IslamicREV

Lamya Kaddor - Ehe im Islam

30 posts in this topic

#bismillah#

#salam#

 

Welche Fehler erkennt ihr und für wie kompetent hält ihr Lamya Kaddor? Ich bitte die Geschwister, um Analysen und Kommentare.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

So.

Es gibt vieles was ich dazu sagen möchte.

 

1. Die Frau trägt kein Hijab und ist eine Islamexperten.

Wenn sie soviel über den Islam weiss wieso trägt sie kein Kopftuch?

Sie hat nun über die Frau gesprochen. Wo bleibt die Bedeckung?

Das die Frau sich bedecken muss?

 

2. Die Frau redet nicht mit sicheren Quellen. Sie äußert ihre Meinung.

Das interessiert keinen. Ich hab auch meine eigene Meinung. Aber man kann doch nicht

öffentlich für alle Muslims reden. Dazu noch ihre Meinung.

 

 

3. Die Frau erzählt mist über die Scheidung. Sie ist Sunnite stimmts?

Ja ich denk mal schon.

 

4. Sie sagt das es zu übertrieben oder untertrieben ist, dass Aisha in diesem Alter geheiratet hat.

Bedeutet das, dass der Prophet übertriebene Sachen gemacht hat? estagfirullah

 

 

Sie redet das, was ihr halt so passt.

Sie sollte lieber zuhause sitzen und kochen ^^ sowie Bruder Ansar immer sagt.

Das kann man doch nicht Islamexpertin nennen.

 

ich weiss nicht wie ihr das so findet, aber das ist peinlich. Wirklich

 

 

wa salam

Sukayna Buma likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Maschaallah ukhti, du hast schon einige sehr wichtige Punkte erkannt.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

was ich sehr schade finde ist, dass sie die traditionen mit der religion unter einen hut steckt. soviel ich weiss, kann man, auch als frau einen nicht moslemen heiraten - der jedoch zu den büchereligionen gehört. wenn es dadurch probleme in der familie gibt ist das wieder auf die tradition zurück zu führen. auch mit dem scheiden lassen, warum dürfte sich eine frau nicht scheiden lassen?

 

und vorallem aber, lässt sie die frauen in einem schlechten licht stehen...und das alleine schon ist nicht mit dem koran in verbindung zu bringen...die frau im islam het einen höhen stellenwert.

 

ind den anderen sachen schließe ich mich der schwester an....islamexperin - hijab?

 

 

 

Masalame

Sukayna Buma likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ich hab mir zwar nicht alles angehört aber schon am Anfang macht sie Fehler. Sie sagt zwar, dass man die Menschen verheirateten soll, das stimmt, aber man sollte es nicht tun, wenn man finanziell in der Lage ist, das ist falsch. Allah (swt) sagt, dass man keine finanziellen Sorgen haben muss, wenn man heiratet.

 

Zum Heiratsalter: Sie sollte lieber erwähnen, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit jemand heiraten kann und diese Bedingungen, wann die eintreten können, sind eben nciht altersabhängig. Stattdessen versucht sie das auf westliche Meinungen abzustimmen.

Was noch ziemioch blöd ist, ist das sie sagt, dass es ein Duell ist??! Hab ich das richtig verstanden. Sie meint, je jünger die Frau ist, deto besser und deswegn hat der Prophet (s.) Aischa in solch jungen jahren geheiratet, damit er "gut" darsteht? Wo hat die sich den zum Islamwissenschaftlerin ausbilden lassen???

 

Sie verwwendet auch oft den Begriff "Tradition" falsch. #bismillah#

 

#salam#

 

PS: Das Kopftuch hat nicht viel zu sagen, sie kann trotzdem viel Wissen haben und kein Kopftuch aufsetzen (was hier aber nicht der Fall ist). Man kann viel Wissen haben und trotzdem nciht anwenden, sowas gibt es, das ist natürlich eine sehr dumme Einstellung, aber durchaus anzutreffen in der Realität #lol#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Genau, sie trägt kein Hijab, kann dann wirklich keine so große Expertin für Islam sein, aber andererseits ist es auch ein Unterschied, viel über den Islam zu WISSEN, und es auch zu VERSTEHEN und UMZUSETZEN. Die letzten beiden Punkte beherrscht sie offensichtlich nicht.

 

Dann viel mir der Punkt mit dem Schweigen der Frau auf. Es gibt eine Überlieferung über Sayyida Fatima (as), dass sie bei der Frage des Gesandten Gottes (saas), ob sie Imam Ali (as) heiraten möchte, auch geschwiegen hat, was als Zustimmung gemeint war. Die genaue Quelle müsste ich bei Bedarf noch mal raussuchen.

 

Und natürlich steht es jeder Frau frei, nein zu sagen. Wird sich über dieses Nein hinweggesetzt, ist es ganz klar eine Zwangsehe. Schweigt sie jedoch, kann man nicht von einer Zwangsehe sprechen.

 

Dann viel mir der Punkt mit dem Einsetzen der Pupertät auf. Sie behauptet, dass das Zusammenkommen von Junge und Mädchen in dem Alter für das heutige Empfinden unnatürlich sei. Da fragt man sich, wo lebt sie???? Heutzutage ist es doch schon fast üblich, dass Mädchen und Jungen auf diese Art zusammen sind und ihre Jungfräulichkeit schon oft im Alter von 13 oder 14 verlieren. Aber dann auch noch, ohne irgendwelche Verpflichtung oder Verantwortung dafür zu übernehmen, also ohne verheiratet zu sein.

 

Wie kann man sich dann gegen eine Ehe aussprechen, die genau diese Verantwortung und Verpflichtungen dem anderen gegenüber mitbringt. Denn wenn die Jugendlichen heiraten müssen, dann überlegen sie es sich doch noch intensiver, ob sie zusammenbleiben möchten.

 

Die Ehe ist doch ein großer Schutz!!

 

Und als letztes viel mir ihr Satz auf, dass Frauen bei der Scheidung gleiche Rechte bekommen sollen. Dieses Wiederholen der Formel "Talaq" ist eine sunnitische Art, die eigentlich schon vollkommen ungerecht ist. Meine Scheidung wurde vor einem Richter gemacht und von zwei Zeugen unterschrieben.

 

Aber man kann Frauen nicht die gleichen Rechte geben. Denn Frauen handeln sehr oft emotional und überstürzt. Das sie nicht diese Möglichkeit hat, ist ein Schutz für die Frau und für die Ehe. Denn wie oft würde eine Frau sich scheiden lassen, wenn sie gerade zornig auf ihren Mann ist und sich von ihren Emotionen leiten lässt.

 

Auch wenn der Mann sich scheiden lassen möchte, geht es nicht so einfach, wie sie es darstellt. Denn davor muss alles getan werden, um die Ehe zu retten mit Hilfe von Schiedsrichter usw. Das hat sie alles nicht erwähnt.

 

Natürlich gibt es auch Frauen, die überlegt handeln und Männer, die emotional handeln. Aber der Islam ist für die Mehrheit und die Grundnatur der Menschen ausgelegt, um den größtmöglichen Schutz für alle Menschen zu gewährleisten.

 

Dass sind die wichtigsten Punkte, die mir so aufgefallen ist. Ansonsten kann ich mich Schwester Zeynebi-Kübra anschießen, diese Frau sollte lieber zu Hause bleiben und noch einige Bücher lesen, bevor sie sich nochmal so in die Öffentlichkeit stellt.

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

soviel ich weiss, kann man, auch als frau einen nicht moslemen heiraten - der jedoch zu den büchereligionen gehört.

 

#salam#

 

Nein Schwester, eine muslimische Frau darf tatsächlich keinen Nicht-Moslem heiraten. Die Ehe wäre ungültig #lol# (Soviel ich weiss) #bismillah#

 

#lol##rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Nein Schwester, eine muslimische Frau darf tatsächlich keinen Nicht-Moslem heiraten. Die Ehe wäre ungültig #lol# (Soviel ich weiss) #salam#

 

#lol##lol#

 

 

#lol#

 

hättest du mir denn eine fatwa...ich habe leider nichts finden können...ich bin nur dieser meinung, da ich es von einer bekannten so gesehen habe. #bismillah#

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

1 die ehe ist kein heiliger status-das würde ich nicht sagen den es wird uns ja empfohlen die zu tun undzwar sehr eindringlich.

also ist das ein heiliger status. den die heirat verstärkt alles was wir für den islam tun.

 

2 arangierte ehen haben nichts mit dem islam zu tun und sollten in dem interview nicht erwähnt werden.sowie die folgenden stze über

das was ihr gefält und was nicht.(bis auf die heiratsvermittler welche aber nicht erwähnt werden)

 

3 das alter im sinne des islams für eine heirat ist ab dem zeitpunkt der reife punkt.(sie denkt zuviel und hält sich nicht an fakten leider l liegt auch ander frage stellung)

 

4 soweit ich weiß kann die frau sich genauso scheiden lassen wie der mann unter bstimmten vorraussetzungen und regeln die zeugen

uvm beeinhalten.

 

5 sie redet sehr viel und sagt nichts inhaltvolles.

 

6 eine frau darf keinen nicht moslem heiraten.

 

und abschließend kann man sagen das sie also in dem angegeben thema innherhalb der zeit nur sehr wenige Fakten und vor allem

sehr unintressantes gesagt hat!

 

#lol##lol##rose##lol#

 

 

wenn ich etwas falches geschrieben habt berichtigt mich bitte

 

wa #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

 

das Verbot, dass eine Muslima keinen Nichtmuslimen heiraten darf ist mir so begründet bekannt!

 

Es gibt doch den Hadith, dass die Frau die Hüterin der Kinder und des Haushalts ist und der Mann der gesamten Familie, dass heißt, dass der Mann letztendlich die Verantwortung für die religöse Erziehung der Kinder zu tragen hat! Ist der Mann also überzeugter Jude oder Christ (was er ja sein müsste, um überhaupt zu den "Buchreligionen" zu gehören), wäre er bestimmt nicht einverstanden, dass seine Kinder islamisch aufwachsen. Da aber aus muslimischer Sicht der Vater wie oben schon erwähnt die gesamte Verantwortung für die ganze Familie trägt, eben auch in Bezug auf die Religion, wäre es nicht möglich die Kinder im muslimischen Glauben aufwachsen zu lassen, was ja wiederrum ein Gebot für alle Muslime ist.

 

Habe gerade nochmal gegoogelt, um auch nichts falsches zu sagen und habe interessanterweise die Meinung eines Gelehrten gelesen, der behauptet, dass es auch für die FRauen erlaubt wäre, Männer der Buchreligionen zu heiraten, allerdings ohne wirkliche Begründung.

http://blog.transatlantic-forum.org/index....-und-kitabiyun/

 

Ich hätte allerdings eine Frage in Bezug auf die Ansicht der Shi`iten zum Thema der Heirat von MÄNNERN mit christilichen bzw. jüdischen Frauen. Ich habe nun schon öfters gehört, dass diese Ehe aus shiitischer Sicht auch nicht erlaubt ist, nur die Mutahehe!

Wie wird dies begründet? :

Was ich nachvollziehen kann ist folgende Begründung: wenn die Frau nun Jüdin oder Christin ist, wird es ihr schwerfallen, die Kinder im islamischen Glauben zu erziehen, zum einem, weil es sie aus Überzeugung einen anderem Glauben angehört und zum anderen, weil ihr einfach das Wissen hierzu fehlt.

 

Dass es aus diesem Grund in den meisten Fällen wohl mehr Sinn für einen Mann macht eine gläubige Muslima zu heiraten, leuchtet mir ein! Aber warum soll es verboten sein, Frauen der Buchreligion zu heiraten- es wurde den Männern doch ausdrücklich erlaubt.

 

Sehen alle Shiiten es so, oder gibt es da geteilte Meinungen zu diesem Thema?

 

Maselama

 

Zahra

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

 

#salam#

 

 

das Verbot, dass eine Muslima keinen Nichtmuslimen heiraten darf ist mir so begründet bekannt!

 

Es gibt doch den Hadith, dass die Frau die Hüterin der Kinder und des Haushalts ist und der Mann der gesamten Familie, dass heißt, dass der Mann letztendlich die Verantwortung für die religöse Erziehung der Kinder zu tragen hat! Ist der Mann also überzeugter Jude oder Christ (was er ja sein müsste, um überhaupt zu den "Buchreligionen" zu gehören), wäre er bestimmt nicht einverstanden, dass seine Kinder islamisch aufwachsen. Da aber aus muslimischer Sicht der Vater wie oben schon erwähnt die gesamte Verantwortung für die ganze Familie trägt, eben auch in Bezug auf die Religion, wäre es nicht möglich die Kinder im muslimischen Glauben aufwachsen zu lassen, was ja wiederrum ein Gebot für alle Muslime ist.

 

Habe gerade nochmal gegoogelt, um auch nichts falsches zu sagen und habe interessanterweise die Meinung eines Gelehrten gelesen, der behauptet, dass es auch für die FRauen erlaubt wäre, Männer der Buchreligionen zu heiraten, allerdings ohne wirkliche Begründung.

http://blog.transatlantic-forum.org/index....-und-kitabiyun/

 

Ich hätte allerdings eine Frage in Bezug auf die Ansicht der Shi`iten zum Thema der Heirat von MÄNNERN mit christilichen bzw. jüdischen Frauen. Ich habe nun schon öfters gehört, dass diese Ehe aus shiitischer Sicht auch nicht erlaubt ist, nur die Mutahehe!

Wie wird dies begründet? :

Was ich nachvollziehen kann ist folgende Begründung: wenn die Frau nun Jüdin oder Christin ist, wird es ihr schwerfallen, die Kinder im islamischen Glauben zu erziehen, zum einem, weil es sie aus Überzeugung einen anderem Glauben angehört und zum anderen, weil ihr einfach das Wissen hierzu fehlt.

 

Dass es aus diesem Grund in den meisten Fällen wohl mehr Sinn für einen Mann macht eine gläubige Muslima zu heiraten, leuchtet mir ein! Aber warum soll es verboten sein, Frauen der Buchreligion zu heiraten- es wurde den Männern doch ausdrücklich erlaubt.

 

Sehen alle Shiiten es so, oder gibt es da geteilte Meinungen zu diesem Thema?

 

Maselama

 

Zahra

 

 

 

#lol#

 

das macht sinn.....

 

ist es denn nicht auch so, dass die frauen die religion der männer annehemen doch die männer die der frauen nicht? sogar auch nicht annehemn dürfen? #salam#

 

masalame

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Das macht sinn.....

 

ist es denn nicht auch so, dass die frauen die religion der männer annehemen doch die männer die der frauen nicht? sogar auch nicht annehemn dürfen? #bismillah#

 

War bei mir irgendwie andersrum.

Ich bin sda anscheinend eine Ausnahme.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

wäre ja sehr traurig wenn die männer nicht den glauben wechseln dürften dann wären uns

 

ja viele Brüder vorenthalten geblieben #salam#

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

wäre ja sehr traurig wenn die männer nicht den glauben wechseln dürften dann wären uns

 

ja viele Brüder vorenthalten geblieben #salam#

 

 

Man sollte der Wahrheit aufgeschlossen sein, und wenn es gegen die Mehrheit geht.

Eine Menge Ayats im Quran beweisen, dass Masse nicht unbedingt Wahrheit ist.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu alikum,

es wäre einfacher wenn du gefragt hättest was ist an diesen Bericht richtig.Dann wären wir hier schnell fertig #salam# .

Es ist furchtbar dieser angeblichen Islamexpertin zuzuhören,es wurde ja schon viel hier genannt,aber auf die Scheidung möchte ich nochmals eingehen,denn es ist nicht so wie sie es berichtet hat.Die Frau kann nicht mit ihrem Vater und einen Gelehrten zum Gericht gehen und sich ohne Grund scheiden lassen.Eine Scheidung ohne Grund ist für eine Frau unmöglich,wenn der Ehemann nicht einstimmt.

 

Ich habe schon viele Berichte von diesen komischen Islamwissenschaftlern gesehen #salam# .

Da war eine Islamwissenschaflerin sie ist auch angebliche Muslima und behauptet doch tatsächlich das man kein Kopftuch tragen muß und so etwas sehen dann die Deutschen und fragen sich dann natürlich warum es denn dann immer noch welche tun.

 

InschaAllah kommt bald Imam Mehdi a.s. und macht uns bald alle zu richtigen Islamwissenschaftlern :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man manchmal lieber garnichts sagen und sich selbst seine Gedanken machen, bis man genügend Wissen hat, damit man die Welt nicht noch mehr zerstört als sie jetzt schon ist.

 

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Maschaallah. #rose# Möge Allah (swt) eure Wachsamkeit und eure Bemühungen belohnen. Eure Analysen und Kommentare sind sehr wertvoll für den Islam. Inschaallah könnt ihr auch noch die untenstehende Frage beantworten. Es wäre schade, wenn wir aus diesem Thread keine Lektion lernen würden.

 

Was hat Ghadir Khumm mit diesem Thema zu tun?

 

Wenn ihr die Frage zu schwer findet, kann ich euch einige Hilfestellungen geben, aber zuerst solltet ihr darüber nachdenken und versuchen zu antworten.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

#salam#

 

Maschaallah. #lol# Möge Allah (swt) eure Wachsamkeit und eure Bemühungen belohnen. Eure Analysen und Kommentare sind sehr wertvoll für den Islam. Inschaallah könnt ihr auch noch die untenstehende Frage beantworten. Es wäre schade, wenn wir aus diesem Thread keine Lektion lernen würden.

 

Was hat Ghadir Khumm mit diesem Thema zu tun?

 

Wenn ihr die Frage zu schwer findet, kann ich euch einige Hilfestellungen geben, aber zuerst solltet ihr darüber nachdenken und versuchen zu antworten.

 

#rose#

 

#salam#

#rose#

 

Hmm....Es ist wirklich eine schwierige Frage für mich.

Hab jetzt nochmal die Meinungen der anderen durchgelesen und mir fällt nur eine Antwort ein was mehr oder weniger mit Ghadir Khum zutun hat. Ich schieß mal los.

 

Es fällt mir auf, das wir genaue antworten haben. Die Sunniten jedoch nicht. Die einen sagen so, die anderen sagen so.

Durch unsere Imame, haben wir fast immer gleiche Antworten zu jeder Frage.

Ohne die Imame, Ohne Imam ALI (a.s), Ohne Sayyedi FATIMA (a.s.), Ohne den Propheten MUHAMMED (s.a.s), würden wir genauso wie die Frau in die Öffentlichkeit gehn und solche Sachen reden.

Die liebe zu unseren Imamen stärkt unser Iman. Stärkt die Liebe zu Allah.

Die Imame geben uns Sicherheit.

 

Ich weiss das es wenig damit zutun hat, aber wollte das gesagt haben :D

 

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

#salam#

 

Licht und Liebe in den Herzen,

liebe Geschwister im Islam,

 

Sie sagt, dass es im Islam Sachen gibt, die überholungsbedürftig sind, als Beispiel nahm sie die Scheidung der Frau.

 

Allah sagt aber im Heiligen Koran, als der Prophet :D mit Imam Ali :D in Ghadir Khum war...

 

الْيَوْمَ أَكْمَلْتُ لَكُمْ دِينَكُمْ

 

Al-Yawma 'Akmaltu Lakum Dīnakum

 

[Al-Mā'idah 5.3]

..Heute habe Ich eure Glaubenslehre für euch vollendet..

 

Alles Lob gebührt Allah swt, dem Herrn der Welten

Bi Amen Allah

#rose##lol##rose#

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Danke für eure Antworten. :) Wir sind einen großen Schritt weiter geommen. Schwester Zeynebi-Kübra verweist indirekt auf das große Thema Wilayah. Über dieses Thema besitzen wir nur sehr wenig Wissen. Warum eigentlich? Welchen Vers hat Bruder Hussein ibn Ali zitiert?

 

"..Heute habe Ich eure Glaubenslehre für euch vollendet.."

 

Habt ihr das gelesen? Der Prophet hat 23 Jahre gepredigt und Allah (swt) sagt zum Propheten "HEUTE ..." Seine Mission ist HEUTE vollendet. Der Islam ist HEUTE vollständig. Es ist noch schärfer formuliert. Schaut euch die Verse an. Ohne Ghadir wäre sein Prophetentum wertlos. Ghadir ist die Weitergabe der Wilayah an Imam Ali. Wilayah ist das Fundament von Tauhid und Nubuwat. Die Islamische Revolution ist das Produkt der Erkenntnis der Wilayah.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Der Thread wurde geteilt. Die Beiträge über Wilayah findet ihr im Bereich "Islamwissenschaftliche Diskussionen" unter dem Titel "Wilayah in der heutigen Zeit".

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

#salam#

 

 

Er wurde zum Führer der Ummah gewählt! Und da niemand anderes in Frage kam, ist er wohl logischer Weise auch unser heutiger Stellvertreter Imam Mahdis! Aber wenn du anderer Meinung bist, ist es natürlich deine Sache. Wie bei der Wahl des Marjas

 

#salam#

 

 

salam aleykum.. zunächst mal bin ich ein wenig über den verlauf des threads enttäuscht. jeder kritisiert nur daß diese dame keine ahnung hat. aber was genau sie nun falsch sagte wurde nicht geklärt. was ist nun der unterscheid bei der ehe im sunni und shia islam? was sind regelungen für die scheidung? diese punkte wurden nicht im geringsten erläutert. stattdessen schleicht sich wieder das imamat ein. wie toll der iran ist,und daß sunnis nur muslime aber keine wahren gläubigen sind.. wirklich fade. sorry aber das mußte jetz mal raus.

 

 

andere threads werden bei der kleinsten kontroverse sofort geshclossen,aber komplettes abkommen vom haupthtema wird geduldet. in vielen threads ist es so,daß nach ca 8 beiträgen schon wieder komplett ein anderes thema angesprochen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

was ist nun der unterscheid bei der ehe im sunni und shia islam? was sind regelungen für die scheidung?

 

Ich hoffe ich erzähle dir jetzt nichts falsches.

Also in der sunnitischen Sicht vom Islam ist es so, dass bei einer Eheschließung 4 Zeugen anwesend sein müssen.

Darunter muss der Vater der Frau dabei sein, der den Ehevertrag mit dem Sheikh und den Ehepartnern zusammen schließt.

Es muss eine direkte Zusage von ihm und eine direkte Zusage von der Frau kommen, bevor der Sheikh den Ehevertrag schließen darf.

In der shiitischen Sichweise sind die Zeugen unrelevant. Ein Sheikh kann einen Ehevertrag auch nur mit dem ehepaar schließen, dazu benötigt er nur deren Zusage.

Bei der Scheidung in der sunnitischen Islamlehre ist es so, dass das Ehepaar genau 3 Chancen hat. D.h., dass sie in ihrer Ehe höhstens 2 mal das Wort Tale2/Tali2ne (Du bist geschieden/lass mich von dir scheiden) fallen darf, beim 3 Mal ist die Ehe geschlossen und sie sind geschieden.

Wenn man sich auf diese 3Chance-Basis scheiden lässt, darf man erst wieder heiraten, nachdem die Frau einen anderen Mann geheiratet hatte und sich wieder von ihm hat scheiden lassen.

Wenn sich das Ehepaar aber auf andere Art und Weise scheiden lässt, dann kann es jeder Zeit das Ehebündnis wieder eingehen.

Wie es in der shiitischen Islamlehre ist, weiß ich leider nicht.

 

Und falls ich etwas falsches erzählt habe, bitte ich um Entschuldigung und Korrektur.

 

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

 

Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber da gibt es noch etwas zu ergänzen:

 

Und zwar bezüglich der Ehescheidung, da es im heiligen Quran steht, und somit in der shiitischen und sunnitischen Rechtsschule keinen Unterschied gibt:

 

 

Die Scheidung ist zweimal. Dann (sollen die Männer die Frauen) in angemessener Weise behalten oder im Guten entlassen. Und es ist euch nicht erlaubt, irgend etwas von dem zurückzunehmen, was ihr ihnen (als Brautgabe) gegeben habt, es sei denn, beide (Mann und Frau) befürchten, die Schranken Allahs nicht einhalten zu können. Und wenn ihr befürchtet, daß sie die Schranken Allahs nicht einhalten können, dann liegt kein Vergehen für sie beide in dem, was sie hingibt, um sich damit loszukaufen. Dies sind die Schranken Allahs, so übertretet sie nicht. Und wer die Schranken Allahs übertritt - das sind diejenigen, die Unrecht tun. [2:229]

 

Und wenn er sie entläßt, dann ist sie ihm nicht mehr erlaubt, solange sie nicht einen anderen Mann geheiratet hat. Wenn dieser sie entläßt, ist es kein Vergehen für beide, wenn sie zueinander zurückkehren, sofern sie annehmen, daß sie die Gebote Allahs einhalten können. Dies sind die Schranken Allahs, die Er denjenigen klarmacht, die wissen. [2:230]

 

Auch mit den Zeugen bei der Heirat stimmt so nicht. Es müssen bei einer sunnitischen Eheschließung 2 Zeugen anwesend sein, nicht 4.

 

Und das der Vater bei einer Jungfrau seine Zustimmung geben muss, ist auch bei allen Rechtsschulen gleich.

 

 

Und noch etwas am Ende, ich finde es sehr traurig, dass mal wieder alle anderen ausser der Shiiten zu Ungläubigen abgestempelt wurden. Nur Allah Taala hat das Recht, über Glauben und Unglauben zu urteilen. Wir können nur versuchen, uns mit HIlfe des Quran, den Ahadith und der Hilfe des Gesandten Gottes (saa) und seiner Ahlul-Bayt dem vollkommenen Glauben anzunähern. Denn es gibt nun mal mehrere Stufen der Gläubigkeit. Aber dazu hab ich an anderer Stelle schon ausführlich etwas geschrieben.

 

Nur, solche Aussagen sollte man unterlassen, denn sie fördern nicht gerade den Zusammenhalt zwischen den Muslimen, sondern man erreicht höchstens, dass andere Muslime sich von den Shiiten abwenden.

 

Wasalam

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Danke Schwesterherz für die Korrektur und Ergänzung.

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.