Sign in to follow this  
Followers 0
behruz

Steinigung im Islam

43 posts in this topic

#oops#

 

falls du über das Donnerstagsunglück übersetzen möchtest, so findest du auch in Sahih Muslim diese Überlieferung. Wenn gewünscht, reiche ich die Seitenzahl und das Kapitel nach.

 

Ja, ich habe die sechs aus sahih Bukhary fast komplett übersetzt.

Bei manchen Übersetzungen bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Aber wenn du die Kapitel dieser Überlieferung in Sahih Muslim (ich denke, auch dort ist es mehrfach angegeben) nennen kannst, wäre mir lieb.

 

Ein Kapitelname kenne ich. Und dieser ist schon eine Frechheit gegenüber dem Propheten :).

 

"Derjenige, der nichts zu hinterlassen hat, soll kein Testament schreiben".

 

Dort ist dies Überlieferung auch vorhanden und der einzige, der ein "testament" schreiben wollte, war der Prophet :D.

Dem Kapitelnamen zu urteilen, glauben sie, der Prophet :( wüsste nicht, dass er kein Testament schreiben sollte.

Komischerweise hat er jedoch eines mündlich hinterlassen, wobei sie einen Teil vergessen haben.

 

#heul#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum

 

 

Auch merkwürdig ist: Wenn der Prophet saw allen Menschen auftrug eini Testament zumachen, warum tat er es nicht?

 

Hierzu aus Sahih Muslim:

 

Book 13, Number 3990:

Salim reported on the authority of his father ('Abdullah b. Umar) that he (his father) had heard Allah's Messenger (may peace be upon him) as saying: It is not proper for a Muslim who has got something to bequeathe to spend even three nights without having his will written down with him regarding it. 'Abdullah b. 'Umar (Allah be pleased with them) said: Ever since I heard Allah's Messenger (may peace be upon him) say this I have not spent a night without having my will (written) along with me. This hadith has been narrated on the authority of Zuhri with the same chain of transmitters.

 

 

 

schau mal unter: kitab al wasiyya.

Nr. 4014+4015 (Englische Aussgabe aus Indien: Vol III P.869

 

Book 13, Number 4014:

Sa'id b. Jubair reported that Ibn 'Abbas said: Thursday, (and then said): What is this Thursday? He then wept so much that his tears moistened the pebbles. I said: Ibn 'Abbas, what is (significant) about Thursday? He (Ibn 'Abbas) said: The illness of Allah's Messenger (may peace be upon him) took a serious turn (on this day), and he said: Come to me, so that I should write for you a document that you may not go astray after me. They (the Companions around him) disputed, and it is not meet to dispute in the presence of the Apostle. They said: How is lie (Allah's Apostle) ? Has he lost his consciousness? Try to learn from him (this point). He (the Holy Prophet) said: Leave me. I am better in the state (than the one in which you are engaged). I make a will about three things: Turn out the polytheists from the territory of Arabia; show hospitality to the (foreign) delegations as I used to show them hospitality. He (the narrator) said: He (Ibn Abbas) kept silent on the third point, or he (the narrator) said: But I forgot that.

 

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Auch merkwürdig ist: Wenn der Prophet saw allen Menschen auftrug eini Testament zumachen, warum tat er es nicht?

 

Hierzu aus Sahih Muslim:

 

Book 13, Number 3990:

Salim reported on the authority of his father ('Abdullah b. Umar) that he (his father) had heard Allah's Messenger (may peace be upon him) as saying: It is not proper for a Muslim who has got something to bequeathe to spend even three nights without having his will written down with him regarding it. 'Abdullah b. 'Umar (Allah be pleased with them) said: Ever since I heard Allah's Messenger (may peace be upon him) say this I have not spent a night without having my will (written) along with me. This hadith has been narrated on the authority of Zuhri with the same chain of transmitters.

 

 

Melde dich doch mal in einem sunnitischen Forum an und diskutiere es. Du wirst sicherlich relativ schnell verabschiedet.

Darüber darf man keine Diskussionen machen.

 

Aber wo bleibt dann unser vollständiger Islam.

 

 

 

schau mal unter: kitab al wasiyya.

Nr. 4014+4015 (Englische Aussgabe aus Indien: Vol III P.869

 

Book 13, Number 4014:

Sa'id b. Jubair reported that Ibn 'Abbas said: Thursday, (and then said): What is this Thursday? He then wept so much that his tears moistened the pebbles. I said: Ibn 'Abbas, what is (significant) about Thursday? He (Ibn 'Abbas) said: The illness of Allah's Messenger (may peace be upon him) took a serious turn (on this day), and he said: Come to me, so that I should write for you a document that you may not go astray after me. They (the Companions around him) disputed, and it is not meet to dispute in the presence of the Apostle. They said: How is lie (Allah's Apostle) ? Has he lost his consciousness? Try to learn from him (this point). He (the Holy Prophet) said: Leave me. I am better in the state (than the one in which you are engaged). I make a will about three things: Turn out the polytheists from the territory of Arabia; show hospitality to the (foreign) delegations as I used to show them hospitality. He (the narrator) said: He (Ibn Abbas) kept silent on the third point, or he (the narrator) said: But I forgot that.

 

Dieses kenne ich bereits. Der Titel heisst Vermächtnis und das Hadith ist mit dem Untertitel.

 

"derjenige, der nichts zu vererben hat, soll kein Testament machen"

 

 

 

In diesem Buch ist eine per Briefen geführte Diskussion zwischen Sayyed Scharaffudin und dem damaligen Vorsitzenden der Azhar-Universität Kairo.

 

Das Donnerstagsunglück wird dort mehrfach angesprochen. Auch in Hadith, bei dem Umar sagt, dass er es verhindert hat, dass der Prophet #as# aufschreibt, dass Ali #as# der nachfolgende Imam wird.

Ich habe vor, dieses Werk auf HTML umzustellen und Online leichter lesbasr zu machen.

Das Einverständnis des MM habe ich mit der Auflage, dass dieses Buch in Kürze in Druckversion aufgelegt wird, erhalten.

 

Der verlag hierzu http://www.mhaditec.de/verlag/index.html

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum

 

dann möchte ich gerne schon ein Exemplar als Druckversion vorbestellen.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

dann möchte ich gerne schon ein Exemplar als Druckversion vorbestellen.

 

Ich habe auch eine Druckversion. In einem dicken Ordner. Habe das PDF ausgedruckt.

 

Dummerweise ist mir erst später eingefallen, dass ich es auf die Hälfte oder gar das Viertel reduzieren kann, wenn ich es zweiseitig in DIN-A5 ausdrucke.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Wie sieht es eigentlich mit Videoaufnahmen aus, würden diese 4 bzw. 8 Zeugen ersetzen können.

 

Und wieviel Videoaufnahmen kann man retuschieren, dso dass man die Köpfe anderer erscheinen lassen kann?

Videoaufnahmen könnn lediglich helfen, aber als Beweis würde ich sie nicht unbedingt zu Rate ziehen.

 

 

Es ist heutzutage selbst für einen Laien und mit wenigen Geldmitteln möglich einen Raum videoüberwachen zu lassen.

 

Du vergisst, dass es auch eine Ayat gibt, in der das Nachspionieren den Gläubigen untersagt ist.

Somit ist dieses Beweismittel rechtswidrig.

Ein rechtswidriger Beweis ist kein Beweis!

 

Selbst Imam Ali #klatsch# verzichtete auf seien Rüstung in einem Streitfall, da er keine Zeugen hatten, die bestätigen konnten, dass eine Rüstung, die sich ein Jude abgreifte ihm gehört.

 

Unter gerechtigkeit im Sinne der Rechtsprechnung muss man mitunter vom eigentlichen Recht absehen, wenn man nicht genügend Beweise hat!

 

Ein Seitensprung, 16:9 in HD , was meint ihr, würde ein ShariaGericht dann immer noch auf 4/8Zeugen bestehen?

 

Dann muss allerdings auch das Nachspionieren bestraft werden!

 

 

So schlimm ist es also gar nicht wenn die Dame selbst diese Hinrichtungsart wählt.

 

Wenn diese Dame dann auch noch Reue empfindet für ihre Tat so hat sie die Strafe im Diesseits abgeglichen und wird im Jenseits dafür nicht mehr bestraft!

So gesehen ist die Steinigung eine wahre Wohltat, wenn man die Strafen im Diesseits/Jenseits vergleicht!

 

 

Frage : Wieso war es zuvor 9 Jahre, religiös motivierte Altersschranke, biologische oder willkürlich?

 

Erstens religiös. zweitens biologisch begründet.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Kennst du eigentlich das Hadith Nr. (vermutlich 8912), das etwas länger ist und dieses beinhaltet?

Da sagt Umar Ibn Al Chatab etwas mehr. Es ist in der arabischen Schrift schon zwei Seiten und enthält die Wahl Abu Bakrs und was Umar Ibn Al Chatab selbst davon hält!

 

In einem anderen Buch (Geschichte des Qurans) habe ich gelesen, dass Umar als einziger diesen Vers bestätigte.

Ey gab eine Zeit, in der der Quran gesammelt wurde und die Verse aufgenommen wurden, die von zwei Muslimen bestätigt wurden.

Umar brachte diesen Vers ein, aber kein anderer bestätigte ihn.

 

Nun, er sagt oben: "WIR haben ihn rezitiert."

 

Da frage ich doch mal höflich. Wer waren die anderen. Sie waren zur Zeit Abu Bakrs nicht merh anwensend, denn es fand sich kein zweiter, der diesen Vers bestätigte!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Du vergisst, dass es auch eine Ayat gibt, in der das Nachspionieren den Gläubigen untersagt ist.

Somit ist dieses Beweismittel rechtswidrig.

Ein rechtswidriger Beweis ist kein Beweis!

 

Was ist wenn ein Ungläubiger/Ausländer so etwas tut, den Film ins Internet stellt , er im sozialen Umfeld der Ehebrecher bekannt ist. Glaubst du die Sittenwächter würden sich das nicht anschauen und handeln?

 

reden wir von einem islamischen Land untzer islamischer Gesetzgebung oder nicht?

Dann gilt doch der Quran und alle anderen Argumente die du nanntest sind hinfällig.

Wenn du auf die gesetze der Ungläubigen fixierst bist, dann darfst du diese Gesetze eben NICHT in die Länder mit islamischer Gesetzgebung transformieren.

Und genau da ist es, wo der Westen die Toleranz fordert. Er fordert, dass die islamischen Länder die Gesetze des Westens annehmen und behaupten die islamischen seien menschenfeindlich.

Aber ist dieses Verhalten der "Gesetzestransformation" von deiner Seite aus so etwas wi Intoleranz?

 

 

Ich bin in diesem Thema nicht so bewandelt, wird auch gesagt warum er keinen Zeugen hatte, war die Rüstung so neu das sie keiner zuvor sah, hat er sie allein getragen?Wo hatte er sie her, gekauft?

 

Du regst dich über die Gesetze im Islam auf, aber weisst keine Spur von der Gesetzgebung überhaupt!

Du siehst ein paar "brutale" Urteile und weisst nicht wofür, warum und mit welcher Begründung!

 

Auch im dt. Recht hat man schlechte Karten wenn man ohne Beweise etwas für sich reklamiert, nichts destotrotz eine gelungene Rechtsauffassung zur damaligen Zeit.

 

Jeder wusste, dass Imam Ali #oops# nicht lügt. Aber die Rüstung hatte er vom Propheten #klatsch# soviel ich mich erinnere.

Doch die Zeugen, die den Akt des Schenkens beobachteten hatten längst ihr Schahadat gefunden!

Deswegen konnte Imam Ali :D keinen Zeugen aufbringen und der, bzw. die beste Zeugin war ebenfalls wieder zu Allah swt zurückgekehrt, nämlich seine Frau und die Tochter des Propheten #klatsch# Fatima #as#.

 

 

Selbstverständlich!

Nur, was ist die Strafe für das Nachspionieren?

 

Sie ist im Quran nicht festgelegt und ich kenne leider die Strafe dafür nicht.

Aber zeigt dies nicht, dass die Videokameras, die du oben genannt hat nicht akzeptiert werden dürfen!

 

Dass aber Gott jemanden bestraft, der sich nicht an seine regeln hält, die er übrigens auch zum Wohle der Menschen gemacht hat, stört dich anscjheinend nicht.

 

Im Quran ist die Reife sogar noch vor der erstebn Menstruation, denn dort wird auch die Idda (Scheidungszeit ohne neue Ehe für die Frau) beschrieben.

Unter Reife versteht der Islam die "Selbstmündlichkeit" und die ist, wenn man seine Kinder entsprechend erzieht, schon ab zehln, elf Jahren gegeben.

 

Nun. Es ist so. Es gibt auch Umstände die damals anders waren.

Falls du dir die Mühe machst, dann wirst du herausfinden, dass es gerade der Prophet #klatsch# der erste war, der Frauen überhaupt ein recht zugesprochen hatte!

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

@Abdullah: Etwas arg schwer zu lesen. Im übrigen darf in der Tat nicht nachspioniert werden, auch und gerade nicht im islamischen Staat. Strafbar wird Unzucht erst, wenn sie öffentlich wird.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

@Abdullah: Etwas arg schwer zu lesen.

 

Habe editiert. War noch etwas anderes in der Zwischenablage!

 

 

Im übrigen darf in der Tat nicht nachspioniert werden, auch und gerade nicht im islamischen Staat.

 

Deswegen ist der Beweis mit Hilfe von Video unzulässig!

 

 

Strafbar wird Unzucht erst, wenn sie öffentlich wird.

 

Also lebendige Zeugen dafür existieren!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ergänzung: Mit "strafbar" meine ich natürlich strafbar im Sinne der weltlichen Gesetzgebung. Im Jenseits wird jede Sünde bestraft, ob man sie nun versteckt oder öffentlich begangen hat .

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ergänzung: Mit "strafbar" meine ich natürlich strafbar im Sinne der weltlichen Gesetzgebung. Im Jenseits wird jede Sünde bestraft, ob man sie nun versteckt oder öffentlich begangen hat .

 

Das habe ich auch so verstanden.

Denn ich weiss nicht, ob der Jude, der straffrei für das Entwenden der Rüstung Alis #klatsch# ausging in Achira dafür nicht bestraft wird.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich weiss nicht , ob man wirklich einige Hadithe glauben schenken soll.

Es gibt eins von Muslim Nr.:3201, da steht drine dass ein Mann den Vers über die Steinigung versteckt haben soll und die wurde dann später raus bekommen und die Strafe soll vollgezogen sein.

 

Wenn man diesem Hadith glauben schenkt, dann müsste der Vers über Steinigung im Quran zu finden sein. Ist es aber nicht.

Allah sagt selbst im Quran, dass Quran vollständig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für Unzucht ist im Quran bereits eine Strafe definiert. Mit der Steinigung wird eine 2. Strafe hinzugefügt. Da stimmt doch was nicht oder ? Wie kann es sein dass für eine Straf tat 2 verschiedene strafen existieren.

 

In Quran in Sure Frauen(Al Nisa 4:14) steht drin dass man die Unzucht beganne Ehefrauen einsperren soll.

Und in sure 24:2-5 steht das man Unzucht begehende auspeitschen soll, welches sich auf unverheiratete beziehen soll.

 

Es gibt bereits im Quran eine festgelegte strafe für Unzucht.

Ich fragt euch woher kommt dann die Steinigung her?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Für Unzucht ist im Quran bereits eine Strafe definiert. Mit der Steinigung wird eine 2. Strafe hinzugefügt. Da stimmt doch was nicht oder ? Wie kann es sein dass für eine Straf tat 2 verschiedene strafen existieren.

 

In Quran in Sure Frauen(Al Nisa 4:14) steht drin dass man die Unzucht beganne Ehefrauen einsperren soll.

Und in sure 24:2-5 steht das man Unzucht begehende auspeitschen soll, welches sich auf unverheiratete beziehen soll.

 

Es gibt bereits im Quran eine festgelegte strafe für Unzucht.

Ich fragt euch woher kommt dann die Steinigung her?

 

salam

 

die auspeitschung ist dir strafe für die leute, die noch nie verheiratet waren, damit ist unzucht gemeint.

für ehebruch gibt es die steinigung, das ist für die leute, die entweder verheiratet sind oder waren und außerehelichen geschlechtsverkehr haben, das gilt auch für geschiedene und witwen etc.

also sind es zwei verschiedene strafen für zwei verschiedene dinge

 

außerdem steht in sura 4 nicht ehefrauen, sondern frauen, was in dem zusammenhang schon einen gewaltigen unterschied macht

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
salam

 

die auspeitschung ist dir strafe für die leute, die noch nie verheiratet waren, damit ist unzucht gemeint.

für ehebruch gibt es die steinigung, das ist für die leute, die entweder verheiratet sind oder waren und außerehelichen geschlechtsverkehr haben, das gilt auch für geschiedene und witwen etc.

also sind es zwei verschiedene strafen für zwei verschiedene dinge

 

außerdem steht in sura 4 nicht ehefrauen, sondern frauen, was in dem zusammenhang schon einen gewaltigen unterschied macht

 

wa salam

 

Salam

 

In Sure 4 gibt es aber noch folgenden Vers:

 

"Und wer von euch nicht vermögend genug ist, um gläubige Frauen zu heiraten, der heirate von dem Besitz eurer rechten Hand unter euren gläubigen Mägden; und Allah kennt euren Glauben sehr wohl. Ihr seid einer vom anderen. Darum heiratet sie mit Erlaubnis ihrer Familien und gebt ihnen ihre Brautgabe nach Billigkeit, wenn sie keusch sind, weder Unzucht treiben noch insgeheim Liebhaber nehmen. Und wenn sie, nachdem sie verheiratet sind, der Unzucht schuldig werden, dann sollen sie die Hälfte der Strafe erleiden, die für freie Frauen vorgeschrieben ist."

 

Wenn ich diesen Vers lese, frage ich mich immer wieder, wie diese Strafe aussehen soll. Eine halbe Steinigung? Nur halb zu Tode gesteinigt? Leider habe ich darauf bis heute keine brauchbare Erklärung bekommen. Nur zum Verständnis, hier ist von Mägden und "freien" Frauen, die also keine Mägde sind, die Rede. Also wenn die verheirateten Frauen, die keine "Sklaven" bzw. "Mägde" sind, bei Unzucht zu Tode gesteinigt werden, was ist dann die Hälfte davon? Und von Steinigung für freie Frauen steht hier eigentlich auch nichts. Und das bei den freien Frauen unverheiratete Frauen gemeint sein sollen, geht auch nicht, dann wäre die Grammatik eine ganz andere. Hab ich mir schon von einem Arabisch-Kundigen erklären lassen.

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salam

 

In Sure 4 gibt es aber noch folgenden Vers:

 

"Und wer von euch nicht vermögend genug ist, um gläubige Frauen zu heiraten, der heirate von dem Besitz eurer rechten Hand unter euren gläubigen Mägden; und Allah kennt euren Glauben sehr wohl. Ihr seid einer vom anderen. Darum heiratet sie mit Erlaubnis ihrer Familien und gebt ihnen ihre Brautgabe nach Billigkeit, wenn sie keusch sind, weder Unzucht treiben noch insgeheim Liebhaber nehmen. Und wenn sie, nachdem sie verheiratet sind, der Unzucht schuldig werden, dann sollen sie die Hälfte der Strafe erleiden, die für freie Frauen vorgeschrieben ist."

 

Wenn ich diesen Vers lese, frage ich mich immer wieder, wie diese Strafe aussehen soll. Eine halbe Steinigung? Nur halb zu Tode gesteinigt? Leider habe ich darauf bis heute keine brauchbare Erklärung bekommen. Nur zum Verständnis, hier ist von Mägden und "freien" Frauen, die also keine Mägde sind, die Rede. Also wenn die verheirateten Frauen, die keine "Sklaven" bzw. "Mägde" sind, bei Unzucht zu Tode gesteinigt werden, was ist dann die Hälfte davon? Und von Steinigung für freie Frauen steht hier eigentlich auch nichts. Und das bei den freien Frauen unverheiratete Frauen gemeint sein sollen, geht auch nicht, dann wäre die Grammatik eine ganz andere. Hab ich mir schon von einem Arabisch-Kundigen erklären lassen.

 

Wasalam

 

#bismillah#

 

schöner beitrag schwester, wer logisch denken kann, erkennt das die strafe für ehebruch im islam nichts mit steinigung zutun haben kann, weil es laut diesem vers garnicht möglich wäre.

 

es ist mir egal wer jetzt sagt aber ein hadith kann auch einen vers im Quran ersetzen der Prophet hat auch so gehandelt und so weiter

weil für mich nur eine GÖTTLICHE überlieferung eine rechtfertigung für so eine strafe geben kann und nicht irgendwelche von menschen überlieferte hadithe, die auch noch behaupten der Quran seie unvollständig.

außerdem hat der Prophet s.a.a.s. , gelebt als wäre er ein Lebendiger Quran, er hat nur nach dem Quran gehandelt und seine taten wurden uns als hadithe überliefert und ein gesetz das nicht im Quran steht kann somit vom Propheten s.a.a.s. nicht praktiziert worden sein. wer dies überliefert wiederspricht auch dem Quran, daher machen unter anderem Omar und Aysha behauptungen der Quran beinhaltete mal so einen vers.

 

 

wer es trotzdem befürwortet, dann soll der den ersten stein werfen, der ohne sünde ist. Isa a.s.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#wasalam#

#salam#

 

Nun dann nützt es auch nichts mit dir darüber zu diskutieren, weil deine Meinung schon feststeht #bismillah#

 

Man sollte immer vorsichtig sein, wenn man Quran-Verse interpretiert und sich lieber Gelehrtenmeinungen einholen, welche den gesamten Quran kennen und die Verse besser einordnen können.

 

Und wir praktizieren viele islamische Gesetze, welche im heiligen Quran nicht zu finden sind, weil wir keine Nur-Koraniten sind, sondern Schiiten, welche auch authentisch überlieferte Aussagen vom Propheten #salam# zur Erstellung von Gesetzen hinzuziehen.

Im Quran steht, dass selbst das, was Nabi Muhammad :D von sich gab, Offenbarungen darstellen.

 

Wie ich dir schon woanders schrieb, existiert schon ein Thread über Steinigung der geschlossen wurde, eben aus dem Grund, weil diejenigen, welche die Steinigung ablehnen ihre persönliche Meinung vertreten, und ihre persönliche Interpretation verwenden, um es zu erklären.

Dafür ist das Thema aber zu sensibel, als dass ich zulassen kann, dass Fatwas widersprochen wird, nur weil man sich selbst mit der Steinigung nicht anfreunden kann, welche auch noch spezielle Regeln hat, die es fast unmöglich machen, sie anzuwenden, es sei denn man begeht Ehebruch auf der Straße #salam#

Das sollte einen doch zum Nachdenken bringen, weil der Sinn und Zweck der Steinigung nicht ist, sie unbedingt anzuwenden, sondern um die Schwere dieser großen Sünde (Ehebruch) zu zeigen und um zu verhindern, dass Ehebruch öffentlich betrieben wird.

 

#salam#

 

Ps.: Noch kurz zur Interpretation des Verses:

Die Steinigung widerspricht nicht dem geposteten Vers, da dort steht: "die für freie Frauen vorgeschrieben ist."

Für freie Frauen wurde im heiligen Quran verordnet sie 100 Mal zu peitschen, wenn sie Unzucht begehen. Was mit freien verheirateten Frauen geschehen soll, wenn sie Unzucht betreiben, hat uns Nabi Muhammad :D ergänzend in den Überlieferungen gesagt. Je schlimmer die Tat, desto härter wird man dafür bestraft. Ehebruch ist schlimmer als Zina, weshalb es an sich schon unlogisch ist, wieso Ehebrecher und Unzüchtige dieselbe Strafe erleiden sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 17 Posts
    • 1505 Views
    • mimi123
    • mimi123
    • 5 Posts
    • 1752 Views
    • Sayyid 'Aliy
    • Sayyid 'Aliy
    • 21 Posts
    • 5293 Views
    • Muhsin ibn Batul
    • Muhsin ibn Batul
    • 11 Posts
    • 2489 Views
    • IJB_76
    • IJB_76
    • 8 Posts
    • 1820 Views
    • Sayed Akbar
    • Sayed Akbar

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.