Sign in to follow this  
Followers 0
Abu Zulfiqar

Deutschland verbietet "Al Manar TV", aber Empfang bleibt

22 posts in this topic

#salam#

 

BERLIN (inn) - Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hat die weitere Tätigkeit des im Libanon ansässigen Vereins "Al Manar TV" (Der Leuchtturm) der Hisbollah-Miliz in Deutschland verboten. Die Programminhalte des Fernsehsenders enthielten massive Hass-Propaganda gegen Israel und die Juden, heißt es in der Begründung.

 

Wie die Tageszeitung "Die Welt" berichtet, begründete der Innenminister das Verbot damit, dass das Programm von "Al Manar TV" einen Verstoß gegen den Gedanken der Völkerverständigung darstelle. Damit erfülle der Verein den Verbotstatbestand nach Artikel 9 Absatz 2 des Grundgesetzes. In Deutschland gibt es laut Nachrichtendiensten 900 aktive Mitglieder der libanesischen "Hisbollah".

 

 

Der israelische Minister für Öffentliche Sicherheit, Avi Dichter, war am Dienstag für einen Tag nach Berlin gereist, um mit Schäuble ein Abkommen über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Terrorbekämpfung zu unterzeichnen. Ein Sprecher des Innenministeriums in Berlin bestätigte, dass bereits am 11. November ein entsprechendes Verbot des libanesischen Satellitensenders ausgesprochen worden sei, das Ende November in Kraft tritt. Das Verbot umfasse Werbung des Senders, Spendenaufrufe und die Unterbringung von Angestellten in Hotels.

 

 

Der Sprecher teilte ferner mit, das Verbot umfasse nicht die Ausstrahlung oder den Empfang des Senders. Eine Sendeunterbrechung sei durch die Verfügung nicht zu erwarten. Außerdem verfüge der Sender hierzulande nicht über eine Infrastruktur, deswegen seien weitere Maßnahmen in Deutschland mit dem Verbot nicht verbunden.

 

 

Alexander Ritzmann, Hisbollah-Experte und Politikberater bei der "European Foundation for Democracy", sagte gegenüber der "Jerusalem Post": "Das Al Manar-Fernsehen radikalisiert die Muslime in Deutschland und regt Hass gegen Amerikaner, Juden und Israelis. Das Verbot des Senders ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Extremismus. Als nächsten Schritt müsste die Bundesregierung sicherstellen, dass der Empfang von Al Manar, der über die Satelliten Arabsat und Nilsat ausgestrahlt wird, in Europa nicht mehr möglich ist."

 

 

Schäuble betonte: "Israel ist unser wichtigster und verlässlichste Partner im Nahen Osten. Die Experten in beiden Ländern haben große Erfahrung und Wissen im Kampf gegen Terrorismus und Kriminalität, so dass eine engere Zusammenarbeit auf diesem Gebiet von beiderseitigem Interesse ist."

 

Quelle: J.Schumacher

 

wa #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

;)

#rose#

 

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat dem im Libanon ansässigen Verein «Al Manar TV» (Der Leuchtturm) die weitere Tätigkeit in Deutschland verboten.

 

Berlin (ddp). Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat dem im Libanon ansässigen Verein «Al Manar TV» (Der Leuchtturm) die weitere Tätigkeit in Deutschland verboten. Die Zeitung «Die Welt» (Freitagausgabe) berichtete vorab, nach Ansicht des Ministeriums stellten die Programminhalte des Fernsehsenders einen Verstoß gegen den Gedanken der Völkerverständigung dar. Der Verein erfülle damit den Verbotstatbestand des Grundgesetzes.Der Fernsehsender betreibe eine Hass- und Hetzpropaganda gegen die Juden und das Existenzrecht des Staates Israel, schrieb das Blatt. Eine Sendeunterbrechung sei durch die Verfügung nicht zu erwarten. Weitere Maßnahmen in Deutschland seien mit dem Verbot nicht verbunden, da der Sender hierzulande über keine Infrastruktur verfüge.

 

http://www.ad-hoc-news.de/zeitung-schaeubl...olitik/19879935

 

Das hat noch gefehlt #salam##salam#;)

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Namen Gottes,

 

Schock...Das wollte ich gerade hier rein senden.....

Ist diese Nachricht jetzt bestätigt ???

 

Der Friede sei mit euch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

ja ist die, die Moscheen hier haben alle Briefe bekommen, wer dennoch den Sender Al Manar, in irgend einer Moschee oder Gebetshäuser und Vereine, progmmiert, wird mit Bußgeldstrafe oder 1 Jahr Freiheitsstrafe rechnen müssen.

Wir werden versuchen einen Einspruch dagegen anzulegen, denn das geht zu weit sowas dürfen die sich nicht erlauben lassen

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#;)

 

Was für ein Sender ist das genau und gibt es den auch auf deutsch? #salam#

 

Wa salam

Rahim

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Och, Schäubles Politik der Angst läuft wie gedruckt.

 

;);)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Namen Gottes,

 

Ich bin im Moment sehr geschockt darüber.Gibt es noch hoffnung,dass sie dieses Gesetzt wieder aufheben ?

 

Der Friede sei mit euch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

 

ja ist die, die Moscheen hier haben alle Briefe bekommen, wer dennoch den Sender Al Manar, in irgend einer Moschee oder Gebetshäuser und Vereine, progmmiert, wird mit Bußgeldstrafe oder 1 Jahr Freiheitsstrafe rechnen müssen.

Wir werden versuchen einen Einspruch dagegen anzulegen, denn das geht zu weit sowas dürfen die sich nicht erlauben lassen

 

 

#salam#

 

Im Namen Gottes,

 

Schwester gilt das nur für Moscheen oder auch für die Wohnungen ?

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Nein nur für Moscheen und Vereine zuhause kann man noch Al-Manar schauen.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

 

Nein nur für Moscheen und Vereine zuhause kann man noch Al-Manar schauen.

 

wa salam

 

Im Namen Gottes,

 

Ahhhh Puhhh ich wusste nicht das in Moscheen Al Manar oder andere Sender ausgestrahlt werden,wofür werden sie denn benutzt ?

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im Namen Gottes,

 

Ahhhh Puhhh ich wusste nicht das in Moscheen Al Manar oder andere Sender ausgestrahlt werden,wofür werden sie denn benutzt ?

 

Wa Salam

 

#bismillah#

 

In manchen Moscheen oder auch Gebetshäuser, werden dort junge Männer, die neu nach Deutschland eingereist sind, untergebracht. Man findet dort die komplette Ausstattung unter anderem auch ein Fehrnseher. Die haben versucht, diesen sender auch in privat Häuser zu verbieten, doch da kam die Frage, wie sie das überprüfen sollen, die können nicht alle moslems Zuhause besuchen und nachkontrolieren, daher dachten die sich, das sie es in Islamischen vereinen, Moscheen und Gebetshäuser einführen sollen, davon gibt es nicht viele und ab und zu würde das Ordnungsamt einen überaschung Besuch veranlassen und würden den sateliten überprüfen ob Al Manar installiert wurde.

Dieses gesetzt ist mittlerweile rechtskräftig und wird umgesetzt, aber man kann es trozdem versuchen

wir haben nichts zu verlieren.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

 

Was für folgen hat das für Foren?

 

Wo zb. von youtube Videos zu sehen sind von Al Manar

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

Was für folgen hat das für Foren?

 

Wo zb. von youtube Videos zu sehen sind von Al Manar

#salam#

 

:(

 

Im Brief stand nichts von Foren, da wurden nur Moscheen, Gebetshäuser und Islamische Vereine erwähnt

 

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Ja, erst ist es ein Sender, und dann der ganze Rest. Von wegen, Minderheiten (Ahl al - Shia) in Deutschland werden geschützt.

 

:(:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykum!

 

Im Moment bin ich sehr geschockt,obwohl es mich auch wundert,dass es erst jetzt passiert.Mir wird es niemand verbieten können!!!!!

 

 

Wasalam Schiamuslima

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Es gibt genug israelische Kanäle die ihre zionistische Propaganda Weltweit senden und das verbieten sie ja natürlich nicht, was für eine verkehrte Welt! Ich werde Al Manar überall schauen wo ich will, wenn sie mich dafür ins Gefängnis stecken ist mir egal, ich zahle kein Cent, ich lasse mir sicher nicht meine Freiheit nehmen! #bismillah#

 

:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

In vielen Arabischen Restaurants wird Al-Manar geguckt.

Das wird sich woll jetzt ändern .. #salam#

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam.

 

Missbraucht Innenminister Vereinsgesetz?

 

 

 

Erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist gegen einen ausländischen TV-Sender ein Verbot erlassen worden, ohne jeglichen Gerichtsbeschluss, ohne jegliche Anhörung, ohne jegliche Verteidigungsmöglichkeit, ohne jegliche Rechtsbelehrung und ohne jegliche rechtliche Basis im internationalen Bereich und mit zweifelhafter Basis im nationalen Bereich.

 

Wie im Bundesanzeiger Ausgabe Nr. 171 vom 11. November 2008 nachzulesen, wurde ein “Vereinsverbot gegen Al-Manar TV“ im Libanon erlassen. Der Erlass ist gültig seit dem 29. Oktober 2008. Da es sich um einen Fernsehsender im Libanon handelt, der der Hizbullah nahe steht, hat der zionistisch orientierte Teil der Presse gejubelt und der Rest der Hofberichterstattung zu diesem auch aus deutscher Sicht durchaus prekären Fall mehr oder weniger geschwiegen, zumal das Bundesinnenministerium anscheinend nicht einmal eine Presseerklärung zum Verbotsfall herausgegeben hat.

 

Al-Manar ist ein Sender, in dem zu ca. 80% religiöse Inhalte gesendet werden und 20% politische, die sich zumeist auf den Konflikt des Libanon mit Israel beziehen. Sicherlich entspricht die dort dargestellte Sicht hinsichtlich Zionismus und Israel nicht den Vorstellungen der Bundesregierung. Und dass dort zuweilen auch eine undifferenzierte Vermischung der Begrifflichkeiten gegenüber Juden erfolgen kann, sei hier nicht in Abrede gestellt. Aber genügt das bereits für ein Vereinsverbot eines gesamten ausländischen TV-Senders?

 

Zunächst wird hier offensichtlich erstmals der neue potentiell totalitäre Charakter der Anwendung des Vereinsrechts deutlich. Im Vereinsgesetz (2. Abschnitt - Verbot von Vereinen) heißt es im §2: „(1) Verein im Sinne dieses Gesetzes ist ohne Rücksicht auf die Rechtsform jede Vereinigung, zu der sich eine Mehrheit natürlicher oder juristischer Personen für längere Zeit zu einem gemeinsamen Zweck freiwillig zusammengeschlossen und einer organisierten Willensbildung unterworfen hat. (2) Vereine im Sinne dieses Gesetzes sind nicht 1. politische Parteien im Sinne des Artikels 21 des Grundgesetzes, 2. Fraktionen des Deutschen Bundestages und der Parlamente der Länder.“

 

Liest man obige Definition eines Vereins mehrfach und betrachtet die aktuelle Anwendung, dann kann der Innenminister im Prinzip alles und jeden ohne jeglichen Gerichtsbeschluss verbieten. Und würde er die gleichen Maßstäbe auch nur halbwegs gerecht weltweit anwenden, dann hätte er CNN und jegliche zionistische Privatsender schon längst verbieten müssen! Schließlich hat CNN aktiv für den völkerrechtswidrigen Angriff auf den Iraq geworben, und manche zionistische Sender werben noch heute für Großisrael. Eine derart einseitige Vorgehensweise gepaart mit einer solch frei auslegbaren Machtfülle zum Verbot ist für die zukünftige Entwicklung eines Rechtsstaates als durchaus bedrohlich anzusehen; insbesondere wenn man sieht, wie das Gesetz hier exemplarisch angewandt wurde.

 

Al-Manar dürfte wohl der erste “Verein“ im Sinn des Vereinsrechts sein, der in Deutschland überhaupt nicht tätig ist, der dennoch von einem Bundesinnenminister verboten wurde. Allerdings wurden dabei möglicherweise einige eigene Rechtsgrundsätze und Verordnungen nicht so ganz ernst genommen. So heißt es in § 3 (4) Das Verbot ist schriftlich oder elektronisch mit einer dauerhaft überprüfbaren Signatur … abzufassen, zu begründen und dem Verein … zuzustellen.“ Bei Al-Manar ist nach vorliegenden Recherchen solch eine Verbotsverfügung vom deutschen Innenministerium bisher nicht eingegangen, weder direkt noch indirekt über den Botschafter.

 

Noch interessanter wird es, wenn man einen anderen Paragraphen des Vereinsrechts liest. In 3 (1) heißt es: „… in der Verfügung ist die Auflösung des Vereins anzuordnen (Verbot). Mit dem Verbot ist in der Regel die Beschlagnahme und die Einziehung …“ Wenn sich also der Bundesinnenminister an sein eigenes Recht gehalten hat, dann hat er Al-Manar eine Verfügung zukommen lassen, in dem er die Auflösung von Al-Manar anordnet und die Beschlagnahme des Vereinsvermögens usw…

 

Aus den Medien wird deutlich, dass das Verbot mit keinerlei sogenannten Exekutivmaßnahmen, wie Durchsuchungen oder Abhöraktionen in Deutschland verbunden ist, da der Sender in Deutschland weder über Büros noch Mitarbeiter verfügt. Hier gibt wiederum das Vereinsgesetz Auskunft, in dem es im 4. Abschnitt § 18 zum räumlichen Geltungsbereich von Vereinsverboten heißt: „Verbote von Vereinen, die ihren Sitz außerhalb des räumlichen Geltungsbereichs dieses Gesetzes, aber Teilorganisationen innerhalb dieses Bereichs haben, erstrecken sich nur auf die Teilorganisationen innerhalb dieses Bereichs. Hat der Verein im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes keine Organisation, so richtet sich das Verbot (§ 3 Abs. 1) gegen seine Tätigkeit in diesem Bereich.“ Da Al-Manar aber in Deutschland noch nicht einmal irgendwelche Tätigkeiten aufweisen kann, stellt sich durchaus die Frage, wogegen sich das Verbot denn eigentlich richtet?

 

Das Verbot richtete sich wohl vor allem gegen muslimische Vereine in Deutschland, die z.B. in ihren Vereinsräumen Al-Manar TV gezeigt haben. Ihnen ist es offenbar ab sofort verboten, das weiterhin zu praktizieren, völlig unabhängig davon, ob es sich um eine religiöse Sendung handelt oder gar eine wissenschaftliche, denn der Sender bringt auch viele Naturdokumentarserien. Noch dürfte das private Einschalten des Senders ungestraft bleiben, aber wer weiß, wie lange noch. Einige muslimische Vereine in Deutschland (die nicht genannt werden mögen) mussten in den letzten Wochen bereits Unterlassungserklärungen mit allen möglichen Androhungen bei Nichtunterzeichnung abgeben, dass sie den Sender in ihren Vereinsräumen nicht mehr zeigen werden. Selbst nicht zu beanstandende Sendungen des Senders sind verboten; eine höchst interessante Form der angeblichen Meinungsfreiheit;

Schließlich heißt es im §14 des Ausländergesetzes, dass ein Ausländerverein verboten werden kann, der „Gewaltanwendung als Mittel zur Durchsetzung politischer, religiöser oder sonstiger Belange unterstützt, befürwortet oder hervorrufen soll“. Bisher wurde noch keine einzige zionistische Siedlerorganisation von einem deutschen Innenminister verboten, die nicht nur bei Befürwortung, sondern bei Anwendung von Gewalt Menschen vertreibt.

 

Die deutsche Maßnahme ist gleich aus mehreren Gründen erstaunlich, da hier zum Einen Deutschland offensichtlich einen Alleingang gegen andere europäische Länder praktiziert hat und zum Anderen das Vereinsrecht durch den Innenminister für politische Zwecke missbraucht wurde, wohingegen der Schutz der Bevölkerung vor echten, aber zu verhindernden Gefahren im Internet wie z.B. Kinderpornographie rechtlich immer noch nicht möglich zu sein. Warum bedarf es eigentlich für jene “Vereinigungen“ neuer Gesetze, wenn der Bundesinnenminister gleich einen ganzen ausländischen Sender mit bis zu 30 Millionen Zuschauern verbieten kann aber keine Internetseite für Deutschland abschalten darf?

 

Das Gefährliche an der Situation besteht darin, dass einmal mehr der Innenminister ganz offenbar das eigene Recht zumindest stark strapaziert, aber im ganzen Land sich keine einzige Stimme dagegen erhebt oder kritisch nachfragt. Das ist viel gefährlicher als das Verbot selbst, denn morgen wird es konsequenterweise jene erwischen, die heute so schweigsam sind.

 

Zudem scheint das Bundesinnenministerium keine Ahnung zu haben, welche konstruktiven Wege andere europäische Länder gehen und damit zunehmend erfolgreich sind; jedenfalls viel erfolgreicher, als Deutschland mit seiner Konfrontationspolitik. So hat Spanien erst jüngst die Vertreter der bekanntesten Internetseiten Europas auf Staatskosten zu einer Konferenz nach Madrid eingeladen. Gleich mehrere der spanischen Konferenzleiter, die gleichzeitig Ansprechpartner für die Regierung und von Muslimen wie auch Christen respektierte und praktizierende spanischstämmiger Muslime sind, arbeiten (ganz offiziell) im Nebenjob für Al-Manar in Spanien! Der spanische Regierungsvertreter erläutert während der Konferenz den Kurs der Regierung damit, dass man durch den Weg der Kooperation sich mehr Erfolg verspricht als durch den Weg der Konfrontation, der niemandem im Land nützt. Wie wahr; und das gilt nicht nur für Spanien! Ähnliche Konstellationen gibt es in Griechenland, Irland, Bosnien und selbst England fährt zumindest innenpolitisch einen nicht halb so extremen Konfrontationskurs, wie es die Bundesregierung tut.

 

Es sei an dieser Stelle vermerkt, dass es jenes Schäuble-Verbot gegen Al-Manar in keinem einzigen anderen europäischen Land gibt, nicht einmal in England, das im Irak einmarschiert ist und auch nicht in Frankreich, das immerhin die Sendung über die eigenen Satelliten eingestellt hat. Alle anderen europäischen Länder wollen diese Nische einer vor allem gegen Israel (aber nicht gegen Europa oder Deutschland) gerichteten Meinungsäußerung (noch) nicht verbieten.

 

Der aktuelle Bundesinnenminister ist da ganz offensichtlich anderer Meinung. Seine aus deutscher Sicht mehr oder weniger nur symbolische Handlung nützt nur der zionistischen Propaganda, schadet aber einmal mehr deutschen Interessen in der Region. Wie sollte ein deutscher Geheimdienstler im Libanon weiterhin als von beiden Seiten geachteter Vermittler auftreten und respektiert werden, wenn sein Vorgesetzter mit solch einer “merkwürdigen“ Maßnahme verdeutlicht, dass er die Verhandlungspartner (bzw. deren TV-Sender) “verbieten“ will?!

 

Äußerst auffällig an der Meldung ist auch, dass sie auf einen Erlass zurück geht, der bereits am 11.11. veröffentlicht und zwei weitere Wochen davor in Kraft gesetzt wurde. Erst jetzt aber erscheint es in den deutschen Medien, nachdem zunächst die Jerusalem Post und dann – wie sollte es anders sein – die Springer-Presse darüber berichtet haben. Warum wurde die Meldung aber so lange gegenüber der Öffentlichkeit “geheim“ gehalten? Eine Suche auf der Internetpräsenz des Bundesinnenministeriums führt bis heute zu keiner Information zu diesem Verbot, was äußerst ungewöhnlich ist angesichts der Tatsache, dass alle früheren Verbote ausführlich begründet wurden.

 

Der Verbreitungsgrad von Al-Manar unter arabischsprachigen Zuschauern ist sehr groß. Der Innenminister Deutschlands dürfte mit diesem Verbot dazu beigetragen haben, dass selbst diejenigen, die bisher weniger Interesse gezeigt haben, jetzt neugierig werden. Wenn deutsche Politiker glauben, durch Verbote, Ermittlungsverfahren, Einschüchterung und vieles andere mehr den weltweit zunehmenden Widerstand gegen Rassismus, Zionismus, Kapitalismus und Unterdrückung aufhalten zu können, dann haben sie eine weltweite Entwicklung völlig verschlafen, von der es ja heißt, dass das Leben jene bestraft, die zu spät kommen. Das Verhalten der aktuellen Bundesregierung gleicht zuweilen dem Verhalten der ehemaligen DDR-Regierung, die bis zuletzt nicht wahrhaben wollte, dass ihr System gescheitert ist. Die Welt bewegt sich auf eine Veränderung unvorstellbaren Ausmaßes zu; die einen glauben durch das Erscheinen eines Erlösers, die anderen glauben durch den “schlichten“ Zusammenbruch des Weltfinanzsystems. Aber alle hoffen, dass es eine Befreiung sein wird.

 

Deutsche Bürger tangiert jenes Verbot kaum, da nur die allerwenigsten Arabisch verstehen und der Sender nicht in deutscher Sprache sendet oder gesendet hat. Doch wenn eines Tages deutsche Sender im Libanon verboten werden (z.B. in Hotels, die Al-Manar nahe stehen), dann betrifft es deutsche Wirtschaftsinteressen und damit jeden Bundesbürger. Und die sollten dann zumindest ihren Bundesbürger einmal die Frage stellen, in wie weit hier deutsche Interessen geschützt wurden.

 

Alle Völker der Welt sehnen sich danach, dass Besatzung, Unterdrückung und Mord in diesem fürchterlichen und insbesondere von westlichen Staaten begangenen Ausmaß ein Ende finden mögen (übrigens auch die westlichen Bevölkerungen). Es waren die bisherigen Verantwortungsträger, die diese Welt in diese Lage gebracht haben. Es waren die bisherigen Verantwortungsträger, die die Finanzwelt ruiniert haben. Es waren die bisherigen Verantwortungsträger, die einen “Krieg gegen Terror“ zum größten Verbrechen unserer Zeit geführt haben, und es waren deutsche Innenminister, die immer an der Seite jener Verantwortlichen standen. Wie töricht ist es anzunehmen, dass ausgerechnet jene Verantwortungsträger die Menschheit in eine friedlichere Zukunft führen werden?

 

Jenes Verbot von Al-Manar ist morgen schon wieder vergessen. Denn dann wird wohl möglich ein anderes Verbot einer noch größeren und wichtigeren Organisation folgen. Vielleicht werden dann einige Bürger fragen, wie es so weit kommen konnte: Die Antwort dazu liegt im hier und heute und der Schweigsamkeit der gesamten deutschen Medienlandschaft gegenüber diesem Skandal; nur weil er sich gegen einen Sender richtet, den man nicht befürworten möchte. Recht und Gerechtigkeit sind aber nicht teilbar; jedenfalls nicht in einem Rechtsstaat, der halbwegs Gerechtigkeit anstrebt. In wie weit er das tut, hat das Volk mit zu verantworten; und hier gilt in aller Deutlichkeit bei aller Kritik an der Handlung des Innenministers festzustellen: Schäuble ist der vom deutschen Volk an diese Position gebrachte Innenminister! Und daher tragen wir alle unseren Teil der Verantwortung. Und letztendlich ist dementsprechend festzustellen, dass somit nicht der Innenminister, sondern das deutsche Volk – in dessen Namen diese Urteile gefällt werden – Al-Manar verboten hat. Es fängt immer erst mit einseitigen unlogischen und nur gegen eine Volksgruppe gerichteten Verboten an. Gott schütze die Menschen vor dem, was danach kommt.

 

http://www.muslim-markt.de/forum/messages/190.htm

 

 

Wa-Salam!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

ach dem R2D2 sollte man mal kräftig eine auf die Nuss geben,der hat wohl seine Tabletten nicht genommen.Jaja, verbietet ruhig Al Manar ihr könnt ja nichts andres. Sind halt dumme Zionisten, was kann man von denen schon erwarten.

Ich werde mich dafür einsetzen dass die Deutsche Welle zumindest hier in Iran auf allen Frequenzen geblockt wird, der Sender verbreitet auch Hass und spiegelt ein faschistisches Weltbild wieder. Mit ihren agressiven Lügenverbreitungen über den Islam hetzen sie Zionisten gegen Muslime auf. Demnach verstösst deren Kanal ebenfalls gegen diesen Paragrafen...

Das kann ich auch sagen...

 

Wsalam, Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Sie denken wenn wir keinen Al-Manar haben dann vergessen wir?

Niemals !

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Wenn die libanesische Regierung Ahnung hätte und nicht zionistisch wäre, würden sie alle deutschen Sender verbieten.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam ,

Ja, die Deutschen haben selber ihr Schicksaal vergessen, wie es denen damals nach dem Zweiten Weltkrieg erging, als die Amerikaner verstrahlten Müll vom Hmmel warfen und die kleinen Kinder (im Weihnachtsfieber)diese Sachen an Weihnachtsbäume hingen, ihre Hände und ihre Körper verstrahlten, giftige Napalmgase einatmeten...wenn man heute was über den Zweiten Weltkrieg sagt, was nicht in das amerikanische Weltbild passt, dann ist man ein Nazi, wenn man im Irak oder Libanon die Pläne der Zionisten kritisiert, dann ist man ein Terrorist. Aber was sind die Amerikaner, welche die ganze Welt verderben und verseuchen mit ihren bescheuerter Kultur und ihrem besch.... Weltbild.... #bismillah#

Marg bar Amrika, Marg bar U$rael, Marg bar Englis....was das auf deutsch bedeutet muss ich ja wohl kaum noch erwähnen, aber hier für den Bundesnachrichtendienst...Friede Freude Eierkuchen,hoch lebeAmerika, hoch lebe Israel,hochlebe England...lol

wsalam, Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 7 Posts
    • 334 Views
    • mahdi_mohajjer
    • mahdi_mohajjer
    • 7 Posts
    • 469 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 9 Posts
    • 556 Views
    • Nino24
    • Nino24
    • 10 Posts
    • 566 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 1 Posts
    • 438 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.