Yaamira

Weihnachten

4 posts in this topic

#bismillah#

 

 

 

#salam#

 

 

 

Weihnachten?

zusammengestellt von Hessam K.Es ist wieder Weihnachten! Der perfekte Weihnachtsbaum wurde gekauft und steht nun vor dem Fenster. Geschmückt mit glitzernden Lametta und kleinen Engelchen. Die Medien quälen uns mit Weihnachtsfilmen. Die Geschäfte sind voller kauflustiger Konsumenten, die nach Geschenken Ausschau halten. Die kleinen Racker warten sehnsüchtig auf den bärtigen Weihnachtsmann. Jeder bereitet sich auf Weihnachten vor, aber als Christ sollte man sich doch wirklich einmal fragen: Was sagt die Bibel zu Weihnachten? Was würde Jesus wohl von diesem Fest (in erster Linie für die Händler) halten?

 

Das Wort “Weihnachten” existiert nicht in der Bibel und auch sonst gibt es keine Verse zu diesem Fest. Vorchristliche Heidenvölker aus Europa glaubten daran, dass grüne Bäume eine spezielle Schutzfunktion hätten. Der Kult um den Weihnachtsbaum begann im 17. Jahrhundert in Strasbourg (Frankreich) und verbreitete sich von dort aus nach Deutschland, Großbritannien und USA.

 

„Baum-Anbetung war ein verbreiteter Brauch unter den Teutonen und Skandinaviern, vor ihrem Übertritt zum Christentum. Im 17. Jahrhundert brachten 85 Deutsche diesen Brauch nach Amerika. Im 19. Jahrhundert verbreitete sich der Kult um den Baum in ganz Amerika.“ (Comptons Enzyklopädie, Ausgabe 1998)

 

Weder der 25. Dezember, noch irgendein anderer Tag wird in der Bibel als Geburtsdatum von Jesus angegeben. Am 24./25. Dezember feierten die Perser und Römer die Geburt des Mithras. Unter Kaiser Konstantin vermischte sich der christliche Glaube mit dem Sonnenkult um Mithras. Der 25. Dezember wurde nun zum Geburtsdatum von Jesus bestimmt. Es gibt noch andere heidnische Götter, die an diesem Tag geboren worden waren, wie z.B. Herkules der Sohn des Zeus, Bacchus der „Gott“ des Weines (Römer), Adonis der „Gott“ der Griechen und Freyr der Gott der griechischen-römischen Heiden.

 

Jesus hat nie mit seinen Anhängern Weihnachten gefeiert. Nirgends in der Bibel wird erwähnt, dass die Anhänger von Jesus nach seinem Ableben so etwas feierten, wie viele Christen heutzutage. Das Weihnachtsfest wird in der Bibel nicht erwähnt, weil es ursprünglich nichts mit dem Christentum zu tun hatte.

 

Wir fordern die Menschen dazu auf den Islam zu studieren und sich loszulösen von heidnischen Festen, die ausschließlich der Wirtschaft dienen. Durch Weihnachten werden falsche „Götter“ geehrt und nicht Jesus. Die gläubigen Menschen sollten sich von diesem Fest distanzieren und es als das ansehen was es ist, ein heidnisches Fest.

 

Imam Khamenei sagte in einer Rede: „Jesus (ع) war mit prophetischer Wundertätigkeit und der göttlichen Botschaft ausgestattet, um die Menschen aus der Finsternis des Götzendienstes, der Gotteslästerung und der Unterdrückung zu befreien, und er war gesandt, die Menschen zum Licht der Erkenntnis, der Gerechtigkeit und des Gottesdienstes zu führen. Sein ganzes Leben lang zögerte er nicht, Böses zu verwehren und Gutes zu verbreiten, eine Lektion, die Christen und Muslime gleichermaßen lernen sollten sowie alle, die an seine prophetische Sendung glauben. Dieser erwählte Gesandte Gottes hat die Menschen zu Gottes Weg gerufen, das heißt zum Weg des Glücks, und er hat sie davor gewarnt, niederen Gelüsten zu folgen und die Seelen der Menschen mit bösen Handlungen und Unterdrückung zu zersetzen. Bereits zu Jesu Zeit benutzten die materialistischen und hedonistischen Mächte, korrupt und selbstherrlich wie sie waren, verschiedene Mittel, um seine Anhänger zu täuschen und ihm falsche Anschuldigungen vorzuwerfen. Aber kaum waren diese Anschuldigungen vorgebracht, da rettete Gott Jesus, um ihn in Seinem Schutz zu bewahren. Aus Rachsucht begannen die Unterdrücker, seine Jünger zu foltern, um seine Lehre gegen Korruption, Unterdrückung, Götzendienst, Verschwendungssucht, Hedonismus, Demagogie und die Liebe zum Krieg unter den Völkern aus der Welt zu räumen. Götzendiener, die korrupt und großspurig sind und Unfrieden unter den Völkern verbreiten wollen, wenden sich natürlich gegen Gottes Religion, Gottes Propheten und alle diejenigen, die Gottes Weg folgen. Jesus (ع) nachzufolgen erfordert, die göttliche Wahrheit zu stützen und die Wahrheitsleugner abzulehnen. Ich hoffe, dass alle Muslime und Christen in der Welt in ihrem Alltagsleben die vollkommenen Lehren Jesu lebendig erhalten.“

 

Das Muslim-Markt-Team schrieb zum Weihnachtsfest (2003):

 

„Wir wünschen Ihnen, dass Sie in Ihrer Liebe zur Wahrheit den Weg als Ziel verstehen und den vom Geiste Gottes vorgezeigten Weg des Friedens in Gerechtigkeit auf der Seite der Armen und Entrechteten leben und vertreten.

 

Wir wünschen Ihnen den Erfolg Gottes bei Ihrem Einsatz für die Armen und Entrechteten als Sanftmütige, als Barmherzige und als Friedensstifter, die sich nicht auf die Seite der Satten begeben.

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie den Hilferuf jedes Neugeborenen in Bethlehem hören und allen Unterdrückten in der Welt zur Hilfe eilen, auch bei der Geburtsstadt Jesu.

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie dem entschieden handelnden Jesus helfen, die Gotteshäuser und Tempel und deren Vorhöfe von unreinen Geldgeschäften, verheerendem Raumkapitalismus und einer vernichtenden Wucherzinspolitik zu befreien.

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie Jesus helfen, täglich 30.000 an Hunger sterbende Menschen zu speisen, denn die bereit stehenden Lebensmittel bedürfen nur der gerechten Verteilung, und es ist möglich alle zu speisen, selbst wenn es unmöglich erscheint!

 

Wir wünschen Ihnen, dass sie den scheinbar nicht zu Ihrer Kultur gehörenden Gläubigen mehr achten und lieben, als diejenigen, die zwar zu Ihrer Kultur gehören, die aber Jesus nicht so lieben wie die Gläubigen, und dass Sie niemals vergessen, dass auch Jesus aus einer scheinbar fremden Kultur stammt!

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie dafür eintreten, die Heilige Maria nicht gewaltsam zu entblößen, so dass sie auch weiterhin ihre Ehre und Würde vorleben kann, und dass Sie diejenigen schützen, welche der Maria in ihrem Leben nacheifern und welche Maria vor jeglicher Art von Verleumdung in Schutz nehmen, und dass sie nie auf Seiten derjenigen stehen, welche danach trachten, die Heilige Maria sowie deren Anhänger auszugrenzen, zu entwürdigen und zu entblößen.

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie erkennen, wie einstmals ein brutales Imperium, welches Ihre Glaubensgeschwister auf brutalste Art und Weise verfolgt und massakriert hat, eines Tages selbst in sein Unrecht zusammengefallen ist und sogar zu einem der Zentren der Kirche wurde, weil Wahrheit niemals mit dem Schwert besiegbar ist!

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie niemals auf der Seite derjenigen stehen, die unschuldiges Blut vergießen, um einer Göttin namens Lady Liberty zu huldigen und Opfer darzubringen!

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie niemals mit denen zusammenarbeiten, die brutale Mauern zwischen Nächsten aufbauen, sondern dass Sie auf der Seite derjenigen stehen, die hinter den Mauern eingesperrt werden sollen, und dass Sie nicht tatenlos zusehen, wie der Geburtsort Jesu eingemauert wird!

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie niemals auf der Seite Goliaths stehen, sondern den Mut und die Überzeugung aufbringen, sich auf die Seite Davids zu begeben, sei es mit der Tat, mit dem Wort oder zumindest mit dem Herzen unabhängig davon, wie gewaltig Goliath erscheint.

 

Auch wir wünschen Ihnen ein wahrhaftiges Fest mit Geschenken an das Geburtstagskind und keine Konsumschlachten zu Ehren eines unwirklichen Mannes, welcher sich in den Farben eines Getränkes kleidet und den Glauben der Kinder vom eigentlichen Heil ablenkt.

 

Noch unendlich lang ist unsere Wunschliste für Sie, aber vor allem wünschen wir Ihnen und uns allen die baldige Rückkehr Jesu, um seine wahrhaftigen Anhänger um das Banner der Wahrheit zu versammeln.

 

Möge Gott der Schöpfer allen Seins und das Licht aller Liebe Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest bescheren mit Frieden im Herzen und im Einklang mit der Liebe, für welche die Menschen erschaffen wurden.“

 

Quellen:

http://www.playandlearn.org/Article/index.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachten

http://f25.parsimony.net/forum63498/messages/19736.htm

Anmerkung: Der Artikel wurde mithilfe der angegeben Quellen zusammengestellt und ergänzt.

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Quelle-> http://www.al-shia.de/feiertage/weihnachten.htm

 

 

 

:D#salam##?#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Ahsant Schwester,

 

danke fuer deine Muehe. Ich war noch nie ein Freund dieses heidnischen Kultes und kann es nicht nachvollziehen noch weder akzeptieren, warum auch viele Muslime zu Weihnachten einen Baum zuhause stehen haben? #salam#

 

Habe noch nie mitbekommen wie Christen anlaesslich unserer Festtage mitzelebriert haben, warum also tun manche Muslime das? Ich wuerde gerne schreiben das ich diejenigen Muslime die Weihnachten mitfeiern verachte, aber das wuerde mir hier nur wenig sympathie einbringen.

 

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Lied für das Ramadanfest

 

Fasten Fasten ist vorbei

und der Bayram kommt herbei.

Fasten Fasten ist vorbei

und der Bayram kommt herbei.

 

Morgens, das vergess ich nie,

gehn wir alle in die Moschee

denn dort ist das Festgebet

ein jeder hinterm Imam steht.

 

Fasten Fasten ist vorbei

und der Bayram kommt herbei.

Fasten Fasten ist vorbei

und der Bayram kommt herbei.

 

Wenn der Imam fertig ist,

dann beginnt das Zuckerfest.

Schöne Kleider haben wir an

Erst dann sind die Bonbons dran.

 

Fasten Fasten ist vorbei

und der Bayram kommt herbei.

Fasten Fasten ist vorbei

und der Bayram kommt herbei.

 

Und das küssen vieler Hände,

nimmt für uns Kinder kein Ende.

Doch das macht ein rießen Spaß

denn zum Bayram gibts ja was!

 

Fasten Fasten ist vorbei

und der Bayram kommt herbei.

Fasten Fasten ist vorbei

und der Bayram kommt herbei.

 

Neue Kleider und Bonbons,

ja dann auch noch Taschengeld

Bayram, Bayram ist das schönste

Fest der Welt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 2 Posts
    • 517 Views
    • al-Insan
    • al-Insan
    • 4 Posts
    • 843 Views
    • Faysal11
    • Faysal11
    • 1 Posts
    • 514 Views
    • Jasmina
    • Jasmina
    • 4 Posts
    • 788 Views
    • mahdi_mohajjer
    • mahdi_mohajjer
    • 39 Posts
    • 2732 Views
    • Shia-Muslim
    • Shia-Muslim

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.