Zum Inhalt springen

Wilayah in der heutigen Zeit


Hussein ibn Ali
 Teilen

Empfohlene Beiträge

#salam#

#salam#

 

Es wäre widersprüchlich zu sagen, dass unsere 12 Imame von Allah auserwählt wurden und das offensichtlich. Und im selben Satz von Imam Khamenei zu reden, welcher anscheinend in der Verborgenheit von Imam Mahdi (af) gewählt wurde. Wie Bruder Salman Ruzba auch schon schrieb, wird Seyyed Khamenei sehr verehrt und von vielen sogar als Ma'sum betrachtet. In einem anderen Beitrag stand geschrieben, er würde ein direktes Verhältnis zu Imam Mahdi (af) haben. Ist Islam eine Religion der Vernunft oder eher eine Religion, in der vieles "unter dem Tisch" erledigt wird? Woher dieser Glaube kommt, das frag ich mich schon lange. Noch dazu frage ich mich, warum sich Seyyed Khamenei nicht dazu äußert?

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 55
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • IslamicREV

    14

  • Hussein ibn Ali

    6

  • Naynawa

    4

  • Hassan Mohsen

    4

Top-Benutzer in diesem Thema

#salam#

#salam#

 

Vorsicht? Wer in blumenhafte Bemerkungen in den Raum wirft, muss damit rechnet, dass man seine Sätze deutet. Also in Zukunft: Achtung!

 

dass es nicht möglich ist EINE einzige Person von den Menschen WÄHLEN zu lassen, der den Imam (aj) vertreten sollte, obwohl der Imam seinen Vertreter nicht direkt gewählt hat.

 

Wer sagt das? Warum sollte es unmöglich sein eine einzige Person zu wählen? Auf dem Fussballfeld gibt es auch nur einen Kapitän und nicht 11.

 

Es sollte eher so sein, dass die allerhöchsten Maraji3 die Stellvertreter des Imams sind und nicht eine einzige Person, die der Imam sowieso nicht bestimmt hat. Kein Mensch der hier lebt ist Ma'suum, auch nicht Imam Khamenei. Deshalb sollten sich die allerhöchsten Gelehrten zusammentun und sich so ergänzen, dieses System wäre einem Stellvertreter eines Imams am nächsten.

 

1. Das ist ein toller Vorschlag, aber du widersprichst dich selber. Die anderen Rechtsgelehrten sind auch alle Nichtmasoom und somit würde ihre Stimmabgabe auch keinen Unterschied machen. Sie würden auch einen Nichtmasoom wählen. Wo ist da der Unterschied?

 

2. Du solltest deine Vorstellungen auch mal mit der Realität vergleichen. Wenn wir einen gigantischen islamischen Staat hätten, könnte man diese Vorstellung umsetzten, aber die Realität sieht heute anders aus. Der einzige islamische Staat ist Iran und daher müssen wir uns mit dem vorzeitigen Expertenrat begnügen. Natürlich kann es alles noch viel besser und toller sein, wenn eines Tages ... Dafür muss man aber die bestehenden Institutionen nicht durch eigene Neigungen schwächen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Allein das Wort "wählen" stört schon. Im Islam ist nichts den Menschen überlassen, Allah (swt) hat seinen Plan, den niemand durchkreuzen kann. Schließlich wurde der Nachfolger des Propheten von Allah (swt) bestimmt. Man sieht ja was rausgekommen ist, als die Menschen der Meinung waren, sie müssten den Nachfolger des Propheten selbst bestimmen.

 

Was ist eigentlich dein Gegenvorschlag? Du möchtest also, dass wir uns einsperren und auf die Rückkehr von Imam Zaman (ajf) beten, damit dieser kommt und alles für uns erledigt. Du kritisierst die Realität und möchtest einen Mittelalter-Islam, wo gebetet und gewartet wird. Wir Menschen sind nun mal nicht fehlerfrei, trotzdem hat uns Allah (swt) diese Welt anvertraut. Weißt du denn nicht, dass der Mensch hohe Stufen der Spiritualität und Reinheit erlangen kann? Wählen ist überhaupt nicht unislamisch. Wer hat sowas gesagt?

 

Wir müssen in der Zeit der Verborgenheit unsere Probleme eigenständig lösen. Durch Wahlen können wir den geeignetsten Kandidaten herausfinden und durch Gremien, können wir den Gewählten mit Rat und Tat behilflich sein. Für uns Menschen gibt es gar keine Alternative, aber wo ist das Problem? Jede Regierung dieser Welt basiert auf Wahlen. Die Institutionen müssen nun mal verwaltet werden, auch wenn wir Menschen fehlerhaft sind. Deine Gegenvorschlag ist kein produktiver Vorschlag. Sitzen und warten bis alles besser wird ist keine Lösung.

 

Wenn wir Menschen unfähig wären unsere eigene Sachen zu verwalten, hätte Allah (swt) uns diese Welt nicht anvertraut.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Wer sagt das? Warum sollte es unmöglich sein eine einzige Person zu wählen? Auf dem Fussballfeld gibt es auch nur einen Kapitän und nicht 11.

 

Bruder, willst du jetzt wirklich die Zukunft des Islams und seine Führung mit einer Fußballmannschaft vergleichen^^

Es sollte deshalb nicht möglich sein, weil nur der Imam das Recht hat, eine Person zu bestimmen, die IHN repräsentieren soll. Wir Menschen können nicht diejenige Person wählen, die den Imam vertreten soll, wer sind wir, dass wir dazu das Recht haben den Stellvertreter des Imam al-Mahdi (aj) zu "wählen"?!

 

1. Das ist ein toller Vorschlag, aber du widersprichst dich selber. Die anderen Rechtsgelehrten sind auch alle Nichtmasoom und somit würde ihre Stimmabgabe auch keinen Unterschied machen. Sie würden auch einen Nichtmasoom wählen. Wo ist da der Unterschied?

 

Bruder, du hast nicht genau verstanden was ich meinte. Ich bin nicht dafür, dass alle Maraji3 sich zusammentun und einen "Stellvertreter wählen", sondern diese hohen Gelehrten, die den höchsten Grad an Wissen erreicht haben, sie sind diejenigen Personen, die die Umma führen sollten. Sie sollten als Gesamtheit einem "Stellvertreter" am nächsten kommen und nicht eine einzige Person.

Ich habe auch in meinem vorigen Beitrag geschrieben:

 

"Es sollte eher so sein, dass die allerhöchsten Maraji3 die Stellvertreter des Imams "

 

Natürlich ist kein Mensch ma3sum, aber wenn die höchsten Gelehrten zusammen zu einer Entscheidung kommen, ist diese besser, als wenn nur ein Mensch alles bestimmt und lenkt. Von daher ist es keineswegs widersprüchlich zu sagen, dass der Imam am besten durch mehrere Personen vertreten werden sollte. Denn wie schon gesagt, ist es besser eine Entscheidung durch mehrere Maraji3 zu treffen, als nur von einem Marji3.

 

Deswegen verstehe ich nicht, wo du da den Widerspruch siehst #lol#

 

 

2. Du solltest deine Vorstellungen auch mal mit der Realität vergleichen. Wenn wir einen gigantischen islamischen Staat hätten, könnte man diese Vorstellung umsetzten, aber die Realität sieht heute anders aus. Der einzige islamische Staat ist Iran und daher müssen wir uns mit dem vorzeitigen Expertenrat begnügen. Natürlich kann es alles noch viel besser und toller sein, wenn eines Tages ... Dafür muss man aber die bestehenden Institutionen nicht durch eigene Neigungen schwächen.

 

Bruder, die Umma vom Gesandten Allahs (s.) ist schließlich nicht umsonst die beste Umma [Heiliger Qur'an 3:110]. Wir sollten stets das bestmögliche System anstreben. Nur weil die heutige Situation anders ist, heisst es nicht, dass wir es darauf beruhen lassen sollen und etwas anderes zu praktizieren. Das Ziel sollte es immer sein, den Imam bestmöglichst zu repräsentieren und es ist nicht möglich dafür eine einzige Person zu bestimmen, da sie vom Imam al-Mahdi (aj) selbst hätte bestimmt werden müssen. Wir Menschen müssen somit einen anderen Weg finden und den Imam bestmöglichst zu repräsentieren (ich sage nicht 100% repräsentieren, denn das kann nur der Imam selbst, indem er jemanden DIREKT bestimmt).

 

Zugegeben es ist ein kompliziertes Thema. Aber Insha'Allah habe ich es klar rüberbringen können.

 

Möge Allah (swt) mir bei Fehlern vergeben.

 

#salam#

 

 

EDIT: Stellungnahme zum zweiten Beitrag des Bruders "IslamicREV":

 

Bruder, nenne mir eine einzige Stelle, wo ich sagte, oder drauf andeutete, dass wir Menschen uns in unseren Häusern einsperren sollten und zu beten, dass der Imam erscheint und nichts tun.

Mein Vorschlag wurde bereits erwähnt.

 

Wenn wir Menschen unfähig wären unsere eigene Sachen zu verwalten, hätte Allah (swt) uns diese Welt nicht anvertraut.

 

Weshalb sonst sagte Allah (swt), dass er die Menschen nicht eine Sekunde ohne Führung lassen werde?? Wenn wir doch so fähig sind und alle selber in die Hand nehmen könnten, wozu bräuchten wir dann Führer? Wir hatten den Propheten, seine Ahlul-Bayt, den Koran, das reicht doch, oder?!

 

Falsch! Die Erde wird nie eine Sekunde ohne einen Führer bleiben, allein WEIL wir Menschen unfähig sind. Das Beste für uns weiß immer noch Allah (swt) und nicht wir. In der heutigen Zeit, wo der Imam in Verborgenheit lebt, aber existiert, sind wir schon mehr auf uns angewiesen. Deshalb auch eher mehrere Maraji3 als "Stellvertreter" des Imams akzeptieren, so ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Fehler entstehen, da wir allesamt Menschen sind #lol#

 

;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Es sollte deshalb nicht möglich sein, weil nur der Imam das Recht hat, eine Person zu bestimmen, die IHN repräsentieren soll. Wir Menschen können nicht diejenige Person wählen, die den Imam vertreten soll, wer sind wir, dass wir dazu das Recht haben den Stellvertreter des Imam al-Mahdi (aj) zu "wählen"?!

 

Sagen wir denn nicht, dass alle Rechtsgelehrten die Stellvertreter Imam Zamans (ajf) sind? Wenn dies so ist, können wir aus der Summe, den besten und geeignetsten Rechtsgelehrten bestimmen. Wieso sollten wir also das Recht nicht haben? Wir möchten nicht Imam Zaman (ajf) ersetzen, sondern durch die Wahl eines Wali-e-Faqih unsere Interessen schützen.

 

Wir Menschen müssen somit einen anderen Weg finden und den Imam bestmöglichst zu repräsentieren (ich sage nicht 100% repräsentieren, denn das kann nur der Imam selbst, indem er jemanden DIREKT bestimmt).

 

Wo ist deine Alternative? Ein Gremium aus Rechtsgelerten ist utopisch. Diese Vorstellung ist für die heutige Zeit unmöglich. Es gibt nicht mal Versuche dieses Ansatzes. Davon abgesehen entsteht wieder nur ein Rat und in diesem Rat gibt es 1-2-3 Gelehrte, die mehr Wissen haben als die anderen. Am Ende gegen 1-2-3 Gelehrte den Ton an. Sagst du dann auch: Ein idealer Rat muss aus 1000 Rechtsgelehrten bestehen und nicht aus 1-2-3.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Hier im Thread werden soviele Dinge missverstanden, ich würde gerne einpaar klären:

 

Zu dem Anfang des Threads: Br. Hussein ibn Ali sprach von unbegrenzter Wilayah, die nur den Imamen ;) zusteht. Auf der anderen Seite befürwortet er aber Wilayah gegenüber Imam Khamenei. Damit soll gesagt sein, dass sich die Wilayah der Imame #lol# sich von die des Faqihs unterscheidet. Daraus wurde aber gedeutet, dass der Bruder meinte, man sollte die Wilayah ausschießlich den Imamen bzw. Imam Mahdi #lol# überlassen und das ist natürlich falsch und so war es nicht gemeint.

 

Dann folgte die Frage:

Warum führt Imam Khamenei (h) und "seine" Iranische Revolution nicht heute direkt einen offenen Krieg gegen Israel?

 

die ebenfalls falsch interpretiert wurde, und zwar so, dass der Bruder angeblich Iran damit kritisieren wolle. Wenn ein schiitischer Imam Khamenei-Anhänger von einer iranischen Revolution spricht, dann bestimmt nicht um anzudeuten, sie sei unislamisch, sondern dass sie in Iran statt fand. Und zu der Frage an sich: Es könnte doch sein, dass es mit der Verborgenheit des Imams #hdl# zusammenhängt, deshalb wurde die Frage auch gestellt.

 

Achja, mehrere Ärzte sind besser als einer, weil jeder von ihnen durch Spezialisierung in seiner Fachrichtung kompetenter ist als sein Kollege. Somit ist auch ein Vergleich und eine Kontrolle möglich.

 

Und das hier bezog sich nicht auf den Expertenrat, sondern darauf, dass mehrere Maraje' nebeneinander notwendig sind in der Schia-Ummah.

 

Und jetzt zu einer ganz anderen Sache:

 

Wer nicht bereit ist einen Menschen als Stellvertreter anzuerkennen, obwohl er sichtbar ist und obwohl seine grossartige Persönlichkeit und großen Taten bekannt sind und von mehreren Personen bestätigt wurden, wird auch nicht erkennen wenn der Imam Zaman (Möge er erscheinen) aus seiner Verborgenheit tritt.

 

Und der Imam der Zeit (a.f.) wird nicht erscheinen, bevor die Menschen bereit sind seinen Stellvertreter anzuerkennen und ihm zu folgen.

 

Das ist ein harter Angriff auf diejenigen Schiiten, die nicht an Welayat Faqih glauben. Ich weiß nicht, wer diese Meinung in die Welt gesetzt hat, aber sie heißt mit anderen Worten: Wer heute nicht Imam Khamenei als Stellvertreter akzeptiert, wird zum Kafir, wenn Imam Mahdi :P erscheint, da er ihn nicht erkennen wird. Und darüber hinaus seien sie auch Schuld, dass Imam Mahdi :) noch nicht da ist.

 

Ist es im Sinne der Schia auf diese Art und Weise Schiiten anzugreifen, die nicht an etwas festhalten, was man selber befolgt? Lädt man so die anderen ein, ebenfalls an Welayat Faqih zu glauben? Und dann wundert's euch, warum andere das Gefühl haben, man würde in Sachen Stellvertreterschaft Imam Mahdis :D so übertreiben? So macht ihr Welayat Faqih nur noch unbeliebter und damit auch Imam Khamenei (ohne es selbst zu merken) und man verursacht Streit.

 

Als Imam Khamenei Anhänger sollten wir doch alle seine Fatwas befolgen. Und wenn er sagt, dass jemand, der Welayat Faqih nicht verinnerlicht hat, entschuldigt sei, dann steht es uns erst recht nicht zu diese Menschen anzugreifen und zu verurteilen.

 

Ich finde eine Diskussion darüber macht wenig Sinn, wenn man nicht zuerst erklärt, was Welayat Faqih überhaupt bedeutet. Eine ausführliche Erklärung dessen, würde bestimmt für Aufklärung sorgen. Und eine ausführliche Abhandlung darüber ist in Bearbeitung.

 

Z.B. ist es laut Imam Khomeini nicht notwendig, dass der Wali al-Faqih ein Marja' ist. Es würde ausreichen, wenn er Mujtahid ist. Das bedeutet mit anderen Worten: Welayat Faqih und Marja'iyyah sind zwei verschiedene Sachen.

 

Man kann auch Sayyid Sistani oder Sayyid Fadlallah befolgen und Imam Khamenei als Wali al-Faqih ansehen und ihn in politischen Angelegenheiten befolgen. Das eine schließt das andere nicht aus und daran erkennt man auch, dass man Imam Khamenei so nicht über alle anderen Maraje' stellt, sondern dass er eine andere und besondere Stellung unter den Gelehrten einnimmt, da er einen Islamischen Staat regiert.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Wie Bruder Salman Ruzba auch schon schrieb, wird Seyyed Khamenei sehr verehrt und von vielen sogar als Ma'sum betrachtet.

 

Man sieht ihn nicht als Ma'sum an, sondern behandelt ihn, als sei er Ma'sum. Das ist ein Unterschied.

 

In einem anderen Beitrag stand geschrieben, er würde ein direktes Verhältnis zu Imam Mahdi (af) haben.

 

Das ist eine Vermutung und keine Tatsache, wobei man nicht von direktem sondern indirektem Verhältnis sprechen könnte.

Aber wie gesagt, ist es eine Vermutung seitens einiger (?) Anhänger Imam Khameneis und stammt nicht von Imam Khamenei selbst.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Wer nicht bereit ist einen Menschen als Stellvertreter anzuerkennen, obwohl er sichtbar ist und obwohl seine grossartige Persönlichkeit und großen Taten bekannt sind und von mehreren Personen bestätigt wurden, wird auch nicht erkennen wenn der Imam Zaman (Möge er erscheinen) aus seiner Verborgenheit tritt.

 

Ich weiß nicht, wie der Verfasser diese Zeile meint, aber man kann es auch so verstehen, dass die Erkenntnis der Rechtschaffenheit der Rechtsgelehrten oder eines aufrichtigen Rechtsgelehrten, wichtig sind für das Erkennen von Imam Zaman (ajf). Wenn man fähig ist das Gute zu erkennen, wird man inschaallah auch Imam Zaman (ajf) erkennen können.

 

Aber wie Schwester Naynawa schon geschrieben hat, kann man es auch anders verstehen. Es wäre nützlicher für uns alle, wenn wir alle versuchen würden konkreter zu schreiben und unsere Gedanken mit einigen Sätzen zu erklären, damit keine Missverständnisse entstehen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

As salamu alaikum wa rahmatullah

 

 

Im Islam spielen weder die Meinungen noch Vorstellungen,oder Phantasievorstellungen von menschen eine Rolle.

 

Was wir denken,wollen oder gerne hätten ist im Islam nicht relevant.

 

Allah(s.w.t) gibt dem Menschen den Weg zur Wahrhaftigkeit vor und jene die diesen Weg Offenbaren oder in Vertreten werden auch nur von Allah(s.w.t) auserwählt,da diese Persönlichkeiten Vorraussetzungen haben und erfüllen müssen.Jene Eigenschaften kann ein Mensch ohne hilfe von Allah(s.w.t) nicht erreichen egal wie sehr er sich bemüht.Und das Wissen kann jene Persönlichkeit auch nicht erlangen ohne das Allah(s.w.t) ihn wissen lässt.Allah(s.w.t) sagt selber in den Ayat UND WIR ERWÄHLTEN ODER ERWECKTEN FÜHRER....

 

Allah(s.w.t) sagt nicht und die Menschen erwählten Führer aus ihren Reihen .

 

Weshalb akzeptieren wir denn die Kalifate von Abu bakr ,Omar und Uthman nicht an,gerade aus dem Grund weil sie eben nicht vonn AllH(s.w.t) auserwähöt wurden .

 

 

IM ISLAM BESTIMMT NUR EINER UND DAS IST ALLAH(s.w.t). ALLES ANDERE IST FEHLERHAFT.

 

 

Keiner sagt das wir uns verstecken sollen.Unser Dschihat ist in der Vertretung und der Beschützung unserer Lehre. Nur die Wahrhaftigkeit selbst kann das Wahre vertreten und kein von Menschen auserwählter unvollkommener Mensch.

 

 

DAS ERBE DES 12 Imam ist die Lehre und keine Person. Die Gelehrten versuchen so wie es ihnen am besten möglich ist die Lehre zu erlernen und wir Menschen halten uns an sie.

 

So wie Hz.Imam Ali (a.s) sagte:

 

„Die Religion Allahs(s.w.t) erkennt man nicht durch Personen,sondern an den Zeichen der Wahrhaftigkeit.Also lerne das Wahre kennen,und du erkennst die,die ihm folgen.

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Hmm?

Das ist eine sehr sensitive Diskussion!

Man muss gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz von vorne anfangen und ohne Vorurteile an diese Diskussion ran gehen.

Hmm?

Bevor man Imam Khamenei als Waly-al-Amr akzeptieren kann, sollte man zu aller erst Wissen was ein Imam (oder Waly-al-Amr) alles für Vorraussetzungen haben muss/sollte.

 

Die meisten würden sagen das er der "Meistwissende" sein muss.

OK worin sollte er der Meistwissende sein?

Ein Bruder meinte "nur" in Fiqh (Rechtssprechung)!

Wer legt das fest............?

Andere sagen:

Der Meistwissende muss der Politischfähigste sein.

Wenn der Meistwissende nicht der Politischfähigste ist, so kann er nicht der Meistwissende sein!

Ist Islam denn keine Politik?

 

Die Großen Gelehrten unterscheiden sich ja darin, ob ein Gelehrter Politisch aktiv werden darf oder nicht!

Zuerst sollte man das klären bevor man weiter Diskutiert.......

 

Es ist sehr wichtig wen man als Marjar hat.

Weil der Marjar dir dein Weg vorgibt.

Deswegen heißt er auch Vorbild.

Wenn dein Marjar der Ansicht ist dass Islam mit Politik nicht zu tun haben, so wirst du auch nicht anders denken und dein Marjar auch nicht anders handeln.

Wenn dein Marjar aber der Ansicht ist, Islam ist eine Politik so muss er auch Politisch handeln, denn er kann ja nicht etwas sagen was er nicht anwendet und du wirst auch so handeln.

Weil er dein Vorbild ist, wirst du dich auch an ihn und seine Lebensweise ein Vorbild nehmen.

Es reicht nämlich nicht zu sagen: Ayatollah so und so ist mein Marja.NEIN! Allah schaut auf dein Herz und in welche Richtung es dich lenkt.

Im Gebet sagen wir: "Ihdinas siratal mustakim" = "Führe uns den rechten Weg"

 

Allah lehrt uns das die Ahlul-Bayt #lol# der Rechte Weg sind.

Heute auch noch, repräsentiert durch den EINZIGEN MASOOM IMAM-Imam al-Zaman #lol# (Hmm? wer sagt denn eigentlich das Imam Khamenei Masoom ist?? Das ist falsch verstanden worden....man soll ihn so wie Masoom behandeln also seine Befehle akzeptieren...aber das ist eine andere Diskussion)

Allah hat die Absolute Herrschaft und er gibt Herrschaft seinem Dienern von wem er will, ne?

Imam Mahdi #hdl# hat die Welaya-al-Taqwiniya (Die Herrschaft über jedes Molekül-von Allah-erhalten)

So wieso folgen wir denn einen "Normalen" Menschen also einen Marja?

Imam al-Zaman :P ist auch ein Mensch wie du und ich, nur ist er viel viel viel viel reiner als alle Geschöpfe.

Sagt nicht der Gesandte Gottes Mohammad ;) im heiligen Koran das er nur ein Mensch ist?

Warum folgen wir einen Marja?

 

Imam al-Zaman :) sagt:

„Schaut euch jene Leute sorgfältig an, die unsere Überlieferungen mit Sorgfalt, darüber was Wir als erlaubt und verboten erachten, überliefern und über unsere Prinzipien und Gebote bescheid wissen.

Sucht euch einen von ihnen zur Urteilsfindung, denn ich selber habe solch eine Person für diese Aufgabe auserwählt.

Wenn sein Urteil (Fatwa) abgelehnt wird, dann ist es so, als ob der Befehl Allahs als leicht erachtet wurde und Unser Befehl abgelehnt wurde.

Wahrlich, derjenige, der Unseren Befehl abgelehnt hat, hat Allahs Befehl abgelehnt. Wahrlich, so eine Person hat die Gefilde des Shirks (Vielgötterei) betreten." [usoole Kaafi]

 

Oder Imam Ali :D :

„Die Ulema (Gelehrten) sind die Erben der Propheten #heul# " [usoole Kaafi]

(Die Propheten waren verpflichtet, eine islamische Führung zu etablieren, die Ulema auch = Wilyat-e-Faqih)

 

0der Imam Ali #as# sagt:

„Der Faqih dieser Zeit genießt den gleichen Wert/Status der Propheten der Bani Israil." [bihaarul Anwaar]

[Propheten waren Herrscher der Bani Israil]

 

Oder wieder Imam Ali #as# :

„Die Ulema sind die Befehlshaber (Haakim) der Menschen." [Mustadarrikul Wasa'il]

 

Schau ma:

Wir akzeptieren die Herrschaft über die Muslime von einem der von Islam keine Ahnung hat aber sobald ein Marja die Herrschaft über uns hat sind es die Muslime die dagegen protestieren.

Wenn Imam Mahdi #as# aus seiner Vorborgenheit sich allen zeigt werden es zuerst DIE SHIA (also die sich so nennen-da wahre SHIA ihn beistehen werden) sein die ihn bekämpfen.

 

 

 

 

 

wird das inscha Allah fortführen..muss nur schnell..wech....aber eine sehr interessante diskussion..danke Bruder Hussein ibn Ali :)

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

IM ISLAM BESTIMMT NUR EINER UND DAS IST ALLAH(s.w.t).

 

Allah (swt) kann auch Menschen erwählen, die weder Imam noch Prophet sind. Sind Segnungen etwas anderes als Auszeichnungen? Wenn verdankt der Trauersänger seine schöne Stimme? Allah (swt). Allah kann auch Menschen mit Fähigkeiten segnen und leiten und auf hohe spirituelle Stufen steigen lassen. Man sagt Ayatullah Bahjat kann in die Gesichter der Menschen schauen und erkennt in welchem spirituellen Zustand sich dieser Mensch befindet. Von wem hat der Gelehrte diese Fähigkeit? Von Allah (swt)!

 

Wem verdankt der Rechtsgelehrte sein Wissen? Allah (swt) hat den Rechtsgelehrten XYZ mit viel Wissen, viel ... vor anderen Menschen ausgezeichnet. Durch unsere Wahl erkennen wir nur seine Auserwähltheit an. Dieser Punkt ist ganz wichtig! Ohne Allah (swt) wäre doch der Rechtsgelehrte XYZ nichts. Wenn wir ihn also wählen, tun wir es nicht wegen seiner Person, sondern wegen seinen Fähigkeiten, die er nicht von sich hat, sondern von Allah (swt). War Abal-Fazl ein Imam? Waren die großartigen Gefährten des Propheten oder der Imame etwas anderes als von Allah (swt) ausgezeichnete Menschen?

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

In der heutigen Zeit, wo der Imam in Verborgenheit lebt, aber existiert, sind wir schon mehr auf uns angewiesen.

 

Bruder? #salam#

Der Imam #hdl# ist also deiner Meinung nach in Verborgenheit und verbirgt sich vor uns?

Bruder?

Der Imam :P ist also deiner Meinung nach nicht an unsere Probleme/Angelegenheiten Interessiert?

Bruder?

An was für einen Imam glaubst du?

Bruder?

Ist Imam nicht ein Führer?

Bruder?

Wenn Imam al-Zaman :) ein Führer/Imam ist-wie Führt er die Muslime?

Bruder?

Imam al-Zaman :D ist nicht abwesend-wir sind es!

 

 

#lol##lol#

;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Ergo: Nicht wir Menschen, sondern Allah hat Seyyed Khamenei zum Führer ernannt?

 

Ich habe allgemein geschrieben und mich nicht auf Imam Khamenei bezogen. Jede Segnung ist von Allah (swt) und somit sind wir alle bis zu einem bestimmten Punkt auserwählt. Allah (swt) hat uns z.B. muslimische Eltern geschenkt oder wir sind als Muslime geboren oder ... Das sind alles Auszeichnungen, die uns voneinander unterscheiden. Unser Aufgabe als Menschen ist es, den "Ausgezeichnetsten" zu erkennen und diesen durch unsere Wahl zu bestätigen. Auch DU bist zu einem gewissen Punkt von Allah (swt) auserwählt.

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

As salamu alaikum

 

 

Selbsverständlich kann nur Allah(s.w.t) die Menschen rechtleiten und jene müssen sich die Rechtleitung durch Allah(s.w.t) verdienen.

 

Selbstverständlich schenkt und gibt uns Allah(s.w.t) unsere Gesundheit und ihm verdanken wir unsere Fähigkeiten,aber auch nur weil wir sie vielleicht verdienen.

 

Die Tatsache das wir unsere Gelehrten respektieren und ihnen dankbar sind ,das sie sich in der islamsichen Rechtswissenschaft so bemühen , steht jedoch in keiner Relation das wir die Berechtigung oder Befugnis haben einen aus ihren Reihen als den Totalen und wahrhaftigen Führer für die Muslime auszuerwählen.Das widerspricht dem Wort Allah(s.w.t).

 

Allah(s.w.t) segnet wen Er(s.w.t) will.Woher willst du wissen das du nicht auch Fähigkeiten besitzt die kein anderer hat,wenn du nicht danach strebst also dich auf Allahs Weg bemühst.

 

Wenn wir behaupten,das wir durch jene Auswahl eines Gelehrten Allahs Segnung akzeptieren und Ehren,ist es so das wir die anderen ,die auch durch Allah(s,w,t) gesegnet wurden minderwertiger betrachetn und somit auch Allahs gabe ,also jene Sege nicht ebrücksichtigen.Das wäre ein widerspruch. Und zugleich auch eine schlimme Tat,da wir nicht in Allah´s(s.w.t) Namen Handlungen begehen dürfen,ohne dafür die Berechtigung bekommen zu haben und was noch schlimmer ist,das wir gegen ein Richtspruch wo Allah(s.w.t) sagt WIR erwählten... widersprechen würden.

 

 

 

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Warum schmeckt Salz salzig? Weil Allah das Salz salzig gemacht hat. Wenn wir also mit Salz kochen und unsere Suppe wird salzig, haben wir die Eigenschaften des Salzes erkannt, die Allah dem Salz verliehen hat. Das Salz bleibt salzig, ob wir nun damit kochen oder nicht. Was tun wir also, wenn wir eine salzige Suppe haben wollen. Wir nehmen Salz, weil wir seine Eigenschaften kennen. Beim Wali-e-Faqih ist es analog. Unsere Aufgabe besteht im Erkennen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum schmeckt Salz salzig? Weil Allah das Salz salzig gemacht hat. Wenn wir also mit Salz kochen und unsere Suppe wird salzig, haben wir die Eigenschaften des Salzes erkannt, die Allah dem Salz verliehen hat. Das Salz bleibt salzig, ob wir nun damit kochen oder nicht. Unser Aufgabe besteht in der Erkenntnis seiner Eigenschaften. Beim Wali-e-Faqih ist es analog.

 

Salam!

 

Salz schmeckt eindeutig nach Salz. Nicht wir Menschen verleihten dem Salz sein Geschmack. Aber wie können wir wissen, dass Seyyed Khamenei wirklich diese Eigenschaft von Allah bekommen hat? Vielleicht ist es ja nur eine von den Menschen ihm aufgezwungene "Fähigkeit"?

 

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

;)

#lol#

Bruder? #salam#

Der Imam #as# ist also deiner Meinung nach in Verborgenheit und verbirgt sich vor uns?

Bruder?

Der Imam #as# ist also deiner Meinung nach nicht an unsere Probleme/Angelegenheiten Interessiert?

Bruder?

An was für einen Imam glaubst du?

Bruder?

Ist Imam nicht ein Führer?

Bruder?

Wenn Imam al-Zaman #as# ein Führer/Imam ist-wie Führt er die Muslime?

Bruder?

Imam al-Zaman :) ist nicht abwesend-wir sind es!

:D#heul#

#hdl#

 

 

:P

 

#salam#

 

Dann frag ich dich mal: Wieso siehst du dann Imam Khamenei als Stellvertreter an?

Wieso haben wir dann allgemein Maraji3?? Du stellst mich so dar, als würde ich Imam Mahdi (aj) verleugnen, du weisst aber genau was gemeint ist.

 

Wenn du ein Problem hast, kannst du dann zu Imam Mahdi (aj) gehen und ihn fragen?? Nein, also wendest du dich an einen Marji3. Was sollte dann dieser Beitrag. Sorry, aber dein Beitrag ergab für mich wenig Sinn.

 

Imam Mahdi (aj) lebt in der Verborgenheit, ja, das kannst du auch nicht ändern. Deshalb sind wir mehr oder weniger auf uns selbst angewiesen.

 

Wieso ich jetzt deiner Meinung nach nicht an Imam al-Mahdi (aj) glaube, verstehe ich nicht. Nur weil ich sage, er lebt in der Verborgenheit??!

 

Bitte in Zukunft vorsichtiger mit solchen Beiträgen, denn wer den Imam seiner Zeit nicht kennt und stirbt, stirbt den Tod eines Unwissenden, und genauso stellst du mich grade dar #salam##lol#

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

@ Israfil (zum ersten Beitrag)

 

Welayat-ul-Faqih ist nicht Welayat-ul-A'imma, deshalb passt der direkte Vergleich nicht. Imam Khamenei wurde nicht zum "Imam" gewählt, sondern zum Wali al-Faqih, der stellvertretend für Imam Mahdi ;) die Menschen politisch führt.

 

Wenn dein Marjar der Ansicht ist dass Islam mit Politik nicht zu tun haben, so wirst du auch nicht anders denken und dein Marjar auch nicht anders handeln.

Wenn dein Marjar aber der Ansicht ist, Islam ist eine Politik so muss er auch Politisch handeln, denn er kann ja nicht etwas sagen was er nicht anwendet und du wirst auch so handeln.

 

Aber ein Marja', der politisch nicht aktiv ist, ist nicht automatisch ein Marja', der Politik vom Islam trennen möchte. Deshalb gibt es doch viele Maraje', die Welayat Faqih befürworten, und selber z.B. nicht die Fähigkeit besitzen politisch zu handeln.

 

Wenn Imam al-Zaman #lol# ein Führer/Imam ist-wie Führt er die Muslime?

 

Wie hat Imam Zaman #lol# die Menschheit geführt, als es noch kein Welayat Faqih gab?

 

Wenn wir behaupten,das wir durch jene Auswahl eines Gelehrten Allahs Segnung akzeptieren und Ehren,ist es so das wir die anderen ,die auch durch Allah(s,w,t) gesegnet wurden minderwertiger betrachetn und somit auch Allahs gabe ,also jene Sege nicht ebrücksichtigen.Das wäre ein widerspruch.

 

Nein, jeder erhält einen anderen Segen und die Maraje' ergänzen sich alle, weshalb es auch wichtig ist, dass es mehrere nebeneinander gibt. Z.B. gibt es von Imam Khamenei die Fatwa, dass wenn ein anderer Marja' in einem speziellen Thema wissender ist als er, wir den anderen befolgen müssen. Jeder hat seine Spezialgebiete, andere kennen sich in allen Bereichen gleich gut aus. Der Wali al-Faqih (wenn es nur einen gibt) besitzt als einziger (zusätzlich) das Wissen und die Erfahrungen über die Führerschaft einer Ummah in politischer Hinsicht. Er führt als einziger einen Islamischen Staat. Das macht ihn zu etwas besonderem, verstehst du?

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Aber wie können wir wissen, dass Seyyed Khamenei wirklich diese Eigenschaft von Allah bekommen hat?

 

Der Expertenrat bestehend aus 86 Mitgliedern erkennt den geeignetsten Rechtsgelehrten unter den Kanditaten. Im Expertenrat sitzen viele Großayatullahs. Sie prüfen die Kanditaten auf ihre Eignung und wählen dann den Wali-e-Faqih.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

As salamu alaikum

 

 

Also ich muss feststellen das einige das wesentliche nicht verstanden haben.

 

Imam Mahdi (a.s) wird nicht verehrt weil er einen schönen namen hat,sondern weil er von Allah(s.w.t) auserwählt wurde und die gesamte Sharia mit Allahs Willen inne hat.Anders ist es auch nicht möglich.

 

Die wahren Stellvertreter von Imam Mahdi(a.s),die auch von ihm und natürlich von Allah(s.w.t) auserwählt wurden waren :

 

1.Uthman ibn Saiid Amruri

2.Muhammad ibn Uthman ibn Saii Amruri

3.Abdol Qasem Hossein Ibn Ruh

4.Abdol Hassan Ibn Ruh

 

Nach diesen vier Auserwählten Vertretern änderte sich die Vertretung von enem Vertreter zu einer allgemeinen Linie.Jene Linie der Rechtwissenschaft die wir durch die gelehrten erlernen.

 

Wir glauben,das das Imamat nicht nur ein Amt der anschaulichen Macht-und Rechtausübung und Vertretung einer Führungsperson ist,sonder mehr ein hohes geistlich verinnerlichtes und erhabenes Amt ist.Ein Imam verwaltet und führt nicht nur die islamische Gemeinschaft,sondern leitet und kümmert sich auch um die weltlichen und religiösen Probleme der Muslime.Ein Imam führt die Ansichten/Gedanken,Meinungen und Seelen der Menschen,schützt die Sharia(islamischen Gesetze) des Propheten(s.a.a) vor Veränderungen und Fehlleitungen und erfüllt damit auch die göttliche Absicht mit dem Prophen Hz.Rasulullah(s.a.a) die Menschen unter der göttlichen Führung zur Wahrhaftigkeit zu führen.

 

 

 

Solch einen Rang kann man nicht erreichen,wenn man nur an die Spitze einer Gesellschaft tritt,oder von noch so vielen Gelehrten auserwählt wird.

 

 

Den Rang eines Imams zu erreichen unterliegt schweren Bedingungen.Im Bezug auf Taqwa (Gotteserfurcht ,was bedeutet das er an keiner Sünde beteiligt sein darf ,oder selber gesündigt haben darf,also er muss seine Reinheit völlig schützen),in Sachen des Wissens und seines Wissenstandes und bei den Geboten und Rechten der Religion muss er vollkommen und ohne Lücken vertraut sein.Er muss die gesamte Sharia(islamischen Gesetze) Allah´s(s.w.t) kennen.Er muss jemand sein ,der unter all dem vollkommenen Wissen die Rechtssprechung durch Allah´s(s.w.t) Gebote perfekt vollzieht.Und es muss jemand sein,der all diese Eigenschaften tragen kann.

 

Und die alles kann ein mensch nicht aus eigener Kraft erfüllen ,er kann dies nur wenn Allah(s.w.t) ihn dafür auserwählt.Und jenes würde auch nicht im verborgenen geschehen und wir alle wüssten es wie bei den wahren 12 Imamen.

 

Kein Gelehrter trägt all diese oben genannten Eigenschaften.Er kann sie auch nicht aus eigener Kraft erreichen,da Allah(s.w.t) ihn auserwähöen muss und ihn damit füllen und ihn von den schlechetn Eigenschaften bereinigen muss.

 

 

Der Stellvertreter des Imams kann nicht von Menschen auserwählt werden,das widerspricht dem Quran.

 

Die Vertretung ist das wahrhaftige selbst,nämlich der wahrhaftige Islam durch die Auslegung der reinen Ahl ul bait und der 12 Imame.

 

 

wa salam

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Man sieht ihn nicht als Ma'sum an, sondern behandelt ihn, als sei er Ma'sum. Das ist ein Unterschied.

 

Kannst du mir das vielleicht erklären Schwester, worin liegt hier der Unterschied?

 

Ansehen und Behandeln, man muss doch zuerst jemanden als Mas'um ansehen, um ihn dann überhaupt so behandeln zu können. Ich habe ja noch die harmlosere Variante gewählt (ansehen), so behandeln ist ja noch viel schlimmer.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Hier der Versuch einige Aussagen zu kommentieren:

 

Achja, mehrere Ärzte sind besser als einer, weil jeder von ihnen durch Spezialisierung in seiner Fachrichtung kompetenter ist als sein Kollege.

 

Jedes Krankenhaus hat auch einen Verantwortlichen. Dieser Verantwortliche muss dieses Krankenhaus leiten können. Hierfür reichen rein medizinische Kompetenzen nicht aus.

 

Seine Aussage ist nur, dass es nicht möglich ist EINE einzige Person von den Menschen WÄHLEN zu lassen, der den Imam (aj) vertreten sollte, obwohl der Imam seinen Vertreter nicht direkt gewählt hat.

 

Zu jeder Zeit und in jedem Berreich aller Gesellschaften ist letztendlich immer Einer, der die Verantwortung trägt und Dinge entscheidet.

 

 

 

Deshalb sollten sich die allerhöchsten Gelehrten zusammentun und sich so ergänzen, dieses System wäre einem Stellvertreter eines Imams am nächsten.

 

]Denn schließlich kann man nicht sagen, dass Imam Khamenei mehr Wissen hat als Sayyed Sistani. Imam Khamenei ist politisch aktiver, das stimmt, er ist auch das Oberhaupt eines Islamischen Staates - auch gut.Aber das reicht nicht aus, um ihn zum alleinigen Stellvertreter des Imams zu wählen.

 

Es müssen Meßlaten und Rahmenbedingungen genannt werden, die erfüllt werden müssen. Und diese Rahmenbedingungen sind u.A. durch einen eigenen Staat gegeben. Die Meßlate Wissen (dessen Erfüllungsgrad sowieso schwierig zu messen ist) kann nicht allein als Grundlage für die Berechtigung dienen. Deshalb müssen auch andere Kriterien hinzugezogen werden. Wichtig ist auch die Handlungsfähigkeit und der Handlungsspielraum der gegeben ist. Ein Unfreier im Käfig wird hier dem Freien klar unterliegen.

 

Wir Menschen können nicht diejenige Person wählen, die den Imam vertreten soll, wer sind wir, dass wir dazu das Recht haben den Stellvertreter des Imam al-Mahdi (aj) zu "wählen"?!

 

Es bietet sich keine Alternative als einen Stellvertreter zu wählen. Hier sind die Menschen selbst gefragt, die richtige Entscheidung zu treffen.

 

 

Bruder, du hast nicht genau verstanden was ich meinte. Ich bin nicht dafür, dass alle Maraji3 sich zusammentun und einen "Stellvertreter wählen", sondern diese hohen Gelehrten, die den höchsten Grad an Wissen erreicht haben, sie sind diejenigen Personen, die die Umma führen sollten. Sie sollten als Gesamtheit einem "Stellvertreter" am nächsten kommen und nicht eine einzige Person.

 

Hier müssen einige Faktoren berücksichtigt werden.

 

Zudem gibt es viele von denen die viel Wissen haben, die gegen eine Aktivität ausserhalb des ihnen gewohnten Rahmens sind. Sprich sie wollen sich nicht in die Politik einmischen

 

Weiter gibt es welche die viel Wissen haben, aber selber erkennen, dass ihr Wissen keine Indikator für die Fähigkeit ist, ob man politische Entscheidungen treffen kann oder nicht.

 

Zu guter Letzt wird hier übersehen, dass es ohnehin derzeit ein ähnliches System gibt, dass aber von nicht wenigen abgelehnt wird, weil das existierende Gremium nicht aus der eigenen Nation kommt.

 

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

salam,

 

Jeder kennt die Geschichte Muslim ibn Aqils.

 

Er war der Botschafter, der Stellvertreter des Imams a.s.. Der Imam hat ihn nach Kufa geschickt, damit er die Lage beobachtet und ihm bescheid sagt, ob die Menschen es wirklich ernst meinen, ob sie ihm wirklich bestehen würden. Ibn Aqil wurde so herzlich empfangen, ihm wurden so viele versprechen gegeben und sogar Treueide abgelegt, dass sie imam Hussain a.s. beistehen werden. Man hat ihn so behandelt, als ob er der Imam a.s. höchstpersönlich ist.

 

So wurde er auch wirklich von ihnen überzeugt und konnte dem Imam a.s. versichern, dass die Lage gut ist und dass er kommen kann.

 

Die anderen Menschen waren so wie Muslim, ein einfacher Mensch, könnten sogar wenn sie sich etwas anstrengen würden, um zb. Zu schauen wo der Imam ist oder sich auf die Reise machen würden, um mit dem Imam zu sprechen, selber auch Kontakt zu ihn haben.

 

Aber wie könnte Imam Hussain denn ihnen glauben? Sie waren nicht vertraute des Imams a.s. und auch nicht so fest im Glauben wie Muslim und hatten auch nicht die aufgabe, sein Stellvertreter zu sein. Aber es gab bestimmt genauso gute Menschen wie Muslim. Er war nicht der einzige Gläubige.

 

 

 

Imam Khamanei hat die selbe Aufgabe. Nur diesmal ist der wartende Imam, Imam Mahdi a.f.

 

Er hat diese aufgabe, wenn ihr nun sagt, woher sollen wir denn wissen, ob er wirklich vom Imam erwählt worden ist, frag ich euch: „woher sollen wir wissen, dass er NICHT vom Imam a.f. gewählt worden ist?“

 

 

 

Der Imam a.f. hat 2 Lebensphasen: kleine Verborgenheit und große Verborgenheit.

 

All diese Ahadith, die wir von dem Imam a..f haben, haben nicht so viele Menschen gehört. Es waren eine Handvoll Menschen, die Kontakt zu ihm hatten. Diese 4, die Bruder Israfil aufgezählt hat. Als diese 4 starben, hatte man kein Kontakt mehr zum Imam a.f., bzw keiner konnte behaupten, kontakt zu ihm zu haben. Wie wir wissen, hat der Imam a.f. immer Kontakt zu den Menschen.

 

@bruder israfil: Nun meine frage: „woher wissen wir, dass der Imam diese 4 gewählt hat?“

 

gab es, wie in Ghadir Khumm eine große versammlung? Und er hat sie gewählt? War es denn nicht wieder eher eine „heimliche“ Wahl und man wusste nur dadurch, dass diese 4 die besten unter den Gläubigen waren, dass sie wohl kontakt zu ihm haben?

 

 

 

ALLAH ist barmherzig und GERECHT.

 

ER hat früheren Völkern die Führung geschenkt.

 

Zu RasulALLAH s.a.a.´s Zeiten, war es Rasul selber. Danach kamen die Aimam. Wer danach? Wäre es nicht ungerecht, wenn den früheren Völkern es einfach gemacht wurde, dass sie eine kompetente Führung haben, sich an sie halten müssen und so schon auf dem Weg der Wahrheit sind, aber wir nicht? Das wäre doch eine Ausrede für all unsere Fehler die wir begehen, wenn ALLAH uns fragt: „Warum hast du dich nicht an meine Gesetze gehalten“, könnte ich doch sagen: „du hast mir niemanden geschickt, wie du es früheren Menschen geschickt hast, der mir deine Gesetze erklärt und rechfertigt. Ich selber hatte nicht genug wissen dafür, so hab ich auch in deinem Koran nichts verstanden, und durch das Fehlen deiner Führung, war ich allein auf mich gestellt. Mein Leben ist das Ergebnis von meiner „Aufmichgestelltheit“!“

 

Aber nein! AlhamduLILLAH ist ALLAH gerecht.

 

Wir müssen auch jetzt jemanden haben, der uns die Gesetze ALLAHs erklärt.

 

Ja, der Masom Imam a.f. ist in der Verborgenheit.

 

Wir, als einfache Menschen haben kein Kontakt zu ihm.

 

Wie sollen wir nun mit den heutigen Problemen klarkommen? Die stehen doch auch nicht im heiligen Koran, oder es gibt auch keine Ahadith darüber. Zb. Sind denn Schönheitsops erlaubt? Wie können wir das herausfinden? Einfach selber etwas interpretieren? Wenn ja, warum ist das die Aufgabe vom 21. Jahrhundertmensch, aber nicht vom 7. Jahrhundert? ALLAH gibt doch nicht jeder Gesellschaft verschiedene aufgaben. Oder habt ihr jemals im Koran gelesen: „Die Menschen von X hatten die Aufgabe Y zu führen, aber ein Jahrhundert später müssen sie nicht mehr Y machen, aber müssen dafür Z ausführen!“ ???

 

Nein, alle Menschen, egal in welchem Jahrhundert,müssen zb. Gegen Gerechtigkeit kämpfen! Das steht im Koran und es gibt nie eine Einschränkung dafür.

 

Noch nie hatte ein Volk die Aufgabe, selber für sich Gesetze zu machen. Warum sollen wir nun die Aufgabe haben? Ich hab doch gar nicht so viel wissen, dass ich neue Regeln erstellen kann? Was mach ich nun? Soll ich nichts essen und trinken, weil ich nicht interpretieren kann, was halal und was haram isT?

 

 

 

Wir menschen haben viele verschiedene Organe. Sie funktionieren alle selbstständig, nicht wahr? Unser Gehirn ist auch ein Organ. Auch dieser Funktioniert alhamduLILLAH perfekt.

 

Aber unser Gehirn leitet alle Organe. Er sagt, wann welches Organ was ausschütten soll, wann das eine mehr arbeiten soll usw.

 

Wenn wir unseren Gehirn nicht hätten, hätten wir sehr große Probleme.

 

Aber würden unsere Organe nicht die Befehle des Gehirns ausführen, hätten wir noch viel größere Probleme. Könnten wir überhaupt leben? Was gäbe es, wenn wir viele verschiedene Gehirne hätten? Auf wen sollten unsere Organe hören? Oder was wäre, wenn die hälfte dem einen Gehirn gehorchen würde und die andere hälfte dem anderen Gehirn. Können sie ein einheitliches Körper führen? Stell dir mal vor, deine linke hälfte gehört dem einen Gehirn, deine andere dem anderen.

 

Dein linker Fuß möchte nach hinten gehen und dein rechter Fuß nach vorne. Sie haben kein Kontakt zueinander, weil sie ja auf verschiedene Gehirne haben.

 

Wäre das keine Katastrophe?

 

Die Ummah ist das Menschliche Körper.

 

Wir müssen eine Einheit bilden!

 

 

 

Warum gibt es in Krankenhäusern immer nur einen Hauptarzt? In den Schulen einen Schulrektor? In einer Bande nur einen Führer? Warum hat ein Deutschland eine Merkel?

 

Warum eine Partei nur einen Führer? Warum wir das alles nicht bezweifelt aber wenn es auf die Ummah kommt, fragen sich alle: „warum nur ein Führer?“

 

 

 

„Ein Führer, eine Ummah!!“

 

 

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Schwester Naynawa hat angedeutet, dass es noch einen größeren Beitrag zum Thema Stellvertreterschaft geben wird. Denn dieses Thema sollte erst umfassend geklärt werden. Bruder Israfil hat ja dazu schon einen guten Beitrag verfasst.

 

Was bedeutet Stellvertreterschaft, was beinhaltet sie? Wer darf Stellvertreter von Imam Mahdi sein, wer darf ihn wählen, bzw. wieso dürfen ihn 86 Gelehrten aus Iran wählen, wer gab ihnen das Recht dazu, wer erwählte sie als die Gelehrten, die den Stellvertreter wählen dürfen? Und wer sagt, dass diese wenigen Gelehrten wirklich den Richtigen gewählt haben?

 

Da stellt sich auch die Frage, sind Gelehrte aus z.B. Najaf weniger wert in ihrem Urteil, dass sie sich an der Wahl nicht beteiligen durften? Haben die Gelehrten aus dem Iran mehr Wissen, weil sie in einem islamischen Land leben?

 

Dann noch die Frage, in welchen Dingen müssen wir dem Stellvertreter folgen? In allem, oder nur in politischen Dingen? Wenn in allem, dann dürfte es ja keine anderen Urteile von anderen Marjas geben. Wenn nur in politischen Dingen, dann bekommt das Wort Stellvertreter eine ganz andere Bedeutung.

Ist er also wirklich der von Allah Taala gewählte Stellvertreter oder leitet er die Ummah "nur" stellvertretend für den in der Verborgenheit lebenden Imam Mahdi (as). Das ist schon ein Unterschied in der Definition. Und welche Rechte, Pflichten, Aufgaben und welche Verantwortung hat er.

 

Wenn der Stellvertreter einen Fehler macht, wer übernimmt dafür die Verantwortung vor Allah Taala? Er selbst, weil er uns falsch geleitet hat, die Gelehrten, die ihn fälschlicherweise gewählt haben, oder wir selbst, weil wir dem Falschen gefolgt sind?

 

Am Ende möchte ich betonen, dass ich nicht den Rang von Imam Khamenei schmählern möchte, noch den anderer Gelehrter. Es sind ganz offensichtliche Fragen, auf die inschaAllah die richtigen Antworten gefunden werden.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...