Sign in to follow this  
Followers 0
Jasmina

Regelung zu Fundsachen

1 post in this topic

Als Fundsache wird der Gegenstand definiert, dessen Eigentümer unauffindbar ist und von einem Verantwortungsreifen aufgefunden wurde. Bei Fundsachen wird die Vorgehensweise nach dem Wert der Fundsache unterschieden. Ist der Wert des Gegenstandes weniger als der Wert von 2,5 gr Silber, das entspricht nach der Sharia einem Dirham, und hat der Gegenstand spezifische Merkmale, dann darf der Finder den Gegenstand nicht in seinen Besitz nehmen. Er muss den Fund nicht annoncieren, sondern die Fundsache sicherheitshalber als Almosen spenden. Ist der Wert der Fundsache höher als ein Dirham und verfügt über spezifische Merkmale, die eine Identifizierung erlauben, dann muss der Finder den Fund an der Fundstelle für ein ganzes Jahr annoncieren. Meldet sich der Eigner und benennt die Merkmale des Gegenstandes, dann muss ihm der Gegenstand ausgehändigt werden. Verstreicht dagegen das Jahr ohne Eigentümer ausfindig zu machen, dann hat der Finder drei Möglichkeiten:

 

  1. Er nimmt den Gegenstand unbegrenzt bei sich in Verwahrung.
  2. Er spendet den Gegenstand als Almosen.
  3. Er nimmt den Gegenstand in seinen Besitz und verfügt entsprechend darüber.

 

Hier bei ist aber zu beachten, dass im Falle des Spendens bzw. der in Besitznahme, er dem Besitzer, sollte er sich später noch melden bzw. bekannt werden, einen Ersatz stellen bzw. eine Entschädigung zahlen muss.

 

Diese Regelung gilt für einen Fundort außerhalb von Mekka. Innerhalb von Mekka bzw. die Banngrenze um Mekka muss der Finder nach Ablauf der oben erwähnten Annoncenfrist von einem Jahr, die Fundsache als Almosen spenden.

 

Hat die Fundsache keinen besonderen Merkmale oder Kennzeichnung oder findet der Finder heraus, dass der Eigentümer in ein anderes Land verreist ist, wo eine Kontaktaufnahme unmöglich ist - das kommt auf Bahnhöfen oder Fernverbindungsstraßen vor - dann braucht er keine Annonce aufzusetzen. Hat die Fundsache Merkmale und ist die Feststellung des Eigentümers nicht möglich, muss der Finder die Fundsache als Almosen spenden. Hat die Fundsache keine Merkmale, dann hat der Finder die Wahl zwischen in Besitznahme oder diese als Almosen zu spenden.

 

Für eventuelle Unkosten, die beim Annoncieren entstehen können, muss der Finder aufkommen und nicht der Besitzer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 9 Posts
    • 510 Views
    • Az-Zahra
    • Az-Zahra

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.