Muhsin ibn Batul

Der heilige Quran über die Unterhaltungsmusik

21 posts in this topic

bismillah.gif

salam.gif

 

Ich hab hier schon einmal einen Artikel übersetzt, in dem es über die

Auswirkungen von Musik ging, mit Überlieferungen der Ahlulbayt (a.). Leider meinten jedoch einige, dass diese Überlieferungen auch gefälscht sein können und Musik nicht so eine große Sünde sein kann. Daher habe ich nun noch etwas für die letzten Zweifler unter ihnen, aus dem heiligen Quran. Es handelt sich hierbei um einen längeren Artikel, jedoch werde ich nur den Teil mit den Quranversen aus: www.almujtaba.com posten.

 

Der heilige Quran über die Unterhaltungsmusik

 

Nachdem wir die Auswirkungen von Musik geklärt haben, wird es Zeit Verse aus dem heiligen Quran zu diesem Thema zu nennen.

Im folgenden werden vier Verse aus dem heiligen Quran behandelt, die den Muslimen verbieten, Musik zu hören:

 

[22.30]Das (ist so). Und wer die heiligen Dinge Allahs ehrt, es wird gut für ihn sein vor seinem Herrn. Erlaubt ist euch alles Vieh, mit Ausnahme dessen, was euch angesagt worden ist. Meidet darum den Greuel der Götzen und meidet das Wort der Lüge,

 

Dhālika Wa Man Yu`ažžim Ĥurumāti Allāhi Fahuwa Khayrun Lahu `Inda Rabbihi Wa 'Uĥillat Lakumu Al-'An`ām 'Illā Mā Yutlá `Alaykum Fājtanibū Ar-Rijsa Mina Al-'Awthāni Wa Ajtanibū Qawla Az-Zūri

 

Das Arabische Wort "Zur" hat mehrere Bedeutungen, unter anderem "die Lüge" und eine Ausdrucksform der Musik. Gemäß Imam Jafar as Sadiq (a.) ist mit „Greuel der Götzen" und „Wort der Lüge" die Musik gemeint.

 

Seht ihr, wie 'Musik' in dem Vers als „Greuel der Götzen" bezeichnet wird. Das ist mit Absicht so, denn nur dann könnt ihr die Schwere der Sünde der Musik einschätzen.

 

[31.6] Unter den Menschen gibt es einen, der eitle Geschichten erhandelt, um (die Leute) irrezuleiten, hinweg von Allahs Pfad, ohne Wissen, und um damit Spott zu treiben. Solcher harrt eine schmähliche Strafe.

 

Wa Mina An-Nāsi Man Yashtarī Lahwa Al-Ĥadīthi Liyuđilla `An Sabīli Allāhi Bighayri `Ilmin Wa Yattakhidhahā Huzūan 'Ūla'ika Lahum `Adhābun Muhīnun

 

'Lahw' bedeutet eine Sache, die das Bewusstsein (die Psyche) von den wichtigen Dingen ablenkt.

 

„eitle Geschichten" wurden von dem Imam (a.) als Geräusche oder ähnliche Dinge gedeutet, die die Aufmerksamkeit von dem eigentlichem Ziel der Schöpfung ablenkt; in anderen Worten, die ihn Allah swt und seine Anordnungen vergessen lassen.

 

"Zum Beispiel Fiktionen, romantische Geschichten, und ähnliche nutzlose Dinge. Das beinhaltet außerdem auch „Musik", Rauschmittel und alle solche ablenkenden Dinge." (Tafseer As-Safi)

 

Imam Muhammad Baquir (a.) sagte: Musik ist eine der Sachen, für die Allah swt das Feuer (die Hölle) versprochen hat. Dann hat er den oberen Vers rezitiert. (Kafi; Wasael us Shia; Tafseer As-Safi)

 

[23.1] Erfolg fürwahr krönt die Gläubigen, [23.2] Die sich demütigen in ihren Gebeten [23.3] Und die sich fernhalten von allem Eiteln,

 

Wa Al-Ladhīna Hum `Ani Al-Laghwi Mu`riđūna, Al-Ladhīna Hum Fī Şalātihim Khāshi`ūna, Qad 'Aflaĥa Al-Mu'uminūna

 

'Laghw' (Eitel): Das erste was Imam Ali (a.) sagte war "nichtig ist alles, was einen von der Erinnerung an Allah entfernt und das ist 'Laghv'." Gemäß den Überlieferungen der Imame, bedeutet 'Laghve' jegliche nutzlosen Vergnügungen, Verschwendung von Zeit, bei der speziell die Unterhaltungsmusik genannt wurde. Ebenfalls sind hiermit Spiele mit einbegriffen, die zur Zeitverschwendung dienen.

 

[25.72] Und diejenigen, die nicht Falsches bezeugen, und wenn sie an etwas Eitlem vorübergehen, mit Würde gehen sie vorüber.

 

Wa Al-Ladhīna Lā Yash/hadūna Az-Zūra Wa 'Idhā Marrū Bil-Laghwi Marrū Kirāmāan

 

Die Wörter 'Zoor' and 'Laghv' wurden davor schon erklärt.

 

Gemäß den Überlieferungn der Imame (a.) könnte der erste Abschnitt ebenfalls so übersetzt werden:

 

"und diejenigen die nichts nuztloses bezeugen" und dementsprechend wurde es im Quran als "Höre keine Musik!" interpretiert.

 

Die folgende Überlieferung erklärt den zweiten Abschnitt:

 

Muhammad bin Abi Ibad war bekannt dafür, Musik zu hören und Schnaps zu trinken. Einmal fragte er Imam Ali Ar-Ridha (a.) über das Hören von Musik.

 

Der Imam (a.) sagte: "Manche leute in Hijaz haben ihre eigenen Ansichten darüber; jedoch ist diese Ansicht absolut falsch. Hast du nicht die Worte Allahs gehört "und wenn sie an etwas Eitlem vorübergehen, mit Würde gehen sie vorüber."?

 

salam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn das verbot von musik so klar ist,warum erlauben dan gelehrte wie imam chameini musik? bz verbieten musik nicht generel

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Wer sagt, dass Sayyed Khamenei, Unterhaltungsmusik erlaubt?

 

F. 42: Was unterscheidet die erlaubte Musik von der verbotenen Musik und ist klassische Musik erlaubt? Es wäre schön, wenn Sie uns einen Maßstab dafür geben?

 

A: Diejenige (Musik), welche nach Ansicht des Brauchs als vergnügende [lahã], stimulierende Musik gewertet wird, die sich für Veranstaltungen der Vergnügung und Falschheit [b~til] eignet, ist eine verbotene Musik, ohne Unterschied dabei zwischen klassischer und anderer Musik, und die Bewertung dieser Thematik ist der üblichen (am Brauch orientierten) Ansicht des religiös Erwachsenen überlassen. Und eine Musik, die nicht derartig ist, ist an sich zulässig

 

F. 44: Was ist gemeint mit vergnügender [lahã] stimulierender Musik? Und was ist der Weg zur Unterscheidung vergnügender stimulierender von anderer Musik?

 

A: Die vergnügende [lahã] stimulierende Musik ist diejenige, die den Menschen von der Art her aus seinem natürlichen Zustand herausbringt, aufgrund dessen, was sie an Eigenschaften beinhaltet, die sich für Veranstaltungen der Vergnügung und des Ungehorsams eignen. Und maßgebend für die Bewertung der Thematik ist der Brauch.

 

salam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selam, wenn Allah etwas verboten hat, dann ausdrücklich und beim Namen genannt. Du zitierst Quranverse und kannst sie lediglich mit Interpretationen beweisen. Und Allah teala hat schon in der Sure Muhammad unserem Propheten(saw) verboten etwas zu verbieten ohne dass er es verboten hat.

Selam!

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Das ist eine Erklärung und keine Interpretation. Außerdem muss Allah swt nicht alles beim Wort nennen. Es steht auch nirgendwo im Quran Wort wörtlich Imam Ali (a.) drin, oder Fatima (a.), trotzdem werden sie im Quran erwähnt

 

#as#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

#salam#

 

Das ist eine Erklärung und keine Interpretation. Außerdem muss Allah swt nicht alles beim Wort nennen. Es steht auch nirgendwo im Quran Wort wörtlich Imam Ali (a.) drin, oder Fatima (a.), trotzdem werden sie im Quran erwähnt

 

#salam#

 

Selam! Wer sagt dir das es eine Erklärung und keine Interpretation ist? Jemand anders. Wenn jemand anders dir sagt dein Name wäre Gottfried würdest du es auch glauben? Versteh mich nicht falsch, Gott hat die Familie des Propheten erwähnt, das stimmt. Namen hat er nicht genannt, der Quran ist schließlich kein Familienstammbuch. Zwischen einer Erklärung und einer Interpretation gibt es einen Unterschied. Und etwas mit anderen Worten zu beschreiben und daraus Schlüsse zu ziehen ist eine Interpretation.

Wenn Allah teala also etwas nicht beim Wort nennt, wenn er es in anderen Fällen tut, bleibt es eine Interpretation und man kann niemandem, der es für eine solche hält, Blindheit vorwerfen. Vielleicht phantasielosigkeit. Mag sein.

Selam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Assalam Alaikoum,

 

Es gibt viele verbotene Dinge, die nicht namentlich im Koran stehen. Außerden die Namen ändern sich mit der Zeit, aber die Genannten nicht unbedingt und man muss nicht viel Aufwand betreiben um einzusehen, dass die von Bruder Al-Murtada vorgeführten Verse durchaus auf Musik angewandt werden können. Dass nicht jede Musik haram ist, ist klar.

 

Wassalam!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selam! "Durchaus auf Musik angewandt werden KÖNNEN!" Vielen Dank.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Assalam Alaikoum,

 

Bitte sehr #bismillah#

 

Wassalam!

 

Zu gütig!

 

wassalam!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

Meiner Meinung nach ist es nicht ganz klar. Man kann die verse anders deuten.

Girl- likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salaaaaam,

 

ich glaube Musik in dem viele Instrumente gespielt werden ist verboten.

Außerdem habe ich ig.wo gelesen, das es auch ausmacht Wo und Wann man Musik hört und was fürne Art es ist. #bismillah#

 

Leider ist es auch nicht im Quran deutlich erwähnt worden.

 

Ich hoffe das jmd. einen festen Beweis findet und uns es mitteilt.

 

WA Salaaam

Share this post


Link to post
Share on other sites

:)

#salam#

 

 

Erstes mal vielen dank an Bruder Muhsin für diesen schönen Vortrag und deine Mühe möge Allah dich belohnen.

 

Jetzt bezüglich der Musik Unser Gesandter Mohammed (saas) sagte Ich hinterlasse euch Quran und meine Ahl ul bayt,

richtig Bruder Signor Abdullah

 

Wenn du dieses Thema aus dem Quran nicht so rauslesen kannst oder so interpretieren, ist es kein Problem dann müssen wir darauf schauen was das zweite NEBEN dem quran sagt und zwar unsere Ahl ul bayt richtig.

 

Und diese verbieten ganz klar und ohne zweifel solche art von musik

Imam Djafar as Saddiq ( a.s.) sagt " Das Haus in dem Musik gespielt wird wird nicht von Engel besucht"

oder "das haus indem musik gespielt wird ist vor Katastrophen nicht sicher " nur um einige zu nennen etc. also wenn dir das auch nicht reicht dann hör auf dein gelehrten den du folgst und diese sagen auch es ist nicht erlaubt solche musik zu hören.

 

Wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Möge Allah swt muhsin ibn batul und alle die ihn unterstützen und alle die uns auffordern auf den geraden weg zu gehen reichlich belohnen

 

Und ich muss Bruder only_yahia recht geben.

Nicht nur das wir unserer Ahlul Beit folgen sollten (in allem und nicht nur das was uns gefällt)

sondern auch das wir den Fatwas von unserem Marja den wir nachmachen einhalten sollten und müssen.

Und sie wissen mehr, und keiner von uns sollte sich als "wissender" aufspielen..da es nicht in unserem Wissen liegt.

 

Und Gelehrte haben nicht umsonst studiert und sich über Jahrzehnte und mehr Wissen angeignet..es sind nicht irgendwelche normalos..die sich aus dingen die ihnen gefallen rausreden wollen..nur um es irgendwie als halal darzustellen..was beim Thema Musik bei einigen oder sehr vielen menschen (allgemein, nicht unbedingt (nur) im Forum so rüber kommt

 

 

Salam und Möge Allah uns und euch Rechtleiten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam meine lieben Geschwister im Islam ich habe ein Problem im bezug auf musik also nicht ich höre musik sonern mein jüngerer Bruder mit dem ich leider mein zimmer teilen muss. Er hat vor 2 monaten ein neues Handy bekommen, das mp3 funktion hat natürlich zu meinen nachteil da ich ja schon seit längerem weiss das musik haram ist, und ich es deshalb verachte wenn ich in meinem umfeld haram musik höre. Jetzt kommt das problem das mein bruder sich fast täglich neue lieder beschaft und er sie immer in meiner nähe anmacht und das mit lauter lautstärke. Ob wohl ich ihn ermahne und sogar bitte die musik aus zu machen und nicht im Haus und schon garnicht im meinem zmmer an zu machen ,da ich da Bete aber er lacht nur darüber und ärgert mich weiter, in dem er die musik anmacht und aus an und aus sogar während ich Bete subhanallah bis ich vor wut Brülle da ich ja gehört habe das in einem ort wo musik gehört wird weder ein gebet angenommen wird noch engel kommen. Jetzt meine frage wie kann ich diesen Alptraum ein ende bereiten Eltern habe ich schon gefragt keine große hilfe kann ich von denen erwarten da die genau wie mein bruder nicht sehr praktiezieerend sind. Bitte um Antwort.

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam verehrter bruder,

 

ich würde dir empfehlen deinem bruder zu sagen er solle kopfhörere benutzen..anstat ihm die musik (zu verbieten)

und wenn er es nicht macht..dann sag deinen eltern einfach das er dich stört und du nicht für (die schule) lernen kannst und dich nicht konzentrieren kannst..auf sowas werden sie inshallah eingehen..da es hierbei nicht um islam ginge und sie deshalb nshalalh mehr einsatz zeigen..

 

ansonsten..falls das nicht klappt dann kannst du ja versuchen bei einem freund oder in der moschee zu beten..

 

nshalalh kheir bruder..und mache nach dem gebet immer ein kurzes Dua..beginnend und endend mit "Allahuma sally 3ala Mohammadin w Aly Muhammad" und sag dann eine bitte..zb das Allah deine geduld stärken soll und dir einen ausweg von deinem problem gibt..

 

salam #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

sehr schöne arbeit bruder muhsin. ALLAH möge dich reichlich belohnen.

 

Ganz ehrlich, wer wirklich an ALLAH glaubt, ihn liebt und ihm tatsächlich näher kommen will, der braucht keinen Koranvers und keinen Hadith um zu erkennen, dass Unterhaltungsmusik und Gesang nicht erlaubt sein können.

Der schaut sich nämlich einfach die Leute an, die die Musik machen, der schaut sich ihre Texte an und merkt, dass sie ihn nicht ansprechen können, der schaut sich ihre Lebensweise an und sieht, dass sie keine Vorbilder sein können usw.

 

Im Übrigen sollten wir auch bei den sog. Anasheed aufpassen. Auch dort werden immer häufiger Instrumente und Melodien benutzt, die islamisch nicht korrekt sind. Und zu sagen, dass das ja aus dem Iran kommt, oder dass die Hizbullah das ja macht ist erstens falsch und zweitens kein Argument.

Denn zum einen hat Hizbullah keine parteieigene Musikgruppe, sondern das sind Leute, die der Partei nahestehen (und nicht immer das machen, was auch mit ihren Prinzipien übereinstimmen muss) und zum anderen - die Hizbullah oder die Iraner sind auch "nur" Menschen und keine Engel, also unter ihnen sind auch Leute, die Fehler machen (um es mal vorsichtig auszudrücken).

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

Assalam Alaikum,

 

Hinzu kommt, dass es manchmal eine subjektive Empfindung ist. Auch wenn es aus Sicht des Brauchs nicht verwerflich sein sollte, kann es für ein spezielles Individuum verwerflich sein.

 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
salam verehrter bruder,

 

ich würde dir empfehlen deinem bruder zu sagen er solle kopfhörere benutzen..anstat ihm die musik (zu verbieten)

und wenn er es nicht macht..dann sag deinen eltern einfach das er dich stört und du nicht für (die schule) lernen kannst und dich nicht konzentrieren kannst..auf sowas werden sie inshallah eingehen..da es hierbei nicht um islam ginge und sie deshalb nshalalh mehr einsatz zeigen..

 

ansonsten..falls das nicht klappt dann kannst du ja versuchen bei einem freund oder in der moschee zu beten..

 

nshalalh kheir bruder..und mache nach dem gebet immer ein kurzes Dua..beginnend und endend mit "Allahuma sally 3ala Mohammadin w Aly Muhammad" und sag dann eine bitte..zb das Allah deine geduld stärken soll und dir einen ausweg von deinem problem gibt..

 

salam #rose#

salam danke Schwester ich habe dein rat befolgt und er hat sich kopfhörer gekauft enlich habe ich meien ruhe ihm gebet

sorry das ich so spät geantworteh habe aber habe erst gerade meine e-mails gechekt und habe da deine antwort gesehn jedenfalls ich danke Allah das er dir die antwort auf mein Problem gegeben hat zwar hört er leider noch diese haram musik aber nicht mehr wenn ich da bin aber inshalah wird allah ihn leutern. Salam aleykum schwester

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam 3Alaykom,

dazu habe ich eine Frage, habt ihr mal davon gehört, dass ein Muslim der Musik hört, 40 Tage lang ein Kafir ist???? Wenn ja, habt ihr eine Fatwa wo ein Rechtsgelehrter es erwähnt hat? Denn vor einigen Tagen, hat es eine Frau meinen Freundinnen erzählt, die eigentlich über viel Wissen bezüglich des Islams verfügt.

Weil ich das nicht einsehen kann irgendwo. Soweit ich weiß, ist ein Kafir jemand, der das Paradies nie zu Gesicht bekommt, oder liege ich da falsch???Und wenn das so ist, und ich dann innerhalb dieser 40 Tage sterbe, ist dann mein direkter Weg in die Hölle????

Danke euch im voraus liebe Geschwister.

 

Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Ich find es seltsam wieso lahu nur auf musik bezogen wird.

Filme und serien müssten dann auch unter lahu stehen. Ausserdem müsste dann auch jede art von gesellschaftsspielen und online spiele und playstation usw. haram sein. Es ist ja nichts was einem an allah näher bringt. Es muesste auch zu Zeitverschwendung gehören findet ihr nicht?

 

 

Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 7 Posts
    • 427 Views
    • Gem. der Mitte
    • Gem. der Mitte
    • 1 Posts
    • 365 Views
    • IZH
    • IZH
    • 2 Posts
    • 233 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 1 Posts
    • 292 Views
    • Muhammad al Hadi
    • Muhammad al Hadi
    • 1 Posts
    • 312 Views
    • Gem. der Mitte
    • Gem. der Mitte

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.