Zum Inhalt springen

Suche aber finde nicht


Warant
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

 

 

mich würde interessieren, wie gläubige Muslime über Menschen wie mich denken bzw. was Koran und Sunna darüber sagen.

 

 

 

Ich würde mich selbst am ehesten als Agnostiker bezeichnen. Ich glaube oder besser: ich kann mir vorstellen, dass die Erschaffung der Welt einem schöpferischen Akt zugrunde liegt. Ich kann mir vorstellen, dass dieser Akt der Urknall war bzw. der erste Urknall in einem oszillierenden Universum. In dieser „Initialzündung“ waren alle Informationen enthalten, die unsere Welt so machen wie sie eben ist.

 

 

 

Ich kann aber nicht glauben, wie sehr ich auch suche und glauben will, dass dieser Schöpfer uns im Nachhinein Propheten herabgesandt hat bzw. seinen Willen in ihre Herzen schrieb, um sie uns zu offenbaren. Ja, diese Propheten mögen einzigartige Menschen mit Vorbildcharakter gewesen sein. Und wenn zugrunde gelegt wird, dass in uns allen der göttliche Funke schlummert, kann man natürlich auch sagen, dass Moses, Jesus, Mohammed etc. durch ihr Leben und ihre Botschaft Gottes Propheten sind. Der Glaube an ihre Offenbarungen war und ist vielen Menschen eine Stütze im Leben und hat bei allen Irrungen in der Geschichte des Christentums und Islams doch mehr Gutes als Böses erschaffen. Insoweit gönne ich all diesen Menschen ihren Glauben und begrüße ihn.

 

 

 

Nun habe ich schon oft in Internetforen und auf youtube gelesen, dass wenn man wirklich sucht und sein Herz öffnet, sein Heil nur im Islam findet. Diejenigen aber, die um den Islam wissen, ihn aber nicht annehmen, werden z.B. nicht ins Paradies gelangen, egal wieviel gute Taten sie im Diesseits vollbracht haben. Was mich wiederum bestätigt, dass dieser Glaube für mich nicht der richtige ist. Wenn es das Paradies gibt, so sollte es meiner naiven Meinung nach für alle „guten“ Menschen geöffnet sein.

 

 

 

So hier meine Frage:

 

Wenn ich mit offenem Herzen auf den Koran (oder auch die Bibel) zugehe, diese aber nicht anzunehmen vermag, da ich schlicht und einfach nicht daran glauben kann, da sie mir zumindest teilweise unwahr, unglaubhaft oder unlogisch erscheinen: Was würde mich nach meinem Tod nach eurem Glauben erwarten? Was, wenn ich mein ganzes Leben suchend aber nicht findend verbringen würde?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zeynab ul Kubra

#bismillah#

#salam#

 

Du respektierst den Islam, möchtest den Islam kennenlernen aber ihn nicht als deine Religion annehmen?

Du bist dir sicher, dass du niemals Muslim sein wirst?

Weißt du, es gibt Menschen die sagen, dass sie die Mathematik niemals verstehen werden.

Nach einigen Jahren haben sie es aber plötzlich drauf. Woher kann ein Mensch sich sicher sein,

dass er in der Zukunft das und jenes nicht schaffen bzw sein wird?

Als kleines Kind sagt man, dass man Lehrerin sein möchte. Wenn man dann aber älter wird,

sieht es ganz anders aus. Wieso lernst du den Islam nicht erstmal richtig kennen und

entscheidest dann, ob es die richtige Religion ist oder nicht?

 

Was sagt er Islam zu solchen Menschen wie dich?

 

Der Islam ist eine Religion der Gerechtigkeit. Sicherlich bist du in einer nicht-islamischen Familie aufgewachsen.

Wenn du dich später entscheidest, Muslim zu werden, wird dir Gott vergeben. Wieso?

Obwohl du in einer nicht-islamischen Familie aufgewachsen bist, hast du den, für uns, wahren Weg gefunden. Gott ist gerecht.

Du verdienst dafür eine große Belohnung

 

Der Gesandte Gottes (s.a.a.s.) sprach: "Dem jenigen, der die Religion Gottes erforscht, wird Gott in seinen Anstrengungen und Gaben genüge sein, auf eine Weise, die für ihn unerwartet ist."

Wenn du den Islam näher kennenlernst, wirst du auf deine Fragen selber die Antworten finden.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Signor Abdullah

Selam!

Ich kann verstehen, dass jemand bei der Unübersichtlichkeit der zahlreichen Religionen und/oder Gott Ideen den Überblick verliert und im Prinzip keinem, der von sich sagt ein Prophet zu sein, glauben kann. Andererseits sollte man jeden Propheten an seinen Früchten beurteilen, so kann man herauskristallisieren, was wahr und uneigennützig und was persönlich motiviert war. Wenn dir einiges unlogisch erscheint, heißt das nicht, dass es dir in zehn Jahren noch so erscheinen wird. Klar hast du zunächst Bedenken ein vorgefertigtes Konzept anzunehmen, wer hat das nicht. Aber du solltest auch nicht generell misstrauen. Letztendlich sind es persönliche Entscheidungen aus persönlichen Motiven. Sicher wird dir auch jeder die Vorzüge seiner Religion aufzeigen wollen und dir vielleicht sogar mit wissentschaftlichen Beweisen und so kommen. Dennoch ist und bleibt es im Auge des Suchers was er für logisch ud wahr hält und was nicht.

Das Wort Kafir bedeuted wörtlich nicht unbedingt Ungläubiger sondern vielmehr Verleugner. Für Verleugner ist die Hölle bestimmt. Andererseits ist Gttes Gnade unermesslich und wir können somit auch hoffen, dass jeder rechtschaffene Mensch seinen Anteil an der Gnade Gottes erhält. Das Prinzip Prädestination führt manchmal auch zu einer Perversion des Wortes selbst. Jeder wird auserwählt sein wollen und an sich die Zeichen rechten Glaubens sehen wollen, was einerseits zu einem Wettbewerb der Gläubigen, andererseits zu Ausgrenzung von Leuten führt, die in vielerlei Hinsicht auch nicht unrecht haben, wenn sie die Angstpropaganda mancher religiöser Führer ablehnt. Viele sind bekehrt worden, nur weil man ihnen mit der Hölle gedroht hat. Das dient aber nur der Quantität einer Religion.

Versuche Dinge zu finden, denen du zustimmen kannst, nehme sie als Stütze um vielleicht einmal zu einem Wissen zu gelangen, dass manchmal sogar einem Menschen der sich als patentierten Gläubigen sieht verwehrt bleibt. Aber nimm dir Zeit und lass dich nicht entmutigen von Gesetzen und Forderungen eines Glaubenssystems, dass du vielleicht nicht jetzt, aber irgendwann schon begreifen wirst und deren Notwendigkeit bestätigst.

Und obwohl ich Muslim bin, möchte ich dir sagen, dass das Prinzip des Noachiden im Judentum, welches besagt, dass jemand, der nicht gläubig ist, aber dennoch rechtschaffen und gutherzig, genauso ins Paradies gelangt wie jeder andere,- das dieses Prinzip letztenendes Gottes unbegrenzte Barmherzigkeit widerspiegelt auf die jeder hoffen kann.

Ich möchte dich hier nicht mit Drohreden oder Aufzählungen der logischen Elemente im Islam überhäufen. Von Proselytenmacherei halte ich nichts. Aber wenn du mit offenem Herzen eine Weile im Forum bleiben würdest und die richtigen Fragen den richtigen Leuten stellst, denke ich, da du sowieso an eine höhere Macht glaubst, zu einem guten Ergebnis kommen wirst. Ich bete für dich und hoffe, dass du, inshallah, genug Zeit und Neugierde mitbringst.

Bis bald!

Fi amanillah!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

Das ist eine sehr interessante Frage, die du da stellst.

Aber es gibt darauf glaube ich eine ganz einfache Antwort:

Du kannst dich darauf verlassen, dass Gott 100 Prozent gerecht mit dir verfahren wird und er wird dir nur das geben,was du verdienst.

Weil er sogar Allbarmherzig ist gibt er uns mehr als wir verdienen.

Wo immer dich Gott später schicken wird,( ich wünsche natürlich Paradies #salam# ),du wirst es nachvollziehen können,warum er das tut(Ich hoffe ich sage hier nichts falsches?)

 

Also du sagst du WILLST glauben und das ist schon mal gut,aber das reicht auch nicht aus.

Du sollst sogenannten Dschihad betreiben, das heißt versuchen den Funken Glauben, den du hast versuchen zu stärken.

Wie macht man das?

Am besten durch viel nachlesen, um die Widersprüche die du gefunden hast aufzuklären und viel beten, den rechten Weg zu finden.

Du musst dich also anstrengen.

 

wassalam

Lovingislam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Lieber Warant um zu finden, muss man suchen und wenn man suchen will, dann muss man mit offenem Herzen, Augen, Ohren und mit der ganzen Seele suchen.

Man muss sich öffnen und versuchen nicht gleich alles abzulehnen.

Viele Dinge die Menschen von vornherein ablehnen, sind zum größten Teil Dinge, die sie nicht ganz verstanden haben.

Wir sind alle Menschen und die meisten Menschen verstehen nicht auf alles anhieb oder verstehen es überhaupt nicht und benötigen Hilfe.

 

Wenn man mit Dingen nicht klar kommt, weil man sie nicht oder falsch verstanden hat, dann ist es am Besten wenn man über diese Dinge diskutiert.

 

Sicherlich würden viele Muslime den Koran falsch interpretieren oder ihn nicht verstehen, aber deswegen gibt es auch Diskussionen darüber damit man sie versteht.

 

Und hier hast du die Chance, Missverständnisse , Fehlinterpretationen und andere Auffassungen aus dem Weg zu Räumen.

Das was für dich unlogisch erscheint oder das was du nicht verstehst, teile mit uns, damit wir dir inshallah(so Allah(sw) will) helfen.

 

Meistens denkt man man sei im Recht bis bewiesen wird, das es ein anderes höheres Recht gibt und einsieht und einsehen muss, dass man falsch liegt.

Das Problem der Menschen ist, dass sie sich ungern Fehler zugeben, ungern falsche Auffassungen erkennen und dies kann man nur ändern, wenn man sich von allen Dingen frei macht und verstehen will.

Das Wollen spielt eine große Rolle. Die meisten haben schon ihre Meinung gebildet und lassen nichts an sich ran, ich hoffe das du nicht dazu gehören wirst.

 

 

Salam Aleikum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

As Salamu 3aleikum,

 

 

Du sagst, dass einiges im Quran und Bibel dir unwahr und unglaubhaft und sogar unlogisch erscheint. Ist es für dich dann logischer, dass die Welt, die einer genau berechneten Ordnung unterworfen ist, in der alles präzise kalkuliert wurde und immer neue Wesen entstehen, aus einem zufälligem Nichts entstanden ist? Albert Einstein sagte mal dazu, dass die Entstehung der Welt durch den Urknall genauso realistisch ist, als wenn bei einer Explosion in eine Druckerei ein Wörterbuch entstehen würde. Meines Erachtens, finde ich es absolut unrealistisch und unlogisch, dass so ein Wissen aus einer willen- und vernunftslosen "Quelle" entstanden sein soll. Aber jedem das seine.

 

 

Zum Islam: Wohl jede Überzeugung und Ideologie behauptet von sich, dass sie dem Menschen Wohlergehen garantiert. Und das ist auch, was der Islam will. Der Islam will, dass der Mensch glücklich wird und das langfristig. Dafür muss der Mensch sich zum Guten erziehen, Verantwortung übernehmen usw. Die Vollkommenheit der Persönlichkeit ist wohl das höchste Glück, es ist Freiheit. Zur Vollkommenheit gelangt man durch den Lebensplan, den die Religion anbietet. Sie sagt: Verstehe und sei einverstanden, dann kannst du Gott dienen, und somit unendlich glücklich werden.

 

Wie gesagt, ist man erst Muslim, wenn man versteht und einverstanden ist. Von daher sollte man lieber die Prinzipien des Islams und was er eigentlich will, kennenlernen, und sich dann erst an Quran dran machen. Wenn man mit einem gewissen Verständnis die Sachen aufnimmt, dann fällt es einem leichter. Abgesehen davon, behauptet der Quran von sich die Klärung aller Dinge zu sein, und einige Menschen ein jahrelanges Studium zur Interpretation auf sich nehmen. Von daher sollte man sehr offen und verständnisvoll den Quran lesen.

 

Wenn einige jetzt sagen, dass Gott jedem, der Ihm nicht gefällt, im Feuer brennen lässt, dem soll eines gesagt sein: Das höchste göttliche Handlungsprinzip ist die Barmherzigkeit. Zu keiner "Eigenschaft" hat sich Gott verpflichtet außer zur Barmherzigkeit. Das heißt, Gott will, dass die Menschen Gutes machen. Er erlässt dies und jenes, sagt, dass man bei diesem und anderem vorsichtig sein soll, denn sie können euch zur Fall bringen, usw. Also ist jeder Mensch für seine Handlungen selbst verantwortlich, und jeder bekommt die Folgen seiner Tat zu spüren. Wenn ein Mann ein Mädchen vergewaltigt, wird er ins Gefängnis geschickt und das Mädchen leidet dennoch dadrunter. Also muss es ein Ort geben, an dem der Mann die gerechte Strafe für sein folgeschweres Handeln trifft. Denn diese Tat betrifft nicht nur ihn selber, denn dann hätte er bei aufrichtiger Reue sehr gute Chancen auf die Vergebung Gottes, nein es betrifft auch jemand anderes, und da kommt die Gerechtigkeit Gottes in Spiel. Jeder holt sein Feuer selbst aus dem Diesseits mit. Im Quran heißt es, dass nicht Gott sie ungerecht behandelt, es sind viel mehr sie die Unrecht begehen bzw. ihrer eigenen Seelen ungerecht behandelt.

 

Man kann von einem Menschen, der nur gute Taten macht und keinem anderem was zu Leide tut, schwer sagen, dass er in die Hölle kommen wird. Es gibt kein Ausspruch oder Vers, der sowas besagt. Es ist mir jedenfalls nicht bekannt. Man sagt, dass diese Leute an einen speziellen Ort kommt. Aber das weiß nur Gott.

 

 

Was ich dir noch am Ende sagen will: Es ist nichts einfach so. Es gibt ein Grund für dein Unverständnis und dass du dir die Gedanken deiner Umwelt verwehrst. Ich will dir nichts vorwerfen, aber wenn jemand sagt, dass er etwas schlicht und ergreifend nicht versteht, dann zeugt das von einem Verschließen vor etwas.

 

Und noch eins (das ist wirklich dann das Ende #salam# ): Bitte male dir dein Bild über den Islam nicht von einem Videoportal, in dem jeder posten kann, was er will. #bismillah#

 

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam...

 

Warum machen sich die Menschenes immer einfach und denken ich komm so oder so

ins Paradies? Denkst du nur weil man gutes tut hat man es geschaft?

Nein,ein Mensch hat Allah Subhanahu wa Teala erschaffen dass er ihn dient,

Allah testet die Menschen,und hör nicht auf Sheytan den er bringt Dich vom weg hab.

 

Nimm dir paar Minuten,und spüre was Du fühlst öffne dein Herz.

 

Siehst du nicht diese Wahrheit? Im Quran stehen Dinge die Wissenschaftlicher

erst "jetzt" heraus gefunden haben - Und all diese schönen Worte?

 

Ich hoffe für Dich das Allah s.w.t,Dich rechtleitet. #bismillah#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...