Sign in to follow this  
Followers 0
Guest Cara

Verschweigen haram oder nicht?

18 posts in this topic

Assalamu alaykum

 

vor kurzem habe ich folgende Geschichte gehört:

 

Die Frau eines Scheichs hat ihren Mann gefragt, warum eine Frau nicht den gleichen Rang wie ein Marja haben darf.

Tags darauf ging der Mann aus dem Haus, und kurze Zeit später stand eine fremde Frau mit 3 Kindern vor der Tür. Sie sagte zu der Frau des Scheichs, sie sei dessen zweite Frau und das seien ihre gemeinsamen Kinder.

Die erste Frau wurde sehr böse, hat die andere beschimpt und geschlagen.

Daraufhin kam der Scheich nach Hause und meinte zu seiner Frau: "Diese Frau ist nicht meine Frau, ich habe sie nur zu dir gesandt, um dir deine Reaktion vor Augen zu führen, damit du verstehst, warum Frauen nicht den Rang eines Marja haben können." (Eben weil Frauen sehr emotional handeln)

 

 

Nun stellen sich mir ein paar Fragen. (Ausser acht lassend, das die Reaktion der ersten Frau auf keinen Fall gerechtfertigt ist!)

 

Ist es überhaupt islamisch richtig, seinem Ehepartner etwas so Entscheidendes zu verheimlichen?

Früher war es ja üblich, dass die Männer auf Reisen, z.B. in Kriegszeiten, ihre Frauen zu Hause liessen, und fern der Heimat eine Kurzheirat vollzogen. Und sicher wusste die Ehefrauen zu Hause davon.

Aber ist es richtig, es nicht zu sagen, weil man die Frau damit verletzten könnte? (Ist dass nicht eher eine Ausrede?)

Kommt es nicht einer Lüge gleich?

 

Darf ein Muslim eigentlich hinter dem Rücken der ersten Frau einen andere heiraten und mit ihr Kinder haben?

 

Aber das Wichtigste, das ich eben wissen möchte ist folgendes: Ist das Verheimlichen von wichtigen Lebensumständen gleich einer Lüge und somit haram, oder nicht?

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Der Test war schon originell :)

 

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir lieber wäre, wenn ich nichts einer "Kurzehe" wüsste , was die 2. "Pseudofrau" mit 3 Kindern aber wohl kaum gewesen wäre. Was mein Mann niemals machen würde, davon ganz abgesehen, aber von einer "Kurzehe, " also Mut´a, wissen die Frauen wohl generell nichts, und das finde ich besser so. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Daher würde ich vorschlagen, der Frau lieber nichts zu sagen von solchen Mut´as.

Schlimm finde ich es allerdings, wenn jemand, der eine Da uerehe eingehen will, verheimlicht, dass er bereits verheiratet ist. Das ist was ganz anderes als so eine befristete Mut´a.

Ob es haram, das zu verschweigen, oder nicht, kann ich nicht sagen, aber ich denke, es ist einfach eine Charaktersache, dass eine Ehe nicht mit einer Lüge eingegangen wird.

 

#oops#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu alaikum, habe eine Frage, darf der Mann wenn ich vorher schon vertraglich festlegen lasse,dass er keine weitere Frau heiraten´darf eine Muta ehe trotzdem eingehen, müßte ich das im vertrag auch einschliessen oder wie sieht es da aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu alaykum

 

also ganz ehrlich, auch wenn eine Muta gemacht wird, die ja eigentlich halal ist, würde ich mir trotzdem ganz schön betrogen vorkommen, wenn mein Mann es machen würde und ich es vielleicht zufällig rauskriege.

 

Da stellt sich nämlich die Frage, warum macht er Muta? Reicht man selbst nicht aus? Oder kann er auf der Reise seine Begierden nicht im Zaum halten? Ist die Liebe für die erste Frau nicht gross genug?

Für mich wäre es trotzdem ein fremdgehen, auch wenn er es im religiösen Sinn "halal" gemacht hat. Das kann aber doch wohl nicht wirklich der Sinn einer Kurzehe sein, oder?

Hier in Deutschland gehen die Männer auch oft fremd! Nagut, es ist dann Zina, aber die Sache an sich ist in meinen Augen irgendwie die Gleiche.

Vor allem, wenn Mann Muta macht, auch wenn er nicht auf Reisen ist. Dann ist es für mich nur eine Ausrede, wenn er dann sagt "aber es wahr doch halal weil ich Muta gemacht habe". Quasi Fremdgehen legalisieren.

 

Naja, und wenn er eine dauerhafte Ehe eingeht, und weder der ersten noch der zweiten Frau etwas sagt, würde ich mir als erste Frau ebenfalls sehr betrogen vorkommen.

 

Ich könnte mir nicht vorstellen, auf so einer Basis weiterhin mit meinem Mann zusammenzubleiben. Das Vertrauen würde sich komplett auflösen.

Vor allem, wenn er es heimlich macht.

 

@Selma. Ich denke schon, dass man auch Muta ausschliessen kann im Ehevertrag. Die Dauerehe kann ja auch ausgeschlossen werden. Wenn das Gewichtigere möglich ist, dann sicher auch die kleiner Form dessen.

 

Aber es wäre schön, wenn mir noch jemand sagen könnte, ob eben dieses Verheimlichen einer Lüge gleichkommt und somit haram ist.

Muss eine Ehe nicht auf Offenheit und Ehrlichkeit aufgebaut sein?

 

Wasalam

Cara

Share this post


Link to post
Share on other sites

AS

 

Ich bin zwar keine Frau, aber ich sehe das genauso wie Schwester Cara. :) Wäre ich eine Frau, würde ich ihn auch verlassen. Ehe basiert auf Vertrauen.

 

ws

Share this post


Link to post
Share on other sites

:)

#salam#

Also ich finde es so das die erste Frau, darüber bescheid wissen muss das der Mann Muta machen will und ich glaube dafür muss er auch ein guten Grund haben, um Rechtmässig Muta zu machen!

 

#oops#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam ...

 

ich hab im Ehevertrag mit drin, dass eine Zeitehe für mindestens ein Jahr geschlossen sein müsste. Denn von legalisierten Flirts halte ich auch nicht viel.

 

Außerdem hab ich aufgeschrieben, dass ich einer zweiten Ehefrau, egal ob in dauerhafter oder Zeitehe zustimmen muss, und wenn wir keine Einigung zu dem Thema erzielen würden, dass ein unabhängiger Dritter die Gründe und die Umsetzung der zweiten Ehe prüfen soll. Naja, und DAS alles schließt schon mal ein, dass ich es auf alle Fälle erfahren würde! :)

 

Tatsächlich hat mein Mann, als er einmal die Überlegung hatte, mich sofort und im Vorfeld jeglicher Kontaktaufnahme angesprochen. (Es ist dann nichts daraus geworden, weil er selbst festgestellt hat, dass er die Gleichbehandlung nicht umsetzen kann.)

 

Wassalam

Rajaa

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

dieses Thema ist sehr eomtionsbeladen, was ich auch verstehen kann, aber dennoch darf man nicht von etwas Erlaubtem von Betrug sprechen, sondern man muss immer im Auge behalten, was der Islam dazu sagt.

Außerdem kann man auch eine Mehrehe bzw. mut´a nicht kategorisch ausschließen, die Frau kann sich höchstens im Ehevertrag das Scheidungsrecht vorbehalten, wenn der Mann eine solche eingeht.

 

Auf jeden Fall darf man nicht halal zu haram machen und umgekehrt, und einfach so verlassen geht auch nicht :)

 

 

#oops#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu alaykum

 

liebe Fatima, das ist ja genau der Punkt. Ich möchte ja nicht sagen das Muta haram ist.

 

Ich möchte nur wissen, ob das Verheimlichen einer solchen oder auch einer dauerhaften zweiten Ehe einschließlich Kinder haram ist. Also ob es einer Lüge gleich kommt.

Was sagt der Islam zum Thema Verheimlichen, da eine gute Ehe ja eigentlich ein grosses Vertrauensverhältnis voraussetzt, was ja in dem Moment nicht mehr gegeben ist.

Auch wenn es explizit nicht im Ehevertrag steht, darf der Mann dann heimlich Muta oder eine Dauerehe eingehen? Was sagt der Islam dazu?

 

Das er es generell wohl darf, steht ja ausser Frage. Aber dazu müssen bestimmte Voraussetzungen vorhanden sein, oder nicht? Es kann doch nicht so einfach sein.

Wenn er eine zweite will, muss er der ersten einfach nichts sagen, damit er eben diese nicht gefährdet. Aber irgendwann muss sie es erfahren, wenn Kinder im Spiel sind. Denn sie sind ja Halbgeschwister. Wie werden sich die Frauen dann fühlen, wenn sie bis dahin nichts voneinander wussten?

Was sagt der Islam dazu?

 

Ja, ist ein nicht ganz einfaches Thema, ich weiss. Aber ich möchte es schon gerne wissen, da eine Ehe ja wie gesagt auch Ehrlichkeit und Treue beinhalten muss, die ja dann nicht mehr gegeben ist.

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

:)

 

Was sagt der Islam zum Thema Verheimlichen, da eine gute Ehe ja eigentlich ein grosses Vertrauensverhältnis voraussetzt, was ja in dem Moment nicht mehr gegeben ist.

Auch wenn es explizit nicht im Ehevertrag steht, darf der Mann dann heimlich Muta oder eine Dauerehe eingehen? Was sagt der Islam dazu?

 

 

Meines Wissens ist es nicht haram, es zu verheimlichen, auch wenn ich es nicht angebracht finde. Es kommt halt auf die Situation an. Andererseits , wenn es ohnehin nicht im Ehevertrag steht, dann muss die Frau doch mit so etwas rechnen, und dann braucht er es doch nicht zu verheimlichen, oder seh ich das falsch?

 

Das er es generell wohl darf, steht ja ausser Frage. Aber dazu müssen bestimmte Voraussetzungen vorhanden sein, oder nicht? Es kann doch nicht so einfach sein.

 

Nein, müssen sie nicht, wenn es eine Mut´a ist. Bei einer Dauerehe muss er die 2. Familie so versorgen wie die erste, sollte ich falsch liegen, möge man mich bitte berichtigen. Ansonsten wüsste ich nicht, was für Voraussetzungen da vorliegen müssen.

 

Wenn er eine zweite will, muss er der ersten einfach nichts sagen, damit er eben diese nicht gefährdet. Aber irgendwann muss sie es erfahren, wenn Kinder im Spiel sind. Denn sie sind ja Halbgeschwister. Wie werden sich die Frauen dann fühlen, wenn sie bis dahin nichts voneinander wussten?

Was sagt der Islam dazu?

 

Genau deswegen ist es besser, klare Verhältnisse zu schaffen, denn - theoretisch- können sie sich ja mal begegnen und heiraten wollen, das geht aber nicht, wenn sie Halbgeschwister sind. Übrigens können auch aus einer Mut´a Kinder hervorgehen, das darf man nicht außer Acht lassen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ass salamu 3aleikum

 

#heul#

 

Das ist mein erster Beitrag in diesem Forum, obwohl ich schon seit langem eure informativen Beiträge lese, Mashaallah.

 

Also ich bin ein Mann, aber ich versteh die Frauen sehr gut, und respektiere ihre Ansichten sehr, bezüglich des verheimlichen des Manns bei einer Zeitehe oder 2. Dauerehe.

 

Aber die Frauen sollten nicht vergessen (gilt auch für Männer), das Allah swt, nichts erlaubt hat was schlecht ist, bzw. nichts verboten was gut ist. Also wenn der Mann, verheiratet ist und Zeitehen oder weitere Dauerehen eingeht, und das nicht haram ist, seiner Frau zu verschweigen, dann weiß Allah swt es wohl besser wie wir. Es fragt sich nur, ob das Gewissen des Mannes sowas auf Dauer auch mitmacht.

 

Ich persönlich kann verstehen, was die Frauen meinen und hoffe das wenn ich irgendwann mal heirate, meiner geliebten Frau sowas nicht antun muss. Klar, niemand zwingt mich, aber ( innal nafza ammaratun bill zu2). Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

 

 

 

#salam#

Sprich: "Mein Herr hat nur Schändlichkeiten verboten, seien sie offenkundig oder verborgen, dazu Sünde und ungerechte Gewalttat. Und (Er hat verboten) dass ihr Allah das zur Seite setzt, wozu Er keine Befugnis herabsandte, und (Er hat verboten) dass ihr von Allah aussagt, was ihr nicht wisst." (7:33)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam ...

 

wenn Allah das Aussprechen oder Verschweigen mit in die Verantwortung des Mannes legt, dann sieht man daraus wieder, wie schwierig die Aufgaben sind, die er den Männern zutraut und auferlegt (neben der totalen Verantwortung für die Familie usw.) und wie sehr die Männer auf die Unterstützung ihrer Frauen angewiesen sind.

 

Ein Mann, der wirklich verantwortungsbewusst ist, wird sehr in sich gehen, ob eine weitere (Zeit-)Ehe Sinn gibt, und falls ja, wie er sich dann seiner Frau gegenüber verhalten soll. Wenn er seine Frau wirklich liebt, wird er wissen, ob und wie er mit ihr darüber sprechen kann.

 

Für mich war es eine große Erleichterung, dass mein Mann mich von vornherein in eine eventuelle Überlegung mit einbezogen hat! Ich war die erste, die es erfahren hat, dass er darüber nachdenkt, dass er vielleicht noch eine weitere Frau fragen will. Es gibt mir ein sicheres Gefühl, wenn etwas wirklich Wichtiges ist, dann weiss ich es auch. Und weil ich das wusste, wie wichtig mir sowas ist, habe ich eben den Ehevertrag schon so abgefasst, dass ich auch informiert werde. Gut fand ich dann, dass er es halt gleich gesagt hat, nicht erst wenn es sozusagen schon "spruchreif" ist. Jede Frau weiss doch selbst, wie sie veranlagt ist, und deshalb ist der Ehevertrag auch ganz entscheidend, in den man all diese Dinge mit aufnehmen kann!

 

Wassalam

Rajaa

Share this post


Link to post
Share on other sites

#heul#

 

Herzlich willkommen im Forum, Bruder Ali #heul# Könntest du uns vielleicht ein, zwei Sätze in der Vorstellecke über dich verraten?

Ansonsten stimme ich dir zu, aber was ist mit eventuellen Halbgeschwistern, wenn man ihnen verschwiegen hat, dass sie irgendwo auf der Welt noch Geschwister haben? Darauf bist du nicht eingegangen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu alaykum

 

@Ali, herzlich willkommen im Forum.

Es weiß ja jeder von uns, dass eine Mehrehe erlaubt ist. Keine Frage. Aber es steht nirgendwo, das er es verheimlichen kann, oder sogar ein Recht dazu hat es zu verheimlichen.

Denn wie Rajaa schon sagt, hat er eine grössere Verantwortung der Familie gegenüber, als das er so einen wichtigen Lebensumstand einfach vermeilichen könnte.

M.M. wäre es der ersten Frau gegenüber mehr als ungerecht, sich ein zweites Leben aufzubauen, parallel sozusagen. Wie will er die fehlende Zeit der Frau erklären ausser mit Lügen oder gar nichts sagen?

Und auch, wenn die Frau zeitlich gesehn nichts merkt, wird er sich troztdem verändern, wie will er das erklären oder den bösen Vorahnungen der Frau entgegenwirken?

Jede Frau, die Gefühle für ihren Mann hat, wird es früher oder später spüren.

 

Und noch was, mir will es einfach nicht in den Kopf, dass diese Art des Verheimlichen erlaubt ist oder so vorgesehen ist.

Für mich wäre es eben keine gute Ehe, wenn sowas passiert. Und da liegt schon der Fehler.

 

@Rajaa, es ist sehr bewundernswert, dass du so offen mit dem Thema umgehst und sogar einverstanden wärst unter bestimmten Voraussetzungen. Nun, evtl. wäre ich das auch, aber wenn ich so genau darüber nachdenke, dann vielleicht auch nicht. Es ist einfach eine ziemlich schwere Entscheidung.

Wenn es nicht zu privat ist, würde es mich interessieren, was der Grund für eine zweite Frau gewesen wäre.

Und wie wärst du dann damit umgegangen, wenn es doch soweit gekommen wäre?

 

Wasalam

Cara

Share this post


Link to post
Share on other sites

#heul#

 

Also meine Brüder und Schwestern.

 

Ich habe jetzt nochmal nachgefragt, weil die ganze Sache mir auch etwas merkwürdig geklungen hat.

 

Und zwar, da es dem Mann ja erlaubt ist weiter Ehen einzugehen, kann er ja auch ohne schlechtem Gewissen, das seiner Frau erzählen. Im Quran steht ja, das wenn der Mann weiter Ehen eingeht, er auch die Verantwortung dafür tragen muss. Sollte die Frau Ihn über weitere Ehen befragen, ist der Mann natürlich verpflichtet die Wahrheit zu sagen. Sollten halbgeschwister entstehen, wird der Mann automatisch, das seiner Frau berichten müssen, ansonsten trägt er die Verantwortung dafür, da zwischen diesen Kindern später eine Ehe entstehen könnte.

 

Wenn sich der Mann bereit fühlt, sich eine 2. Frau zuzulegen, sollte er auch im Vorhinein, seiner Verpflichtung bewusst sein, was ja auch im Quran steht. Und da er ja angeblich nichts verbotenes macht kann er das ja ruhig auch seiner Frau erzählen, Lügen ist haram. Das gilt auch bei seiner 2. Frau, wenn sie ihn fragt ob er schon verheiratet sei und Kinder hat, muss er natürlich die Wahrheit sagen.

 

Der Mann sollte sich die ganze Sache also nochmal gut überlegen, bevor er eine solche große Verantwortung auf sich zieht und doch lieber mit seiner Frau darüber reden. Wenn der Mann also wirklich gläubig ist, wird er bestimmt auch nicht so verantwortungslos handeln, oder?

 

Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen. Also ich weiß jetzt bescheid.

 

#salam#

 

Wir erschufen den Menschen, und Wir wissen, was er in seinem Inneren hegt; und Wir sind ihm näher als (seine) Halsschlagader. (50:16)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu alaykum

 

@ Ali, vielen Dank für deine Mühe. Es war eine sehr gute Antwort.

 

Nun wird die Sache doch etwas klarer. Es hängt also doch vorrangig vom Verantwortungsbewusstsein und Glauben des Mannes ab, wie er handelt. Und Ausreden gibt es nicht.

Danke.

 

Wasalam

Cara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam Cara,

 

da diese Sache mit den Motiven für eine zweite Frau vordergründig meinen Mann betrifft, kann ich dir leider keine genaue Auskunft geben, was du sicher verstehen wirst!

 

Sehr allgemein gesprochen kann ich aber als einen Punkt angeben, dass es eine sehr liebenswürdige, nicht mehr ganz so junge Frau ist, die zwar aktiv, aber ziemlich allein im Leben steht. Sie hat aus verschiedenen Gründen derzeit wenig Aussicht, einen Ehepartner zu finden. Mein Mann meinte, auch eine solche Frau hat ein Recht darauf, sich nicht mehr einsam zu fühlen und Unterstützung in ihren verschiedenen Problemen zu bekommen.

 

Wassalam

Rajaa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salam Cara,

 

da diese Sache mit den Motiven für eine zweite Frau vordergründig meinen Mann betrifft, kann ich dir leider keine genaue Auskunft geben, was du sicher verstehen wirst!

 

Sehr allgemein gesprochen kann ich aber als einen Punkt angeben, dass es eine sehr liebenswürdige, nicht mehr ganz so junge Frau ist, die zwar aktiv, aber ziemlich allein im Leben steht. Sie hat aus verschiedenen Gründen derzeit wenig Aussicht, einen Ehepartner zu finden. Mein Mann meinte, auch eine solche Frau hat ein Recht darauf, sich nicht mehr einsam zu fühlen und Unterstützung in ihren verschiedenen Problemen zu bekommen.

 

Wassalam

Rajaa

 

 

#heul#

 

Womit er ja nicht ganz Unrecht hat.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 1 Posts
    • 814 Views
    • Latif
    • Latif
    • 16 Posts
    • 2068 Views
    • Muhsin ibn Batul
    • Muhsin ibn Batul
    • 5 Posts
    • 885 Views
    • Guest Ya Baqiyatullah
    • Guest Ya Baqiyatullah

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.