Sign in to follow this  
Followers 0
Um Mohammad Ali

Suche Hadith zur Erziehung

102 posts in this topic

Assalamu aleikum liebe Geschwister,

 

ich suche einen Hadith/eine Überlieferung in der die 7Phasen der Erziehung erwähnt werden.

Also z.B....so

Die ersten 7Jahre Freiheit

danach 7Jahre (ich glaube)Erziehung

danach 7Jahre (ich glaube)Freundschaft

...ist es korekt so?

und von wem stammt der Hadith?

 

Finde den Hadith tatsächlich sehr passend was die Erziehung allgemein anbelangt. Falls ihr noch andere kennt....bitte um Weiterleitung.

vielen dank

Schwester Sukeina

zola-zalika likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#schaem#

 

Der heilige Prophet Muhammad ibn Abdillah (ص) sagte: „Wenn eure Kinder sieben Jahre alt geworden sind, so lehrt ihnen das Verrichten des Gebets, wenn sie 10 Jahre alt geworden sind, so ermahnt sie ernsthaft ( die Gebete zu verrichten) und trennt deren Betten voneinander."

 

 

Amir al-Mu'minin (ع) lehrte: „Das Recht des Kindes gegenüber seinem Vater ist, dass dieser ihm einen guten Ruf gewährt, trainiere ihn gut und lehre ihn den Koran (mit seinen Regeln)."

 

Imam Jaafar al-Sadiq (ع) sagte: „Handle, in dem du deinen Kindern unsere (Ahl ul-Bayt) Ahadith lehrst, bevor die Feinde sie verderben."

 

 

Das Erziehungsprogramm Ali und Fatimas bestand aus:

  • Freundlichkeit und Güte
    Persönlichkeitsbildung
    Gottgläubigkeit und Taqwa
    die Rechte der anderen sind zu respektieren
  • Spiel und Sport
     
    Al-shia.de

#salam#

 

#bismillah#

 

 

 

 

MissJour likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu aleikum,

 

danke dir vielmals liebe Schwester...sehr lehrreiche Überlieferungen. Davon werde ich nie satt...

also nur zu...

 

LG

Sukeina

MissJour likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Abul-Hasan a. sprach: ..Das Erste, was der Vater für sein Kind zu tun hat, ist ihm einen guten Namen zu geben. Gebt also acht, dass ihr gute Namen für eure Kinder wählt." (Wasail, B. 15, S 122

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gottes Gesandther s. sagte zu Ali as. : ,, O Ali- das Kind hat das Recht, dass ihm seine Eltern einen schönen Namen geben, es gut erziehen und ihm einen guten ,, Lebenshafen" (Ehehafen) ermöglichen." (Wasail, B15, S 123

Share this post


Link to post
Share on other sites

jemand beschwerte sich über seinen Sohn bei Imam Dschafar a. der Imam a. riet: ,,Schlage ihn nicht, wende dich für kurze Zeit von ihm ab." (

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Ali as. mahnte: ,,Übertriebene und zu lange oder aber zu heftige Vorhaltungen schüren Trotz und Starsinnigkeit." (Dschurar-ul-Hikam, Kap 1, Nr 1794

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Ali as. : ,, Häufiges Getadeltwerden ist schmerzlicher als Züchtigung." (Dschurar-ul-Hikam, Kap 1, Nr. 1468

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Sadiq a. :,, Wir laden unsere fünfjährigen Kinder zum Gebet ein, ihr solltet eure im Alter von sieben Jahren dazu einladen." (Wasail, B3, S12

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muawiya ibn Wahab berichtet: ,, Ich fragte Imam Sadiq as. : , Wann ist das Kind zum Gebet einzuladen?´ Der Imam as. antwortete: , Im Alter von sechs, sieben Jahren.´" (wASAIL B3; S12

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Sadiq as. empfahl: ,, Wir laden unsere siebenhährigen Kinder zum Fasten ein und sagen ihnen, bis um die Mittagszeit herum-so es ihnen möglich ist-nichts zu sich zu nehmen. Werden sie jedoch von Hunger oder Durst übermannt, so sollen sie ihr Fasten brechen (iftar). Wir rufen sie zum Fasten auf, damit sie sich daran gewöhnen und stark genug dazu werden. Ihr aber solltet eure Kinder im Alter von neun Jahren und entsprechend ihrer Kraft zum Fasten aufrufen. Doch sobald Hunger und Durst sie überwältigen, sollten sie ihr Fasten brechen." (Wasail, B7, S 168

MissJour likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Sadiq as. sprach: ,, Wer sich selbst nicht ermahnt, bei dem werden auch die Ermahnungen anderer nichts bringen." (Bihar-ul-Anwar,B 70, S. 70)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Fürst der Gläubigen a. : ,, Wer nicht den Schaden von etwas kennt, wird sich dagegen nicht verwahren."

,, Wer über den Nutzen von etwas nicht im Bilde ist, ist nicht motiviert, es zu tun." (Dschurar-ul-Hikam, Nr. 1354-1355)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gottes Gesandter s. sprach: ,,Wenn Kinder das zehnte Lebensjahr erreicht haben, sollten weder Jungen mit Jungen noch Mädchen mit Mädchen auf einem Lager schlafen." (Wasail, B14, S171)

 

 

unbedingt zu vermeiden ist,dass Mädchen und Junge ab 4/5 Jahren in einem gemeiinsamen Bett liegen und schlafen

 

Die Betten von Kindern im Alter von 6 Jahren und darüber sollten voneinander getrennt werden, sogar wenn es beides Mädchen oder beide Jungen sind. (Mustadrak al-Wasail, vol. 2 pg 558)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Sadiq a. sprach: ,, Wenn das Mädchen das sechste Lebensjahr erreicht hat, ist es nicht recht, wenn du (als fremde männliche Person) es küsst." (Wasail, B14, S 171)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Sadiq as. sprach: ,, Ist ein Kind im Zimmer oder anwesend, darf sich der Mann seiner Frau unter keinen Umständen ,,nähern", derlei würde zu Unzucht führen." (Wasail, B 14, S94)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Sadiq a. : ,,Wenn Mann und Frau sich miteinander ,,vereinen", obgleich ein Kind im Hause ist und ihren Akt bzw. ihre ensprechenden Bewegungen, Worte oder Atemstöße mitbekommt, so ist es (das Kind) verloren. Ist es ein Junge, wird er in Unzucht verfallen , und ist es ein Mädchen, so wird es sich Unzucht hingeben."

 

Imam Sadiq as. :,, Hütet euch vor ehelichen Intimitäten, so ein Kind zusieht (bzw. zuhört), derlei war dem Propheten ungemein zuwider." (Wasail, B14, S.95)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muhammad s. sprach: ,,Die Religion und das Verhalten des Freundes sind es, die des Menschen Erziehung bestimmen. Gebt daher acht, mit wem ihr euch befreundet. " (Bihar-ul-Anwar, B74, S. 192)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Zain-ul-Abidin a. erklärte: ,,Die Erziehung zum Fasten geschehe derart, dass das Kind im Vorpubertätsalter nach und nach zum Fasten motiviert und angehalten wird. Das heißt, es wird (allmählich) dazu erzogen, ist jedoch noch nicht dazu verpflichtet." (Wasail, B7, S. 168)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Prophet s.: ,,Der Vater ist dazu verpflichtet, seinem Kind das Schreiben , Schwimmen und Bogenschießen beizubringen und ihm nichts außer islamisch Erlaubtes und reines tägliches Brot zu geben." (Nahdsch al-Fasahih, S. 447

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Sadiq as. : ,,Ein Kind sollte im Elternhaus sieben Jahre lang spielen, weitere sieben Jahre den Quran erlernen und in den folgenden sieben Jahren sollte ihm die Grundlage zur Erlernung von islamisch erlaubten (halal) und nicht erlaubten (haram) Dingen geboten werden." (Al-Kafi, Band 6, S 47)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Gesandte s.: ,, Haltet die göttliche Tugend ein, verhaltet euch euren Kindern gegenüber gerecht, setzt keine Unterschiede zwischen euren Kinder, wenn es um Vergebung geht, ebenso wie ihr möchtet, dass zwischen euch gute und wahre Gerechtigkeit waltet." ,, Gott möchte, dass ihr unter euren Kindern sogar beim Küssen Gerechtigkeit walten lasst."

Share this post


Link to post
Share on other sites

,, Küsst eure Kinder sehr oft, da ihr mit jedem Kuss einen Rang im Himmel erlangt, einen Rang, dessen Weg eines 500-jährigen Marsches Bedarf." (Ruzi al-Waízi, Band 2, S. 369)

 

,,Küsst eure Kinder oft, denn für jeden einzelnen Kuss erhaltet ihr einen Rang im Himmel."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Imam Sadiq as.: ,,Wahrhaftig wird Gott seinen Geschöpfen gegenüber aufgrund deren starker Zuneigung zu ihren Kindern gnädig sein." (Mahsan Barghi, Band 1, S. 293)

 

 

Imam Baqir as. sagte: ,,Derjenige, der wünscht, dass seine Frau schwanger wird, sollte ein zwei –Einheit Gebet mit einer langen Verbeugung und Niederwerfung nach seinem Freitagsgebet beten , und sagen: ,, O Allah! Ich erbitte von Dir dasselbe, worum Zacharia Dich gebeten hat. O Herr! Lasse mich nicht alleine, denn Du bist der beste Erbe ! O Allah schenke mir von Dir eine reine Nachkommenschaft , wahrlich Du bist der Erhörer der Gebete. O Allah bei Deinem Namen ich machte sie für mich rechtmäßig und nahm sie als ein Vertrauen von Dir. Also wenn Du ein Kind in ihrer Gebärmutter erlassen hast, mache es einen gesegneten reinen Sohn und erlaube nicht Satan ein Teil oder Partner von ihm zu sein. (Al-Kafi, band 6, seite 8 h.3…)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 3 Posts
    • 332 Views
    • Tulip
    • Tulip
    • 15 Posts
    • 5457 Views
    • Yusuf Islam
    • Yusuf Islam
    • 4 Posts
    • 444 Views
    • Malik Al-Ashtar
    • Malik Al-Ashtar
    • 2 Posts
    • 227 Views
    • neukonvertite
    • neukonvertite
    • 2 Posts
    • 408 Views
    • Jnoube
    • Jnoube

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.