Muhsin ibn Batul

Die Ahlulbayt (a.) und ihre hohe Stellung

16 posts in this topic

#bismillah#

Allahhuma sale 'ala Sayyidati, wa Mawlati Fatimat az Zahraa (a.)

#rose#

1. Einleitung

Das Thema meiner Vorträge lautet "Die Ahlulbayt (a.) und ihre hohe Stellung". Die Ahlulbayt (a.) ist eine Quelle mit unendlichem Wissen und Weisheiten, von daher ist es unmöglich, alles in einen Vortrag zu packen. Aus diesem Grunde, habe ich mir überlegt, ich teile das Thema in viele kleine Vorträge und fördere dadurch auch die Übersicht über dieses wichtige Thema. Der Sinn dieser Vorträge ist, dass ich versuchen möchte unsere sunnitischen Geschwister nicht durch Ahadith über das Khalifat, von dem Weg der Ahlulbayt (a.) zu überzeugen, sondern durch ihre hohe Stellung bei Allah swt, den Weisheiten und dem Wissen der Ahlulbayt (a.). Es wird sicherlich auch für die Anhänger der Ahlulbayt (a.) sehr interessant werden, denn man kann nie genug über diese wundervollen Menschen hören.

 

Wir sind bei einer Zeit angelangt, in der immer wieder versucht wird Fitna zu stiften. Ob durch Selbstmordattentate in Karbala oder durch Zerstörung der heiligen Gräber der Imame (a.). Immer wieder müssen wir mit ansehen, wie die doch so hohe Stellung der Ahlulbayt (a.) erniedrigt wird, oder einem Shirk vorgeworfen wird, weil man die Ahlulbayt (a.) liebt. Wann wird das ein Ende nehmen fragt man sich da. Es wird nie ein Ende nehmen. Nicht bevor nicht Imam al Hujja al Mahdi (aj.) aufgetaucht ist, die Menschen rechtgeleitet hat und uns von diesen unwissenden Ungläubigen befreit hat. Wann Imam Mahdi (a.) aufauchen wird, dass weiß nur Allah swt, der Gnädige. Bis dahin dürfen wir die Zeit aber nicht verschwenden. Wir müssen die Rückkehr Imam Mahdis (a.) vorbereiten und dafür sorgen, dass er (a.) genügend Anhänger hat, die hinter ihm stehen. Am besten schaffen wir das natürlich durch Aufklärungsaktionen. Jedoch muss man aufpassen, wie man an diese Sache rangeht. Es ist nicht sehr sinnvoll, einem Sunniten hundert Ahadith zu geben, mit denen er sich dann auseinander setzen soll. Das bringt ihm nicht viel. Ich erachte es als sinnvoller, diesem Bruder oder dieser Schwester über die Ahlulbayt (a.), ihr Wissen und ihre Weisheiten zu erzählen. Wenn dieser Muslim sein Herz, seine Augen und Ohren nicht verschlossen hat, und Allah swt es möchte so wird ihm das reichen, um ein Anhänger dieser wundervollen Menschen zu werden.

 

Es werden im folgenden inshallah wertvolle Informationen und Geschichten über die Ahlulbayt (a.) folgen, in der ihre hohe Stellung dargestellt wird. Viele Informationen habe ich vorallem aus den Vorträgen des geehrten Sheikh Abdalhamid al Muhajir (HA), möge Allah swt ihn segnen. Sollte ich es hinkriegen, so werde ich versuchen, seine Reden jeweils zusammenfassend in die Vorträge mit einzubeziehen. Ich weiß, dass es hier im Forum viele Geschwister gibt, die wesentlich mehr Wissen als ich besitzen, von daher bitte ich sie darum, falls ich Fehler machen sollte, oder etwas falsch verstanden haben sollte, mich per Pn zu benachrichtigen, damit ich diesen Fehler beheben kann. Wir sind alle in diesem Forum um von einander zu lernen, niemand ist unfehlbar.

Außerdem möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es mir nicht darum geht, dass mir für irgendetwas gedankt wird. Es ist auch nicht meine Absicht, mit meinem Wissen zu glänzen. Ganz im Gegenteil. Es geht mir darum, dass meine Geschwister so viel wie möglich über die Ahlulbayt (a.) erfahren sollen, denn es handelt sich hierbei nicht um normale Menschen, sondern um wunderbare Persönlichkeiten.

 

Von daher, würdet ihr mir eine viel größere Freude machen, wenn ihr den Text aufmerksam lest, als dass ihr schnell einen Dank ausspricht, ohne sich überhaupt mit dem Text befasst zu haben. Ich wäre euch von Herzen dankbar, wenn ihr diese Vorträge ordentlich lesen würdet, und euch vieles merkt und weiter gibt.

 

Ich behalte mir vor, Dinge zu editieren, zu ergänzen, oder zu löschen, sollte ich Lücken entdecken.

Alles Lob gebührt Allah swt dem Herrn der Welten

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Allahhuma sale 'ala Sayyidati, wa Mawlati Fatimat az Zahraa (a.)

#rose#

2. Grundlegendes zur Ahlulbayt (a.)

Der Gesandte Gottes (s.) sagte: "Wahrlich ich hinterlasse euch zwei wertvolle und gewichtige Symbole. Wenn ihr euch an Beides hält, werdet ihr niemals nach mir irre gehen. Das ist das Buch Allahs und meine Nachkommen, meine Ahl-ul-Bayt. Der Barmherzige sagte mir, dass sich diese zwei Dinge niemals voneinander trennen werden, bis sie zu mir ans Teich (im Paradies) kommen."

 

Die meisten kennen diese Überlieferung. Sie ist auch in vielen Sahih Werken zu finden. In diesem Vortrag, möchte ich auf grundlegende Dinge über die Ahlulbayt (a.) eingehen, bevor ich mich mit einzelnen Persönlichkeiten aus der Ahlulbayt (a.) näher beschäftige.

 

Sehr oft wurde hier über die Ahlulbayt (a.) diskutiert und leider musste zu oft mit angesehen werden, wie die so hohe Stellung der Ahlulbayt (a.) erniedrigt wurde. Ich frage mich oft wenn ich das lese, wissen diese Leute eigentlich wer die Ahlulbayt (a.) ist? Bei Allah, sie wissen es nicht, denn wüssten sie es, so würden sie niemals so über diese reinen Menschen reden.

 

Wir können uns geehrt fühlen, die Shia eines so wunderbaren und reinen Imams (a.) wie Ali ibn Abi Taleb (a.) zu sein. Wir haben die Ehre, die Shia des Fürsten der Gläubigen zu sein. Die Shia eines Menschen, welcher in Gottesfurcht und Iman nicht zu übertreffen war. Selbst Ibrahim (a.) war ein Anhänger Alis (a.). Jeder der Propheten (a.), war ein Anhänger dieses wundervollen Menschen. Allah der Gnädige hat die Erde für die Ahlulbayt (a.) erschaffen. Gäbe es nicht die Ahlulbayt (a.) so hätte Allah swt weder Adam (a.) noch die restlichen Menschen erschaffen. Allah swt hat die Shia der Ahlulbayt (a.), aus dem Lichte der Wilayah (Führerschaft) der Ahlulbayt (a.) erschaffen.

 

Viele behaupten, sie lieben die Ahlulbayt (a.), genau so wie die Shia es macht. Schön und gut, jedoch wie kommt das zum Ausdruck? Wie zeigt ihr, dass ihr die Ahulbayt (a.) liebt? Ein Anhänger und Liebhaber der Ahlulbayt (a.), freut sich, wenn sich die Ahlulbayt (a.) freut, und trauert, wenn die Ahlulbayt (a.) trauert. Tun diese Menschen das auch? Weinen sie an Ashura? Und bei Allah, es ist nicht haram zu weinen. Es ist keine Schande zu weinen! Jakob weinte Tage lang um seinen entführten Sohn Yusuf. Er weinte so lange um ihn, bis er sein Augenlicht verloren hat. Das steht alles im Quran, meine Geschwister, beschäftigt euch mit dem Quran, mit den Worten Allahs. Bei dem Herrn der Kaaba, wer auch nur eine Träne für Imam Hussein (a.) vergiest, auf dessen Gesicht wird geschrieben stehen "Es ist haram, dass dieser Mensch in die Hölle kommt." oder "Dieser Mensch darf nicht in die Hölle kommen". Denkt nicht, dass das übertrieben ist, meine Geschwister. Wer meint man übertreibe, wenn man an Ashura weint, der gehört nicht zu den Anhängern der Ahlulbayt (a.). Der ist blind und taub, und hat sein Herz verschlossen. Der weiß nicht um wen es geht. Es geht um Imam Hussein (a.) meine Geschwister. Imam Hussein ist etwas besonderes.

 

Im Quran steht: "Wahdinā Aş-Şirāţa Al-Mustaqīma", "Und führe uns auf den geraden Weg,"

Jeder Muslim wiederholt diese Worte mindestens zehn mal am Tag. Jedoch habt ihr euch schonmal mit der Bedeutung dieser Worte auseinander gesetzt? Wessen Weg ist denn der "gerade" Weg? Ist das nicht der Weg der Ahlulbayt (a.)? Allah swt sagt selbst mitten im Quran: "'Innamā Yurīdu Allāhu Liyudh/hiba `Ankumu Ar-Rijsa 'Ahla Al-Bayti Wa Yuţahhirakum Taţhīrāan", "Allah wünscht nur Unreinheit von euch zu nehmen, ihr Angehörigen des Hauses, und euch rein und lauter zu machen."

Die Ahlulbayt (a.) ist rein und unfehlbar meine Geschwister. Welcher Weg, außer der dieser wunderbaren, unfehlbaren Menschen, kann der "gerade" Weg sein? Keiner. Es gibt keinen Weg, der ins Paradies führt, außer der Weg der Ahlulbayt (a.). Sie sind doch unsere Vorbilder. Sie sind unsere Führer. Jeden Tag flehen wir zu Gott, er möge die Rückkehr Imam Mahdis (a.) beschleunigen. Wieso machen wir das? Weil Imam Mahdi (a.) unser Führer ist. Und wir brauchen unseren Führer. Wir brauchen unseren Führer, damit er uns rechtleitet, und uns vor den Feinden Allahs hilft. Deshalb beten wir zu Allah und flehen um seine schnelle Rückkehr.

 

Die Ahlulbayt (a.), ist was besonderes meine Lieben. Man kann nicht genug von ihnen erzählen. Sie sind eine Quelle mit unendlichem Wissen und Weisheiten. Jedes mal wenn man mehr über diese wunderbaren Menschen hört, wächst die Liebe zu ihnen.

 

Der Prophet Muhammad (s.) sagte: „Ist das Gleichnis der Angehörigen meines Hauses [Ahl-ul-Bait], die unter Euch weilen, etwa nicht (wie) das Gleichnis der Arche Noahs; wer mit ihr fährt, der wird gerettet werden, wer sich hingegen von ihr fernhält, wird ertrinken."

 

Dazu möchte ich eine kleine Geschichte erzählen. Als Noah den Auftrag erhielt, eine Arche zu bauen, machte er sich sofort dran. Noah baute 200 Jahre an dieser Arche. Wundert euch nicht, dass er solange daran baute, sie war immerhin auch rießen groß. Zur Information am Rande, Noah wurde 950 Jahre alt.

 

Nun, am Ende war diese Arche also 1,400 m lang und 250 m breit war. Dabei gab es drei Etagen. Eine für die Menschen, eine für die an Land lebenden Tiere und eine für die Tiere, die unter Wasser leben. Als Noah fertig war, gab ihm Gabriel (a.) 14 Nägel, auf denen die Namen der Ahlubayt (a.) standen. Auf dem ersten Nagel stand Muhammad (s.). Gabriel (a.) gab ihm den Nagel, und er hämmerte ihn in die Arche. Dann gab ihm Gabriel (a.) einen Nagel, auf dem der Name Ali (a.) stand. Auch den hämmerte er rein. Dann kam der Nagel mit dem Namen Fatima (a.), und der mit dem Namen Hassan (a.). Nun kam der fünfte Nagel dran. Als Gabriel den Namen laß, fing er an zu weinen. Noah fragte ihn was los sei, was auf dem Nagel stehe und wieso Gabriel (a.) weine? Daraufhin antwortete Gabriel (a.): "Nimm Noah, lies selbst was da steht." Noah nahm den Nagel, und als er den Namen "Hussein" laß, fing auch er an zu weinen.

 

Das nur um nochmal zu zeigen, dass selbst die Propheten (a.) um Imam Hussein (a.) weinten, aber dazu in einem der nächsten Vorträge inshallah mehr.

 

Um nochmal zu den angeblichen Liebhabern des Propheten (s.) zurück zu kehren. Es gibt viele die sagen, wir sind Anhänger des Propheten (s.) und reicht. Gut, aber wie könnt ihr Anhänger des Propheten (s.) sein, und gleichzeitig nicht auf das hören, was Amir al Mumineen (a.) sagt? Wie könnt ihr von euch behaupten, ihr liebt den Propheten (s.), aber auf der gleichen Seite, verletzt ihr Fatimat az Zahraa (a.)? Fatimat az Zahraa (a.), sie ist doch die Mutter aller Gläubigen. Wenn man nur ihren Namen ausspricht, wird die Zunge gereinigt. Sie ist etwas besonderes und einzigartiges. Aber auch dazu, in einem der nächsten Vorträge inshallah mehr.

 

Die ganze Ahlulbayt (a.) ist besonders. Sie sind die Ayatullah. Sie sind der lebende Quran. Ihr Worte haben nie den Worten des Qurans wiedersprochen. Als Prophet Muhammad (s.) geboren wurde, fragte Iblis (la.), Engel Gabriel (a.): "Kann ich den Iman (Glauben) von diesem Mann schwächen?". Gabriel (a.) verneinte dies. Daraufhin fragte Iblis (la.) erneut: "Und kann ich den Iman (Glauben) seiner Gemeinschaft schwächen?". Gabriel (a.) antwortete daraufhin: "Ja, leider wird es Menschen unter der Gemeinde des Propheten geben, deren Iman (Glauben) du schwächen werden kannst".

 

Selbst dieser Hadith beweist, dass der Prophet (s.) unfehlbar war. Denn wäre er nicht unfehlbar, so hätte Engel Gabriel (a.), wohl kaum mit "Nein" geantwortet, als er danach gefragt wurde, ob er den Iman des Propheten (s.) schwächen kann. Und wenn der Prophet (s.) unfehlbar und rein ist, so ist es doch wohl nachvollziehbar, dass seine Nachkommenschaft (a.) auch rein und unfehlbar sein müssen. Denn wären sie dies nicht, so könnten sie nicht die Aufgabe des Imamats fehlerlos beweltigen, und somit garantieren, dass in der Sunnah des Propheten (s.) nichts verfälscht wird.

 

Das waren erstmal allgemein Informationen und Geschichten zur Ahlulbayt (a.). Sie beweisen schon die hohe Stellung der Ahlulbayt (a.), jedoch werden in den nächsten Tagen inshallah, weitere Dinge folgen. Ich werde mich vorallem mit Imam Hussein (a.), Sayyida Fatima (a.), und Imam Mahdi (a.) beschäftigen, denn sie haben eine ganz besondere Stellung in der Ahlulbayt (a.).

 

Alles Lob gebührt Allah swt dem Herrn der Welten.

#as#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Allahhuma sale 'ala Sayyidati, wa Mawlati Fatimat az Zahraa (a.)

#salam#

3. Rasul Allah - Der Gesandte Gottes

Ein Salaam an den Sohn des Abdullah, Muhammad (s.)

O Allah! Segne Muhammad und die Familie von Muhammad.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

Frieden sei mit Dir, O du Gesandter Gottes, und Seine Barmherzigkeit und Segen.

Frieden sei mit Dir, O Muhammad du Sohn Abdullahs.

Frieden sei mit Dir, O du unbeschränkte Gutherzigkeit Gottes.

Frieden sei mit Dir, O du vertraulicher Freund Gottes

Frieden sei mit Dir, O du aufrichtiger Gefährte Gottes

Frieden sei mit Dir, O du glaubwürdiger Vertraute Gottes

 

Ich bezeuge, dass Du der Gesandte Gottes bist;

Ich bezeuge, dass Du Muhammad Sohn Abdullahs bist.

 

Ich bezeuge, dass Du deine Anhängerschaft (Ummah) beraten und gewarnt hast und, dass Du danach gestrebt hast, kein Mittel unversucht zu lassen, Dich auf dem Wege Allahs anzustrengen (Jihad) mit Weisheit und schöner Ermahnung; und Du hast Ihm gedient, bis dir Gewissheit kam.

 

Dafür belohnt dich Allah, O Gesandter Gottes mehr, als einen anderen Propheten mit Achtung, die Er für Seine Ummah (Volk) je bekommen hat.

Oh Allah, segne Muhammad und die Familie Muhammads, noch besser als Du Ibrahim und die Familie Ibrahims gesegnet hast. Wahrlich, Du bist Preiswürdig, Großzügig.

O Allah! Segne Muhammad und die Familie von Muhammad.

 

___________________________________________________

 

 

[3:144]Wa Mā Muĥammadun 'Illā Rasūlun Qad Khalat Min Qablihi Ar-Rusulu 'Afa'īn Māta 'Aw Qutila Anqalabtum `Alá 'A`qābikum Wa Man Yanqalib `Alá `Aqibayhi Falan Yađurra Allāha Shay'āan Wa Sayajzī Allāhu Ash-Shākirīna

[3.144] Mohammed ist nur ein Gesandter. Vor ihm sind Gesandte dahingegangen. Wenn er nun stirbt oder getötet wird, werdet ihr umkehren auf euren Fersen? Und wer auf seinen Fersen umkehrt, der fügt Allah nicht den mindesten Schaden zu. Und Allah wird die Dankbaren belohnen.

Nun sind wir an den Punkt gelangt, an dem wir uns einzelne Persönlichkeiten der Ahlulbayt (a.) näher anschauen und erforschen wollen. Zunächst einmal, wollen wir in diesem Vortrag natürlich über das Oberhaupt der Ahlulbayt (a.), der letzte unter den Propheten, Abal Qasimi Muhammad ibn Abdullah (s.) reden.

 

Als der Gesandte Gottes (s.) geboren wurde, fragte Iblis (la) den Engel Gabriel (a.): "Werde ich den Iman (Glauben) dieses Mannes schwächen können?" Gabriel (a.) antwortete ihm daraufhin: "Nein, beim Herrn des Himmels und der Erde, du wirst es nicht schaffen!"

 

Wollen wir uns zu nächst einmal diesen Hadith näher ansehen. Wenn wir uns den Sinn anschauen, was will uns dieser Hadith zeigen? Zum einen, zeigt er uns natürlich, dass der Prophet (s.) einen sehr starken Iman hatte, jedoch wenn wir ein wenig weiter denken, so merken wir, dass dadurch auch die Unfehlbarkeit des Propheten (s.) bewiesen wird. Der Prophet (s.), hatte also einen sehr starken Iman und war unfehlbar. Jedoch was zeichnet seine besondere und gleichzeitig sehr hohe Stellung bei Allah swt aus? Es gab vor ihm nach den Überlieferungen um die 124.000 Propheten. Nach anderen Überlieferungen sind es sogar noch mehr, aber wir geben uns erstmal mit diesen 124.000 zufrieden.

 

Zunächst einmal, ist er der letzte unter den Propheten, dass ist sicherlich schonmal ein Merkmal. Zum anderen, wurde ihm der heilige Quran, die Worte Allahs offenbart. Wenn wir uns nun mal anschauen, wer seine Nachkommen sind, so stellen wir sicherlich noch etwas fest. Seine Tochter ist Sayyidat Nisa al 'Alamin (ru7i fida7a), die Fürsten aller Frauen. Sein Cousin ist Amir al Mumineen (a.), der Fürst der Gläubigen. Sein einer Enkelsohn ist Imam Hassan, al Mujtaba und somit der Fürst der jungen Leute im Paradies. Und sein zweiter Enkel ist Imam Hussein, Sayyed ashShuhada und somit der zweite Fürst der jungen Leute im Paradies. Ohne näher auf sie einzugehen, kann man wohl behaupten, dass diese großartigen Persönlichkeit, diese Familienangehörigen Muhammads (s.) in ihrem Wissen und ihren Weisheiten nicht zu übertreffen sind. Wenn wir vom Propheten (s.) reden, müssen wir uns auch mal seine Familie anschauen. Seine Familie ist unfehlbar und rein, so wie er (s.) es ist. Allah swt hat also die Stellung Muhammads (s.) durch seine wundervollen Familienangehörigen noch gesteigert, obwohl seine Stellung eigentlich nicht zu übertreffen war.

 

Nun gut, in diesem Vortrag geht es mehr um den Propheten (s.), als seine Familie, von daher wenden wir uns wieder dem Gesandten Gottes (s.) zu. Wie schon in meinem letzten Vortrag erwähnt, ist die Ahlulbayt (a.) der lebende Quran. Der Prophet (s.) sagte über sich selbst: "Und wahrlich, ich wurde als Lehrer entsandt." Wieso wenden sich viele Leute dem Quran zu, aber nicht dem Propheten (s.) und seiner Familie? Sind sie denn nicht die Quelle jegliches Wissens? Wissen, dass nicht aus dem Hause Fatimas (a.) stammt ist ungültig. Das heißt, der Prophet (s.) und seine Familie (a.) sind unsere Lehrer, und gleichzeitig unsere Vorbilder, und wir können wahrlich von einer Ehre sprechen, solche Lehrer zu haben. Sie sind unsere Führer im Dies- und im Jensseits inshallah.

 

Vor einigen Tagen, war der Todestag des Gesandten Gotte (s.) von daher möchte ich mich in diesem Vortrag vorallem über seinen Tod, seine letzten Worte und ähnlichem beschäftigen.

 

Ich hatte schon woanders erwähnt, dass der Prophet (s.) durch zwei Frauen vergiftet wurde. Das Essen sprach zwar zu ihm, und sagte ihm, dass es vergiftet sei, jedoch war es nunmal das Schicksal des Propheten (s.) als Martyrer vergiftet zu sterben. Als der Prophet (s.) tod war, kamen Leute zum Fürsten der Gläubigen (a.) und fragten ihn, welcher Imam das Totengebet durchführen werde. Imam Ali (a.) antwortete daraufhin: "Wahrlich, der Prophet selbst ist ein Imam."

 

[33.56] 'Inna Allāha Wa Malā'ikatahu Yuşallūna `Alá An-Nabīyi Yā 'Ayyuhā Al-Ladhīna 'Āmanū Şallū `Alayhi Wa Sallimū Taslīmāan

[33.56] Allah sendet Segnungen auf den Propheten und Seine Engel beten für ihn. O die ihr glaubt, betet (auch) ihr für ihn und wünschet ihm Frieden mit aller Ehrerbietung.

 

Die Leute beteten dann für den Propheten (s.) und erst am 4. Tag, am Mittag, wurde der Prophet (s.) begraben. Wisst ihr wieso? Zum einen hat es etwas mit Imam Hussein (a.) zu tun. Imam Hussein (a.) lag auch vier Tage auf dem Sand in Karbala. Zum anderen hat es damit was zu tun, dass die Leute alle damit beschäftigt waren, einen Nachfolger zu wählen, als den Propheten (s.) zu begraben. Denn wenn der Prophet (s.) begraben werden würde, wäre es zu spät. Als hätte der Prophet (s.) seine Ummah einfach so im Stich gelassen, und keinen Nachfolger erwählt, wählten sie (bzw. Ummar) also einen Nachfolger aus.

 

Vier Tage lang, musste der Prophet (s.) unbegrabt darliegen, weil die Leute nur an sich selbst gedacht haben, und daran, soviel Macht wie möglich zu kriegen. Allah swt selbst, erwähnt diese Geschichte im Quran, wenn wir uns das näher anschauen.

[3.144] Mohammed ist nur ein Gesandter. Vor ihm sind Gesandte dahingegangen. Wenn er nun stirbt oder getötet wird, werdet ihr umkehren auf euren Fersen? Und wer auf seinen Fersen umkehrt, der fügt Allah nicht den mindesten Schaden zu. Und Allah wird die Dankbaren belohnen.

 

Im Quran selbst, mitten im Quran steht, dass eine Gruppe unter den angeblichen Freunden des Propheten (s.) sich gegen den Propheten wenden werden, und Nutzen davon ziehen. Der letzte Wille des Propheten (s.), dass Imam Ali der Führer, der Mauwla der Gläubigen ist, wird nicht erfüllt. Es wird nichtmal daran gedacht. Es wird selbstständig gehandelt, gegen alles was der Prophet (s.) sagte.

 

Jedoch, gibt es eine Gruppe unter den Menschen, welche nach dem Willen des Propheten (s.) handeln. Es sind die treuen Gefährten des Propheten (s.), welche sich am Seil Allahs festgehalten haben und Allah danken. Ihnen wurde ein Lohn versprochen wird: Und Allah wird die Dankbaren belohnen.

 

Es ist wirklich unbegreiflich, wie ein Teil der Sahaba so handeln konnte. Wie sie den Propheten (s.) vier Tage lang einfach unbegraben lassen konnten. Die Ahlulbayt (a.) war mit dem Propheten (s.) beschäftigt, und ein Teil der Sahaba, versucht sich schnellst möglich das zu Nutzen zu machen. Was sind das für Menschen, die zur Zeit des Propheten (s.), sich als treue Anhänger und Gläubige darstellen, und dann nachdem Tod des Gesandten Gottes (s.), gegen seinen Willen handeln? Der Quran sagt, was für Menschen das sind:

Wa Yaqūlūna Ţā`atun Fa'idhā Barazū Min `Indika Bayyata Ţā'ifatun Minhum Ghayra Al-Ladhī Taqūlu Wa Allāhu Yaktubu Mā Yubayyitūna Fa'a`riđ `Anhum Wa Tawakkal `Alá Allāhi Wa Kafá Billāhi Wa Kīlāan

 

[4:81] Wenn diese Heuchler zu dir kommen, sagen sie: "Wir gehorchen." Wenn sie aber von dir weggehen, führen einige unter ihnen etwas anderes im Schilde.

Und Er sagt auch, was mit ihnen passiert:

Bashshiri Al-Munāfiqīna Bi'anna Lahum `Adhābāan 'Alīmāan

[4:138] Verkünde den Heuchlern, daß für sie eine überaus qualvolle Strafe bestimmt ist,

Diese Leute sind Heuchler, Munafiqun, welche den Islam nur mit ihrer Zunge jedoch nicht mit ihrem Herzen angenommen haben. Leute, die nur darauf aus sind, viel Macht zu gewinnen, und die Familie des Propheten (s.) zu unterdrücken.

As Sadiqatul Tahira (ru7i fida7a) erwähnte all diese Dinge in ihren Reden. Sie sagte, "Wisst ihr wer wir sind? Wisst ihr, wenn ihr unterdrückt? Wir sind die Familie des Propheten. Wir sind die Familie eures Propheten, den ihr mit eigenen Augen gesehen habt.". Aber was hat das schon gebracht? Nichts. Im Gegensatz dazu, wurde Sayyida Fatima (a.) noch ihr Land Fadak mit der Begründung "Propheten vererben nichts", geklaut. Bei Allah, kennen diese Menschen den Quran denn besser als Sayyida Fatima (a.)?Oder wollen sie ihr den Quran etwa lehren? Sie ist doch der lebende Quran.

Nun, das Problem nach dem Tod des Propheten (s.) war groß. Auf der einen Seite, wird Imam Ali (a.) das Khalifat geklaut und auf der anderen Seite wird Sayyida Fatima (a.) ihr Land Fadak geklaut. Und wisst ihr, wer mitten drin steckt? Al Haura Zeinab (rufi fida7a). Sie war doch nur wenige Jahre alt (wobei das Alter bei der Ahlulbayt (a.) überhaupt nichts über das Wissen oder die Reife der Personen aussagt) und wenn sie sah, wie bedrückt ihre Mutter (a.) ist, fing sie an zu weinen und sich bei ihrem Großvater zu beklagen. #rose#

'Innamā Yurīdu Allāhu Liyudh/hiba `Ankumu Ar-Rijsa 'Ahla Al-Bayti Wa Yuţahhirakum Taţhīrāan

 

[33:33] Allah wünscht nur Unreinheit von euch zu nehmen, ihr Angehörigen des Hauses, und euch rein und lauter zu machen.

Sie sind doch die Familie des Propheten (s.). Wieso wird das alles mit ihnen getan? Haben diese Heuchler keine Angst vor Gott? Kennen sie Gott denn überhaupt?

 

Als der Prophet (s.) im Sterbebett lag, flüsterte er (s.) zu Sayyida Fatima (a.), dass sie (a.) nach ihm die nächste aus seiner Familie sein wird, die sterben und ins Paradies kommen wird. #rose# Ich möchte mich beim Propheten (s.) entschuldigen, denn er erwähnte eine Sache nicht. Er überlies sie uns, denn wir haben einen Verstand. Wisst ihr, worauf ich hinaus möchte? Wer ist denn eigentlich die nächste Person aus seiner Familie, die ins Paradies gehen wird? #herz#

Habt ihr Muhsin (rufi fida) vergessen? #rofl# Muhsin (a.), der zwischen der Wand und der Tür starb? Muhsin der das Tageslicht nicht erblicken durfte? Er starb doch vor seiner Mutter (a.) in ihrem Bauch. #rose#

Sayyida Fatima (a.) weinte Tage lang, nachdem Tod des Propheten (s.). Es war doch ihr geliebter Vater. #rose# Jedoch gibt es eine Sache, die niemand jemals gedacht hätte. In Medina, lagen die Häuser sehr nah beieinander. Immer wenn Sayyida Fatima (a.) Abends also weinte, hörten sie die Frauen aus den anderen Häusern, und fingen auch an zu weinen. Das störte die Leute aus Medina so sehr, dass sie Sayyida Fatima (a.) verboten haben Abends zu weinen.

Nun jetzt haben wir ausführlich über den Tod, und die Geschehnisse nach dem Tod des Propheten (s.) gesprochen und ich möchte jetzt noch eine kleine Sache zum Schluss erwähnen, die viele sicher nicht wissen. Ganz am Anfang, als die Religion Allahs offenbart wurde, war es nicht Pflicht fünf mal täglich zu beten. Es war Pflicht 50 mal täglich zu beten. Wie es dazu gekommen ist, dass wir heute nur 5 mal täglich beten müssen, dass ist eine etwas komplizierte Sache. Es war eine Bitte des Propheten (s.), um es seiner Ummah leichter zu machen, jedoch tat der Prophet (s.) nie etwas gegen den Willen Allahs natürlich. Diese Bitte wurde aufgrund einer bestimmten Sache gesprochen, jedoch möchte ich das nicht näher erläutern, da ich Angst habe, es falsch verstanden, falsch wieder zu geben. Aufjedenfall, wurde das Gebet immer weiter heruntergesetzt, bis es nur noch fünf Gebete pro Tag waren. Das besondere daran ist aber, dass wir für diese fünf täglichen Gebete, so viele Hassanat (Lohn) dafür erhalten, wie als wenn wir 50 mal am Tag beten würden.

Mit einem Salawat auf den Gesandten Gottes (s.) und seiner reinen Familie (a.) möchte ich diesen Vortrag nun beenden. Der nächste Vortrag, wird inshallah von dem Fürsten der Gläubigen, Amir al Mumineen, Ali ibn Abi Taleb (a.) handeln. Ich flehe zu Allah swt, dass Er uns unsere Sünden vergibt und uns mit seinem Gesandten und seiner Familie (a.) im Paradies auferstehen lässt.

 

Alles Lob gebührt Allah swt dem Herrn der Welten.

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Allahhuma sale 'ala Sayyidati, wa Mawlati Fatimat az Zahraa (a.)

#salam#

 

4. Amir al Mumineen - Der Fürst der Gläubigen

 

Ziyarat Imam Ali (a.)

O Allah! Segne Muhammad und die Familie von Muhammad.

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.

Friede sei mit dem Baum des Prophetentums, mit dem großen und starken Stamm der "Bani Haschim", (der Familie) welche trächtig und reich ist mit dem Prophetentum, veredelt und blühend zum Imamat; Du bist der Bruder von Adam und Noah, Friede sei mit Ihnen beiden.

Friede sei mit Dir und mit Deiner reinen, lauteren Familie (Ahl-ul-Bayt).

 

Friede sei mit Dir und mit den Engeln, die Dich umgeben und die sich immer wachsam um Dein Grab herum bewegen.

 

O Mawla!

 

O du Fürst der Gläubigen!

 

Lass mich in Deiner Nähe sein, weil Du sehr gütig bist, und es liebst, gastfreundlich zu sein, (und) auserkoren und beauftragt bist Heim und Schutz zu bieten, so gebiete mir das, worum ich Dich in diesen Stunden flehe, und mich zu Dir wende, im Namen, und um den Willen deines Glaubens an Allah, und dem Glauben Deiner Familie (Ahl-ul-Bayt) an Ihn, und der Stellung, die Er Euch (allen) zugeordnet hat, im Recht deines Bruders (Cousins), dem Gesandten Allahs, die Segnungen Allahs seien auf Ihm und auf Seiner reinen und lauteren Familie (Ahl-ul-Bayt) und der Friede sei mit Ihnen allen.

 

O Allah! Segne Muhammad und die Familie von Muhammad!

_________________________________________

In diesem Vortrag wollen wir uns mit Amir Al Mumineen, Ali ibn Abi Taleb (a.) beschäftigen und seinen Charakter analysieren. Ich finde es ist immer wichtg zu wissen, wer diese Person wirklich ist, über die wir hier reden. Deswegen ist es für diejenigen, die nicht wissen wer Ali ibn Abi Taleb (a.) ist, sehr ratsam sich das hier durchzulesen.

 

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der reinste unter den Reinen.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der schlauste unter den Schlauen.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der wohltätigste unter den Wohltätigen.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der gläubigste unter den Gläubigen.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist derjenige, der am reinsten Ort den es gibt, der Ka'aba geboren worden.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der Cousin und Schwiegersohn des Gesandten Gottes (s.).

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der Mann von Fatimat az Zahraa, al Batul (ru7i fida7a).

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der Vater von Al-Hassan und Al-Hussein (a.).

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist unter den ersten die den Islam angenommen haben, wenn man es überhaupt so sagen kann. Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der Islam selbst. Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der lebende Quran. Ali ibn Abi Taleb (a.), ist nicht gläubig, er ist der Glaube selbst.

Das, um nur mal denjenigen zu zeigen, wer Ali ibn Abi Taleb (a.) ist, die meinen "dieser Sahaba hat einen Sklaven befreit, und dieser Sahaba hat so und so viel gespendet". Diese ganzen Leute sind nichts im Gegensatz zu Ali ibn Abi Taleb (a.), dem Fürsten der Gläubigen.

 

Imam Ali (a.) stand dem Propheten (s.) stets zur Seite und hat ihn nie verlassen. Selbst in den Kriegen kämpfte er bis zum Ende, und nicht so wie andere Sahaba, versteckte er sich schnell, vor Angst. Imam Ali (a.) kannte keine Furcht. Er kannte keine Angst, er war die Angst selbst. Wenn jemand seinen Namen hörte, fingen sie an zu zittern. In den Schlachten, zitterte der Boden. Wenn Imam Ali (a.) zu schlug, war das sein einziger Schlag. Er schlug niemals zweimal zu. Beim ersten mal, lag der Feind Gottes schon auf dem Boden. Und bei Allah, es waren die Feinde Allahs die ihn bekämpften. Diejenigen die Imam Ali (a.) bekämpfen, begehen riesen Kuffr und Shirk.

 

Imam Ali (a.) war der Sieger und Badr und Hounein und Khaibar. Der Prophet (s.) berichtete: "Als wir in Badr waren, sah ich Jibrail auf einem goldenen Tron sitzen und ihn rufen: La Fata illa Ali, wa la Sayf illa thul fiqar" und überbrachte Imam Ali (s.) sein Schwert."

Es ist nicht irgendjemand über den wir reden, meine Geschwister, es ist Ali ibn Abi Taleb. Ein Mann kam eines Tages zu Imam Ali (a.) und sagte: "Ich bin derjenige, den seine Mutter Marhaba nannte.." und Imam Ali (a.) antwortete darauf: "Und ich bin derjenige, den seine Mutter Haydara nannte." und daraufhin sprang das Pferd auf und warf den Mann zu Boden. Wisst ihr warum? Die Juden, hatten diesen Mann gewarnt. Sie sagten ihm, du bist einer der tapfersten Männer, aber wenn du jemandem begegnest der Haydar heißt, dann fliehe so lang du noch kannst, denn dieser Mann ist unbesiegbar. Das sind Tatsachen meine Brüder und Schwestern. Das ist Ali ibn Abi Taleb (a.), nicht irgendein Mann, es ist der Mann!

 

Die größten und stärksten Männer hatten vor Imam Ali (a.) Angst. Die Berge fürchteten sich vor seinem Namen. Wenn Imam Zain ul Abideen (a.) über die wunderbaren Eigenschaften seines Großvater sprach, sagte er den Menschen: "Ihr glaubt an Mekka und Minna, und wahrlich ich bin der Sohn von Mekka und Minna, ich bin der Sohn von Muhammad al Mustafa.."

 

Trotz alle dem, war Imam Ali (a.) ein Unterdrückter. Muawiya wurde sauer, als so guter über Imam Ali (a.) hörte. Er hat zu Zeiten Imam Alis (a.) es verboten, über seine wunderbaren Eigenschaften zu sprechen. Imam Ali (a.) wurde das Khalifat geklaut und er wurde bekämpft. Imam Ali (a.) war der erste der Imame (a.) der unterdrückt wurde. Selbst der Prophet (s.) vor ihm wurde unterdrückt. Und az Zahraa (a.) und al-Hassan und al-Hussein (a.).

 

Selbst heute noch, wird ihr Recht unterdrückt. Geht in irgendeine Bücherei in einem islamischen Land und fragt nach, ob es Bücher über Fatimat az zahraa (a.) gibt. Sie werden es verneinen. Und dann fragt nach, gibt es Bücher über Aischa? Gibt es Bücher über Umm al Banain? Über die Frauen des Propheten (s.)? Ja, das gibt es. Aber über Fatimat az Zahraa (a.), die geliebte Tochter des Propheten (s.) gibt es kein Buch. Und wenn man fragt wieso, antworten sie, "ja, es wurde es verboten". SubhanAllah. Selbst über Imam Ali (a.) werdet ihr kein Buch finden, obwohl er der vierte Khalif ist bei den Sunniten. Fragt nach. Es gibt ein Buch über Abu Bakr, und Ummar, aber nach Uthman, hört es auch schon auf.

 

Es gibt Menschen, die meinen zu uns, dass wir übertreiben, wenn wir über Imam Ali (a.) reden. Es stört sie tierisch, wenn wir über Ali ibn Abi Taleb (a.) reden. Wieso? Sagen wir einem Lügner, dass er die Wahrheit spricht? Oder sagen wir einem Angsthasen, dass er Mutig ist? Wir sagen, Imam Ali (a.) ist der mutigste. Wir sagen Imam Ali (a.) ist der tapferste. Stimmt irgendetwas daran nicht? Wo übertreiben wir? Ist da nicht die Wahrheit?

 

'Innā Naĥnu Nuĥyi Al-Mawtá Wa Naktubu Mā Qaddamū Wa 'Āthārahum Wa Kulla Shay'in 'Ĥşaynāhu Fī 'Imāmin Mubīnin

 

Es ist der 12. Vers in der Sure Yasin, wie die Anzahl der 12 Imame (a.). Es steht mitten im Quran.

 

Wa Yaqūlu Al-Ladhīna Kafarū Lasta Mursalāan Qul Kafá Billāhi Shahīdāan Baynī Wa Baynakum Wa Man `Indahu `Ilmu Al-Kitābi

 

[13.43] Die Ungläubigen sprechen: «Du bist kein Gesandter.» Sprich: «Allah genügt als Zeuge zwischen mir und euch, und auch der, der Kenntnis der Schrift hat.»

 

Wer ist derjenige, der die Kenntnis über die Schrift hat? Es ist jemand, der immer mit dem Propheten (s.) zusammen ist. Es ist kein Hadith, dass jemand ihn leugnet und sagt er ist nicht sahih. Es ist ein Vers im Quran. Wer kann das sein? Wer hätte das meiste Recht, um im Quran zu stehen? Abu Bakr? Ummar? Uthman? Nein, bei Allah nicht. Es ist Ali ibn Abi Taleb, Amir al Mumineen (a.). Er ist derjenige, der die Kenntnis von der Schrift hat. Als in der Schlacht von badr die Sahaba weggerannt ist, und den Propheten (s.) im stich gelassen haben, sagte er zu Imam Ali (a.) er solle ihn schützen. Wieso? Wenn der prophet (s.) auf das Schlachtfeld kam, erzitterte der Boden. Aber er tat es, um die Stellung Alis (a.) nochmal deutlich zu machen.

 

Es gibt wirklich Leute, die meinen damit ist nicht Imam Ali (a.) gemeint, sondern die Juden. Die Juden? Kuffar sollen ein Beweis für den Propheten (s.) sein? Das heißt, wir haben unseren Glauben von einem Juden? Astaghfarullah. Was ist das für eine Logik?

 

Es ist wirklich unglaublich, was man so alles hört. Es gibt sogar Menschen, wenn sie den Namen Imam Ali (a.) hören, sagen sie "RadiyAllahu hanhu", das heißt so viel wie, "möge Allah swt mit ihm zufrieden sein". Allah swt soll mit Imam Ali (a.) zufrieden sein? Natürlich ist er mit ihm zufrieden, er ist unfehlbar und rein. Der beste Diener Allahs. (Um hier den Wahabiten was klar zu machen, damit ist natürlich gemeint, nach dem Propheten (s.) ist er der beste, denn der Prophet (s.) ist das beste Geschöpf Allahs).

Wenn man den Namen Imam Ali (a.) hört, sagt man nicht, möge Allah mit ihm zufrieden sein. Man sagt möge der Frieden mit ihm sein. Denn Imam Ali (a.) ist nicht Tod. Er lebt.

 

Nun kommen wir zum Ende. Ich möchte das gerne mit einem Vorurteil der Wahabiten beenden. Wahabiten sagen immer, wir beten Imam Ali's (a.) Grab an. Oder sie fragen, "Wieso grüßt ihr Imam Ali (a.)?". Ich frage ganz einfach, wieso nicht? Wenn ich euch grüße, grüßt ihr dann nicht zurück? Natürlich grüßt ihr zurück, es wäre haram nicht zurück zu grüßen. Genauso ist es bei Imam Ali (a.). Wenn wir sagen "Der Friede sei mit dir oh du Fürst der Gläubigen." antwortet uns Imam Ali (a.) natürlich. Er muss antworten, denn sonst würde er eine Sünde begehen, und wir wissen, dass die Imame (a.) frei von jeglichen Sünden und rein sind.

 

Mit einem Salawat auf den Gesandten Gottes, und den reinsten Geschöpfen Allahs, Fatimat az Zahraa (a.), Imam Ali (a.), wal Hassan, wal Hussein, und den reinen Imamen (a.) bis hin zum letzten Imam, al Qaed, al Mahdi (a.) möchte ich meinen Vortrag beenden. Der nächste Vortrag, wird inshallah von der besten Frau, Sayyidat Nisa al 'Alamin, Fatimat az zahraa (a.) handeln. Ich flehe zu Allah swt, dass Er uns unsere Sünden vergibt und uns mit seinem Gesandten und seiner Familie (a.) im Paradies auferstehen lässt.

 

Al Fatiha 3ala Ro7 al Mu2minina wal Mu2minat wa 3ala 2arwa7 l Mustash7edin.

Alles Lob gebührt Allah swt dem Herrn der Welten.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#uebel#

Allahhuma sale 'ala Sayyidati, wa Mawlati Fatimat az Zahraa (a.)

#salam#

 

5. Fatimat az Zahraa - Sayyidat Nisa al 'Alamin

Ein Salaam an die beste unter den Frauen, Fatimat az Zahraa (r.f.)[1]

Friede sei mit dir, Oh Tochter des Gesandten Gottes,

 

Friede sei mit dir, Oh Tochter des Propheten Gottes,

 

Friede sei mit dir, Oh Tochter des Liebling Gottes,

 

Friede sei mit dir, Oh Tochter des Freunds Gottes,

 

Friede sei mit dir, Oh Tochter des letzten Propheten,

 

Friede sei mit dir, Oh Tochter des Vertrauten Gottes,

 

Friede sei mit dir, Oh Tochter der besten Schöpfung Gottes,

 

Friede sei mit dir, Oh Tochter des Besten der Propheten Gottes sowie Seine Gesandten und

 

Seine Engel,

 

Friede sei mit dir, Oh Tochter des besten Individuums,

 

Friede sei mit dir, Oh du Führerin der Frauen in den Welten, vom Anfang bis zum Ende,

 

Friede sei mit dir, Oh du Frau des Stellvertreter Gottes, dem besten Geschöpf nach dem

 

Gesandten Gottes,

 

Friede sei mit dir, Oh du Mutter von Hassan und Hussein, den Führern der jungen Leute im Paradies,

 

Friede sei mit dir, Oh du wahrhaftige Märtyrerin,

 

Friede sei mit dir, Oh du dankbare Bescheidene,

 

Friede sei mit dir, Oh du vernehmlich Weise,

 

Friede sei mit dir, Oh du himmlische Schönheit in menschlicher Gestalt,

 

Friede sei mit dir, Oh du Gottesfürchtige, Reine und Heilige,

 

Friede sei mit dir, Oh du Weise, die mit den Engeln sprach.

 

Friede sei mit dir, Oh du, die unter Zwang das Falsche und Widerrecht fernhielt,

 

Friede sei mit dir, Oh du, die ein Opfer gewalttätiger Misshandlungen war,

 

Friede sei mit dir, Oh Fatima, Tochter des Gesandten Gottes und Gnade Gottes sowie Seine Segen,

 

Möge Allah dir, deiner Seele und deinem Körper Segnungen schenken.

 

______________________________________________

 

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich anfangen soll. Fatimat az Zahraa (a.) ist eine so wundervolle Persönlichkeit, man schafft es kaum das in Worte zu fassen. Nun, wenn wir uns die Reden Fatimat az Zahraa (a.) anschauen, so fällt uns eine Sache gleich am Anfang ihrer Reden auf. Gleich zu Beginn sagte sie immer "3lamu inne Fatima, wa Abi Muhammad.." auf Deutsch so viel wie "Wisset, dass ich Fatima bin, und mein Vater Muhammad..". Wenn man nun mal auf Google.de geht und den Namen "Fatima" eingibt, wird man sehen, wie oft über Sayyidat Nisa al 'Alamin geredet wird. Sie (a.) hatte eine besondere Ausstrahlung auf die Menschen.

 

Fatimat az Zahraa (a.) wurde aus Licht erschaffen und ist die reinste Frau und gleichzeitig die Mutter aller Frauen. Sie ist einfach etwas besonderes. Es gibt nichts vergleichbares. Im heiligen Quran, wird Fatimat az Zahraa (a.) oft erwähnt, vorallem jedoch in Bezug darauf, dass sie aus Nour erschaffen wurde. Das ist auch der Grund, weshalb Fatimat az Zahraa (a.) am Anfang ihrer Reden immer sagte: "Wisset das ich Fatima bin". Denn wer sie kennt, der ist vorgeschritten, und wer sie nicht kennt, der ist zurück geblieben. Und wer zurück bleibt, der geht einen Schritt zurück in die Hölle und wer sie kennt, der geht einen Schritt vor ins Paradies. Das ist Fatimat az Zahraa (a.). Wenn Imam as Sadiq (a.) über Fatimat az Zahraa (a.) sprach, so sagte er: "Allahhuma sale 'ala Fatimata wa abi7a,.." auf Deutsch so viel wie "Oh Allah segne Fatima und ihren Vater..". Er (a.) nennt Fatimat az Zahraa (a.) vor dem Propheten (s.). Wieso? Das soll nicht die Stellung des Propheten erniedrigen. Jedoch Allah swt gab ihr eine besondere Stellung. Allah swt sagt in Hadith al Kisa: "Wa hum Fatimata wa abu7a.." auf Deutsch so viel wie "Und es sind Fatima und ihr Vater.."

 

Imam as Sadiq (a.) sagte: "Fatima hat bei Allah swt 9 Namen. Fatima, Zahraa, Batul, at Tahira usw.. Das ist was besonderes, meine Geschwister. Ihr wisst, die Namen haben eine sehr besondere Bedeutung. Ein ganz einfaches Beispiel ist das Wasser. Ich erwähne das Wort "Wasser", jedoch stillt das nicht meinen Durst. Ich schreibe das Wort "Wasser", und auch das stillt nicht meinen Durst. Ich denke an das "Wasser", aber auch das stillt nicht meinen Durst. Nur wenn ich zum Schluss das Wasser trinke, stillt es meinen Durst. Und genauso ist das bei den Namen. Wenn man den Namen "Fatima" nur sagt, so wird die Zunge dadurch gereinigt. Wenn man an sie (a.) denkt, wenn man ihren (a.) Namen erwähnt..wie die Namen Allahs swt.

 

Das heißt, Fatima ist Fatimat az Zahraa (a.). Sie bewahrt (fatimat) ihre Shia vor der Hölle und hält (fatimat) ihre Feinde davor auf ins Paradies einzutreten. Weder gehen ihre Feinde ins Paradies, noch kommt ihre Shia in die Hölle. Und sie hat ihre Shia vor der Unwissenheit geschützt (fatimat), und hat ihre Feinde davon aufgehalten (fatimat) sich Wissen anzueignen. Das heißt weder haben ihre Feinde Wissen, noch ist ihre Shia unwissend.

 

Fatimat az Zahraa (a.) ist die Seele des Propheten (s.), er liebte sie über alles. Der Prophet (s.) sagte: "Sie ist meine Seele, die neben mir sitzt. Ich rieche von ihr den Durft des Paradieses aufkommen." Das heißt alles was mit Fatimat az Zahraa (a.) zu tun hat, öffnet uns viele Türen, sie kennenzulernen. Auch wenn nur Allah swt weiß, wer sie wirklich ist. Wir müssen versuchen, sie mit unserem Verstand kennen zu lernen. Zu erfahren wer sie ist. Wer Fatimat az Zahraa (a.) ist.

 

Da ich an der Übersetzung eines Buches über Fatimat az Zahraa (a.) arbeite, möchte ich es mal hierbei belassen.

 

Mit einem Salawat auf den Gesandten Gottes, und den reinsten Geschöpfen Allahs, Fatimat az Zahraa (a.), Imam Ali (a.), wal Hassan, wal Hussein, und den reinen Imamen (a.) bis hin zum letzten Imam, al Qaed, al Mahdi (a.) möchte ich meinen Vortrag beenden. Der nächste Vortrag, wird inshallah über Imam Hussein (a.) gehen. Ich flehe zu Allah swt, dass Er uns unsere Sünden vergibt und uns mit seinem Gesandten und seiner Familie (a.) im Paradies auferstehen lässt.

[1] ru7i fida7a = Meine Seele gebührt ihr

Al Fatiha 3ala Ro7 al Mu2minina wal Mu2minat wa 3ala 2arwa7 l Mustash7edin.

 

Alles Lob gebührt Allah swt dem Herrn der Welten.

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der nächste Vortrag, wird inshallah über Imam Hussein (a.) gehen.

 

 

Salamu 3aleikum

 

Ich danke dir erstmal für diene mühe ma2jur inshallah

Aber warum kommt nicht danach Imam Hassan (as)??? Den er ist immerhin der 2 imam

Asalamu 3aleikum

wu ra7met allah

Allah wu nabe me3kon..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salamu 3aleikum

 

Ich danke dir erstmal für diene mühe ma2jur inshallah

Aber warum kommt nicht danach Imam Hassan (as)??? Den er ist immerhin der 2 imam

Asalamu 3aleikum

wu ra7met allah

Allah wu nabe me3kon..

 

#uebel#

#salam#

 

vielleicht wegen das

 

http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=12926

 

In dem Thread geht es ja über Imam Hassan (a.s) Spezial.

 

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Du hast natürlich Recht, Sr. Hisbollahlady. Ich habe auch lange überlegt, ob ich nicht über Imam Hassan (a.) einen Vortrag schreiben soll. Aber leider habe ich unter den Reden von Sheikh Muhajir (HA) nicht genügend Informationen gefunden, um einen kompletten Vortrag verfassen zu können. Abgesehen davon, gibt es ja ein Imam Hassan (a.) Spezial, wie Sr. Zeinab schon sagte.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#augenroll#

Allahuma sale 'ala Muhammad wa aly Muhammad

Labbayka Ya Rasulallah (s.)

#augenroll#

 

Möge Allah (swt) dich für deine Mühe reichlich belohnen!

 

Ich glaube hier ist dir ein kleiner Fehler untergelaufen

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der reinste unter den Reinen.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der schlauste unter den Schlauen.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der wohltätigste unter den Wohltätigen.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der gläubigste unter den Gläubigen.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist derjenige, der am reinsten Ort den es gibt, der Ka'aba geboren worden.

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der Cousin und Schwiegervater des Gesandten Gottes (s.).

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der Mann von Fatimat az Zahraa, al Batul (ru7i fida7a).

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der Vater von Al-Hassan und Al-Hussein (a.).

Ali ibn Abi Taleb (a.), ist unter den ersten die den Islam angenommen haben, wenn man es überhaupt so sagen kann. Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der Islam selbst. Ali ibn Abi Taleb (a.), ist der lebende Quran. Ali ibn Abi Taleb (a.), ist nicht gläubig, er ist der Glaube selbst.

 

Ansonsten #bismillah#

 

#bismillah#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#augenroll#

 

Ich glaube hier ist dir ein kleiner Fehler untergelaufen

 

Er hat eben Vater mit Sohn verwechselt.

 

Immer musste auch der Vater von Imam #bismillah# seinem Sohn folgen und gehorchen.

Sieeh die erste Bekanntmachung für Imam Alis #bismillah# Imamat.

 

#augenroll#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#augenroll#

#augenroll#

 

Danke Br. Kassem, ich hab das ausversehen verwechselt.

 

#bismillah#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#shifty#

Allahhuma sale 'ala Sayyidati, wa Mawlati Fatimat az Zahraa (a.)

#salam#

 

6. Sayyed ash Shuhada - Hussein ibn Ali

Ein Salawat auf den reinen Sohn Alis (a.)

 

Friede sei mit Dir oh Aba Abdillah, und mit jenen Seelen die rings um Dich begraben sind.

 

Der Friede Gottes sei meinerseits ständig über Dir so lange ich lebe und so lange Tag und Nacht bestehen. Möge Gott dies nicht zu meiner letzten Ziarah machen.

 

Friede sei mit Hussein und mit Ali, der Sohn von Hussein und mit den Kindern von Hussein und mit den Gefolsgleuten von Hussein.

______________________

 

Eine der bekanntesten Überlieferungen über Sayyed ash Shuhada, al Hussein ibna Ali (a.) von dem Gesandten Gottes (s.) lautet folgendermaßen: "Hussein ist von mir, und ich bin von Hussein."Wenn man sich diese Überlieferung näher anschaut, so merkt man schnell eine Auffälligkeit. Sowohl am Anfang des Satzes steht der Name "Hussein", als auch am Ende, so dass der Satz von den Namen "Hussein" umschlossen wird. Dies ist eine Besonderheit, welche die hohe Stellung Imam Husseins (a.) erhöhen soll. Der Prophet (s.) hätte auch sagen könne: Ich bin von Hussein, und Hussein ist von mir. Allerdings tat er (s.) dies nicht.

 

Nun, leider haben die Menschen zu seiner Zeit trotz all den Überlieferungen über den Enkelsohn des Propheten (s.), Imam Hussein getötet. Sie haben ihn nicht vergiftet wie sein Bruder, nein! Sie haben ihn nicht nur körperlich, sondern ebenfalls psychisch leiden lassen. Imam Hussein (a.) kämpfte nicht alleine und starb alleine. Er kämpfte mit seiner Familie, mit der reinsten Nachkommenschaft des Propheten (s.) und fiel da als Märtyrer. Imam Hussein (a.) musste Durst erleiden, und Hunger, und kämpfte in der glühenden Sonne, wie niemand zu vor kämpfen gesehen wurde. War das nun alles? Nein. Bevor er (a.) physisch mit dem Schwert kämpfte, hatte er psychisch zu kämpfen. Er musste zu sehen, wie zunächst seine Kinder einer nach dem anderen getötet wurden. Allerdings nicht auf normaler Art und Weise. Er musste sehen, wie sein jüngster Sohn, Ali asghar (a.) der nur wenige Monate alt war, durch ein Pfeil getötet wurde, wobei er nur um Wasser für ihn bat. Er musste sehen, wie sein Sohn, Ali al Akbar (a.) verdurstet kämpfen und schließlich sterben musste. Er musste sehen, wie seinem Halbbruder Abbas (a.) die Arme abgehackt und schließlich ebenfalls starb, und dies nur, weil er Wasser holte, für die Tochter Imam Husseins (a.).

 

Die Tragödie in Karbala, ist mit nichts anderem zu vergleichen. Es gab nie zuvor etwas ähnliches, noch wird es jemals so etwas ähnliches geben. Wie sagte sein Bruder, Hassan ibn Ali (a.): "La yaum kama yaumuka, ya Aba Abdillah." "Kein Tag ist wie deiner, oh Aba Abdillah."

 

Nun, über die Tragödie in Karbala, gibt es schon sehr viel, auf Al-Shia.de oder ähnlichen Seiten, von daher möchte ich nicht nochmal auf die einzelnen Geschehnisse eingehen. Allerdings gibt es eine Sache, die ich noch erwähnen möchte. Eine Sache, die oft behauptet wird, und die ich selbst bei der Aufnahme an Ashura, die in Youtube veröffentlicht wurde, als Kommentar lesen musste, waren follgende Aussagen: "Wieso trauert ihr wegen Ashura? Imam Hussein ist gestorben, schön und gut, allerdings ist er nun Tod. Es ist total lächerlich, was ihr macht. Ihr trauert jetzt wegen Imam Hussein, obwohl ihr ihn an Ashura im Stich gelassen habt. Ihr seit diejenigen, die Imam Hussein alleine kämpfen lassen habt, die einfach weggerannt sind und die Seite gewechselt haben."

 

Ich denke diese Aussagen, haben andere Geschwister auch schon oft von Wahabiten gehört. Es ist mir rätselhaft, wie diese Menschen tatsächlich denken könne, dass wir diejenigen sind, die Imam Hussein (a.) damals im stich gelassen haben. Es ist wahr, die meisten habe den Imam im stich gelassen, jedoch wieso sind wir nun daran schuld? Wir trauern genau wie andere darum, dass unser Imam im Stich gelassen wurde, wieso sollen jedoch genau wir diejenigen gewesen sein? Weil sie sich als Shiiten bezeichnet haben? Nicht jeder, der sich als Shiite bezeichnet, ist auch einer. Wenn jemand sich als Shiite bezeichnet und einen Mord begeht, sind dann alle Shiiten Mörder? Das ist unsinnig. Die Wahre Shia, war die, die mit dem Imam gekämpft hat, bis zum Tod. Die ihr Leben für den Islam und Imam Hussein (a.) geopfert haben. Das sind die wahren Shia! Das sind die Shia, die wir als Vorbilder nehmen! Nicht diejenigen, die abgehauen sind und den Imam im stich gelassen haben. Wir haben überhaupt nichts mit ihnen zu tun.

 

Nun zum zweiten Punkt. Auch wenn Imam Hussein (a.) nicht mehr am leben ist, so ist er nicht Tod, denn Allah swt sagt klar und deutlich im Quran, dass die Märtyrer keine Tode sind. Die Märtyrer haben eine sehr hohe Stellung bei Allah swt, welches ebenfalls ein Grund ist, weshalb alle Mitglieder der Ahlulbayt (a.) als Märtyrer gestorben sind. Auch Wenn Imam Hussein (a.) nicht mehr am leben ist, so müssen wir verbreiten, was mit ihm passiert ist. Wir müssen weiter sagen, weshalb Imam Hussein (a.) starb, und was wir vorallem aus Ashura lernen sollten. Ashura ist nicht aus Zufall passiert, noch ohne Grund. Ashura ist geschehen, um uns die Augen zu öffnen. Um den Islam wieder zu erwecken, was Imam Hussein (a.) auch voller Erfolg geschafft hat. Nur sind wir nun an der Reihe, die Aufgabe Imam Husseins (a.) zu übernehmen. Wir müssen verbreiten, was er sagte, wie er lebte, wie sein Vater lebte, wer er war, wie sein Großvater lebte, wie er war, wie sein Sohn und sein Enkelsohn und und und lebten und sagten. Das ist unsere Aufgabe. Die Imame (a.) immer in den Gednächnissen und Herzen der Muslime lebendig zu erhalten.

 

Mit einem Salawat auf den Gesandten Gottes, und den reinsten Geschöpfen Allahs, Fatimat az Zahraa (a.), Imam Ali (a.), wal Hassan, wal Hussein, und den reinen Imamen (a.) bis hin zum letzten Imam, al Qaed, al Mahdi (a.) möchte ich meinen Vortrag beenden. Der nächste und letzte Vortrag, wird inshallah über Imam Mahdi (aj.) gehen. Ich flehe zu Allah swt, dass Er uns unsere Sünden vergibt und uns mit seinem Gesandten und seiner Familie (a.) im Paradies auferstehen lässt.

 

Al Fatiha 3ala Ro7 al Mu2minina wal Mu2minat wa 3ala 2arwa7 l Mustash7edin.

Alles Lob gebührt Allah swt dem Herrn der Welten.

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

Allahhuma sale 'ala Sayyidati, wa Mawlati Fatimat az Zahraa (a.)

#salam#

7. Al-Qaed - Imam al Mahdi (aj.)

Wie der Gesandte Gottes (s.) sagte, wird es nach ihm 12 Nachfolger, 12 Imame (a.) geben. Nach dem Tode von Imam Hassan al Askari (a.), übernahm Imam al Mahdi (aj.) die Führung der Ummah. Sein Vater (a.) verstarb, als Imam al Mahdi (a.) noch sehr jung war. Jedoch spielt das Alter, wenn es um die Ahlulbayt (a.) geht keine Rolle. Über Imam Mahdi (a.) gibt es schon sehr viel. Es gibt ein extra Spezial über ihn (a.). Ich möchte nicht nochmal alles wiederholen, deswegen hier nur kurz nochmal unsere Aufgaben während seiner großen Verborgenheit.

 

Imam al Mahdi (a.) ist in der Verborgenheit, jedoch wir dürfen es nicht sein. Wir dürfen uns nicht zu Hause verkriechen, bis Imam Mahdi (a.)kommt. Das ist nicht unsere Aufgabe! Unsere Aufgabe ist es aktiv zu handeln. Die Feinde des Islams zu bekämpfen, ob mit Waffen oder nur durch Worte. Unsere Aufgabe ist es die Eigenschaften und Charakterzüge der Gefährten der Imame (a.) zu übernehmen.

 

Wir müssen auf so eine hohe Stufe kommen, dass wenn wir vor seiner Erscheinung sterben sollte, wir als Märtyrer sterben. Unsere Aufgabe ist es Imam Mahdi (a.) zu erkennen und über ihn zu erzählen. Wir sind heute die Gefährten Imam Mahdis! Wir sind seine Kämpfer und Diener. Unser Leben gebührt ihm. Wir müssen unser Leben für ihn opfern, auch wenn er noch nicht da ist. Wir opfern unser Leben für ihn, indem wir die Feinde Gottes bekämpfen, wie es die Hizbollah und der Iran heute machen.

 

Heute ist der Zeitpunkt des handelns. Wir müssen uns alle auf das System des Wilayat ul Fiqh konzentrieren. Zwingt niemanden dazu, daran zu glauben, oder dem Wali al Fiqh (h.) zu folgen. Überzeugt ihn durch euer vorbildhaftes handeln, durch eure schönen Worte. Überzeugt die Menschen, dass wir heute einen Führer brauchen, während der Verborgenheit unseres Imams (a.), und unser heutige Führer der Wali al Fiqh (h.) ist.

 

Das System des Wilayat ul Fiqh ist unser Rettung in der Verborgenheit, um nicht auf den falschen Weg zu kommen. Wir müssen den Wali al Fiqh behandeln, als wäre er ein unfehlbarer, denn wenn wir ihm bei jeder Sache widersprechen wollen, werden wir nie eine Einheit bilden können und den Feind besiegen. Wir können den Feind nur gemeinsam bekämpfen unter dem Banner des Wali al Fiqh.

 

Sein Ausruf muss unser Befehl sein. Ruft er uns zum Jihad, so ist er unser Führer. Ruft er uns auf zur Geduld, so müssen wir standhaft bleiben. Nur wenn wir uns gemeinsam unter dem System des Wilayat ul Fiqh vereinen, werden wir für die Rückkehr Imam Mahdis vorsorgen können. Nur wenn wir Imam Mahdi jetzt schon zeigen, dass wir unseren Führer beschützen und für ihn kämpfen, auf dem Wege Gottes, unter dem Banner des Islams, wird er auftauchen können, um uns von diesem Leid zu befreien.

 

Möge Allah swt die Ummah vereinen, die Rückkehr Imam Mahdis (a.) beschleunigen, und uns unter seinen Kämpfern vereinen.

 

Die Vorträge sind nun dem Ende angelangt. Ich hoffe, dass sie fleißig gelesen wurden, und darauß gelernt werden konnte. Sollte ich Fehler gemacht haben, so flehe ich den Allmächtigen um Vergebung.

 

Fragen o.ä. können nun gerne gestellt werden.

 

Al Fatiha 3ala Ro7 al Mu2minina wal Mu2minat wa 3ala 2arwa7 l Mustash7edin.

Salawat 'ala Muhammad wa Aali Muhammad.

Alles Lob gebührt Allah swt dem Herrn der Welten.

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

Amir al Mumineen (a.) sagte über die Ahlulbayt (a.): "Unter ihnen finden sich die Kostbarkeiten des Qur´ans, sie sind die Schätze des Barmherzigen. Wenn sie sprechen, sagen sie die Wahrheit und wenn sie schweigen, ist niemand fähig, ihnen voranzugehen. Ja, die Führer der (reinen) Nachkommenschaft sind aufrichtig."

ahl-ul-bait.gif

;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mashaallah. Ich schreibe hier, damit vllt jemand diesen Thread entdeckt, denn er ist einfach sehr sehr schön.

 

Ya Fatima

 

Oh du Reine lege für uns, deine Trauernden und Liebenden, deiner Shia Fürsprache ein, denn wahrlich deine Worte sind die Worte die bei Allah süß erklingen und Allah liebt dich.

 

Salawat für dich Tochter des Propheten saas

Share this post


Link to post
Share on other sites
    • 1 Posts
    • 528 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 1 Posts
    • 432 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 4 Posts
    • 1016 Views
    • Mohamad A.
    • Mohamad A.
    • 1 Posts
    • 750 Views
    • Hana2017
    • Hana2017
    • 44 Posts
    • 9912 Views
    • Muhsin ibn Batul
    • Muhsin ibn Batul

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.