Zum Inhalt springen

Überlieferungen über Imam Hussein und Ashura


Muhsin ibn Batul
 Teilen

Empfohlene Beiträge

"Als Umm Salamah (as.) gesagt wurde, dass Imam Hussain (as.) getötet wurde, sagte sie:"Haben sie das wirklich getan? Möge Allah (swt.) ihre Gräber mit Feuer füllen! Dann brach sie zusammen und weinte so sehr, das sie ohnmächtig wurde."

 

(sunnitsche Refrenz: Al-Sawa‘iq al-Muhriqah, S. 196.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ibn Abi al-Dunya überlieferte, dass Zaid ibn Arqam in Gegenwart von Ibn Ziyad (la.) war. Er sagte zu ihm: "Nehme deinen Holzstab (von Hussains Lippen) weg, ich schwöre bei Allah! Ich habe unzählige Male gesehen, wie der Prophet (saas.) diese beiden Lippen küsste." Dann fing Zaid ibn Arqam an zu weinen.

 

(sunnitische Refrenz: Usd al-Ghabah, Band. 2, S. 21; Siyr A‘lam al-Nubala’, Band. 3, S. 315; Ibn Athir, Al-Kamil fi al-Tarikh, Band. 3, S. 434.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zuhri sagt: "Als al-Hasan Basri mitgeteilt wurde, dass Imam Hussain (as) getötet worden war, weinte er so sehr, dass seine Wangen nass von Tränen waren. Dann sagte er: "Mögen die Menschen, die den Sohn der Tochter ihres eigenen Propheten getötet haben erniedrigt werden ..."

 

(sunnitische Refrenz: Tadhkirah al-Khawass, S. 265; Ansab al-Ashraf, Band. 3, S. 227; Al-Mu‘jam al-Kabir, Band. 3, S. 127.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als Imam Hussain (as.) in Mekka war, schrieb er an seinen Bruder Mohammad ibn al-Hanaffiyah:

"Im Namen des Allerbarmers des Barmherzigen: Von Hussain zu Mohamad b. Ali und diejenigen die mit ihm sind von den Kindern Hashims (in Madina). Wahrlich, wer sich mir anschließt, wird das Märtyertum erlangen und wer sich nicht mir anschließt, wird den Sieg nicht erlangen."

 

(Kamil al-Ziyarat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Hussein(as.) sagte:

 

"Ich bin Hussein ibn Ali und ich schwöre, ich werde nicht zurückkehren. Ich werde die Familie meines Vaters verteidigen und der Religion des Propheten(s.) folgen."

 

(Manaqib ibn Shahr Aashob, 4/110)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ibn Ziyad sagte zu Sayyeda Zeinab al-Aqeelah(sa.): "Gott hat meine Seele von der Tyrannei und dem Aufstand eurer Familie geheilt." Und Sayyeda Zeinab al-Aqeelah(sa.) sprach darauf:

 

"Bei meinem Leben, ihr habt die Reifen und Erwachsenen aus meiner Familie getötet; ihr habt meine Familie durchgeschlagen; ihr habt meine jungen Zweige abgeschnitten und ihr habt meine Wurzeln rausgezogen. Wenn dies euch wirklich heilt, dann wurdet ihr geheilt."

 

(Tarikh al-Tabari, 5/457)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sayyeda Zeinab al-Aqeelah(sa.) sagte:

 

"O Muhammad! Das ist Hussein, der in der Wildnis in seinem Blut gebadet liegt und dessen Körper in Stücke zerfetzt wurde, und diese sind deine Töchter als Geiseln und deine Nachkommen wurden getötet."

 

(Al-Bidayah wa Nihayah, 8 /193)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Ali ibn Hussain (as.) sagte:

„Wie soll ich nicht traurig und panisch sein, während ich meinen Meister, meine Brüder, mein Onkel, meine Cousins und meine ganze Familie getränkt mit Blut und Sand in der offenen Wüste sehe.“

 

(Al Amali al-Saduq S. 693; Kamal al Deen S. 532)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es wurde überliefert:“Immer wen Imam Hussein (as.) von Imam Jaafar as-Sadiq (as.) erwähnt wurde, hat man ihn an diesem Tag bis zum Einbruch der Nacht nicht mehr lächelnd gesehen.“

 

(Kamil al-Ziyarat)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Jafar as-Sadiq(as.) sagte:

 

"Ali ibn al-Hussein(as.) weinte zwanzig Jahre lang über seinen Vater und jedes Mal, wenn das Essen vor ihm gestellt wurde, begann er noch stärker zu weinen, bis der Bediensteter sagte: 'Möge ich für dich geopfert werden, O Sohn vom Gesandten Allahs(s.)! Ich habe Angst davor, dass sie sterben werden (vom vielen weinen)!' Der Imam(as.) sprach darauf: 'Ich klage über meine Trauer und meinem Leid bei Allah und ich weiß (über Dinge bescheid), was du nicht weißt. Immer (dann), wenn ich mich an den Tod der Nachkommen von Fatima(sa.) erinner, ersticke ich an meinen Tränen.' "

 

(Bihar ul-Anwar, Band 108, S. 46; al-Manaqib, Band 165, S. 4; Kamil al-Ziyarat, S. 107)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Zayn ul-Abidin(as.) sagte:

 

"Möge Allah barmherzig mit meinem Onkel Abbas sein. Er bewies Treue und Dienst, und opferte sich für sein Bruder; so sehr, dass seine beiden Arme von ihm abgetrennt wurden. Allah, der Erhabene und Allmächtige, gewährte ihm zwei Flügel, mit deren Hilfe er zum Paradies flog; so wie sie auch Ja'far ibn Abu Taleb gegeben wurden. Es gibt eine solche Stelle für Abbas nähe dem Allmächtigen, dass am Tag der Auferstehung alle Märtyrer dafür wetteifern werden."

 

(Bihar ul-Anwar, Band 44. S. 298, Nr. 4)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Mann fragte Imam Ali al-Ridha (as.) über den Hadith von Imam as-Sadiq (as.): "Wenn der Qa'im (as.) erscheint, wird er die Nachkommen der Mörder von Hussain (as.) für die Handlungen von ihren Vorfahren töten."

 

Der Imam (as.) sagte:"Das ist richtig."

 

Der Mann fragte:"Und was ist mit den Worten Allahs: "..und niemand wird die Last des anderen tragen?" (6:164). Was ist die Bedeutung davon?"

 

Der Imam (as.) sagte:"Allah (swt.) ist Wahrhaftig in allem, was er sagt. Allerdings sind die Nachkommen derer, die Husayn (as.) getötet haben, zufrieden mit der Handlung ihrer Vorfahren und stolz darüber sind. Wer auch immer sich über etwas freut, der hatte diese Tat durchgeführt . Wenn ein Mann im Osten getötet wird und im Westen sich jemand freut, dass er getötet wurd, dann wird er als Partner in diesen Verbrechen bei Allah (swt.) betrachtet. Wenn der Qaim (ajf.) erscheint wird er sie töten, aufgrund weil sie mit den Handlungen ihrer Vorfahren zufrieden sind."

 

(`Uyoon Akhbar ar-Rida)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Jafar as-Sadiq(as.) sagte:

 

"Wer auch immer einen einzigen Vers der Poesie über Imam al-Hussein(as.) rezitiert, dadurch weint und zehn andere Menschen zum weinen bringt, derjenige verdient das Paradies."

 

(Thawab al-Amal, S. 110, Nr. 3)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Jafar as-Sadiq(as.) sagte:

 

"Wenn die Strahlen der Sonne auf die Besucher von Imam Hussein's(as.) Schrein fallen, so vernichten sie ihre Sünden, wie das Feuer das Holz zunichte macht. Die Sonne lässt keine Sünde in dem Körper übrig und er kehrt sündenfrei zurück nach Hause.

Wahrlich, bei seiner Rückkehr wird ihm eine Stellung gewährt, die nicht einmal für diejenigen gegeben wird, die ihr Blut auf Allah's Weg vergießen."

 

(Bihar ul-Anwar, Band 101, S. 15)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Jafar as-Sadiq(as.) sagte:

 

"Wer das Grab von Imam Hussein(as.) zu Fuß besucht, dem schreibt Allah(swt.) tausend gute Taten zu, löscht tausend Sünden aus und erhöht seine Stellung um 1000 Reihen für jeden Schritt, den er macht."

 

(Bihar ul-Anwar, Band 98, S. 143)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam al-Ridha(as.) sagte:

 

"Jemand, der darauf verzichtet am Tag von Ashura seine weltlichen Begierden zu erstreben, dem wird Allah (swt.) seine Wünsche im Diesseits und im Jenseits erfüllen."

 

(Wasaail al-Shiah, Band 14, S 504)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mohamad bin Suleiman überlieferte von seinen Onkel, dass dieser sagte:

In der Zeit von Al-Hajjaj flüchteten wir von Kufa nach Karbala. Es gab kein Platz, um dort zu leben. Deshalb bauten wir eine Hütte beim Fluss Forat und blieben in ihr. Dann kam ein Fremder und bat um Erlaubnis, die Nacht zu bleiben. Wir ließen ihn herein. Als die Sonne herunter ging, zündeten wir unsere Laternen (Windlichter) und erinnerten Hussain (as.) und was mit ihm geschehen war. Wir sagten, dass all jene, die sich an seiner Tötung beteiligt haben, von Katastrophen heimgesucht werden. Dann sagte der fremde Mann:“Ich war einer der Mörder von Hussein. Ich schwöre bei Allah, das mir nichts Schlimmes passiert ist. Ihr lügt.“ Dann verdunkelte sich das Licht der Laternen und als er mit seinen Finger anbringen wollte, fing seine Hand Feuer. Er sprang in den Fluss Forat, um den Brand zu löschen. Wir sahen ihn, wie er seinen Kopf in das Wasser mit dem Feuer über das ganze Gesicht legte. Aber als er den Kopf hebte, begann es wieder alles zu brennen. Er blieb (in diesem Zustand), bis er starb.“

 

(Bihar al-Anwar, Band 45, S.307; Bisharat al Mustafa S.276)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es wurde überliefert, dass als Zainab bint Ali (as.) geboren wurde, man den Gesandte Allahs (saw​​) darüber informierte.Der Prophet (saas.) ging zum Haus von Fatima Al-Zahraa (as) und sagte zu ihr: "O Tochter! Bring mir deine neugeborene Tochter." Als Fatima (as.) sie brachte, nahm er sie zu sich, umarmte sie an seiner Brust und legte seine reine Wange auf ihre Wange und weinte laut und seine Tränenfließten auf die Schönheit seines Gesichts. So fragte Fatima (as): "Warum weinst du? Möge Allah (swt.) deine Augen niemals weinen lassen, oh Vater." So sagte er:" Oh Tochter! Oh Fatima! Wisse, dass diese Tochter, nach meinen und deinen Tod, Trübsal und viele Tragödien und Leiden ertragen wird." Der Überlieferr sagte:"In diesem Moment, Fatima (as) weinte und sagte: "Welche Belohnunge werden diejenigen bekommen, die über sie und über ihr Leid weinen werden? "Der Gesandte Allahs (as.) sagte:" O du Teil von mir und das Licht meiner Augen! Wer über sie weint und über ihr Leid wird belohnt , wie diejenigen die über ihre Brüder weinen und dann nannte er sie Zainab."

 

(Munsad Fatima Zahra, S.298)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nach Ashura weinte der Himmel aufgrund des Martyrium von Imam Hussain (as) in der heißen Wüste von Karbala..

Ein Mann der Banu Asad angehörte, überlieferte folgendes:
"Sobald die Armee losgegangen ist, kam ich zu dem Schlachtfeld und sah Licht von jenen Leichen, die mit Blut abgedeckt waren, dabei nach süße Düfte rochen.

Ich sah einen schreckeneregenden Löwen der zwischen den abgeschlachteten Körperteile ging, bis er die Gestaltung der Heiligkeit und die Aufopferung der Führung erreichte. Er rieb sich an seinem Blut und rieb seinen Körper an seinem, während er das fortbehielt, murmelte und stieß er einen sehr seltsamenGeräusch von sich heraus. Ich war erstaunt. Nie habe ich jemals gesehen wie ein wilder Löwe aufgab, was für seine Vorlieben nichts als eine Mahlzeit ist.

Ich versteckte unter den Sümpfen und beobachtete weiter um zu sehen, was er sonst tun würde. Ich war überrascht als die Mitternacht kam. Ich sah, Kerzen und hörte Stimmen, die die Erde mit schmerzhaften Weinen und Wehklagen füllten."

 

(Sayyid Hashim al-Bahrani, Madinat al-Ma’ajiz, S. 263, Kapitel. 127)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam al-Ridha (as.) sagte zu Deb'il (ein Dichter der sich der Ahlulbait widmete):

"Ich wünsche mir, dass du mir ein Gedicht rezitierst, denn gewiss, in diesen Tagen (des Monat Muharram) sind die Tage der Trauer und des Leids, das über uns, die Ahlulbait, geschehen ist."

 

(Mustadrak al‑Wasail, Band. 10, S. 386.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Prophet (saas.) sagte zu Sayyeda Fatima az-Zahraa (as.):

"Am Tag der Auferstehung wirst du Fürsprache für die Frauen und ich für die Männer vermitteln; jede Person die über die Tragödie von Hussain (as.) geweint hat, werden wir an der Hand nehmen und ins Paradies führen."

 

(Bihar al‑Anwar Band. 94,S. 192,)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...