Guest Asiya

Krieg? Oder gibts eine andere Lösung?

8 posts in this topic

#bismillah#

 

Wir alle wissen, das Usrael ein Unrechtregime ist, ein Land okkupiert hat und ein anderes ständig überfällt, viele Menschen tötet, quält und terrorisiert.

 

Und wie wissen auch, das die USA seit zig Jahren ständig andere Länder überfallen, hunderttausende Menschen tötet und foltert.

 

Doch welche Lösung muss her? Muss es wirklich auf einen Krieg hinauslaufen? Ist es gerechtfertigt, wenn wir ständig nach Krieg und Vernichtung dieser Länder schreien? Wenn manche schon fast darauf warten, dass der Iran überfallen wird, damit man vernichtend zurückschlagen kann. Die Parolen stehen ja schon fest.......

 

Oder ist es nicht auch sinnvoll, wenn dieses Unrechtregime auf andere Art ausgelöscht werden könnte?

 

Natürlich können wir hier keine Lösung finden, aber was denkt ihr, was für die Menschen besser ist? Sollten wir nicht darauf hoffen, dass eine Lösung ohne Krieg und Kampf gefunden werden könnte?

 

Natürlich denke ich da nicht an die Menschen, die überfallen werden, und sich wehren. Da dies ja im Islam erlaubt ist. Ich denke da eher an diese ständigen Aufrufe zum Kampf usw., frei nach dem Motto, kommt und überfallt ruhig den Iran, dann können wir endlich kämpfen.

 

Da stellt sich eben die Frage, wie soll dieser Kampf aussehen? Grundsätzlich mit Waffengewalt (wie gesagt, ausser im Falle der Verteidigung) oder mit anderen Mitteln? Zum Beispiel politisch oder durch die Macht der Menschen, die z.B. durch Boykott usw. etwas bewegen?

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#rose#

 

wenn die menschen aus verschiedene länder ghandis beispiel folgen würden, konnten wir die supermächte auch ohne kriege auslöschen.

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Wenn manche schon fast darauf warten, dass der Iran überfallen wird, damit man vernichtend zurückschlagen kann.

 

dann können wir endlich kämpfen.

 

Wer so denkt, nimmt tausende oder hunderttausende Tote in Kauf um seine Kriegslust zu Befriedigen. Das wäre Falsch. Drauf warten um zu sagen endlich. Nein.

 

Oder ist es nicht auch sinnvoll, wenn dieses Unrechtregime auf andere Art ausgelöscht werden könnte?

 

Schön wäre es. Aber mir fällt auf das zu häufig immer nur 2 bestimmte Staaten genannt werden. Aber sind die Staaten, die im Hintergrund stehen und Applaudieren besser.

Dann hätte man einiges zu tun.

 

 

Zum Beispiel politisch oder durch die Macht der Menschen, die z.B. durch Boykott usw. etwas bewegen?

 

Da habe ich leider auch so meine Zweifel.

Eine Lösung habe ich leider auch nicht.

 

Feuer und Wasser gab es schon immer. Wie das Gute und das Schlechte.

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

Doch welche Lösung muss her? Muss es wirklich auf einen Krieg hinauslaufen? Ist es gerechtfertigt, wenn wir ständig nach Krieg und Vernichtung dieser Länder schreien? Wenn manche schon fast darauf warten, dass der Iran überfallen wird, damit man vernichtend zurückschlagen kann.

 

Entschuldige bitte, aber diese Analyse ist falsch. Hier schreit niemand nach der Vernichtung dieser Länder. Keiner wartet darauf, dass der Iran überfallen wird und keiner der Iran kann sich höchstens selber verteidigen, aber bestimmt nicht vernichtend zurückschlagen.

 

Oder ist es nicht auch sinnvoll, wenn dieses Unrechtregime auf andere Art ausgelöscht werden könnte?

 

Wenn wir von USrael und USA sprechen meinen wir damit nur ihre korrupten Regierungen und nie ihre Bevölkerung. Große Teile der Bevölkerung sind gegen die Kriegspolitik ihrer Staatsoberhäupter. Diese Unrechtsregime sollen überhaupt nicht "ausgelöscht" werden, sondern sie sollen zur Vernunft kommen und sich zu friedlichen zivilisierten Staaten transformieren. Du verwechselst Ursache und Wirkung. Wir sitzen im Graben und sind fleißig am Verteidigen, während die Feinde schon die neuen Feldzüge planen.

 

Natürlich können wir hier keine Lösung finden, aber was denkt ihr, was für die Menschen besser ist? Sollten wir nicht darauf hoffen, dass eine Lösung ohne Krieg und Kampf gefunden werden könnte?

 

Die Antwort auf diese Fragen sind eindeutig. Wenn es die Möglichkeit geben würde ohne Krieg und Kampf zu Lösungen zu kommen, wären wir Muslime die aller ersten die diesen Weg eingeschlagen hätten. In unserer Geschichte gibt es viele Beweise für friedliche Protestbewegungen. Diese Bewegungen machen aber nur einen Sinn, wenn sie zu Veränderungen führen. Wenn die Welt wegschaut wie es aktuell in Afrika geschieht, kann man nicht friedlich demonstrieren, während die Feinde alles platt machen. Wer da mit weißer Fahne weht handelt unislamisch.

 

Man muss aber eingestehen, dass eine "Gandhi-Politik" nicht überall angewendet werden kann. Auch die Feinde kennen Massenaufmärsche und friedliche Boykottaufrufe. Sie kennen nicht nur diese "Gandhi-Politik", sondern sie benutzen sie um Regierungen im Nahen Osten zu stürzen. CIA, Mossad und MI6 organisieren heute die "friedlichen Menschenmengen, die nach Freiheit dürsten". Wenn wir also z.B. Nasrallah im Libanon die Menschen zu friedlichen Protestkundgebung einläd, dann organisieren Mossad und CIA die Gegenprotestkundgebung des prowestlichen Lagers.

 

Ich denke da eher an diese ständigen Aufrufe zum Kampf usw., frei nach dem Motto, kommt und überfallt ruhig den Iran, dann können wir endlich kämpfen.

 

Kannst du diese Behauptung bitte beweisen? Wem dürstet es hier nach Krieg?

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Salam, danke für eure Antworten

 

@IslamicRev, das war keine Analyse oder meine Ansicht, sondern es waren Fragen, da mich eure Meinungen zum Thema interessieren.

 

Natürlich würde ich es niemals gutheißen, wenn Unschuldige in den verschiedenen Ländern angegriffen werden würden. Das wäre auch gegen jedes islamische und humane Denken.

 

Nun, es ist ein Vorurteil, welcher den Muslimen vorgeworfen wird, und das nicht erst seit der falsch übersetzten Rede von Pr. Ahmadinejad. Obwohl es ein unhaltbarer Vorwurf ist.

 

Ich verwechsel gar nichts, wie gesagt, es waren Fragen, keine Ansichten.

 

Nun, es gibt leider hier und da welche, die schreien ständig nach Kampf und Vernichtung, so dass es so aussehen und bei Nicht-Muslimen so wirken könnte, also würden sie nur darauf warten, dass es endlich anfängt. Das kann man an verschiedenen Stellen im Internet lesen. Und Aussenstehende können da vielleicht nicht so einfach differenzieren, ob es um Verteidigung oder Angriff geht. Vor allem, wenn sie noch die Lügen der deutschen Medien hinzuziehen.

 

Deswegen muss meiner Meinung nach immer betont werden, dass es hier nur um eine Verteidigung geht. Dass die Muslime, wie du sehr schön ausgedrückt hast, die ersten wären, die eine friedliche Lösung anstreben würden. Jedoch auf der Basis, dass begangenes Unrecht auch wiedergutgemacht wird in Form von Entschädigungen und ähnlichem (ich weiß, hört sich utopisch an).

 

Und wenn man zwei Staaten nennt, und auch die Staaten, die im Hintergrund applaudieren, dann muss man immer daran denken, dass dort auch Menschen wohnen, die eben NICHT applaudieren, die Politik NICHT gutheißen, jedoch leider nur wenig Handhabe haben, etwas zu ändern. Was können wir schon an der Buckelei einer Merkel vor Bush ändern? Nächstes mal jemand anders wählen? Der es dann letztendlich genauso machen wird!

 

Deswegen denke ich, dass es, wie es an vielen Stellen schon passiert, es sehr wichtig ist, immer wieder auf die Lügen der Medien und auf die Haltung der Muslime aufmerksam zu machen. Natürlich läuft man gegen Windmühlen, stimmt, aber es kommt trotzdem darauf an, was wir tun, wie wir uns präsentieren, mit welcher Absicht wir auftreten. Und ich denke, es ist auch wichtig, dass wir an die Gesellschaft denken, auch die Nicht-Muslime. Denn wie kann man etwas verändern, wenn man denen ständig vor den Kopf schlägt, dann fühlen sie sich doch im schlimmsten Fall nur bestätigt in ihrer schlechten Meinung über uns Muslime.

 

Die Ghandi-Politik kann bei einigen Ereignissen meiner Meinung nicht ausreichend sein. Und der Islam sagt auch ganz klar, dass man sich gegen die Unterdrücker und Tyrannen zur Wehr setzen soll. Und sogar in den weltlichen Gesetzen ist die Selbstverteidigung verankert. Nur dass sie von manchen falsch interpretiert wird, wenn man bei einem Regime, welches ein Land überfallen hat und andere Menschen terrorisiert und ermordet, von Selbstverteidigung redet.

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Um es kurz zu foprmulieren:

 

Im Islam ist der Angriffskrieg untersagt.

Ausser es befiehlt ImM Mehdi :D, doch auch hier schätze ich wird es sich um reine Verteidigung handeln, ds er :D sehr wahrscheinlich erscheint wenn der Kampf bzw. der Krieg bereits im Gange ist.

 

Was man mit dem "Krieg heruafbeschwören, damit man sich endlich verteidigen kann" eher gemeint ist.

 

Da alle wissen, dass der Iran und seine islamische Regierung ein gewaltiges Dorn im Auge ist und der Iran sich seit nunmehr fast 30 Jahren nicht von USreal unterdrücken lässt wird ein Krieg gegen den Iran einerweits immer wahrscheinlicher.

Andererseits wissen auch die betreffenden Mächte, dass sie derzeit keine Chance haben diesen Krieg zu gewinnen.

Daher suchen sie zunächst an anderen Stellen Hilfe und Armeen, die den Krieg füßr sie finanzieren und evt. sogar noch führen.

Die Wirtschaft bricht in der ganzen Welt zusammen und es wird nach weiteren Stellen gesuch, duie ausgebeutet werden können.

 

In den vergangenen beiden Jahrhunderten endeten die meisten Wirtschaftskrisen (wenn nicht alle) in einem Krieg.

Die beiden Weltkriege sind daon auch nicht auszunehmen.

 

Alles deutet also auf einen Krieg hin. Ob man ihn will oder nicht ist eine andere Frage.

Wer ihn will und wer nicht auch eine andere Frage.

 

Eine andere Frage ist natürlich auch, ob man sagt: Kommt ruhig. Wir sind gewappnet oder selbst mit Krieg drohen ist eine andere Frage.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wer denkt das wir arabischen Länder den Konflikt diplomatisch beenden können ist naiv.(soll kein angriff sein) Wir werden gewzungen so zu handeln! Mit Israel kannst du nicht diplomatisch was lösen! Ganz einfach! Israel hat Palestina, die Gollahnhöllen usw. nichz mit Diplomatie eingenommen, also wird es dieses auch nicht mit Diplomatie abgeben. Niemand will das ein Volk ausgelöscht wird, aber kein moslem kann eine zwei Staaten Lösung hinnehmen weil es keine richtige Rechte für das palestinensische Volk geben wird. Palestina und die Wirtschaft Palestinas muss unter Kontrolle der arabischen Palestinenser sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Mit dem "naiv" fühle ich mich nicht angesprochen, denn zu wissen, dass eine friedliche Lösung so gut wie ausgeschlossen ist, und etwas zu wünschen oder auf etwas zu hoffen ect., sind ja zweierlei Dinge.

 

Natürlich kann es keine Zwei-Staaten-Lösung geben, das wäre ja so, als ob man dem Bankräuber freiwillig die Hälfte der Beute überlässt und der Dieb danach ohne Strafe seiner Wege geht.

 

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 4 Posts
    • 408 Views
    • Laser62
    • Laser62
    • 1 Posts
    • 394 Views
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • 3 Posts
    • 617 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 12 Posts
    • 774 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 7 Posts
    • 1031 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.