Zum Inhalt springen

Es reicht!


Habibi
 Teilen

Empfohlene Beiträge

#bismillah#

 

#salam#

 

 

- Es reicht, dass dieses Land von dummköpfigen Atheisten geführt wird und das sie die Jugen beeinflussen!

- Es reicht, dass Gläubige in Schulen und an anderen Orten denunziert werden!

- Es reicht, dass wir deren Pessismus und Fehlleitung annehmen müssen und sie uns jeden Tag hören müssen!

- Es reicht, dass die jeden Muslim und Muslima beleidigen für ihre Rechtleitung!

- Es reicht, dass man hier nicht seinen Glauben frei aussleben darf, weil die Menschen an Vorurteilen necken!

- Es reicht, dass dieser teils marxistische Ursprung allen Übels an jeder Ecke zu finden ist!

- Es reicht, dass ungebildete Atheisten diejenigen verdrängen, die Herz haben!

- Es reicht, dass an jeder Ecke, in jedem Raum, an jedem Ort der Hauch des Nihilismus von Nietzsche, Schopenhauer etc. liegt!

- Es reicht uns, dass man nichts mehr tun kann, weil jeder denkt, er wäre so gut im Verstand, dass er jeden Bereich bereden kann!

 

Etc. Etc.! - Es tut mir leid, dass ich mich beklage, aber dieses Deutschland halte ich nicht mehr aus! Ich halte es einfach nicht mehr aus in diesem Land, wo der Nihilismus in jeder Zunge wohnt, man als Muslim und besonders als Muslima auf's Gesicht bekommt- und das alles unter dem Deckmantel der Demokratie ...... Ich klage Deutschland an!

 

 

- Ich bitte deshalb um eure Meinung!

 

Wie fühlt ihr euch in diesem Land ? Ich will eine klare Antwort .... - ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich als Muslim wohlfühlen kann.

 

 

 

 

#salam##augenroll#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zeynab ul Kubra

#bismillah#

#salam#

 

Ich fühl mich hier auch nicht wohl.

Es ist sovieles passiert hier.

Aber ich bin dankbar. Das alles haben wir und klagen immer noch.

Uns gefallen hier die Personen nicht.

Sabr. Allah ist mit den Geduldigen.

Es kann nicht alles leicht sein und so wie wir es uns wünschen.

Es ist hart zu leben.

Die Propheten und die Imame wurden noch mehr unterdrückt.

Glaub mir #salam#

Für eine Muslima ist es noch schlimmer hier in Deutschland zuleben #augenroll# sei dankbar das du ein Junge bist

 

wa aleikum salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam aleyum,

 

in einigen Punkten stimme ich dir zu.. Allerdings finde ich es auch ziemlich frech hier zu sitzen, in diesem Land, in dem alles ja ach soooo schlimm ist.. Und sich zu beklagen..Das finde ich nicht gut..

 

Mir gefällt hier auch vieles nicht, aber wir sollten uns nicht beklagen, denn immerhin brauchen wir keine Angst zu haben, dass neben uns im Supermarkt eine Bombe explodiert.

 

Brauchen wir etwas zu essen, gehen wir ganz einfach und holen, was wir brauchen. Es ist alles zu haben, wir brauchen uns nicht stundenlang in Schlangen anzustellen um an unsere Lebensmittel zu kommen.

 

Wir haben Strom und fließendes Wasser, was das Leben enorm erleichtert.

 

Warst du mal im Krieg Bruder? Ich schon, und ich weiss, wovon ich spreche.. Mir gefällt hier die Einstellung und Lebensweise der Menschen auch nicht und hoffe, dass ich insha Allah eines Tages die Möglichkeit bekomme, in einem islamischen Land leben zu dürfen..

 

Auch wenn wir uns hier aus diversen Gründen nicht wohl fühlen sollten wir uns doch auch das Positive dieses Landes vor Augen führen!

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

 

#salam#

 

Warst du mal im Krieg Bruder?

 

 

 

Ja, ich bin ja Iraker! Ich war im Alter von 13 Jahren im Irak! Hat mich ziemlich traurig gemacht! Ich mache es deshalb, weil a) ein Schüler aus meiner Schule Allah (swt.) permanent beleidigt und b) ein anderer Schüler Maryiam (a.s.) beleidigt hat #rose# Und ich muss immer hinhalten- ich sage denen immer, dass sie zu einem Imam gehen sollen und nicht zu mir; aber die hören nicht ....

 

 

#salam##augenroll#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Mein lieber Bruder,

 

ich weiss nicht ob ich dir so Recht geben kann,vielleicht änderst du irgendwann deine Meinung.

Bruder nicht alle Menschen sind voller Vorurteile und Hass gegen Muslime.

Das was sich in der Politik abspielt,spielt sich nicht automatisch zu 100% in der Bevölkerung ab.

Schau mal als der Krieg im Irak stattfand,da seid ihr auch hierher gekommen und wurdet aufgenommen und in Schutz.

Wenn jeder Muslim das Land verlässt dann haben doch die es erreicht die sich es zum Ziel setzten,uns zu vertreiben.

Du solltest vielleicht mal versuchen nicht nur das Negative zu sehen,du bist noch jung,in ein paar Jahren sieht vielleicht alles ganz anders aus.

 

wa #salam# Alia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

 

Ja, eventuell suche ich noch meine Immunität! Allah (swt.) stellt mich vllt. vor eine Riesenprüfung; schaffe ich es meinen Verstand so zu schärfen, dass alle Angriffe praktisch an mir vorbeiprallen ? Inshallah denke ich in ein paar Jahren anders ..... PS: Deutsche sind ja im Allgemeinen wirklich nett, aber es gibt wirklich manche, denen würde man gerne eines auf's Gesicht schleudern! Z.B. bei Maryiam (a.s.)- er (der Schüler) hat heute gesagt: "Und als Gott Maria f......" Da habe ich mich beschwert und war richtig wütend! Und dann kam er mit dem Argument, Maryiam (a.s.) sei nur eine junge Frau und keine Junfrau gewesen* .... er hat gesagt, es wären übersetzungsfehler; ich lehnte ab wegen seine unwissenheit! Der kann nicht mal ein Buch von 25 Seiten lesen und möchte mir solche Scheinargumente liefern! #salam#

 

*er spreizte sogar seine Beine und fragte mich: " Ja, wie soll sie sonst schwaner geworden sein ?"

 

 

#augenroll##rose#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Muslima in Deutschland

Ich fühle mich auch nicht besonders wohl hier, bin aber trotzdem dankbar für alles was mir hier ermöglicht wurde, wie z.B. die Bildung!

 

Ich habe auch keine Lust jedes Mal eine rechtfertigung für meinen Glauben abzugeben, vor allem nicht wenn es die Menschen nicht wert sind, da sie nur fragen, um mich zu erproben und aus der Fassung zu bringen.

 

Natürlich ist es leichter in einem Land zu leben, in der die eigene Religion akzeptiert wird, aber vielleicht werden hierzulande durch gute Beispiele von Muslime mehr Menschen konvertieren oder die Leute, mit denen wir befreundet sind, versuchen den Islam näher kennenzulernen! Das sind Gründe, die schon für das Positive für das leben in diesem Land sprechen.

 

Ich wünsche mir auch später ein Leben in einem anderen Land, doch jetzt spielt sich mein Leben nun mal hier ab und ich versuche das Beste daraus zu machen, aber ich kann dich vollkommen verstehen (@Habibi)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Wenn die Schule vorbei ist seid ihr freie Menschen und dann nehmen die Attacken auch ab. Die Medien haben dieses Land fest im Griff und die Lehrer wollen sich nicht von der Propaganda lösen, weil sie dann mehr forschen müssten. Wer brav mitschwimmt lebt in dieser Welt einfacher, aber in der nächsten muss er sich für das stille Mitwirken verantwortlichen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Das einzige was hilft

S A B R

 

Wohlfühlen, naja, ich bin froh darüber, dass ich ein Dach über dem Kopf habe und nicht im direkten Krieg wohne.

Es fehlt an nichts was Nahrung oder andere Grunddinge betrifft.

 

Ich muss zugeben, dass ich mich hier nicht wohl fühle, meine Eltern wollen wahrscheinlich auch gehen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich hier bleiben will oder nicht.

Man weiß nie was passiert in der Zukunft, ich sehe die Zukunft auf der ganzen Welt nicht gerade gut.

Nicht nur Deutschland ist von Medien manipuliert und es ist auch nicht nur die Medienwelt, die immer mehr an Einfluss gewinnt.

Mir macht es etwas Angst, wenn ich sehe wie Israel und Usa sich verbinden und Deutschland nun mitmacht sozusagen.

Vorneherum und in den Medien wird es nicht so erwähnt aber hintenrum bekomme ich Angst.

 

Wir werden auf dieser Welt von anderen Menschen manipuliert ohne es oft zu merken.

Wie gesagt wir brauchen Geduld, ich weiß nicht ob man einfach zusehen soll oder sich widersetzen soll (auch wenn man damit oft nichts erreicht), ich weiß es wirklich nicht.

Ich hoffe nur insallah dass bald nicht mehr so viele von unseren muslimischen Geschwistern, gerade in anderen Ländern, psychisch und auch körperlich leiden müssen.

Insallah werden sie es dafür in ihrem wahren Leben einfacher haben.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Muhsin ibn Batul

#bismillah#

#salam#

 

Viele vergessen, dass es doch gar nicht so schlecht ist, in einem Ungläubigen Land zu leben. Meint ihr Allah swt sieht nicht, was wir Tag täglich durchmachen müssen? Wir werden jeden Tag aufs neue auf die Probe gestellt. Wir werden viel mehr geprüft, als Menschen in einem islamischen Staat z.B.. In einem islamischen Staat, muss man nicht überall darauf achten, dass kein Alkohol in den Lebensmitteln ist. In einem islamischen Land, sind alle Frauen verhült usw.. Wir werden zwar auf die Probe gestellt, aber dafür werden wir ja auch belohnt. Nichts ist einfach so umsonst. Wir haben es schwerer als andere und deswegen bekommen wir auch mehr Belohunung, wenn wir uns richtig zusammenreisen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Viele vergessen, dass es doch gar nicht so schlecht ist, in einem Ungläubigen Land zu leben. Meint ihr Allah swt sieht nicht, was wir Tag täglich durchmachen müssen? Wir werden jeden Tag aufs neue auf die Probe gestellt. Wir werden viel mehr geprüft, als Menschen in einem islamischen Staat z.B.. In einem islamischen Staat, muss man nicht überall darauf achten, dass kein Alkohol in den Lebensmitteln ist. In einem islamischen Land, sind alle Frauen verhült usw.. Wir werden zwar auf die Probe gestellt, aber dafür werden wir ja auch belohnt. Nichts ist einfach so umsonst. Wir haben es schwerer als andere und deswegen bekommen wir auch mehr Belohunung, wenn wir uns richtig zusammenreisen.

 

;)

 

 

#salam#

#salam#

 

So kann man es auch sehen. Wir sollten auch nicht nur das schlechte sehen.

Doch es ist leider sehr traurig wenn ich sehe, wie zum Beispiel kleine Muslimas schon von Ungläubigen blöd angemacht werden.

Das greift Menschen sehr an und mich macht das sehr sehr traurig, wie man andere Lebewesen so verletzen kann.

Wenn wir mal daran denken, was die Ahlulbayt (a) durchmachen musste, dann können wir das mit unseren heutigen Problemen kaum vergleichen.

Wir müssen uns jedoch immer das Ziel vor Augen setzen, den Islam zu vertreten und zu verteidigen, auf dass wir insallah erfolgreich sind damit.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah

 

salam aleikum, bruder ich kann dich wirklich verstehen.ich kenne solche angrfiffe nur zu gut. und ich denke auch das es schlimmer wird anstatt besser. die meisten deutschen wollen sich nicht über den islam informieren, sie glauben zu gerne das ,was die medien vorgeben. ich halte es selbst nicht mehr hier aus, bin echt froh wenn ich weg bin.und ich wurde in diesem land geboren.

im berufsleben kann man leider genauso mit solchen anfeindungen zu kämpfen haben.selbst in der eigenen familie...

ich gedenke jedenfalls nicht mehr allzu lange hier zubleiben inshallah.

 

ps: die irakischen flüchtlinge sind bestimmt nicht mit kusshand hier aufgenommen worden schwester , kannste mir glauben.

nicht zu vergessen, wie schwer es ist unter zwang seine heimat zu verlassen.man sollte deswegen nicht sagen, das man froh sein soll, hier leben zu dürfen. wir haben hier alles, das stimmt, alles materielle. aber die menschlichkeit , die ist schon lange verschwunden.

möge allah euch alle schützen.

wa salam. #bismillah#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Aber wo meine lieben werdet ihr heutzutage Menschlichkeit finden?

Es sind überall in jedem Land schwarze Schaafe.

 

P.S ich hab nicht behauptet das sie mit Kusshand begrüsst worden sind,wobei man diesen Begriff weit ausdehnen kann.

 

wa #salam# Alia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Viele vergessen, dass es doch gar nicht so schlecht ist, in einem Ungläubigen Land zu leben. Meint ihr Allah swt sieht nicht, was wir Tag täglich durchmachen müssen? Wir werden jeden Tag aufs neue auf die Probe gestellt. Wir werden viel mehr geprüft, als Menschen in einem islamischen Staat z.B.. In einem islamischen Staat, muss man nicht überall darauf achten, dass kein Alkohol in den Lebensmitteln ist. In einem islamischen Land, sind alle Frauen verhült usw.. Wir werden zwar auf die Probe gestellt, aber dafür werden wir ja auch belohnt. Nichts ist einfach so umsonst. Wir haben es schwerer als andere und deswegen bekommen wir auch mehr Belohunung, wenn wir uns richtig zusammenreisen.

 

;)

 

 

 

#salam#

 

#salam#

 

 

Stimmt!

 

 

Wir werden auf die Probe gestellt- ich brauche nur Sabr; ich lasse jede Beleidigung und Erniedrigung über mich ergehen! Wenn man daran denkt, was Rasuallah (a.s.) und die Imame (a.s.) durchmachen mussten- es muss mit dem Willen zu schaffen sein. Inshallah!

 

 

#salam##salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam aleykum,

 

Souha hat geschrieben:

die meisten deutschen wollen sich nicht über den islam informieren, sie glauben zu gerne das ,was die medien vorgeben. ich halte es selbst nicht mehr hier aus, bin echt froh wenn ich weg bin.und ich wurde in diesem land geboren.

 

Schreib doch bitte nicht "die deutschen"... es sind sooo viele Deutsche zum Islam konvertiert, und es werden immer mehr masha ALLAH! Die Zeit, die Nationen zu trennen, sobald es um Religion geht sind nun wirklich vorbei...

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Ya Baqiyatullah

#bismillah#

 

Allahumma sally 3ala Mu7ammad wa 3ala ahly Mu7ammad

 

As salamu alaikum,

 

Wa Asta`īnū Biş-Şabri Wa Aş-Şalāati Wa 'Innahā Lakabīratun 'Illā `Alá Al-Khāshi`īna

2.45] Und sucht Hilfe in Geduld und Gebet; und das ist freilich schwer, es sei denn für die Demütigen im Geiste

 

Und das ist der grosse Djihad der Seele! Wie sie der Prophet (saws) knapp 13 Jahre in Mekka praktiziert hat und seine Anhänger hierzu aufforderte. Und damals war es noch viieeel schlimmer als hier in Deutschland! Gerade in dieser Zeit lohnt es sich, diesen Abschnitt der Biografie des Propheten (saws) zu studieren und daraus für unsere Gegenwart Lehren zu ziehen und sie umzusetzen.

 

Solche Menschen wie sie im ersten Beitrag erwähnt wurden, was soll man zu jenen sagen, die ihren eigenen Glauben nicht respektieren und Moral und Anstand ausgezogen haben?!

 

Wa 'Idhā Qīla Lahum 'Āminū Kamā 'Āmana An-Nāsu Qālū 'Anu'uminu Kamā 'Āmana As-Sufahā'u 'Alā 'Innahum Humu As-Sufahā'u Wa Lakin Lā Ya`lamūna

[2.13] Und wenn ihnen gesagt wird: «Glaubet, wie andere geglaubt haben», so sprechen sie: «Sollen wir glauben, wie die Toren glaubten?» Höret! sie sind die Toren, allein sie wissen es nicht.

Wa 'Idhā Laqū Al-Ladhīna 'Āmanū Qālū 'Āmannā Wa 'Idhā Khalaw 'Ilá Shayāţīnihim Qālū 'Innā Ma`akum 'Innamā Naĥnu Mustahzi'ūna

2.14] Und wenn sie mit denen zusammentreffen, die glauben, sagen sie: «Wir glauben»; sind sie jedoch allein mit ihren Bonzen, sagen sie: «Gewiß sind wir mit euch, wir treiben nur Spott.»

 

Allāhu Yastahzi'u Bihim Wa Yamudduhum Fī Ţughyānihim Ya`mahūna

2.15] Allah wird sie Spott lehren und wird sie in ihren Freveln verharren lassen, daß sie verblendet irregehen

 

Ausserdem denke ich es geht weniger um Lohn, sondern eher um die Zukunft!

 

Was geschah nach dem Leid und der Verfolgung der Muslime in Mekka?

Sie wanderten aus und konnten danach wieder in ihre Heimat zurückkehren. Mit der Rüstung des Glaubens und dem Schwert der hohen Tugenden konnten sie schliesslich friedlich in Mekka leben.

 

Was geschah nach dem 11.September?

Es war eine Brise der Belebung für viele Muslime. Ich kenne viele, die vor dem 11. September in die Diskos gingen und nach dem 11. September in die Moscheen und Islamischen Zentren. Andere fingen an sich mit ihrer Religion auseinanderzusetzen und wurden religiöser. All das darf uns nicht abschrecken, sondern eher stärken.

Wir müssen nicht immer über die Gegenwart klagen, sondern stets die Zukunft im Blick behalten. Wir haben die Universität des Propheten(saws) und seiner Ahl-alBayt (as) mit dem Hauptfach Aschura, an uns liegt es dies umzusetzen, denn sonst:

 

Mathalu Al-Ladhīna Ĥummilū At-Tawrāata Thumma Lam Yaĥmilūhā Kamathali Al-Ĥimāri Yaĥmilu 'Asfārāan Bi'sa Mathalu Al-Qawmi Al-Ladhīna Kadhdhabū Bi'āyāti Allāhi Wa Allāhu Lā Yahdī Al-Qawma Až-Žālimīna

[62.5] Das Gleichnis derer, denen die Thora auferlegt wurde, und die ihr dann nicht nachlebten, ist wie das Gleichnis eines Esels, der Bücher trägt. ـÜel steht es um Leute, die Allahs Zeichen leugnen. Und Allah weist dem Volk der Frevler nicht den Weg.

 

Das ist das worum wir beten und in diesem Sinne handeln sollten (Anm. Islam ist jede monotheistische Religion, wie Dr. AbdulJavad Falaturi ( R) und Scheikh Ahmad B. Hassoun (H) betonten und diesen Vers_ Wahrlich, die (einzige) Religion vor Gott ist der Islam (,die Hingabe an Gott)!_(3:19) dabei im Blick haben)

Im Namen Gottes des Erbarmens, des Barmherzigen

 

O unser Gott, Wir flehen Dich an um einen edlen (ehrenvollen) Staat (und dessen Errichtung),

 

Mit dem Du den Islam und seine Anhänger erhöhst und die Heuchelei und ihre Anhänger erniedrigst.

 

In dem Du uns zu den Einladenden zu Deiner Gehorsamkeit machst und zu Wegweisern auf Deinem Weg erhebst.

 

Mit dem Du uns die Würde des Lebens und die des Jenseits bescherst.

 

Möge Allah uns vergeben

Fi aman il-Allah

Wa salamu alaikum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Islam ist jede monotheistische Religion, wie Dr. AbdulJavad Falaturi ( R) und Scheikh Ahmad B. Hassoun (H) betonten und diesen Vers_ Wahrlich, die (einzige) Religion vor Gott ist der Islam (,die Hingabe an Gott)!_(3:19) dabei im Blick haben

 

Ich möchte den Thread nicht "hijacken", aber obige Aussage ist nicht korrekt. Mit Islam ist die Form der Hingabe an Allah (swt) gemeint, die der Prophet (saw) überbracht hat. Die Leute der Schrift (Juden und Christen) stehen in Opposition zu dieser Form der Unterwerfung. Der Prophet Muhammad (saw) und seine Gefährten sind die Anhänger des Islams. Die Leute der Schrift (Juden und Christen) werden dazu aufgerufen sich Allah (swt) zu unterwerfen durch seinen Propheten Muhammad, obwohl sie bereits Moses (as) und Jesus (as) akzeptieren. Dieselbe Nachricht wird den Götzenanbetern in Mekka überbracht.

 

http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=11797

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam Bruder!

 

wie gesagt .....alle oder fast alle Muslime ( die richtigen Muslime) mögen es hier nicht ....das ist auch selbtverständlich....das Land ist nicht unsers ...die Kultur nicht unsers......Traditon, Gesellschaft und und und....ist nicht unsers....und gerade die Muslimen, die ihren Weg richtig gehen wollen ist es schwer sich hier durchzusetzten...

Hier ist es echt alles durcheinander....wenn du dein Kind hier groß erziehen willst...ist es ziemlich schwer als in einem arabischem Land....Hier das schlimmste sind die die Moslemen die auch manchmal auf dein Kind Einfluss haben.....irgendwann mal kommt dein Kind und beschwert sich warum darf mein Freund das machen und ich nicht, obwohl die auch Moslems sind.....und hier bist nur DU allein auf das Kind verantwortlich im gegensatz in deinem Heimatland....dort wird das Kind nicht nur von dir lernen sondern auch von seinen Onkels...Tanten und gute Freunde.....und wenn das Kind etwas falsches macht, dann bist nicht nur du der sagt, dass der ein Fehler begangen hat sondern die ganze Gesellschaft.......hier aber ist der Fall leider nicht #bismillah#

Das Land wird auch immer ungrechter.....von schlimm zum aller schlimmsten gegenüber den Moslems....das Arbeitsamt lauft schon hinter die Mamies her dass die arbeiten sollen.....wie? die tragen doch Kopftuch und Kopftuch ist doch nicht auf der Arbeit erwünscht.........ja dann kommen die mit den billigen Jobs....wie Reinigungsdienst.....obwohl man sich gebildet hat....landet man noch in solchen Jobs....

ich persönlich hatte in der Pubertätzeit Probleme....mit meiner Klasse..Eltern...Freunde....

da wird man sich echt endlose Fragen selbt stellen.....und dann kam ich auf den Punkt....man muss echt Selbstvertrauen haben.....wenn du denkst...dass dieser Weg der richtige ist dann muss man sich halt durchschlagen.....wenn du an früher denkst damals als unser Prophet Mohammad (s.a.w.s.) der hatte es auch nicht gerade leicht....der wurde auch überall bekämpft......und bis JETZT werden wir Moslems bekämpft....

ich finde für die Zukunft ist es besser wenn man von hier die Fliege macht.....

ich mein wir sind schon groß bzw. erwachsen und wissen was falsch ist und was nicht....aber jede Generation wird schlimmer und deine Kinder kannste nicht mehr richtig groß erziehen wie du groß erzogen wurdest.....

man muss ja nicht unbedingt nicht in den Ländern umziehen wo es Krieg herrscht....

es gibt glaub ich andere arabische Länder, denen es gut geht oder nicht?

ich will auch aufkeinen Fall hier weiterleben.

und wie schon manche Geschwister es sagten...

Geduld.....

nicht aufregen....ganz entspannt bleiben und nach Lösung suchen!

 

LG 100% Muslima

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Ya Baqiyatullah

#bismillah#

 

Allahumma sally 3ala Mu7ammad wa 3ala ahly Mu7ammad

 

#salam#

Ich möchte den Thread nicht "hijacken", aber obige Aussage ist nicht korrekt. Mit Islam ist die Form der Hingabe an Allah (swt) gemeint, die der Prophet (saw) überbracht hat. Die Leute der Schrift (Juden und Christen) stehen in Opposition zu dieser Form der Unterwerfung. Der Prophet Muhammad (saw) und seine Gefährten sind die Anhänger des Islams. Die Leute der Schrift (Juden und Christen) werden dazu aufgerufen sich Allah (swt) zu unterwerfen durch seinen Propheten Muhammad, obwohl sie bereits Moses (as) und Jesus (as) akzeptieren. Dieselbe Nachricht wird den Götzenanbetern in Mekka überbracht.

 

http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=11797

 

Das ist wohl war. Doch als ich obigen Satz als Anmerkung schrieb, hatte ich was anderes im Sinn bzw. wollte etwas vermeiden was womöglich falsch aufgenommen werden könnte. Wie dem auch sei, im Al-Fadschr Heft (Nr.130) jedenfalls hab ich das so verstanden, dass damit die Gottgerichtetheit in ERSTER Linie gemeint ist, und dann der Islam, der durch den Propheten Muhammad (saws) vervollkommnet wurde. Das wollte ich lediglich hervorheben. #salam#

 

Möge Allah uns vergeben

Fi aman il-Allah

Wa salamu alaikum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

Liebe Schwester 100% Muslima,

 

dazu möchte ich etwas sagen,

leider ist es so geworden ob Muslim/a oder nicht das alle jede Arbeit annehmen müssen,ob als Reinigungskraft,sei es du bist qualifiziert ,oder nicht.

 

Geh mal in andere arabische Länder,es ist nicht dein Heimatland.Du wirst auch dort Ausländer sein.

Das ist es was viele vermissen.Ihr Heimatland.

 

 

 

wa #salam# Alia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Assalam Alaikoum,

 

Ja das stimmt auch. Der Islam ist die einzige Religion Allahs seit Adam(a.s). Die Scharia hat sich entwickelt aber zu jeder Zeit musste man sich an die aktuellen Gesetze halten, bis Muhammad Ibnu Abdillah(s.a.a.s) entsandt wurde. Und selbst während des Lebens des Propheten hat sich die Scharia nach und nach entwickelt bis es am Ende seines Lebens vollständig wurde.

Somit kann man sagen: Der Islam ist die monotheistische Religion seit Adam(a.s) bis heute.

 

Wassalam!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

verbring ein monat in ein arabsiches land und du sehnst dich wieder nach deutschland..

(ich rede jetzt nicht von den heiligtümern wie zb kerbala oder najaf)

 

 

Ich war fast vier Monate in Syrien und war traurig, dass ich wieder nach Deutschland musste.

Mich hält hier nichts mehr.

 

Du wirst deine Meinung unter Umständen dieses Jahr noch revidieren.

Aber spätestens wenn der Komplex USA/EU untergegangen ist (ist im Begriff unterzugehen) wirst du auch nicht mehr in Deutschland bleiben wollen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...