Zum Inhalt springen

Muslime schimpfen über Deutsche


Magdalena
 Teilen

Empfohlene Beiträge

In einer Diskussion zum Einbürgerungstest hier im Forum gaben User an, die Deutschen selbst könnten den Test nicht bestehen. Auserdem würden Ausländer sich sprachlich darauf vorbereiten, wenn sie nach Deutschland kommen, hingegen Deutsche wenn sie ins Ausland gehen, die Sprache des Gastlandes nicht lernen.

 

Ich fühle mich sehr verletzt, wenn über uns Deutsche so geurteilt wird. Fakt ist, das jedes Jahr tausende hochqualifiziert Deutsche ins Ausland gehen, die weder Sozialhilfe im Ausland beziehen und meistens auch wenigstens Englisch beherrschen.

 

In Deuschland leben Ausländer oft schon seit Jahrzehnten und sprechen keine Deutsch. Ich arbeite im Gesundheitswesen und kann ein Lied davon singen. Unsere Krankenkassen zahlen für jeden Migranten, der hier landetdie Gesundheitsfürsorge. Gerade Menschen aus Afrika, die mit schweren Infektionskrankheiten hier einfliegen, werden bei uns kostenaufwendig mitversorgt. In ihren eigenen Ländern würden sie nicht überleben.

 

Als Deutscher bekomm ich in keinem Land der Welt Harz4 oder Sozialhilfe inclusive Krankenversicherung, sondern muss meinen Lebensuntehalt selbst verdienen.

 

Kein Land der Welt finanziert Wirtschaftflüchtlinge aus aller Herren Länder so intensiv wie Deutschland. In Deutschland leben ganze ausländische Familienclans schon seit mehrerern Generationen ausschliesslich von Sozialtransfers. Genau diese Menschen schimpfen über über unser Land. Ich frage mich nur, warum sie dann noch hier leben? Der Migrant ist in der Bringepflicht. Aber ständig wird an uns herumgenörgelt, das wir nicht genug tun, nicht genug zahlen...

 

Ich bitte euch, auch mal positiv über das Land zu denken und zu reden , welches euren Eltern Chancen für ein besseres Leben oder auch Schutz vor Krieg geboten hat. Niemand wird gezwungen hier zu leben und zu arbeiten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

As Salamu 3aleikum,

 

 

 

liebe Magdalena. Ich bin deiner Meinung. Meine Eltern sind Libanesen, ich sage zwar auch, wenn mich jemand fragt, was für eine Landsfrau ich bin, dass ich Libanesin bin, aber ich fühl mich in Deutschland wohl, und bin froh hier aufgewachsen zu sein. Ich bin dankbar, dass hier alles ordentlich läuft, sauber, Bildung usw. Das ist in anderen Ländern garnicht so selbstverständlich und manche nehmen das auch auf die leichte Schulter. Es ist für mich wichtig.

Klar gibt es einiges, was ich in Deutschland, nicht mag. Aber es gibt auch in Libanon einiges, das ich nicht mag. Das ist doch ganz natürlich.

Aber als Ausländer so schlecht über Deutschland zu reden, finde ich mehr als unangebracht. Das ist zu unverschämt. Das ist so, wie wenn man einen Helfenden, eine Ohrfeige verpasst, nach dem man aufgestanden ist.

Sowas kritisiere ich auch an den Ausländern.

 

Aber ich muss zugeben, dass ich mich mal hin und wieder über die deutsche Bürokratie aufrege, aber ich bekomme von meinen deutschen Mitbürgern nur Zustimmung #bismillah#

Ich verstehe mich mit Deutschen auch besonders gut, alhamdulillah.

 

Also verzeih und hab Geduld mit uns #salam#

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Ich denke du sieht alles nur aus einem Blickwinkel. Natürlich finde ich sollte man dankbar sein in einem Land zu leben in dem es eine finanzielle Sicherheit gibt und noch vieles mehr. Aber muss man sich als Migrant deshalb alles gefallen lassen und darf sich nicht mehr beschweren? Hat ein Migrant kein Recht auf freie Meinungsäusserung?

 

Wenn du der Meinung bist dass nur Ausländer sich in Deutschland schlecht benehmen oder nicht gut integriert sind, dann warst du wohl noch nicht oft genung im Uralub. Schweizer können dir ein Lied von singen was sie von den meisten Deutschen denken die dort als Gastarbeiter beschäftgt sind.

 

Ich bin genauso wie du dagegen dass alles negativiert wird, auch finde ich wenn Jmd die Einstellung hat dass hier ALLES (oder das meiste) schlecht ist, sollte diese Person mal in erwägung ziehen ev auszuwandern.

 

Ich bin aber auch gegen Pauschalisierungen. Und du dem Test haben wohl einige ihre Meinung geschrieben (ch selbst hatte keine Zeit den Thread zu lesen). Der Test wird ja nicht nur von Ausländern kritisiert sondern auch von vielen Deutschen, man muss bedenken, um ein Visum bzw eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen muss man nicht nur der deutschen Sprache mächtg sein, sondern man muss zudem Kentnisse über die Deutsche Geschichte (und das nicht nur in groben Zügen) über die Geographie und vieles mehr haben. Man stellt sich da berechtigterweise die Frage, inwieweit fördert das denn die Integration? Werrde ich dadurch integrierter weil ich weiß dass ein Mann wenn er den Dienst beim Bund verweigert zum Zivieldienst gehen kann?

 

Ich reise viel durch die Welt und habe einiges gesehen. Weder sprechen die meisten deutschen (der älteren Generation) alle gut Englisch, noch bereiten sich viele Auswanderer vor ihrer Abreise auf die dortige Landessprache vor.

 

Also wenn du verletzt bist dass einige sich beschwert haben und über einige geurteilt haben, dann bin ich verletzt weil du alle Ausländer in einen Topf steckst und uns als Sozialhilfeempfängende Clans darstellst.

 

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Als Deutscher bekomm ich in keinem Land der Welt Harz4 oder Sozialhilfe inclusive Krankenversicherung, sondern muss meinen Lebensuntehalt selbst verdienen.

 

 

Dafür bekommst du aber im Ausland Kriege und schlechte Lebensbedingungen für die Deutschland nicht ganz unbeteiligt ist.

 

Kein Land der Welt finanziert Wirtschaftflüchtlinge aus aller Herren Länder so intensiv wie Deutschland.

 

Ps. Wirtschaftflüchtlinge bekommen keine Aufenthaltserlaubnis.

 

 

Das erinnert mich alles an diesen komischen Jauch.

Kauft eine Kiste Krombacher und ihr rettet einen Quadratmeter Regenwald.

Aber über die folgen des Konsum der Kiste Krombacher wird nichts erwähnt.

 

Und so ist das mit der Deutschen Außenpolitik.

Das was vielen nicht gefällt ist das Resultat Deutscher Außenpolitik.

Wem es nicht gefällt der muss Politiker werden und der Merkel ihre Sprüche wie, nicht wir müssen Beweisen das Iran an der Atombombe bastelt sondern Iran muss Beweisen das sie nicht daran basteln, aus den Mund nehmen.

 

Geht’s noch. Hier wird verlangt sich an zu Passen. Wie wäre es erst einmal sich Menschlich an zu passen. In Weltlichen Dingen. Das andere Menschen und Völker auch recht haben zu leben.

Wie sie es wollen.

 

Bevor ich von anderen etwas verlange.

 

 

Was bringt Deutschland so ein Test wenn darin gefragt wird, zb. Was halten sie von Homosexualität. Und ich eventuell auch noch ankreuzen muss, find ich toll. Und in Wahrheit nur Ekel Gefühl dafür über habe.

 

Ach ja und wer aus freien Stücken hier lebt und sich wohl fühlt der sollte sich schon anpassen.

Dieses damit man mich hier nicht völlig missversteht.

 

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

man muss bedenken, um ein Visum bzw eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen muss man nicht nur der deutschen Sprache mächtg sein, sondern man muss zudem Kentnisse über die Deutsche Geschichte (und das nicht nur in groben Zügen) über die Geographie und vieles mehr haben. Man stellt sich da berechtigterweise die Frage, inwieweit fördert das denn die Integration? Werrde ich dadurch integrierter weil ich weiß dass ein Mann wenn er den Dienst beim Bund verweigert zum Zivieldienst gehen kann?

 

Nein also der Test wird nur bei einer Einbürgerung verlangt. Wenn du also deutscher Staatsbürger werden willst. Ob man nun unbedingt wissen muss wie es sich mit Wehrdienst usw. verhält weiß ich nicht, aber schaden tut es sicher auch nicht.

 

Also wenn du verletzt bist dass einige sich beschwert haben und über einige geurteilt haben, dann bin ich verletzt weil du alle Ausländer in einen Topf steckst und uns als Sozialhilfeempfängende Clans darstellst.

 

Ja ich finde den Beitrag auch etwas einseitig. Allerdings wohne ich eben auch eher ländlich. Es gibt hier zwar Ausländer oder Muslime aber in einem überschaubaren Rahmen. Ich kenne die Situation in Großstädten nicht, wenn man aber z.B. durch Hamburg St. Georg läuft - naja, richtig wohlfühlen würde ich mich da auch nicht unbedingt. Wobei das natürlich sicher nicht an den Ausländern an und für sich liegt. Bitte nicht falsch verstehen. Aber es hat mit Sicherheit etwas mit Sprache usw. zu tun. Wenn ich die Sprache nicht beherrsche dann schotte ich mich ganz automatisch ab. Das ist ein Prozess der ganz von selbst abläuft und in der Folge kommt es dann eben zu "Ghettobildungen" mit allen negativen Begleitumständen. Ich finde schon dass ein Land das Recht hat dem entgegenzuwirken. Was Deutsche im Ausland machen spielt dabei ja gar keine Rolle. Wenn ein Deutscher ins Ausland geht und die Sprache nicht lernt dann wird er vermutlich Probleme bekommen und das ist auch richtig so. Aber umgekehrt gilt das auch in Deutschland. Warum sollte ein Land nicht das Recht haben einen gewissen Anspruch zu stellen?

 

Dafür bekommst du aber im Ausland Kriege und schlechte Lebensbedingungen für die Deutschland nicht ganz unbeteiligt ist.

 

Also sorry. Aber was hat das erstens mit dem Thema zu tun und warum soll Deutschland zweitens für alles Elend auf Gottes weiter Erde verantwortlich sein?

 

Geht's noch. Hier wird verlangt sich an zu Passen. Wie wäre es erst einmal sich Menschlich an zu passen. In Weltlichen Dingen. Das andere Menschen und Völker auch recht haben zu leben.

Wie sie es wollen.

 

Ja was willst du jetzt damit sagen? Dir gefällt die Außenpolitik nicht und deswegen darf jeder sich benehmen wie er grade lustig ist? Gehts nicht ne Nummer kleiner? Ich meine wir reden hier von ganz normalen Beziehungen zwischen den Menschen. Du sollst ja nicht nett gegenüber Angela Merkel oder Steinmeier sein sondern dich bis zu einem gewissen Maß als Deutscher fühlen. Wenn du Merkel schlecht findest dann fällt das erstmal unter Meinungsfreiheit und es dürfte auch genug Inländer geben die Merkel schlecht finden.

Nur wenn du eben alles per se schlecht findest, nach dem Motto: Deutschland ist (mit)schuld am Elend der Welt, warum lebst du dann hier?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah##salam#

 

Liebe Geschwister,

 

geschimpft und genörgelt wird leider überall auf der Welt. Entweder in kleinem oder im großen Rahmen. Das ist oft auch ein Grund für Kriege zwischen zweier Nationen.

 

Keiner sollte da mit dem Finger auf den anderen Zeigen sondern bei sich selbst anfangen.Wir können die Welt nicht verändern aber wir können uns selbst verändern. So haben wir die Chance auf eine positivere Sicht der Dinge.

 

Wenn wir uns mehr und mehr Allah (swt) nähern desto mehr verschwindet der Zorn aus dem eigenen Herzen. Man wird erkennen das es nicht wichtig ist aus welchen Land man stammt ect. Es ist nur wichtig das wir ein gottgefälliges Leben führen. Wenn jeder Einzelne von uns mit positiven Beispiel vorausgeht dann kann man viel erreichen.

 

Und eins ist Gewiss, irgendwo ist jeder von uns ein Ausländer #salam#

 

Und das Leben hier in Deutschland wird ja auch nicht nur unseren ausländischen Mitbürgern schlecht gemacht. Ich weiß wovon ich rede, denn ich mache auch gerade harten Zeiten mit den Ämtern hier durch.

 

Ich bin deutscher, habe mich aber auch gegen diesen Einbürgerungstest in einem anderen Thema hier im Forum ausgesprochen. Es sollte den Menschen nicht so schwer gemacht werden in einem anderen Land zu leben.

 

Möge Allah (swt), der Allerbarmer, der Barmherzige unsere Herzen weit machen auf das wir seine Liebe in uns aufnehmen und unter dem Menschen verteilen können! Alhamdolillah!

 

Liebe Grüße

Wa salam

Rahim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As salam,

 

Wenn du Merkel schlecht findest dann fällt das erstmal unter Meinungsfreiheit und es dürfte auch genug Inländer geben die Merkel schlecht finden.

 

Ok, das ist sicher ein Thema für sich. Auch ich bin nicht wirklich für sie, besonders was auch Ihre Sozialpolitik betrifft. So hat Sie doch nun das 2. Mal kurz hintereinander in der Öffentlichkeit gelogen in dem Sie sagte das die Harz4-Empfänger doch die tatsächlichen Kosten für Strom und Heizung bezahlt bekommen und man daher keine Sozialtarife für Strom bräuchte. Die sind aber wichtig nicht nur für Hartz4er sondern für alle Geringverdiener. Kann ja kein Mensch mehr bezahlen diese horenden Kosten.

 

Aber wenn man als Politiker durch ständige Diätenerhöhungen sein Gehalt was selbst bestimmen kann, na ich denke da verliert man nur zu schnell den Blick für die Realität.

 

Das aber nur mal so nebenbei und soll inshallah keine Diskussion auslösen.

 

wa salam

Rahim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As salam,

 

Wenn du Merkel schlecht findest dann fällt das erstmal unter Meinungsfreiheit und es dürfte auch genug Inländer geben die Merkel schlecht finden.

 

Ok, das ist sicher ein Thema für sich. Auch ich bin nicht wirklich für sie, besonders was auch Ihre Sozialpolitik betrifft. So hat Sie doch nun das 2. Mal kurz hintereinander in der Öffentlichkeit gelogen in dem Sie sagte das die Harz4-Empfänger doch die tatsächlichen Kosten für Strom und Heizung bezahlt bekommen und man daher keine Sozialtarife für Strom bräuchte. Die sind aber wichtig nicht nur für Hartz4er sondern für alle Geringverdiener. Kann ja kein Mensch mehr bezahlen diese horenden Kosten.

 

Aber wenn man als Politiker durch ständige Diätenerhöhungen sein Gehalt was selbst bestimmen kann, na ich denke da verliert man nur zu schnell den Blick für die Realität.

 

Das aber nur mal so nebenbei und soll inshallah keine Diskussion auslösen.

 

wa salam

Rahim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Danke Deutschland für die Chemiewaffen und das Wegschauen. Nein. Nicht alle sind freiwillig hier und nicht alle wollten Hartz 4 Empfänger werden. Wir hatten auch ein Leben, bis man es uns nahm ...

 

2_8704260239_L600.jpg

15_8704260239_L600.jpg

13_8704260239_L600.jpg

5_8704260239_L600.jpg

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Danke Deutschland für die Chemiewaffen und das Wegschauen. Nein. Nicht alle sind freiwillig hier und nicht alle wollten Hartz 4 Empfänger werden. Wir hatten auch ein Leben, bis man es uns nahm ...

 

#salam#

 

Etwas präziser wäre auch nicht schlecht. Welches Leben hat man dir genommen? Oder "uns"?

Wieso hat Deutschland es dir genommen? Immerhin lebst du jetzt hier! Du hättest auch Asyl (???) bspw. in Iran

beantragen können? Oder nicht?

Meine Großeltern haben auch sehr gelitten. Wir wurden auch zusammengebombt,vertrieben, geteilt usw.

Japan hat man sogar mit Atomwaffen angegriffen, die Juden wurden vergast usw.

Vielen Völkern wurde Unrecht angetan.

Ich verstehe nicht genau was du eigentlich sagen willst?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ANSAR HEZBOLLAH

#bismillah#

 

#salam#

 

akhi danke für die bilder #lol# und dann redet man gross von humanismus und menschenrechte. im iran gibt es 70.000 opfer von chemischen waffen. ohne deutsche firmen würden sie noch leben und wären sie noch gesund. immer noch liegen nach sovielen jahre hunderte iraner im krankenhäuser. wer zahlt für sie entschädigung? wer entschuldigt sich bei ihnen?

 

tashee_janbaz_naser_soltani.jpg

 

janbaz2.jpg

 

janbaz.jpg

 

41985732.janbaz4.jpg

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

As Salamu 3aleikum,

 

 

naja es geht hier drum auch nicht, welches Land besser ist. Jedes hat seine Vorzüge und schlechte Seiten.

Ich, als "oft angesprochen Ausländerin", verbiete mir so schlecht über Deutschland zu reden, ich lebe hier, man versorgt mich hier usw. usf. Aber ich bin auch deutsche Staatsbürger mit deutschem Pass, arbeite und studiere hier; und werde und kann auch etwas kritisieren, und ich kann mich auch gegen etwas aufstellen, aber eben alles im Maße.

Meine schlechte Ansicht über manche deutsche Dingen, bekomme ich sogar von meinen deutschen Arbeitskollgen bestätigt bzw. sie kritisieren mehr als ich.

 

Ab wann man darf man denn ein Land so schlecht kritisieren? Nicht erst, wenn wir dagegen ankämpfen aber es uns durch seine Macht unterdrückt? Wir lassen einfach mit uns machen und tun wenig, aber beschweren uns trotzdem. Ich meine das jetzt nicht speziell auf Ausländer und Deutscher bezogen. Einfach allgemein in unserem Alltag.

Ok die Medien sind verblendet durch israelische und amerikanische Machenschaften und drehen so offensichtliches doch zum Schlechten hin, und jeder glaubts ihnen. Aber wir haben Stimmen, Hände und Beine, die sind uns doch nicht umsonst gegeben.

Hört sich leichter an als getan, aber somit haben wir wenigstens ein Argument.

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Also sorry. Aber was hat das erstens mit dem Thema zu tun und warum soll Deutschland zweitens für alles Elend auf Gottes weiter Erde verantwortlich sein?

 

Ich habe Deutschland nicht für alles verantwortlich gemacht sondern Geschrieben das Deutschland nicht ganz unbeteiligt ist.

 

Es wäre jetzt auch zu viel alles zu erwähnen wofür Deutschland verantwortlich ist und nicht zu vergessen wobei Deutschland alles zu schaut.

Wie sagte Schröder damals, wer zu schaut macht mit.

 

Ja was willst du jetzt damit sagen? Dir gefällt die Außenpolitik nicht und deswegen darf jeder sich benehmen wie er grade lustig ist?

 

Nein das denke ich nicht. Aber wieso darf die Deutsche Außenpolitik so handeln.

Ich wollte nur mitteilen das Probleme die hier entstehen unter anderem mit der Außenpolitik zu tun haben.

 

Nur wenn du eben alles per se schlecht findest, nach dem Motto: Deutschland ist (mit)schuld am Elend der Welt, warum lebst du dann hier?

 

 

Ich denke Deutschland hat das recht mich kennen zu lernen. #bismillah#

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Meine Großeltern haben auch sehr gelitten. Wir wurden auch zusammengebombt,vertrieben, geteilt usw.

Japan hat man sogar mit Atomwaffen angegriffen, die Juden wurden vergast usw.

 

Selbstverständlich ist das Schrecklich was in der Vergangenheit geschehen ist.

Das Entschuldigt aber nicht das was heute alles geschieht.

Nach dem Motto, uns ist viel angetan worden, also findet ihr euch auch damit ab was Heute geschieht.

 

 

Welches Leben hat man dir genommen?

Das Leben dort zu Leben wo man möchte ohne Einmischung von fremden Ländern.

 

Ich wurde zwar nicht gefragt, antworte mal trotzdem darauf.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und dann redet man gross von humanismus und menschenrechte. im iran gibt es 70.000 opfer von chemischen waffen. ohne deutsche firmen würden sie noch leben und wären sie noch gesund.

 

Also auch wenn ich (trotz Nachfrage!) immer noch nicht genau weiß was das mit dem ursprünglichen Thema zu tun hat, will ich mal versuchen zu antworten.

In diesem Fall war es ein Krieg zwischen Irak und Iran. Als der stattfand war ich noch sehr klein und ich kann mich grade noch wage daran erinnern ab und zu mal etwas in den Nachrichten über einen irakisch-iranischen Krieg gesehen zu haben. Ich weiß also über diesen Konflikt nur unzureichend bescheid weil ich ihn bewusst nicht miterlebt habe. Nachdem was ich gelesen habe hat zuerst der Irak den Iran angegriffen weil er der Meinung war Iran sei nach der Revolution geschwächt und eine leichte Beute. Der Iran hat es aber relativ schnell geschafft die irakische Armee zurückzuschlagen und ist dann selbst auf irakischen Boden vorgedrungen, anstatt den Krieg zu beenden.

Dabei wurde beiden Ländern von den verschiedensten Staaten der Welt Waffen geliefert.

Man kann hier also eine grundsätzliche Diskussion darüber anfangen inwiefern Waffenhandel unmoralisch ist usw. Dieser Krieg (wie jeder andere Krieg auch) wäre relativ schnell vorbei gewesen wenn den beiden Ländern keine Waffen geliefert worden wären. Ok.

Nur wer hat denn den Iran davon abgehalten auf das irakische Friedensangebot einzugehen? Wenn man Krieg führen will bekommt man eben auch Waffen geliefert. Das entbindet deutsche Firmen nicht von ihrer Schuld und es ist auch richtig diese Dinge anzusprechen oder zu kritisieren. Es ändert aber nichts daran dass die Hauptschuld für einen Krieg und damit auch für die Kriegstoten bei den kriegführenden Parteien liegt. Auch die iranischen Regierung trägt eine Schuld am unnötigen Tod vieler Sodaten als sie einen Krieg nicht beendet hat als sie ihn hätte beenden können. Für die Entscheidungen der iranischen Regierung diesen Krieg noch sechs Jahre fortzusetzen kann man nicht Deutschland verantwortlich machen.

Außerdem kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen was das nun mit dem ursprünglichen Thema zu tun hat. Letztendlich lebt doch jeder der in Deutschland lebt einigermaßen freiwillig hier. Ich finde es wenig glaubwürdig jetzt mit iranischen Friedhöfen oder irgendwelchen Giftgaseinsätzen zu kommen die man angeblich erlebt haben will (nochmal meine Frage: hast du sowas erlebt?) wenn es um Einbürgerungstests oder eine ordentliche Meinung über ein Land geht. Ich finde das eine gewaltige Nummer zu groß.

Im Prinzip ist es ganz simpel. Ein Land funktioniert nur wenn die Menschen darin an einem Strang ziehen und es einen gewisen Zusammehalt geht. Wenn alle eine bißchen guten Willen haben und ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl da ist.

Wenn alle ihr eigenes Süppchen kochen oder sich als Einzelkämpfer verstehen dann geht ein Land irgendwann schlicht den Bach runter.

Und damit das nicht passiert betreiben Länder bspw. auch eine Einwanderungspolitik. In Iran zum Bsp. geschieht sicher auch nichts anderes. Da gibt es auch bestimmte Werte oder Normen die als allgemein verbindlich angesehen werden und wer dagegen bewusst verstößt bekommt Probleme. So konnte ich in einem anderen Thread lesen, dass die Konversion zum Christentum schon eine Art potentieller Hochverrat sein kann. Ich will mich darüber nicht ausbreiten, das ist eine iranische Angelegenheit. Nur muss man eben umgekehrt (wenn man Verständnis für iranische Positionen sucht) dieses Recht auch anderen Staaten wie eben Deutschland zugestehen. Auch hier gibt es Dinge die als allgemein verbindlich angesehen werden und zu denen man ein gewisses Bekenntnis erwartet. Wenn ein Inländer (also jemand mit deutscher Staatsbürgerschaft) dieses Bekenntnis nicht aufbringt, dann kann das ein Problem werden. Es gefährdet die Stabilität eines Landes. Nur kann man dagegen sehr schwer etwas unternehmen.

Wenn jemand aber noch nicht die deutsche Staatsbürgerschaft hat und sich nicht in der Lage sieht sich zu gewissen Dingen zu bekennen oder eine gewisse Grundsympathie aufzubringen dann kann eine Gesellschaft in ihrem eigenen Interesse wesentlich leichter etwas dagegen unternehmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre jetzt auch zu viel alles zu erwähnen wofür Deutschland verantwortlich ist und nicht zu vergessen wobei Deutschland alles zu schaut.

Wie sagte Schröder damals, wer zu schaut macht mit.

 

Da gibt es das schöne Plakat: Du bist Deutschland.

Deutschland ist nicht irgendwas abstraktes sondern Deutschland bist du und ich und noch ein paar andere. Und meine Außenpolitik unterscheidet sich halt vielleicht von deiner. Darüber entscheidet in einer Demokratie nun mal das Volk.

 

Nein das denke ich nicht. Aber wieso darf die Deutsche Außenpolitik so handeln.

 

Wenn du das nicht denkst dann verstehe ich nicht warum du das in diesem Thread schreibst. Das eben verstehe ich ja nicht.

Was hat denn Giftgas in Irak mit deutscher Ausländerpolitik zu tun?

 

Ich denke Deutschland hat das recht mich kennen zu lernen.

 

Deutschland hat aber auch ein Recht festzulegen wenn es kennenlernen möchte und wen nicht unbedingt.

 

Nach dem Motto, uns ist viel angetan worden, also findet ihr euch auch damit ab was Heute geschieht.

 

Ja das ist eben wieder genauo so wie ich es eben kritisiert habe. Nebulös, abstrakt.

Was hat man denn dir konkret angetan? Ich weiß ja gar nicht wo du herkommst oder was du nun

erlebt hast. Und ich verstehe auch nicht warum du einem Land das dich immerhin aufgenommen hat als es dir

schlecht ging so wenig Sympathie entgegen bringst. Deutschland ist eben nicht hauptverantwortlich für das was in deinem

Land geschieht. Was auch immer da geschieht. Dafür sind in erster Linie mal die dortigen Menschen oder Kriegsparteien oder

was auch immer verantwortlich. Deutschland liegt nur zufällig auf der gleichen Erdkugel.

 

Das Leben dort zu Leben wo man möchte ohne Einmischung von fremden Ländern.

 

Dann wäre eine einsame Insel wahrscheinlich der passende Ort!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

 

Und meine Außenpolitik unterscheidet sich halt vielleicht von deiner. Darüber entscheidet in einer Demokratie nun mal das Volk.

 

Zitat Merkel

Oder wie gehen wir damit um, wenn in Umfragen eine deutliche Mehrheit der Befragten in Europa sagt, die größere Bedrohung für die Welt gehe von Israel aus und nicht etwa vom Iran? Schrecken wir Politiker in Europa dann aus Furcht vor dieser öffentlichen Meinung davor zurück, den Iran mit weiteren und schärferen Sanktionen zum Stopp seines Nuklearprogramms zu bewegen?

 

Wenn das Volk entscheidet dann solltest du Merkel mal daran erinnern.

Dann werde ich vielleicht auch mal sagen, ich bin Deutschland. Bis dahin #salam#

 

 

 

Wenn du das nicht denkst dann verstehe ich nicht warum du das in diesem Thread schreibst. Das eben verstehe ich ja nicht.

Was hat denn Giftgas in Irak mit deutscher Ausländerpolitik zu tun?

 

Wieso Giftgas?, lese doch bitte in welchem zusammen Hang ich was geschrieben habe.

 

 

 

Deutschland hat aber auch ein Recht festzulegen wenn es kennenlernen möchte und wen nicht unbedingt.

Unbedingt. Wie du erleben darfst. Deutschland will.

 

 

 

Ja das ist eben wieder genauo so wie ich es eben kritisiert habe. Nebulös, abstrakt.

Was hat man denn dir konkret angetan? Ich weiß ja gar nicht wo du herkommst oder was du nun

erlebt hast. Und ich verstehe auch nicht warum du einem Land das dich immerhin aufgenommen hat als es dir

schlecht ging so wenig Sympathie entgegen bringst. Deutschland ist eben nicht hauptverantwortlich für das was in deinem

Land geschieht. Was auch immer da geschieht. Dafür sind in erster Linie mal die dortigen Menschen oder Kriegsparteien oder

was auch immer verantwortlich. Deutschland liegt nur zufällig auf der gleichen Erdkugel.

Wieso hauptverantwortlich?

Noch mal wie weiter oben bereits erwähnt: Ich habe Deutschland nicht für alles verantwortlich gemacht sondern Geschrieben das Deutschland nicht ganz unbeteiligt ist.

 

 

Dann wäre eine einsame Insel wahrscheinlich der passende Ort!

Wahrscheinlich.

 

Aber auch nur solange bis Menschen anderswo Vertrieben werden die Mord und Todschlag erlebt haben. Und meine einsame Insel entdecken.

Und den weiteren Verlauf kennst du ja.

 

 

 

Ach ja ich Wünsche euch alles Gute.

Ich Wechsel jetzt das Programm

 

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ANSAR HEZBOLLAH

#bismillah#

 

#salam#

 

Der Iran hat es aber relativ schnell geschafft die irakische Armee zurückzuschlagen und ist dann selbst auf irakischen Boden vorgedrungen, anstatt den Krieg zu beenden

 

so wollen die westliche welt uns den schuld an diesen krieg geben. die iranischen gotteskrieger haben 1982 khorramshahr, strategisch wichtigste stadt, befreit. aber andere teile irans waren noch besetzt. wie hätten wir bitte den krieg beenden sollen? einfach teile in kurdistan verschenken?

 

ja ich weiss das hat nichts mit thema zutun. aber ich schrieb den ersten beitrag in bezug auf Islamische Revolutions beitrag.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip ist es ganz simpel. Ein Land funktioniert nur wenn die Menschen darin an einem Strang ziehen und es einen gewisen Zusammehalt geht. Wenn alle eine bißchen guten Willen haben und ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl da ist.

 

Diese Sätze beschreiben das Problem eigentlich sehr treffend. Und manche Ausführungen hier belegen leider das Problem.

Wenn irgendwelche Chemielieferungen, die vor Jahrzehnten erfolgten und die einzelne geldgierige Fabrikanten zu verantworten haben, als Grund herangezogen werden, warum Menschen die heute hier in Deutschland leben eine negative Meinung über Deutschland und Deutsche haben, dann hinterläßt das bei mir keinen guten Eindruck.

Bei einer solchen Argumentation erscheint es ehrlich gesagt hoffnungslos, eine echte Integration im Sinne eines Zusammengehörigkeitsgefühls zu erreichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Friede sei mit Euch.

 

Dieses Thema erinnert mich, immer an die Frage von Türken in der Türkei, die nie aus der Türkei herauskamen,

die Ich in meiner Jugend im Urlaub immer zu hören bekam.

 

Sag mir welches Land ist besser : Türkei oder Almanya.

 

Früher mußte Ich immer sagen, daß Ich entweder Almanya gut finde oder die Türkei.

 

Heutzutage würde Ich aber sagen:

Weder die Türkei ist besser als Deutschland, noch Deutschland ist besser als die Türkei.

 

Diese Länder sind nur anders!

Das Kriterium Güte ist also hier als Vergleich nicht angemessen, oder wir müßten zuerst definieren und Übereinkunft erzielen,

was wir als gut betrachten.

 

Kommen wir zurück zum Thema.

 

Ich glaube, keine der Parteien(Migranten und einheimische Deutsche) ist gegenüber der anderen zu Dank verpflichtet oder eines Dankes schuldig.

Es gab unterschiedliche Gründe, warum Menschen nach Deutschland einwandern mußten. Und diese Generation, die vor allem im Forum vertreten ist,

kann ohnehin meistens nichts dafür, daß sie in Deutschland leben. Ihre Eltern trafen einmal diese Entscheidung.

 

Die Andersartigkeit, die Ich oben ansprach, drückt sich in der unterschiedlichen Mentalität von Deutschen und nicht Deutschen (Migrantan) aus.

 

Der "deutsche" versorgt zwar seine Bürger und läßt sie nicht physisch verhungern, zeichnet sich aber -salopp gesagt-

 

durch -von Beobachtern empfundene- Emotionslosigkeit aus. Man müßte vielleicht genauer sagen: wenn es so was wie einen Grundcharakter von Deutschen gibt, dann ist es der, daß sie emotionslos oder lieblos nach außen hin wirken.

 

Das heißt Nichtdeutsche empfinden in Bezug auf den deutschen Staat:

 

Der Bauch wird zwar voll, das Herz aber nicht warm.

 

Der Mensch benötigt aber beides. Das Land kann aber nur eines geben.

 

Ich glaube, dies ist der Haupt Grund, warum Muslime über Deutsche "schimpfen".

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat Merkel

Oder wie gehen wir damit um, wenn in Umfragen eine deutliche Mehrheit der Befragten in Europa sagt, die größere Bedrohung für die Welt gehe von Israel aus und nicht etwa vom Iran? Schrecken wir Politiker in Europa dann aus Furcht vor dieser öffentlichen Meinung davor zurück, den Iran mit weiteren und schärferen Sanktionen zum Stopp seines Nuklearprogramms zu bewegen?

 

Wenn das Volk entscheidet dann solltest du Merkel mal daran erinnern.

Dann werde ich vielleicht auch mal sagen, ich bin Deutschland. Bis dahin

 

Naja also Politik wird immer noch am Wahltag gemacht und nicht nach jeder neuen Umfrage. Möchtest du auch dass Frau Merkel ihre Politik zum Thema Islam oder Moscheen oder was weiß ich an Umfragen (möglicherweise noch von der Bild Zeitung durchgeführt) orientiert? Ich glaube das möchte keiner und du auch nicht. Ein Politiker ist nicht nur seinen Wählern verpflichtet sondern auch seinem Gewissen, das heißt er muß bei seinen Entscheidungen auch Gewissen oder Moral eine Rolle spielen lassen.

Wenn du nicht Deutschland bist, dann würde mich interessieren was du bist? Als was siehst du dich denn selbst?

Vor allem: warum verknüpfst du alles mit Politik? "Die Politiker müssen genau machen was ich sage, dann mag ich das Land, ansonsten aber nicht!". Das ist eine seltsame Einstellung.

Meine Schwester hat einen Amerikaner geheiratet und lebt nun in den USA. Die mag Bush auch nicht, wie die meisten Deutschen. Trotzdem identifiziert sie sich mit den USA sicher weit mehr als du dich mit Deutschland.

 

Wieso Giftgas?, lese doch bitte in welchem zusammen Hang ich was geschrieben habe.

 

Ja du schreibst ja nichts konkretes. Ich habe schon mehrfach nachgefragt. Du schreibst ganz allgemein von Leid und Krieg usw. Es ist mir gar nicht klar ob du das selbst erlebt hast oder nur an einer Playstation oder XBox 360 durchgespielt hast.

 

Noch mal wie weiter oben bereits erwähnt: Ich habe Deutschland nicht für alles verantwortlich gemacht sondern Geschrieben das Deutschland nicht ganz unbeteiligt ist.

 

Das ist aber kein Land. Egal um welchen Konflikt es geht. Dein Problem ist anscheinend auch nicht dass du einen konkreten Konflikt lösen willst sondern nur dass Deutschland deiner Auffassung nach überhaupt "auf der falschen Seite" steht. Das finde ich wenig hilfreich. Wenn dann muss es darum gehen Konflikte allgemein zu lösen und nicht einfach nur die Seite zu wechseln. Waffenlieferungen (ich weiß! Du hast das nicht geschrieben!) sind allgemein schlecht und nicht nur wenn sie an den Irak gehen. Auch Lieferungen an Iran sind schlecht. Und so gilt das für jeden Konflikt. Es kann ja nicht die Lösung sein dass ich aufhöre Israel Waffen zu liefern und stattdessen die Hisbollah damit versorge. Ziel muss es sein keiner von zwei Konfliktparteien Waffen zur Verfügung zu stellen so dass beide sich an einen Tisch setzen müssen und vernünftig miteinander reden müssen. Und ich möchte jetzt bitte keine Diskussion über Israel und die Hisbollah anfangen. Das war einfach nur ein allgemeines Beispiel.

 

so wollen die westliche welt uns den schuld an diesen krieg geben.

 

Das ist doch das Problem. Die "westliche Welt" (also in dem Fall ich) und das "wir" (in dem Fall du). Wer ist "wir"? Sind das jetzt die Muslime oder bist du Iraner? Wenn du Iraner bist und ein Anhänger der Regierung und Leute wie mich als irgendwie feindlich wahrnimmst warum lebst du dann in Deutschland? Es ist schon seltsam. Muslime haben öfters mal eine schlechte Meinung vom "Westen". Wenn sie sich dann aber operieren lassen wollen (weil sie eine schwere Krankheit haben) dann wählen sie ein Krankenhaus in London und nicht z.B. in Riad. Wenn sie studieren dann in Frankreich oder USA, eher selten in Pakistan oder Ägypten. Und so kann man es durchspielen. Die Errungenschaften der westlichen Welt werden gern in Anspruch genommen, die Freiheiten oder Werte aber die diese Errungenschaften überhaupt erst möglich gemacht haben werden häufig als Zumutung empfunden. Ist das nicht widersprüchlich?

 

Weder die Türkei ist besser als Deutschland, noch Deutschland ist besser als die Türkei.

 

Ich würde nie behaupten dass Deutschland besser ist. Es gibt viele schöne Länder. Das Land ist nur zufällig meins und deshalb ist es mir wichtig wie und ob das Zusammenleben hier klappt oder nicht.

 

Ich glaube, keine der Parteien(Migranten und einheimische Deutsche) ist gegenüber der anderen zu Dank verpflichtet oder eines Dankes schuldig.

 

Umgekehrt ist kein Land verpflichtet einen Flüchtling aufzunehmen. Es gibt viele Länder auf der Welt bei denen du vergeblich an die Tür klopfen wirst. Sicher sind auch einige muslimische darunter. Deutschland hat aber eben viele nicht abgewiesen. Das das als Selbstverständlichkeit betrachtet wird finde ich traurig.

 

Ihre Eltern trafen einmal diese Entscheidung.

 

Ich meinte auch Flüchtlinge und keine Gastarbeiter die von einer deutschen Regierug einmal selbst ins Land geholt wurden.

 

Man müßte vielleicht genauer sagen: wenn es so was wie einen Grundcharakter von Deutschen gibt, dann ist es der, daß sie emotionslos oder lieblos nach außen hin wirken.

 

Und wie ist deine Meinung? Wirkt er nur so oder ist er es tatsächlich? Grundsätzlich würde ich dir sogar zustimmen. Es gibt eine große zwischenmenschliche Kälte im Land. Sonst würden Eltern nicht einfach ihre Kinder verhungern lassen. Aber ob das eine "deutsche Mentalität" ist - naja.

 

Der Bauch wird zwar voll, das Herz aber nicht warm.

 

Der Mensch benötigt aber beides. Das Land kann aber nur eines geben.

 

Das ist schön gesagt und man kann es nur unterstreichen, aber es muss von beiden Seiten kommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Friede sei mit Euch.

 

Dieses Thema erinnert mich, immer an die Frage von Türken in der Türkei, die nie aus der Türkei herauskamen,

die Ich in meiner Jugend im Urlaub immer zu hören bekam.

 

Sag mir welches Land ist besser : Türkei oder Almanya.

 

Früher mußte Ich immer sagen, daß Ich entweder Almanya gut finde oder die Türkei.

 

Heutzutage würde Ich aber sagen:

Weder die Türkei ist besser als Deutschland, noch Deutschland ist besser als die Türkei.

 

Diese Länder sind nur anders!

Das Kriterium Güte ist also hier als Vergleich nicht angemessen, oder wir müßten zuerst definieren und Übereinkunft erzielen,

was wir als gut betrachten.

 

Kommen wir zurück zum Thema.

 

Ich glaube, keine der Parteien(Migranten und einheimische Deutsche) ist gegenüber der anderen zu Dank verpflichtet oder eines Dankes schuldig.

Es gab unterschiedliche Gründe, warum Menschen nach Deutschland einwandern mußten. Und diese Generation, die vor allem im Forum vertreten ist,

kann ohnehin meistens nichts dafür, daß sie in Deutschland leben. Ihre Eltern trafen einmal diese Entscheidung.

 

Die Andersartigkeit, die Ich oben ansprach, drückt sich in der unterschiedlichen Mentalität von Deutschen und nicht Deutschen (Migrantan) aus.

 

Der "deutsche" versorgt zwar seine Bürger und läßt sie nicht physisch verhungern, zeichnet sich aber -salopp gesagt-

 

durch -von Beobachtern empfundene- Emotionslosigkeit aus. Man müßte vielleicht genauer sagen: wenn es so was wie einen Grundcharakter von Deutschen gibt, dann ist es der, daß sie emotionslos oder lieblos nach außen hin wirken.

 

Das heißt Nichtdeutsche empfinden in Bezug auf den deutschen Staat:

 

Der Bauch wird zwar voll, das Herz aber nicht warm.

 

Der Mensch benötigt aber beides. Das Land kann aber nur eines geben.

 

Ich glaube, dies ist der Haupt Grund, warum Muslime über Deutsche "schimpfen".

 

#salam#

 

Ich habe volles Verständnis dafür, wenn Migranten bestimmte Dinge hier in Deutschland oder bei uns Deutschen kritisieren. Darum geht es mir nicht, und wohl auch nicht den Vorrednern.

Ich würde auch nicht erwarten, daß ein hier lebender Türke Deutschland generell besser findet als die Türkei.

Aber ich bringe mal ein Beispiel hier aus dem Shia-Board: Zur EM gab es hier einen recht emotionalen EM-Thread. Und ich hatte z.B. volles Verständnis dafür, wenn beim Spiel Deutschland gegen Türkei hier lebende Türken zur Türkei gehalten haben. Viele haben immerhin bei anderen Spielen Deutschlands dann zu Deutschland gehalten, das ist ja schon eine ganze Menge.

Aber es gab auch eine hier im Board, die schrieb ihr ist eigentlich egal wer die EM gewinnt. Wichtig war ihr nur, daß es nicht Deutschland ist, weil sie eine so starke Abneigung gegen Deutschland hat.

Bei so einer Einstellungen fragt man sich dann natürlich schon, warum die hier ist.

 

Aber solche Fälle sind zum Glück die Ausnahme, und insgesamt war die EM eigentlich unter Integrationsaspekten sehr erfreulich. Viele Türken hatten z.B. hier in Frankfurt auch beide Flaggen, das fand ich sehr schön.

Es gibt halt ein paar wenige mit dieser sehr negativen Einstellung zu Deutschen und Deutschland, und wenn das noch dazu Sozialtransferempfänger sind, dann empfinden wir Deutschen das dann schon als undankbar. Und dann werden auch wir, in der Tat ganz entgegen unserer allgemeinen Art, emotional. Und manche von uns neigen dann leider auch zu Verallgemeinerungen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ANSAR HEZBOLLAH

#bismillah#

 

#rose#

 

warum lebst du dann in Deutschland?

 

ich durfte als ein 6 jähriger junge nicht entscheiden damals wo ich leben will. bloss weil ich in deutschland lebe, heisst es ja nicht, dass ich mit der westlichen politik gegenüber islamische länder einverstanden sein soll.

 

Die Errungenschaften der westlichen Welt werden gern in Anspruch genommen

 

errungenschaften denn ihr meistens muslimische wissenschaftler zu verdanken habt. ohne den wissenraub wärt ihr doch nicht soweit gekommen. und euren reichtümer und fortschritte habt ihr nur durch das fliessen von blut erreicht.

 

;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah##rose#

 

Sehr schade das es hier in diesem Forum immer und immer wieder zu Schuldzuweisungen kommt ;) . Ihr habt doch selber alles in der Hand und könnt alles viel besser machen! Wir sind doch die jetzige Generation die es in der Hand hat.

 

Es kommt keine gute Atmosphäre auf wenn hier gefachsimmpelt wird wer besser wo leben sollte, wer an was Schuld hat und wer wo irgendwas an Fortschritt geklaut hat usw.

 

Vielmehr sollte es in diesem Forum um Allah (swt), um Mohammad (sas) und seine Ahl-ul-Bait (as) gehen!

 

Hier im Forum sind wir doch überwiegend Muslime! Mashallah! Diese Welt und all das was hier geschiet ist doch nur zeitweilig, warum sollten wir uns so sehr damit beschäftigen? Also mich interessiert das Jenseits mehr und das ich am jüngsten Tag des Gerichts auf der richtigen Seite stehe.

 

Alldiejenigen die im Diesseits kriminell und Gefährlich sind / waren, die bekommen schon ihren gerechten Lohn, wie der auch immer aussehen mah. Im Qur án erhalten wir ja schon viele Hinweise diesbezüglich!

 

Ya Allah, bitte mache den Muslimen die Herzen weit! Alhamdolillah!

 

Wa salam

Rahim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...