Sign in to follow this  
Followers 0
Lima

Fragen, fragen und fragen!!!

62 posts in this topic

:?

 

also wie jetzt ....nur in dieser zeit wo sie dieses problem hat, ist ihre aussagen halbwert ?

 

Der Quran macht da keine Ausnahme. Vielleicht wegen der grösseren Emotionalität die auch wichtiges gutes (z.B.: Kindererziehung) in sich hat.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok danke,

 

das klingt für mich logisch, danke für deine hilfe :?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dessen Gaben weder von Rechenkünstlern noch von Computern gezählt .

 

#salam#

 

Sorry steht das auch in Nagh-ul-Balaga??

 

Computer ???? HMM?

Wortwörtlich natürlich nicht. Im Ausgangstext war von "Rechnern/Rechenmaschinen" die Rede. Der Imam hat natürlich die Sprache seiner Zeit benutzt.

 

Ich habe mich für eine zeitnahe Übersetzung entschieden, weil sie der Aussage des Imams (as) stärker Ausdruck verleiht. Wenn man heute etwas mit Rechenschieber nicht mehr zählen kann, ist das nichts besonderes (weil keiner mehr weiß, wie man mit solch einem Gerät umgeht). Und wenn schon - ist die Kapazität eines Rechenschiebers kümmerlich. Wenn man jedoch eine Sache selbst mit Computern nicht mehr zählen kann, dann muss ihre Anzahl wirklich gewaltig sein. Denn das sind unsere Rechenmaschinen, mit einer (für menschliche Verhältnisse) gewaltigen Rechenkapazität. Egal, welche Rechenmaschine Du nimmst, die Gaben Allahs kann man nicht zählen. Und wenn der Mensch einen neuen Rechenschieber erfindet, der noch größere Rechenleistungen vollbringen kann als die heutigen Computer, so wird man Allahs Gaben dennoch nicht zählen können.

 

Ein bisschen überraschend wirkt das natürlich schon bei einem Sermon aus dem 7. Jahrhundert. Aber so wird man auf solche Stellen auch aufmerksam und denkt über deren Bedeutung noch einmal nach. :?

 

Wa Salaam

Share this post


Link to post
Share on other sites

:?

 

(weil keiner mehr weiß, wie man mit solch einem Gerät umgeht).

 

Dies stimmt nicht. Der Rechenschieber transformiert eine Multiplikation zu einer Adddition wegen der logarithmischen Skala.

 

Ich weiss wie man mit so einem Ding umgeht.

Ist aber lange her, dass ich es benutzt hatte.

Zu dieser Zeit kanem gerade die ersten Taschenrechner raus.

 

Egal, welche Rechenmaschine Du nimmst, die Gaben Allahs kann man nicht zählen.

 

Weil er uns selbst diese Rechenmaschinen gegeben hat ist er ihnen überlegen. Das dürfen wir nie vergessen.

 

Und wenn der Mensch einen neuen Rechenschieber erfindet, der noch größere Rechenleistungen vollbringen kann als die heutigen Computer, so wird man Allahs Gaben dennoch nicht zählen können.

 

So ist auch dies eine Gabe von Allah swt und diesen somit ebenfalls überlegen. Bestätigung deines Postings.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sorry steht das auch in Nagh-ul-Balaga??

 

Computer ???? HMM?

Dies würde dann die Unauthentizität beweisen.

Ernsthaft, selbst wenn in Nahj-ul-Balagha wortwörtlich etwas von "Computer" stünde (oder in Umschreibungen), wäre es für mich nicht unauthentisch. Aus manchen Ahadith geht hervor, dass einige koranische Propheten (z.B. Dhul-Qarnayn) die Erde verlassen haben und andere Planeten besucht haben.

 

Ist dies ein Beweis für die Unauthenzität dieser Ahadith, nur weil wir uns das nicht vorstellen können ?

 

Nein, denn Futurismus wäre kein Grund, einen Ahadith abzulehnen. Die logische Erklärung wäre, dass Allah den Propheten (und A'immah) Wissen gegeben und zwar mehr Wissen als allen Gelehrten und Wissenschaftlern der Weltgeschichte. Man kann nicht ausschließen, dass sie z.B. auch Wissen von Computern hatten, auch wenn diese erst später erfunden wurden.

 

Wa Salaam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#mrgreen#

 

Ernsthaft' date=' selbst wenn in Nahj-ul-Balagha wortwörtlich etwas von "Computer" stünde (oder in Umschreibungen), wäre es für mich nicht unauthentisch. Aus manchen Ahadith geht hervor, dass einige koranische Propheten (z.B. Dhul-Qarnayn) die Erde verlassen haben und andere Planeten besucht haben. [/quote']

 

Wenn es wortwörtlich drinstehen schon, dann ja.

Das, was du beschreibst steht nicht im Widerspruch dessen.

Bedenke, in den Ahadith haben der Prophet #salam# und die AImata in der damaligen Sprache gesprochen.

Dies bedeutet lediglich, dass wir uns gewisse Aussagen, die in der damaligen Zeit als schwer erklärlich waren heute mit unserer Sprache vielleicht einfacher und genauer ausdrücken können.

 

 

Ist dies ein Beweis für die Unauthenzität dieser Ahadith' date=' nur weil wir uns das nicht vorstellen können ?[/quote']

 

Dei Ahadith in denen "neue" Wörter vorkommen ja. Aber wie gesagt kann man gewisse Dinge auch in andere Worte kleiden und in die damalige Sprache versetzten.

 

Nein' date=' denn Futurismus wäre kein Grund, einen Ahadith abzulehnen.[/quote']

 

Bei der Sprache schon. Was würdest du zum Beispiel von einem Hadith in der Art sagen, Der Prophet #salam# sagte: "Intel wird einmal Prozessoren mit unglaublicher geschwindigkeit herstellen" sagen.

 

Ich würde dieses Hadith absolut nicht akzeptieren, obwohl der Inhalt korrekt ist.

 

 

Die logische Erklärung wäre' date=' dass Allah den Propheten (und A'immah) Wissen gegeben und zwar mehr Wissen als allen Gelehrten und Wissenschaftlern der Weltgeschichte.[/quote']

 

 

Für die Erklärung bestimmter Vorraussagen ja. Aber diese wurden in der damaligen Sprache verfasst und nicht mit der heutigen.

 

Man kann nicht ausschließen' date=' dass sie z.B. auch Wissen von Computern hatten, auch wenn diese erst später erfunden wurden.[/quote']

 

Dieses bezweifele ich nicht.

 

 

#salam#

 

Wa Salaam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dies bedeutet lediglich, dass wir uns gewisse Aussagen, die in der damaligen Zeit als schwer erklärlich waren heute mit unserer Sprache vielleicht einfacher und genauer ausdrücken können.

Ja, es ist erstaunlich, dass wir heute gewisse Dinge scheinbar besser verstehen als damals. Heute ist es zum Beispiel durchaus vorstellbar(er), dass ein Prophet eine Raumreise unternommmen hat. Früher wäre das jenseits jeglicher Vorstellungskraft gewesen.

 

Bei der Sprache schon. Was würdest du zum Beispiel von einem Hadith in der Art sagen, Der Prophet #salam# sagte: "Intel wird einmal Prozessoren mit unglaublicher geschwindigkeit herstellen" sagen.

Hört sich an wie ein Werbespruch. Lass mal schauen: (1) Der Qur'an widerspricht dieser Aussage nicht. (2) Die Vernunft (Aql) erkennt keinen Widerspruch in der Logik der Aussage, noch mit anderen Aussagen.

 

Also der Inhalt des Hadith wäre astrein, würde ich sagen.

 

Systematisch konsistenter in der Vorgehensweise wäre die Frage nach dem Rückhalt. Denn ich schätze die Überlieferungskette eines solchen Hadith endet im Werbetexter-Büro nebenan. #mrgreen#

 

Das wäre nicht unbedingt eine Kritik an Deiner Vorgehensweise, den Inhalt des Hadith an der Vernunft zu messen. Jedoch glaube ich, dass sich die Funktion der Vernunft (Aql) bei der inhaltlichen Kritik auf die Überprüfung der Aussagelogik beschränken muss (d.h.: widerspricht sich die Aussage selber ? widerspricht sie Aussagen aus dem Qur'an ? widerspricht sie unumstößlichen/sicheren Hadithen ?).

 

Ich glaube, wenn man akzeptiert, dass die Vernunft einen Hadith wegen seines "unwahrscheinlichen" Inhaltes (z.B. moderne Sprache) ablehnen kann, dann verwischen ein wenig die Grenzen. Schließlich sind Zeit- und Raumreisen der A'immah (ass) auch ziemlich "unwahrscheinlich" - und viele Dinge mehr.

 

Ich würde dann keine exakte Grenzen sehen, willkürlich andere Hadithe abzulehnen, deren Inhalt meiner Vernunft "unwahrscheinlich" erscheint. Und Willkür des Subjekts darf kein Kriterium für die Bewertung der Authenzität sein. Nicht umsonst heißt es: "Wenn ihr einen Hadith von mir hört, dann schreibt ihn nieder!" und "Wenn ihr einen Hadith nicht versteht, dann tragt ihn weiter zu Leuten, die ihn verstehen."

 

Der Unterschied zwischen uns beiden, liegt in der Rolle, die wir der Vernunft zumessen.

 

Ich verstehe schon, was Du sagen möchtest, dass ein solcher Hadith inhaltlich kurios ist. Aber streng analytisch betrachtet (unter der Prämisse, dass dieser Hadith über einen guten Rückhalt verfügt) würde ich wahrscheinlich auch diesen Hadith akzeptiere müssen, weil der Imam (as) es mir befohlen hat. #salam#

 

Wa Salaam

 

P.s. (Zur Ergänzung):

Es gibt übrigens durchaus Hadith, die einen gesunden Rückhalt haben, aber die mit der Vernunft abzulehnen sind. Zum Beispiel, wenn sich die Aussage des Hadith widerspricht, da der erste Überlieferer die Worte verwechselt hat (und dann alle folgenden Überlieferer den Hadith brav weitergetragen haben). Das heißt, der Inhalt muss in jedem Fall überprüft werden. Auch wenn der Rückhalt unumstößlich ist. Es gibt natürlich kein "Primat" des Rückhaltes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ja' date=' es ist erstaunlich, dass wir heute gewisse Dinge scheinbar besser verstehen als damals. Heute ist es zum Beispiel durchaus vorstellbar(er), dass ein Prophet eine Raumreise unternommmen hat. Früher wäre das jenseits jeglicher Vorstellungskraft gewesen.[/quote']

 

 

Damals wusste man auch nichts von der Relativitätstheorie oder verschiedene Dinge der innersen Medizin.

Diese Dinge hat der Quran bereits 1400 Jahre vorher beschrieben.

 

Auch jetzt sind verschiedene Dinge, die noch passieren werden, im Quran beschrieben.

 

Z.B. Die Sonne wird im Westen aufgehen.

Die Schöpfung wird neu erschaffen.

 

Diese Dinge sind sind aber im Quran beschrieben. Noch können wir uns verschiedene Dinge dieser Art nicht vorstellen. Aber ir glauben daran, weil der Quran die Wahrheit ist.

 

 

Hört sich an wie ein Werbespruch.

 

 

Mir ging es nicht um die Werbung sondern z.B. um z.B. das Wort Prozessor.

 

Ich hätte z.B-. auch schreiben können.

 

Ihr werdet euch mit Handys unterhalten.

 

Ist es hier klarer. Aber eine inhaltlich glaiche Aussage hat der Prophet #salam# gesagt: "Ihr werdet weit entfernt' date=' aber trotzdem wissen, was zu Hause los ist."

 

 

Siehst du den Unterschied?

Es gehört zur Hadithwissenschaft auch die Sprache zu analysieren und da haben dann "moderne" Worte in den Sprüchen des Propheten #salam# absolut nichts zu suchen.

 

Lass mal schauen: (1) Der Qur'an widerspricht dieser Aussage nicht. (2) Die Vernunft (Aql) erkennt keinen Widerspruch in der Logik der Aussage' date=' noch mit anderen Aussagen.[/quote']

 

Aber der sprachliche Stil.

 

Also der Inhalt des Hadith wäre astrein' date=' würde ich sagen.[/quote']

 

 

Soweit richtig.

 

Systematisch konsistenter in der Vorgehensweise wäre die Frage nach dem Rückhalt. Denn ich schätze die Überlieferungskette eines solchen Hadith endet im Werbetexter-Büro nebenan. #mrgreen#

 

 

Dies ist der nächtse Schritt' date=' um die Autentizität eines Hadith zu testen.

 

Das wäre nicht unbedingt eine Kritik an Deiner Vorgehensweise' date=' den Inhalt des Hadith an der Vernunft zu messen. [/quote']

 

 

Doch hier endet es nicht. Die vernunft spielt auch bei der Wissenschaft der Ahadith eine erhebliche Rolle.

 

Siehe oben angegebenes Beispiel Handy und Wort des Propheten #salam#

 

Jedoch glaube ich' date=' dass sich die Funktion der Vernunft (Aql) bei der inhaltlichen Kritik auf die Überprüfung der Aussagelogik beschränken muss (d.h.: widerspricht sich die Aussage selber ? widerspricht sie Aussagen aus dem Qur'an ? widerspricht sie unumstößlichen/sicheren Hadithen ?). [/quote']

 

 

Nicht aber beim sprachlichen Stil.

 

Ich glaube' date=' wenn man akzeptiert, dass die Vernunft einen Hadith wegen seines "unwahrscheinlichen" Inhaltes (z.B. moderne Sprache) ablehnen kann, dann verwischen ein wenig die Grenzen. Schließlich sind Zeit- und Raumreisen der A'immah (ass) auch ziemlich "unwahrscheinlich" - und viele Dinge mehr.[/quote']

 

moderne Sprache und inhaltlich unwahrscheinlich sind zwei paar Stiefel. Auch der Quran spricht von inhaltlich unwahrscheinlichen Dingen aber eben in der damaligen Sprache.

 

Ich würde dann keine exakte Grenzen sehen' date=' willkürlich andere Hadithe abzulehnen, deren Inhalt meiner Vernunft "unwahrscheinlich" erscheint. Und Willkür des Subjekts darf kein Kriterium für die Bewertung der Authenzität sein. Nicht umsonst heißt es: [i']"Wenn ihr einen Hadith von mir hört, dann schreibt ihn nieder!" [/i]und "Wenn ihr einen Hadith nicht versteht, dann tragt ihn weiter zu Leuten, die ihn verstehen."

 

Der Unterschied zwischen uns beiden, liegt in der Rolle, die wir der Vernunft zumessen.

 

Wenn zum beispiel der Prophet #salam# sagt:

 

"In der der Zeit, in der Mehdi kommt, werden ihr wichtige Dinge nur mit einer Hand machen".

 

Sprachlich gesehen auch in der damaligen Zeit ok. Aber ok. Aber der Inhalt ist etwas merkwürdig.

 

Ich lehne Ahadith nicht wegen des merkwürdigen Inhaltes ab sondern wegen der modernen Sprache.

Der prophet :? hat alles so weitergegeben, dass die die ihm zugehört haben auch verstanden hat.

 

 

Ich verstehe schon' date=' was Du sagen möchtest, dass ein solcher Hadith inhaltlich kurios ist. Aber streng analytisch betrachtet (unter der Prämisse, dass dieser Hadith über einen guten Rückhalt verfügt) würde ich wahrscheinlich auch diesen Hadith akzeptiere müssen, weil der Imam (as) es mir befohlen hat. :? [/quote']

 

Weil jemand sat, der Imam hat es befohlen, so ist das noch lange ein Befehl des Imams.

 

 

Es gibt übrigens durchaus Hadith' date=' die einen gesunden Rückhalt haben, aber die mit der Vernunft abzulehnen sind. Zum Beispiel, wenn sich die Aussage des Hadith widerspricht, da der erste Überlieferer die Worte verwechselt hat (und dann alle folgenden Überlieferer den Hadith brav weitergetragen haben). Das heißt, der Inhalt muss in jedem Fall überprüft werden. Auch wenn der Rückhalt unumstößlich ist. Es gibt natürlich kein "Primat" des Rückhaltes.[/quote']

 

Auch dies ist ein teil der Hadithwissenschaft. Aber dies war nicht meine Intention für die obige Art der Ablehnung.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vieles von dem, was Du sagst, richtet sich nur nach einer bestimmten Sichtweise. Ich wiederhole mich: Der Unterschied zwischen uns beiden, liegt in der Rolle, die wir der Vernunft zumessen. Es gibt durchaus unterschiedliche Meinungen, wie die Rolle der Vernunft zu bewerten ist. Viele Wissenschaftler standen ihr sehr kritisch gegenüber - und haben sie auf die Aussagelogik reduziert. Was ich persönlich konsequent finde.

 

Der Rückhalt bestimmt über die historische Authenzität bis zum ersten Überlieferer der Kette. Das heißt: Wenn ich einen Hadith mit einem gesunden Rückhalt haben, dann ist dieser authentisch.

 

Nach den Wissenschaftlern, die ich zitiert habe, ist die Überprüfung auf

(1) Rückhalt

(2) Inhalt

kein konkurrierendes Verfahren, sondern ein komplementäres.

 

Die Überprüfung des Inhaltes, sagt nichts über die historische Authenzität aus, sondern über die innere Logik des Hadith.

 

Es könnte ja sein, dass Worte verdreht/vertauscht/vergessen worden sind. Dann sind die Worte des Imam dadurch verfälscht worden. Was aber sicher ist, ist die Kette bis zum ersten Überlieferer. Das heißt, der Hadith ist historisch authentisch. Wenn ich jedoch einen "Intel-Prozessor"-Hadith habe und mich fragen muss, ob die Worte vom Imam (as) stammen oder sich da ein Rijal aus Versehen im Wortlaut vertan hat, dann glaube ich doch lieber an die Weitsicht des Imams (as) als an die des Rigal. #mrgreen#

 

Das war's von meiner Seite.

 

Wa Salaam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#mrgreen#

 

Es könnte ja sein, dass Worte verdreht/vertauscht/vergessen worden sind.

 

Damit sind sie nicht mehr authentisch. Dies ist doch zum Beispiel auch ein Grund, warum wir nicht mehr auf die Original-Bibel und die Original-Taura zugreifen können.

 

Dann sind die Worte des Imam dadurch verfälscht worden. Was aber sicher ist, ist die Kette bis zum ersten Überlieferer.

 

 

Auch wenn die kette jetzt sicher ist, sind es nicht mehr die Worte des Imam oder des Propheten #salam#.

 

Das heisst, der Hadith ist historisch authentisch.

 

Worte, die der Imam nicht gesagt hat, sind authentische Worte des Imams?

 

(Verdrehung/Vertauschung)

 

 

Wenn ich jedoch einen "Intel-Prozessor"-Hadith habe und mich fragen muss, ob die Worte vom Imam (as) stammen oder sich da ein Rijal aus Versehen im Wortlaut vertan hat, dann glaube ich doch lieber an die Weitsicht des Imams (as) als an die des Rigal. #salam#

 

Also du denkst, die Überlieferer werden schon alles richtig gemacht haben und der Rigal liegt falsch?

 

das ist etwas naiv.

 

Ich will damit nicht die Überlieferer als Lügner darstellen, aber schliesslich sind sie nicht gefeit von Fehlern (die allerdings selten sind).

 

 

Beispiel: Wo man das arabische Original lesen sollte.

 

In einer Vorraussage sagt der Prophet, dass zwischen Syrien und Irak der Dajjal herauskommen soll.

 

Wort-Wörtlich hat er es nicht so gesagt.

 

Vielmehr hat er das Wort Scham benutzt und so hiess damals das 3-Ländereck Syrien/Irak/... .

 

Wenn jetzt in einer Übersetzung z.B. Irak und Syrien steht, ist meistens in der Fussnote, dass der Prophet das Wort Scham benutzt hat oder Scham wird ebenfalls in der Übersetzung verwendet und in der Fussnote steht, dass damit Irak/Syrien/... gemeint ist.

 

Anderes Beispiel: (Allerdings ist hier Abu huraira dabei, der einiges verzapft hat)

 

Abu Huraira sagte: "Ich besuchte Ruqayya..."

 

Sprachlich in Ordnung aber der Text ist merkwürdig, warum?

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es könnte ja sein, dass Worte verdreht/vertauscht/vergessen worden sind.

Damit sind sie nicht mehr authentisch. Dies ist doch zum Beispiel auch ein Grund, warum wir nicht mehr auf die Original-Bibel und die Original-Taura zugreifen können.

Man kann unterscheiden zwischen der historischen Authenzität und der inneren Logik. Die historische Authenzität ist gegeben, wenn die Überlieferekette übereinstimmt. Abdullah, seit wann widersprichst Du den Gelehrten ? #salam#

 

Wenn ich jedoch einen "Intel-Prozessor"-Hadith habe und mich fragen muss, ob die Worte vom Imam (as) stammen oder sich da ein Rijal aus Versehen im Wortlaut vertan hat, dann glaube ich doch lieber an die Weitsicht des Imams (as) als an die des Rigal. #mrgreen#

Also du denkst, die Überlieferer werden schon alles richtig gemacht haben und der Rigal liegt falsch?

Dann zeig mir den Rigal, der mich mit einem Intel-Prozessor belügt. Das muss wohl einer mit außergewöhnlichen Fähigkeiten gewesen sein. #salam#

 

Wa Salaam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#mrgreen#

 

Es könnte ja sein' date=' dass Worte verdreht/vertauscht/vergessen worden sind.[/quote']

Damit sind sie nicht mehr authentisch. Dies ist doch zum Beispiel auch ein Grund' date=' warum wir nicht mehr auf die Original-Bibel und die Original-Taura zugreifen können.[/quote']

Man kann unterscheiden zwischen der historischen Authenzität und der inneren Logik. Die historische Authenzität ist gegeben, wenn die Überlieferekette übereinstimmt. Abdullah, seit wann widersprichst Du den Gelehrten ? #salam#

 

 

Wenn die innere Logik nicht stimmt, ist das ganze Hadith fragwürdig.

 

 

Aber warum ist das Hadith "Ich besuchte Ruqiyya..." fragwürdig.

 

Es gibt eine klare Begründung, die dieses aussagt.

Obwohl dieses deitlich ist, steht diese sHadith in Sahih Bukhary.

 

Von Bukhary wird behauptet, dass er konsequent in seiner Auswahl war.

 

Auch die Überliefererkette ist völlig in Ordnung.

Jetzt möchte ich von dir wissen, warum dieses Hadith nicht angenommen werden kann.

 

Abu Huraira hat im übrigen auch mal die Wahrheiz gesagt.

 

Zum Beispiel sagt er: "Der Prophet sagte: In kuntum Maula fa Hadha Ali Maula..."

 

Wenn man also es nur wegen Abu Huraira ablehnt, dann muss man auch diesen ablehnen?

 

 

Wenn ich jedoch einen "Intel-Prozessor"-Hadith habe und mich fragen muss' date=' ob die Worte vom Imam (as) stammen oder sich da ein Rijal aus Versehen im Wortlaut vertan hat, dann glaube ich doch lieber an die Weitsicht des Imams (as) als an die des Rigal. #salam# [/quote']

Also du denkst, die Überlieferer werden schon alles richtig gemacht haben und der Rigal liegt falsch?

Dann zeig mir den Rigal, der mich mit einem Intel-Prozessor belügt. Das muss wohl einer mit außergewöhnlichen Fähigkeiten gewesen sein. #salam#

 

 

Diesen gibt es nicht. Aber es gibt Ahadith mit Inhalten, die so nicht stehen können, weil die Sprache eine neuheiutliche Sprache ist.

 

Die neuheitliche Sprache haben die damaligen nicht verstanden und sogar die "alte" Sprache verstehen wir heute nicht.

 

Es ging mir einerseits um die neuheitliche Sprache und andererseits um Inhalte, die einfach nicht passiert worden seien.

 

Die Imame und auch der Prophet #salam# haben in einer verständlichen Sprache gesprochen. Wenn sie in einer neuheutlichen Sprache gesprochen hätten, hätte sie niiemand verstanden.

 

Du glaubst also, dass die Imame sich unverständlich ausgedrückt habn.

 

 

In Inhalten, die unwahrscheinlich klingen, wie zum beispiel werden wir an einem Tag an einer beliebigen Stelle der Erde sein" ist zum damaligen Zeitpunkt unglaubwürdig.

Die Sprache ist jedoch für die damalien Leute absolut verständlich.

 

Heute jedoch ist es möglich innerhalb von einem Tag an der anderen Seite der Erdkugel zu sein.

 

Diese Art von Ahadith, die auch jetzt unglaubürdig klingen, weil technisch nicht möglich, lehne ich nicht ab.

 

Aber Ahadith, dessen Sprache in die jeweilige Zeit nicht passen, sind abzulehnen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

:)

 

 

Nochmal zurück zum Hadith, bei dem ich fragte, warum es fragwürdig ist:

 

"Abu Huraira sagte: Ich besuchte Ruqiyya....."

 

 

Fragürdig ist es deshalb, weil Abu Huraira während Khaibar oder danach zum Muslim (und damit auch erst dann von Yemen nach Medina kam)

 

aber

 

Ruqiya war schon Jahre tot.

Damit ist der inhaltliche Kompölex zwar klingend, aber unlogisch.

 

 

Wenn ich einenähnlichen Text setzte, nur andere Personen verwende, kommt etwas heraus, was ein Imam #oops# gesagt haben könnte.

Aber die Analyse der Begebenheiten ergibt, dass es nicht zutreffen kann.

 

Hier muss man dann entweder:

 

Die Schwachstelle in der Überliefererkette suchen

 

oder

 

Die Stelle, in der die Namen vielleicht gedreht wurden.

 

Aber in jedem Falle ist dieses Hadith ohne weitere Analyse nicht zu gebrauchen.

 

Obigen angegebenes Hadith ist in Sahih Bukhary, aber keiner denkt, dass es falsch sein könnte, ausser....

 

An anderer Stelle habe ich auch bereits den quranischen Nachweis geführt, dass die Ahadith auch im sprachlichen Stil geprüft werden müssen.

 

In Übersetzungen, wie oben, ist der sprachliche Stil nicht ausschlaggebend, da hier der aktuelle Sprachstil der Übersetzer verwendet wird.

 

Siehe z.B. alte Ausgabe der Übersetzung des Qurans von Rudi Paret und die aktualisierte Version von Murad Hoffmann.

 

Dass auch in scheinbar korrekten Übersetzungen der "Teufel" drin stecken kann sieht man zum Beispiel an der Übersetzung der Ayat

 

56:73:

 

Quran Sure 56

 

 

Schaut euch aufmerksam die Übersetzungen der Ayat Nummer 73 an.

Erkennt ihr da einen Unterschied.

 

Ich sehe da einen gewaltigen Unterschied.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

SALAM

 

von einem freund habe ich heute erfahren dass hasrate adam as ein riese gewesen sein soll, er soll über 10 meter groß geworden sein, wenn nicht mehr! das hat mich etwas verwundert, denn habe es zum ersten mal gehört. könnt ihr mich bitte etwas mehr dadrüber aufklären?

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam alaikum

das kenne ich von adam (sa) auch. nur war es in ellen gemessen: über 30 ellen groß, das entspricht ungefähr 10 metern. #bismillah#

Share this post


Link to post
Share on other sites

:)

 

das kenne ich von adam (sa) auch. nur war es in ellen gemessen: über 30 ellen groß, das entspricht ungefähr 10 metern. #bismillah#

 

Kannst du die Ahadith raussuchen.

Die Referenzen würde ich gerne wissen.

 

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam alaikum

 

ich lese gerade es sind sogar Sechzig Ellen.

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Allah, Der Allmächtige und Erhabene, erschuf Adam in einer Körpergröße von Sechzig Ellen/ in anderer Lesung: Neunzig Fuß und gibt ihm seine Gestalt. Als er ihn erschuf, sagte er zu ihm: Geh hin und grüße die anwesenden sitzenden Engel mit dem Friedensgruss (Salaam) und höre zu, wie sie dich begrüßen, und dies wird der Gruss deiner Nachkommenschaft sein. Adam sagte: As- Salamu `Alaikum (Der Friede sei auf euch)! Sie erwiderten: As-Salamu `Alaikum Wa-rahmatulllahi (Auf dir sei der Friede und die Barmherzigkeit Allahs). Und sie haben für ihn die Worte (die Barmherzigkeit Allahs) hinzugefügt. Es wird dann geschehen, dass jeder, der ins Paradies eingehen wird, die Gestalt von Adam in einer Körpergröße von sechzig Daraa einnimmt. Seit damals ist die Menschengestalt immer weniger geworden bis zu dieser Zeit.

Sahih al-Buhari, Kapitel: 54, Nummer: 1

 

Bruder Abdullah, inscha´allah kannst genug englisch für die nachstehende seite #bismillah#:):) :

 

90 Fuß großer Adam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Tut mir leid, aber als Beweis für die Aussage, dass der Prophet :) es gesagt haben soll, kann ich nicht gelten lassen.

 

Aus sahih Buchary:

 

Abu Huraira sagt: "der Prophet hat gesagt .... .... ....". Dann wurde er gefragt: "Hast du das vom Propheten :) gehört.

Antwort (von Abu Huraira): "Nein, das ist aus der Tasche Abu Hurairas"

 

 

Mit anderen Worten: Abu Huraira gibt zu, dass er ein Hadith erzählt hat, dass seiner Phantasie entsprach.

 

In der Liste, in der es über die 60 Fuss geht ist ausschliesslich Abu Huraira erwähnt, der es gehört hat.

 

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam alaikum bruder abdullah,

ich kann nicht so gut englisch #bismillah#:):) , daher ist es gut, wenn die geschwister mit den besseren kenntnissen diese seiten lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

ich hab fragen bezüglich homsexuelle:

wenn ich in einem raum mit einer lesbe sitze muss ich sie behandeln wie ein namaram?

ich meine sie betrachtet eine frau mit anderen augen als eine normale frau, wie soll ich damit umgehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann dazu niemand was sagen, weiss niemand etwas dadrüber?

 

#augenroll#

 

sorry Lima, habs nicht gesehen. Ich kenne keine Fatwa darüber, aber wenn ich weiß, dass eine Frau diese Veranlagung hat, würde ich den Hijab auf keinen Fall ausziehen, da sie dich ja sozusagen mit "männlichen" Augen betrachtet.

 

:?

Share this post


Link to post
Share on other sites

salaaam

 

heute bin ich auf etwas gestoßen, was mich total irrtiert, ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen:

 

A man can have sexual pleasure from a child as young as a baby However he

should not penetrate, sodomising the child is OK If the man penetrates and

damages the child then he should be responsible for her subsistence all her

life This girl, however does not count as one of his four permanent wives

The man will not be eligible to marry the girls sister

From Khomeini's book, "Tahrirolvasyleh", fourth volume, Darol Elm, Gom,

Iran, 1990

 

Ein Mann darf sexuelles Vergnügen mit einem Kind haben, welches so jung wie ein Baby ist. Jedoch sollte er nicht (vaginal) in sie eindringen, doch ist das anale Beiwohnen in Ordnung. Wenn der Mann jedoch (vaginal) in sie eindringt und das Kind beschädigt (entjungfert) sollte er für immer verantwortlich für ihren Lebensunterhalt sein. Dieses Mädchen zählt jedoch nicht zu einer seiner vier ständigen Frauen. Es kommt für den Mann nicht in Frage die Schwester dieses Mädchens zu heiraten.

 

Aus Khomeinis Buch "Tahrirolvasyleh" viertes Band, Darol Elm, Gom, Iran 1990

 

A man can have sex with animals such as sheep, cows, camels and so on

However he should kill the animal after he has his orgasm He should not

sell the meat to the people in his own village, however selling the meat to

the next door village should be fine

From Khomeini's book, "Tahrirolvasyleh", fourth volume, Darol Elm, Gom,

Iran, 1990

 

Ein mann darf Sex mit Tieren - wie Schafen, Kühen, Kamelen usw. - haben. Jedoch sollte er das Tier töten, nachdem er seinen Orgasmus hatte. Er soll das Fleisch nicht an die Leute in seinem Dorf verkaufen, jedoch ist der Verkauf an das Nachbardorf gut.

Aus Khomeinis Buch "Tahrirolvasyleh" viertes Band, Darol Elm, Gom, Iran 1990

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 3 Posts
    • 561 Views
    • Mondstern
    • Mondstern
    • 2 Posts
    • 995 Views
    • Shia Salim
    • Shia Salim
    • 3 Posts
    • 344 Views
    • Maxii12
    • Maxii12
    • 36 Posts
    • 12069 Views
    • Naynawa
    • Naynawa
    • 4 Posts
    • 372 Views
    • are.zoo
    • are.zoo

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.