Sign in to follow this  
Followers 0
Guest Schafik

Gehorsam gegenüber den Eltern

8 posts in this topic

Bismillah

 

As-Salamu alleykum

 

Gibt es Hadithe, eine Fatwa oder ähnliches, wie man sich verhalten soll, wenn die Eltern sündigen bzw. wenn sie keine Muslime sind und Dinge tun, die unislamisch sind?

 

Inscha Allah muss ich eine Studienarbeit darüber schreiben... Aber es gestaltet sich etwas schwierig.

 

Wa salam

Schafik

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ich habe in "Tuhaf ul - ´Uqul " folgendes darüber gefunden, leider ist das bisher etwas mager, sorry #sas# :

Imam Ridha #as# sagt darin:

 

"Du musst den Eltern Gutes tun. Wenn sie Götzendiener sind, dann gehorche ihnen nicht, aber du musst auf dieser Welt auf geziemende Weise mit ihnen zusammen leben / auskommen, denn Allah hat gesagt:

 

Sei Mir dankbar und deinen Eltern, und zu Mir ist die Rückkehr. Doch wenn sie mit dir eifern, damit du Mir das zur Seite stellst, wovon du keine Kenntnis hast, dann gehorche ihnen nicht, in weltlichen Dingen aber verkehre mit ihnen in geziemender Weise

 

Imam Ali #heul# sagte:

´

"Wer einem anderen Geschöpf als Allah gehorcht, ist zum Kafir geworden und hat einen anderen Gott als Allah angenommen."

 

Nicht viel Neues, ich weiß... daraus verstehe ich aber ziemlich klar, dass man den Eltern nicht gehorchen soll, wenn sie von einem etwas wollen, das dem Islam zuwider läuft.

 

#salam#

Fatima

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Liebe Geschwister,

 

ich habe zu deisen thema auch eine Frage.

 

Wie ist es eigentlich wenn man sich von den eigenen Familie distanziert um den eigenen Familie (die man gegründet hat) zu schützen.

 

Bei jedem Wortwechsel, kommt hässliche worte, die garnicht mit Islam zutun hat, und wenn man beispiel in besonderen tagen wie Ramazanfest oder Kurban anruft, denken die hätten alles richtig gemacht (weil man dort angerufen hat) und werden jedesmal schlimmer und schlimmer.

 

Meine Frage liegt daran, wenn ich überhaupt nicht mehr anrufe, denn somit verhindere ich das sie noch mehr sünde machen. Ob ich damit eine sünde begehe, weil ich nicht mehr frage wie es Ihnen geht etc. und überhaupt garnicht mehr mit den Eltern rede?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam ...

 

ich verstehe nicht richtig, was du sagen möchtest. Du fragst, ob du den Kontakt zu deinen Eltern abbrechen darfst, weil sie mit dir am Telefon schimpfen? Hab ich das richtig verstanden?

 

Ich denke, die Sache ist eindeutig. Jeder Mensch wird für das eigene Fehlverhalten belangt, für nichts sonst.

 

Begehen die Eltern einen Fehler, müssen sie dafür gerade stehen. (Du kannst übrigens davon ausgehen, dass sie noch viel mehr schimpfen werden, wenn du den Kontakt abbrichst. Bloß DU hörst es dann nicht mehr.) Begehst dagegen du einen Fehler, wird er dir zugerechnet. Keiner kann dem anderen die Last abnehmen!

 

Man soll den Eltern mit Respekt begegnen, egal was sie tun. Allerdings soll man ihnen nicht gehorchen, wenn sie Dinge des Unglaubens verlangen. Und natürlich darf man die eigene Familie schützen, wenn sie ins Haus kommen und ihr direkt Schaden zufügen. Ich nehme an, dass das nicht der Fall ist, oder? Da würde ich mich nämlich auch wehren.

 

Ich selbst habe auf dem Gebiet einige Extrem-Situationen hinter mir.

Heute bin ich sehr froh, dass wir immer korrekt geblieben sind. Glaub mir, Allah weiß längst, wie er das alles regeln wird. Ich spreche aus Erfahrung.

 

Erfüll du deinen Anteil an der Sache, frag nach, versuche ruhig zu bleiben. Das wirkt letztlich überzeugender als irgendwelcher Widerstand. Wer weiß, vielleicht ist es so - was dir begegnet, ist eine Prüfung deiner Liebesfähigkeit und Geduld. Vielleicht ist es ein Geschenk von Allah an dich?

 

Wenn du Telefonate speziell an Festtagen für problematisch hältst, dann schicke rechtzeitig ein ehrlich freundliches und respektvolles Schreiben, eine Glückwunschkarte oder so etwas und melde dich an anderen Tagen telefonisch bei der Familie. Das könnte doch ein guter Kompromiss sein, oder?

 

Wassalam

Rajaa

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Liebe schwester Rajaa,

 

ich danke dir, dies was du gesagt hast, ist sehr eindeutig und verständlich gewesen. Ich werde es genau so machen. Ich schreibe eine schöne Karte dann rufe ich an. #as#

Stimmt, ich werde für meine Taten belohnt oder bestraft und nicht für die anderen.

 

Möge Allah dich beschützen. und deine Gebete erhören

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bismillah

 

As-Salamu alleykum

 

Gibt es Hadithe, eine Fatwa oder ähnliches, wie man sich verhalten soll, wenn die Eltern sündigen bzw. wenn sie keine Muslime sind und Dinge tun, die unislamisch sind?

 

#salam#

 

 

346. Frage: Ein Sohn streitet mit seinem Vater oder eine Tochter mit ihrer Mutter über irgendeine wichtige tagtägliche Angelegenheit, noch dazu in einer hitzigen Atmosphäre, was den Eltern nun aber Kummer bereitet. Ist es zulässig für die Kinder und wo ist die Grenze, wo einem Kind weiterer Streit mit den Eltern nicht mehr erlaubt ist?

Antwort: Ein Kind darf mit den Eltern über eine Entscheidung sprechen, von der es glaubt, dass sie nicht richtig ist. Dabei muss das Kind aber höflich sein und den Respekt im Gespräch wahren; es sollte sie nicht ärgerlich anschauen oder seine Stimme über ihre erheben, schon gar nicht harte Worte und Ausdrücke verwenden.

347. Frage: Wenn eine Mutter ihren Sohn zur Scheidung von der Ehefrau auffordert, mit der sie Unstimmigkeiten hat, muss er ihr in dieser Angelegenheit gehorchen? Was hat es zu bedeuten, wenn sie den Sohn bei der Weigerung zu einem ungehorsamen Kind erklärt?

Antwort: Der Sohn ist der Mutter in dieser Sache nicht zum Gehorsam verpflichtet und ihre Aussage bleibt ohne Bedeutung. Jedoch darf er sie dabei nicht beleidigen oder angreifen, worauf ja bereits hingewiesen wurde.

 

348. Frage: Wenn ein Vater sein Kind heftig schlägt, so dass es rote oder blaue Flecken (Blutergüsse) auf der Haut davonträgt, muss der Vater für diese Körperverletzung eine Wiedergutmachung zahlen? Wie unterscheidet sich die Regelung, wenn der Schlagende nicht der Kindesvater war?

Antwort: Die Wiedergutmachung muss gezahlt werden, sei es vom Vater oder einer anderen Person.

 

349. Frage: Wenn ein Muslim sich der Abneigung seines Vaters zur Frage des Verreisens in das Ausland gewiss ist, ohne dass er ihn hat Nein sagen hören, darf er dann dennoch verreisen, wenn er weiß, dass ihm die Reise gewiss gut tun wird?

Antwort: Wenn es zur bereits in der Antwort zu einer anderen Frage beschriebenen angemessenen und erforderlichen Güte dem Vater gegenüber gehört, dass der Sohn dem Vater örtlich nahe sein muss oder der Vater nur um Sorge wegen seines dann abwesenden Sohnes sein wird, dann sollte der Sohn nicht auf die Reise bestehen bzw. sie nicht beginnen, solange ihm daraus kein Schaden erwächst, ansonsten ist es nicht erforderlich, davon Abstand zu nehmen.

 

 

 

Quelle:

http://www.al-torath.de/fiqh/fiqh_teil2/Ge...gsformen10.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

 

Liebe Geschwister, Liebe Schwester Rajaa

 

ich habe heute bei meine Schwester angerufen um di eAdresse von meine Eltern im Türkei zu bekommen.

 

Die Worte sind sooo schwer #heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul##heul#

 

soll ich trotzdem ein karte schreiben? Bitte um entschuldigung, denn diese Frage ist vielleicht zu persönlich, aber ich bin unerfahren und möchte im weg Allah das beste tun, dass er von mir zufrieden ist.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam liebe Schwester shirin,

 

nun habe ich leider erst heute deine Frage gelesen, schade!

 

Ich weiss ja nicht, ob du deine Botschaft schon abgeschickt hast? Es gibt ja auch für alle Anlässe schöne Karten mit Bildern, oder auch schöne Bilder ohne bestimmten Anlass. Da muss man gar nicht so viel Text schreiben, es passen ja nur wenige Worte darauf! Man kann seine Glück- und Segenswünsche darauf vermerken (Beispiel "wünsche ich dir / euch einen schönen und gesegneten ...-Tag) und vielleicht noch, dass man bei Gelegenheit anrufen wird. Das ist meiner Meinung nach als erstes Entgegenkommen ein guter Einstieg!

 

Und später ist es sicher besser, nicht so unendlich lange Geschichten zu schreiben, sondern zum Beispiel Fotos von der Familie einzuscannen und als Mailanhang mitzuschicken oder in einem Brief mit in den Umschlag zu legen. Du wirst sicher in einem Schreiben die anstehenden Konflikte nicht einfach so lösen können. Aber du kannst deinen guten Willen zeigen, und das ist gewiss erstmal ohne lange Worte möglich!

 

Wassalam

Rajaa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 1 Posts
    • 163 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 48 Posts
    • 2707 Views
    • Katharina
    • Katharina
    • 4 Posts
    • 454 Views
    • Muschtaba911
    • Muschtaba911
    • 93 Posts
    • 15395 Views
    • Um Mohammed
    • Um Mohammed
    • 22 Posts
    • 1178 Views
    • ashikat l zahra
    • ashikat l zahra

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.