Zum Inhalt springen

Mal wieder eine Frage zur Fürsprache


Empfohlene Beiträge

#bismillah#

 

#mrgreen#

 

 

Kann jemand genau erklären was für eine Bedeutung das hat, und warum man das machen sollte.

 

Hat es z.B. denn nicht mehr Wert wenn man einfach direkt zu Allah betet und so um Vergebung hofft, als wenn man jemanden darum bittet ,dass er Allah darum bittet mir zu vergeben? Stehen die Chancen höher wenn ich jemanden darum bitte für mich bei Allah um Vergebung zu bitten?

 

 

Ich mein wenn ich an einer Klippe hänge und kurz davor bin abzustürzen dann ruf ich doch auch NUR

Allah

das ist in einem Menschen automatisch so, das man einfach direkt ruft: Allah helf mir.

 

Ich rufe immer Allah wenn ich Hilfe brauche, ich hab nie in meinem Leben in Notsituationen Ya Ali gesagt.

 

Ich mein was hat den Imam Ali (a.) gesagt wenn er Hilfe gebraucht hat?

 

Ich weiss, das man damit Imam Ali (a.) nicht anbetet, aber man ruft ihn doch in der Hoffung das er für einen betet zu Allah, das Allah uns hilft usw.

 

Ich hab schon bisschen gelesen bei der Suchfunktion dort hat auch jemand geschrieben das man ja selbst vilt zu sündig ist um Vergebung von Allah selbst direkt zu erflehen und deshalb Muhammed saw darum bitten soll dass er für uns um Vergebung bittet, aber ich mein selbst wenn man sündig ist kann man auf Allahs Barmherzigkeit hoffen, Allah sagt auch im Quran dass nur die Ungläubigen seine Barmherzigkeit anzweifeln.

 

Also ich kann das einfach nicht ich rufe aus dem Herzen einfach immer nur Allah wenn ich Hilfe brauche.

 

Und wenn Leute sagen, das es Menschen gibt die zu sündig sind und deshalb Muhammed saw darum bitten für sie um Vergebung zu bitten da sag ich nur eins, Allah vergibt auch die größten Sünden wem Er will und man brauch nicht zu denken man sei zu sündig und Allah würde einem sowieso nicht helfen, sondern dass Allah einem eher vergeben würde wenn jemand für ihn um Vergebung bittet.

 

[1.5] Dir allein dienen wir, und zu Dir allein flehen wir um Hilfe.

 

Ich mein was ist denn mit diesem Vers? Ich flehe doch Allah an das er mir vergibt, als jetzt andere anzuflehen das sie für mich eine Fürsprache einlegen bei Allah dass Er mir vergibt.

 

Dann steht ja im Quran dass alle Fürsprache Allahs ist, was ist damit gemeint, kann das bitte jemand erklären.

 

Danke im Vorraus #shifty#

 

#mrgreen#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 104
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • Al Shahida

    32

  • Naynawa

    12

  • Jasmina

    9

  • Shi´aForLife

    7

#bismillah#

 

#mrgreen#

 

Der Prophet (s.) sagte: "Wahrlich! Meine Ahl-ul-Bayt ist für euch wie das Tor der Vergebung der Israeliten. Wer es durchschreitet, dem wird vergeben!"

[Taha, 20:109] An jenem Tage wird keinem die Fürsprache etwas nützen - außer jenem, dem der Allerbarmer (dazu) die Erlaubnis gibt und dessen Wort Ihm wohlgefällig ist.

[Ya-Sin, 34:23] Auch nützt bei Ihm keine Fürsprache, außer für den, bei dem Er es erlaubt, so dass wenn der Schrecken aus ihren Seelen gewichen ist und sie sagen: "Was hat euer Herr gesprochen?" sie sagen werden: "Die Wahrheit." Und Er ist der Erhabene, der Große.

 

[An-Nisa, 4:64] Und Wir haben keinen Gesandten geschickt, ohne daß ihm mit Allahs Erlaubnis gehorcht worden wäre. Und wären sie zu dir gekommen, nachdem sie sich gegen sich selber vergangen hatten, und hätten sie zu Allah um Verzeihung gefleht, und hätte der Gesandte für sie um Verzeihung gebeten, hätten sie gewiß Allah Allvergebend, Barmherzig gefunden.

 

 

Imam Ali (a.s) berichtete, dass er den Propheten (s.a.s) fragte: ,,Welche Wörter hat Adam von Allah (swt) gelehrt bekommen?" Der Prophet antwortete: ,,Oh Allah, ich suche durch den Propheten und seiner Familie Vergebung bei dir"!

 

#mrgreen#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

As Salamu 3aleikum,

 

 

 

das, was du da beschrieben hast, ist auch keine Fürsprache. Vorallem, wenn man selbst zu sündig ist, wird die Ahlul Beyt (as) bzw. der Prophet Muhammad (sas) bestimmt keine Fürsprache einlegen. Man muss eine gute Verbindung zu Gott aufgebaut haben.

Die islamische Definition von Fürsprache beschreibt eine Hilfe, die einem guten Muslim, der auf dem richtigen Weg ist, einige negativ-wirkende Fehler von ausgewählten Muslimen, wie der Prophet Muhammad (sas), vor Gott fürgesprochen werden. Es ist wichtig zu erwähnen, dass jeder für seine Handlungen selbst verantwortlich ist und niemand diese Verantwortung übernehmen kann. Voraussetzung für die Fürsprache ist, dass man ausreichend gute Taten in der Hand hält, die zu Gott führen. So gesehen, legen die guten Taten Fürsprache für die schlechten Taten ein. Aber die Fürsprache des Propheten Muhammad (sas) ist von Gott gebilligt und eine Gnade von Ihm. Durch den besonderen Rang des Propheten (sas) erhält der Mensch seine Hilfe, aber er ist nicht beauftragt zu vergeben. Das Ausschlaggebende ist die Einstellung, dass man immer gut handeln will. So wird die Fürsprache was nützen.

Durch dieses Verständnis von Fürsprache wird man dazu animiert, mehr gute Taten zu vollbringen.

 

 

wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#mrgreen#

 

 

 

das, was du da beschrieben hast, ist auch keine Fürsprache. Vorallem, wenn man selbst zu sündig ist, wird die Ahlul Beyt (as) bzw. der Prophet Muhammad (sas) bestimmt keine Fürsprache einlegen.

 

Ja, aber so hat das jemand bei einem Thema für die Fürsprache erklärt find den Thread nicht mehr komischerweise, egal. Da hat eine Schwester es genau so beschrieben dass wenn man zu sündig ist, das Allah von einem der zu sündig ist sein Gebet gar nicht erst erhören würde, außer wenn jemand für ihn um Vergebung bittet, wie Muhammed saw.

 

Man muss eine gute Verbindung zu Gott aufgebaut haben.

Die islamische Definition von Fürsprache beschreibt eine Hilfe, die einem guten Muslim, der auf dem richtigen Weg ist, einige negativ-wirkende Fehler von ausgewählten Muslimen, wie der Prophet Muhammad (sas), vor Gott fürgesprochen werden. Es ist wichtig zu erwähnen, dass jeder für seine Handlungen selbst verantwortlich ist und niemand diese Verantwortung übernehmen kann. Voraussetzung für die Fürsprache ist, dass man ausreichend gute Taten in der Hand hält, die zu Gott führen. So gesehen, legen die guten Taten Fürsprache für die schlechten Taten ein. Aber die Fürsprache des Propheten Muhammad (sas) ist von Gott gebilligt und eine Gnade von Ihm. Durch den besonderen Rang des Propheten (sas) erhält der Mensch seine Hilfe, aber er ist nicht beauftragt zu vergeben. Das Ausschlaggebende ist die Einstellung, dass man immer gut handeln will. So wird die Fürsprache was nützen.

Durch dieses Verständnis von Fürsprache wird man dazu animiert, mehr gute Taten zu vollbringen.

 

 

Danke. Hat zwar meine Frage nicht ganz beantwortet, aber fürs erste reicht es schon.

 

 

#shifty#

 

#mrgreen#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#bismillah#

 

#mrgreen#

 

Der Prophet (s.) sagte: "Wahrlich! Meine Ahl-ul-Bayt ist für euch wie das Tor der Vergebung der Israeliten. Wer es durchschreitet, dem wird vergeben!"

[Taha, 20:109] An jenem Tage wird keinem die Fürsprache etwas nützen - außer jenem, dem der Allerbarmer (dazu) die Erlaubnis gibt und dessen Wort Ihm wohlgefällig ist.

[Ya-Sin, 34:23] Auch nützt bei Ihm keine Fürsprache, außer für den, bei dem Er es erlaubt, so dass wenn der Schrecken aus ihren Seelen gewichen ist und sie sagen: "Was hat euer Herr gesprochen?" sie sagen werden: "Die Wahrheit." Und Er ist der Erhabene, der Große.

 

[An-Nisa, 4:64] Und Wir haben keinen Gesandten geschickt, ohne daß ihm mit Allahs Erlaubnis gehorcht worden wäre. Und wären sie zu dir gekommen, nachdem sie sich gegen sich selber vergangen hatten, und hätten sie zu Allah um Verzeihung gefleht, und hätte der Gesandte für sie um Verzeihung gebeten, hätten sie gewiß Allah Allvergebend, Barmherzig gefunden.

 

 

Imam Ali (a.s) berichtete, dass er den Propheten (s.a.s) fragte: ,,Welche Wörter hat Adam von Allah (swt) gelehrt bekommen?" Der Prophet antwortete: ,,Oh Allah, ich suche durch den Propheten und seiner Familie Vergebung bei dir"!

 

#shifty#

 

 

#mrgreen#

 

#rose#

 

Kenne ich, aber danke :D

 

#rose#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

salam

 

Also ich kann das einfach nicht ich rufe aus dem Herzen einfach immer nur Allah wenn ich Hilfe brauche.

Ist auch besser finde ich weil AhlelBeit haben immer nur Allah angerufen und wir sollen ihren Beispiel folgen.

 

 

Und wenn Leute sagen, das es Menschen gibt die zu sündig sind und deshalb Muhammed saw darum bitten für sie um Vergebung zu bitten da sag ich nur eins, Allah vergibt auch die größten Sünden wem Er will und man brauch nicht zu denken man sei zu sündig und Allah würde einem sowieso nicht helfen, sondern dass Allah einem eher vergeben würde wenn jemand für ihn um Vergebung bittet.

Allah ist barmherziger als alle Menschen und alle Propheten zusammen warum man sogar gerade wenn man viele Sünden hat ihn um vergebung bitten kann und er vergibt einen.

 

 

Dann steht ja im Quran dass alle Fürsprache Allahs ist, was ist damit gemeint, kann das bitte jemand erklären.

Das bedeutet das die Fürsprecher nicht entscheiden können für wen sie Fürsprache einlegen sondern es entscheidet nur Allah allein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#mrgreen#

 

Ich sage z.B. auch manchmal Ya Muhammed saw, Ya Ali a. aber aus Liebe zu ihnen oder Ya Hussain a. usw. aus Liebe aber nicht in der Hoffnung das ich durch sie Erlösung bekomme. Erlösung erhoffe ich mir nur bei Allah. Am meisten sag ich aber ya Muhammed saw, in Zeiten wo ich denke ich versteh die Menschen nicht mehr. Er saw musste ja auch viel durchmachen durch seine Umgebung, und weil ich mir denken kann wie er saw sich gefühlt hat, ruf ich nach ihm, ich wünsch mir manchmal er saw wäre bei mir, um mir Beistand zu leisten.

 

 

Frieden an Alle. #shifty#

 

#mrgreen#

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#mrgreen#

 

Wenn Allah swt, Adam (a.), dem unfehlbaren, reinen Propheten Gottes nicht vergeben hat, ohne die Fürsprache der Ahlulbayt...

Ya Mahmudu bihaki Muhammad

Ya Ali bi7aki Ali

Ya Fatiru bihaki Fatima

Ya Muhsinu bihakil Hasan

Ya Kadeem al-Ihsan bihakil Hussein

 

Wenn Jibrail (a.), ein Engel Allahs nicht ohne ein Salawat auf den Propheten und seine Familie in die Hölle gehen konnte, ohne zu verbrennen..

 

Allah swt sagte: "Oh Jibrail, ich höre ein Jammern aus der Hölle. Jemand in der Hölle jammert, und er ist festgekettet und er ruft Mich und sagt: "Allahhuma bi haqqi Muhammadin wa Ahli baytihi illa rahimtani." So sagte Allah: "Oh Jibrail, geh in die Hölle und hole ihn da raus." So antwortete Jibrail: "Ich habe Angst vor dem Feuer, es wird mich verbrennen." So sagte Allah: "Oh Jibrail, wenn du in die Hölle gehst so sprich: Allahhuma sale 'ala Muhammad wa Aali Muhammad, so wird das Feuer für dich kühl und ertragbar werden." So ist Jibrail in die Hölle gegangen und wollte den Mann da rausholen, da fragte er ihn: "Wie lange bist du schon in der Hölle?" und er sagte: "Schon seit einiger Zeit." Dann fragte Jibrail: "Was hast du gesagt?" Er sagte: "Ich habe Fürsprache gemacht durch Muhammad und Ali und Fatima und Hassan und Hussein. Ich habe sie erwähnt." Dieser Mann war Monotheist nur hat er gesündigt. Weder Heuchler noch Ungläubiger, ein sündiger Mann.

 

Wenn Sulayman (a.), König und unfehlbarer, reiner Prophet, Tawassul durch die Ahlululkisaa machte...

 

dann können wir uns vielleicht mal vorstellen, wie nötig wir diese Fürsprache am Tag des jüngsten Gericht haben, und wahrlich, ohne die Fürsprache der Ahlulbayt, haben wir keine Chance ins Paradies zu kommen!

 

 

#mrgreen#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dann können wir uns vielleicht mal vorstellen, wie nötig wir diese Fürsprache am Tag des jüngsten Gericht haben, und wahrlich, ohne die Fürsprache der Ahlulbayt, haben wir keine Chance ins Paradies zu kommen!

 

 

#bismillah#

 

As Salamu 3aleikum,

 

 

ohne gute Taten kann man das Paradies vergessen sowie ohne die Barmherzigkeit Gottes, und nicht unbedingt deswegen, weil man die Fürsprache der Ahlul Beyt (as) nicht bekommt. Denn wenn man ein aufrichtiger Muslim war und nach dem Qur'an und Sunnah des Propheten und seiner Ahlul Beyt (as) gelebt haben, dann werden die Ahlul Beyt (as) bestimmt Fürsprache für ihre aufrichtigen Anhänger einlegen, wa Allahu a3lam.

 

Die Ahlul Beyt (as) kann niemandem die Sünden vertilgen. Und sie wird sicherlich auch niemanden, der so sündig ist, Fürsprache einlegen. Denn jemand, der sündig ist, hat das Leben auf die leichte Schulter genommen, und vielleicht gedacht "die Ahlul Beyt (as) wird mir sowieso Fürsprache einlegen" #mrgreen# . Ehrlichtkeit und Aufrichtigkeit sind unablässig für einen wahren Glauben, und somit auch für das Paradies.

 

 

wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn Allah swt, Adam (a.), dem unfehlbaren, reinen Propheten Gottes nicht vergeben hat, ohne die Fürsprache der Ahlulbayt...

Ya Mahmudu bihaki Muhammad

Ya Ali bi7aki Ali

Ya Fatiru bihaki Fatima

Ya Muhsinu bihakil Hasan

Ya Kadeem al-Ihsan bihakil Hussein

 

salam aleikum

 

Bruder das versteh ich nicht. Ahlel-Bayt gab es doch noch gar nicht und Hz Mummad auch noch nicht, Adam ist doch ihr Vater. Und Allah sagt doch in Kuran Kerim das er mit andere Worte um Verzeihung bittete:

 

Sie sagten: Unser Herr, wir haben gegen uns selbst gesündigt; und wenn Du uns nicht verzeihst und Dich unser erbarmst, dann werden wir gewiß unter den Verlierern sein. 7:23

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

ohne gute Taten kann man das Paradies vergessen sowie ohne die Barmherzigkeit Gottes, und nicht unbedingt deswegen, weil man die Fürsprache der Ahlul Beyt (as) nicht bekommt. Denn wenn man ein aufrichtiger Muslim war und nach dem Qur'an und Sunnah des Propheten und seiner Ahlul Beyt (as) gelebt haben, dann werden die Ahlul Beyt (as) bestimmt Fürsprache für ihre aufrichtigen Anhänger einlegen, wa Allahu a3lam.

Ich habe das Beispiel mit Adam (a.) schon genannt, Schwester, siehe oben.

 

Bruder das versteh ich nicht. Ahlel-Bayt gab es doch noch gar nicht und Hz Mummad auch noch nicht, Adam ist doch ihr Vater

Das Licht der Ahlulbayt (a.) wurde als erstes erschaffen, und jeder Prophet wusste über die Ahlulbayt (a.) bescheid, weshalb die Propheten auch nach Karbala gegangen sind z.B.

 

Die Ahlul Beyt (as) kann niemandem die Sünden vertilgen. Und sie wird sicherlich auch niemanden, der so sündig ist, Fürsprache einlegen. Denn jemand, der sündig ist, hat das Leben auf die leichte Schulter genommen, und vielleicht gedacht "die Ahlul Beyt (as) wird mir sowieso Fürsprache einlegen"

Wer spricht denn davon, die Augen zu schließen und zu sündigen und dann zu sagen: Ja die Ahlulbayt macht ja Fürsprache. Das ist volkommener Schmarn, das wissen wir ja. Imam Ali (a.) stellt am Tag des jüngsten Gerichts die Waage dar, er ist Qassim al jannah wan nar...usw.

 

Die Ahlulbayt werden soo oft auf die leichte Schulter genommen, dabei sind sie eine Grundsäule des Islam. Imam Baqir (a.) sagte: „Der Islam beruht auf fünf Säulen: dem Gebet, den Almosen, der Pilgerfahrt, dem Fasten und der Treue zu den Ahl-ul-Bayt.“

 

Was von vielen leider auf die leichte Schulter genommen wird - sogar schon Shiiten.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

#salam#

 

Kann bitte jemand die Verse posten wo die Propheten Fürsprache einlegen ich hab sie mal gelesen, aber hab mir da nicht so Gedanken darüber gemacht, würd sie aber gerne nocheinmal lesen, inshaAllah kennt sie jemand auswendig.

 

Dankeschön ihr Lieben :)

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

As Salamu 3aleikum,

 

 

Im Quran sind vielmehr solche Verse zur Fürsprache:

 

 

Sura 20 Vers 109

 

An jenem Tage wird keinem die Fürsprache etwas nützen - außer jenem, dem der Allerbarmer (dazu) die Erlaubnis gibt und dessen Wort Ihm wohlgefällig ist.

 

Sura 53 Vers 26

 

Und so mancher Engel ist in den Himmeln, dessen Fürsprache nichts nützen wird, es sei denn, nachdem Allah dem die Erlaubnis (dazu) gegeben hat, dem Er will und der Ihm beliebt.

 

Sura 21 Vers 28

 

Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen ist, und sie legen keine Fürsprache ein außer für den, an dem Er Wohlgefallen hat, und sie zagen aus Furcht vor Ihm.

 

wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Assalamu Alaykum!

 

Suret al Ghafir (40)

 

(17) Und warne sie vor dem immer näher kommenden Tag, da die Herzen voll innerer Trauer zur Kehle emporsteigen werden. Die Ungerechten werden weder einen vertrauten Freund noch einen Fürsprecher haben, auf den gehört werden könnte

Fi aman Allah

Wassalam!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#bismillah#

 

#salam#

 

Ich sage z.B. auch manchmal Ya Muhammed saw, Ya Ali a. aber aus Liebe zu ihnen oder Ya Hussain a. usw. aus Liebe aber nicht in der Hoffnung das ich durch sie Erlösung bekomme. Erlösung erhoffe ich mir nur bei Allah. Am meisten sag ich aber ya Muhammed saw, in Zeiten wo ich denke ich versteh die Menschen nicht mehr. Er saw musste ja auch viel durchmachen durch seine Umgebung, und weil ich mir denken kann wie er saw sich gefühlt hat, ruf ich nach ihm, ich wünsch mir manchmal er saw wäre bei mir, um mir Beistand zu leisten.

 

 

Frieden an Alle. #rose#

 

:)

 

 

 

:D

 

Genau meiner Meinung Schwester, ich rufe die Ahlulbayt aus Liebe zu ihnen, denn helfen kann mir nur Allah!

Man kann Fürsprache machen, aber man darf nicht mit der Hoffnung Fürsprache machen das die Ahlulbayt hilft denn sie kann nur Fürsprache für einem legen beim Allah!

Sowas kann leicht in Richtung shirk abrutschen wenn man nicht aufpasst, deswegen ist es am besten man bittet direkt Allah um Hilfe.

 

#rose#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Also mir hat jetzt ein Bruder das mit der Fürsprache so erklärt, was haltet ihr davon, ist das richtig oder falsch, was meint ihr?

 

Hier der Text

 

Ich werde versuchen, die Sache ein wenig klarer zu machen. Allerdings musst du irgendwann in der Lage sein, solche grundlegenden Fragen selbst beantworten zu können mithilfe des Koran. Ich weiß, dass das nicht leicht ist, aber Gott wird dir inschaAllah helfen!

 

Ich versuche es mit einem Beispiel. Stell dir vor, du wärst in einer grossen Familie mit vielen Schwestern und Brüdern. Alle koranischen Verse bzgl. der Fürsprache gelten auch in dieser Familie. Nehmen wir an, dass eine Frau "die Chefin" ist in der gesamten Familie. Sie bestimmt alles und alle müssen ihr folgen. Jetzt bist du auf die Welt gekommen, hast gelernt, dass du an diese Familie glauben sollst und dieser Frau immer gehorchen musst. Es gibt irgendwann einen Tag der Eignungsprüfung ("Jüngster Tag"). Die gesamte Familie kennt dich gut, denn sie konnten dich ja alle genau beobachten. Nun hast du vielleicht zu einigen deiner Geschwister eine engere Beziehung aufgebaut als zu anderen. Dann am wichtigen Tag stehst du vor der Chefin und es wird Bilanz gezogen (abgerechnet), ob du dieser Familie würdig bist oder nicht. Die Chefin weiß alles über dich und braucht auch keine weiteren Informationen von deinen Geschwistern. Die Chefin kann und wird für sich selbst entscheiden, ob du bestraft wirst oder nicht.

 

Was nützt es dir aber, wenn die Chefin einfach ein Urteil über dich ausspricht, auch wenn sie es tun darf? Sie lässt einige deiner Geschwister sprechen, von denen sie weiß, dass sie die Wahrheit sagen werden. Sie werden also nichts sagen, was zu deiner Rettung führen würde, falls die Chefin selbst nicht bereits entschieden hätte, dass du gerettet wirst. Sie wird die Geschwister nicht sprechen lassen, die zu dir eine enge Verbindung haben und nicht mehr objektiv denken können. Sie haben Mitleid mit dir, falls du bestraft werden solltest. Ihre "Fürsprache" wird von der Chefin nicht angenommen, da sie nicht mit dem Urteil der Chefin übereinstimmt: sie ist nicht wahrheitsgetreu.

 

Also die Fürsprache ist dazu da um die Wahrheit zu bezeugen. (78:38)

 

Zusammengefasst: die "Fürsprecher" haben gar nichts Neues gesagt! Als was ist eine "Fürsprache" anzusehen, wenn sie sowieso mit der Meinung und dem Urteil des Herrschers übereinstimmt? Nämlich als nichts. Sie bewirkt nichts und ändert nichts.

Der Koran negiert die "rettende Funktion", die Menschen den Gesandten zuschreiben, indem er uns lehrt, dass nur das Wort gelten wird, das in Einklang mit Gottes Entscheiden steht und nur diejenigen Seelen sprechen dürfen, die Gott aufgrund der Wahrheit erwählt hat.

 

Die erlaubte Fürsprache, die im Koran erwähnt wird, bewirkt nichts, da eine Fürsprache den Entscheid Gottes (also die Wahrheit) bestätigt (78:38). Propheten und rechtschaffene Menschen können niemanden retten, die die Strafe verdient haben (9:80; 74:48). Die einzige Schafaah, die Mohammed sa einlegen wird, wird seine Klage gegen diejenigen sein, die bei ihm auf Fürsprache hoffen (25:30).

 

10:29 Gott genügt als Zeuge; Er weiß um das Verhältnis zwischen uns. Wir haben nicht einmal bemerkt, dass ihr uns angebetet habt."

 

39:3 Steht es Gott (etwa) nicht zu, dass der Mensch ganz allein an Ihn glaubt? Und diejenigen, die sich an seiner Statt Freunde genommen haben(, sagen): "Wir dienen ihnen nur deshalb, damit sie uns in ein näheres Verhältnis zu Gott bringen". Gott wird zwischen ihnen entscheiden über das, worüber sie uneins sind. Wer ein Lügner und gänzlich ungläubig ist, den leitet Gott nicht recht.

 

 

:)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

#salam#

Assalam Alaikoum,

 

Du meinst wahrscheinlich, dass du nicht um Fürsprache bittest. Es ist aber eindeutig bewiesen, dass der Prophet (s.a.a.s) und seine Ahlul-Bayt (a.s) am Tage der Auferstehung unsere Fürsprecher sein werden, wenn wir es verdient haben.

[4:64]

Und Wir haben keinen Gesandten geschickt, ohne daß ihm mit Allahs Erlaubnis gehorcht worden wäre. Und wären sie zu dir gekommen, nachdem sie sich gegen sich selber vergangen hatten, und hätten sie zu Allah um Verzeihung gefleht, und hätte der Gesandte für sie um Verzeihung gebeten, hätten sie gewiß Allah Allvergebend, Barmherzig gefunden.

 

Wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

As Salamu 3aleikum,

 

 

 

@Sr. Al Shahida

 

Also das Beispiel von dem Text ist ein bisschen verwirrend. Was mich sehr gestört hat, ist dass er diesen Vers genommen hat: Sura 25 Vers 30 "Und der Gesandte sagte: ""O mein Herr, mein Volk hat wirklich diesen Qur'an von sich gewiesen." #salam# Das soll die einzige Shafaa sein, die der Prophet (sas) einlegen wird? Das widerspricht ja schon dem Wortlaut des Shafaa. Also da wäre ich ein wenig vorsichtig.

 

Es gibt im Quran auch diesen Vers: Ein Tag kommt, an dem es keinen Verkauf, keine Freundschaft und keine Fürsprache gibt. (2:254) Auf den ersten Blick hört sich das widersprüchlich zu den anderen Versen an. Aber dieser Vers verneint nur die falsche Vorstellung von "Shafaa", nämlich dass man hier auf Erden Fehler gemacht hat, und dann bittet man im Jenseits den Propheten (sas) um Fürsprache. Das ist falsch.

 

Fakt ist, im Jenseits (sowie im Diesseits) wird niemand für dich und deine Taten Verantwortung übernehmen.

Ich zitiere mal aus einem Buch, das um Tod und Leben handelt: "Die Aufgabe des Propheten Muhammad ist nicht, die Sünden zu vergeben, so dass ein Mensch nicht mehr bezahlen muss. Der Prophet hilft nur bei etwas, was der Mensch mit seinen guten Taten selbst vorbereitet hat. Wenn jemand keine Flugfähigkeit hat (weil er nur schlechte Taten hat) und fliegen will, dann kann ihm keiner dabei helfen. Shafaat bedeutet, dass wenn ich auf dem richtigen Weg im Diesseits war und gute Taten hatte, dann bin ich zwar immer Mensch geblieben und habe die Verbindung zu Gott nicht abgebrochen. Dann kann mir Shafaat bei Gott helfen, meine Fehler zu bereinigen, zumal es mein Wunsch immer gewesen ist, richtig zu handeln."

 

Also wenn man eine Sünde begangen hat, und danach denkt: "Naja, der Prophet Muhammad (sas) wird mir schon Fürsprache einlegen...", dann hat man es falsch verstanden hehe.

 

wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

#salam#

 

Also ich sag ganz ehrlich ich bete einfach direkt zu Allah bitte Ihn mir zu helfen und meine Fehler mir zu vergeben. Da kann nichts falsch daran sein. Werde mich mit der Fürsprache auf jeden Fall noch weiter beschäftigen.

 

Möge Allah unser Wissen erweitern inshaAllah

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#salam#

 

#salam#

 

Also ich sag ganz ehrlich ich bete einfach direkt zu Allah bitte Ihn mir zu helfen und meine Fehler mir zu vergeben. Da kann nichts falsch daran sein. Werde mich mit der Fürsprache auf jeden Fall noch weiter beschäftigen.

 

Möge Allah unser Wissen erweitern inshaAllah

 

#salam#

Selam

 

liebe Schwester darf ich Fragen welche sach du in dem Thema Tawasull nicht verstanden hast?

Ich werde versuchen dir das zu erklären..

 

Verdeutliche mir jedoch dein "Problem"

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Selam

 

liebe Schwester darf ich Fragen welche sach du in dem Thema Tawasull nicht verstanden hast?

Ich werde versuchen dir das zu erklären..

 

Verdeutliche mir jedoch dein "Problem"

 

#salam#

 

#salam#

 

 

InshaAllah werde ich später genau erklären was ich nicht verstehe. Kann aber dauern, weil ich lese gerade den Quran wieder von Anfang an, wenn ich fertig bin und dann meine Frage richtig formuliert habe meld ich mich.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Also ich sag ganz ehrlich ich bete einfach direkt zu Allah bitte Ihn mir zu helfen und meine Fehler mir zu vergeben. Da kann nichts falsch daran sein.

Falsch ist es bestimmt nicht, weil wir alle auch Allah um Hilfe bitten. Aber wer versichert dir, dass dir Allah helfen wird, so sündig wie wir alle sind? Und wer kann besser fürsprechen, als die ehrenhaftesten, und reinsten und besten Geschöpfe?

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.


×
×
  • Neu erstellen...