Karbala2

Wer trägt MEHR die Verantwortung Ehemann oder Frau?

39 posts in this topic

#bismillah#

#salam#

 

Ist eine Muslima die kein Kopftuch trägt aber innerlich Top ist, schlechter als eine die ein Kopftuch trägt und vielleicht nicht innerlich top ist und auch wenn ?

 

Je mehr Sünden eine Muslima macht, desto schlechter steht sie vor Allah (swt).

Je mehr Sünden man macht, desto ein schlechterer Muslim ist man.

 

Wenn man seine Sünden bereut und sich ändert, dann sieht es anders aus. Aber solange man sich nicht ändert und weiterhin sündigt, macht man schlechte Dinge, die sich auf einen selbst (und auch auf andere) schlecht auswirken.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Nicht wenn, ich habe grad etwas konkretes geschildert aber eine allgmeinformulierte Antwort erhalten.

Nett ausgewichen ^^.

 

Aber die Antwort hat sich erübrigt.

Vielen dank.

 

 

Salam Aleikum

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

 

Ein Gebot ist eigentlich eine Verpflichtung des Verstandes, der Gottes Gebot verstanden hat.

 

Es ist wie Puzzlestücke. Alles Gute trägt seinen Beitrag zum Puzzle. Die gute Charaktereigenschaft, die gute Einstellung, die gute Tat und auch das Kopftuch. Nun wir Menschen sind nicht vollkommen und das Puzzle wird somit auch nicht vollkommen, was nicht heißt, dass wir jetzt damit aufhören sollen, weil wir es sowieso nicht schaffen.

 

Einige Menschen haben dort ihr gutes Gebiet bzw. Puzzleecke, und man sagt dann, dass es eine gute Muslima ist. Man ist dann also nicht schlechter, wenn man kein Kopftuch trägt. Das Kopftuch ist kein Indikator, der die absolut gute Muslima ausdrückt. Aber er trägt sowie andere guten Dinge zum Puzzle des Glaubens bei. Mehr oder weniger.

 

Im Quran steht wir sollen uns bedecken, damit wir erkannt werden. Das Kopftuch trägt meines Erachtens einen großen Beitrag zum Selbstwertgefühl und Ehrbarkeit einer Muslima bei, was aber nicht gleichzeitig bedeuten soll, dass eine, die kein Kopfträger nicht ehrbar wäre oder kein Selbswertgefühl hätte. Niemals, ich kenne große Frauen, die zwar kein Kopftuch tragen, aber sehr ehrbar sind. Es ist auch nicht nur eine Sache der Gesellschaft, sondern auche eine innerliche Sache.

 

Eine Frau sollte ihre Geheimnisse bewahren...

 

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Ein Gebot ist eigentlich eine Verpflichtung des Verstandes, der Gottes Gebot verstanden hat.

 

Es ist wie Puzzlestücke. Alles Gute trägt seinen Beitrag zum Puzzle. Die gute Charaktereigenschaft, die gute Einstellung, die gute Tat und auch das Kopftuch. Nun wir Menschen sind nicht vollkommen und das Puzzle wird somit auch nicht vollkommen, was nicht heißt, dass wir jetzt damit aufhören sollen, weil wir es sowieso nicht schaffen.

 

Einige Menschen haben dort ihr gutes Gebiet bzw. Puzzleecke, und man sagt dann, dass es eine gute Muslima ist. Man ist dann also nicht schlechter, wenn man kein Kopftuch trägt. Das Kopftuch ist kein Indikator, der die absolut gute Muslima ausdrückt. Aber er trägt sowie andere guten Dinge zum Puzzle des Glaubens bei. Mehr oder weniger.

 

Im Quran steht wir sollen uns bedecken, damit wir erkannt werden. Das Kopftuch trägt meines Erachtens einen großen Beitrag zum Selbstwertgefühl und Ehrbarkeit einer Muslima bei, was aber nicht gleichzeitig bedeuten soll, dass eine, die kein Kopfträger nicht ehrbar wäre oder kein Selbswertgefühl hätte. Niemals, ich kenne große Frauen, die zwar kein Kopftuch tragen, aber sehr ehrbar sind. Es ist auch nicht nur eine Sache der Gesellschaft, sondern auche eine innerliche Sache.

 

Eine Frau sollte ihre Geheimnisse bewahren...

 

Bingo.

Schwester Jasmin, erste Sahne ^^

Hast du schön geschrieben.

 

Vielen dank für den schönen Beitrag.

 

 

Salam Aleikum

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Das Kopftuch trägt meines Erachtens einen großen Beitrag zum Selbstwertgefühl und Ehrbarkeit einer Muslima bei, was aber nicht gleichzeitig bedeuten soll, dass eine, die kein Kopfträger nicht ehrbar wäre oder kein Selbswertgefühl hätte. Niemals, ich kenne große Frauen, die zwar kein Kopftuch tragen, aber sehr ehrbar sind.

 

Und sie wären noch ehrbarer, wenn sie auch ihre äußerliche Zierde nicht zur Schau stellen.

Der Hijab wäre im "Puzzle" kein Puzzlestück, das genauso groß und bedeutend ist, wie alle anderen Teile. Es ist eins der wichtigsten Pflichten der Muslima und eine ehrwürdige Muslima, wird dieser Pflicht sehr gerne nachgehen.

 

Eine, die permanent sündigt, indem sie ihre Attraktivität zeigt, kann ich nicht als "groß" empfinden, genauso wie ich keinen als groß empfinden kann, der nicht betet oder fastet. Bei der Vernachlässigung der Hijab-Pflicht begeht man die Sünde auch noch öffentlich und kann zudem noch andere dazu verleiten zu sündigen.

 

Manchmal empfinden wir eine Sünde als nicht so schlimm, als andere. Wenn ich jetzt fragen würde, welche Sünde ist schlimmer: Alkohol trinken oder kein Kopftuch tragen, würden die meisten eher antworten: Alkohol trinken.

Sie antworten das, weil es in der Gesellschaft als schlimmer dargestellt wird. Aber wenn es mehr Muslime geben würde, die Alkohol trinken, und eher wenige Muslimas kein Kopftuch tragen würden, dann würde man das Gegenteil antworten.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Vielleicht hat es damit zu tun, welche Sünden schwerer wiegen, für einen selbst und auch vor Gott und welche für die Gesellschaft abträglich sind. In Deutschland wird einer Frau wenig Beachtung beigemessen, wenn sie kein Kopftuch trägt, wenn sie sich dabei aber trotzdem nicht zur Schau stellt. Denn das sind auch zwei Paar Schuhe. Ich kann mich aufdonnern und schminken und meine Haare groß frisieren, so dass mir jeder hinterherschaut, aber ich kann mein Gesicht ungeschminkt lassen und meine Haare zusammenbinden, so dass sie gar nicht auffallen, aber so meiner Arbeit nachgehen um meine Kinder versorgen zu können. Und trotzdem beten und fasten und keusch und zurückhaltend sein.

Andererseits kann man Hijab tragen, sich dabei schminken, Körperteile betonen, so dass jeder hinterherschaut, lästern und tratschen, Gebete vernachlässigen und mit Jungs oder Männern zu engen Kontakt pflegen.

Welches von dem allen wäre für die Gesellschaft abträglicher? Welches davon rückt die muslimische Gemeinde in ein schlechtes Licht? Die Antwort ist doch einfach. Sind denn nicht die Heuchler die schlimmsten.......?

 

Und der Zwang, auch oder gerade, wenn er von der muslimischen Gemeinde kommt, weil sie eine Frau ohne Hijab so betrachten, als ob ihr Glauben nicht ausreicht, kann nach hinten losgehen, wenn sie es aus den falschen Gründen tragen. Sie sind die ersten, die ohne Grund ausbrechen, weil sie auch den inneren Hijab vernachlässigen bzw. nicht pflegen oder verstehen. Aber eine Frau, die aus anderen Gründen vielleicht kein Hijab trägt, vielleicht, weil sie nicht genug Kraft hat, in ihrem Umfeld zu bestehen oder aus anderen Gründen keine Kraft mehr hat oder weil sie arbeiten muss oder ihre Arbeit verliert, wenn sie den Hijab anlegt, wird ihren inneren Hijab bewahren und sobald sie aus der Misere herauskommt, das Kopftuch wieder anlegen. Man muss die Gründe einfach mal differenzieren und nicht vorab verurteilen. Das ist aber leider eine weitverbreitete menschliche Schwäche, die manchmal auch aus Hochmut geboren wird, weil man selbst denkt, dass man den Glauben besser verstanden hat und umsetzt, als die anderen und sie mit hoch erhobenen Finger ermahnen kann, ohne die Umstände verstehen zu wollen.

Aber alhamdullah ist Allah swt. Derjenige, Der über uns richten wird und uns versteht und weiß, warum wir unser Puzzle nicht vollenden konnten.

 

@Schw. Jasmina, sehr schöner Beitrag. #bismillah#

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Ich kann mich aufdonnern und schminken und meine Haare groß frisieren, so dass mir jeder hinterherschaut, aber ich kann mein Gesicht ungeschminkt lassen und meine Haare zusammenbinden, so dass sie gar nicht auffallen, aber so meiner Arbeit nachgehen um meine Kinder versorgen zu können. Und trotzdem beten und fasten und keusch und zurückhaltend sein.

 

...

 

Aber eine Frau, die aus anderen Gründen vielleicht kein Hijab trägt, vielleicht, weil sie nicht genug Kraft hat, in ihrem Umfeld zu bestehen oder aus anderen Gründen keine Kraft mehr hat oder weil sie arbeiten muss oder ihre Arbeit verliert, wenn sie den Hijab anlegt, wird ihren inneren Hijab bewahren und sobald sie aus der Misere herauskommt, das Kopftuch wieder anlegen.

 

Für Muslimas, die sich schminken oder Männer anflirten sucht man nicht nach Ausreden oder Rechtfertigungen. Man verurteilt sie dafür, auch ohne sich darüber Gedanken zu machen, wieso sie sich so verhalten. Es kommt keiner auf die Idee zu sagen, dass es vielleicht an Unwissenheit oder mangelnder Erziehung liegt.

Das scheint jedem einfach zu fallen, diese Muslimas in ein schlechtes Licht zu rücken.

 

Aber wenn eine Muslima kein Kopftuch trägt, dann interessieren natürlich die Hintergründe und man sucht nach den Rechtfertigungen, wieso sie es nicht tut, um sie besser da stehen zu lassen.

 

Beide Sorten Muslimas machen einen Fehler und beide müssen sich verbessern und ihren Hijab vervollkommnen. Es reicht bei Allah (swt) nunmal nicht aus, wenn man sich nur an einem Teil des Ganzen hält.

 

Solange eine Frau nicht befürchten muss kein Lebensunterhalt zu bekommen, wenn sie ihr Kopftuch nicht ablegt und es keiner von ihr verlangt, darf sie es nicht. Wenn sie sich schämt von dritten zu leben, dann sollte sie sich doch eher und mehr dafür schämen ihr Kopftuch abzulegen... Nicht sie muss etwas an sich verändern, sondern die Arbeitgeber etwas an ihrer Einstellung.

Erst wenn sie wirklich gezwungen ist und sich in einer Notsituation befindet, darf sie es ablegen, aber muss dennoch ihre Haare unter einer Perücke verstecken. Solche Fälle sind kaum in Deutschland gegeben.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eine, die permanent sündigt, indem sie ihre Attraktivität zeigt, kann ich nicht als "groß" empfinden, genauso wie ich keinen als groß empfinden kann, der nicht betet oder fastet. Bei der Vernachlässigung der Hijab-Pflicht begeht man die Sünde auch noch öffentlich und kann zudem noch andere dazu verleiten zu sündigen.

 

 

#bismillah#

 

Aufgrund einer äußerlichen Sache, würde ich aber jmd. nicht sofort eines starken Glaubens absprechen, denn: O Kinder Adams, Wir gaben euch Kleidung, eure Scham zu bedecken, und zum Schmuck; doch das Kleid der Frömmigkeit - das ist das beste. Dies ist eins der Zeichen Allahs, auf daß sie (dessen) eingedenk sein mögen (7:26)

 

Jetzt will ich natürlich nicht die Wichtigkeit des Hijabs schmälern, denn Enthaltsamkeit stellt einer der höchsten Tugenden dar. Und es hat auch einen gesellschaftlichen Charakter. Wir Muslimas sind es, an dem man den Islam unmittelbar äußerlich erkennen kann. Halten wir das doch in Ehren.

 

Allah ist derjenige, der die Angelegenheiten regelt. Er hätte es uns nicht auferlegt, wenn wir davon soviel Schaden tragen würden. Er eröffnet uns damit andere und bessere Türen, als die, die durch andere verschlossen wurde, aufgrund meiner Anziehsachen.

 

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Aufgrund einer äußerlichen Sache, würde ich aber jmd. nicht sofort eines starken Glaubens absprechen, denn: O Kinder Adams, Wir gaben euch Kleidung, eure Scham zu bedecken, und zum Schmuck; doch das Kleid der Frömmigkeit - das ist das beste. Dies ist eins der Zeichen Allahs, auf daß sie (dessen) eingedenk sein mögen (7:26)

 

Wenn eine Muslima einen starken Glauben besitzt, dann wird sie ihr Äußeres daran anpassen. Wenn sie es nicht tut, dann ist es nicht nur eine äußerliche Sache, sondern auch eine innerliche, da ihr Inneres sie nicht dazu bringt, ihr Äußeres angemessen zu präsentieren.

 

Die Entscheidung ein Kopftuch zu tragen, kommt doch aus der Überzeugung, dass dies das Beste für die Muslima ist und Allah (swt) es verordnet hat. Wenn die Überzeugung im Inneren nicht vorhanden ist, dann wird sie es auch nicht umsetzen. Die Frömmigkeit und der starke Glaube einer Muslima lässt die Muslima sich unwohl fühlen, wenn sie keine hijab-konforme Kleidung trägt.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn eine Muslima einen starken Glauben besitzt, dann wird sie ihr Äußeres daran anpassen. Wenn sie es nicht tut, dann ist es nicht nur eine äußerliche Sache, sondern auch eine innerliche, da ihr Inneres sie nicht dazu bringt, ihr Äußeres angemessen zu präsentieren.

Die Entscheidung ein Kopftuch zu tragen, kommt doch aus der Überzeugung, dass dies das Beste für die Muslima ist und Allah (swt) es verordnet hat. Wenn die Überzeugung im Inneren nicht vorhanden ist, dann wird sie es auch nicht umsetzen. Die Frömmigkeit und der starke Glaube einer Muslima lässt die Muslima sich unwohl fühlen, wenn sie keine hijab-konforme Kleidung trägt.

 

Salam

 

vielleicht fühlt sie sich ja unwohl, vielleicht weiß sie genau, dass es nicht richtig ist. Aber vielleicht hat sie auf Grund von besonders schweren Umständen gerade keine andere Wahl oder findet vielleicht auch keinen anderen Weg oder oder oder? Man kann es nicht so pauschal aburteilen. Denn es wird immer wieder darauf gepocht, wenn sie keinen Hijab trägt, dann stimmt was mit ihrem Glauben nicht. Ich denke, niemand hat das Recht, über den Glauben bzw. die Glaubensstärke anderer zu urteilen. Aber alhamdullah muss jede Muslima für ihre Fehler oder Schwächen nur vor Einem geradestehen.

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#bismillah#

 

Ich denke was Sr. Naynawa meint ist einfach, dass es Merkmale eines Gläubigen gibt und darunter zählt für Schwestern eben, dass sie Hijab tragen (äußerlich und innerlich). Sayyed Hassan (H) sagte in einem seiner Vorträge über die Reise zu Allah swt, dass jemand der sich nicht an alle Gebote hält nicht als Reisender zu Allah swt zählt. Es scheint für ihn zwar als würde er Allah swt näher kommen, aber das ist eine reine Illusion des Teufels, der einen davon abhalten möchte den Pflichten nachzugehen und einen mit empfohlenen Taten beschäftigt z.B. oder mit der Unterlassung verpönter Taten anstatt mit der Unterlassung verbotener Taten.

 

Jemand der den Glauben verinnerlicht hat, der akzeptiert die Gebote Gottes und prakteziert sie natürlich auch. Es ist verständlich, dass es Umstände gibt, bei denen eine Frau z.B. sehr stark geprüft wird, aber hier zeigt sich dann wie sehr sie den Glauben wirklich verinnerlicht hat und ob sie den Hijab wegen weltlichen Dingen auszieht oder stark bleibt.

 

[Al-Mu'minuna 23.1] Erfolg fürwahr krönt die Gläubigen..

 

Der Prophet (s.) sagte: "Der Imaan (Glaube) ist in zwei Hälften unterteilt; eine Hälfte liegt im Sabr (Geduld) und die andere im shukr (Dankbarkeit)."

 

Man kann natürlich den ganzen Glauben nicht auf das Kopftuch beziehen, da steckt schon mehr dahinter, aber das tut Sr. Naynawa ja auch nicht.

 

Imam as Sadiq (a.) erklärte den wahren Glauben:

 

"...Imaan bedeutet - Bekennen mit der Zunge, Erkenntnis mit dem Herzen, und Handeln mit den Gliedmaßen. Imaan hat einen eigenen Bereich, genau so wie der Islam und der Unglaube es haben. Eine Person ist ein Muslim, bevor er/sie Mu'min wird. Das heißt, wenn jemand eine große oder kleine Handlung begeht, welche Allah swt verboten hat, so kommt er/sie aus dem Bereich des Imans und verliert seinen/ihren Titel des Imaans, obwohl der Titel des Islams weiterhin bei ihm/ihr bestehen bleibt. Und wenn er/sie von ihrer Sünde abkehrt und tawbah (bereut) und istighfaar (um Verzeihung bittet) macht, so kehrt er/sie zurück in den Bereich des Imaans."

 

Das heißt sobald jemand Kuffr begeht, schließt er sich aus dem Islam aus, und sobald jemand gegen ein Gebot Allahs verstößt, schließt er sich aus dem Imaan aus, oder wird zu mindest eine Stufe runter gesetzt.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Ach Leutchen.

 

Das was Schwester Naynawa sagt ist doch in Ordnung und niemand spricht sich ja gegen das Kopftuch aus ^^.

 

Also: Das Kopftuch ist ein muss, es ist wichtig und inshallah werden es immer mehr Muslima tragen.

Es gibt kaum sinnvolle Ausreden die eine Muslima davon abhalten.

Aber mir geht es ja nicht darum, natürlich ist es besser das Frauen ein Kopftuch tragen.

 

Und wie ich in meinen vorherigen Posts gesagt habe, hier will es nicht hervorheben und als gut reklamieren, dass einige kein Kopftuch tragen, sondern mir geht es einfach nur darum, dass doch bitte die lieben Schwestern die schon ein Kopftuch tragen ihren anderen Schwestern eine Chance geben und sie versuchen nicht mit einer Art von Arroganz abzuschrecken, sondern versuchen ihnen zu helfen.

 

Und ich wiederhole nochmal, dass ich die Schwestern damit meine, die gewillt sind sich zu verändern.

Wenn man Menschen degradiert, egal auf welcher Weise, werden diese nicht die Nähe zu einem finden sondern abstand.

Darum geht es mir, keinem ist geholfen wenn sich jemand besser als der andere fühlt.

Denn keiner kann wissen, wer besser oder schlechter ist .

 

Hierbei möchte ich auch zum Ausdruck bringen, dass die nicht Kopftuchtragenden Schwestern jetzt mit hurra aufschreien, sondern möchte euch gerne ans Herz legen, Kontakte zu knüpfen und euch darum zu kümmern um den Hijab zu verstehen.

 

Auch wenn ihr z.B: angst hättet oder eine gewisses Unbehagen, ist es dennoch keine Ausrede.

 

 

Und nochmal, ich möchte den nicht Kopftuchtragenden keine Ermutigung sein und ihr sollt es definitiv nicht als Ermutigung ansehen, sondern möchte einfach nur, dass Menschen nicht ausgegrenzt werden. Nicht das verschmähen wird die Menschen ändern, sondern in dem man auf Menschen mit gutem Willen einredet ihnen hilft.

 

Es gibt viele Schwestern die sich nicht trauen, es zuzugeben dass sie kein KT tragen, aber das muss angesprochen werden, man muss den Schwestern helfen.

 

Und bitte, viele machen einen großen Fehler, wenn sie ihre Umstände, ihre Umgebung oder sonstwas auf andere Übertragen und es so rechtfertigen.

 

 

Bin nicht gegen das Kopftuch (a3usubillah) aber bin gegen eine gewisse Arroganz von wenigen, die den Ruf vieler schaden ^^.

Jede Schwester sollte sich Gedanken darüber machen und jede sollte sich damit intensiv beschäftigen, sowohl mit dem inneren als auch mit dem äußeren Hijab.

 

Wir sind alle Menschen und alle haben wir dazu zu lernen.

Keiner ist perfekt, meine Wenigkeit macht z.B: auch viele Fehler, aber inshallah lerne ich aus ihnen und mache in Zukunft weniger.

 

Salam ALeikum

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#bismillah#

 

Das, worum es dir also geht ist, wie man "das Gute gebieten & Schlechte verwehren" praktiziert?

 

Es gibt welche, die denken, dass die Methode, andere auszugrenzen sie dazu bringen könnte, sich zu verbessern. Es kann Fälle geben, wo diese Methode sinnvoll wäre.

 

Aber gerade wenn Mädchen ohne Kopftuch auf welche mit Hijab auftreffen, kann das Interesse in ihnen geweckt werden, ebenfalls diesen Schritt zu gehen. Ich kenne viele Beispiele, wo durch Einfluss dieser Art Mädchen sich für das Kopftuch entschieden haben. Oft kennen sie den Sinn dahinter nicht oder brauchen nur ermutigende Worte.

 

Und auch Mädchen, die zwar Kopftuch tragen, aber sich nicht keusch verhalten, kann man verändern, indem man ihnen ein gutes Vorbild ist und ihnen beibringt, dass ihr Verhalten nicht zu einer Muslima passt.

Oft verhält man sich auch diesen Mädchen gegenüber abweisend und grenzt sie aus.

 

Man muss sich für seine Mitmenschen verantwortlich fühlen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Es gibt welche, die denken, dass die Methode, andere auszugrenzen sie dazu bringen könnte, sich zu verbessern. Es kann Fälle geben, wo diese Methode sinnvoll wäre.

 

Das bringt mehr Nachteile als Vorteile.

In jeder Erziehung uvm.

 

 

Salam Aleikum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 2 Posts
    • 515 Views
    • zielmumin
    • zielmumin
    • 4 Posts
    • 700 Views
    • Dahlia
    • Dahlia
    • 22 Posts
    • 11910 Views
    • Hanan
    • Hanan
    • 17 Posts
    • 1940 Views
    • mahdi_mohajjer
    • mahdi_mohajjer
    • 2 Posts
    • 779 Views
    • Tima jnoub
    • Tima jnoub

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.