Zum Inhalt springen

Wie alt war Aischa


Shia-Forum

Empfohlene Beiträge

Asalamualeikum liebe Geschwister im Islam.

 

Zum Verständnis, weswegen das exakte Alter nicht so genau feststeht sei folgendes angemerkt (als Bsple., weshalb es in Wahrheit auch keine Rolle spielt):

 

1.: Ein "Geburtsdatum" ist weder für Muslime damals, noch für die Gesellschaft dort weit und breit von irgendeiner Bedeutung gewesen. Mal abgesehen von bedeutsamen, wichtigen Fällen, was bei Aisha nunmal nicht vorliegt.

 

2.: Das "Jahr" ihrer Geburt ist nicht völlig sicher, das "Jahr" der Eheschließung variiert noch mehr und das Jahr des "Konsums" ist ebenfalls nicht ganz sicher (ein Beispiel daraus: war's im Jahr vor, oder im 2. Jahr nach der Hijra, sind die etwa 2 Jahre Unterschied zwischen Eheschließung und Konsum berücksichtigt?)

 

3.: Bei der "Reife" der Frau wurde von jeher nicht eine "absolute Zahl" zugrundegelegt, sondern die mentale- und Geschlechtsreife der Frau.

 

4.: Maria (a.s.) soll ebenfalls um die 11 – 14 Jahre alt gewesen sein, als sie Isa (a.s.) empfing.

 

5.: Aisha war allem Anschein nach, vor der "Eheschließung" (ein eigenes Thema) mit Muhammad (s.), bereits "verehelicht" gewesen, nämlich mit Jober Ibn Al-Moteam Ibn Oday, einem Kafir.

 

...

 

wasalam.

Mustafa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

As-salamualiakum,Bruder Mustafa,

 

 

2.: Das "Jahr" ihrer Geburt ist nicht völlig sicher, das "Jahr" der Eheschließung variiert noch mehr und das Jahr des "Konsums" ist ebenfalls nicht ganz sicher (ein Beispiel daraus: war's im Jahr vor, oder im 2. Jahr nach der Hijra, sind die etwa 2 Jahre Unterschied zwischen Eheschließung und Konsum berücksichtigt?)

 

was meinst du mit "Konsum"????

 

 

wassalam,

Fatima

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Asalamualeikum Schwester,

 

"Verkehr" (ich drücke mich gelegentlich gern vor manchen Worten).

 

Eine Argumentation, die hier hineinläuft ist die, daß man zwar heiraten kann, die Ehe jedoch solange nicht "vollzieht" ("konsumiert"), bevor nicht die Frau auch tatsächlich im Vollbesitz ihrer Reife ist, ab dann ihre Zustimmung erst rechtswirksam wird.

 

wasalam.

Mustafa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

As-salamu alaikum,

 

 

`A´ischa, Gattin des Propheten, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:

Die Gattinnen des Propheten schickten Fatema, Tochter des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Fatema bat ihn um Einlaß, als er mit mir auf meinem wollenen Gewand lag. Er erlaubte ihr einzutreten. Da sagte sie: O Gesandter Allahs, deine Frauen schickten mich zu dir. Sie beanspruchen von dir, daß du sie und die Tochter von Abu Quhafa (`A'ischa) gleich liebst. Währenddessen war ich schweigend. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte zu ihr: O Töchterchen, liebst du denn nicht, wen ich liebe? Fatema erwiderte: Doch, gewiß. Er sagte: Denn liebe diese! Als sie das hörte, stand sie auf, kehrte zu den Gattinnen des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und erstattete ihnen Bericht von dem, was sie gesagt hatte, und was der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, zu ihr gesagt hatte. Sie sagten: Du hast uns gar nichts genützt. Geh noch einmal zu ihm und sag ihm: Deine Gattinnen fordern von dir, sie und die Tochter von Abu Quhafa gleich zu lieben. Fatema aber weigerte sich und sagte: Bei Allah, ich werde das nie machen. `A´ischa berichtete weiter: Da schickten die Gattinnen des Propheten Zainab Bint Gahsch, Gattin des Propheten zu ihm, die fast den gleichen hohen Rang wie meinen bei dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, hat. Ich sah niemals eine so fromme Frau, so gottesfürchtig, so wahrhaft bei ihrem Reden, so großzügig, die die verwandtschaftliche Bande bewahrt, und so hart arbeitet, um Wohltaten zu erweisen, und um Allah, Der Erhabene nahe zu sein, wie Zainab. Was ich nur gegen sie halte, ist, daß sie leicht angeregt wird, jedoch wird sie ruhig auch schnell. Sie bat den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, um Einlaß, als er mit mir auf einem wollenen Gewand lag, in dem selben Zustand, wie er war, als Fatema zu ihm kam. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, erlaubte Zainab einzutreten. Sie sagte: O Gesandter Allahs, deine Gattinnen schickten mich, um dich zu bitten, sie gleich wie die Tochter von Abu Quhafa zu lieben. Sie redete schlecht über mich und sie überschritt das Maß. Währenddessen beobachtete ich den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und seine Augen, um zu erkennen, ob er mir erlaubt, ihre Argumente zu widerlegen oder nicht. Zainab war noch da, als ich wußte, daß der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nichts dagegen hatte, wenn ich ihr entgegnete. Also ergriff ich das Wort und redete auf Zainab ein, bis ich ihre Argumente widerlege. Da sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, lächelnd: Sie ist die Tochter von Abu Bakr!

Nummer des Hadith im Sahih Muslim [Nur auf Arabisch]: 4472

 

Erst mal: Warum sollten die Frauen des Propheten ausgerechnet Fatima (a.s) zu ihm schicken, um bei ihm zu vermitteln?

Warum soll der Prophet ihr und auch Zainab erlaubt haben, einzutreten, als er mit Aischa auf deren Gewand lag? Das würde noch nicht mal ein normaler Muslim tun, der nur einen Funken an Schamgefühl hat!

Sie beanspruchen von dir, daß du sie und die Tochter von Abu Quhafa (`A'ischa) gleich liebst.

 

Das heißt,sie unterstellten dem Propheten Ungerechtigkeit? Subhanallah! Aber nochmals: wie glaubwürdig ist es, dass sie dann Fatima (a.s) vorschickten?

 

O Töchterchen, liebst du denn nicht, wen ich liebe? Fatema erwiderte: Doch, gewiß. Er sagte: Denn liebe diese!

 

Was für eine Verdrehung! Hat der Prophet nicht umgekehrt in einem anderen Hadith angewiesen, dass jeder, der Fatima zornig macht, ihn und damit Allah zornig macht?

 

die fast den gleichen hohen Rang wie meinen bei dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, hat.

 

Was soll denn das heißen? Das wirft ein bezeichnendes Licht auf Aischas Selbstüberschätzung. Außerdem impliziert auch das,dass der Prophet sie vorgezogen haben soll, was aber nicht der Fall war. Wie kann sie sich anmaßen, die anderen Frauen in irgendwelche Ränge einzuteilen, wobei sie sich selbst natürlich den höchsten zumaß?!

 

Sie redete schlecht über mich und sie überschritt das Maß. Währenddessen beobachtete ich den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und seine Augen, um zu erkennen, ob er mir erlaubt, ihre Argumente zu widerlegen oder nicht. Zainab war noch da, als ich wußte, daß der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nichts dagegen hatte, wenn ich ihr entgegnete. Also ergriff ich das Wort und redete auf Zainab ein, bis ich ihre Argumente widerlege. Da sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, lächelnd: Sie ist die Tochter von Abu Bakr!

 

Also die Frauen stritten in der Gegenwart des Propheten (s.a.s) miteinander, Aicha "redete auf Zainab ein", und der Prophet soll nur dazu gelächelt haben? Und die Aussage "Sie ist die Tochter von Abu Bakr", soll das eine gewisse "Anerkennung" ausdrücken?

Das klingt nach einer schlechten Komödie a la "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" , aber nicht nach dem Leben des Propheten (as.).

 

wassalam,

Fatima

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...