Zum Inhalt springen

Obama braucht die BRD für den Krieg


Magdalena
 Teilen

Empfohlene Beiträge

"Deutschland nach der US-Wahl. Ende des Neinsagens. Obama braucht Deutschland. Auch in Afghanistan und im Irak. Es wird schwer sein, sich seinen Wünschen zu verweigern." (SZ online, 5.11.2008)

 

Amerika braucht Geld für neue und alte Kriege. Geld , das Amerika nicht hat. Deutschland ist im Obama Fieber und wird nach Obamas Pfeife tanzen und zahlen und Soldaten schicken. Die BRD ist auch pleite, aber das macht nichts, wenn man nur dem großen Bruder unter die Arme greifen kann.

 

Möglicherweise wird Deutschland finanziell führend sein, wenn es einen Krieg gegen den Iran geben sollte. Zumal Deuschland blind an der Seite Israels steht. Obama steht genauso unter Einfluss der Zionisten wie Bush , was man an seinen Unterstützern im Wahlkampf und seinem neuen Staatschef erkennt. Für die neuen Kriege haben sich die Zionisten geschickt einen Afro-Amerikaner gewählt, da der glaubwürdiger ist für die verdummten Volksmassen. Ein Schwarzer wird doch keinen Krieg wollen??

 

Mir wird echt schlecht, wenn ich oben zitierten Satz lese...Gott möge uns schützen!!!

 

Was meint ihr wird der neue amerikanische Präsident für Auswirkungen auf die Außenpolitik der BRD haben?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Die Amis haben immer nsere Außenpolitik bestimmt. Obama wird auch nicht viel ändern, ich denke er wird das selbe machen, wie es auch McCain getan hätte: Nämlich verzweifelt versuchen die Finanzkriese zu lösen, sich von den Zionisten abhängig machen (die merkwürdigerweise größtenteils christliche Evangelikale sind) und versuchen, das Volk was die Kriege angeht weiter zu vertrösten. Er wird weiter in Afganistan Soldaten stationieren mit dem Argment, dass man den Laden noch nicht gefunden hat und wohl auch weiter Soldaten im Irak stationieren um die "Stabilität zu sichern". Außerdem bräuchten die Amis den Irak als Basis für einen Angriff auf den Iran. Aber kanna uchs ein, dass er die Soldaten aus dem Irak abzieht, um den Anaschein zu erwecken, dass auf sein Wort Verlass sei. Es kommen mehrere Schachzüge in Frage. Auf jeden Fall ist er ein Demagoge, der das Volk verblenden will. Er wirkte viel zu manipulativ auf mich. Als Amerikaner hätte ich McCain gewählt, Obama wirkte hinterhältig. Die Medien zückten immer indirekt die Rassismus-Karte, wenn man gegen ihn agierte. Obamas Sieg stand schon fest.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Deutschland baut was - meinetwegen im Irak - auf, und plumps, ein Amerikaner oder Israeli zerstört die Friedenshilfe. Jetzt wollen sie, das Deutschland härter wird. Deutschland sollte möglichst offensiv reagieren; und unsere (derzeitige) politische Führung hier in Deutschland unterstützt so ein Vorhaben nur. Deutschland lässt sich gnadenlos ausbeuten von den Imperialmächten. Schade.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Ach was. Ich werde Bundeskanzler, dann umgehe ich elegant die Parlamente und das Volk, um dann mit dem Iran ein Verteidigungsbündnis aufzubauen #salam# Das nenne ich dann "Anti-Terror-Schild" (ihr versteht den Witz^^).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deutschland lässt sich gnadenlos ausbeuten von den Imperialmächten. Schade.

 

Wir sind Kriegsverlierer. Deutschland hat keine andere Wahl. Es gibt bis heute keinen Friedensvertrg zwischen den Alliierten und Deutschland. Über 70000 amerikanische Soldaten sind hier noch stationiert.

 

Jeder neugewählte Bundeskanzler fliegt als erstes nach seiner Wahl in die Staaten und nach Israel und macht den Bückling. Was glaubst Du was passiert, wenn wir uns den Amis, England und Frankreich nicht unterwerfen würden? Welches Land wäre auf unserer Seite? Kroatien, die Slowakai und Ungarn würden sich vielleicht auf unsere Seite schlagen, wären aber keine große Hilfe. Wir sind praktisch nicht von uns freundlich gesinnten Ländern umgeben.. Solange die Deutschen zahlen, lächelt man uns entgegen, aber wehe die Zahlungen bleiben aus und in der Politik würde sich was ändern!!

 

Außerdem haben die Zionisten die Politik, die Medien und viele andere Bereiche in der BRD voll im Griff. Wer da nicht aushält muss auswandern, was ja viele schon begriffen haben und der BRD den Rücken zuwenden.

 

Mal schauen wie lange Harz4 noch zahlbar ist. Es landen ja immer mehr in der Armut und immer weniger zahlen in die Versicherungen ein. Wenn es kein Geld mehr gibt, wird es krachen auf Deutschlands Straßen, ähnlich wie in den Vorstädten von Frankreich. #bismillah#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Den Zionisten ist Deutschland soweit egal, die Zionisten haben sich in den USA festgepflanzt und manipulieren die Regierung. Die Evangelikalen Christen (das sind Zionisten, sie unterstützen Israel, weil sie in den Juden potenzielle Christen sehen und weil es ein neues Israel geben müsse, damit sich die Prophezeihungen erfüllen) haben die US-Regierung unter kontrolle. Soweit ich weiß stellen sie mindestens die Hälfte der Kongressabgeordneten und haben auchnoch viele Symphatisanten. Die saugen Europa nur aus, mehr wollen sie garnicht. Wenn man Israel kritisiert, muss nur irgendein jüdisches Gemeindemitglied die Antisemitismus-Karte zücken und schon wird die Meinungs- und Informationsfreiheit gelyncht. Das machen wir hier schon von uns aus ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Solange die Deutschen zahlen, lächelt man uns entgegen, aber wehe die Zahlungen bleiben aus und in der Politik würde sich was ändern!!

 

Er muss nicht mal lächeln und zahlen, er muss lügen und strahlen, weil er seit Hitlertod der Sündenbock der Welt ist. Iran sieht in Deutschland einen Freund, der keine Schulden/ Schuld hat, an dem was vorher geschah. Dementsprechend passt es den Westlern nicht, dass Länder wie Iran nur denen Schuld geben, die auch wirklich schuldig sind. Das einzige, weshalb Deutschland für schuldig zu erklären ist, ist das sie hinter dem Rücken ihrer Landsleute das Land verkaufen. Ich weiß nicht, wie man das verantworten soll.

 

:(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es fällt nicht leicht, hier angemessen zu antworten, denn schon allein das Thema ist nach meiner Meinung in der hier gewählten Formulierung unter dem oft gerügten "Bild-Zeitungs-Niveau".

 

Soweit Deutschland als "Kriegsverlierer" dargestellt wird ist das nur die halbe Wahrheit, wenn darauf überhaupt Wert gelegt wird. Bei vollständiger Betrachtung war Deutschland vor allen Dingen Verursacher eines Krieges!

 

Die Leute, die Deutschland und die ganze Welt in einen Krieg stürzten, waren außerdem diejenigen, die damals nur ein Jahr zuvor Synagogen angezündet hatten.

 

Und um das mal klar zu stellen: Die Leute, die damals Synagogen angezündet haben, das sind die Leute, die heute vor einer Moschee keinen Halt machen würden, wenn sie nur könnten.

 

Jetzt sehe ich mir das Thema und die Antworten an und stelle weiter fest, dass man anscheinend nur einen vergifteten Köder auslegen muss und es gibt genug Leute, die bereitwillig anbeißen.

 

Unser Staat schützt auch Muslime und wird dafür ständig beschimpft - was soll das ????

 

Gruß,

Rebel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Unser Staat schützt auch Muslime und wird dafür ständig beschimpft - was soll das ????

 

 

Keiner hier hat diesen Staat beleidigt, um das mal zu sagen. Dieser Staat wird von anderen benutzt (Amerika, Israel) und die oberen Regierenden lassen dies zu. Sie werden für das bestraft, was vor einer halben Ewigkeit geschah. Kein Muslim hasst das Land. Du bist auf ein Klischee (zurück-)gekommen und hast es irgendwie aufgegriffen. Es ist dir leider irgendwie nicht zu Ohren gekommen, dass wir es bemitleiden, dass die deutschen BürgerInnen (dazu zähle ich mich auch) im Namen der Demokratie dafür benutzt werden, Menschen auszurauben und mitanzusehen, wie ich/ sie selber ausgeraubt werde/n, um Menschenseelen zu befriedigen, die immer noch mit dem Begriff "Deutschland" Hitler assoziieren.

 

 

#salam##salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Keiner hier hat diesen Staat beleidigt, um das mal zu sagen. Dieser Staat wird von anderen benutzt (Amerika, Israel) und die oberen Regierenden lassen dies zu.

 

Das ist schon ein Widerspruch in sich:

 

Denn die Behauptung, dieser Staat werde von anderen benutzt, spricht ihm die eigene Souveränität ab und stellt ihn als bloßen Handlanger von fremden Interessen dar, was sich wohl nur als eindeutige Diffamierung bezeichnen lässt.

 

Abgesehen davon findet die grundsätzliche Haltung der Bundesregierung zum Verhältnis zu den USA und zu Israel die breite Zustimmung der Bevölkerung.

 

Allerdings ist demgegenüber einschränkend auf die Feststellung Wert zu legen, dass die deutsche Haltung zu George Bush und seiner Politik sowohl seitens der Bundesregierung, als auch der Bevölkerung und den hiesigen Medien immer sehr kritisch war.

 

Deswegen wird auch - und gerade - von deutscher Seite so viel Hoffnung auf die Möglichkeit einer Kehrtwende in der amerikanischen Politik gesetzt, was der Tatsache Ausdruck verleiht, dass Deutschland sehr wohl in der Lage ist, bei der Haltung gegenüber Amerika zu differenzieren.

 

Diese Fähigkeit einer differenzierenden Beurteilung fehlt leider vielen oder ist einfach gar nicht gefragt.

 

Noch bevor Barack Hussein Obama sein Amt überhaupt angetreten hat, wird seine noch nicht einmal existente Politik als weiterhin kriegstreiberisch und antimuslimisch charakterisiert.

 

Einmal mehr zeigt sich darin leider, dass es überhaupt nicht darauf ankommt neue Chancen des Dialogs nutzen zu wollen, sondern vielmehr im Vordergrund steht, unreflektiert zu polarisieren und blindlings Feindbilder nachzuzeichnen.

 

Schade.

Rebel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

#salam#

#salam#

 

Denn die Behauptung, dieser Staat werde von anderen benutzt, spricht ihm die eigene Souveränität ab und stellt ihn als bloßen Handlanger von fremden Interessen dar, was sich wohl nur als eindeutige Diffamierung bezeichnen lässt.

 

 

Wir ... sind Handlanger dieser Staaten. Es führt kein Weg daran vorbei, entweder wehren wir uns oder wir stehen weiterhin vor unserer (eigenen) Gelähmtheit. Diffamierung nennst du das ? - Ich nenne dies Wahrheit!

 

 

Deswegen wird auch - und gerade - von deutscher Seite so viel Hoffnung auf die Möglichkeit einer Kehrtwende in der amerikanischen Politik gesetzt,

 

... weshalb Deutschland seine eigene Unfähigkeit unter Beweis stellt, nicht mehr frei handeln zu können. Deutschland ist ohnmächtig - die Ohnmacht ist der Grund, weshalb Verwirrung auf ganzer Linie herrscht.

 

 

Einmal mehr zeigt sich darin leider, dass es überhaupt nicht darauf ankommt neue Chancen des Dialogs nutzen zu wollen, sondern vielmehr im Vordergrund steht, unreflektiert zu polarisieren und blindlings Feindbilder nachzuzeichnen.

 

Stehe nochmal mit demselben Spruch vor den unzähligen Gräbern in Palästina, Irak oder Iran und preise diese Blindheit sturr hinaus. Diese Unreflektierheit und diese große Liebe zum Westen scheint blind zu machen.

 

 

#salam##rose#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

Politiker sind Heuchler. Man darf nicht vergessen, warum Politiker an die Macht wollen: Macht. Sie sind getrieben von Egoismus, Geltungsdrang und Habgier. Obama istd a keine Ausnahme. Was das angeht, wäre es sogar besser gewesen, wenn McCain gewonnen hätte, denn Obama wird sicherlich viele Menschen enttäuschen, wobei die Enttäuschung bei McCain nicht so groß gewesen wäre.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Salam Alaikom,

 

für mich ist Obama nur eine Fassade und die wahren Fadenzieher sind das Team, das ihn steuert und die Außenpolitik bestimmt. Wie üblich beruht die Außenpolitik auf demselben Ziel. Die Hegemonie durchzusetzen. Daher interessiert mich nicht, wer an der Macht ist. Möge Obama oder Bush, beide oder keiner von ihnen sein.

 

Statt Kriege zu führen sollte Obama lieber gegen den Rassismus in den USA kämpfen, unter ihm seinesgleichen (die Schwarzen) immer noch leiden. Was für ein billiger Politiker!

 

Wa Alaikom Assalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...