Zum Inhalt springen

Frage


Gast Schafik

Empfohlene Beiträge

Yusuf Sani'i ist ein Gelehrter aus dem Iran. Er ist ein Spezialist in fiqh und unterrichtet schon ziemlich lange in Qom. Ich glaube, er ist auch bekannt durch seine Haltung im Nah-Ost-Konflikt.

 

Wa Salaam

 

#salam#

 

Mir ist er überhaupt nicht bekannt, weder er selbst noch seine Haltung im Nahostkonflikt. Könntest du darüber näheres berichten, damit ich ihn auch kennenlerne? Danke :D

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast al-Zalzala
Mir ist er überhaupt nicht bekannt, weder er selbst noch seine Haltung im Nahostkonflikt. Könntest du darüber näheres berichten, damit ich ihn auch kennenlerne? Danke #zwinker#

Naja, in Bezug auf den Nah-Ost-Konflikt hat er sich u.a. für Selbstmordattentate ausgesprochen und sich ziemlich deutlich für die Verteidigung von Palästina ausgesprochen. Am besten suchst Du mal bei google, wenn er Dich interessiert.

 

Wa Salaam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

#salam#

 

Hier ist seine Website:

 

http://www.saanei.org/index.php?lang=en

 

Außerdem ist die Aussage, dass er Selbstmordattentate für gut heißt, nahezu ausgeschlossen. Er ist politisch den Reformern im Iran sehr nahe. Und er ist gerade dafür sehr bekannt eine andere Meinung zu haben in vielen politischen Fragen als ranghohe iranische Politiker. Er hat soweit ich weiß Qantara mal ein Interview gegeben, wo er es ablehnt wie die iranischen Medien Selbstmordattentäter (in Palästina) als Märtyrer zu bezichnen. Für ihn sind sie Terroristen . Und was seine Meinung zum Terrorismus ist:

 

http://www.saanei.org/page.php?pg=showdial...=20〈=en

 

I emphasize that Islam is replete with humanity and equity of human rights. Islam is devoid of oppression, imprisonment, terrorism and torture. Islam has been presented in the wrong way.

 

http://www.pbs.org/wgbh/pages/frontline/sh...ews/saanei.html

 

Look, sometimes we are discussing the Islamic beliefs of others. Well, they are responsible for how they think. What we are discussing now is our interpretation of Islam in our republic. We are never in favor of terror and assassination. I repeat what I said before, if Mr. Bush wants to serve the Iranian nation and bring security to the world, not political arguments and power games, he should express his ideas clearly and logically for all the people of the world. He should not take a defensive stance and use some political rhetoric that is really offensive and unprofessional, which indicates that the speaker does not have common sense and mere intellect.

 

As I told you, in Shiite religion terror is definitely condemned. Therefore you are not able to find a Shiite Muslim in Taliban movement. We are Shiite Muslims, and my interpretation as well as that of other religious leaders in Islam, is that Islam does not accept terror. Terror in Islam, and especially Shiite, is forbidden.

 

Va Salam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...