Sign in to follow this  
Followers 0
Ahlulbayt-Ahluljannah

Masbaha

3 posts in this topic

Salam aleykum wa rahmtullah wa baraktuh

 

liebe geschwister,

 

warum sind die Zahlen 34 Allahu Akbar, 33 mal Al-hamdulillah, 33 mal Subhana Allah festgelegt bei der Masbaha warum nicht nur 20 oder 5? #salam#

 

aber warum muss ist es so das mann mit Mashbaha das macht wie kam man auf die Idee der Masbaha? #salam#

 

Warum sind so wie bei beten -- früh morgen 2 raka3, mittag 4 raka3 , nachmittag 4 Raka3, abend 3 Raka3 und nacht 4 raka3 beten...warum nicht z.b 5 Raka3 ?! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

,

 

warum sind die Zahlen 34 Allahu Akbar, 33 mal Al-hamdulillah, 33 mal Subhana Allah festgelegt bei der Masbaha warum nicht nur 20 oder 5?

 

aber warum muss ist es so das mann mit Mashbaha das macht wie kam man auf die Idee der Masbaha?

 

Liebe schwester ich habe eine Geschichte gefunden die dir vielleicht hilft:

 

Nachdem ihr ( Fatima-Sahraa :D )erstes Kind zur Welt gekommen war,

häufte sich ihre Arbeit zu Hause um

etliches an.

Wir dürfen nicht vergessen, dass Hadrat -e- Fātimah :D ein

noch sehr

junges Mädchen war, als sie heiratete und Mutter wurde.

Kurz: Sie hatte viel zu tun.

Das Kleine musste versorgt und gehütet werden, und die

häuslichen Pflichten waren zahlreich.

Hadrat -e- Fātimah :D war oft sehr abgespannt,

fühlte sich schwach und kraftlos.

Eines Tages schlug Hadrat -e- Ali #salam# vor:

„Fātimah, Liebes, ich denke, nun ist es an

der Zeit, dass du deinen Vater nun doch um eine Hilfe im Haus bittest.“

So ging sie zum Hause Hadrat -e- Muhammads #salam#, um ihm ihr Anliegen

vorzutragen. Doch sie brachte es nicht fertig.

Die Worte wollten ihr nicht über die Lippen

und sie kehrte unverrichteter Dinge heim.

Am nächsten Tag, als ihr Vater sie besuchte, sagte sie schließlich doch, was sie auf dem

Herzen hatte. Er aber..., was antwortete er?

„Mein Kind“, erwiderte er,

„möchtest du, dass ich dir etwas sage, was weitaus

wirksamer als eine Haushilfe ist?

Immer, wenn du dich zum Schlafen niederlegst, wenn du morgens aufstehst sowie auch

nach jedem Gebet sprich

dreiunddreißig mal „Subhānallāh (Gott ist über alle Makel erhaben),

dreiunddreißig mal „Al'hamd-u-li-llah“ (Preis sei Gott)

und vierunddreißig mal „Allah-u-Akbar“ (Gott ist erhaben – groß).

Dieses wird dir mehr als jede andere Hilfe im Hause deine Arbeit und dein Leben

erleichtern!

Weißt du Kind, Hausarbeit ist von hohem Wert und findet Gottes Anerkennung und

Belohnung, und ich möchte nicht, dass meine Zahrā davon etwas aus der Hand gibt!“

Fātimah #salam# entgegnete getröstet:

„Meine Freude ist Gottes Wohlgefallen und das

Seines Gesandten.“

Seit jenem Tage werden diese Gotteslobpreisungen, diese „Dikr(Gedenken an Gott)", die wir eben nannten,

als „Tasbihāt Hadrat -e- Fātimahs #as# bezeichnet.

Damit man sich nicht verzählt, wurden später Ketten (wie Rosenkränze) mit hundert

Perlen aus Ton oder ähnlichem hergestellt.

Hadrat -e- Ali #as# aber sagte:

„Was wäre besser als das. Wir haben in einem

Gespräch, das die Erleichterung weltlicher Angelegenheiten betraf, auch über einen Weg

zum Glück des Jenseits erfahren.“

Quelle:

http://islam-pure.de/iw/buecher/gutegeschichten/gg.htm

 

Und deine frage mit dem Gebet:

"Ich denke der Prophet :D hat es uns so gezeigt und deswegen machen wir es so"

Share this post


Link to post
Share on other sites

trotzdem vielen Dank das du ein schönes geschichten gefunden hast, aber du hast schnell es gefunden, wie ein blitz, mashAllah.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 7 Posts
    • 1135 Views
    • Bint_Al_Shia
    • Bint_Al_Shia
    • 7 Posts
    • 1589 Views
    • abo hassan
    • abo hassan

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.