Abdul Karim

Wolfgang Goethe erwähnt Fatima in einem Gedicht

2 posts in this topic

:)

;)

 

Gestern in der Moschee las ein Sheikh ein wundervolles Gedicht von Johan Wolfgang Goethe vor (Auf Deutsch) Wo die vier großartigen Frauen in der Geschichte des Islam erwähnt werden.

 

Auserwählte Frauen

 

Frauen sollen nichts verlieren,

 

Reiner Treue ziemt zu hoffen;

 

Doch wir wissen nur von Vieren,

 

Die alldort schon eingetroffen.

 

 

Erst Suleika, Erdensonne,
(Zolaykha, Frau von Yusuf)

 

Gegen Jussuph ganz Begierde,

 

Nun, des Paradieses Wonne,

 

Glänzt sie, der Entsagung Zierde.

 

 

Dann die Allgebenedeite,
(Maryam)

 

Die den Heiden Heil geboren

 

Und getäuscht, in bittrem Leide,

 

Sah den Sohn am Kreuz verloren.

 

 

Mahom's Gattin auch! sie baute
(Mahom=Muhammad, also Khadija!)

 

Wohlfahrt ihm und Herrlichkeiten

 

Und empfahl bei Lebenszeiten

 

Einen Gott und Eine Traute.

 

 

Kommt Fatima dann, die Holde,

 

Tochter, Gattin sonder Fehle,

 

Englisch allerreinste Seele

 

In dem Leib von Honiggolde.

 

 

Diese finden wir alldorten;

 

Und wer Frauenlob gepriesen,

 

Der verdient, an ew'gen Orten

 

Lustzuwandeln wohl mit diesen.

 

#lol#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

MashALLAH...

danke bruder...

Möge ALLAH dich belohnen - AmeEn

W'Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
    • 1 Posts
    • 206 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 2 Posts
    • 659 Views
    • Ali al Murtadha
    • Ali al Murtadha

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.