Sign in to follow this  
Followers 0
3aliy

Schimmer der Nacht

10 posts in this topic

#salam#

Assalam Alaikoum liebe Geschwister,

 

Hier soll mit der Zeit eine Sammlung einiger goldenen Worte eines im arabischen Raum bekannten Gelehrten namens Habib-Al-Kazimi entstehen. Die Worte betreffen oft die Beziehung zwischen dem Menschen und Allah(s.t).

 

Sie werden aus der folgenden Seite übersetzt:

http://www.alseraj.net.

 

shikh.jpg

 

anNur likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Die stärksten Handhaben des Glaubens

Eines der stärksten Handhaben des Glaubens ist die Liebe, die auf der heiligen Beziehung zwischen dem Diener und seinem Herrn basiert. Diese Liebe im Herzen wird nicht entfacht, außer nachdem alle Schleier, welche die Seele umgeben, entfernt werden. Dieser teure Juwel in dieser Existenz, wird niemandem gegeben, außer den Seelen, welche die höchsten Stufen der Bereitschaft erlangt haben, um solch einen Juwel zu erhalten.

Nachdem die Vorrausetzungen erfüllt werden, empfindet das Herz diese Liebe ab und zu, und sie wird wie das Licht, das den Weg erhellt, damit der Gläubige darauf läuft. Der Diener läuft dann, mithilfe Allahs, weiter fort auf dem Weg zur Vollkommenheit, bis dann die Zeit kommt, zu der diese Liebe von jeder Ecke des Herzens Besitz ergreift. Dann gibt es keine Liebe mehr außer für Allah oder für diejenigen, die bei Allah eine Stellung haben.

Und würde der Diener sein Leben lang damit verbringen, diese langwierige Anstrengung auszuüben, um diesen wertvollen Juwelen vor seinem Abschied von dieser Welt, zu erhalten, so würde er zu denen gehören, denen vorher bestimmt wurde, ihr Leben mit der größten Glückseeligkeit zu beenden und er würde seinem Herrn mit der Frucht der Existenz und dem Ziel der Schöpfung begegnen.

Diese sind die wenigsten (zahlenmäßig) und die Größten (gemäß ihrem Lohn). Sie werden vor kein Gericht gestellt, noch wird ihr Buch vorgeführt werden.

NurunnisaFatima likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

2. Die Schmerzen der Entfernung

Das Empfinden von großen Schmerzen wegen der Entfernung von Allah(s.t), und das Fehlen des süßen Geschmacks der Begegnung mit Allah(s.t) beim Gebet und bei anderen Diensten sowie das Beharren darauf sich bei Allah der Liebende darüber zu beschweren, dass man sich in so einem Zustand befindet und das Vermeiden der Taten, die dazu führen können, dass Allah(s.t) sich von uns abwendet, führen anscheinend dazu, dass dieses Leid entfernt wird oder zumindest gelindert wird.

Und je mehr dieser Zustand der Entfernung von Allah und die Schmerzen, die damit verbunden sind, andauern, desto gereifter und schmackhafter die Begegnung mit Ihm, die darauf folgt. Denn der vernünftige Gläubige verzweifelt nicht, wenn er sich in diesem Zustand der Entfernung von Allah befindet, auch wenn diese Situation an sich eine Krankheit ist, die die Gefahr birgt, dass dadurch das Herz stirbt...

Doch wie oft war die Frucht am Ende einer dauerhaften Entfernung von Allah(s.t) nichts anderes als eine intensive Begegnung, die fest im Herzen verankert wird, nachdem sich der Diener dabei abgemüht hat, die Ursachen dieser Entfernnung, die er besser als andere kennt, aufzuheben.

NurunnisaFatima likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

3. Wie man die Geschöpfe ansehen sollte:

Wenn der Mensch tatsächlich der festen Überzeugung ist, dass die Geschöpfe von Allah versorgt werden - darunter auch seine Frau und seine Kinder- dann würde er ganz andere Maße im Umgang mit ihnen setzen. So würde er eine größere Fähigkeit haben das mögliche Bedrängis, das sie ihm verursachen, zu ertragen. Das weil er weiss, dass alles im Allahs Auge geschieht, der seine Geschöpfe versorgt, nachdem er sie erschaffen hat.

Mehr noch seine Liebe zu ihnen und die Nachsicht ihnen gegenüber wird dadurch größer und überschreitet die normale und allgemeinbekannte menschliche Beziehung. Das führt sogar dazu, dass der Herr seine Geschöpfe, die ihn(den Menschen) umgeben und mit denen er ständigen Kontakt hat, segnet.

So kühlt er durch sie sein Auge wie der Koran erwähnte. Dadurch ehrt Allah seine Absicht, weil er die Geschöpfe Allahs geehrt hat. Und der liebste bei Allah ist -wie überliefert worden- derjenige, der seine Geschöpfe nützt und derjenige, der die Bewohner eines Hauses zufriedenstellt...

Und es wird über den Propheten überliefert ,dass er sagte: Der nächste Sitz zu meinem Sitz am Tage der Auferstehung ist der Sitz desjenigen der die vorzüglichsten Charaktereigenschaften hat und des gütigen gegenüber seiner Familie und unter euch bin ich der gütigste zu seiner Familie. Al-Bihar T. 71 S. 387

NurunnisaFatima likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

4. Die Wege der Herrschaft des Satans

 

Die Ursachen, die dazu führen, dass die Menschen dem Satan gehören sind verschieden. Ganz wichtig hierbei sind die folgende:

  1. Die Unsichtbarkeit des Satan und seinesgleichen, so wie im Koran erwähnt wird.
  2. Die Ausnutzung der menschlichen Schwächen "[4.28] ... Der Mensch wurde schwach erschaffen"
  3. Die Unwissenheit der Menschen über die Wege, die der Satan nimmt um sich in ihre Seelen einzuschleichen, denn er hat viel mehr Erfahrung als der Sohn Adams(der Mensch) in dieser Hinsicht.
  4. Die Unaufmerksamkeit der Menschen und ihre Vergesslichkeit, die sie davon abhalten kann, sich für die Stunden der Konfrontation mit dem Satan vorzubereiten.

Doch wenn man bei unserem Meister und unserem Herrn Zuflucht suchen und Schutz nehmen, dann würde Er diese Ursachen entfernen bzw. ungültig machen. Denn Er(s.t) sieht den Satan und der Satan kann ihn nicht sehen, dadurch wird die erste Ursache ungültig. Und er ist der Starke der Allmächtige, der unsere Schwäche beseitigen kann, was die zweite Ursache ungültig macht. Un Er(s.t) ist der Wissende und der Kenner der das Unwissen beseitigt, was die dritte Ursache zunichte macht. Und er ist der Lebendige der Beständige und aller Erhaltende, und somit die Unachtsamkeit des Menschen aufhebt so wird die vierte Ursache beseitigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

5. Der Gedankenstau:

 

Eins der merkwürdigen Dinge ist wahrlich der intensive Gedankenstau, den man während des Gebets erlebt, der uns zeigt, wie die bösen Kräfte geführt vom Satan und der Seele, die zum schlechten aufruft, eine Bündnis legen um den Betenden davon abzuhalten seinen Herrn zu gedenken.

 

Wisset dass es falsche Gedanken gibt, die man nicht kontrollieren kann und von alleine in die Seele einbrechen. Diese Gedanken sind harmlos und birgen keine Gefahren das Gebet in Wahrheit ungültig zu machen. Das ist so wie wenn ein Betender im Markt betet und dann läuft in jedem Augenblick Jemand vorbei, den man nicht angucken darf.

 

Doch das, was das Gebet zerstören kann, ist die Verfolgung dieser falschen Gedanken im Kopf und dass man sie freiwillig zu Ende denkt und ausbaut.

 

Und wie oft ist es dem Betenden möglich diese Vorstellungen im Kopf, die vom Gedenken des Herrn ablenken, abzuschneiden, auch wenn nur stellenweise, doch er ignoriert und wird freiwillig nachlässig, was sein Gebet zu einem Feld von falschen Gedanken und Illusionen macht, die fast alles enthalten außer dem Gespräch mit dem Allmächtigen.

 

Deswegen heisst es in einem Hadith(sinngemä):

Und es gibt Gebete, die wie ein veraltetes Kleidungsstück zusammengerollt werden, und ins Gesicht des Betenden zurückgeworfen werden. [Al-Bihar, T. 84, S. 316]

Share this post


Link to post
Share on other sites

6. Die Wahrheit des Korans:

 

Eins der Dinge, die der Nachdenkliche ohne Zweifel feststellt, ist, dass die Wahrheiten des edlen Korans nicht das ist, was wir mit unseren Zungen rezitieren, um dadurch nur den Lohn der Rezitation zu erhalten. Auch wenn das Äußere der Koranlaute nutzen für den Rezitator bringen, weil er das aus Ergebenheit und die Nähe Allahs suchend rezitiert.

 

(Doch das ist nicht die Wahrheit des Korans). Dies ist so, weil die Wahrheiten und die inneren Bedeutungen, die der Herr auf das Herz seines Propheten(s.a.a.s) herabgesandt hat, können (zunächst) nur von denen verstanden werden, die damit angesprochen wurden und dies sind der Prophet und seine Familie(a.s).

 

Von daher die Aufnahme und das Verstehen dieser Wahrheiten und Bedeutungen, die (übrigens) Berge versetzen und zusammenbrechen würden, wenn es ihnen offenbart werden würde, braucht ohne Zweifel Hilfe und Beistand vom Herrn, damit die Aufnahmefähigkeit des Herzens soweit ist, dass sie solche edlen Wahrheiten verarbeiten kann.

 

Dies ist der Zustand der Entfernung der Siegel und der Schleier, die das Herz umgeben und die Öffnung der Brust, wie der Koran andeutete. Einige der Vorstufen um diesen Zustand zu erreichen sind: Das häufige Rezitieren, die tiefe Nachdenklichkeit über die Bedeutungen und das Anwenden der Inhalte der Verse so gut es geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

7. Der Wille:

 

Das was dem Menschen in diesem Leben die Orientierung gibt, ist das System das aus dem Willen besteht. Und dieser Wille schickt die Befehle zu den Muskeln des Körpers, so dass sich dieser zum Ziel bewegt sei dies Gut oder Böse.

 

Und es ist nicht wichtig zu wissen, wo dieses System ist oder wie es funktioniert doch es ist sehr wichtig zu wissen, dass die Satane eine einzige Sorge haben und dies ist, wie sie dieses System des Willen beherrschen können. Denn so wie die Regierung des Königreiches die Regierung des Palastes und seine Beherrschung vorraussetzt, genau so versuchen die Soldaten des Teufels das Zentrum des Willens und der Verwaltung im Königreich des Menschen zu besetzen, das machen sie dadurch, dass sie mit den Soldaten der Neigung der Seele einen Komplott zu schmieden.

 

Doch auf der anderen Seite streben die Soldaten des Barmherzigen auch danach die Seele zu regieren und nehmen den Verstand und die angeborende Natur des Menschen und die Rechtleitng als Helfer.

 

Und derjenige der letztentlich diesen Kampf gewinnt und dieses gefährliche Zentrum im Griff hat und besetzt, ist auch derjenige, der die Bewegungen des Dieners kontrolliert.

 

Imam As-Sadiq(a.s) beschrieb dieses KontrollSystem indem er sagte(sinngemäß): Mit ihm versteht man und nachvollzieht man und kommt man zur Einsicht. Er ist der Fürst des Körpers und kein Glied kann sich seinem Befehl oder seiner Meinung widersetzen und jedes Glied führt seinen Befehl aus.

 

Und somit ist derjenige der damit beschäftigt ist sein Äußeres zu verbessern während er das Innere ignoriert, wie einer, der regieren möchte, während die Angelgenheiten des Palastes in der Hand eines anderen sind.

 

Und über den Fürsten der Gläubigen(a.s) wurde etwas überliefert, der diesen grossen Krieg, der zwischen diesen beiden Armeen in dieser Welt stattfindet, beschreibt... Er(a.s) sagte im Bittgebet des Morgens: Und wenn Deine Hilfe mir beim Kampf gegen die Seele verwehrt bleibt, so würde mich Dein Verlassen zur Anstrengung und zur Armut überlassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

8. Die Erlebnisse des Herzens:

 

Wenn man sein Angesicht in Aufrichtigkeit zu Allah (s.t) wendet, erlebt das Herz verschiedene Formen und Arten der wahrhaftigen Gefühle.

 

Manchmal erlebt es die Sehnsucht nach dem Treffem mit Allah. Manchmal wird das Herz weich und trauert wegen dem was es in den vergangen Tagen verpasst hat, was zum Weinen führt. Es erlebt hin und wieder aber auch das Staunen, das mit der Verwirrung gekoppelt ist, während es über die Grösse Allahs und die göttliche Allmacht nachdenkt.

 

Auch die Ehrfurcht umgibt das Herz, wenn man über die Herrschaft Allahs nachdenkt und ebenfalls die Gefühle der Bedürftigkeit und der Armut, wenn es beobachtet und merkt, dass jede mögliche Existenz Allah benötigt und auf Ihn angewiesen ist, sowohl um überhaupt existieren zu können als auch um fortbestehen zu können, denn Allah ist derjenige, der jedes Geschöpf fortwährend mit den Grundlagen seiner Existenz versorgt.

 

Ein weiteres Gefühl, das das Herz erlebt, ist die stetige Beobachtung der göttlichen Anwesenheit, bis es in den Genuss kommt, sein grosszügiges Antlitz anzuschauen und zu diesem Zeitpunkt vereinen sich all diese unterschiedlichen Formen der Erscheinungen im Herzen, so dass sie zu einer edlen Form der Zuversicht, Gewissheit und Ruhe werden.

 

sinngemäße Übersetzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

9. Die Anwesenheit des Herzens ist eine Frucht seiner Bewusstwerdung:

 

Die Anwesenheit des Herzens im Gebet ist eine Frucht seiner Bewusstwerdung, und dies ist wiederum eine Frucht, die erst dann erscheint, wenn der Mensch in der Lage ist sein von vielen Befürchtungen und falschen Gedanken und Illusionen erfülltes Herz zu kontrollieren.

 

Diese Kontrolle kann nicht erreicht werden, außer durch Anstrengung. Es ist notwendig seine Seele in allen Stufen der Gedanken, des Willen und der Neigung so gefangen zu halten, dass der Verstand in der Lage ist sich dem göttlichen Willen hinzugeben.

 

Und uns sollte klar sein, dass die Konrolle über die Gedanken zu erlangen eine der schwierigsten Angelegenheiten ist, weil diese zum Herzen in Mengen gelangen und es ist sehr schwierig den falschen Gedanken zu verscheuchen, wenn er vom Herzen Besitz ergreift, vor allem wenn es um einen intensiven Gedanken geht.

 

Prägt man sich die falschen Gedanken im Herzen ein, so versorgen sie die Seele mit der Neigung zum Falschen und darauf basierend entsteht der Wille das zu tun, wozu die Seele neigt, bis dass der Wille den Körper dazu führt diesen falschen Gedanken, der das Herz ohne Planung erreicht hat, umzusetzen. Das ist einer der Wege, die zum Scheitern führen, denn die schlechte Tat führt notwendigerweise zum Scheitern.

 

sinngemäße Übersetzung

Fadak likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.