Zum Inhalt springen

Eigentum im Islam


As-Siddiqa
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam meine lieben Geschwister #augenroll#

 

Ich hab da eine Frage.

Mein Philosophielehrer hat mich gefragt, was der Islam zum thema Eigentum sagt.

Hat der Mensch ein Recht etwas zu besitzen?

 

Ich hätte gerne Ahadith oder Koranverse, ich hab nämlich dies bezüglich nichts gefunden.

 

Danke schon mal im Vorraus #bismillah#

 

Wsalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mohammad16081975
Salam meine lieben Geschwister #augenroll#

 

Ich hab da eine Frage.

Mein Philosophielehrer hat mich gefragt, was der Islam zum thema Eigentum sagt.

Hat der Mensch ein Recht etwas zu besitzen?

 

Ich hätte gerne Ahadith oder Koranverse, ich hab nämlich dies bezüglich nichts gefunden.

 

Danke schon mal im Vorraus #bismillah#

 

Wsalam

Salam

Es gibt doch die Koranversen, die fatima (AS) Abu Baktr in Bezug auf Fadak gezeigt hatte.

Sie handeln vom Erbe von Propheten!

Wie sollten Propheten etwas vererben ohne es zu besitzen?

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#augenroll#

 

Salam Schwesterherz #bismillah# ,

 

hier sind einige Verse aus dem Koran, ich hoffe die können dir weiterhelfen.

 

Sure Al Imran

 

Vers 116

 

Wahrlich, denjenigen, die ungläubig sind, werden ihr Gut und ihre Kinder keinesfalls etwas vor Allah helfen; und jene sind die Gefährten des Feuers, und ewig sollen sie darin bleiben.

 

Vers 186

 

Wahrlich, ihr sollt geprüft werden in eurem Gut und an euch selber, und wahrlich, ihr sollt viele verletzende Äußerungen von denen hören, welchen die Schrift vor euch gegeben wurde und von denen, die Allah Gefährten (zur Seite) setzen. Wenn ihr jedoch geduldig und gottesfürchtig seid - dies gehört wahrlich zu den Dingen der Entschlossenheit.

 

Sure An Nisa´

 

Vers 29

 

O Ihr Gläubigen! Bringt euch nicht untereinander in betrügerischer Weise um euer Vermögen! Anders ist es, wenn es sich um ein Geschäft handelt, das ihr in gegenseitigem Übereinkommen abschließt. Und tötet euch nicht (gegenseitig)! Allah verfährt barmherzig mit euch.

 

Vers 161

Zinsen:

 

und weil sie Zins nahmen, obgleich es ihnen untersagt war, und weil sie das Gut der Leute widerrechtlich aufzehrten. Und Wir haben den Ungläubigen unter ihnen eine schmerzliche Strafe bereitet.

 

 

 

Weitere Verse folgen ^^, du kannst ja mal gucken ob das zu deinen Vostellungen von dem was du suchst passt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zeynab ul Kubra

#augenroll#

#bismillah#

 

Das wichtigste Eigentum was wir haben, bekommen können oder erben können ist Wissen.

Das Wissen kann uns keiner nehmen.

Das ist aber nur meine Meinung und kann nicht versichern das es richtig ist.

 

Imam Ali (a): „Das vollständigste Geschenk Gottes ist ein Leben basierend auf Wissen.“

 

Imam Ali (as) : "Der größte Reichtum ist Wissen. Und die besten Reichen sind wissende Menschen."

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#augenroll#

 

Salam

 

Sure An Nour-Vers 22

 

Und die unter euch, die Reichtum im Überfluß besitzen, sollen nicht schwören, den Anverwandten und den Bedürftigen und den auf Allahs Weg Ausgewanderten nichts zu geben. Sie sollen (vielmehr) vergeben und verzeihen. Wünscht ihr nicht, daß Allah euch vergebe? Und Allah ist Allvergebend, Barmherzig.

 

Sure As-Su'ara - Vers 88

an dem Tage, da weder Besitz noch Söhne (etwas) nützen

 

 

Salam #bismillah#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zeynab ul Kubra

#augenroll#

#bismillah#

 

Was ich noch hinzufügen wollte:

Natürlich hat ein Mensch ein Recht auf Eigentum.

z.B: Eine Frau die arbeitet und Geld verdient, ist nicht dazu

verpflichtet das Geld für die Familie, Haushalt etc. auszugeben.

Die Frau kann es für sich selbst ausgeben. Das Geld gehört also zu ihrem Eigentum.

 

Diese weltlichen Sachen werden uns aber nicht weit bringen.

Wissen, Verstand und Glaube helfen uns den richtigen Weg zu Allah swt zufinden.

Also gehören Wissen,Verstand und der Glaube auch zum Eigentum eines Muslim.

 

Für einen Nicht-Muslim ist z.b eine Kette, Buch etc. sehr wertvoll und wichtig

aber für einen Muslim ist das Wissen, Verstand etc. sehr wertvoll und wichtig.

 

Sowie ein Nicht-Muslim seine wertvollen Eigentume beschützt,

so beschützen wir das was wir von Allah swt kriegen.

 

#salam#

 

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#augenroll#

 

Die Frage deines Lehrers ist für mich etwas zu allgemein. Vielleicht meint er etwas anderes? Meint er nur das materielle Eigentum oder auch die eher pysische z.B. die Seele, das WIssen etc. Vielleicht denkt er auch so: Stell dir vor ich habe eine Pflanze und er fragt mich: Ist das dein Eigentum oder das von Allah (swt)"? Meint er es so? ^^

 

#bismillah#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#augenroll#

 

ersteinmal Danke für eure Antworten,

Ich meinte natürlich das Materielle Eigentum und nicht das Wissen und so #bismillah# .

 

 

Sure An Nour-Vers 22

 

Und die unter euch, die Reichtum im Überfluß besitzen, sollen nicht schwören, den Anverwandten und den Bedürftigen und den auf Allahs Weg Ausgewanderten nichts zu geben. Sie sollen (vielmehr) vergeben und verzeihen. Wünscht ihr nicht, daß Allah euch vergebe? Und Allah ist Allvergebend, Barmherzig.

 

 

 

Diese Sura zeigt uns doch, dass wir eigentlich kein Recht auf Eigentum haben.

Denn Eigentum heißt ja, dass wir mit dem machen können was wir wollen. Doch Allah swt hat uns ja Vorschriften gegeben, an die wir uns halten müssen. Sprich das Geld, wir dürfen mit ihm nichts harames kaufen und es auch nicht in Mengen ausgeben und es auch nicht verspielen oder so. Also ist es nicht unser Eigentum. Es ist Allahs Eigentum, nur wir haben das Recht nach seinen Vorschriften damit zu handeln und es auszugeben (geld).

 

Hab ich das jetzt so richtig verstanden?

 

Wsalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Muhsin ibn Batul

#augenroll#

#bismillah#

 

Es kommt drauf an. Im Grunde genommen gehört alles Allah swt., unter anderem natürlich auch wir selbst.

 

[Al-Baqarah 2.156]

Wahrlich, Allahs sind wir und zu Ihm kehren wir heim.

 

Trotzdem dürfen wir Eigentum haben, z.B. Land besitzen. Wir dürfen darauf auch das pflanzen was wir wollen, z.B. Mais, oder Getreide oder sonstiges. Allerdings liegt die Grenze bei den Dingen des Erlaubten. Wir dürfen z.B. Geld besitzen, allerdings dürfen wir damit kein Alkohol kaufen. Das ändert nichts daran das wir Geld besitzen dürfen. Nur hat Allah swt eben die Möglichkeiten, was wir mit dem Geld anstellen wollen eingeschränkt.

 

Imam Ali (a.) sagte zum Beispiel einmal:

 

"Den, der im Besitze von Wasser und Erde ist, aber nichts unternimmt , um es zu nutzen und stattdessen in Armut und Elend zubringt, trifft der Fluch Gottes."

 

Besitzen dürfen wir, allerdings müssen wir den Besitz auch vernünftig nutzen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

As Salamu 3aleikum,

 

 

"O mein Volk, gebt volles Maß und Gewicht nach Richtigkeit und betrügt die Menschen nicht um ihr Eigentum und treibt im Land nicht euer Unwesen, indem ihr Unheil anrichtet. Sura 11 Vers 85

 

 

Und wisset, was immer ihr erbeuten möget, ein Fünftel davon gehört Allah und dem Gesandten und der Verwandtschaft und den Waisen und den Bedürftigen und dem Sohn des Weges, wenn ihr an Allah glaubt und an das, was Wir zu Unserem Diener niedersandten am Tage der Unterscheidung, dem Tage, an dem die beiden Heere zusammentrafen; und Allah hat Macht über alle Dinge. Sura 8 Vers 41

 

Es ist keine Frömmigkeit, wenn ihr eure Angesichter in Richtung Osten oder Westen wendet; Frömmigkeit ist vielmehr, daß man an Allah glaubt, den Jüngsten Tag, die Engel, das Buch und die Propheten und vom Besitz - obwohl man ihn liebt - den Verwandten gibt, den Waisen, den Armen, dem Sohn des Weges, den Bettlern und (für den Freikauf von) Sklaven, daß man das Gebet verrichtet und die Zakah entrichtet. Es sind diejenigen, die ihr Versprechen einhalten, wenn sie es gegeben haben; und diejenigen, die in Elend, Not und in Kriegszeiten geduldig sind; sie sind es, die wahrhaftig und gottesfürchtig sind.

 

usw. usf.

Und dann noch die Verse, die über den Erbanteil der Familien sprechen.

 

#augenroll#

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Im Islam darfst du Sachen und Lebewesen besitzen. Allerdings musst du diesen Besitz auch gerecht behandeln und gut nutzen.

 

Du darfst z.B. Geld besitzen, darfst dieses Geld aber nicht für schlechte Zwecke Nutzen, auch wenn es "dein" Geld ist. Du darfst auch ein Haus besitzen, darfst aber in diesem Haus nicht machen was du willst. Du kannst auch Lebewesen besitzen, z.B. Vieh. Das Lebewesen hat aber Rechte. Und wenn du nicht in der Lage bist dem Lebewesen diese Rechte zu gewähren (z.B. kein Geld für Futter), dann musst du es frei lassen, so dass es wenigstens für sich selber sorgen kann. Du darfst auch eine Pflanze besitzen. Wenn du sie aber austrocknen lässt, dann sündigst du.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...