Sign in to follow this  
Followers 0
SehzadeTimurCan

Frauenbeschneidung

50 posts in this topic

Wie sehen die Shiiten dieses Thema???

 

Also Sunniten berufen sich auf hadithe , wo das Beschneiden von Frauen erlaubt ist

 

Aber es gibt Unterschiede bei den Madhabs

 

Bei Hanefi ist es verboten

 

Shafii ist es Wajib

 

Hanbali und maliki sagen es ware mandub für eine frau

 

 

Und wie seht ihr hiiten das?

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

bei imam khamenei ist das "keine Pflicht".

 

Ich habe aber mal gehört, dass er das so sagt, damit die Leute die das praktizieren wissen, ok ich muss es nicht machen, würdest du sagen es ist verboten, dann würden sie sich vom islam abwenden" umgekehrte psychologie;-)

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#rose#

 

@Zahranoor

 

Bei uns ist die Beschneidung nicht nur "keine Pflicht", sondern wir lehnen sie auch ab. Sie ist sehr gesundheitsschädlich und von ihrem Ursprung her frauenfeindlich.

 

Ansonsten siehe Link...

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#rose#

 

 

Das müssen ja komische Hadithe sein #bismillah# .

Und was ist mandub?

 

 

Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Dass irgendwo die "Frauzenbeschreidung" geboten sei ist mir nicht bekannt. Auch ein entsprechender Hadith ist mir vollkommen unbekannt. Vielmehr ist es kulturekll bedingt. Indem man die Kitoris der Mädchen verstümmelt will man sie an vor der Ehe Zina hindern. Aber ich bin auch Hanafi, da ist es verboten^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Das gehört zu einer den schlimmsten und grausamsten was man einer Frau antun kann, das hat keinen islamischen Ursprung und ist abzulehnen und zu verdammen!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Das gehört zu einer den schlimmsten und grausamsten was man einer Frau antun kann, das hat keinen islamischen Ursprung und ist abzulehnen und zu verdammen!

Genau. In ostafrikanischen Ländern hat amne s eingeführt, um Frauen von der Sexualität fernzuhalten. Deshalb sehen es die Gelehrten dieser Regionen vielleicht nicht als haram an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

#salam#

 

@Zahranoor

 

Bei uns ist die Beschneidung nicht nur "keine Pflicht", sondern wir lehnen sie auch ab. Sie ist sehr gesundheitsschädlich und von ihrem Ursprung her frauenfeindlich.

 

Ansonsten siehe Link...

 

#salam#

 

 

salam

 

F228: Ist die Beschneidung von Mädchen Pflicht oder nicht?

 

A:Es ist keine Pflicht.

 

Ich habe nur dieses von Imam Khamenei wiedergegeben.

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selam!

Frauenbeschneidung ist asozial. Es ist ein Armutszeugnis für eine Gesellschaft wenn man Frauen sogar noch den letzten Funken Freude am geschlechtlichen Zusammenleben nimmt, der ihnen ihr Dasein als Hund von zu Prinzen erzogenen Nichtsnutzen erleichtern würde.

Fi aman illah!

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

Dass irgendwo die "Frauzenbeschreidung" geboten sei ist mir nicht bekannt. Auch ein entsprechender Hadith ist mir vollkommen unbekannt. Vielmehr ist es kulturekll bedingt. Indem man die Kitoris der Mädchen verstümmelt will man sie an vor der Ehe Zina hindern. Aber ich bin auch Hanafi, da ist es verboten^^

 

 

Salam,

Aber da liegst du falsch, wir Sunniten haben solche Hadithe

 

Der Koran erwähnt weder die Beschneidung von Frauen noch diejenige von Männern. In der Regel wird die Genitalbeschneidung unter Berufung auf einige Hadithe im Islam religiös legitimiert, denn Hadithe – Aussprüche, die dem Propheten Mohammed zugeschrieben werden – bilden neben dem Koran die zweite Quelle des islamischen Rechts. Hierbei handelt es sich allerdings um eine bestimmte Eingriffsform, die sogenannte „leichte Beschneidung“ (arab. الخفاظ القليل). Extreme Formen wie die Infibulation werden vom Islam also in keinster Weise legitimiert.

 

Das am häufigsten zitierte Hadith im Zusammenhang mit der Beschneidung von Frauen gibt eine Diskussion zwischen Mohammed und Umm Habibah (oder Umm 'Atiyyah) wieder (das Hadith der Beschneiderin).[39] Diese Frau war als Beschneiderin von Sklavinnen bekannt und gehörte zu den Frauen, die mit Mohammed immigriert waren. Nachdem er sie entdeckt hatte, fragte er sie, ob sie immer noch ihren Beruf ausübe. Sie bejahte und fügte hinzu: „unter der Bedingung, dass es nicht verboten ist und du mir nicht befiehlst, damit aufzuhören“. Mohammed erwiderte ihr:„Aber ja, es ist erlaubt. Komm näher, damit ich dich unterweisen kann: Wenn du schneidest, übertreibe nicht (la tanhaki), denn es macht das Gesicht strahlender (ashraq) und es ist angenehmer (ahza) für den Ehemann“. Nach anderen Überlieferungen sagte Mohammed: „Schneide leicht und übertreibe nicht (ashimmi wa-la tanhaki), denn das ist angenehmer (ahza) für die Frau und besser (ahab, nach Quellen abha) für den Mann“. (Andere Übersetzung: „Nimm ein wenig weg, aber zerstöre es nicht. Das ist besser für die Frau und wird vom Mann bevorzugt.“ „Die Beschneidung ist eine Sunnah für die Männer und Makrumah für die Frauen.

 

Dieses Hadith wird verschieden interpretiert. Eine Ansicht besagt, dass sich das „ist besser für die Frau und wird vom Mann bevorzugt“ auf das „zerstöre nicht“ bezieht. Mohammed hätte dann mit der vorislamischen Tradition nicht brechen wollen, bevorzugte selbst aber deren Unterlassung. Eine andere Deutung geht davon aus, dass es sich um ein Makruma handelt, eine freiwillige ehrenvolle Tat, deren Unterlassung nicht bestraft wird – im Gegensatz zur Sunna, welche ein alle Muslime verbindendes Brauchtum darstellt, das eingehalten werden soll. Zu diesen Deutungen kommt hinzu, dass der Islam das Recht der Frau auf sexuelle Befriedigung, wenn sie verheiratet ist, ausdrücklich anerkennt. Die männliche Beschneidung ist jedoch im Islam unumstritten.

 

Keine der vier sunnitischen Rechtsschulen (Madhhab) spricht sich gegen die Mädchenbeschneidung aus, denn sie findet Erwähnung in den Überlieferungen. Die Schafiiten halten sie sogar für eine religiöse Pflicht.[40] In den Ländern des Nahen Ostens und Ostafrikas, in denen die schafiitische Rechtsschule dominiert, ist sie deshalb auch allgemein verbreitet. Auch einer überlieferten hanbalitischen Position zu Folge ist die Mädchenbeschneidung Pflicht. Die Malikiten sehen die Beschneidung von Mädchen als Prophetentradition (sunna) und dementsprechend als empfehlenswerte Tat an. Die Hanafiten wie auch manche Hanbaliten halten sie für lediglich ehrenhaft (makruma).[41]

 

In den alten Schriften findet sich keinerlei Kritik an der Mädchenbeschneidung. Heutige Gegner der Beschneidung argumentieren mit Koranversen, welche hervorheben, dass der Mensch von Gott in seiner optimalen Form geschaffen wurde:

Share this post


Link to post
Share on other sites

As Salamu 3aleikum,

 

 

was soll denn daran ehrenhaft sein, dem Mädchen unheimliche Schmerzen zu bereiten, und dann noch jedes angenehme Gefühl zu nehmen, wenn ihr Mann sich währenddessen beglückt? Das würde mich mal interessieren #bismillah#

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

ya karim

 

as-salam,

 

sowas ist einfach bestialisch. absurd! die armen frauen die auf diese animalische art und weise verstümmelt werden, können kein normales sexualleben führen. und den akt werden sie ein lebenlang unter grossen schmerzen durchführen müssen. das recht auf eine normale sexualität ist uns menschen, sowohl männer als auch frauen, von allah gegeben worden. und niemand darf uns dieses recht nehmen.

 

diese unmenschliche tradtion stammt aus der zeit der pharaonen und hat nichts mit den islam zutun.

 

was-salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Komisch das ist mir so ziemlich Neu ...Sowas sollte Verboten werden.

 

Ich habe eine Reportage dadrüber gesehen,das Afrikanische Mädchen beschnitten,

werden weil sie sonst als unrein gilt und nicht kochen darf/kann und somit keinen Mann bekommt.

Und ich habe bis jetzt nichts davon gelesen im Hadith das es so ist ...

 

Es steht nur eine sogenannte leichte Beschneidung drin,

eine Richtige wird nur bei den Mann praktiziert.

Aber ich denk da hält sich keine Frau mehr daran braucht muss man auch nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Sunnah Beschneidung wie wir Sunniten, sie kennen, (Shafii vor allem) ist die Entfernunh der Vorhaut des Kitzlers, und eventuell ein teil der auisseren Schamlippen wo raushaengen

 

Mit der bestialischen Sudaneischen ode auch Pharaonischen Beschneidung hat es nichts zu tun

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Die Sunnah Beschneidung wie wir Sunniten, sie kennen, (Shafii vor allem) ist die Entfernunh der Vorhaut des Kitzlers, und eventuell ein teil der auisseren Schamlippen wo raushaengen

 

Mit der bestialischen Sudaneischen ode auch Pharaonischen Beschneidung hat es nichts zu tun

Und wo solle s bitte als Sunnah festgelegt sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Sunnah Beschneidung wie wir Sunniten, sie kennen, (Shafii vor allem) ist die Entfernunh der Vorhaut des Kitzlers, und eventuell ein teil der auisseren Schamlippen wo raushaengen

 

Mit der bestialischen Sudaneischen ode auch Pharaonischen Beschneidung hat es nichts zu tun

 

#bismillah#

 

Ja, aber sehr oft, wenn nicht sogar fast immer wird der Klitorisglans auch weggeschnitten.

Und das ist unmenschlich.

Und was nützt denn die Entfernung der Vorhaut über den Klitorisglans? Ist doch absurd.

 

Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

 

Und wo solle s bitte als Sunnah festgelegt sein?

 

Salam,

 

 

hier ich hab Quellen aus Ahlu Sunna Hadithwerken (auf türkisch):

 

Hz. Peygamber, "Sünnet (hıtan), erkeklere sünnet, kadınlar için fazilettir" (Ahmed b. Hanbel, V, 75; Ebu Davud Edeb, 167; el-Fethu'r-Rabbânî, XVII, 1312) 

 

Ebû Davûd'un rivayeti şöyle: "Medine'de bir kadın (ki ismi Ümmü Atiyye'dir) kızları sünnet ediyordu. Hz. Peygamber (aleyhissalâtu vesselâm) ona: "Fazla derin kesme, çünkü derin kesmemen, hem kadın için ahzâ (en ziyâde haz ve lezzet vesîlesi) hem de kocası için daha hoştur" der.

 

 

Den selben Hadith kannst du auch in Beyhakî, es-Sünenü'I-Kübra V/324 und el-Hindî, Kenzul Ummal XVI/435 finden.

 

Die Ahlu Sunna Gelehrten sehen das mind. als mustahab bzw. mandub- sunna. Nur Schafii stuft es als wajib ein.

 

Was sagen unsere Gelehrten dazu?

 

Maa salam!

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Den selben Hadith kannst du auch in Beyhakî, es-Sünenü'I-Kübra V/324 und el-Hindî, Kenzul Ummal XVI/435 finden.

 

Hast es in der falschen Sprache gepostet -.-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

wenn ich das so lese, frage ich mich unwillkürlich, wie sehr sich diejenigen mit der weiblichen Anatomie auskennen, die ernsthaft noch daran glauben, dass die weibliche Beschneidung irgendeinen anderen Sinn haben soll, ausser die Frau zu demütigen, zu verstümmeln, ihr ihre Sexualität, ihre Lust und ihre Weiblichkeit zu nehmen und schlimmer als ein Tier zu behandeln. Es hat weder hygienische Gründe oder Sinn noch sonstwas, im Gegenteil, vielen Frauen werden nach dem "Beschneiden" zugenäht, so dass sich in der schlimmsten Art und Weise Bakterien sammeln und der Frau nicht nur während oder kurz nach der Beschneidung starke Schmerzen zufügen, sondern sie den Rest ihres Lebens darunter zu leiden hat. Ganz zu schweigen von dem GV, der für so eine Frau unerträglich wird.

Und auch wenn man "nur" von einer "kleinen" Beschneidung ausgeht, ist es absolut sinnlos und unnötig, da es überhaupt keinen positiven Nutzen für die Frau hat, auch hier weder hygienisch noch für ein besseres Gefühl beim GV oder auch nur im Entferntesten in die Richtung. Im Gegenteil. Und ich frage mich, wie Frauen, denen das angetan wurde und wissen, wie schlimm und schmerzhaft es ist, dies aus Tradition trotzdem auch ihren Töchtern antun, weil sie Angst haben, etwas zu sagen oder weil sie denken, eine Frau muss dies ertragen weils ihr Schicksal ist oder so wenig wert ist oder was weiß ich, wahrscheinlich wurde nicht nur verstümmelt, sondern auch noch Gehirnwäsche und Manipulation von schlimmsten verantstaltet.

 

Es ist eine der grausamsten Praktiken, die Frauen angetan werden und jeder sollte dagegen kämpfen und es als Unrecht erklären. Und mal ganz ehrlich, jemand, der z.B. seine Tochter auf diese bestialische Weise verstümmelt oder verstümmeln lässt, ist so weit weg vom Islam wie die Erde vom Ende des Universums. Da braucht man bei der Aufklärung keine Bedenken haben, derjenige könnte sich vom gänzlich vom Islam abwenden. Was ist das überhaupt für ein Argument? Wo bleibt denn die islamische Pflicht "Gutes gewähren und Schlechtes verwehren"??? Also lieber die Leute schlechtes, unmenschliches, bestialisches tun lassen, damit sie sich bloss nicht vom Islam abwenden? Also darüber sollte man mal nachdenken.... Da sollte doch jedem die Absurdität gleich ins Auge fallen..... Also würde ich sagen, gerade wir als Muslime sollten dagegen angehen, dass diese widerliche und frauenverachtende Praktik irgendwie gerechtfertigt und durchgeführt wird.

 

Also ich bin ja ein sonst ein recht friedfertiger Mensch, aber bei dem Thema muss ich mich echt zurückhalten, denn sonst würde mein Beitrag noch gelöscht, wenn ich jetzt die Wörter schreiben würde, die mir noch so einfallen #bismillah##salam##salam#:(#salam#

 

Und für alle, die nochmal genauer nachlesen möchten:

 

http://www.dadalos-d.org/deutsch/menschenr...eschneidung.htm

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Frauenbeschneidungen sind Sitten aus vorislamischer und vorchristlicher Zeit. Sie sind Haram und absolut verboten! Es gibt keinerlei Grundlage für diese Handhabung. Es gibt mehrere Fatwas, die diese verbieten!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Sunnah Beschneidung wie wir Sunniten, sie kennen, (Shafii vor allem) ist die Entfernunh der Vorhaut des Kitzlers, und eventuell ein teil der auisseren Schamlippen wo raushaengen

 

Mit der bestialischen Sudaneischen ode auch Pharaonischen Beschneidung hat es nichts zu tun

 

#bismillah#

 

Bruder das höre ich zum ersten mal, ich kenne viele schafiitische Sunniten und zwar Kurden und habe mit dennen darüber geredet, sie sagen das ist krank und absurd und genauso sehe ich das auch!

Bei meinen Eltern und Verwandten die größtenteils hanefitische Sunniten sind ist das auch kein Thema sondern was abscheuliches!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Leider habt Ihr es falsch verstanden, Es hat nichts mit der Bestialichen Frauenbeschneidung zu tun, die man In Afrikanischen Laendern vornimmt

 

Es sidn Sahih Hadithe und es wurde ja bereits sogar geopstet in Türkisch, und in Deutsch

 

Es werden lediglich die Kitzlervorhaut Beschnitten und zt eben die Aeußeren Schamlippen

Unter der Vorhaut des Kitzlers entstehen ebenfalls Smegma und Bakterien bei mangelnder Hyginer,eine Maennliche Vorhaut ist 10mal Leichter zu reinigen

 

In den USA und auch zunehmed in Europa werden vermehrt KitzerVorhautbeschneidung und Schamlippenkorrektur

 

Anbei die Auszüge einer Website, dich ich leider nicht posten kann, da sind Bilder von Beschnittenen Vaginas zu sehen

 

Frauenbeschneidung - Klitorisbeschneidung - Schamlippenkorrektur

 

Klitorisbeschneidung: chirurgischer Eingriff, bei dem die Vorhaut über der Klitoris (Kitzler) entfernt wird.

 

Schamlippenkorrektur: chirurgischer Eingriff, bei dem die inneren Schamlippen gekürzt oder entfernt werden.

 

 

Zu beiden Operationen gibt es oft Verwechslungen mit der rituellen Verstümmelung von Frauen in Ägypten und anderen vorwiegend islamisch geprägten Ländern. Auf den Circlist Webseiten befassen wir uns bei der Frauenbeschneidung im Wesentlichen nur mit der Entfernung der Kitzler Vorhaut und der Beschneidung der inneren Schamlippen (Labien). Manche Frauen wünschen aus ästhetischen Gründen eine Schamlippenkorrektur

 

Wenn wir folgend andere Beschneidungsarten erklären, so dient dieses nur der reinen Information & Aufklärung!

 

Sunna Circumcision; chirurgischer Eingriff, bei dem oft auch die Spitze der Klitoris entfernt wird. Manchmal wird die Klitoris "lediglich" eingeschnitten, in einigen Gebieten in Mexiko und Südamerika wird ein Kreuz eingeritzt. Sunna bedeutet auf arabisch Tradition. Manchmal wird zusätzlich die Kitzlervorhaut entfernt.

 

exphorsa.gif

Klitoridektomie; chirurgischer Eingriff, bei dem die Klitoris vollständig entfernt wird. Manchmal werden auch zusätzlich die inneren Schamlippen weggeschnitten. Die äußeren Schamlippen. und die Scheidenöffnung bleiben unberührt.

 

exphorsa.gif

Pharaonische/ sudanesische Beschneidung; chirurgischer Eingriff, bei dem die Klitoris, die inneren und äußeren Schamlippen entfernt werden. Die Wunde wird i.d.R. mit Akaziendornen vernäht. Es verbleibt eine schmale Öffnung, durch die die Frau (teilweise nur unter Schmerzen) urinieren kann. In der Hochzeitsnacht wird die Frau aufgeschnitten. Es gibt im Übrigen erhebliche Probleme bei der Geburt. Ein weiterer Schnitt ist dann erforderlich. Nach Entbindung wird die Frau oft wieder vernäht.

 

exphorsa.gif

Auch wenn diese Praktiken überwiegend in islamischen Ländern praktiziert werden, ist darauf hinzuweisen, dass in der strengen Auslegung der islamischen Lehre die Sunna Circumcision zwar vorgeschrieben ist, aber lediglich die Kitzlervorhaut entfernt werden darf; der Kitzler selbst bleibt unberührt!

 

Es gibt auch im westlichen Kulturkreis einige Frauen , die sich über Vorhaut- und Schamlippenkorrekturen hinaus freiwillig weitergehende Eingriffe an sich vornehmen lassen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anbei noch das

 

 

Orgasmusstörung - Entfernen der Klitorisvorhaut - SchamlippenkorrekturLeider verknüpfen die meisten Menschen das Kürzen oder Entfernen der Klitoris-Vorhaut oder Korrekturen an den Schamlippen sofort mit den bedauerlicherweise immer noch praktizierten, barbarischen Genitalverstümmelungen an Frauen. Hier geht es genau um das Gegenteil. Erwachsene Frauen entschließen sich selbst dazu, ihre sexuellen Empfindungen und ihr Aussehen zu verbessern.

 

Fast ein Drittel aller Frauen gibt an, Orgasmusstörungen zu haben. In den meisten Fällen liegen dabei "mechanische" Gründe dafür vor. Voraussetzung für einen Orgasmus (bei der Frau) ist eine vollständige Erektion der Klitoris. Im Idealfall ragt die Spitze (Glans) der Klitoris bei kompletter Erektion ganz unter der Vorhaut heraus, um möglichst viel Stimulation zum Auslösen eines Orgasmus zu erhalten.

 

Nicht selten ist das innere Vorhautblatt an der Glans teilweise oder ganz anhaftend (im Prinzip wie Vorhautadhäsionen an der Glans des Penis). Das behindert eine komplette Erektion. Bei manchen Frauen ist die Klitoris-Vorhaut sehr lang oder ziemlich dick ausgebildet. Dadurch wird die Stimulation im entscheidenden Augenblick deutlich erschwert. Einige Frauen behelfen sich dadurch, dass sie die Vorhaut zurückgezogen festhalten, was wiederum vom eigentlichen Geschehen ablenken kann.

 

Korrekturen an den inneren Schamlippen sind eher eine Frage des Aussehens und haben weniger funktionelle Bedeutung. Natürlich können sehr lange innere Schamlippen durchaus (z.B. bei sportlichen Aktivitäten) hinderlich sein. Das heißt: Vorhautadhäsionen sollten auf jeden Fall gelöst werden, eine "behindernde" Klitorisvorhaut kann problemlos verkürzt oder ganz entfernt werden, die inneren Schamlippen kann man ebenso problemlos korrigieren. Diese kleinen, aber meist sehr effektiven "Eingriffe" können ambulant mit örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Besonders schonend ist hier das Arbeiten mit einem Laser. Die Abheilungszeit beträgt - wie an den meisten anderen Körperstellen normalerweise 10-14 Tage. Das Lösen einer anhaftenden Vorhaut ist meist nach 1-3 Tagen schon vergessene Sache (was den Eingriff anbelangt, nicht dessen positiven Effekt!).

 

Die Behandlungskosten sind ab 300 Euro. Das hängt vom jeweiligen Arbeitsaufwand ab, der wiederum durch die doch recht unterschiedlichen anatomischen Gegebenheiten bestimmt wird (das "nur" Lösen einer adhärenten Vorhaut ist meist noch günstiger).

 

Weshalb sie zu diesen Themen nur sehr wenig Informationen erhalten, liegt einerseits daran, dass diese Dinge weder zum Unterrichtsstoff an Schulen und Universitäten noch zur Facharztausbildungen gehören. Wer sich darüber informieren will, muss - selbst als Mediziner - erst mal ganz fleißig Literatursuche betreiben. Deshalb werden Sie in den meisten Fällen, wenn Sie Ihren Frauenarzt/ Ihre Frauenärztin darauf ansprechen, bestenfalls ein unwissendes Achselzucken zur Antwort bekommen, oder wenn Sie Pech haben, sich ziemlichen Unmut einhandeln. Zum anderen ist unsere patriarchalisch dominierte Gesellschaft gar nicht so sehr daran interessiert sexuell mündige, frei entscheidende Frauen zu haben.

 

Ich hoffe dies ist ein kleiner Beitrag zur Aufklärung, der Mut zu einer richtigen Entscheidung macht.

 

Dr. med. Wolfgang Ruthrof

E-Mail: rt-laser@online.de

Dr. Ruthrof, Hilpoltstein bei Nünberg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.