Zum Inhalt springen

Muslime wacht endlich auf!


Empfohlene Beiträge

Ich kann keine Nachrichten mehr hören. Ich ziehe meine Decke über den Kopf und nehme mir vor, niemals wieder unter ihr hervorzukommen...

Ich erhalte groteske Mails, in denen steht, wenn ich den Propheten Muhammad liebe, dann dürfe ich keine dänischen Produkte mehr kaufen (der Strichcode, um die verräterischen Produkte zu entlarven wird gleich mitgeliefert). Ja, ich liebe unseren Propheten, ich liebe ihn von ganzem Herzen. Aber würde er wollen, dass ich alles dänische dämonisiere? Wie hätte er reagiert und was würde er vom dem Verhalten seiner Gemeinde halten?

Ich bin mir sicher, dass ich meinen Einkauf zukünftig keinesfalls auf die Zahl 57 (die Anfangsnummer für dänische Produkte) kontrollieren werde- und das, weil ich meinen Propheten liebe.

 

Die Verunglimpfungen, die über ihn erschienen sind, lehne ich trotzdem ab, da sie eindeutig eine Grenze überschritten haben, die unakzeptabel ist. Mit Meinungsfreiheit hat das wenig zu tun. Es kann keine absolute Meinungsfreiheit geben und darüber sollte geredet werden, ruhig und sachlich. Ich möchte klarstellen, dass Al-Kaida und Co absolut nichts mit dem Propheten Muhammad zu tun haben. Er war jemand, über den Ghandi sagte:"...Ich bin mir nunmehr sicherer als ich es je war, dass es nicht das Schwert war, welches in jenen Tagen einen Platz für den Islam gewann, im Gang des Lebens. Es war die unbeugsame Einfachheit, die komplette Aufopferung des Propheten, die penible Einhaltung seiner Versprechen, seine vöِllige Hingabe seinen Freunden und Anhängern gegenüber, seine Beherztheit, seine Furchtlosigkeit, sein absolutes Vertrauen zu Gott in seiner eigenen Mission. All dies, und nicht das Schwert haben alles getragen und jede Art von Schwierigkeiten überwunden." [Young India (periodisch erscheinend), 1928, Band X]

 

 

 

Aber wie könnte ich überhaupt den Mund aufmachen, jetzt, da überall auf der Welt Muslime sich wie Hooligans aufführen, Botschaften anzünden, Kirchen zerstören, Jagd auf Europäer machen. Was ist mit meinen Glaubens"geschwistern" los? Wie konnte das geschehen, wo kommt der Hass her? Haben sie die Wort desjenigen vergessen, den sie zu verteidigen glauben, als er sagte:

"…hüte dich vor Gewalt, denn Gott hat fürwahr beschlossen, dem beizustehen, dem Gewalt angetan wurde. O ihr Menschen, wahrlich eure Gewalttat richtet sich nur gegen euch selbst. "

 

 

Ich merke, wir die Fronten sich immer mehr verhärten und habe das Gefühl entweder ersticken oder platzen zu müssen. Wie lange wird das noch so weiter gehen, wann läuft das Fass über? Warum sehen die Menschen nur das Unrecht, dass ihren eigenen Reihen zugefügt wurde und weshalb spielen sie Unrecht, von ihnen selbst begangen, runter?

 

Er war es doch, der, als er gefragt wurde: "O Prophet Gottes! Was ist 'Fanatismus?", antwortete:"Dass Du Deine Nation oder Dein Volk bei der Unterdrückung unterstützt.".

[Abu Dawood, Sunan, hadith 5119]

 

 

Ich komme jetzt unter meine Decke hervor und schreie, bis all der Hass und Vorurteile aus den Herzen der Menschen verschwinden. Ihr Köpfe wieder klar denken können und erkennen, was für eine Schuld sie auf sich geladen haben.

Ich stelle mir vor, ich wäre der Prediger in sämtlichen Moscheen und rüttele und schüttele alle Muslime: " Wie kommt ihr nur dazu, eine Demo gegen die Muhammad- Karikaturen zu veranstalten? Warum macht ihr keine Demo, in der ihr die Gegenreaktionen und gewalttätigen Ausbrüche verurteilt? Glaubt ihr nicht, dass allen mehr als klar ist, dass wir es nicht ertragen, wenn unser Prophet lächerlich gemacht wird? Seht ihr nicht, dass die Menschen bis jetzt gar keine Chance bekamen, zu verstehen, warum wir es nicht akzeptieren? Sie bekamen doch nur eines zu verstehen, nämlich dass die Muslime Menschen sind, mit denen nicht zu spaßen ist. Dass sie wegen ein paar gemalten Bildern gewalttätig werden. Eine Horde, die Angst verbreitet. Und da wollt ihr noch demonstrieren? Ich habe nichts gegen Demonstrationen, nein wirklich nicht. Aber warum demonstriert ihr nicht gegen die Geiselnahmen in Irak? Warum nicht gegen die hässlichen Gegenreaktionen und Gewalttaten eurer eigenen Brüder? Versteht ihr unter Brüderlichkeit, euren "Bruder" um jeden Preis zu schützen?

Glaubt ihr ernsthaft so eure Religion verteidigen zu können, geschweige denn dem Propheten Ehre zu machen?

 

Er war es, der sagte: "Der beste unter Euch ist jener, der sein Volk solange verteidigt, bis es eine Sünde begeht." [Abu Dawood, Sunan, hadith 5130]

 

 

 

Fie Amanillah was Salam

 

P.S.: Gerade auch im Muharram sollten wir an die Ideale denken für die Imam Hussein a.s. gestorben ist, eines davon war Gerechtigkeit und das nicht nur wenn es uns (ge)recht ist. Das Verhalten der Muslime immer auf andere zu schieben ist für mich Asabiyya (Fanatismus) und zeigt die eigene Schwäche.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

salam alaikum sr zaman

vielleicht kann dir nachstehendes neue hoffnung geben?

 

Debatte um Muhammad-Karikaturen in dänischer Zeitung hält an

...

Baha Al-Musawi: "Nicht die dänische Regierung, die Araber und Muslime sollten sich entschuldigen"

 

"Unser Problem besteht doch immer wieder darin, dass wir das wir uns nur mit Folgen aber nicht mit Ursachen beschäftigen. Immer sind es die anderen, die Fehler machen und wir haben Recht [...] Als hätte Gott auf dieser Welt niemand außer uns geschaffen.

 

Warum beschäftigen wir uns nicht mit dem wirklichen Problem, das diesen kleinen Zeichner dazu bewegt hat, den Propheten Muhammad auf diese widerwärtige Art zu zeichnen? [...] Harmonieren denn unsere Aktivitäten, das Handeln von Arabern und Muslimen also, mit den Prinzipien und Grundmotiven des Propheten? Waren wir gute Treuhänder bei der Übertragung des Islam in die Welt, haben wir ihn im besten Licht erscheinen lassen, so wie der ehrwürdige Prophet es vorgelebt hat? Waren wir so tolerant und nachsichtig wie es unsere Religion verlangt? [...]

 

Seit wann sind die Araber und Muslime denn so bemüht um ihre Religion und ihren Propheten, dass sie alles tun, um Dänemark und seine Führung zu attackieren und seine Waren zu boykottieren? [...] Warum gibt es keine Demonstration von auch nur fünf Muslimen, bei der die Morde an Unschuldigen kritisiert werden, die von den mörderischen Terroristen um Bin Laden, Zarqawi und Zawahiri tagtäglich im Irak und andernorts begangen werden? [...] Warum präsentieren wir nicht ein Bild von Muhammad als gläubigem, aufrichtigem und tolerantem Menschen, anstatt Muhammad zu einem Bild von Bin Laden, einem Schwert, des Tötens, der Taliban, der Enthauptung und des Selbstmords verkommen lassen? Wie können wir den Mord an Ungläubigen gestatten, obwohl Muhammad sie geehrt hat? Wie können wir die Frauen fesseln, obwohl Muhammad sie verehrt hat? Wie können wir Blut vergießen, obwohl Muhammad das verboten hat?! [...]

 

Es sind also die Araber und Muslime selbst, die der Hauptverursacher für die Diffamierung dieser Religion und des Bilds von Muhammad sind, weil sie nicht das wirkliche Bild dieser himmlischen und unsterblichen Botschaft und seines ehrwürdigen Propheten verkörpern. Wir alle müssten uns bei Muhammad entschuldigen, weil wir sein Bild entstellt haben."

 

der ganze arktikel

 

http://derstandard.at/?url=/?id=2331758

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salamu Alykum

 

Mascha Allah, der Artikel trifft genau das, was ich fühle. Hoffnung würde es mir machen, wenn es ein wenig mehr Muslime geben würde, die so denken. Wieviele wären denn bereit ein Friedensgebet mitzumachen oder Kerzen anzuzünden? Wenn eine Demo geplant wird in dem Quds, Kopftuch und Karikaturen verteidigt werden, dann schaffen es viele zu kommen, aber an sonsten kommt keiner zur Potte. Ich schäme mich auch und beglückwünsche den Autor für seinen Artikel: Auf dass unser Prophet mit ihm zufrieden sein möge!

 

Fie Amanillah was Salam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

salam alaikum

 

Ich habe Samstag im Radio gehoert, dass Londoner Moslems eine solche Demonstration fuer naechsten Samstag planen, eine Demonstration in der friedliche Moslems ihren Abstand zu den fanatischen Auswuechsen ihrer eigenen Glaubensbrueder in starker Zahl zeigen wollen.

 

inscha´allah

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AS

 

Ich sehe die Situation ähnlich. Ich finde es unmöglich, dass Botschaften gestürmt werden. Ayatullah Sistani hat ebenfalls gesagt, dass die Karrikaturen abzulehnen sind, aber die Muslime auch darüber nachdenken sollten, wie einige "Muslime" ihre Religion präsentieren. Bei aller Kritik am Westen, es darf nicht zu solchen Hass-Revolten kommen. Ich habe jedenfalls keine Lust mehr, die "Muslime" zu verteidigen. Es gibt diesen Block überhaupt. Jeder ist Individuell zu betrachten und sein Muslim-Sein setzt sich aus seinem Wissen und seinen Taten zusammen. Es ist nun mal nicht so, dass alle 1,3 Milliarden Muslime dem Propheten und seiner Ahl-ul-Bayt folgen. Ich setzte mich trotzdem für einen Boykott dänischer Waren ein und bin weiterhin für friedliche Demonstrationen. Diese Mittel sind legitim.

 

ws

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abdel Aziz al-Hakim sagte: "We support those in Iraq and the world who demonstrated against the cartoons but they cannot attack official buildings or embassies." Der gleichen Meinung bin ich auch und ich begreife nicht, wieso nun in der iranischen Zeitung Hamshari, der Holocaust karikaturisiert werden soll. :) Wieso will man den Verrückten dänischen Zeichnern nachahmen? Statt die Massen zu beruhigen, wird weiterhin auf BEIDEN Seiten provoziert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AS

 

Ich setzte mich trotzdem für einen Boykott dänischer Waren ein und bin weiterhin für friedliche Demonstrationen. Diese Mittel sind legitim.

 

ws

 

Ich respektiere deine Entscheidung voll und ganz. Und für eine gewisse Zeit haben diese Boykotte sicher auch ihre Berechtigung.

 

Hast du jedoch bedacht, dass es gabei hauptsächlich auch Unschuldige trifft. Und ich meine damit nicht nur in Dänemark. Wenn das so weitergeht, dann trifft es mich und meinen Job dabei auch. Ich arbeite bei einem Messeveranstalter, der zu 90% Messen in Nordafrika und dem Iran veranstaltet. Unsere größte Messe ist eine Agrar und Lebensmittelmesse im Iran. Leider sind z.B. Dänemark und ein paar andere in die Kritik geratene Länder unsere Hauptaussteller. Wenn der Handelsboykott im Iran jetzt auf Deutschland ausgeweitet wird, dann werde ich meinen Job verlieren.

 

Und unsere Firma ist sicher nicht die Einzige, der es so gehen wird. Und meine Kollegen und ich finden alle die Karikaturen nicht angemessen. Das wird uns nur im Ernstfall leider nichts nützen. :)

 

Auf daß wir alle friedlich miteinander leben #salam#

 

Besorgte Grüße

Kika

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AS

 

Ich werde Dänemark nicht ewig boykottieren, aber für eine bestimmte Frist. Ich möchte nicht, dass du deine Arbeit verlierst. Ich hoffe Dänemark ändert seine Politik, sodass der Boykott ein Ende finden kann. Falls du deine Arbeit verlieren solltest, dann liegt das an Dänemark, weil sie die Emotions-Lawine provoziert haben. Wird der Iran etwa im Falle eines Krieges auch verantwortlich gemacht, wenn es den Ölhahn zu dreht??? Irgendwie müssen sich diese Länder doch wehren. Morgen wird es auch überall wieder zu massiven Protesten kommen. Inshallah verhalten sich alle friedlich und der Westen lässt endlich ab, von den Provokationen.

 

ws

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Asalamualaikum liebe Geschwister im Islam.

 

Ganz sicher ist der Boykott Dänischer Produkte ein legitimes wie auch wirkungsvolles Mittel und ich hoffe, daß sich dergleichen noch ausweitet, auch wenn dies z.B. meinen eigenen Arbeitsplatz hier kosten sollte.

 

Nicht legitim ist es, selbstverständlich, wenn die Verzweiflung und Wut der Unterdrückten sich gegen Personen mit z.B. Dänischem Pass richtet oder dergleichen;

aber ich maße mir nicht an, jene in der Form zu verurteilen, wie eine Verurteilung richtig ist (jedoch hier wenig vernehmbar) ggü. den jeweiligen Medien und Regierungen hier im "Westen".

 

Leider kann ich mich nicht dazu durchringen, meine Glaubensgeschwister in der "3.Welt" zu kritisieren, ja schlimmer noch, ich traue mich nichtmal vor ihnen zu sprechen - allein schon deswegen nicht, weil sie mich als Teil des Westens begreifen würden, der offensichtlich "hier" nichts wirklich bewirken kann und sich am Ende sogar noch hin und hergerissen fühlt; sich gar noch mißbrauchen lässt als "Lautsprecher" der Medialen Kriegsführung hierzulande.

 

Ich kann also jedem nur empfehlen, sich seine Informationen z.B. von Nasrallah zu besorgen, der ja sehr regelmäßig Stellung nimmt.

 

wasalam.

Mustafa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam ...

 

es ist gut, so wie es sich auch hier im Forum zeigt, dass unterschieden wird zwischen berechtigtem Protest - wir Muslime dürfen endlich auch zeigen, dass wir nicht der Fußabtreter der Welt sind! - und sinnlosen Gewalttaten. Die waren zwar teilweise erst losgetreten worden, weil zu den 12 ursprünglichen Karikaturen noch diese drei besonders schlimme Darstellungen dazugefügt wurden. Aber auch das ist immer noch kein Grund für diesen riesigen Ausbruch an roher Gewalt.

 

Jedenfalls, ich sehe es so: Protest mit _allen_ legitimen Mitteln: Ja!! Und zwar ohne lange Diskussionen, was nun ein Grund für Protest ist oder keiner. Wer will denn von außen entscheiden, ab wann etwas eine Beleidigung ist? Oder wer will uns sagen, wie wir zu glauben haben?

 

Wassalam

Rajaa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salamu Alykum liebe Geschwister,

 

ich denke auch, dass man sich auf keinen Fall so etwas gefallen lassen sollte und kann auch gut nachvollziehen, dass jemand mit einem Boykott reagiert, auch wenn das nicht mein Weg ist (jedenfalls nicht in diesem Fall)

 

Die Fanatiker sitzen auf beiden Seiten und ein jeder gießt mehr Benzin ins Feuer. Als ich heute einkaufen war sah ich den "Spiegel" (Der heilige Hass) und den Stern (Wie viel Islam müssen wir uns gefallen lassen?...oder ähnlich). Keine Frage die Arroganz des Westens schreit zum Himmel und es war eindeutig eine bewusste Provokation, aber es sind die Muslime von denen ich mehr erwarte, gerade weil wir die Verantwortung haben.

 

Wenn jemand mit Gewalt auf andere Menschen oder Besitz losgeht, dann habe ich dafür kein Vertsändniss, egal was für soziale Hintergründe da mitspielen.

 

Fie Amanillah was Salam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Totentanz der Brandstifter

VON HARALD MÜLLER

 

So einfach ist das: Hier aufgeklärte Meinungs- und Pressefreiheit, dort dumpfes Mittelalter. Das ist die Hauptwindrichtung, aus der es durch die Leitartikel und Feuilletons weht, wenn von den Mohammed-Karikaturen und den gewaltsamen Protesten die Rede ist. Und so einfach ist es natürlich gerade nicht. Vielmehr zeigt sich in diesem westlichen Diskurs einmal mehr die Arroganz, mit der wir unser historisch gewachsenes Kulturmodell für das einzig akzeptable und weltweit verbindliche halten.

 

Denn hier kollidieren zwei Grundrechte: Meinungsfreiheit und Menschenwürde. Für den religiösen Menschen ist sein Glaube Teil der persönlichen Identität. Wird der Glaube beleidigt, so trifft das nicht etwas dem Menschen Äußeres, sondern ihn selbst, seine Würde und seine Seele. Ich selbst habe schon unter den teils gedankenlosen, teils bösartigen Blasphemien gelitten, mit denen manche Leute ihren Hohn und Spott über den christlichen Glauben ausgießen. Im historischen Werdegang unserer Kultur haben wir indes die Menschenwürde der Meinungsfreiheit untergeordnet, soweit das Religiöse betroffen ist. Wir haben die Fiktion geschaffen, dass Menschen nicht religiös "sind" sondern Religion "haben", dass Menschenwürde von Schmähungen gegen die Glaubensinhalte nicht betroffen sei. Gegenüber der Blasphemie sind die Christenmenschen daher stille Dulder geworden. Das hat vermutlich weniger mit dem Duldercharakter des Christentums an sich zu tun (das in früher ja keine Skrupel hatte, Abweichler gnadenlos auf den Scheiterhaufen zu stellen), sondern mit dem immensen historischen Trauma, das die Religionskriege am Ausgang der Neuzeit für Westeuropa bedeuteten. Die Aufklärung ist aus einem Meer von Blut geboren, aus einem grausigen Massenschlachten, das Katholiken und Protestanten aneinander vollzogen. Das "Nie Wieder", das dieser Periode folgte, leitete die Trennung von Religion und Menschenwürde ein. Heute meinen unsere Gesellschaften, anders ginge es gar nicht.

 

Dabei sind Meinungs- und Pressefreiheit ja keineswegs uneingeschränkte Freiheiten. Beleidigung und üble Nachrede sind justiziabel; die Rede von der "Auschwitzlüge" ist unter Strafe gestellt, ebenso die Volksverhetzung. Der Europäische Gerichtshof hat kürzlich die Persönlichkeitssphäre von Prominenten geschützt. Wir sind also bereit, Einschnitte in Meinungs- und Pressefreiheit zugunsten des Würdeschutzes zu machen. Nur eben nicht zugunsten der Religion.

 

Wer weiter lesen möchte ---> http://www.fr-aktuell.de/fr_home/topthema_...ren/?cnt=803402

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#augenroll#

 

Zum Angreifen von Botschaften siehe folgendes Interview:

 

MM: Aber was würden sie denken, wenn Ihre Botschaft in Dänemark angegriffen wird?

 

Muslim: Unser Botschafter ist doch angegriffen worden. Rasullullah (Der Gesandte Gottes) ist doch der Botschafter Allahs. Und wir lieben keinen anderen Botschafter so sehr, wie ihn.

 

So sehr ich gegen rohe Gewalt bin, aber der rotmarkierte Satz wird wohl etwas vergessen in der ganzen Diskussion.

 

Das ganze Interview hier:

 

http://www.muslim-markt.de/interview/2006/muslim.htm

 

:?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...
Ich kann keine Nachrichten mehr hören. Ich ziehe meine Decke über den Kopf und nehme mir vor, niemals wieder unter ihr hervorzukommen...

Ich erhalte groteske Mails, in denen steht, wenn ich den Propheten Muhammad liebe, dann dürfe ich keine dänischen Produkte mehr kaufen (der Strichcode, um die verräterischen Produkte zu entlarven wird gleich mitgeliefert). Ja, ich liebe unseren Propheten, ich liebe ihn von ganzem Herzen. Aber würde er wollen, dass ich alles dänische dämonisiere? Wie hätte er reagiert und was würde er vom dem Verhalten seiner Gemeinde halten?

Ich bin mir sicher, dass ich meinen Einkauf zukünftig keinesfalls auf die Zahl 57 (die Anfangsnummer für dänische Produkte) kontrollieren werde- und das, weil ich meinen Propheten liebe.

 

Die Verunglimpfungen, die über ihn erschienen sind, lehne ich trotzdem ab, da sie eindeutig eine Grenze überschritten haben, die unakzeptabel ist. Mit Meinungsfreiheit hat das wenig zu tun. Es kann keine absolute Meinungsfreiheit geben und darüber sollte geredet werden, ruhig und sachlich. Ich möchte klarstellen, dass Al-Kaida und Co absolut nichts mit dem Propheten Muhammad zu tun haben. Er war jemand, über den Ghandi sagte:"...Ich bin mir nunmehr sicherer als ich es je war, dass es nicht das Schwert war, welches in jenen Tagen einen Platz für den Islam gewann, im Gang des Lebens. Es war die unbeugsame Einfachheit, die komplette Aufopferung des Propheten, die penible Einhaltung seiner Versprechen, seine vöِllige Hingabe seinen Freunden und Anhängern gegenüber, seine Beherztheit, seine Furchtlosigkeit, sein absolutes Vertrauen zu Gott in seiner eigenen Mission. All dies, und nicht das Schwert haben alles getragen und jede Art von Schwierigkeiten überwunden." [Young India (periodisch erscheinend), 1928, Band X]

 

 

 

Aber wie könnte ich überhaupt den Mund aufmachen, jetzt, da überall auf der Welt Muslime sich wie Hooligans aufführen, Botschaften anzünden, Kirchen zerstören, Jagd auf Europäer machen. Was ist mit meinen Glaubens"geschwistern" los? Wie konnte das geschehen, wo kommt der Hass her? Haben sie die Wort desjenigen vergessen, den sie zu verteidigen glauben, als er sagte:

"…hüte dich vor Gewalt, denn Gott hat fürwahr beschlossen, dem beizustehen, dem Gewalt angetan wurde. O ihr Menschen, wahrlich eure Gewalttat richtet sich nur gegen euch selbst. "

 

 

Ich merke, wir die Fronten sich immer mehr verhärten und habe das Gefühl entweder ersticken oder platzen zu müssen. Wie lange wird das noch so weiter gehen, wann läuft das Fass über? Warum sehen die Menschen nur das Unrecht, dass ihren eigenen Reihen zugefügt wurde und weshalb spielen sie Unrecht, von ihnen selbst begangen, runter?

 

Er war es doch, der, als er gefragt wurde: "O Prophet Gottes! Was ist 'Fanatismus?", antwortete:"Dass Du Deine Nation oder Dein Volk bei der Unterdrückung unterstützt.".

[Abu Dawood, Sunan, hadith 5119]

 

 

Ich komme jetzt unter meine Decke hervor und schreie, bis all der Hass und Vorurteile aus den Herzen der Menschen verschwinden. Ihr Köpfe wieder klar denken können und erkennen, was für eine Schuld sie auf sich geladen haben.

Ich stelle mir vor, ich wäre der Prediger in sämtlichen Moscheen und rüttele und schüttele alle Muslime: " Wie kommt ihr nur dazu, eine Demo gegen die Muhammad- Karikaturen zu veranstalten? Warum macht ihr keine Demo, in der ihr die Gegenreaktionen und gewalttätigen Ausbrüche verurteilt? Glaubt ihr nicht, dass allen mehr als klar ist, dass wir es nicht ertragen, wenn unser Prophet lächerlich gemacht wird? Seht ihr nicht, dass die Menschen bis jetzt gar keine Chance bekamen, zu verstehen, warum wir es nicht akzeptieren? Sie bekamen doch nur eines zu verstehen, nämlich dass die Muslime Menschen sind, mit denen nicht zu spaßen ist. Dass sie wegen ein paar gemalten Bildern gewalttätig werden. Eine Horde, die Angst verbreitet. Und da wollt ihr noch demonstrieren? Ich habe nichts gegen Demonstrationen, nein wirklich nicht. Aber warum demonstriert ihr nicht gegen die Geiselnahmen in Irak? Warum nicht gegen die hässlichen Gegenreaktionen und Gewalttaten eurer eigenen Brüder? Versteht ihr unter Brüderlichkeit, euren "Bruder" um jeden Preis zu schützen?

Glaubt ihr ernsthaft so eure Religion verteidigen zu können, geschweige denn dem Propheten Ehre zu machen?

 

Er war es, der sagte: "Der beste unter Euch ist jener, der sein Volk solange verteidigt, bis es eine Sünde begeht." [Abu Dawood, Sunan, hadith 5130]

 

 

 

Fie Amanillah was Salam

 

P.S.: Gerade auch im Muharram sollten wir an die Ideale denken für die Imam Hussein a.s. gestorben ist, eines davon war Gerechtigkeit und das nicht nur wenn es uns (ge)recht ist. Das Verhalten der Muslime immer auf andere zu schieben ist für mich Asabiyya (Fanatismus) und zeigt die eigene Schwäche.

 

 

Dem stimme ich als Nichtmoslem zu, muß aber noch ein paar Askpekte aus meiner Sicht hinzufügen, Aspekte die ich für sehr wichtig halte.

Es ist in der Tat so daß die Moslems sich hier diffamieren, aber was bedeutet dieses Verhalten aus der Sicht der Anderen ???

Letztendlich führt es dazu daß sich die Anderen bedroht fühlen, und das führt letztendlich zu einer weiteren Diskriminierung von Moslems durch Arbeitgeber die nicht islamisch sind.

Ich bin mir jetzt schon ziemlich sicher daß in Vertrauensstellungen in Firmen in Deutschland islamische Mitarbeiter nicht mehr eingestellt werden, aber warscheinlich nicht nur in Deutschland sondern in der ganzen nichtislamischen Welt. Diese schleichende Diskriminierung die durch solche Aktionen zunimmt verteieft die Kluft zwischen Islam und der sogenannten westlichen Welt immer mehr.

 

Ich als Deutscher stehe dieser Entwicklung sehr unglücklich gegenüber.

Nicht nur daß ich glaube daß unser Erdöl sehr viel teurer wird sollten die Amerikaner das Monopol darauf mit all ihren Raubzügen erreicht haben auch wir DEUTSCHEN WERDEN FÜR IMMER Prügelknabe und Hampelmann der Weltgeschichte bleiben.

Was die Intergation oder die Aufnahme von Moslems in unserer Gesellschaft betrifft so ist diese (wenn man es mit Frankreich oder England vergleicht) doch verhältnismäßig gut gelungen. Dennoch stehen wir im Augenblick vor einer ganz anderen Krise, einer großen Wirtschaftskrise die haupsächlich dadurch entsteht daß die Amerikaner Deutschland ausbluten wollen als Strafe dafür daß wir beim Golfkrieg nicht mitgemacht haben. Da die ganzen deutschen Medien eigendlich in amerikanscher Hand sind wird man dies eines Tages dadurch kaschieren daß die deutschen Medien noch mehr versuchen werden zu polarisieren und das Volk gegen die hier lebenden Moslems aufzuhetzen. So kann man dann ganz geschickt von der Ausplünderung unseres Landes durch die USA ablenken und das deutsche Volk doch zum Einsatz gegen den Iran und Irak zwingen. Dieser Schritt ist entscheidend für herrn Busch zu erlangen der Weltherrschaft. Also ist damit zu rechnen daß er ihn unternimmt. Eure Gefühle und meine Gefühle spielen hier keine Rolle (sie sind nur Mittel zum Zweck und der Zweck heiligt die Mittel), aber es spielt eine große Rolle ob wir dieser Probaganda auf dem Leim gehen.

 

Im Grunde genügt es nicht wenn die Moslems die in Deutschland leben weiter ihr zurückgezogenes Leben führen, aber noch falscher wäre das dumme agressive auftreten.

Nein Ihr müsst näher ans deutsche Volk treten, aber nicht mit der Boschaft wie stark ihr seid oder was Ihr mit uns machen könnt um Gottes Willen dann versaut Ihr alles, ihr müsst an den deutschen Volksgenossen anders herantreten, nähmlich mit der Botschaft daß Ihr Deutschland liebt und dem deutschen Bürger auch dann zur Seite steht wenn er kein Moslem ist. Ihr müßt Solidarität mit dem deutschen Bürger bekunden nicht Stärke gegen ihn. Nur so wird Deutschland im Kampf der Kulturen ein unsicherer Partner der USA.

 

Und das ist der viel wichtiger als irgendeinem Dummkopf in Deutschlnd den die USA auch nicht mag eins auf die Fresse gehauen zu haben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Asalamualaikum liebe Geschwister im Islam.

 

Ganz sicher ist der Boykott Dänischer Produkte ein legitimes wie auch wirkungsvolles Mittel und ich hoffe, daß sich dergleichen noch ausweitet, auch wenn dies z.B. meinen eigenen Arbeitsplatz hier kosten sollte.

 

Nicht legitim ist es, selbstverständlich, wenn die Verzweiflung und Wut der Unterdrückten sich gegen Personen mit z.B. Dänischem Pass richtet oder dergleichen;

aber ich maße mir nicht an, jene in der Form zu verurteilen, wie eine Verurteilung richtig ist (jedoch hier wenig vernehmbar) ggü. den jeweiligen Medien und Regierungen hier im "Westen".

 

Leider kann ich mich nicht dazu durchringen, meine Glaubensgeschwister in der "3.Welt" zu kritisieren, ja schlimmer noch, ich traue mich nichtmal vor ihnen zu sprechen - allein schon deswegen nicht, weil sie mich als Teil des Westens begreifen würden, der offensichtlich "hier" nichts wirklich bewirken kann und sich am Ende sogar noch hin und hergerissen fühlt; sich gar noch mißbrauchen lässt als "Lautsprecher" der Medialen Kriegsführung hierzulande.

 

Ich kann also jedem nur empfehlen, sich seine Informationen z.B. von Nasrallah zu besorgen, der ja sehr regelmäßig Stellung nimmt.

 

wasalam.

Mustafa

 

Nein das ist kein guten Mittel Denn der Boykott dänischer Produkte richtet sich auch gegen den dänischen Bürger der diese Produkte ja herstellt.

Und er ist noch nicht mal sehr wirkungsvoll da die USA diese Produkte statt dessen aufkaufen kann und sich der Solidarität Dänemarks um so sicherer gegen den Kamf gegen den Terror (der irgendwann immer mehr zum Kampf gegen den Islam wird) sicher sein kann.

In der Tat ist dieser Boykott für die islamische Welt besonders kontraproduktiv.

 

Was Ihre radikalen islamischen Freunde in der dritten Welt betrifft, so glaube ich auch da werden die USA es eines Tages leichter haben sie zu bekehren als Sie (die von Ihnen als verwestlicht gehalten werden).

Der Grund ist einfach, weil die Amerkaner das Geld haben werden während Sie ausgeplündert sein werden.

In so fern gilt der deutsche Spruch "wessen Wein ich trinke dessen Lied ich singe".

In so fern ist der Islam Ihrer radikalen Freunde heisse Luft. Warten wir es ab wenn die Amerikaner mit ihrem Kapital anrücken.

 

Ich glaube wirkungsvoller ist es da schon wenn Sie über Wege nachdenken wie Sie den Menschen aus der Armut heraushelfen bevor die Amerikaner das tuen. Ich weiß daß es auch im Islam Struktren gibt die ein gutes Leben im diesseits ermöglichen. Nichts überzeugt die Menschen mehr als das was man vorlebt, das ist überzeugender als alle Worte.

 

Ich stelle mir vor ich würde in die arme Siedlung kommen, und dort missionieren.

Ich könnte und würde mich gar nicht auf Allah oder Gott berufen.

Nein ich bin ein Techniker. Daher interssiert nich zunächst nur die technische Seite ds Problems. Vielleicht würde ich auch gar nicht missioniert.

Aber ich würde herausfinden wollen was die Leute wirklich wollen oder tatsächlich brauchen und dann würde ich sehen wie man es organisieren kann. Es ist sehr wichtig sich ein Bild über die tatsächliche Lage und die Möglichkeiten die sich daraus ergeben zu machen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bismillah

 

As-Salamu alleykum

 

Es ist oft merkwürdig: wenn ein Mensch sich im Irak selbst in die Luft sprengt, protestieren alle gegen die Äußerungen, daß dies ein Moslem war und alle Mosleme so sind. Sie kritisieren berechtigt diese Verallgemeinerung. Wenn jedoch eine unterklassige dänische Zeitung den Propheten (s.a.a.s.) und den Glauben beleidigt, dann waren es gleich ALLE Dänen und ALLE Dänen müssen boykottiert werden.

 

Versteht es nicht falsch: die Karrikaturen waren absolut geschmacklos und vielleicht sogar bewußt beleidigend. Aber sie stammen von EINER EINZIGEN ZEITUNG. Wenn niemand so einen Wirbel gemacht hätte, wären die lange schon vergessen...

 

Aber zurück zum Thema: Schw. Zaman, inscha Allah möchte ich mich für diesen und alle deine Beiträge bedanken. Allah belohne dich dereinst dafür, da du mit deinen Worten sehr vielen Muslimen aus dem Herzen sprichst.

Wie oft sehe Fern oder lese Zeitung und sitze da und überlege verzweifelt, wie man soviel Gewalt nur aus dem Quran und der Sunnah des Propheten (s.a.a.s.) ableiten kann. Les ich vielleicht den falschen Qur'an? Gibt es mehrere? Ich verstehe es nicht und weiß oft nicht, wie ich denen, die mich fragen, erklären soll, was da passiert.

 

In einem Beitrag von gestern sprach ich den Aberglauben an.... Aber ist hier nicht fast das selbe Problem? Wieviele haben wenig wissen und glauben dann denen, die schöne Worte von sich geben und sie anstacheln?

 

Von Bertolt Brecht gibt es ein schönes Gedicht, was er über blindem Gehormsam im Faschismus geschrieben hat. Inscha Allah beleidigt es niemand, daß möchte ich nicht erreichen, das schwöre ich bei Allah. Aber trotzdem passt es irgendwie:

 

Hinter der Trommel her

Trotten die Kälber

Das Fell für die Trommel

Liefern sie selber.

Der Metzger ruft. Die Augen fest geschlossen

Das Kalb marschiert mit ruhig festen Tritt.

Die Kälber, deren Blut im Schlachthof schon geflossen

Sie ziehn im Geist in seinen Reihen mit.

 

Sie heben die Hände hoch

Sie zeigen sie her

Sie sind schon blutgefleckt

Und sind noch leer.

Der Metzger ruft. Die Augen fest geschlossen

Das Kalb marschiert mit ruhig festem Tritt.

Die Kälber, deren Blut im Schlachthof schon geflossen

Sie ziehn im Geist in seinen Reihen mit.

 

Sie tragen ein Kreuz voran

Auf blutroten Flaggen

Das hat für den armen Mann

Einen großen Haken.

Der Metzger ruft. Die Augen fest geschlossen

Das Kalb marschiert mit ruhig festem Tritt.

Die Kälber, deren Blut im Schlachthof schon geflossen

Sie ziehn im Geist in seinen Reihen mit.

 

(1943)

 

Wa salam

Schafik

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

..... Wenn jedoch eine unterklassige dänische Zeitung den Propheten (s.a.a.s.) und den Glauben beleidigt, dann waren es gleich ALLE Dänen und ALLE Dänen müssen boykottiert werden.

Das Gedicht ist cool.Danke

Und es beschreibt eigentlich auch deine aussage.

Du meinst das nicht ALLE Dänen Boykotiert werden sollten und das ALLE einfach nach machen?

wenn ja, dann

Wenn ALLE Dänen mit den Karikaturen einverstanden sind müssen auch ALLE Boykotiert werden.

 

Und hier wird von Friedlicher Wiederstand Diskutiert aber Boykot Kritisiert

Also

Friedlicher Wiederstand ist Boykott.

Aber

wenn es Mahatma Ghandi macht ist es OK er ist ja auch kein Moslem

aber

macht es unser einer werden wir Verflucht?

wo leben wir hier

Wir sind auf dem Mond gelandet (im Wahrsten sinn des Wortes)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#salam#

 

 

..... Wenn jedoch eine unterklassige dänische Zeitung den Propheten (s.a.a.s.) und den Glauben beleidigt, dann waren es gleich ALLE Dänen und ALLE Dänen müssen boykottiert werden.

Das Gedicht ist cool.Danke

Und es beschreibt eigentlich auch deine aussage.

Du meinst das nicht ALLE Dänen Boykotiert werden sollten und das ALLE einfach nach machen?

wenn ja, dann

Wenn ALLE Dänen mit den Karikaturen einverstanden sind müssen auch ALLE Boykotiert werden.

 

Und hier wird von Friedlicher Wiederstand Diskutiert aber Boykot Kritisiert

Also

Friedlicher Wiederstand ist Boykott.

Aber

wenn es Mahatma Ghandi macht ist es OK er ist ja auch kein Moslem

aber

macht es unser einer werden wir Verflucht?

wo leben wir hier

Wir sind auf dem Mond gelandet (im Wahrsten sinn des Wortes)

 

Das Problem mit den Karrikaturen sehe ich woanders.

Ich kann nicht dagegen sein weil ich noch keine einzige von den Karrikaturen gesehen habe.

Und ganz offen gesagt würdet Ihr mir niemals die Karrikatur zukommen lassen damit ich weiß wogegen ich sein muß, oder würdet Ihr mir den Gefallen tuen ????

Diesen Konflikt gab es doch, da wurden irgendwelche islamischen Jounalisten angeklagt weil sie Anderen den Gefallen getan haben.

 

Man sollte nicht derart zu einer solchen Berühmtheit schlechter Bilder beitragen.

 

Ich glaube auch nicht daß alle Dänen die Karrikaturen gesehen haben.

Aber das gesprengte schiitische Heiligtum das war weltweit überall im Fernsehn zu sehen.

 

An die Islamisten: Ihr müßt irgendwann mal wirklich wissen was Ihr wollt ???

Das die Bilder euch nicht gefallen wurde ausreichend kund getan.

 

Nur bitte da wird der größte Raubzug der Weltgeschichte gegen den Irak begangen da treten die Amerikaner ihre eigenen Prinzipien mit Füßen in Guantanamo aber was regt euch am meißten auf irgendein lächerlich winziger Schmutzfink in Dänemark. Also wenn diese Heuchelei nicht zu überbieten ist.

Erklärt es mir bitte:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#salam#

 

 

..... Wenn jedoch eine unterklassige dänische Zeitung den Propheten (s.a.a.s.) und den Glauben beleidigt, dann waren es gleich ALLE Dänen und ALLE Dänen müssen boykottiert werden.

Das Gedicht ist cool.Danke

Und es beschreibt eigentlich auch deine aussage.

Du meinst das nicht ALLE Dänen Boykotiert werden sollten und das ALLE einfach nach machen?

wenn ja, dann

Wenn ALLE Dänen mit den Karikaturen einverstanden sind müssen auch ALLE Boykotiert werden.

 

Und hier wird von Friedlicher Wiederstand Diskutiert aber Boykot Kritisiert

Also

Friedlicher Wiederstand ist Boykott.

Aber

wenn es Mahatma Ghandi macht ist es OK er ist ja auch kein Moslem

aber

macht es unser einer werden wir Verflucht?

wo leben wir hier

Wir sind auf dem Mond gelandet (im Wahrsten sinn des Wortes)

 

Das Problem mit den Karrikaturen sehe ich woanders.

Ich kann nicht dagegen sein weil ich noch keine einzige von den Karrikaturen gesehen habe.

Und ganz offen gesagt würdet Ihr mir niemals die Karrikatur zukommen lassen damit ich weiß wogegen ich sein muß, oder würdet Ihr mir den Gefallen tuen ????

Diesen Konflikt gab es doch, da wurden irgendwelche islamischen Jounalisten angeklagt weil sie Anderen den Gefallen getan haben.

 

Man sollte nicht derart zu einer solchen Berühmtheit schlechter Bilder beitragen.

 

Ich glaube auch nicht daß alle Dänen die Karrikaturen gesehen haben.

Aber das gesprengte schiitische Heiligtum das war weltweit überall im Fernsehn zu sehen.

 

An die Islamisten: Ihr müßt irgendwann mal wirklich wissen was Ihr wollt ???

Das die Bilder euch nicht gefallen wurde ausreichend kund getan.

 

Nur bitte da wird der größte Raubzug der Weltgeschichte gegen den Irak begangen da treten die Amerikaner ihre eigenen Prinzipien mit Füßen in Guantanamo aber was regt euch am meißten auf irgendein lächerlich winziger Schmutzfink in Dänemark. Also wenn diese Heuchelei nicht zu überbieten ist.

Erklärt es mir bitte:

 

Und noch was über Mahatma Ghandi:

Der hat für etwas Wichtiges gekämtft nähmlich für die Befreihung seines Landes von britischer Kolonialherrenbesatzung.

Nur wie ist das heute im Irak ??? Statt gegen die Besatzer zu kämpfen sprengen sich die Herrschaften gegenseitig in die Luft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#salam#

 

das haben wir ja gern, kaum reingekommen, lauthals erst mal für sich selbst Respekt einfordernd, aber uns als Heuchler bezeichnen.

Gibts ja wohl nicht...

 

Was soll ich Tuen ???

Ich verstehe es nicht.

 

Bitte erklärt es mir dann entschuldige ich mich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam Spekulant ...

 

also, es ist so, dass es so klingt als würdest du die Muslime als Heuchler hinstellen. Ich vermute auch, dass du das nicht willst, aber man muss halt vorsichtig sein, wenn man nicht alle Informationen kennen kann, damit man niemand Unrecht tut.

 

Was die Verhältnisse im Irak angeht, da ist doch eigentlich klar, wieviel da von außen gesteuert ist. Da kann man nicht einfach sagen, der Kampf ist "gegenseitig".

 

Und was die Karikaturen angeht, das ist ebenfalls sehr vielschichtig. Hast du mal überlegt, wie sehr die WEST-Presse manche Dinge gerne aufbauscht, um über die bösen Muslime herzuziehen. Dass es aber mal notwendig ist, Respekt einzufordern, wirst auch du sicher zugeben.

 

Du gibst dir viel Mühe, nicht auf Propaganda hereinzufallen. Das ist sehr schwierig, versuch aber bitte weiterhin, dich nicht nur dadurch informieren zu lassen, was man so allgemein hört und liest. Niemand hier wird sich gerne irgendwelche Vorurteile um die Ohren schlagen lassen, auch wenn du es vielleicht nicht böse meinst. Du willst hier mehr Hintergründe erfahren, dann sag solche Dinge besser so: Man hört / liest es so und so, was meint ihr dazu, wie ist es wirklich? An welcher Stelle werden wir alle belogen?

 

Wassalam,

Rajaa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salam Spekulant ...

 

also, es ist so, dass es so klingt als würdest du die Muslime als Heuchler hinstellen. Ich vermute auch, dass du das nicht willst, aber man muss halt vorsichtig sein, wenn man nicht alle Informationen kennen kann, damit man niemand Unrecht tut.

 

Nein das kann ich nich tuen.

Richtig ist aber daß ich gewisse Handlungen die von vielen Moslems begangen wurden durchaus als Heuchelei sehe.

Sie sagen ich habe nicht genug Informationen um über gewisse Vorgänge zu urteilen.

Recht haben Sie !!!

Aber wer hat jetzt die goldene Kuppel im Irak wirklich gesprengt ???

Was ist wenn es der CIA oder Mossad war. Dann haben viele Moslems nicht nur voreilig geredet sondern voreilig gehandelt im Auftrag der Kolonialherren hone es zu wissen oder zu wollen haben sie ihre eigenen Brüder getötet !!!!

 

Was die Verhältnisse im Irak angeht, da ist doch eigentlich klar, wieviel da von außen gesteuert ist. Da kann man nicht einfach sagen, der Kampf ist "gegenseitig".

 

Jaja

 

Und was die Karikaturen angeht, das ist ebenfalls sehr vielschichtig. Hast du mal überlegt, wie sehr die WEST-Presse manche Dinge gerne aufbauscht, um über die bösen Muslime herzuziehen. Dass es aber mal notwendig ist, Respekt einzufordern, wirst auch du sicher zugeben.

 

Ich weiß. Das ist aber nicht mein Problem.

Ich will wissen was Ihr dagegen halten könnt.

 

Du gibst dir viel Mühe, nicht auf Propaganda hereinzufallen. Das ist sehr schwierig, versuch aber bitte weiterhin, dich nicht nur dadurch informieren zu lassen, was man so allgemein hört und liest. Niemand hier wird sich gerne irgendwelche Vorurteile um die Ohren schlagen lassen, auch wenn du es vielleicht nicht böse meinst. Du willst hier mehr Hintergründe erfahren, dann sag solche Dinge besser so: Man hört / liest es so und so, was meint ihr dazu, wie ist es wirklich? An welcher Stelle werden wir alle belogen?

 

Wassalam,

Rajaa

 

Ich werde es versuchen um Missverständnisse zu vermeiden

 

Spekulant

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Monate später...

hallo

habe mir das thema einmal durchgelesen.

nun einige anmerkungen dazu.

es gibt nicht " die "

jeder mensch hat ein einzigartiges leben.

jeder hat seine eigene meinung.

jeder hat sein persoenliches verhaelltnis zu allah oder auch gegen allah.

 

es gibt nicht die deutschen,oder die iraner oder auch die daenen.

 

das gilt auch fuer glauben und religion.

 

ich habe beruflich viel mt diversen glaeubigen zu tun.

 

an den werken wird man den menschen erkennen.

 

lebt er nach dem koran oder nicht.

 

die zugehoerigkeit zu einer gemeinschaft zaehlt in allahs augen gar nichts wenn das taegliche leben nicht dahinter steht.

 

gruss hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...