usw.

 

Über den Inhalt will ich jetzt nicht eingehen, wer was gesagt hat, sonst sind wir da, wo wir waren. Nun stellen sich folgende Fragen:

 

Wieso ist bei den sunnitischen Geschwistern fast nur Hadithe von Hz. Aisha, die in der Schlacht der Kamele nicht bei Imam Ali #rose# war? Hat denn der Prophet #rose# nicht auch andere Frauen gehabt? Wieso werden diese fast nie zitiert, wie z.B. Umm Salamah, die für Imam Ali #rose# war?

 

Wieso werden immer Sahaba zitiert, die in der Schlacht der Kamele gegen Imam Ali #rose# gekämpft hatten oder in der Schlacht von Siffin auf Seite Muawiyah gegen ihn kämpften, zitiert und fast nie die Sahaba, die auf Seite Imam Alis #lol# standen, wie Ammar Yassir, Mighdad, Jabir ibn Abdullah Ansari, Salman Farsi?

 

Wieso werden Bücher wie Sahih von Bukhari so in den Himmel gelobt, dessen Autor für Bani Umayyah gearbeitet und Lohn emfangen hat und andere Autoren nicht so beachtet wie Tabari, Tabarani, Ibn Majah usw.?

 

Wieso werden in Bücher wie sahih Bukhari die Sahaba des Propheten #rose# , die ganze Zeit mit ihm waren so selten zitiert und manche wie Abu Huraira, der nur knapp 3 jahren mit ihm war Tausende Male?

 

Dann kommen nur Leute vor, die als Sahaba bezeichnet werden und es wird Hadithe von ihnen überliefert, wie Muawiyah, der fast nie den Propheten #rose# begegnet hat, wie man aus seinem Lebenslauf entnehmen kann?

 

Dann werden Leute, die gegen Ahlul bayt waren, wie Walid ibn Uqbah, der sogar betrunken zu Moschee kam und anstatt zwei Rik´ah für das Morgengebet vier Rik´ah betet, so hoch gelobt?

 

Gesegnetes Nachdenken und mit isl. Grüßchen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah:Ich kann mir gut vorstellen das Muawyia Ali beschimpft hat.Schliesslich hat er auch Krieg gegen ihn geführt.Was von beiden ist wohl schlimmer?Allerdings möchte ich nicht über Muawyia die Mutter der Gläubigen,und letzten Endes über die Menschenkenntniss des Propheten herziehen,indem ich diese Menschen einfach verfluche.Natürlich wurden Fehler gemacht,zum Teil gravierende,allerdings muss man sich dabei immer in die Lage der betroffenen Sahabis versetzen.Muawyia hatte gerade einen seiner liebsten Verwandten verloren,und dann werden die Mörder scheinbar auch noch von Ali gedeckt.Wer weiss wie unsereiner reagieren würde?

Ich glaube allerdings nicht dass er andere dazu gezwungen hat Ali zu beschimpfen,was wie ich finde von dem Hadith unterlegt wird,da nicht die Rede davon ist das Sa'd irgendwie bestraft worden wäre.

 

Es ist nicht die Rede davon dass Ali in Khutbas attackiert wurde.

 

Ich finde es interessant das du es für angemessen befindest mich zu beleidigen.Ich habe mich extra in diesem Forum angemeldten um mal die schiitische Sicht der Dinge zu sehen,damit ich ihre Seite verstehe.Vielleicht sollte ich mir das ersparen wenn dann so Leute wie du ankommen und direkt mit dem Hammer ausholen.Obwohl, die anderen Diskussionsteilnehmer haben sich ja bis jetzt vollkommen in Ordnung verhalten.Vielleicht solltest du dir mal was von ihnen abgucken.Man kann auch 2 verschiedene Meinungen haben und sich dennoch respektieren.(kleiner Tipp für die Zukunft #salam# )

 

Ich habe in dem Hadith nicht gelesen dass irgendein Befehl von Muawyia kam.Vielleicht hab ich es ja überlesen,werd nochmal nachschauen.

 

Woraus schliesst du dass ich behaupten würde wer Abu Bakr nicht akzeptiert sei ein Kafir?

Das hab ich an keiner Stelle gesagt.Für mich sind alle 4 Rashidun rechtmässige Kalifen.Ich denke Muawyia war im Unrecht,dennoch finde ich es falsch ihn,und vor allem die Mutter der Gläubigen Aisha (r.a) so zu verdammen.Sie sind auch nur Menschen die emotionsgesteuert sind,und in dem Moment primär Rache an den Mördern Uthmans nehmen wollten.

 

Ich glaube eben nicht dass Ali als Stellvertreter des Propheten eingesetzt wurde.Ich habe in diesem oder dem anderen Thread (der frage an sunniten thread) geschrieben was ich von dem Ghadir Khumm Hadith halte.

 

Ich verstehe nicht was du damit meinst das du sagst die Kharijiten hätten Ali nur wegen Muawyia gedient.Könntest du das präzisieren?

 

Hassan hätte doch bestimmt erkannt das Muawyia dem Islam entgegen regiert.Ausserdem wusste Hassan doch dass Muawyia gegen Ali gekämpft hatte.Wieso hat er ihn dann nicht bekämpft?Vermutlich weil er Muawyia trotzdem nicht den Glauben absprach.

 

Du behauptest indirekt dass Hassan nicht gekämft habe weil er dem Märtyrertode nicht ins Auge blickken konnte.Schliesslich sagst du er hätte nicht gegen Muawyia gekämpft weil seine Lage so aussichtslos war und er zu wenig Männer hatte.Das bedeutet nichts anderes als dass er den Kampf scheute weil er für sich keine Chancen im Kampf sah,und anders als Hussein nicht zum Märtyrer werden wollte.

 

Kannst du mir nicht einfach ein paar Verse posten in denen schlecht von den Sahaba gesprochen wird?Ich weiss nicht wo du da in Sura Tauba etwas dergleichen zu sehen glaubst.

 

Nun ich finde du setzt eine "Doktrin-brille" wie du dass so schön nennst auf.Ich habe schon deutlich gemacht dass ich als skeptischer Mensch einfach nicht Urteile über Gefährten des Propheten machen will.Ich sage,die Handlung Muawyias war falsch,aber davon kann man noch nicht auf den ganzen Menschen schliessen wenn man die Umstände,sprich die Ermordung Uthmans bedenkt.Du hingegen verteufelst Menschen die vor 1400 Jahren lebten,ohne sie zu kennen,weil du meinst du hast die Wahrheit gefunden.Das andere Menschen etwas anderes als die Wahrheit erachten kannst du anscheinend nicht vertragen,sonst würdest du nicht so aufbrausen.Vielleicht liegt es ja daran dass du dir deiner eigenen Einstellung nicht so sicher bist,so dass du dich ständig vergewissern musst dass deine Meinung die richtige sei,indem du andere Menschen anpöbelst.

 

Naja wems hilft....

 

Ach ja,an welcher Stelle hab ich gesagt dass das für Heuchler galt?Ich bin allerdings der Ansicht dass es in einer Gesellschaft,die die beste Nation von Gott genannt wird,nicht so einfach ist Ursupatoren an die Macht gelangen zu lassen.Zudem behauptest du ja von dieser Nation die Gott die beste nannte,die Mehrheit seien Heuchler gewesen.

 

Habe ich irgendeinen linguistischen Fehler bei dem Hadith gemacht?Wenn ja dann sei doch so gut und klär mich auf....

 

Ich denke Shafi'i Hanbal und Maliki hatten Gründe Abu Hanifa zu akzeptieren.Ich erkläre die Hadith Wissenschaft an keiner Stelle zum Witz,ich sage lediglich dass wenn 3 Experten auf diesem Gebiet jemanden für authentisch halten,ich ihnen eher geneigt bin als einem Experten der das Gegenteil sagt.(Ganz abgesehen davon dass ich hier zum ersten Mal höre das Abu Hanifa Abu Huraira ablehne)

 

Wenn du genau auf den Hadith geachtet hättest heisst es doch in diesem Hadith gar nicht dass der Prophet das und das überliefert hätte.In den Hadithen in denen das gesagt wird sagt Abu Huraira nie am Ende,ach das hab ich aber in Wirklichkeit nur erfunden.

 

Er hat in dem Hadith nicht behauptet dass er alles vom Propheten stamme.Er sagt über den ersten Satz dass dieser vom Propheten stamme,für den Rest erklärt er eindeutig dass das nicht von ihm stammt.

 

@Mualim:Ich kann davon ausgehen dass er an den Stellen,wo er sagt dass er dies und dies vom Prophteten habe,nicht seine eigene Meinung kundtut,da bis jetzt nichts dagegen spricht.

 

@Musawi:Mir sind die Vorwürfe der Schiiten schon klar.Allerdings denke ich nicht dass Ali zum Nachfolger ernannt wurde.

 

Ich denke das auf beiden Seiten grosse Sahaba,und gute Muslime standen.

 

Es werden auch andere Hadithe akzeptiert.Schliesslich akzeptieren wir Ali doch als einen rechtmässigen Kalifen.Die Schiiten hingegen sprechen allen Überlieferern die auf der Gegenseite standen die Glaubwürdigkeit ab.

 

Bukhari hat doch zahlreiche positiven Überlieferungen über Ali gesammelt.Wenner für die Umayaden arbeitete,wie passt das mit dem Vorwurf zusammen dass Muawyia es verbot gut über Ali zu sprechen,oder dass er befahl Hadithe über ihn zu fälschen?

 

Tabaris,Ibn Ishaqs und die der anderen Sira autoren gehen nicht so wissenschaftlich wie die Hadith sammler an dass Thema heran.

 

Abu Huraira hatte vielleicht einfach nur ein auserordentlich gutes Gedächtnis.Wenn Gott ihm so eine Gabe vermacht hat,wo ist das Problem?(Zudem war Abu Huraira 4 Jahre beim Propheten)

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam bruder gharib.

 

 

schau mein bruder. möge allah dich segnen für diesen freundlichen dialog. die geschichte hat bewiesen,daß die religion immer für machtzwecke mißbraucht wurde.. warum sollte der islam ne ausnahme sein? ich kann niemand für zuverlässig halten,der einen inner islamischen krieg anzettelnt,bzw imam ali as bekämpft

 

 

es gitb einige ahadiht die klar die position einens gewaltherrscher stärken

 

 

z.b dieser hier

 

 

Sahih Muslim

 

Book 020, Number 4554:

It his been narrated through a different chain of transmitters, on the authority of Hudhaifa b. al-Yaman who said: Messenger of Allah, no doubt, we had an evil time (i. e. the days of Jahiliyya or ignorance) and God brought us a good time (i. e. Islamic period) through which we are now living Will there be a bad time after this good time? He (the Holy Prophet) said: Yes. I said: Will there be a good time after this bad time? He said: Yes. I said: Will there be a bad time after good time? He said: Yes. I said: How? Whereupon he said: There will be leaders who will not be led by my guidance and who will not adopt my ways? There will be among them men who will have the hearts of devils in the bodies of human beings. I said: What should I do. Messenger of Allah, if I (happen) to live in that time? He replied: You will listen to the Amir and carry out his orders; even if your back is flogged and your wealth is snatched, you should listen and obey.

 

 

 

man soll seinen herrscher gehorchen,auch wen einem der rücken gepeitsch wird,und der besitz enteignet wird. man sollte schlicht gehorchen.. für mich sehr fragwürdig.... ein klarer hadith um gewaltherrscher zu rechfertigen..

 

 

oder hier:

 

 

Abû Huraira ® überlieferte, dass der Gesandte Allâhs (s) sagte:

"Wer mir gehorcht, gehorcht Allâh, und wer mir nicht gehorcht, gehorcht Allâh nicht; und wer dem Herrscher gehorcht, hat mir gehorcht, und wer dem Herrscher nicht gehorcht, gehorcht mir nicht."

(Bukhârî und Muslim)

 

 

 

interessant oder.. mouwia widersprahc diesem hadith gänzlich.. aber auch dieser rechtfertig das blinde gehorchen des herrschers..

 

 

ein widerspruch zu folgendem hadith

 

 

Von Abû Sa`îd ®:

>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:

"Der beste Jihâd (kommt von demjenigen), der ein Wort der Wahrheit vor einem tyrannischen Herrscher spricht!" <<

(Tirmîdhî, Abû Dâwûd und Ibn Mâjah)

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah:Ich kann mir gut vorstellen das Muawyia Ali beschimpft hat.Schliesslich hat er auch Krieg gegen ihn geführt.

 

Interessante Perspektive.

Nicht Imam Ali #rose# hat den Krieg angefangen sondern Aischa und Muawia.

 

Was von beiden ist wohl schlimmer?

 

Na, der der beides gemacht hat -> Muawia!

 

Muawyia hatte gerade einen seiner liebsten Verwandten verloren,und dann werden die Mörder scheinbar auch noch von Ali gedeckt.

 

 

Muawia wusste sehr wohl, dass Ali #rose# die Mörder nicht deckt.

Es war lediglich ein Grund um den Krieg wegen der Macht zu beginnen.

 

 

Wer weiss wie unsereiner reagieren würde?

 

Bush wie Muawia!

 

Ich finde es interessant das du es für angemessen befindest mich zu beleidigen.

 

Du findest es nicht schlimm, wenn Sahaba sich gegenseitig beleidigen.

Da die Sahaba so gut sind ist es doch nicht so schlimm, oder?

 

 

Ich habe in dem Hadith nicht gelesen dass irgendein Befehl von Muawyia kam.Vielleicht hab ich es ja überlesen,werd nochmal nachschauen.

 

 

Es steht " Amr Muawia Waqqas an taslub Abu Turab...."

 

Woraus schliesst du dass ich behaupten würde wer Abu Bakr nicht akzeptiert sei ein Kafir?

 

Offensichtlich hast du Sahih Bukhary nicht gelesen!

Ich meinte ja nicht, dass du es meinst sondern Abu Bakr hat einfach so reagiert.

Er drohte diejenigen sogar zu töten, die ihm nicht die Zakat aushändigen, die sie vorher dem Propheten #salam# gaben.

Er vergass offensichtlich die Ayat 2:256.

 

Ich denke Muawyia war im Unrecht,

 

Er war es, der die Kriege angefangen hat.

Bedenke, er hat Krieg gegen Gläubige geführt, und bei einer Schlacht sind 10.000 Muslime umgekommen.

Im Quran steht, wer ein Menschenleben tötet, der hat die ganze Menschheit getötet.

 

 

Sie sind auch nur Menschen die emotionsgesteuert sind,und in dem Moment primär Rache an den Mördern Uthmans nehmen wollten.

 

Die Emotionen machte sie Muawia eiskalt zu Nutze.

Muawia hatte Möglichkeiten, Uthmann zu helfen. Aber er wollte ja auch, dass er selbst der alleinige Machthaber ist.

 

 

Ich verstehe nicht was du damit meinst das du sagst die Kharijiten hätten Ali nur wegen Muawyia gedient.Könntest du das präzisieren?

 

Sie haben nicht für Ali #rose# gekämpft sondern primär gegen Muawia.

Das bedeutet, dass sie sich mit Ali #rose# verbündeten wegen des gemeinsamen Feindes und nicht wegen der Religion, denn sie haben den Quran zwar besonders gut gekannt aber nicht verstanden.

 

 

Hassan hätte doch bestimmt erkannt das Muawyia dem Islam entgegen regiert.

 

Hat er auch.

Was kannst du gegen Bush tun?

 

 

Ausserdem wusste Hassan doch dass Muawyia gegen Ali gekämpft hatte.Wieso hat er ihn dann nicht bekämpft?Vermutlich weil er Muawyia trotzdem nicht den Glauben absprach.

 

Lies die 4 Bedingungen des Friedensvertrages durch.

 

Du behauptest indirekt dass Hassan nicht gekämft habe weil er dem Märtyrertode nicht ins Auge blickken konnte.

Schliesslich sagst du er hätte nicht gegen Muawyia gekämpft weil seine Lage so aussichtslos war und er zu wenig Männer hatte.Das bedeutet nichts anderes als dass er den Kampf scheute weil er für sich keine Chancen im Kampf sah,und anders als Hussein nicht zum Märtyrer werden wollte.

 

 

Schon wieder falsch verstanden.

Hätte Hassan #rose# gekämpft, dann wären alle Gläubigen mit ihm in den Märtyrertod gegangen und Muawia hätte keine Gegner mehr gehabt.

Was folglich dann das Ende des Islams wäre.

Deswegen hat Hassan #rose# das "Schiff" (Die Ahl Bait #rose# wurde von Propheten als die Arche der Muslime bezeichnet) fahruntüchtig geschlagen, so wie Chidr das Schiff des Fischers zerschlagen hat um ihn daran zu hindern aufs Meer zu fahren während ein Gewaltherrscher alle Schiffe kapert und ausraubt -> Siehe Sure Kahf, die Geschichte mit Musa #rose#.

 

Kannst du mir nicht einfach ein paar Verse posten in denen schlecht von den Sahaba gesprochen wird?Ich weiss nicht wo du da in Sura Tauba etwas dergleichen zu sehen glaubst.

 

Wie kann man so blind sein?

 

9:13 Wollt ihr denn nicht gegen jene Ungläubige vorgehen, die ihre Eide gebrochen und einst versucht haben, Gottes Gesandten zu vertreiben? Sie sind es, die begonnen haben. Oder fürchtet ihr euch etwa vor ihnen? Gott ist es, Den ihr fürchten solltet, wenn ihr wirklich gläubige Menschen seid.

 

Die Sahaber hatten mehr Angst vor den Mekkanern als vor Allah!

 

 

9:19 Wollt ihr der Versorgung der Pilger mit Trinkwasser und der Pflege der Heiligen Moschee den gleichen Wert beimessen, wie jemand, der an Gott und den Jüngsten Tag glaubt und auf dem Weg Gottes gekämpft hat? Nach Gottes Urteil sind sie überhaupt nicht gleich. Gott leitet die Ungerechten nicht zum rechten Pfad.

 

 

Zwei der Sahaba glauben, sie täten wunderbares, wenn sie als Reiche jemandem zu Essen geben.

Imam Ali #lol# antwortete ihnen, dass er selbst besser sei, denn er machte das fettgedruckte.

(Wegen dieses Vorfalls kam diese Ayat herunter. Sie kam also für oder wegen Imam Ali ;) herunter, der den beiden eine Antwort gab, die sie nicht vertrugen)

 

 

9:24 Sprich: "Wenn euch eure Eltern, Kinder, Geschwister, Ehepartner, Verwandten und das von euch erworbene Vermögen und der Handel, um dessen Rückgang ihr bangt, und die Wohnstätten, die ihr gern habt, euch lieber sind als Gott, Sein Gesandter und der Kampf auf Gottes Weg, dann wartet Gottes schwerwiegendes Urteil ab!" Gott leitet die Frevler nicht zum rechten Pfad.

 

 

Sahaba haben Angst um ihr Geld.

 

 

9:38 O ihr Gläubigen! Warum zögert ihr und laßt den Kopf hängen, wenn euch gesagt wird: "Rückt aus zum Kampf für Gottes Sache!" Seid ihr mit dem Leben auf Erden anstatt mit dem Leben im Jenseits zufrieden? Der Genuß des Lebens auf Erden verglichen mit dem des Jenseits ist bei weitem geringer.

 

 

Auch hier ist der Tonfall nicht gerade lobend.

 

 

9:39 Wenn ihr nicht zum Kampf ausrückt, wird Er euch schwer bestrafen und euch durch ein anderes Volk ersetzen. Ihm schadet ihr nicht. Gottes Allmacht umfaßt alles.

 

 

Und Allah droht sogar mit ihrer Ersetzung. (d.h. Ersetzung der Sahaba)

Strafe wird auch angedroht für die Sahaba.

 

Ich denke, dies reicht erst mal.

Oder soll ich weitermachen, da wo Allah swt. aufdeckt, dass der Prophet #rose# belogen wurde und gegen ihn intigriert?

 

 

 

Ich sage,die Handlung Muawyias war falsch,aber davon kann man noch nicht auf den ganzen Menschen schliessen wenn man die Umstände,sprich die Ermordung Uthmans bedenkt.

 

 

Ich bedenke die Umstände und dies sogar noch mehr als du.

 

so dass du dich ständig vergewissern musst dass deine Meinung die richtige sei,indem du andere Menschen anpöbelst.

 

 

Ich habe dich nicht beleidigt. Ich habe nur gesagt, ich könnte das selbe machen wie die Sahaba!

 

 

Ich bin allerdings der Ansicht dass es in einer Gesellschaft,die die beste Nation von Gott genannt wird,nicht so einfach ist Ursupatoren an die Macht gelangen zu lassen.

 

Sie obige Ayats aus dem Quran.

Dies zeigt doch, dass die Ursupatoren in der Überzahl waren.

 

 

Zudem behauptest du ja von dieser Nation die Gott die beste nannte,die Mehrheit seien Heuchler gewesen.

 

Im Gegensatz zu dir differenziere ich.

 

Habe ich irgendeinen linguistischen Fehler bei dem Hadith gemacht?Wenn ja dann sei doch so gut und klär mich auf....

 

Wenn du das Taschenhadith meinst, so hast du nicht verstanden, dass dadurch alle Ahadith Abu Hurairas fragwürdig werden.

Was das Muawia-Hadith angeht, so hast du nicht verstanden, dass es der Normalfall war, Imam Ali #as# zu beleidigen.

Und daher immer meine Androhung. Warum fühlst du dich eigentlich beleidigt. Es war doch eine übliche Sache unter den Sahaba.

 

 

Ich denke Shafi'i Hanbal und Maliki hatten Gründe Abu Hanifa zu akzeptieren.

 

Die Kalifen des Bani Umayya.

 

(Ganz abgesehen davon dass ich hier zum ersten Mal höre das Abu Hanifa Abu Huraira ablehne)

 

Man lernt nie aus!

 

Wenn du genau auf den Hadith geachtet hättest heisst es doch in diesem Hadith gar nicht dass der Prophet das und das überliefert hätte.In den Hadithen in denen das gesagt wird sagt Abu Huraira nie am Ende,ach das hab ich aber in Wirklichkeit nur erfunden.

 

 

Nur wenn er gefragt wird und ab jetzt weiss man nicht mehr was Erfindung und was Aussage des Propheten #rose# ist.

 

Er hat in dem Hadith nicht behauptet dass er alles vom Propheten stamme.Er sagt über den ersten Satz dass dieser vom Propheten stamme,für den Rest erklärt er eindeutig dass das nicht von ihm stammt.

 

Er erzählt es zusammenhängend und MUSSTE gefragt werden, bis er sagt. Ah Nö, doch nicht.

 

Abu Huraira hatte vielleicht einfach nur ein auserordentlich gutes Gedächtnis.Wenn Gott ihm so eine Gabe vermacht hat,wo ist das Problem?(Zudem war Abu Huraira 4 Jahre beim Propheten)

 

Kennst du das Hadith, bei dem Abu Huraira zugibt vergesslich gewesen zu sein?

Und wie erkenne ich, dass die Ahadith, die er von sich gab vor oder nach diesem Ereignis stammen?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Mualim:In den Hadith wird nicht gesagt dass man einen Gewaltherscher folgen soll.Man soll nicht direkt weil einem persönlich ein Unrecht geschagh Zeter und Mordio schreien und einen Aufstand starten.Angenommen ich werde von einem Gericht zu Unrecht für Diebstahl,Ehebruch oder sonst irgendetwas verurteilt,muss ich trotzdem in der Gemeinschaft bleiben und darf deswegen einen Herscher oder Richter nicht bekämpfen.

 

Übrigens heisst es in dem Hadith ja auch (in der längeren Version) dass man sich von allen Gruppen entfernen soll (also auch von denen eines Taghut),wenn ein Zustand wenn der Unglaube überhand nimmt.Ferner wird nicht gesagt dass der Amir zu denjenigen in diesem Hadith,die sich als Muslime ausgeben aber keine sind,gehört.

 

Zum 2.Hadith:Es ist richtig seinem Herscher zu gehorchen solange er kein Unrecht begeht.Das hat ja auch Abu Bakr bei seiner ersten Rede gesagt,man solle ihm nur so lang gehorchen wie er das richtige tut.Entfernt er sich vom Islam solle man ihm nicht gehorchen.

 

@Abdallah:Ich sagte nicht das Ali den Krieg begonnen hätte,sondern das es gut möglich ist das Muawyia Ali beschimpfte.Wer doch komisch wenn er das nicht getan hätte wo er doch Krieg gegen Ali führte.

 

Ich habe nicht gefragt wer von beiden schlimmer ist,sondern welche Tat.

 

Ah nun kannst du sogar die Gedanken Muawyias lesen.Wieso hat Ali die Mörder nicht einfach ausgeliefert?(kleine Anmerkung:Ich persönlich glaube auch nicht das Ali die Mörder gedeckt hätte,dennoch wirkt es merkwürdig dass er sie nicht bestrafte)

 

Was du mit "Bush wie Muawyia" meinst wird wohl auf ewig dein Geheimnis bleiben.

 

Wo habe ich gesagt dass es nicht schlimm ist wenn die Sahaba sich beleidigen?Im Gegensatz zu dir spreche ich deswegen aber niemandem den Glauben ab (sogar dir nicht #salam# )

 

Werd ich überprüfen mit dem Hadith....

 

Abu Bakr hat nicht diese Leute bekämpft weil sie vom Islam abgefallen sind und sich weigerten eine Säule des Islam zu erfüllen nämlich die Zakat.Trotzdem machst du ihm Vorwürfe.

 

Ich habe doch gesagt dass Muawyia falsch gehandelt hat,also was?(nicht nur Muawyias Leute haben die 10000 Toten verursacht,sondern auch Alis Leute.Die Kharijiten in Alis Lager haben den Angriff in der Nacht gestartet,nicht Muawyias Truppen.)

 

Was für Möglichkeiten hatte Muawiya?Du vergisst das man damals nicht ins Flugzeug hüpfen und mal eben 1000 km weit fliegen kann.

 

Im Gegensatz zu Hassan bin ich kein "unfehlbarer Imam",sondern ein ganz normaler Mensch der Angst(EDITIERT) hat,so einfach ist das!

 

Als Hussein starb ist der Islam auch nicht untergegangen,wieso hätte er dann bei Hassan untergehen sollen?

 

Die Verse die du anführst sind Ermahnungen an die Sahaba (worunter auch Ali fällt).Das ist klar.Die Sahaba werden jedoch nicht für Ungläubig oder sonstwas erklärt.Die Heuchler von denen die Rede ist sind auch nicht benannt.Vermutlich Leute wie Ibn Ubajji.

 

Diese Ayats beweisen ein keiner Weise dass die Mehrzahl der Sahaba Tyrannen wären.Vielmehr werden sie mit oh ihr gläubigen angesprochen.

 

Weisst du was differenzieren heisst?

 

Das du daraus schliesst das Abu Huraira unglaubwürdig sei,ist nichts linguistisches,und hat nichts mit Sprache zu tun.Schlag das Wort mal nach.

 

Du erwähnst mal wieder nur die Hälfte eines Hadithes.Im selben Hadith sagt er das er nach einer Dua des Propheten nie wieeder etwas vergass.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

natürlich heißt es dort nicht,folgt eurem gewaltherrscher. aber dem herrscher allgemein.. und viele der umayyadan waren gewaltherrscher.

 

 

diese ahadiht sprechen sich für das totale unterwerfen an den herrscher aus. warum redest du dir alles schön?

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah:Ich sagte nicht das Ali den Krieg begonnen hätte,sondern das es gut möglich ist das Muawyia Ali beschimpfte.Wer doch komisch wenn er das nicht getan hätte wo er doch Krieg gegen Ali führte.

 

Bitte hier genau zum Mitschreiben. Du hältst es sehr gut für möglich und hier auch für ok, wenn Muawia Ali #rose# beschimpft.

Zum Merken bitte in den Hinterkopf wegen späterer Antwort.

 

Ich habe nicht gefragt wer von beiden schlimmer ist,sondern welche Tat.

 

Was du mit "Bush wie Muawyia" meinst wird wohl auf ewig dein Geheimnis bleiben.

 

Muawia hat beide Taten begangen, was seine Berechtigung für das Kalifat klar darlegt.

Er hat keine Berechtigung. Nur die der Gewalt.

Bush hat ebenfalls keine Berechtigung für die "Weltregierung", zwingt sie aber mittels Drohung von Gewalt und Schmeissen von A-Bomben.

 

Wo habe ich gesagt dass es nicht schlimm ist wenn die Sahaba sich beleidigen?Im Gegensatz zu dir spreche ich deswegen aber niemandem den Glauben ab (sogar dir nicht #rose# )

 

Remember: Oben hast du deutlich ausgeführt, dass es normal ist Sahaba zu beleidigen.

(Du widersprichst dich selbst)

 

Abu Bakr hat nicht diese Leute bekämpft weil sie vom Islam abgefallen sind und sich weigerten eine Säule des Islam zu erfüllen nämlich die Zakat.Trotzdem machst du ihm Vorwürfe.

 

1) Diese Leute wollten die Zakat geben, aber Imam Ali #rose# und nicht Abu Bakr. Sie waren überrascht, dass es hiess Abu Bakr sei der Kalif wo sie doch bei Ghadir Khum dabei waren.

2) Ayat 2:256. Man darf niemanden ZWINGEN, die Säulen des Islam zu praktizierern. Dies müssen die Gläubigen aus EIGENEM Willen tun. Aber das was Abu Bakr gemacht hat, war Raubüberfall.

 

Ich habe doch gesagt dass Muawyia falsch gehandelt hat,also was?(nicht nur Muawyias Leute haben die 10000 Toten verursacht,sondern auch Alis Leute.Die Kharijiten in Alis Lager haben den Angriff in der Nacht gestartet,nicht Muawyias Truppen.)

 

In diesem Krieg war einer auf der richtigen Seite, der andere auf der falschen Seite.

Hier sagst du doch sehr deutlich, wer auf der falschen Seite war.

Denn diejenigen, die von Imam Ali #rose# und Imam Alis #rose# Leute getötet wurden, wurden aus der Verteidigung getötet.

Imam Ali #rose# und seine Gefährten waren NICHT die Agressoren.

 

Was für Möglichkeiten hatte Muawiya?

 

Nachdenken und Gerechtigkeit walten lassen.

Problem für ihn war da aber, dass er das Kalifat dann Imam Ali #rose# überlassen musste.

 

Du vergisst das man damals nicht ins Flugzeug hüpfen und mal eben 1000 km weit fliegen kann.

 

Um so mehr war der Aufbruch zu den unrechtmässigen Schlachten nicht nur ein Fehler sondern Sünden.

 

Im Gegensatz zu Hassan bin ich kein "unfehlbarer Imam",sondern ein ganz normaler Mensch der Schiss hat,so einfach ist das!

 

Das stimmt.

Aber trotzdem sollte man logisch denken.

 

Als Hussein starb ist der Islam auch nicht untergegangen,wieso hätte er dann bei Hassan untergehen sollen?

 

 

Der Unterschied ist, dass Muawia noch so getan hat als würde er nach dem Islam regiern und war ja auch Sahaba.

Yazid jedoch zeigte sein betrunkenes Gewaltgesicht von Anfang an und wenn man seine Art gesehen hat, war das letzte an was man dachte der Islam.

 

Die Verse die du anführst sind Ermahnungen an die Sahaba (worunter auch Ali fällt).

 

Das Geklammerte ist falsch, denn er war immer derjenige, der das Ermahnte OHNE Ermahnung getan hat.

Imam Ali #rose# ist der EINZIGE, der jede Ayat im Quran praktisch in die Tat umgesetzt hat (im positiven Sinn)

 

 

Das ist klar.

 

Dir war es nicht klar, denn du hast doch diese Beispiele verlangt.

 

Die Sahaba werden jedoch nicht für Ungläubig oder sonstwas erklärt.Die Heuchler von denen die Rede ist sind auch nicht benannt.Vermutlich Leute wie Ibn Ubajji.

 

Muawia Ibn Abu Sufian ibn Umayya -> Stamm der Bani Umayya -> der Gewaltherrscher -> des Stammes, der im Quran verflucht ist.

 

Diese Ayats beweisen ein keiner Weise dass die Mehrzahl der Sahaba Tyrannen wären.Vielmehr werden sie mit oh ihr gläubigen angesprochen.

 

Lies die Sure gesamt.

Wie bezeichnest du jemanden, der dem Propheten #salam# ins Gesicht lügt und Intrigen gegen ihn führt?

 

Du erwähnst mal wieder nur die Hälfte eines Hadithes.Im selben Hadith sagt er das er nach einer Dua des Propheten nie wieeder etwas vergass.

 

 

Wann war vorher, wann war nachher.

Solange du bei Ahadith von Abu Huraira dieses nicht mit Sicherheit bestimmen kannst ist Abu Huraira als schwacher Überlieferer zu betrachten und seine Ahadith zu verwerfen, es sei denn er wurde durch andere Überlieferer bestätigt.

Diese Beurteilung ist jetzt sogar völlig ohne Berücksichtigung seines sonstigen Charakters.

 

Die Hadithwissenschaft sagt, dass die vergesslichen Überlieferer als schwach einzustufen sind und somit zu verwerfe.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

as-salamu alaikum

 

Lieber Bruder Gharib,

 

Du schreibst:

 

Zum 2.Hadith:Es ist richtig seinem Herscher zu gehorchen solange er kein Unrecht begeht.Das hat ja auch Abu Bakr bei seiner ersten Rede gesagt,man solle ihm nur so lang gehorchen wie er das richtige tut.Entfernt er sich vom Islam solle man ihm nicht gehorchen.

 

Hz. Fatimah (salamullahi alayh) hat aber auf die Rückgabe von Fadak bestanden und es als Unrecht bezeichnet, weil man sie enteignet hat. Übrigens wird immer wieder gesagt, der Prophet #salam# habe nichts vererbt. Tatsache ist, dass er Fadak zu Lebzeiten an Fatimah (sallamullahi alayha) geschenkt hatte. Aber Abu Bakr meinte, dass Fadak Eigentum aller Muslime sei. Hat denn der Prophet #salam# aus Staatskasse gestohlen gehabt? Astaghfirullah!!! Was für eine Aussage von Abu Bakr ist das denn?

 

wo er doch Krieg gegen Ali führte.

 

Nach Fatwa der Sunni-Gelehrten ist das Urteil für jemand, der gegen den Kalifen kämpft, der Tot.

 

Werd ich überprüfen mit dem Hadith....

 

Ein zeichen eines redlichen Mannes.

 

Abu Bakr hat nicht diese Leute bekämpft weil sie vom Islam abgefallen sind und sich weigerten eine Säule des Islam zu erfüllen nämlich die Zakat.Trotzdem machst du ihm Vorwürfe.

 

Sind die Gesetze Allahs mit Gewalt zu erfüllen? Muss man zum Beispiel jemand in die Moschee prügeln, wenn er nicht betet, nur weil Allah angeordnet hat zu beten? Was für einen Islam ist das? Früher in Saudi Arabien üblich. Muss man den Zakat mit Gewalt nehmen. Erinnert mich ein wenig an Europa des Mittelalters. Wer war dann der gute "Robin Wood" jener Zeit, der mit Sicherheit bekämpft wurde?

 

Ich habe doch gesagt dass Muawyia falsch gehandelt hat,also was?(nicht nur Muawyias Leute haben die 10000 Toten verursacht,sondern auch Alis Leute.Die Kharijiten in Alis Lager haben den Angriff in der Nacht gestartet,nicht Muawyias Truppen.)

 

Wer ist an den Toten eines Krieges schuld? Der, der den krieg beginnt, oder der, der angegriffen wird?

 

Als Hussein starb ist der Islam auch nicht untergegangen,wieso hätte er dann bei Hassan untergehen sollen?

 

Bruder Abdullah hat es eigentlich korrekt gesagt. Aber, da kommt noch etwas dazu. Bei Imam Hassan #rose# blieben ein Hand voller Leute. Bei Imam Hussain #rose# waren es fast 70 und er hatte noch angeordnet gehabt, dass einige nicht teilnehmen bzw. wurde dafür gesorgt. Situation war komplett anders.

 

mit isl. Grüßchen #rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah zum mitschreiben und hoffentlich mitdenken:Nur weil ich etwas für möglich halte bedeutet das nicht dass ich es für gut oder ok erachte.Wenn Ich sage dass es gut möglich ist dass es regnet,bedeutet dass nicht zwangsläufig dass ich Regen haben will.

 

Du verstehst immer noch nicht was ich wegen der Beschimpfung durch Muawyia sage:Wenn Muawyia sogar gegen Ali kämpfte,ist es natürlich möglich das Muawyia Ali beschimpfte da er ja auch nicht davor zurückschreckte ihn zu bekämpfen.

 

Ich hoffe es dringt langsam an dein Hirn durch dass ich es ncht für richtig erachte Sahaba zu verfluchen.

 

Die Leute die die Zakat nicht zahlen,weigern sich eine Steuer des Staates zu zahlen.Damit lehnen sie sich gegen den Staat auf.In jedem Staat werden Leute die ganz offen sich vom Staat abwenden bekämpft.Und jetzt sag mir nicht dass dies in schiitischen Staaten anders sei,denn ansonsten würden die Sunniten im Iran bestimmt ebenfalls Unabhängigkeitsbestrebungen haben,gleiches gilt für die Kurden.Ich möchte jetzt nicht über die Propbleme des Iran reden,sondern einfach nur anhand dieses Beispiels zeigen dass es völlig normal ist Seperatisten zu bekämpfen.(etwas anderes ist es natürlich wenn die Seperatisten sich von einer Besatzungsmacht wie z.b die Tschetschenen von den Russen abspalten wollen)

 

Hinzu kommt dass diese Stämme nicht einfach nur die Zakat oder sonst irgendetwas verweigert haben,zusätzlich haben sie die Steuereintreiber aufs grausamste gefoltert und getötet.

 

Wie oft soll ich noch sagen dass ich die Meinung teile dass Ali im Recht war?Trotzdem ist Muawyias z.T Verhalten verständlich,da Ali sich weigerte die Mörder Uthmans zu bestrafen.

 

Er wollte eben die Gerechtigkeit die den Verwandten eines Ermordeten zustehen.

 

Sich in Geduld üben und Gerechtigkeit üben hätten ausserdem nicht den Mord an uthman verhindern können,obwohl du behauptest dass sei dadurch möglich gewesen.

 

Ja man sollte logisch denken,vielleicht fängst du mal damit an....

 

Du wechselst wieder das Argument.Gerade eben meintest du noch wenn Hassan gekämpft hätte wäre der Islam untergegangen.Nun behauptest du er hätte nicht gekämpft weil Muawiya zumindest heuchelte dass er Muslim sei.

 

Das erklärt auch nicht warum der Islam untergegangen wäre wenn Hassan stirbt,uind dass er nicht untergeht wenn Hussein stirbt.

 

Du bist den Beweis schuldig dass Ali nie Fehler gemacht hat.Selbst der Prophet war nicht fehlerlos.(in dem Vers steht auch nicht oh ihr gläubigen ausser Ali oder sowas)

 

Ich habe Beweise dafür verlangt dass im Koran stehen würde dass die Mehrheit der Sahaba Heuchler gewesen seien.Auf diesen Beweis warte ich noch immer....

 

Wo werden die Umayyaden verflucht,und was macht dich so sicher dass Muawyia gemeint ist?

 

Wo wird gesagt dass die Sahabas dem Propheten ins Gesicht lügen?

 

Abu Hurairas Bitte fand zur Zeit des Propheten statt.Alle Hadithe stammen von danach.

Wo liegt das Problem?

 

@Musawi:Es wird nirgendwo behauptet dass der Prophet aus der Staatskasse stahl.Vielmehr hat er das Landstück bzw deren Erlös als Spende an die Armen festgelegt.Abu Bakr stellte sicher dass diesem Wunsch auch weiterhin nachgegangen wird.

 

Ali war von Muawyia Aisha usw noch nicht anerkannt worden,darum ist die Situation in diesem Fall ein anderer.

 

Zu Abu Bakr und der Zakat habe ich ja oben schon was geschrieben.

 

Nun rein formell gesehen haben Alis Soldaten den Krieg begonnen,da sie das Lager Muawyias in der Nacht überfielen,obwohl die Friedensverhandlungen noch andauerten.

 

Hussein ist doch trotzdem gestorben.Da haben seine Gefährten ihm nichts genutzt.Trotzdem lebt der Islam weiter (und das obwohl Hassan ja ebenfalls zuvor starb).

 

Der Islam hatte auch Bestand als Hassan verstarb,ganz ohne eine Schlacht zu schlagen.Warum wäre dann der Fortbestand des Islam gefährdet gewesen?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah zum mitschreiben und hoffentlich mitdenken:Nur weil ich etwas für möglich halte bedeutet das nicht dass ich es für gut oder ok erachte.Wenn Ich sage dass es gut möglich ist dass es regnet,bedeutet dass nicht zwangsläufig dass ich Regen haben will.

 

Wenn du jedoch es dann weisst ist die Sache anders.

Noch anders verhält es sich, wenn du es weisst aber nicht wissen willst.

 

Du verstehst immer noch nicht was ich wegen der Beschimpfung durch Muawyia sage:Wenn Muawyia sogar gegen Ali kämpfte,ist es natürlich möglich das Muawyia Ali beschimpfte da er ja auch nicht davor zurückschreckte ihn zu bekämpfen.

 

Im Hadith steht. Muawia amr ...

 

Was bedeutet. In Sahioh Muslim steht. Muawia gab den Befehl dazu!

 

Die Leute die die Zakat nicht zahlen,weigern sich eine Steuer des Staates zu zahlen.Damit lehnen sie sich gegen den Staat auf.In jedem Staat werden Leute die ganz offen sich vom Staat abwenden bekämpft.Und jetzt sag mir nicht dass dies in schiitischen Staaten anders sei,denn ansonsten würden die Sunniten im Iran bestimmt ebenfalls Unabhängigkeitsbestrebungen haben,gleiches gilt für die Kurden.Ich möchte jetzt nicht über die Propbleme des Iran reden,sondern einfach nur anhand dieses Beispiels zeigen dass es völlig normal ist Seperatisten zu bekämpfen.(etwas anderes ist es natürlich wenn die Seperatisten sich von einer Besatzungsmacht wie z.b die Tschetschenen von den Russen abspalten wollen)

 

Warum ist das bei den Russen und Tschetschenen etwas anderes?

Weil die Abspalter, die Imam Alis #rose# Anhänger waren, sioech wegen des Islam und der Anweisung aus Ghadir Khumabspalteten.

 

Hinzu kommt dass diese Stämme nicht einfach nur die Zakat oder sonst irgendetwas verweigert haben,zusätzlich haben sie die Steuereintreiber aufs grausamste gefoltert und getötet.

 

Es war umgekehrt!

Die Steuereintreiber haben gefoltert.

 

Wie oft soll ich noch sagen dass ich die Meinung teile dass Ali im Recht war?Trotzdem ist Muawyias z.T Verhalten verständlich,da Ali sich weigerte die Mörder Uthmans zu bestrafen.

 

Wenn Muawia der Schreiber des Propheten #salam# gewesen sein soll, dann muss er erkennen,dass er im Unrecht war.

Dann ist es nicht mehr verständlich, dass er so gehandelt hat!

Er hat dann nämlich in voller Absicht unrecht gehandelt!

 

 

Er wollte eben die Gerechtigkeit die den Verwandten eines Ermordeten zustehen.

 

Wenn er im Unrecht war, war es alles andere. Nur keine Gerechtigkeit.

Also doch Heuchler!

 

Sich in Geduld üben und Gerechtigkeit üben hätten ausserdem nicht den Mord an uthman verhindern können,obwohl du behauptest dass sei dadurch möglich gewesen.

 

Warum?

Weil Uthmann partout den Leuten ihr Recht vorenthalten hat?

 

Du wechselst wieder das Argument.Gerade eben meintest du noch wenn Hassan gekämpft hätte wäre der Islam untergegangen.Nun behauptest du er hätte nicht gekämpft weil Muawiya zumindest heuchelte dass er Muslim sei.

 

Falsch!

Du verstehstb es nur nicht.

Der Unterschied zwischen Muawia und Jazied war, dass jeder sah und wusste, dass Jazied ein Trunkenbold und Gewaltherrscher war.

Muawia hat den Schein noch aufrechterhalten und hatte den "Sahaba"-Bonus.

 

Das erklärt auch nicht warum der Islam untergegangen wäre wenn Hassan stirbt,uind dass er nicht untergeht wenn Hussein stirbt.

 

Die Zeit und Umstände!

 

 

Du bist den Beweis schuldig dass Ali nie Fehler gemacht hat.Selbst der Prophet war nicht fehlerlos.(in dem Vers steht auch nicht oh ihr gläubigen ausser Ali oder sowas)

 

Falsch.

Du musst beweisen, dass Imam Ali #rose# Fehler gemacht hat.

Die Beweislastumkehr, die du hier betreibst hat Abu Bakr mit Fatima #rose# ebenfalls praktiziert.

Es gibt hier eine kurze Diskussion zwischen Abu Bakr und Imam Ali #herz#, die dies klar und deutlich klarlegen.

 

Wo wird gesagt dass die Sahabas dem Propheten ins Gesicht lügen?

 

Sure Tahrim. (Das Verbieten). Lies dir die ersten Ayats durch und lese einen Tafsier und das entsrpechende Hadith.

 

Abu Hurairas Bitte fand zur Zeit des Propheten statt.Alle Hadithe stammen von danach.

Wo liegt das Problem?

 

Du kannst bei den Hadith nicht merh klar sagen, was vor dem Ereignis und was nach dem Ereignis stattfand.

Ergo kannst du nicht genau ermitteln, ab wann Abu Hurairas Ahadith vertrauenswürdig waren.

Vorher waren sie wegen Vergesslichkeit abzulehnen.

Daher benötigen wir zur Analyse den Zeitpuunkt.

Oder alle als fragwürdig beurteilen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

"Wenn du jedoch es dann weisst ist die Sache anders.

Noch anders verhält es sich, wenn du es weisst aber nicht wissen willst."

 

 

@Abdallah:Ein Sinn ist für mich darin beim besten Willen nicht erkennbar.

 

Bei den Tschetschen ist es richtig weil diese von den Russen besertzt wurden und ein Recht auf Freiheit haben.Die Stämme haben sich freiwillig dem Propheten angeschlossen.

Sie haben überhaupt nicht für Ali gehandelt,warum wäre dieser ihnen ansonsten nicht zuer Hilfe geeilt.So viele Menschen hätten ja dann anscheinend für ihn gekämpft,warum hat er diese Leute im Stich gelassen,und hat weiter bei Abu Bakr in Madina rumgesessen?

 

Es ist natürlich sehr überzeugend wenn Steuerantreiber,die keine Armee hinter sich haben,zu einem ganzen Stamm kommen,der voll bewaffnet ist,und es dann schaffen gegen den ganzen Stamm hinweg Leute zu foltern.Wären die Steuereintreiber so stark gewesen hätte Abu Bakr nie eine Armee losschicken müssen.

 

Das Muawyia hätte erkennen müssen dass er im Unrecht sei ist eine blosse Behauptung.Im Koran steht nichts über das Kalifat Alis.

 

"Wenn er im Unrecht war, war es alles andere. Nur keine Gerechtigkeit.

Also doch Heuchler!"

 

Dann ist es also ungerecht Mörder bestrafen zu wollen,ah ja.Bloss gibts da so ein paar Verse die besagen das Vergeltung für Mord in Ordnung sei,und das darin Leben liegt.Ich sage das Muawyia Niya gerecht war,sein Handeln war falsch aber verständlich.Ebenso war Alis Handeln falsch,da er die Mörder nicht sofort bestrafte.

 

Uthman hat niemandem sein Recht vorbehalten.Er war sogar zu gütig zu all dem Abschaum der ihn umbringen wollte,da er selbst als sein Haus belagert wurde,darauf verzichtete eine Armee zu mobilisieren um gegen dieses Mörderpack vorzugehen.Er wollte nicht der erste sein der andere Muslime tötet.

 

Du meinst also Muawyia als Heuchler ist besser als ein ehrlicher Trunkenbold.Ich würde sagen gerade die Heuchler sind die schlimmeren,aber dazu hast du ja sowieso eine andere Einstellung (Wie war das,neun zehntel des glaubens sind taqiya)

 

Ausserdem wurde Hussein ja zu des schlimmeren Yazids Zeiten getötet,warum wäre der Islam untergegangen wenn Hassan von weniger schlimmen Muawiya getötet worden wäre?

 

Im Koran steht eben,oh ihr gläubigen,ohne ausnahme für Ali!

 

Aber wenn du darauf bestehst:Ali hat den Fehler gemacht die Mörder Uthmans nicht direkt zu bestrafen.Er hat den Fehler gemacht dass er Ungeziefer wie Abdallah Ibn Saba in seiner Umgebung lies (später hat er ihn ja davongejagt)

 

Poste die Verse doch bitte hier damit jeder sie lesen kann.

 

Solange der Prophet lebte gab es keinen Grund in seiner Umgebung (in der Abu Huraira sich ja befand) Hadithe zu überliefern,darum stammen alle Hadithe aus der Zeit nach der Dua des Propheten.

 

Die Hadithe die er vor der Dua des Propheten sammelte,hat er ja vergessen wie er selbst schildert.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

"Wenn du jedoch es dann weisst ist die Sache anders.

Noch anders verhält es sich, wenn du es weisst aber nicht wissen willst."

 

 

@Abdallah:Ein Sinn ist für mich darin beim besten Willen nicht erkennbar.

 

 

Für dies zählst also die Option zwei, denn du willst es nicht wissen.

Geschweige denn verstehen

 

Bei den Tschetschen ist es richtig weil diese von den Russen besertzt wurden und ein Recht auf Freiheit haben.Die Stämme haben sich freiwillig dem Propheten angeschlossen.

 

Dem Propheten #salam# angeschlossen.

Aber haben sie sich Abu Bakr angeschlossen?

Und desweiter4en waren sie bei Ghadirt Khum dabei und erwarteten die Abgaben an Imam Ali #rose# zu geben.

 

Du stehst also immer noch auf dem Standpunkt, dass man zum Morgengebet gepeitscht werden muss.

 

 

Sie haben überhaupt nicht für Ali gehandelt,warum wäre dieser ihnen ansonsten nicht zuer Hilfe geeilt.So viele Menschen hätten ja dann anscheinend für ihn gekämpft,warum hat er diese Leute im Stich gelassen,und hat weiter bei Abu Bakr in Madina rumgesessen?

 

1) Imam Ali #rose# hatte nicht nur dieses zu bedenken.

2) Wenn Imam Ali #herz# herausgekommen wäre, hätten sie ihn gezwungen den Bayat zu leisten. Was auch 6 Monate also kurze Zeit bevor Fatima #lol# starb, geschah. Auch wenn er der stärkste unter den Sahaba war, so hat auch er eine Grenze, die er vermag. Vor allem heisst es ja in Sure 2:256 Kein Zwang in der Religion . Dies wurde jedoch verletzt.

Und dies wiederum bedeutet die Zakateihntreibung Abu Bakrs war gegen den Quran also Haram!

 

Es ist natürlich sehr überzeugend wenn Steuerantreiber,die keine Armee hinter sich haben,zu einem ganzen Stamm kommen,der voll bewaffnet ist,und es dann schaffen gegen den ganzen Stamm hinweg Leute zu foltern.Wären die Steuereintreiber so stark gewesen hätte Abu Bakr nie eine Armee losschicken müssen.

 

Hätte Abu Bakr nach dem Quran gehandelt, dürfte er keine Armee losschicken!

 

Das Muawyia hätte erkennen müssen dass er im Unrecht sei ist eine blosse Behauptung.Im Koran steht nichts über das Kalifat Alis.

 

Es waren viele bei Ghadir Khum dabei. Da ist es unmöglich, dass er es nicht wus´ste.

 

"Wenn er im Unrecht war, war es alles andere. Nur keine Gerechtigkeit.

Also doch Heuchler!"

 

Dann ist es also ungerecht Mörder bestrafen zu wollen,ah ja.

 

 

Es muss zweifelsfrei erwiesen sein, dass der oder dr der Mörder ist. Wie du schon sagtest hatte Muawia nur Vermutungen.

Auf blosse Vermutungen hat er also den Krieg angezettelt.

Merkst du überhaupt, was du für einen Islam dir selbst beschreibst?

 

Bloss gibts da so ein paar Verse die besagen das Vergeltung für Mord in Ordnung sei,und das darin Leben liegt.

 

Gilt dieser Vers auch für Vermutungen.

Gibt es nichte auch einen anderen Vers, der besagt dass bei einem Mord oder einer unberechtigten Tötung so ist als ob man die Menschheit getötet hätte.

Du musst beide zusammen nehmen nicht einzeln.

 

Ich sage das Muawyia Niya gerecht war,sein Handeln war falsch aber verständlich.

 

Falsch. Bei den Chawaridsch war es so.

Muawiya wusste sehr wohl, dass Imam Ali #lol# den Mörder nicht deckt.

 

 

Ebenso war Alis Handeln falsch,da er die Mörder nicht sofort bestrafte.

 

Wer waren die Mörder?

Warum haben sie Uthmann ermordet?

Wusstest du, dass Aischa selbst den Befehl zum Morden Uthmanns gab?

Warum war dann Aischa plötzlich auf der anderen Seite?

 

Uthman hat niemandem sein Recht vorbehalten.Er war sogar zu gütig zu all dem Abschaum der ihn umbringen wollte,da er selbst als sein Haus belagert wurde,darauf verzichtete eine Armee zu mobilisieren um gegen dieses Mörderpack vorzugehen.

 

Lies Nahj Al Balagha, Khutba Nr. 3.

 

Er wollte nicht der erste sein der andere Muslime tötet.

 

Aber er war derjenige, der Bait Ul Mal an die Bani Umayya weitergegeben hat und den Armnne ihr Recht vorenthalten.

Du meinst also Muawyia als Heuchler ist besser als ein ehrlicher Trunkenbold.Ich würde sagen gerade die Heuchler sind die schlimmeren,aber dazu hast du ja sowieso eine andere Einstellung (Wie war das,neun zehntel des glaubens sind taqiya)

 

Ausserdem wurde Hussein ja zu des schlimmeren Yazids Zeiten getötet,warum wäre der Islam untergegangen wenn Hassan von weniger schlimmen Muawiya getötet worden wäre?

 

Wie ich sehe, willst du überhaupt nicht deinen Verstand einschalten.

 

Im Koran steht eben,oh ihr gläubigen,ohne ausnahme für Ali!

 

In Sure tahrim steht auch nicht Aischa und Hafsa. Sondern d´bur "die beiden.."

 

Aber wenn du darauf bestehst:Ali hat den Fehler gemacht die Mörder Uthmans nicht direkt zu bestrafen.Er hat den Fehler gemacht dass er Ungeziefer wie Abdallah Ibn Saba in seiner Umgebung lies (später hat er ihn ja davongejagt)

 

Kennst du den Überlieferer, der dioe Geschichten Abdulla Ibn Sabas in die Welt gesetzt hat.

Ein grosser Lügner!

 

Poste die Verse doch bitte hier damit jeder sie lesen kann.

 

التحريم 66

 

 

 

بسم الله الرحمن الرحيم

 

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.

 

66:1 يايها النبى لم تحرم ما احل الله لك تبتغى مرضات ازوجك والله غفور رحيم

 

66:1 O Prophet! Warum verbietest du, was Gott dir erlaubt hat, um deine Frauen zufriedenzustellen? Gott ist voller Vergebung und Barmherzigkeit.

 

66:2 قد فرض الله لكم تحلة ايمنكم والله مولىكم وهو العليم الحكيم

 

66:2 Er hat euch geboten, bestimmte Eide durch Sühne zu lösen. Gott ist euer Gebieter. Sein Wissen und Seine Weisheit sind unermeßlich.

 

66:3 واذ اسر النبى الى بعض ازوجه حديثا فلما نبات به واظهره الله عليه عرف بعضه واعرض عن بعض فلما نباها به قالت من انباك هذا قال نبانى العليم الخبير

 

66:3 Als der Prophet einer seiner Frauen etwas anvertraute, sie es dann einer anderen Frau des Propheten weitererzählte und Gott es ihm mitteilte, ließ er sie einen Teil davon wissen und verschwieg einen Teil. Als der Prophet es ihr mitteilte, sagte sie: "Wer hat dir das mitgeteilt?" Er sagte: "Der Allwissende, der Allkundige hat es mich wissen lassen."

 

<A id=versnr onclick="setSV(66, 4)" href="http://www.openquran.org/#">66:4 ان تتوبا الى الله فقد صغت قلوبكما وان تظهرا عليه فان الله هو مولىه وجبريل وصلح المومنين والملئكة بعد ذلك ظهير

 

66:4 Ihr sollt euch beide (Ehefrauen des Propheten) reumütig zu Gott wenden, weil eure Herzen abgewichen sind. Wenn ihr euch aber gegen ihn zusammenschließt, so steht Gott, sein Gebieter, ihm bei, desgleichen Gabriel und die rechtschaffenen Gläubigen. Auch die Engel werden ihm dann Beistand leisten.

 

 

Wie du siehst, sind dir Herzen der beiden abgewichen udn haben gegen den Propheten intigriert.

Jetzt ist es unter allen Sunhni wie Schia bekannt, dass dsich dies auf Hafsa uns Aischa bezieht.

 

 

Solange der Prophet lebte gab es keinen Grund in seiner Umgebung (in der Abu Huraira sich ja befand) Hadithe zu überliefern,darum stammen alle Hadithe aus der Zeit nach der Dua des Propheten.

 

War der Prophet #rose# gleichzeitig überall auf der Welt?

 

Die Hadithe die er vor der Dua des Propheten sammelte,hat er ja vergessen wie er selbst schildert.

 

Hat er wirklich alle vergessen?

 

 

Hier benötigt man einen klar definierten Punkt, ab wann man seine Überlieferungen nehmen kann.

Denn es gibt auch Ahadith, bei denen er vom Tod Abu Talibs sprach und zwar so, als hat er es bezeugt.

Nun kann er da nicht da gewesen sein, denn Abu Talib starb vor der Hijra und Abu Huraira kam weit nach Hijra.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah:Niemand hast sich Ali angeschlossen punkt.Abu Bakr hat niemanden zum Glauben gezwungen,vielmehr hat er den islamischen Staat verteidigt gegen falsche Propheten (oder akzeptierst du Musalima den Lügner und Konsorten,wundern würde es mich mittlerweile nicht mehr) und Abtrünnige.Das war richtig und Gott möge es ihm lohnen.

 

Das ich meine dass man Menschen zum Gebet peitschen soll hast du wahrscheinlich auch aus irgendeinem unauffindbaren Buch,stimmts?

 

Du glaubst doch nicht wirklich dass wenn jemand Ali hätte zur Baya zwingen wollen,Ali in seinem Haus sicher gewesen wäre?Sein Haus war keine Festung.

 

Desweiteren war Ali genauso gegen falsche Propheten und Abtrünnige wie Abu Bakr.

 

Es war bekannt wer die Mörder waren,und Muawiya hattte ein Recht auf ihr Blut.

 

Es ist eine infame Lüge der Mutter der Gläubigen Aisha (r.a) zu unterstellen sie hätte den Mord angeordnet.

 

Ich habe nirgendwo gesagt Muawiya hatte blosse Vermutungen gegenüber den Mördern.

 

Das Ali die Mörder nicht herausgerückt hat ist ein Fakt!

 

Nahjul Balaqa ist keine authentische Quelle.

 

Lustigerweise merkst du es nicht mal wenn man von euren Quellen zitiert.Das mit den neun zahntel stammt aus al kafi.Wir Sunniten lehnen Taqiya ab.

 

Wo wird den im Koran gesagt mache ih zu deinem Nachfolger (von mir aus auch ohne Namen,kann auch reininterpretiert werden) nenn mir eine Stelle die passt.

 

Lol sogar die jüdische Enzyklopädie bestätigt die Existenz und das Wirken von Abdallah Ibn Abbas.Aber das waren natürlich auch wir Sunnis die den Juden dass ins Ohr gesetzt haben,hab ich recht?Seeeehhhr wahrscheihnlich.(Ich hoffe du bemerkst die Ironie)

 

Du hast gemeint die Sahabas würden alle (ganz besonders Abu Bakr,Umar etc) den Propheten anlügen.Das wird in der Stelle nicht erwähnt.

 

Das Aisha und Hafsa etwas verschwiegen haben,ist etwas anderes als anlügen.Merkste den Unterschied?

 

Du behauptest irgendwas,ohne irgendwelche Beweise zu haben,wunderbare Argumentationsweise.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

@Abdallah:Niemand hast sich Ali angeschlossen punkt.

 

Dafür waren aber ziemlich viele auf Alis #rose# Seite bei der Kamelschlacht.

Diese Aussage ist genauso, wenn ich sagen würede:

 

Bush lügt nie. Punkt!

 

 

Abu Bakr hat niemanden zum Glauben gezwungen,vielmehr hat er den islamischen Staat verteidigt gegen falsche Propheten (oder akzeptierst du Musalima den Lügner und Konsorten,wundern würde es mich mittlerweile nicht mehr) und Abtrünnige.Das war richtig und Gott möge es ihm lohnen.

 

Du findest es also richtig,dass man die Zakat mit Gewalt einnimmt?

Lies doch endlich mal Sahih Bukhary!

 

Das ich meine dass man Menschen zum Gebet peitschen soll hast du wahrscheinlich auch aus irgendeinem unauffindbaren Buch,stimmts?

 

Nichts anderes hat doch Abu Bakr bezüglich der Zakat gemacht!

Nur dass es eben nicht das Gebet war, sondern die Zakatabgabe!

 

Du glaubst doch nicht wirklich dass wenn jemand Ali hätte zur Baya zwingen wollen,Ali in seinem Haus sicher gewesen wäre?Sein Haus war keine Festung.

 

Der Zwang zur Bayat war auch die Zeit in der Fatima #herz# ihre tödlichen Verletzungen davongetragen haben.

Siehe doch noch mal die Threats, die über den Streit zwischen Abu Bakr und Fatima #lol# gehen.

 

Desweiteren war Ali genauso gegen falsche Propheten und Abtrünnige wie Abu Bakr.

 

Ist natürlich klar.

 

Es war bekannt wer die Mörder waren,und Muawiya hattte ein Recht auf ihr Blut.

 

Falsch!

Marwan Al Hakam war näher verwandt. Er hätte die Rache verlangen müssen!

 

Es ist eine infame Lüge der Mutter der Gläubigen Aisha (r.a) zu unterstellen sie hätte den Mord angeordnet.

 

Es ist eine Überlieferung, die ebenfalls aus sunnitischer Seite akzeptiert wird.

 

Ich habe nirgendwo gesagt Muawiya hatte blosse Vermutungen gegenüber den Mördern.

 

Dann kannst du ja genau sagen, wer es war.

Also los. Wer war der Mörder von Uthmann!

 

Das Ali die Mörder nicht herausgerückt hat ist ein Fakt!

 

Gedeckt hat er sie allerdings auch nicht. Und das wusste Muawia.

 

 

Nahjul Balaqa ist keine authentische Quelle.

 

Wenn du meinst.

 

Lustigerweise merkst du es nicht mal wenn man von euren Quellen zitiert.Das mit den neun zahntel stammt aus al kafi.Wir Sunniten lehnen Taqiya ab.

 

Dann lehnt ihr eine Ayat des Qurans ab.

Da der Prophet #salam# gesagt hat, wer eine Ayat des Qurans ablehnt, der lehnt den ganzen Quran ab.

Folglich lehnt ihr den Quran ab!

 

 

Wo wird den im Koran gesagt mache ih zu deinem Nachfolger (von mir aus auch ohne Namen,kann auch reininterpretiert werden) nenn mir eine Stelle die passt.

 

Punkt 1) Sahih Bukhary: Der Prophet sagt, dass die Muslime den alten Völkern folgen werden. Im Hadith kommt klar heraus, dass es die Juden und Christen => Bani Israle sind.

 

Punkt 2) In Sahih Bukhary steht, dass Ali #lol# zum Propheten #rose# wie Harun zu Musa steht. Nur dass nach dem Propheten #rose# keine Propheten mehr kommen.

 

Punkt 3) Lies die Geschichten über Harun und Musa im Quran!

 

Lol sogar die jüdische Enzyklopädie bestätigt die Existenz und das Wirken von Abdallah Ibn Abbas.Aber das waren natürlich auch wir Sunnis die den Juden dass ins Ohr gesetzt haben,hab ich recht?Seeeehhhr wahrscheihnlich.(Ich hoffe du bemerkst die Ironie)

 

Redest du jetzt von Abdulla ibn Abbas oder Abdullah Ibn Saba?

 

Abdulla Ibn Abbas hatte einige Diskussionen mit Umar Ibn Al Chattab.

 

Du hast gemeint die Sahabas würden alle (ganz besonders Abu Bakr,Umar etc) den Propheten anlügen.Das wird in der Stelle nicht erwähnt.

 

Sagte ich nicht, du sollst den Tafsier und die Geschichte zu dieser Ayat lesen?

Faulheit schützt nicht vor dem Feuer!

 

Das Aisha und Hafsa etwas verschwiegen haben,ist etwas anderes als anlügen.Merkste den Unterschied?

 

Sagten sie nicht, dass er aus dem Mund stinkt?

 

Du behauptest irgendwas,ohne irgendwelche Beweise zu haben,wunderbare Argumentationsweise.

 

 

Weil du die Beweise aus euren eigenen Büchern nicht akzeptierst!

Wie oben gesehen, bist du zu faul das entsprechende zu lesen!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Die Kamelschlacht war Jahre später. Natürlich haben sich damals viele Leute Ali angeschlossen aber niemals vorher punkt.Du musst lernen Zusammenhänge zu betrachten und nicht nur einzelereignisse.

 

Sag mir doch einfach was im Bukhari steht (aber verschon mich bitte mit deinem Ur-Bukhari)

 

Wenn du meinst dass Abu Bakr die Leute gezwungen hat Zakat zu zahlen:Das ist richtig.Steuern müssen nunmal bezahlt werden,in jedem Staat.

 

Die Sache der tödlichen Verletzungen ist eine blosse Erfindung der Schia.

Warum hätten Abu Bakr etc so lange warten sollen bis sie Ali zwingen.Sie hätten zu jeder Zeit sein Haus stürmen,oder einfach abreissen lassen können.

 

Muawyia hatte mehr Macht als hakam,und konnte deswegen besser auf das Rewcht der Familie pochen.Desweiteren hat auch Muawyias das Recht auf der Mörder Blut.

 

Es wird von keinem Sunniten akzeptiert dass Aisha den Mord befohlen hätte.Jegliche Überlieferungen dieser Art sind schwach.

 

Einer der Mörder war Muhammad Ibn Abu Bakr.Der Anstifter und somit Hauptschuldige war Abdallah Ibn Saba.

 

Ali hat die Mörder Muawyia vorenthalten,somit hat er sie in gewisser Weise gedeckt.

 

Taqiya ist im Koran nur erlaubt wenn man in Lebensgefahr ist. editiert Du erfindest z.b einfach Beweise,du bist doch nicht in Gefahr oder?Diese Art der Taqiya lehnen wir ab (vielleicht war ich vorhin ein wenig zu ungenau).

 

Harun war nicht der Nachfolger von Musa,da er vor ihm starb.Vielmehr war es Yusha bin Noon .

 

Ich meine natürlich Abdallah Ibn Saba,mein Fehler.

 

Lies du dir doch mal Suni Tafsire durch.

 

Die Frauen des Propheten haben nie so einen Unsinn behauptet.

 

Ich bin nicht faul,sondern kann bloss nicht deinen Ur-Bukhari,den ja nur du und Tijani kennst,sehen.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Die Kamelschlacht war Jahre später. Natürlich haben sich damals viele Leute Ali angeschlossen aber niemals vorher punkt.Du musst lernen Zusammenhänge zu betrachten und nicht nur einzelereignisse.

 

 

Die Kamelschlacht bzw. im Arabischen "die Tage des Kamels", fand am 22. Dschumada al-Ula 36 n.d.H. (656 n.Chr) in der Nähe von Basra statt.In der Amtszeit des vierten Kalifen Imam Ali (a.) zum offenen innermuslimischen Kampf gegen Imam Ali (a.), da er einige ungerechten Privilegien Weniger aus den vorangegangenen Amtszeiten abgeschafft hatte. Als Vorwand zum angriff auf Imam Ali (a.) wurde die Ermordung des Kalifen Uthman ibn Affan vorgeschoben.

 

An den Kämpfen nahm auch Aischa bint Abu Bakr teil, obwohl ihr als Witwe des Propheten Muhammad (s.) jegliches Verlassen ihrer Heimstätte nach dem Ableben des Propheten Muhammad (s.) in einem Vers im Heiligen Qur'an verboten war (vgl. Anfang 33:33). Aischa saß während der Schlacht auf einem Kamel, woher die Schlacht ihren Namen erhielt.

 

Angeführt wurden die aufständischen Truppen von Talha und Zubair. auf der Seite von Imam Ali (a.) war Malik al-Aschtar der Anführer des rechten Flügels. Imam Ali (a.) blieb im Zentrum und Ammar ibn Jasir befehligte den linken Flügel. Muhammad ibn Hanafiyya war Flaggenträger.

 

Die Schlacht begann mit einem Pfeilregen von Seiten der Armee Aischas. Imam Ali (a.) sandte daraufhin einen jungen freiwilligen mit dem Heiligen Qur'an in der Hand, der die Gegner zum Urteil des Heiligen Qur'an aufrufen sollte. Er starb in einem neuen Pfeilregen. Daraufhin begann die Hauptschlacht.

 

Über 10.000 Muslime sollen ihr Leben auf beiden Seiten verloren haben. Imam Ali (a.) Truppen gewannen die Schlacht und er holte Aischa von dem Kamel herunter, auf dem sie die Truppen angeführt hatte und brachte sie zu ihrem Haus zurück nach Medina.

 

Imam Ali (a.) erließ nach der Schlacht eine Generalamnestie. Einige Männer vom Stamm der Umayyaden, darunter auch Marwan ibn al-Hakam, wurden ebenfalls amnestiert. Sie gingen dann nach Schaam und schlossen sich dem Feind Imam Alis (a.) an, nämlich Muawiya ibn Abu Sufyan, welcher nach der Ermordung Imam Alis (a.) sich selbst zum Kalif ernannte.

 

Die Kamelschlacht war nicht Jahre später. Sie war die Rachefeldzug Muawias!

 

Sag mir doch einfach was im Bukhari steht (aber verschon mich bitte mit deinem Ur-Bukhari)

 

Wenn du meinst dass Abu Bakr die Leute gezwungen hat Zakat zu zahlen:Das ist richtig.Steuern müssen nunmal bezahlt werden,in jedem Staat.´

 

 

Sag mir ein Hadith Sahih in der der Prophet #salam# die Muslime mit Gewalt gezwungen hat Zakat zu geben.

Findest du keins, so hat Abu Bakr die Religion um Steuereintreibung mit Gewalt bereichert!

 

Die Sache der tödlichen Verletzungen ist eine blosse Erfindung der Schia.

 

Dachte ich zuerst auch.

 

Warum hätten Abu Bakr etc so lange warten sollen bis sie Ali zwingen.Sie hätten zu jeder Zeit sein Haus stürmen,oder einfach abreissen lassen können.

 

Die Leute wurden mit der Zeit immer unruhiger, weil Imam Ali #rose# den bayat noch nicht gegeben hatte.

 

Muawyia hatte mehr Macht als hakam,und konnte deswegen besser auf das Rewcht der Familie pochen.Desweiteren hat auch Muawyias das Recht auf der Mörder Blut.

 

Ist keine Begründung.

Das Recht liegt eher auf der Seite Marwans.

Ich kann z.B. kein Blutgeld fordern, wenn dich jemand tötet.

 

Es dürfen nur die Blutgeld fordern, die berechtigt sind. Nicht die, die es einfach nur können!

 

Es wird von keinem Sunniten akzeptiert dass Aisha den Mord befohlen hätte.Jegliche Überlieferungen dieser Art sind schwach.

 

Das sind eben die zweierlei Mass an Beurteilung.

 

Einer der Mörder war Muhammad Ibn Abu Bakr.Der Anstifter und somit Hauptschuldige war Abdallah Ibn Saba.

 

Der Anstifter ist eine Märchenfigur. Einer der 100 erfundenen Sahaba. Soll heissen ein Geist hat Uthmann getötet.

 

 

Ali hat die Mörder Muawyia vorenthalten,somit hat er sie in gewisser Weise gedeckt.

 

Hast du einen Beweis dafür?

 

Taqiya ist im Koran nur erlaubt wenn man in Lebensgefahr ist. editiert Du erfindest z.b einfach Beweise,du bist doch nicht in Gefahr oder?Diese Art der Taqiya lehnen wir ab (vielleicht war ich vorhin ein wenig zu ungenau).

 

Nein. Ich erfinde keine Beweise.

Du glaubst jedoch Aussagen nicht existenter Sahaba (also Geister)

 

Harun war nicht der Nachfolger von Musa,da er vor ihm starb.Vielmehr war es Yusha bin Noon .

 

War er nichrt eingesetzt als Musa #rose# die 40 Tage tzur Unterredung mit Allah swt. ging?

 

Ich meine natürlich Abdallah Ibn Saba,mein Fehler.

 

Den Geist!

 

Lies du dir doch mal Suni Tafsire durch.

 

Warum. Du liest sie ebenfalls nicht.

Ich habe den einen oder anderen schon gelesen!

 

Die Frauen des Propheten haben nie so einen Unsinn behauptet.

 

Daran sieht man, dass du überhaupt nichts gelesen hast.

Die Geschichte kenne ich schon zu meiner Sunni-Zeit!

 

Ich bin nicht faul,sondern kann bloss nicht deinen Ur-Bukhari,den ja nur du und Tijani kennst,sehen.

 

Es reichen ja auch scjhon die vorhandenen. Alelrdings muss man den Verstand einschalten.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Musawi:Das mit den 2 Säcken ist wie du mir sicher zustimmen wirst bildlich zu sehen.

ich verstehe dass so das abu huraira soundosviele dinge beim propheten gesehen hat,aber nicht alles überliefert hat,nicht das der prophet ihm alles aufgetragen hat.

 

Das ist bereits Verrat am Islam. Denn er hat die Lehren des Islams, wiedergegeben durch die Handlungen des Propheten #salam# , nicht weiter geleitet. Er hat mit Absicht, also vorsätzlich, die Ausbreitung des Islams verhindern wollen.

 

Ich denke es kann sehr wohl war sein dass der Prophet verbot alles aufzuschreiben,denn er wusste dass es zahlreiche Verfälschungen geben könnte,wie es dann ja auch tatsächlich eingetreten ist.Es war ihm vermutlich wichtig deutlich zu machen dass der Quran die primäre Quelle ist,ein Fakt den wie schon gesagt wurde,viele heutzutage missachten.

 

Da sagst Du aber etwas total Unlogisches, mit Verlaub! Der Prophet #salam# hat auf Anordnungen Gottes darauf bestanden, dass der edle Qur´an in seiner Zeit SCHRIFTLICH vervielfältigt wurde, damit der Qur´an gesichert wird. Und der selbe Prophet #salam# hat verboten, seine Sunnah zu dokumentieren? Außerdem ist doch generell so, dass Schriftliches erhalten werden kann, aber Erzählungen verfälscht werden können. Soll man um die Fälschung vorzubeugen, generell nichts aufschreiben? Ist ja merkwürdig! Wieso wird denn im Gericht alles schriftlich protokolliert? Damit man besser fälschen kann???

 

Du hast mich missverstanden bezüglich des weitergebens an die breite Masse.Wenn einige Gefährten ihn im Gespräch z.b über etwas die ganze Zeit fragen,nehmen wir mal an in unserem Fall ob auch Muslime die nicht an Kämpfen teilnehmen ins Paradies gelangen können oer nicht.Der Prophet antwortete diesen Sahaba,die ihn die ganze Zeit damit löcherten (und es ist bekannt dass der Prophet zu viele Fragen verabscheute,gibt ja sogar wenn ich mich recht entsinne eine Stelle im Quran dazu) wollte jedoch nicht das diese dass nun überall rumerzählen,damit die Gläubigen weiterhin auf dem Wege Gottes ausziehen,da dies besser für sie ist.

 

Im Qur´an steht, dass der Prophet #rose# edelste der Menschen ist und Geduld eine seiner Eigenschaften war. Wie konnte er so genervt werden??? Ich hatte mir den Propheten #rose# anders vorgestellt, als Du es mit dieser hadith zu zeigen pflegst.

 

Bezüglich Muawyia bin ich der Meinung das gutes Essen nicht verwerflich ist,vielmehr ist es sogar richtig seinen Gästen so gutes Essen wie möglich zu servieren (solange man das Geld hierfür nicht auf illegale Weise ergaunert hat,was Muawyia meines Erachtens nicht hat).

 

Genau hier ist der Punkt. Das Essen wird bezahlt aus dem Steuern, die man den Leuten abknüpfte. Er war illegal und selbst wenn er lagal an der Macht war, dann steht es nicht zu sich das Bauch auf Kosten der Bürger zu füllen. Es war ja nicht nur so, wenn Gäste kamen, sondern ständig, wie Zeitzeugen berichten.

 

Es ist doch ein wenig vorschnell jemand als ungläubig zu bezeichnen,nur weil jemand eine Schwäche für gutes Essen hat,oder?

 

Wenn man weiß, dass es haram ist und man selber ein "gute Sahabi" ist, dann passt das nicht zu einander. Da kann man drehen und wenden wie man will.

 

Der König von Saudi Arabien ist nicht Muawyia,so einfach ist das.Ich wüsste nicht das Muawiya in irgendeiner Weise mit dem Saudikönig zu vergleichen wäre.

 

Stimmt! Muawiyah ist der ideologischer Vater der Familie Saud. Nicht zufällig gibt es ein Buch in Saudi Arabien mit dem Namen: "Die Wahrheiten über Fürst der Gläubigen Muawiyah Ibn Abu Sufian", das nur so voller Hochloben ist. Herausgeber: saudisches Religionsministerium.

 

Was ich damit meinte dass wir die Legitimität Muawyias hier aussen vorlassen sollten,so sagte ich dass weil es doch auf der Hand liegt das die Meinungen hier auseinandergehen.Ich für meinen Teil habe kein Problem mit Muawyia als Kalifen.Die Diskussion ob er nun legitim war oder nicht können wir gerne fortführen,allerdings glaube ich dass die ursprüngliche Frage eine andere war.

 

Fragen über Fragen. Aber eines steht für mich fest. Ich werde niemals etwas Illegales unterstützen. Nie werde ich ein illegales Regime oder Herrscher fördern oder unterstützen.

 

Um den Zusammenhang wiederherzustellen:Wenn Muawyia legitim war (und davon gehen wohl die meisten Sunniten aus),dann ist es auch für Abu Huraira (r.a) keine Sünde von ihm Geld anzunehmen.

 

Dieser Satz ist in sich selbst konsistent. Also muss nach der Legitimität geforscht werden. Da sind die Aussagen des Propheten #rose# und Qur´ans aber anders. Der Qur´an spricht sogar von Bani Umayyah, so die Aussage der Sahaba, vom verfluchten Baum (Shajaratul mal´unah).

 

Die Frage ob nun die Variante der Geschichte die du gelesen hast eine Fälschung war oder die die ich gelesen habe,kann man doch nicht so einfach abtun indem man sagt dass eine ist eine Lüge und das andere ist wahr.So einfach ist das keineswegs.

 

Stimmt! Da gehört es dazu die islamische Original-Literatur zu lesen und nicht irgendwelche Bücher von irgendwelchen Scheichs von Heute.

 

Um ehrlich zu sein verstehe ich den Zusammenhang an der Stelle nicht,an der du meinst dass es einer Überlieferung widerspreche wenn Abu Huraira als ein Segen für die Umma bezeichnet wird.Wir wissen doch eben nicht ob Abu Huraira Hadithe erfunden hat.Du glaubst ja,ich glaube nein.Wenn man davon ausgeht dass er nicht gelogen hat,sondern nur aufrichtig Hadithe überliefert hat,dann ist dass kein Widerspruch zu irgendwelchen Überlieferungen.

 

Wenn jemand Hadith überliefert und darin heißt es, dass Prophet #rose# gesagt habe, man könne Gott in Yaum al-Qiyamah sehen und seine Füße und Gesicht und im Qur´an steht, dass man Allah niemals sehen kann, dann ist doch klar, dass ich so einen nicht glaube, egal wie er heißt: Abu Huraira, Abu Katze, Abu al-Musawi, Abu X...

 

Ich denke bei den Gefährten des Propheten sollte man dennoch vorsichtig sein,bevor man sie verteufelt.Es kann ja auch sein dass so mancher Hadith der angeblich von einem Sahabi stammt,in Wirklichkeit mitsamt Isnad erfunden wurde.

 

Deshalb gibt es ja die Hadith-Forschung!!!

 

 

mit isl. Grüßchen #as#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

as-salamu alaikum

 

Die Torah wurde auch niedergeschrieben,und trotzdem gab es Fälschungen.

 

Geschrieben ja, aber nicht vervielfältigt. Das ist die Pointe. Es war in den Händen von einigen wenigen. Wie vorangehend erwähnt hatte der Prophet #salam# die Vervielfältigung des Qur´ans angeordnet. Deshalb kann es nicht sein, dass er das Aufschreiben der Hadithe verbot.

 

mit isl. Grüßchen #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

as-salamu alaikum

 

Ich habe mich lediglich nach den Hadithen des Propheten gerichtet der gesagt hat man sollte nicht schlecht über seine Gefährten sprechen.Da mir bis jetzt noch kein glaubwürdiger Beweis für die Schlechtigkeit Abu Hurairas oder Muawyias gezeigt wurde,möchte ich weiterhin davon Abstand nehmen sie zu verteufeln (zumal wegen solch trivialen Vorwürfen wie Abu Huraira mochte gutes Essen)

 

Das Essen habe ich bereits erklärt. So Trivial ist diese Sache nicht. Aber es gab ja auch vieles andere, die bereits von Anderen erwähnt wurde. Die Sahabis zu ehren ist wichtig, aber man muss auch Sahabi im wahrsten Sinne des Wortes sein. Wenn Jemand beim Prophet #salam# war, also sahabi, und nach ihm Verrat begeht, dann gilt er gemäß Qur´an als Munafiq!

 

 

mit isl. Grüßchen #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.