Zum Inhalt springen

Monat Rajab, Shaaban und Ramadan


Naynawa
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Prophet Muhammad (saas) sagte:"Es gibt kein Mu'min (Gläubiger) der ein Tag an den Monat Ramadan fastet mit den Zweck eine Belohnung zu erlangen,ohne dass Allah swt ihm sieben Vörzüge gewährt:

 

1.Die verbotene Lebensmitteln die in seinen Körper sind,werden verschmilzen

2.Derjenige rückt näher an die Barmherzigkeit Allahs swt

3.Allah swt sühnt seine Sünden

4.Allah swt kürzt die Qual des Todes

5.Allah swt schützt ihn vor Hunger und Durst am Tag des Jüngsten Gerichts

6.Er swt erteilt Vergebung vom Höllenfeuer.

7.Allah swt gewährt ihn gute und wohltuende Nahrung im Paradies.

Mustadrak al-Wasaail al-Shia'h, vol:. 7, Pg. 395.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Sadiq (as.) sagte:"Mit den Anfang des Monat Ramadan erhört Prophet Muhammad #sas# seine Gebete und ich erhöre auch meine und du solltest es auch tun."

 

Tahdheeb al-Akhaam, vol. 3, Pg. 60.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prophet Muhammad (saas) sagte:"Iss dein "suhr" (die Morgen Mahlzeit bevor das Fasten anfängt),auch wenn es nur ein Schluck Wasser ist,denn der Segen Allahs swt wird auf diejenigen sein die es tuen."

 

Tahdheeb al-Akhaam, vol. 4, Pg. 198.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Abdullah Ibn al-A'bbas Ibn Abd al-Muttalib berichtet, dass er den Heiligen Propheten (saas) sagen hörte: Jede Nacht im Monat Ramadan ruft Allah swt dreimal: "Ist da jemand der mich sucht damit ich ihm seine Wünsche erfülle? Ist da jemand der sich nach Reue wendet damit ich ihm Gnade zuteilen kann? Ist da jemand der nach Vergebung sucht damit ich ihn verzeihen kann?

 

Mustadrak al-Wasaail, vol. 7, Pg. 429.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Musa (as.) sagte:"Derjenige der Ghuls (Ganzkörperwaschung) in der Nacht von Qadr durchführt und wach bleibt (in der Anbetung) dem werden alle Sünden vergeben."

 

Wasaail al-Shia'h, vol. 10, Pg. 358.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 11 Monate später...

Abu Abdillah (Imam Jaafar as-Sadiq) (as) sagte: "Wenn ihr fastet, müssen eure Ohren und Augen mit euch fasten, enthaltsam lebend von allem Haram und Abscheuchlichen. Verlasset die Heuchelei und hört auf euren Sklaven zu schaden. Die Feierlichkeit des Fastens soll euch erreichen und ihr solltet euren Tag des Fastens, nicht sein lassen wie eure Tage des nicht-Fastens."

 

Tahtheeb Al-Ahkam vol.4 p.195

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 11 Monate später...

Imam Jaafar as-Sadiq (sa) sagte:

„Wenn jemand einen Tag während des Sommers fastet und sich äußerst durstig fühlt, dann erwählt Allah der Mächtige und Noble eintausend Engel um zu ihm zu gehen, ihre Hände auf sein Gesicht zu legen und ihn frohe Botschaft zu erteilen. Wenn er beabsichtigt sein fasten zu beenden, sagt Allah:

 

„Wie gut deine Seele und Geruch sind! O Engel! Ich nehme euch als Zeugen, dass Ich dieser Person vergeben habe!“

 

Quelle: Saawabul Aamal wa Iqaabul Aamal, von Shaykh Sadooq (ra), Seite 82 - 83

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Jaafar as-Sadiq (sa) sagte:

„Jemand welcher Parfüm aufträgt am Anfang des Tages während er fastet, dessen Intelligenz wird nicht abnehmen.“

 

Quelle: Saawabul Aamal wa Iqaabul Aamal, von Shaykh Sadooq (ra), Seite 83

Imam Jaafar as-Sadiq (sa) überliefert, dass der heilige Prophet (sawa) sagte:

„Wenn eine Person fastet unter Leuten anwesend ist welche essen, dessen Körperteile verherrlichen Allah und Engel senden Heil und ersuchen Frieden für diese Person und das Heil der Engel ist Vergebung.“

 

Quelle: Saawabul Aamal wa Iqaabul Aamal, von Shaykh Sadooq (ra), Seite 83

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Muhammad al-Baqir (sa) sagte:

„Für gewöhnlich wandte der Gesandte Allahs sich in Richtung Qibla wenn er den Mond des Monats Ramadhan sah und zitierte:

 

„Allahumma ahillu a’lainaa bil amni wal eemaani was salaamati wal islaami wal aa’fiyatil mujallalati war rizqil waasi-i‘ wad daf-i’l asqaami wa tillaawatil qur-aani wal a’uni a’las‘ s’aalaati was‘ s’iyaam. Allahumma sallimnaa lishahri ramadh’aana wa sallamhu lanaa wa tasallamhu minnaa h’attaa yanqaz’iya shahru ramadh’aana waqad ghafarta lanaa.“

 

Dann wandte der Imam (sa) sich zu den Leuten und sagte:

„O Muslime! Sobald der Mond des Monats Ramadhan erscheint ist der verfluchte Satan in Ketten gelegt. Die Tore der Himmel, des Paradieses und der Barmherzigkeit sind geöffnet. Die Tore der Hölle sind geschlossen. Bittgebete werden akzeptiert. Eine hohe Anzahl an Leuten werden täglich durch Allah zur Iftar Zeit befreit. Ein Rufer ruft jede Nacht laut:

 

„Ist dort irgendeine Person welche einen Wunsch hat oder Errettung verlangt? O Herr! Belohne jeden welcher nach Deinem Weg strebt und ruiniere das Reichtum von jedem Geizigen bis der Mond des Monats Shawwal erscheint.“

 

Dann wird ein Ruf zu den Gläubigen gerufen:

 

„O Frühaufstehende! Kommt raus und nehmt eure Belohnungen an. Heute ist der Tag des belohnen.“

 

Ich schwöre bei Ihm, in Wessen Schutz mein Leben ist, sicherlich sind diese Belohnungen keine Dirham und Dinar.“

 

Quelle: Saawabul Aamal wa Iqaabul Aamal, von Shaykh Sadooq (ra), Seite 97

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Muhammad al-Baqir (sa) sagte:

„Der heilige Prophet gab eine Predigt am letzten Freitag des Monat Shaban. Nach dem er den Allmächtigen lobpreiste und verherrlichte sagte er:

 

„O Leute! Bald werdet ihr einen Monat begegnen in dessen eine Nacht besser ist als eintausend Monate. Es ist der Monat des Ramadhan und Allah hat das Fasten obligatorisch für euch in diesem gemacht. Eine Nacht dieses Monats in der man Allah dient und empfohlene Gebete verrichtet, hat eine größere Belohnung als dies, siebzig Nächte in anderen Monaten zu tun. Empfohlene Taten zu begehen ist in diesem Monat gleichwertig wie verpflichtende Taten in anderen Monaten. Das Verrichten von einer empfohlenen Tat in diesem Monat, hat dieselbe Belohnung wie siebzig solcher Taten in anderen Monaten. Es ist der Monat der Geduld und die Belohnung für Geduld ist das Paradies. Dies ist der Monat in dem man Anderen hilft. Jemand welcher einen Gläubigen bei seinem Iftar hilft, dem gewährt der Allmächtige Allah die Belohnung der Befreiung eines Sklaven und seine vorherigen Sünden werden vergeben sein.“

 

Die Leute sagten:

„O Gesandter Allahs! Wir sind nicht imstande den Iftar anderen anzubieten!“

Der heilige Prophet (sawa) sagte:

„Allah ist der Barmherzige und gewährt diese Belohnung ebenfalls zu einer Person, die ein wenig Milch, ein Glas Zutrinken oder ein paar Datteln an Andere zum Iftar gibt. Eine Person welche freundlich zu Sklaven ist in diesem Monat, zu der wird Allah freundlich sein bei der Abrechnung der Taten. Dies ist ein Monat, dessen Anfang mit Barmherzigkeit ist, dessen Mitte Vergebung ist und dessen Ende mit der Akzeptanz der Bittgebete und der Befreiung vom Höllenfeuer ist. Es gibt vier Charaktereigenschaften welche ihr nicht vermeiden könnt. Mit zwei von ihnen, könnt ihr Allah zufriedenstellen und könnt ebenfalls nicht die anderen beiden unterlassen. Sie sind das Bezeugen, dass es keinen Gott gibt außer Allah und dass ich Sein Gesandter bin. Und die zwei Dinge welche nicht vermieden werden können sind, dass ihr das Paradies ersucht und Schutz vor der dem Höllenfeuer von Allah.“

 

Quelle: Saawabul Aamal wa Iqaabul Aamal, von Shaykh Sadooq (ra), Seite 99 – 100, Hadith Nr. 7

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Reza (sa) sagte:

„Jemand der einen Vers, im Monat Ramadhan, aus dem Buch des Allmächtigen und Glorreichen rezitiert, ist wie jemand der den kompletten heiligen Quran rezitiert hat in anderen Monaten.“

 

Quelle: Biharul Anwar, Band 93, Seite 344

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 6 Monate später...

Imam Jafar as Sadiq(as.) sagte:

 

"Wenn der Monat Ramadan gesund und munter bleibt (in Bezug auf Sünden), so wird das (Gesamt-)Jahr (auch) so bleiben; der Monat Ramadan ist der Anfang des Jahres."

 

(Wasail al-Shia'h, Band 10, S. 311)

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Jafar as Sadiq(as.) sagte:

 

"Mit dem Aufkommen des Monat Ramadans, hörte Imam Ali ibn al-Hussein(as.) auf (über alles) zu sprechen und man hörte ihn nichts sagen, außer Dua (Bittgebet), Tasbih (Verherrlichung Allahs), Istaghfur (Reue) und Takbir ('Allahu Akbar')."

 

(Al-Kafi, Band 4, S. 88)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Monate später...

Imam Ali(as.) sagte:

 

"Die Diener (von Gott) sollen nicht reisen, wenn sich der Monat Ramadan annähert. Das ist, was Gott (im heiligen Qur'an) sagte:

 

'Und wer von euch während des Monats anwesend ist, hat zu fasten.' (Sura al Baqara 2, Vers 185) "

 

(Tuhaf ul-'Uqoul, S. 146)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Jaafar as-Sadiq (as.) sagte:
"Jemand der am 27. Rajab fastet, dem wird Allah (swt.) die Belohnung von 70 Jahren Fasten geben."

 

(Al-Amali of Shaykh Sadooq S.548)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Mann fragte Imam Jaafar as-Sadiq (as) sagte:
"Hat irgenjemand von deinen Vorfahren den Monat Sha'ban gefastet?"

 

Der Imam (as) antwortete:
"Der beste von meinen Vorfahren , der Gesandte Allahs (saas.), fastete (in diesem Monat)."

 

(Thawab al-A`mal)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Imam Ali (as.) sagte:

"Der Monat Ramadan nähert sich zu dir an. Er ist der Führer aller Monate und der Anfang des Jahres."

 

(Bihar al-Anwar, Band. 42, S. 193)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Der heilige Prophet(s.) sagte:

 

"Wenn einer Person im Monat Ramadan nicht vergeben wird, was haben dann die anderen Monate für sie noch übrig, damit ihr vergeben werden kann?"

 

(Amali al-Saduq, S. 52, Nr. 2)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der heilige Prophet(s.) sagte:

 

"Wenn du dich hungrig und durstig in diesem Monat (Ramadan) fühlst, dann erinner dich an den Hunger und Durst am Tage des Gerichts."

 

(Al-Amali al-Saduq, S. 93)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der heilige Prophet(s.) sagte:

 

"Dies ist der Monat (Ramadan), in dem du zum Festmahl Allah's eingeladen worden bist."

 

(Al-Amali al-Saduq, S. 93)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prophet Mohammad (saas.) sagte:

"Wahrlich, der Monat Ramadan ist ein großartiger Monat. Allah (swt.) vervielfacht in ihm die guten Taten und entfernt die Sünden und erhöht in diesen Monat die Ränge."

 

(Wasail al-Shia'h, Band. 10, S. 312)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Der Prophet Mohammad (saas.) sagte:

„Wenn der Diener den Wert von Ramadan ergründen könnte, würde er sich wünschen, dass Ramadan den ganzen Jahr dauert.“

 

(Bihar al-Anwar, S.346, Nr.12)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Imam Musa al-Kadhim(as.) sagte:

 

"Ein Iftar(-essen) an dein fastenden Bruder zu geben ist besser, als dein eigenes Fasten."

 

(Al-Kafi, Band 4, S. 68)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam al-Sadiq (as.) sagte:

"Eine kleine Matte (das in der Niederwerfung verwendet wird), wurde mein Vater am Tag des Fastenbrechens gebracht, aber er bat das diese weggenommen wird und sagte:"An diesen Tag hatte der Prophet Mohammad (saas.) es gern auf den Horizont zu schauen und legte seine Stirn auf der Erde."

 

(Al-Kafi, 3, 461)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 10 Monate später...
 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...