Zum Inhalt springen

Der Sinn des Fastens


Kızılbaş
 Teilen

Empfohlene Beiträge

sa

 

Ich würde gerne wissen, was eurer Meinung nach der Sinn des Fastens ist. Die Mehrheit der Muslime nimmt die Details so ernst, dass sie den wahren Sinn des Fastens garnicht begreifen. Für die meisten bedeutet Fasten nur "sich von Essen und Trinken fernhalten". Sich von Essen und Trinken fern halten soll nur dazu dienen, das eigentliche Fasten zu vollziehen.

 

Würde gerne eure Meinungen hören.

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

As Salamu 3aleikum,

 

 

 

ich zitiere mal, was ich schonmal geschrieben habe:

 

Das Fasten ist ebenfalls dafür da, damit wir bewusster handeln. Uns so erniedrigen, das wir erkennen, worauf es ankommt. Das Essen und diese "Freiheit" das zu tun, wie wir gerade lustig sind, die rauben unsere Zeit. Mit der Freiheit meine ich diejenige, die unsere Tugenden und guten Eigenschaften nieder macht und unsere falschen Bedürfnisse offenlegt; Es ist uns vorgeschrieben, um unser instinktives Verhalten zu entgehen. Je mehr wir unsere Ansprüche und "Standards" runterschrauben und niedrig machen, desto mehr werden wir bei Allah swt erhöht, inshallah.

Das Fasten ist so wie ein Klaps auf den Hinterkopf, der zwar manchmal wehtut, aber die Wahrheit erkennen lässt und ihr somit näher kommen.

 

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Das Fasten zeigt uns den Sinn des Lebens und der Schöpfung.

Da man die anderen Monaten so vor sich hin lebt ohne zu merken das man lebt wie wenn man Gesund ist wo man nicht merkt das man Gesund ist und erst wenn man erkrankt den Wert der Gesundheit merkt, ist beim Fasten genauso.

Gesundheit kann man nicht fühlen, Krankheit schon.

Allah zeigt uns durch das Fasten wie Größzügig er eigentlich den Menschen gegenüber ist und das er seine Größzügigkeit nie bereut.

Allein der erste Bissen den man am Abend zu sich nimmt schmeckt besser als jeder Luxus auf dieser Welt.

Und während man das Fasten bricht bekommt man so ein gefühl der Dankbarkeit das unbeschreiblich ist.

Man spürt diese Dankbarkeit weshalb uns Allah geschaffen hat.

.....Ich habe die Menschen und Djinn nur dazu geschaffen damit sie mir Dienen... oder mit anderen Worten ...damit sie mir Danken....

 

Die Feder schreibt grad ein Buch über (Sinngemäße Wiedergabe):

Es gab mal ein Fisch im Ozean dass nicht an Wasser glaubte.

Obwohl es ohne Wasser nicht leben könnte, obwohl das Wasser sie ernährt, obwohl das Wasser all ihre Lebensbereiche Umfasst glaubte dieser Fisch nicht an die existenz des Wassers.

Als es an Land gespüllt wurde und vom Wasser und deren Gaben getrennt wurde, glaubte es.

 

Wenn man Fastet so wie es gemeint ist also nichts Essen,Trinken,Verbotenes Hören/sehen/sagen dann gelangt der Mensch zum Menschsein.

Man wird von der Lebensweise des "Habens" zur Lebensorientierung des "Seins" erzogen.

Und wenn man sein Leben darauf Orientiert zu "Sein" statt zu "Haben" ist man Dankbar darüber das man da ist.

Wer das Leben liebt, liebt auch den der ihm das Leben gab!

 

Vom Fasten versteht man das Leben nichts Materielles ist und das alles Materielle ein Mittel ist und nicht das Leben selbst.

 

 

 

 

WaSalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

ich finde, dass das fasten im monat ramadan für alle , die mit reinem herzen für Allah swt fasten, viel sin ergibt.

Man beschäftigt sich in dieser Zeit noch mehr mit dem islam , als man es sonst tut..

Man versucht auch ncoh weniger sünden zu begehen , als sonst.

Das fasten ist für mcih auhc eine art..prüfung von allah swt. die man für sich selbst bestehen muss..

Menschen, die z.B. sonst immer etwas mehr esssen, vllt auch übergewichtg sind, werden z.B. darin geprüft , zu lernen weniger zu essen oder mit weniger auszukomen....Menschen, die z.B. häufig lügen , werden dabei geprüft, dies zu untelassen., also für jeden menschen hat es eine spezielle prüfung. Auch die geduld jenes menschen wird im ramadan geprüft bzw. gestärkt.

Die gemeinschaft im islam wird im ramadan stärker...das Beten oder der fastenbruch, bringt einen zusammenhalt unter den muslimen.

das war meine meinugn dazu #salam#

 

wa salam

ich wünsche allen geschwister weiterhin schöne tage im ramadan...MÖGE ALLAH (SWT) UNSERE GEBETE UND UNSER FASTEN ANNEHMEN INSHA'ALLAH

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

Assalam Alaikoum,

 

Hier Paar Gedanken dazu

 

Ziel der Schöpfung:

Ich habe die Djinn und die Menschen nur dazu geschaffen damit sie mir Dienen

Das Ziel unserer Schöpfung ist Allah zu Dienen. Das ist die größte Ehre, die ein Geschöpf haben kann.

 

Es wird überliefert, dass imam Ali(a.s) sagte:

Genug der Macht, dass du mein Herr bist und genug der Ehre, dass ich dein Diener bin

 

Allah zu dienen bedeutet nach Vollkommenheit zu streben, sich der Vollkommenheit zu nähern, sie zu lobpreisen und zu erleben. Die Vollkommenheit unseres Schöpfers ist unendlich und seine Nähe ist unbeschreiblich und seine Liebe zu uns ist überdimensional.

 

Der gerade Weg:

Allah(s.t) hat uns durch Ahlul-Bayt(a.s) den Weg zu seiner Näher beschrieben. Sie sind die umfassende Gnade Allahs. Sie sind die Liebe zu Ihm. Ihre Wilayah ist die Festung, die vor dem Feuer schützt und der Schiff der Rettung, der den rettet, der ihn besteigt. Sie sind unsere Führer in den dunklen Nächten. Sie sind das Licht der Rechtleitung und das Tor des Wissens.

 

Sag: Ich verlange von euch keinen Lohn dafür außer die Liebe zu den Verwandten

 

Diese reinen Menschen sind unsere Führer um dieses Ziel zu erreichen, sie sind unsere Mittel zu Allah. Sie lassen uns dazu kommen Allah im Stehen, im Sitzen und in jeder anderen Stellung zu gedenken. Sie lassen unsere Herzen zur dauerhaften Ansicht der Schönheit ihres Herrn gelangen.

 

Wilayah ohne Taten?

Doch die Wilayah zu Ahlul-bayt(a.s) muss mit Taten bestätigt werden... Denken die Menschen, dass es ihnen genügt zu sagen, wir glauben ohne dass sie geprüft werden?

 

Was tun, wenn die Herzen steif sind? Was tun wenn die Herzen beschmutzt sind? Wenn sie von der Sünde umzingelt sind? und von den Schleiern umgeben sind? Was tun wenn wir eine tierische Seite haben, die uns zu Erde und zum Jenseits anzieht?

 

Gerade diese tierische Seite in uns hat zwei Seiten. Einmal zieht sie uns zur Verdorbenheit und einmal erlaubt sie uns zu entscheiden. Diese Entscheidungsfreiheit, die wir besitzen und dieser Kampf gegen unsere tierische Seite, den wir durch unseren Verstand und Glauben durchführen, ist es, der den Menschen zum Menschen macht und ihm diese Stellung gibt, so dass die Engel sich vor ihm niederwerfen.

 

Zweck der Gottesdienste:

Jeder Gottesdienst hat also den Zweck den Menschen zum Gedenken Allahs zu führen. Dass man immer seine Anwenseheit fühlt und dass man bei jeder Tat an ihn denkt, bis wir dann eine Stellung erreichen, wo wir nichs sehen, außer dass wir Allah vor ihm, nach ihm und in ihm sehen (Überlieferung von Imam Ali(a.s) in Nahjul-balagha)

 

Das Ziel ist mit anderen Worten, dass wir nicht mehr Sklaven des Diesseits sind. Dass wir uns von diesem Sklaventum befreien. Dass man nicht mehr der Erde zugewandt ist.

 

7:176. Wenn wir gewollt hätten, hätten wir ihn durch sie emporgehoben. Aber er war der Erde zugewandt (akhlada ilaa l-ardi) und folgte seinen (persönlichen) Neigungen.

 

Imam Hussein sagt:

Die Menschen sind Sklaven des Diesseits und die Religion ist auf der Spitze ihrer Zunge. Wenn sie aber mit Prüfung geläutert werden, nur die wenigsten bleiben standhaft(religiös)

 

Wir müssen uns von diesen Ketten befreien. Die Kette der Liebe des Diesseits, der Liebe von Hab und Gut und Frauen, Die Kette der Liebe der Macht, des Neides, der Hochmut. Wir bilden uns ein wir wären etwas. Wir ergeben uns nicht. Doch dieser Kampf gegen unsere Seele und unsere Neigungen führt uns dazu wahre Menschen zu werden und wahre Diener zu werden.

 

Sinn des Fastens:

Aus diesem Hintergrund kann man mehr verstehen, welche wichtige Rolle das Fasten spielt. Das Fasten versucht unsere Gelüste unter Kontrolle zu bringen, so dass wir nicht zu sehr durch sie abgelenkt sind. Dadurch gewöhnt man sich Allah(s.t) zu beobachten und an ihn zu denken. Deswegen heisst es:

 

2:183 Ihr Gläubigen! Euch ist vorgeschrieben, zu fasten, so wie es auch denjenigen, die vor euch lebten, vorgeschrieben worden ist. Vielleicht werdet ihr gottesfürchtig sein.

 

Die Gottefurcht ist laut den Überlieferungen über die Imame, dass dich Allah dort findet wo er dir befohlen hat zu sein und dass er dich dort vermisst, wo er dir verboten zu sein.

 

Durch das Fasten sind wir in Sachen betroffen und eingeschränkt die wir sonst selbstverständlich finden, wie Essen, Trinken und auch Geschlechstverkehr usw. Diese Einschränkung zähmt die Seele und gibt ihr einen Rahmen. Dieses Monster in uns... die tierische Seite ist unter der Herrschaft des Verstandes.

 

Unsere Krankheit:

Die größte Krankheit unter der wir leiden ist, dass unser Verstand unsere Gelüste, unseren Zorn und unsere Illusion gehorcht und zu ihren Diensten steht, wobei wir wissen, dass der Verstand eins der besten Geschöpfe ist, wenn nicht das beste Geschöpf überhaupt...

 

In der Überlierferung heisst es: Ich hab kein Geschöpf erschaffen, dass bei mir angesehener ist als Du!

Dieser Verstand sollte der Herrscher aller anderen Kräfte, die wir besitzen, sein. Er sollte der Führer der Soldaten des Barmherzigen sein. Doch die Menschen machen ihm zum Diener der Soldaten des Satans. Anstatt mit dem Verstand seinen Kräften zu befehlen Allahs Willen auf Erde wahr zu machen, setzen wir unseren Verstand im Dienste unserer Neigungen und geben wir unserer tierischen Seite die Oberhand. Der Verstand wird durch usnere Sünden immer niedriger, bis er eine Stelle erreicht, wo er sich nicht mehr befreien kann und somit für immer Sklave ist. Möge Allah uns davor bewahren.

 

Rolle des Fastens:

Das Fasten gibt dem Verstand eine Chance sich zu befreien. Es gibt ihm die Chance wieder Herr des Feldes zu werden und die Kontrolle zu übernehmen. Deswegen heisst es "auf dass ihr gottesfürchtig werdet!". Denn man ist nur dann gottesfürchtig, wenn der Verstand die anderen Gelüste bezwingt. Dieser Verstand bekommt in diesem heiligen Monat die Chance.

 

Stufen des Fastens:

Deswegen auch versteht man warum die Gelehrten, basierend auf den Überleiferungen der Ahlul-Bayt(a.s). das Fasten in drei Ebenen unterteilt haben.

 

1. Das religionsrechtliche Fasten.

2. Das Fasten des Körpers von Haram-Taten.

3. Das Fasten des Herzen von Allem, was von Allah ablenkt.

 

Uns wurde zwar vorgeschrieben religionsrechtlich zu fasten aber das nur als Vorstufe zu den anderen Ebenen. Denn das höchste Ziel ist Fasten des Herzen. Dass das Herz immer nur Allah sieht.

 

Als Einleitung ist das religionsrechtliche Fasten da. Es ist der erste Schlag der Gelüste. Der Verstand befreit sich einbisschen. Bekommt mehr Macht und kann dann wirken indem er das Fasten der zweiten Stufe ausführt. Wir wissen dass das Fasten von Haram Taten immer geboten ist. Es ist immer geboten seine Blicke zu senken, nicht zu lügen, keine Ghiba zu machen, zu spenden, mäßig zu essen, nur Wahrhaftiges zuzuhören usw. Doch in diesem Monat bekommen wir die Gelegenheit das Fasten auf der zweiten Ebene besser zu vollziehen, weil durch das religionsrechtliche Fasten viele Hindernisse beseitigt werden.

 

Das Fasten in diesem Monat ist also eine Konzentration und ein Training für das Fasten (des ganzen Leben) von Haram-Taten, und dieses ist wiederum die Grundsäule um zum Fasten des Herzens zu gelangen, wo das Herz nur eins sieht und zwar Allah und nur über eins nachdenkt und zwar wie kann ich Allahs Wohlgefallen erreichen.

 

Möge Allah uns dieses Wissen nützlich machen und uns helfen nicht nur zu wissen, was das Fasten für Sinn sondern auch so zu handeln. Denn Wissen ohne Tat ist wie Schale ohne Kern.

 

Ansonsten heisst es:

18:103 Sag: Sollen wir euch Kunde geben von denen, die im Hinblick auf (ihre) Werke (dereinst) am meisten verlieren,

18:104 (von denen) deren Eifer im diesseitigen Leben fehlgeleitet ist, während sie (ihrerseits) meinen, sie würden es recht machen (annahum yuhsinuuna sun`an)?

 

Wassalam!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Ich denke, dass das der einzige Monat im Jahr ist wo wir uns in die Lage der Menschen aus der dritten Welt hineinversezten können. Und somit viel dankbarer werden mit dem was wir haben...

 

 

As Salamu 3aleikum,

 

 

ich berichtige mal bzw. ergänze: In diesem Monat sollen wir uns sie hineinversetzen, und dieses Gefühl in den darauffolgenden Monaten einfließen lassen.

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Sie schreibst als Gast. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...