Sign in to follow this  
Followers 0
Hassan Mohsen

Warum hast du Kopftuch an??

33 posts in this topic

Asalamualaikum Batul.

 

http://www.al-shia.de/artikel/freundschaft...rerschaften.htm

 

Die Zuneigung von Eltern zu ihren Kindern ist von zweierlei Art: logisch und sentimental. Ihre logische Bindung mag sie manchmal zu einer Handlung veranlassen, die bei ihrem Kind offensichtlich Leid und Schmerz verursacht. Wenn ihr Kind z.B. operiert werden muss, werden sie zwar Tränen vergießen, gleichwohl fordern sie den Chirurgen auf, die Operation so schnell wie möglich durchzufahren und das eiternde Gliedmaß, falls nötig, zu amputieren. Sie vergießen auf Grund ihrer emotionalen Bindung Tränen und fordern bedingt durch ihre logische Bindung, die Operation. Im Falle, dass sie ihrer emotionalen Bindung den Vorrang geben, d.h. in eine Amputation nicht einwilligen, setzen sie damit ihr Kind praktisch dem Tod aus. Aber auf Grund ihrer geistigen Logik und ihres großen Interesses am Wohlergehen des Kindes, ignorieren sie ihre Gefühle und stimmen dem Erleiden von Schmerzen und Unannehmlichkeiten ihres Kindes zu.

 

Dein Argument beinhaltet nur einen arg egozentrischen Aspekt und klammert den Rest der Welt weitestgehend aus, beinhaltet nicht die Wechselwirkungen, nicht die Rechte der Anderen und deren Empfindungen etc. pp.

 

Natürlich kann man im o.g. Beispiel argumentieren, daß man es dem Kind selbst überlassen sollte, welcher Behandlung es zustimmt.

 

Man kann auch einer Prostituierten das Recht auf öffentliche Anerkennung und Förderung einräumen,

man kann Homosexualität propagieren und auch das Überfallen, Abschlachten und Versklaven anderer Völker,

man kann sich eine ganze Menge diesbezüglich vorstellen,

und jeweils argumentieren, daß jeweils ein>durch Zwang an die Gebote Allahs erinnert werden,<...>meist nur Hass und Widerwillen hervorruft.<.

 

Und damit hast Du zwar vordergründig Recht, da Allah sagt:

 

Und wenn ihnen gesagt wird: "Kommt her zu dem, was Allah herabgesandt hat, und zu dem Gesandten", siehst du die Heuchler sich in Widerwillen von dir abwenden.[4:61]

 

Wie Du jedoch siehst, ist das Argument genau entgegengesetzt richtig und es ist dabei arg und weitestgehend irrelevant, wie sehr sich die Kuffar an die Sharia gewöhnen.

 

Wasalam.

Mustafa

Share this post


Link to post
Share on other sites

wisst ihr, was schlimm ist im Iran?

Das manche Frauen vielleicht nur ein Kopftuch tragen aber trotzdem schlichter und gegenüber Männern viel harmloser sind als manche, die sogar ein Tschador tragen.

 

Es ist meiner Ansicht nach viel schlimmer, dass sich die Frauen so ungeheuer schminken und enge Kleidung tragen.

Das Kopftuch bedeckt bei vielen GAR NICHTS!

 

Vorne und hinten schauen die Haare raus, der Ausschnitt ist recht offen. Die Mäntel sind sehr knapp und eng und oft auch durchsichtig!

 

Ich weiß nicht, was das bringen soll!!!

 

Also jedes Mal, wenn ich nach Iran fliege werde ich erneut geschockt.

 

Ich gewöhne mich nach einer Weile daran, dass der Hijab etwas schlechter beachtet wird und bei der nächsten Reise sehe ich, dass es noch schlimmer geworden ist, als vorher.

 

Ich bin auf jeden Fall für ein Gesetz gegen das Schminken. Schminken ist okay, aber solange es nicht zu sehr auffällt.

......

Share this post


Link to post
Share on other sites

#lol#

 

wisst ihr, was schlimm ist im Iran?

Das manche Frauen vielleicht nur ein Kopftuch tragen aber trotzdem schlichter und gegenüber Männern viel harmloser sind als manche, die sogar ein Tschador tragen.

 

Was meinst du mit "harmloser"?

 

Es ist meiner Ansicht nach viel schlimmer, dass sich die Frauen so ungeheuer schminken und enge Kleidung tragen.

Das Kopftuch bedeckt bei vielen GAR NICHTS!

 

Das sind die, die provokativ auf diese Art gegen den Hijab protestieren.

 

Vorne und hinten schauen die Haare raus, der Ausschnitt ist recht offen. Die Mäntel sind sehr knapp und eng und oft auch durchsichtig!

 

Ich weiß nicht, was das bringen soll!!!

 

Das frage ich mich auch #lol#

 

Also jedes Mal, wenn ich nach Iran fliege werde ich erneut geschockt.

 

Ich gewöhne mich nach einer Weile daran, dass der Hijab etwas schlechter beachtet wird und bei der nächsten Reise sehe ich, dass es noch schlimmer geworden ist, als vorher.

 

Ich bin auf jeden Fall für ein Gesetz gegen das Schminken. Schminken ist okay, aber solange es nicht zu sehr auffällt.

.

 

Soviel ich weiß, ist schon ein entsprechendes Gesetz in Vorbereitung. So geht es ja wirklich nicht weiter. Es ist teilweise wirklich kein

Hijab mehr, bzw. es ist vielmehr dessen Karikatur.

 

#lol#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Asalamualaikum Batul.

 

http://www.al-shia.de/artikel/freundschaft...rerschaften.htm

 

Die Zuneigung von Eltern zu ihren Kindern ist von zweierlei Art: logisch und sentimental. Ihre logische Bindung mag sie manchmal zu einer Handlung veranlassen, die bei ihrem Kind offensichtlich Leid und Schmerz verursacht. Wenn ihr Kind z.B. operiert werden muss, werden sie zwar Tränen vergießen, gleichwohl fordern sie den Chirurgen auf, die Operation so schnell wie möglich durchzufahren und das eiternde Gliedmaß, falls nötig, zu amputieren. Sie vergießen auf Grund ihrer emotionalen Bindung Tränen und fordern bedingt durch ihre logische Bindung, die Operation. Im Falle, dass sie ihrer emotionalen Bindung den Vorrang geben, d.h. in eine Amputation nicht einwilligen, setzen sie damit ihr Kind praktisch dem Tod aus. Aber auf Grund ihrer geistigen Logik und ihres großen Interesses am Wohlergehen des Kindes, ignorieren sie ihre Gefühle und stimmen dem Erleiden von Schmerzen und Unannehmlichkeiten ihres Kindes zu.

 

Dein Argument beinhaltet nur einen arg egozentrischen Aspekt und klammert den Rest der Welt weitestgehend aus, beinhaltet nicht die Wechselwirkungen, nicht die Rechte der Anderen und deren Empfindungen etc. pp.

 

Natürlich kann man im o.g. Beispiel argumentieren, daß man es dem Kind selbst überlassen sollte, welcher Behandlung es zustimmt.

 

Man kann auch einer Prostituierten das Recht auf öffentliche Anerkennung und Förderung einräumen,

man kann Homosexualität propagieren und auch das Überfallen, Abschlachten und Versklaven anderer Völker,

man kann sich eine ganze Menge diesbezüglich vorstellen,

und jeweils argumentieren, daß jeweils ein>durch Zwang an die Gebote Allahs erinnert werden,<...>meist nur Hass und Widerwillen hervorruft.<.

 

Und damit hast Du zwar vordergründig Recht, da Allah sagt:

 

Und wenn ihnen gesagt wird: "Kommt her zu dem, was Allah herabgesandt hat, und zu dem Gesandten", siehst du die Heuchler sich in Widerwillen von dir abwenden.[4:61]

 

Wie Du jedoch siehst, ist das Argument genau entgegengesetzt richtig und es ist dabei arg und weitestgehend irrelevant, wie sehr sich die Kuffar an die Sharia gewöhnen.

 

Wasalam.

Mustafa

 

#lol# Mustafa

 

Na ja, ich gebe dir erneut recht damit, dass wir manchmal so zu sagen "zu unserem Glück gezwungen werden müssen", weil wir es einfach nicht besser wissen! Ich habe auch schon mal den vergleich von einem Scheich gehört, der sagte, dass wenn man sein Kind auf einen Abgrund zu rennen sieht, dann versucht man es notfalls mit Gewalt davor zu bewahren, um eben schlimmeres zu verhindern. Und es leuchtet auch ein auf den ersten Blick ein, aber dennoch finde ich deine anderen vergleiche à la Prostitution, Abschlachtung etc. schon recht arg. Denn der Schaden und die Schmerzen den diese Dinge anrichten sind extremer, denn sie gefährden das Wohl der Allgemeinheit! Und natürlich kann man jetzt argumentieren, dass dadurch, dass eine Frau unverhüllt rumläuft, sie die Allgemeinheit auch gefährdet, da sie (sündhafte) Blicke, Gedanken etc. auf sich zieht. Aber dafür wird ja eine Frau ohne Hijab letztlich auch zur Rechenschaft gezogen. Und das meine Argumentationsweise egozentrisch, kann sein, mag ich gar nicht abstreiten, kann ich aber auch so nicht ohne weiteres unterschreiben. #lol# Klar ist es so, dass ich aus meiner Sichtweise heraus argumentiere, denn es ist so, dass ich nicht glaube in der Lage zu sein, meine Tochter später mal, dazu zwingen zu können, sei es nun falsch oder richtig... Und sei es nun so, dass es richtig ist, dass man die Kopftuchpflicht im Gesetzt verankert, so finde ich, sollte man diese Pflicht nur jenen auferlegen, die sich auch selbst als Muslime definieren und nicht einer Angehöriger einer anderen Religionsgemeinschaft sind...

 

#lol#

 

Batul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu aleikum,

ich geh mal auf die Ausgangsfrage ein. Ich trage kein Kopftuch und zwar aus verschiedenen Gründen.

Ich habe diese Pflicht für mich als eine solche noch nicht erkannt (was aber vielleicht noch kommt).

Ich trage es auch nicht, weil ich das Gefühl hätte, mich davon von der Mehrheitsgesellschaft auszugrenzen.

Und auch wenn es schwach ist, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass meine Umwelt, Kollegen und Familie nicht wirklich tolerant darauf reagieren würden.

Ich weiß, man sollte nur Allah fürchten, aber ich bin "noch" nicht stark genug für solche Konflikte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam alaikum liebe geschwister im islam

ich bin zwar ein bruder, habe aber zu dieser problematik in den sunnit. tafsir estwas dazu gefunden:

 

24.60. Und für die Betagten unter den Frauen227, die nicht mehr auf Heirat hoffen228, ist es kein Vergehen, wenn sie ihre Übergewänder ablegen229, doch ohne ihre Reize entfalten zu wollen230. Und wenn sie sich dessen enthalten, ist es besser für sie231. Und Allah ist Allhörend und Allwissend232.

227. Die Konjunktion "und" soll meiner Ansicht nach darauf hinweisen, dass der damit eingeleitete Aja an früher offenbarte Abschnitte anschließt, nämlich an Aja 31 oben und an Suura 33:59, die beide auf den Grundsatz der Zurückhaltung anspielen, die muslimischen Frauen bezüglich ihrer Kleidung nahe gelegt wird. (Asad)

"Qawaa’id" قَوَاعِدُ kommt von "qaada" (= sitzen). Gemeint sind die Frauen, die infolge ihres hohen Alters zum Sitzen gezwungen sind. (Qurtubi)

In Aja 31 erging das Gebot an die Frauen, das was sie schmückt zu verstecken, um keine Betörung oder gar Erregung bei den Männern heraufzubeschwören. Nun werden von diesem Gebot solche Frauen ausgenommen, die aufgrund ihres hohen Alters selbst keine sexuellen Gefühle mehr haben, und deren Körper keine Erregung mehr bei den Männern hervorruft. (Qutb)

Für ältere Frauen im Haushalt sind die Regeln für Kleidung und Schmuck nicht so streng wie für jüngere, aber auch sie werden zu Zurückhaltung aufgefordert, einmal weil diese an sich gut ist, und zum anderen weil sie für jüngere Menschen ein Vorbild sein sollten. (Juusuf `Allii)

228. Wörtlich: "die nicht mehr auf sexuelle Betätigung hoffen", denn dies ist offensichtlich die Bedeutung des Begriffes "nikaach" نِكَاح (gewöhnlich übersetzt mit "Heirat") in diesem Zusammenhang. Obwohl dieses Wort im Qur’an auch fast immer im Sinne von "Heirat" oder "Eheschließung" gebraucht wird, gibt es doch Ausnahmen von dieser Regel, beispielsweise in Aja 3 dieser Suura (vergleiche auch die entsprechenden Fußnoten). (Asad)

Frauen, die nicht mehr im gebärfähigen Alter sind, kein sexuelles Verlangen mehr haben und nicht mehr die Wünsche der Männer herausfordern können. (Maududi)

229. Wörtlich: "wenn sie ihre Kleider ablegen". Das kann offensichtlich nicht so verstanden werden, dass sie nun unbekleidet herumlaufen können, sondern es bezieht sich auf die in Suura 33:59 erwähnte Oberbekleidung. (Maududi)

230. "Tabarrudsch" bedeutet "Exhibitionismus". Auf eine Frau bezogen bezeichnet es zur Schau stellen von Charme und Reizen vor anderen Männern. Dies ist in der Erlaubnis, die Oberbekleidung abzulegen nicht inbegriffen. (Maududi)

231. Gemäß der islamischen Theorie, dass der beste Weg zur Tugendhaftigkeit der ist, die Möglichkeiten zur Verführung so gering wie möglich zu halten. (Qurtubi)

232. Er ist Allhörend für das, was ihr aussprecht, Allwissend dessen, was ihr in eurem Inneren hegt. (Al-Dschalalain)

 

 

wie stehen die shiitischen gelehrten zu diesem?

Share this post


Link to post
Share on other sites

AS

 

Nach meinen Kenntnissen, taucht ein Hijab-Gesetz in der iranischen Verfassung gar nicht auf. Es ist nur allgemeiner Konsens. Das Hijab-Gebot leitet sich aus den anderen Gesetzen ab, wo von einem islamischen Staat die Rede ist ... Die Mehrheit des Volkes hat sich für diesen Staat eingesetzt und solange die Mehrheit dahinter steht, müssen auch andere den Hijab tragen. Die Aufklärungsarbeit darüber leistet das Fernsehen, die Radiosender ... Man kann nicht von Tür zu Tür gehen und jedem erstmal erklären, wieso sie Hijab tragen soll. Im Iran haben die Frauen sowieso keine Probleme mit dem Hijab, weil viele es so gut wie gar nicht mehr tragen. Darüber beschwert sich schon gar keiner mehr.

 

ws

Share this post


Link to post
Share on other sites

#lol#

 

auszug aus dem Buch " Unser Mahal"

 

Und sie sprachen zu dem Weisen:

„Obgleich die Sonne so wertvoll ist, hörten wir doch niemals, dass jemand mit ihr Freundschaft schloss oder ihr seine Liebe schenkte.“

Der Weise antwortete:

„Weil sie täglich zu sehen ist,--

außer zu Winterzeit, in der sie –ähnlich wie der Mond- in Schleier gehüllt und liebenswert ist.“

( Sa´id)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 13 Posts
    • 220 Views
    • Aladdin Meier
    • Aladdin Meier
    • 6 Posts
    • 504 Views
    • Muhammad Huseyn
    • Muhammad Huseyn
    • 1 Posts
    • 387 Views
    • Gem. der Mitte
    • Gem. der Mitte
    • 1 Posts
    • 352 Views
    • BlaueOrchidee
    • BlaueOrchidee
    • 6 Posts
    • 759 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.