IslamicREV

Wahlen - Geht ihr wählen?

30 posts in this topic

#bismillah#

#salam#

 

Was ist eure Meinung über Wahlen? In Hamburg werden vielleicht die Grünen und die CDU miteinander koallieren, trotz ganz unterschiedlicher Parteiprogramme. In Deutschland regieren Rot-Schwarz, obwohl sich die Parteien immer als Gegner darstellen. Macht es überhaupt noch Sinn zu wählen? Haben wir Einfluss auf die Politik? Geht ihr wählen oder seid ihr mittlerweile politikverdrossen? Welche Partei würdet ihr bei den nächsten Wahlen unterstützen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

 

#salam#

 

 

Ich bin zwar 16 Jahre alt, jedoch weiß ich von meinem Vater, dass er wählen gehen wollte. Er bat mich sogar um Rat, welche Partei er wählen sollte - sozusagen als Tipp (er kennt sich nämlich nicht so gut aus mit den Parteien!). Ich habe ihm gesagt, dass ich später nicht wählen gehen werde, da ich weiß, wie wenig ich an Einfluss in der Politik nehme; daraufhin ging er nicht wählen. Er teilte mit mir die Meinung - habe ich was Schlechtes vollbracht ? #rose# Ich habe meinen Vater jedoch in keinster Weise beeinflusst, jedoch hält er von der Politik hier allgemein nichts! - Jeder weiß, dass sie hinter der Fernsehkamera Unfug treiben; schade für die seriösen Politiker. Was denkt ihr ?

 

 

Assalamaleikum- wa rahmatullah- wa barakethu.

 

 

 

#salam##rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Demokratie, Recht und Gerechtigkeit? Recht ist in den westlichen Ländern, oder überhaupt in nicht islamischen Ländern nicht gleich Recht.

Recht haben und Recht kriegen sind große Unterschiede!

Hier steht das Recht auf dem Papier, aber es für alle gleich umzusetzen

ist nicht möglich.

 

Eine Demokratie kann man Demokratie nennen, wenn Politik und Glaube zusammenspielen und die Bürger mit eingeschlossen werden in wichtige, das Volk angehende Fragen und mit einbezogen werden.

 

z.B wie hier in Deutschland , machst du nur alle 4 Jahre dein Kreuzchen und das wars dann.

Entscheidungen hast du nicht mehr mitzubewirken.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Warum ist es so wichtig für uns als Muslime und Migranten wählen zu gehen?

 

Alle Nazis gehen die NPD wählen und Deutsche (egal ob Muslim oder nicht) gehen aus welchen Gründen auch immer nicht wählen.Somit brauchen wir uns nicht zu wundern weshalb sich die NPD so stärkt,besonders im Osten.

Zudem ist auch die CDU für uns sehr unangebracht.Wenn es nach Schäuble (unseren innenminister der CDU) gehen würde,sollten alle Zeitungen "Muhammed-Karikaturen" enthalten damit man Pressefreiheit zeigt...

 

Man sollte sich schon gut überlegen wen man wählt.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Die Bedrohung durch die NPD dient doch nur den anderen Parteien um die Menschen zur Wahlurne zu zwingen. Das ist nur eine weiterer Trick, damit die Wahlbeteiligung nicht weiter sinkt. Entweder wird vor NPD oder vor den Linken gewarnt und die Bevölkerung spielt jedes Jahr das Spielchen mit.

 

Somit brauchen wir uns nicht zu wundern weshalb sich die NPD so stärkt,besonders im Osten.

 

Wieviele Stimmen die NPD bekommt, hängt nicht davon ab, ob wir wählen gehen oder nicht. Moscheeverbote, Kopftuchstreit, Karrikaturen, Hassprediger, Ausländerkriminalität, ... durch das Ausnutzen dieser Themen, durch Politiker der "Mitte" und Medien (Bild, Spiegel, Welt, ...) bekommt die NPD mehr Stimmen. Die Schäubles und Schilys vergiften das politische Klima. Das was dann einzelne Politiker andeuten, bringt die NPD direkt auf den Punkt und gewinnt die Wähler für sich. Also diese Argumentation überzeugt mich nicht. Das ist kein gutes Argument um wählen zu gehen.

 

Solche Argumente sollen uns nur zur Wahlurne "zwingen". Die NPD wird von allen Parteien missbraucht, um Anhänger zu gewinnen. Für Ansprachen gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus kann man nur Applaus ernten und davon profitieren alle Politiker. Sobald die NPD wirklich erstarkt, werden sich die Parteien für ein Verbot einsetzen und abermals Applaus ernten und Wähler mobilisieren. Man kann es drehen und wenden, jedesmal profitieren die anderen Parteien. Nur ein NPD-Verbot würde allen Schaden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Sobald die NPD wirklich erstarkt, werden sich die Parteien für ein Verbot einsetzen und abermals Applaus ernten und Wähler mobilisieren. Man kann es drehen und wenden, jedesmal profitieren die anderen Parteien. Nur ein NPD-Verbot würde allen Schaden.

 

 

Hatten wir dies nicht vor nicht all zu langer Zeit.

Da haban sich einige Politiker überlegt, nochmals ein verbotsverfahren anzusetzen obwohl das vorherige schon verloren ging.

 

Ein Problem werden sie erst,wenn ihre Wählerschaft 20% oder mehr erreicht.

Denn dann haben sie im Parlament ein gehöriges Mitspracherecht und können die eine oder andere Entscheidung zumindest blockieren.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Tolle Muslime...

Aber aus welchem Grund wählt ein Muslim die NPD??

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Tolle Muslime...

Aber aus welchem Grund wählt ein Muslim die NPD??

 

#salam#

 

#salam#

 

Aus welchen Grund sollte er sie nicht wählen?

 

Aus welchen Grund wählst du Grüne, Linke, SPD, CDU, FDP?

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

wirklich? #salam#

 

ws

 

#salam#

 

 

#rose#

 

 

Die NPD ist aber immer noch das schlimmste aller Übel; na gut, CDU/ CSU sind nicht grade sehr weit entfernt von der NPD, aber nicht so schlimm wie diese Menschen! - Ich bitte euch. Wenn die erstmal eine kräftige Stimme haben, werden viele Moscheen z.B. nicht gebaut, obwohl der Islam wächst und wächst .... Und sie werden auch die Ausländer perfekt aussortieren; es entsteht die schöne, ja fast perfekte, Schäuble- Politik!

 

 

#lol#:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

 

#salam#

 

 

Die NPD ist aber immer noch das schlimmste aller Übel; na gut, CDU/ CSU sind nicht grade sehr weit entfernt von der NPD, aber nicht so schlimm wie diese Menschen! - Ich bitte euch. Wenn die erstmal eine kräftige Stimme haben, werden viele Moscheen z.B. nicht gebaut, obwohl der Islam wächst und wächst .... Und sie werden auch die Ausländer perfekt aussortieren; es entsteht die schöne, ja fast perfekte, Schäuble- Politik!

 

 

#salam#:)

 

#rose#

 

warum erzählst du mir das? mir ist die NPD egal. wie alles andere in deutschland.

 

#lol#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

Ich habe bis jetzt noch kein sachliches Argument von euch gehört.

 

Sondern ich lese die ganze Zeit, wie ihr der Systempresse nachredet.

 

Bringt ihr Argumente, dann kann man vernünftig diskutieren.

 

Wir sind alle Menschen, und alle Menschen dieser Parteien sind unsere Mitmenschen und wir müssen mit diesen Mitmenschen zusammen leben und arbeiten, auch in der Politik, egal welche Ideologie sie präsentieren oder Partei sie angehören.

 

Ansonsten werden wir nie einen Dialog führen und das ganze endet im Kindergarten wie "Alles Nazis" oder "Alles Terroristen", ihr wisst gar nicht wie unglaubwürdig ihr euch damit macht.

 

Denkt einmal darüber nach, für jedes Argument, die eine Partei stellt, gibt es einen Grund.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

warum erzählst du mir das? mir ist die NPD egal. wie alles andere in deutschland.

 

#salam#

 

#salam#

 

Wenn dir alles egal ist. Dann bin ich dir mit den anderen Glaubensgeschwistern auch egal nicht?

 

Wenn dir alles in Deutschland egal ist, dann frage dich ob du im richtigen Land lebst. Ich empfehle dir dann in den Iran, Libanon, Syrien zu ziehen, vielleicht gefällt es dir dort besser.

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

#salam#

 

Ja,ich war zuletzt und das erstemal 1998 wählen als es darum ging Kohl oder Schröder.

 

Ich bin sozusagen mit Helmut Kohl aufgewachsen,

 

also wählte ich Kohl die CDU,weil mir das Programm der SPD nicht gefiel.

 

Nun weiss ich auch nicht wen ich wählen soll,mal tendiere ich zur Links Partei und

mal zu niemanden. Im Prinzip versprechen doch alle nur etwas.Aber NPD würde ich nie wählen.

 

wa #salam# Alia

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Könntet ihr euch bitte zum Threadthema äußern und abschweifende Diskussionen unterlassen? Es geht hier um das Thema Wahlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

 

Ich finde die Einstellung, nicht wählen zu gehen, weil man angeblich eh nichts bewirken kann, annähernd gefährlich. Man muss mal bedenken, dass es ja nicht nur 2 oder 3 Leute sind, die so denken in Deutschland, sondern sehr, sehr viele. Das sind Stimmen, die etwas verändern könnten, wenn sie denn abgegeben würden. Aber sie gehen verloren.

Ich wollte am Sonntag zur Bürgerschaftswahl gehen, konnte aber nicht (hatte triftige Gründe).

Ich würde aber nie aus Verdruss meine Stimme wegwerfen.

 

 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ja ich stimmt Schwester Amira zu, es stimmt schon, dass jede einzelne Stimme zählt, irgendwie haben wir doch eine Verantwortung gegenüber uns, unseren Geschwistern und den nachfolgenden Generationen. Wenn wir nicht wählen gehen, formen wir passiv die Politik mit, das bedeutet nicht, dass wir es dadurch verbessern.

Ich war am Sonntag hier in HH wählen und habe Verantwortung getragen.

 

LG wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

Wenn wir nicht wählen gehen, formen wir passiv die Politik mit, das bedeutet nicht, dass wir es dadurch verbessern.

 

Da gebe ich dir recht, aber was wäre wenn das Nichtwählen die beste Alternative wäre? Eine Wahl macht wenig Sinn, wenn die Parteien ihr Gesicht immer wieder verändern. Man wählt z.B. Rot oder Grün, weil man Schwarz oder Gelb nicht regieren sehen möchte und am Ende kommt Rot-Schwarz oder Schwarz-Grün raus. Ich habe als Wähler überhaupt keinen Einfluss.

 

(...) Als "Begründung" für Koalitionsgespräche fernab der gefühlten Logik wird seitens von Politikern immer wieder gern vorgebracht, "der Wähler" habe "den Auftrag zur Regierungsbildung" erteilt. Diese Aussage ist im Grunde sicherlich zutreffend. Ein Wähler, der eine gültige Stimme abgibt, ist sicherlich daran interessiert, daß auch eine Regierung gebildet wird. Wieviel Ähnlichkeit seine Vorstellung einer solchen Regierung allerdings mit den Vorstellungen der sich berufen fühlenden Parteien gemein hat, steht dabei allerdings auf einem gänzlich anderen Blatt. So scheint es doch höchst unwahrscheinlich, daß ein Wähler, der seine Stimme den Grünen gibt, dies in der Hoffnung tut, jene Partei möge eine Koalition mit der CDU – die von den Grundüberzeugungen, die mit den Grünen allgemeinhin verbunden werden, kaum weiter entfernt sein könnte – eingehen. Mindestens ebenso absurd war diese Argumentation nach der letzten Bundestagswahl. "Der Wähler" wollte mit allergrößter Sicherheit eben nicht eine Koalition aus den beiden größten Parteien – und so zu einem autokraten Herrschaftsgebilde führen, das keinerlei Widerspruch zu fürchten braucht.

 

Tatsächlich könnte die Ignoranz gegenüber dem Wählerwillen kaum deutlicher zur Schau getragen werden als durch die Diskussion von Koalitionen zwischen Parteien mit derart unterschiedlichen Grundsätzen – zumindest, solange man nicht annehmen will, daß die überwiegende Zahl der Wähler tatsächlich den Wandel der Grünen nicht nur bemerkt hat, sondern diesen, gerade im Hinblick auf eine Koalition mit der CDU, auch gutheißt. Letztlich scheint dies aber nur die logische Konsequenz aus der Erkenntnis, daß die Halbwertzeit des durchschnittlichen Wahlversprechens jene der aufgestellten Wahlplakate zumeist unterschreitet. So, wie der Wille innerhalb immer größerer Teile der Wirtschaft zum durch moralische Fragen völlig ungehemmten und unbegrenzten Ausbau des eigenen Vermögens immer weiter wächst, wächst offenbar in der Politik quer durch alle Parteien auch immer weiter der Wille zur Macht - ungetrübt durch eigene Grundsätze vergangener Zeiten.

 

http://www.freace.de/artikel/200802/260208a.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

#as#

 

 

 

Da gebe ich dir recht, aber was wäre wenn das Nichtwählen die beste Alternative wäre? Eine Wahl macht wenig Sinn, wenn die Parteien ihr Gesicht immer wieder verändern. Man wählt z.B. Rot oder Grün, weil man Schwarz oder Gelb nicht regieren sehen möchte und am Ende kommt Rot-Schwarz oder Schwarz-Grün raus. Ich habe als Wähler überhaupt keinen Einfluss.

 

#rose#

 

salam bruder,

 

ich denke nicht, dass ich gar kein einfluss haben würde.

wenn jeder, der rot oder grün wählen würde, nicht wählen geht, weil er keine chance sieht, dass sie regieren, hat man dann nicht ohne kampf verloren? wenn kämpft kann gewinnen, wer nicht kämpft hat schon verloren.

wenn jeder die aktvität dem anderen überlässt, können wir doch gar nicht erwarten, dass sich was ändert.

 

wenn wir diese veränderungschance haben, warum sollen wir es nicht nutzen?auch wenn wir nicht erreichen, was wir erzielen.

schau nie bei deinen taten, ob sie was bringen oder nicht, tu immer das, was du für richtig hälts!!

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

wenn jeder, der rot oder grün wählen würde, nicht wählen geht, weil er keine chance sieht, dass sie regieren, hat man dann nicht ohne kampf verloren? wenn kämpft kann gewinnen, wer nicht kämpft hat schon verloren.

 

Genau hier liegt der Hacken. Man gibt dir als Bürger das Gefühl, du könntest etwas erreichen und zu diesem Zweck musst du wählen. Wenn du immer brav wählen gehst, wirst du keine Veränderung erzielen. Ganz im Gegenteil: Mit deiner Wahl bestätigst du das System. In Deutschland haben wir noch 5-6 bekannte Parteien. In den USA gibt es nur die Republikaner und Demokraten. Welche Veränderung kann ich denn da mit meiner Wahl bewirken? Man ist gezwungen wählen zu gehen, um das weniger schlechtere Partei zu unterstützen. Sobald jedoch diese Partei an der Macht ist, verändert sie wieder ihr Gesicht und das Spiel beginnt von vorne.

 

Neueste Meldung: Hessens SPD-Chefin Andrea Ypsilanti hat sich erstmals offen zu einer Kooperation mit der Linken bekannt. "Es wird vielleicht so ausgehen, dass ich ein Versprechen nicht halten kann", sagte sie.

Quelle: http://www.ftd.de/politik/deutschland/:Yps...ken/326158.html

 

 

schau nie bei deinen taten, ob sie was bringen oder nicht, tu immer das, was du für richtig hälts!!

 

Diese Einstellung teilt auch George Bush. Das wäre unislamisch. Der Islam sagt: "Denk bevor du handelst." Wer handelt ohne sich über die Konsequenzen seines Handelns klar zu werden und dies auch noch mit Vertrauen in Allah (swt) rechtfertigt, gräbt sich sein eigenes Grab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

 

Ob man wählen geht oder nicht oder ob man dabei etwas tun kann oder nicht kann man auch man von einer anderen Seite sehen.

 

Wie in den letzten Wahlen immer wieder zu sehen ist, ist dass die Wahlbeteiligung schwindet.

 

Wenn wir jetzt theoretisch auf eine Wahlbeteiligung von sagen wir mal 10% kommen. D.h. die Nichtwählerpartei macht 90% aus.

 

Kann dann die gewählte Partei noch sagen, es sei Stimme des Volkes?

 

Wenn jedoch sagen wir mal 70% zur Wahl gehen nur um ihre Stimme nicht zu verlieren (wählen kanhn man so oder so niemanden), kann der letztendlich Gewählte tatsächlich sagen. "Ihr habt uns doch gewählt".

 

Ein Nichtwählen sollte also nicht unbedingt als Desinteresse gewertet werden, sondern u.U. als mangelnde Optionen.

 

Beim Beispiel der grossen Koalition ist es doch egal, ob man CDU oder SPD gewählt hat. Die Koalition ist an der macht.

Aber gewollt war es sicherlich nicht, wie der eine oder andere Politiker gerne behauptet.

 

Deswegen bin ich der Meinung, dass man wählen gehen sollte, wenn es entsprechende Optionen gibt.

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Diese Einstellung teilt auch George Bush. Das wäre unislamisch. Der Islam sagt: "Denk bevor du handelst." Wer handelt ohne sich über die Konsequenzen seines Handelns klar zu werden und dies auch noch mit Vertrauen in Allah (swt) rechtfertigt, gräbt sich sein eigenes Grab.

 

#bismillah#

 

salam,

 

nein!

ja klar muss ich denken, bevor ich was mache.

aber ich weiß, dass das, was ich machen will, gut ist und dehalb mach ichs.

wenn du denkst, dass dein beitrag hier eh nichts bewirken würde, weil ich ein sturrkopf bin, schreibst du trotzdem weiter, weil du denkst, dass es gut ist.

wenn du denkst, dein vortrag in der moschee bringt nichts, hälts dus trotzdem.

 

bei bush wars was anderes.

er weiß, dass sein handeln schlecht ist für die menschen im irak, aber er denkt über die konsequenzen nach, nämlich, dass er seinem land öl bringt und beginnt deshalb mit der offensive.

bei ihm ist das ziel wichtig und die mittel, die er benutzt egal.

 

zu den wahlen: bekommt man ein brief oder ähnliches?

ich darf zum ersten mal wählen, bin gar nicht in deutschland die meiste zeit, weiß gar nicht, was hier los ist #rose#

wie geh ich denn überhaupt wählen ?? #as#

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 4 Posts
    • 1355 Views
    • Alexschob
    • Alexschob
    • 16 Posts
    • 675 Views
    • Habibi- 34
    • Habibi- 34
    • 16 Posts
    • 948 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 12 Posts
    • 1557 Views
    • ShiaShia
    • ShiaShia
    • 2 Posts
    • 723 Views
    • Islam-Erwachen
    • Islam-Erwachen

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.