Zum Inhalt springen

Erfolgreiche Christen..


talebe_Hüseyin
 Teilen

Empfohlene Beiträge

talebe_Hüseyin

Selamunaleykum..

Wir haben hier bei uns jeden Freitag Eine kleine Versammlung für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren..

Letztens kam die Frage :

 

Wieso sind die Ungläubigen so erfolgreich..

Wieso gibt Gott den Muslimen nicht als Belohnung Erfolg?

Wieso sind so viele Muslime auf der Hauptschule ?

 

Was sollte ich hier drauf antworten?

 

danke im Vorraus

 

Wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

zu 1) weil sie durch den Erfolg von Schaitan meistens jedenfalls noch mehr in die dunkelheit geführt werden

zu 2) weil es die Belohnung erst im Jenseits gibt

zu 3) ist auf die Erziehung zurückzuführen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

BiintShii3iiyE

Assalamu Aleikum

 

1. Sie kriegen ihre belohnung in diesem Leben auf dieser Welt.. weil sie nach dieses Leben auf der Welt bestraft werden.. Allah swt. laesst sie da erfolgreich sein weil er swt. noch nicht mal mehr auf sie Achtet

 

 

2. Uns will er swt. prüfen, ob unser glaube an ihm fest bleibt.. egal was er mit uns macht & ob wir geduldig sind... obwohl wir nie den grad von Ahlul bayt as. erreichen werden.. sollte ein Mensch trotzdem alles aushalten, jede Prüfung versuchen zu bestehen

 

Muslime auf der Hauptschule?

- hmm ob muslime auf der Hauptschule sind ist ne doofe frage...das wird ja jedem ueberlassen ob er gebildet werden will oder Harz 4 empfaenger werden will xD

hmm ich denk mal einfach weil die meisten faul sind... und ihr "Leben leben wollen".. oder einfach nur falsche freunde haben.. #salam# ( aber nicht alle hauptschüler sind so ) #salam#

 

Erfolgreiche Christen.., Wieso keine erfolgreichen Muslime? ?????????????

 

hehe hab erst jetzt drauf geachtet

das is ja mal wirklich sehr hart -.-

es gibt natuerlich genau so gut Erfolgreiche Muslime sowie Erfolgreiche Christen oder Juden oder sonst was..

es hat nichts mit der Religion zu tun ...es hat was damit zu tun ob man es wirklich will oder einfach nur mal zu faul dazu ist !!! #bismillah#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Wieso sind die Ungläubigen so erfolgreich..

 

Wen ein Muslim erfolgreich wird, so kommen die Sheyatin und versuchen Ihn von seinem Weg abzubringen. Den Kaffir lassen sie jedoch in ruhe, da er schon auf ihrer Seite ist.

 

Andererseits, Allah lässt den Menschen den Er liebt in Leid versinken. Allah lässt den Menschen den Er liebt Probleme haben. Damit das die Sünden des geliebten Menschen reinigt und Allah diesen Menschen schnell zu sich nehmen kann.

 

Wieso gibt Gott den Muslimen nicht als Belohnung Erfolg?

 

Allah hat den Muslimen das Paradies versprochen. Aber ein Muslim kann auch erfolg haben, wen Er seinen Weg richtig geht. Schau dir Imam Khomeini an.

 

Wieso sind so viele Muslime auf der Hauptschule ?

 

Das ist ein Klischee.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Es gibt da so ein Buch, "Europas muslimische Eliten", von Jytte Klausen. Darin werden über 300 Beispiele aud 5 europäischen Ländern geschildert, in denen es Muslime sehr wohl zu Erfolg gebracht haben, ob in Wissenschaft, Politik, Gesellschaft oder sonst wie. Das Buch steht bei mir rum, habs leider noch nicht geschafft, es zu lesen (immer diese Uni tzzzzzzzzz)... Aber vllt kennt es ja sonst noch jemand?

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Ich geb allen die geantwortet haben erstmal Recht ...

 

Es liegt im Auge des Betrachters ob man sagen kann das die "Ungläubigen" mehr Erfolg haben.

Solange es halal ist, kann man sagen ,sie sind positiv erfolgreich.

 

Die Menschen ausm Orient waren früher viel weiter als der heutige Westen.

 

Die Muslime haben von Allah etwas das viel besser ist als weltlicher Erfolg, nämlich Jannah.

naja und das es Kinder bzw Jugendliche gibt die auf Hauptschulen sind ,liegt einfach an der falscher Erziehung.

 

Man könnte viele Gegenfragen stellen .

 

Warum macht Günter Jauch Werbung für Spenden des Urwalds mit Bier ,obwohl sich Jugendliche in den Tod saufen ?

Warum ist die kriminelle Rate im Westen hoher als in den islamischen Ländern ?

...ich könnte hier nochmehr Fragen stellen

 

naja blos nicht aufregen ! #salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hussein-Ali-Mohamed
[

Muslime auf der Hauptschule?

- hmm ob muslime auf der Hauptschule sind ist ne doofe frage...das wird ja jedem ueberlassen ob er gebildet werden will oder Harz 4 empfaenger werden will xD

hmm ich denk mal einfach weil die meisten faul sind... und ihr "Leben leben wollen".. oder einfach nur falsche freunde haben.. :) ( aber nicht alle hauptschüler sind so ) #rose#

 

das is ja mal wirklich sehr hart -.-

es gibt natuerlich genau so gut Erfolgreiche Muslime sowie Erfolgreiche Christen oder Juden oder sonst was..

es hat nichts mit der Religion zu tun ...es hat was damit zu tun ob man es wirklich will oder einfach nur mal zu faul dazu ist !!! #salam#

 

 

 

Salam

 

 

Du hast grad sehr vile bledigt das weiste schon das #rose# ist nicht wegen sowas mansche sind halt schlecht füpr die schule wie ich #heul##salam# ich kann kein mahtre #bismillah# bin zu dumm es wird sehrrrr knapp bei dir trozdem farge ich um hilfe bei Allah und Ahiluilbayt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Wenn wir mal kurz den Sheytan daraus lassen.

Allah swt. gibt jedem Erfolg,wenn er dafür hart arbeitet,egal ob er Christ,Jude oder Muslim ist.

Seien wir ehrlich zu uns.Viele beklagen sich,weshalb die Zionisten sehr mächtig sind,aber schaut euch doch mal die Unterschiede zwischen den Zionisten und zwischen uns an.Wir öffnen einen Laden oder werden etwas selbstständig und denken uns gut ist,aber die Zionisten haben hohe Ziele und kommen hoch hinaus.Sie geben sich nicht mit etwas zufrieden,womit sie normal leben können.Sie versuchen auf die besten Schulen und auf die besten Unis zu gehen.Sie bekommen nichts geschenkt und arbeiten für ihre Ziele hart.Jeder der arbeitet bekommt seine Belohnung.

Wir Muslime arbeiten zu wenig und nutzen unser hohes Potzential nicht aus.Schaut euch nur mal den nahen Osten an.Zig muslimische Staaten und alleine ein Israel hält alle auf trapp,us-amerikanische Soldaten sind im Irak,Afghanisten und weiteren Staaten stationiert.Es zeigt ganz klar,in welcher Lage wir uns befinden!

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erfolgreich!?? Was meinst du eigentlich mit erfolgreich?

Erfolgreich in Politik, Wissenschaft, Reich u.s.w Es gibt doch viele erfolgreiche Moslemishe Wissenschaftler.

 

Beispiel: compisko = Ein Computer Simulation der denken , sprechen kann. Man kann sich mit compisko so unterhalten als würde man sich mit seinem Kollegen unterhalten. Darüber findest du aber nichts in google. International kaum bekannt.

Es wurde entwickelt von einem türkischen moslemischen Wissenschaftler.

 

Das ist einer von vielen Beispielen. Das Problem ist dass diese unbekannt sind. Wenn die Europäer etwas erfinden dann machen sie viel werbung damit und verkaufen ihren Produkt gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mariam Al-Azraa

#bismillah#

#salam#

 

Möge Allah (swt) euch für eure Beiträge belohnen, sehr interessant, masha'Allah.

 

An dieser Stelle wäre es sicher auch angemessen zu klären, was überhaupt Erfolg ist, was es bedeutet, erfolgreich zu sein. Wir brauchen kein Reichtum, keine übermäßigen, prunkvollen Villen. Wir wollen nicht in Überfluss leben, sondern stets das Mittelmaß halten. Imam Ali Naqi #rose# sprach: "Reichtum besteht im Wünschen von Wenigem und der Zufriedenheit mit dem, was dir genügt."

 

Erfolg wollen wir insha'Allah in unserer Weltentsagung haben, wir wollen erfolgreich sein, indem wir gute Taten vollbringen und unseren islamischen Pflichten nachgehen, und wir wollen zufrieden sein.

Von Imam as-Sadiq :) wird berichtet, dass er sagte, dass Jesus sagte: "Es ist schwer, irgendetwas Gutes zu erlangen, sei es von dieser Welt oder vom Jenseits. Was die guten Dinge dieser Welt anbelangt, so sind sie schwer zu erlangen, denn es gibt nichts, das, sobald du deine Hand ausstreckst um etwas verschwenderisches zu bekommen, nicht zuerst zugreift, während die guten Dinge der anderen Welt schwer zu erlangen sind, denn du wirst keinen Helfer finden, der dir helfen kann, sie zu bekommen."

 

Die letztere Frage zeigt eigentlich, wie sehr wir uns auf unsere beschränkten Beobachtungen verlassen. Die Welt besteht z.B. nicht nur aus Deutschland und den hier lebenden Muslimen. Muslime in anderen Ländern haben hohe Grade an Schulabschlüssen, genau so wie Ungläubige in anderen Ländern möglicherweise in der Schule nicht gut sind. Hier in Deutschland ist nun einmal oft der Fall, dass muslimische Schüler meist ausländischer Herkunft sind und möglicherweise nicht genug Deutsch gesprochen und gelehrt wurde, was sehr bedeutend in den hiesigen Schulen ist. Wenn ich von meinen Erfahrungen auf dem Gymnasium sprechen darf, dann ist uns allen stets aufgefallen, dass Muslime - vor allem Mädchen mit Hijab - viel fleißiger, ehrgeiziger und auch intelligenter waren, als die Deutschen. Teilweise war ihr Sprachvermögen umfassender als das eines Deutschen.

 

Zum Abschluss noch ein Hadith, mit dem wir vielleicht mehr motiviert werden können, stets nach Wissen zu streben:

Der Gesandte Allah's #rose# sagte: "Jemand, der einen Weg im Streben nach Wissen beschreitet, den lässt Allah danach auf einen Weg zum Garten gehen. Und wahrlich, die Engel breiten aus Entzücken ihre Flügel aus für den nach Wissen Strebenden. Wahrlich, jedes Geschöpf des Himmels und der Erde bittet um Vergebung für den nach Wissen Strebenden, selbst der Fisch im Meer. Der Vorzug des Gelehrten gegenüber dem Gottesverehrer ist wie der Vorzug des Mondes gegenüber den Sternen in einer Vollmondnacht. Die Gelehrten sind die Erben der Propheten, denn die Propheten haben kein Erbe an Reichtümern hinterlassen, sondern an Wissen. Wer also daran teilhat, zieht einen reichhaltigen Nutzen daraus."

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Muhsin ibn Batul

#bismillah#

#salam#

 

Wieso gibt Gott den Muslimen nicht als Belohnung Erfolg?

[Ali 'Imran 3.185]

Jedes Lebewesen soll den Tod kosten. Und ihr werdet euren Lohn erst am Tage der Auferstehung erhalten. Wer also dem Feuer entrückt und ins Paradies geführt wird, der hat es wahrlich erzielt und das irdische Leben ist nur ein trügerischer Genuß.

 

Erfolg im Leben in Form von viel Geld u.ä. muss nicht immer positiv sein. Zum einen kann Allah swt es einem enthalten, wenn Allah swt weiß, dass dieses Geld ihn dazu führen würde, dass er am Diesseits hängt, und nicht mehr seinen Glauben verrichtet, oder hochmütig macht, verschwenderisch usw.

 

Wieso sind die Ungläubigen so erfolgreich..

Allah swt lässt keine Tat unbezahlt. Da jedoch Ungläubige nicht an den Islam glauben, und daher nicht im Paradies entlohnt werden, entlohnt Allah swt sie im Diesseits. Zum Beispiel wenn sie bedürftige Menschen geholfen haben, dann bekommen sie den Lohn dafür wieder, in Form von einer anderen Sache im Diesseits. Allah swt lässt keine Tat unbelohnt, ob von Gläubigen oder Ungläubigen. Das muss aber nicht der einzige Grund sein. Es kann auch sein, dass sie einfach sehr fleißig waren und bestimmte Umstände sie zu diesem Status gebracht haben.

 

Wieso sind so viele Muslime auf der Hauptschule ?

Das liegt daran, dass die meisten Muslime Immigranten sind. Sie stammen aus dem Ausland. Entweder sie kommen erst mit 10 nach Deutschland und müssen daher die Sprache erstmal lernen, oder sie werden zwar hier geboren, jedoch ihre Eltern können kein Deutsch, und verdienen wenig, so dass sie ihre Kinder nicht unterstützen können. Statistiken haben bewiesen, dass bei bedürftigen Eltern oder Eltern die wenig verdienen, die Chance höher steht, dass ihre Kinder auf die Hauptschule kommen, oder allgemein wenig Bildung haben, als Kinder mit reicheren Eltern. Das zum einen. Zum anderen muss es nichts heißen, wenn man auf der Hauptschule ist. Viele wechseln z.B. nach der 5. Klasse gleich wieder schule und gehen aufs Gymnasium, oder wechseln nach Ende der Hauptschule auf ein Gymnasium und holen ihr Abi nach. Das hat allerdings nichts mit Muslimen generell zu tun, denn es ist im Islam ja Pflicht nach Wissen zu streben.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

BiintShii3iiyE
Salam

 

 

Du hast grad sehr vile bledigt das weiste schon das :) ist nicht wegen sowas mansche sind halt schlecht füpr die schule wie ich #rose##salam# ich kann kein mahtre #bismillah# bin zu dumm es wird sehrrrr knapp bei dir trozdem farge ich um hilfe bei Allah und Ahiluilbayt

 

 

Wie bitte ? #rose# habs jetzt nicht so verstanden

wenn ich jemand damit beleidigt habe ,..tut es mir leid war nicht meine Absicht !! #salam#

 

w Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso sind die Ungläubigen so erfolgreich..

Ja, diese Frage stelle ich mir auch seit ich in Europa wohne. Ganz gleich wie man auch immer Erfolg denkt: immer sind die Kufr uns meilenweit voraus. Ihre Medizin ist besser - die Lebenserwartung in Deutschland liegt zwischen 10 und 15 Jahren über der unserer Länder. Die Einkommen sind hier um ein Vielfaches besser. Ich verdiene hier 20 mal so viel wie meine Cousins in Indonesien. Die Schulen und Universitäten überterffen alles, was ich aus unseren Ländern kenne. Die Technik kommt allesamt von hier. Aber dieses Land ist auch sozialer als alle unsere Länder. In allem sind sie besser. Warum nur?

 

Wieso gibt Gott den Muslimen nicht als Belohnung Erfolg?

Ja, warum ist das so? Obwohl wir nach den Nazarenern die zweitgrößte Gruppe der Menschen sind: wir können kaum Nobelpreise vorweisen. Weltmeisterschaften auch so gut wie keine. Unternehmen von Weltgeltung: Keines brachten wir hervor. Welche Erfindung, die die Welt voranbrachte, geht auf einen Bruder oder eine Schwester zurück? Ein Glück, dass wir das Öl haben. Sonst sähe es wirklich zappenduster aus.

Früher schenkte uns Allah (gepriesen sei der Allmächtige) die Macht über die Ungläubigen und wir konnten ihre Reichtümer für uns nutzen. Jetzt wandern viele Millionen von unseren Brüdern und Schwestern hier ein und leben von dem Geld, das die Ungläubigen in ihre Sozialsysteme einzahlen. Weil das Leben in Türkei oder Libanon noch viel schlechter ist. Ist das gerecht?

 

Wieso sind so viele Muslime auf der Hauptschule ?

 

Wenn sie wenigstens die Hauptschule schafften. Aber nicht mal dazu reicht es. Keine Gruppe scheitert so deutlich wie unsere Brüder und Schwestern. Andere Gruppen wandern auch ein. Zum Beispiel die Vietnamesen. Fast alle von denen sind erfolgreich. Oder die Italiener und Kroaten. Alle schneiden sie besser ab, als die Brüder und Schwestern. Und was ich ganz besonders schlimm finde: Obwohl wir nur 8 Prozent der Bevölkerung in Deutschland stellen, sind ein Drittel aller Gefängnisinsassen Gläubige. Man muss sich wirklich schämen als Gläubige in diesem Land. Was machen wir nur falsch?????

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl wir nur 8 Prozent der Bevölkerung in Deutschland stellen, sind ein Drittel aller Gefängnisinsassen Gläubige. Man muss sich wirklich schämen als Gläubige in diesem Land. Was machen wir nur falsch?????

 

#bismillah#

allahallah, das kann man so aber nicht sagen...

nur den titel seit der geburt tragen, muslim zu sein, lässt einen nicht das leben lang das privileg tragen gläubig zu sein!!!

dass viele sagen, muslime seien viel dies und das kriminell etc...ok,viele wissen eben nicht,was das wort muslim bedeutet und können deswegen nicht unterscheiden zw muslim und nicht muslim, für die is jeder kanacke en muslim, hauptsache er sagt 'ich schwöre auf koran' a udhu billah.

aber gläubige?ne, das schon mal garnicht!!!

das wort an sich, für jeden verständlich da deutsch, verrät ja schon, dass die da im gefängnis nicht jene sein können.

das sind keine gläubigen und keine muslime, es sind solche die vllt in einer muslimsichen familie aufgewacsen sind, aber vom weg abgekommen sind und allahs nour nicht mehr auf ihrem weg strahlt...

das hat auch nichts mit ihrem ehemaligen glauben zu tun, sondern mit sozialer schicht, umgebung, ruf...

gleiches gilt für die 'muslimischen kinder auf hautpschulen'.

man sollte dort nich unterscheiden zw muslimen und nicht muslimen, soondern zw türken,arabern,russen dies das...

italienern und anderen europäern fällt es doch wesentlich leichter sich in dieses land zu integrieren, da sie europa und dessen standarts kennen und werden(leider,oder gut für sie, schlecht für araber,perser,türken,afrikaner...) mit weniger voruteilen belegt.

muslimsiche kidner landen also nicht auf der hauptschule weil sie muslime sind, sondern weil sie aus ländern kommen, die sich drastisch in sprache, kultur, (fortschritt),alltäglichem leben unterscheiden und somit die inttegration umso schwieriger fällt..

 

 

ma3assalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

der Erfolg und Miserfolg liegen in den Händen Deiner Selbst. Es ist töricht zu behaupten, warum "Ungläubige" erfolgreicher sind als Gläubige, das ist absoluter Schwachsinn. Ich bin froh und auch Dankbar, dass ich mein Wissen und meinen Erfolg Menschen zu verdanken habe, die Gott erschaffen hat. Ob nun Ungläubig oder nicht spielt keine Rolle.

 

Das Bildungssystem in Europa ist das beste auf der Welt und es ist kostenlos. Es ist der Mensch selbst welcher sich den Zugang zur Bildung erstreben muss. Streben ist der Sinn des Lebens. Auch bin ich froh das Christen erfolgreich sind, den nur gemeinsam kommt man weiter. Man sollte voneinander lernen und nicht gegeneinander sein. Das Denken was hier wiedergespiegelt wird ist sehr eigennützig.

 

Auch ist es falsch zu behaupten, das man keinen Erfolg und immensen Reichtum aufbauen darf bzw. man im Jenseits reich belohnt wird. Der Erfolg und Reichtum eines jeden Menschen, wenn es richtig eingesetzt wird, hilft anderen aus bitterer Armut zu entfliehen und das sollte das Ziel eines jeden Menschen, auch Muslimen sein. Mehr zu tun als die Zakat Pflicht es vorschreibt.

 

Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mohammad16081975
Wieso sind die Ungläubigen so erfolgreich..

Wieso gibt Gott den Muslimen nicht als Belohnung Erfolg?

Wieso sind so viele Muslime auf der Hauptschule ?

#bismillah#

#salam#

Allah (SWT) verspricht es höchst persönlich in dem heiligen Koran, dass jeder das bekommen wird wonach er strebt. Sei es in Diesseits oder Jenseits.

Nun ich weiß nicht, was du mit deiner Frage meinst:

Wieso gibt Gott den Muslimen nicht als Belohnung Erfolg?

 

Meinst du das momentan oder die ganze Zeit.

Noch vor 1000 Jahren waren die Muslime in der Wissenschaft, Astronomie und und und führend.

Die iranischen Mathematiker räumen jedes Jahr Preise bei de Olympiade ab. Ist das für dich nicht Erfolg?

 

Ich hoffe du erwartest nicht von Allah, dass die Muslime nur Dua machen und dafür Erfolg kassieren, denn das ist ein Wunder und Wunder vollbringt Allah in Ausnahmesituationen um uns z.B. zu zeigen, dass jemand wie Muhammad (SAAS) ein wahrer Prophet ist und kein Lügner.

Ich kenne in Bekanntenkreis, so viele Muslime, die glauben, dass sie nichts lernen müssen und nur Dua machen müssen und Allah wird ihnen bei der Klausur helfen.

Das ist wie ein Bauer, der von Allah mehr Wunder erwartet:

Ist es nicht Wunder genug, dass Samen in den Boden heute eine volle Ernte Morgen bedeuten? Stell dir mal vor, dass ein Bauer (sagen wir ein muslimischer Bauer) sich zu Hause hinsetzt und macht nur Dua und weigert sich die Samen unter dem Boden zu bringen und erwartet von Allah, dass er ihm trotzdem als Belohnung eine fette Ernte schenkt.

 

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast SarahSharafaldin

salam aleikum,

erfolg ist wie schon gesagt definitionssache. für den einen bedeutet erfolg reichtum, für den anderen eine große familie, für einen erfolg bei frauen usw

ich finde es nicht richtig wie hier oft erwähnt zu sagen, dass wir unsere belohnung ja erst im jenseits bekommen werden und dass der sheitan den ungläubigen hilft erfolgreich zu sein...ich will niemanden beleidigen, aber das klingt auch ein bisschen nach ausreden für etwas suchen.

erfolg kommt nicht durch nichts, erfolg kommt nicht von heute auf morgen, erfolg setzt harte arbeit und disziplin voraus.

viele menschen sind einfach zu faul ihre kräfte und neigungen auszuschöpfen und geben sich zufriden mit dem was sie haben (und mit dem was sie im jenseits haben werden).

im mittelalter haben sich die christen auch mit dem jenseits getröstet, zumindest die ärmere bevölkerungsschicht, denen das von der kirche so erzählt wurde. wenn die christen doch ungläubige sind-wenn auch buchbesitzer-wie kommt es dann dass sie die selbe einstellung hatten wie viele muslime immer noch? bezüglich dieser jenseitsorientierung?

auch wenn mir durch gottgefälliges leben das paradies nach meinem ableben offensteht, heißt das ich kann in diesem leben faul sein? nicht versuchen erfolgreich zu sein? es fällt doch nicht jeder der erfolg hat vom glauben ab!!! Allah swt belohnt wen Er will und wann Er will-hier oder dort.

Vielleicht fällt es nicht-muslimen leichter erfolg zu haben, weil sie bereit sind mehr dafür zu tun als nur hart zu arbeiten, viele sind bestimmt auch schamlos oder intrigant oder oder oder

wer erfolgreich sein möchte: harte ehrliche arbeit, chancen nutzen ohne andere auszunutzen und immer am ball bleiben, ohne zu vergessen, wer ihm beisteht.

 

Schulbildung ist ein Grundstein auf dem Weg zum erfolg, es gibt ja die geschichte vom tellerwäscher der millionär wurde, aber in der heutigen zeit würde ich nicht so sehr darauf setzen. die entscheidung auf welche schule ein kind gehen soll, muss für das kind gefällt werden, wie sind seine neigungen? seine intelligenz? sein auffassungsvermögen? zwischen gymnasium und der hauptschule gibt es auch immer noch real- und gesamtschulen. warum soviele muslim nur zur hauptschule gehen, kann ich mir nicht erklären. ich würde mein kind nie auf die hauptschule schicken, weil bei uns hier meistens nur die asozialen familien ihre kinder da hinbringen, denen is egal was aus den kindern wird, hauptsache die schulpflicht ist erfüllt. #salam#

 

weiterbildung ist im islam doch sehr wichtig, also müssten wir unsere kinder eigentlich fördern...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Frieden sei mit Euch!

 

 

Ein schönes Thema.Aber die antworten hier sind nicht zufrieden stellen zumindest auf die 1 und 2 Frage bezogen.Wie wäre es mal wir fragen einfach mal Gott vieleicht antwortet ER ja.

 

 

Frage: OH HERR, DU DER EINZIGE WAHRE GOTT,HERR ÜBER ALLE WELTEN.Warum sind die meisten Islamischen Völker den meisten Christlichen Völkern ,Technisch und Wirtschaftlich ,zum teil auch kulturell so weit unterlegen?Warum änderst DU Ihren zustand nicht zum besseren?

 

 

Antwort :Sure 13 vers 9: Er hat eine Reihe von Engeln, die jeden gemäß Gottes Verfügung von vorn und von hinten beschützen. Gott verändert den Zustand eines Volkes nicht eher, bis die Menschen ihren Zustand selbst geändert haben. Wenn Gott ein Volk heimsuchen will, kann sich Ihm niemand widersetzen, und außer Ihm haben sie keinen Beschützer.

 

 

Gott ich danke DIR für DEINE Antwort,DEINE Weisheit ist unübertroffen!

 

Also es liegt an den Islamischen Völkern selber,sie sind für ihren zustand selbstverandwortlich!Und wenn man bedenkt wie primitiv die Christlichen Europäer noch vor 1000 jahren waren (Blutrünstige stinkende Barbaren waren sie und jetzt ,sind die meisten von ihnen, wenn sie nicht gerade getrunken haben ,sauber und zivilisierte Menschen.), sie haben ihren zustand geändert und Gott hat sie dafür belohnt, das haben sie auch dem Islam(Muslimen) zuverdanken und darüber sind sich auch viele von ihnen bewusst.Ist euch bewusst,was ihr den Christentum(Christen) zu verdanken habt?

 

Und wenn ich ehrlich bin,wenn man vielen Schiitischen und Sunnitischen Gelehrten zuhört,so hat man den Eindruck als ob sie garnichts am Zustand ihrer Völker ändern wollen ,besser gesagt das sie den Zustand für richtig halten!Ich sage nicht das die Christen alles richtig machen, im gegenteil sogar ,aber ich denke ihr versteht was meine.

 

Ps: Hier schrieb jemand das sie die zweitgrößte Gruppe wären.Das stimmt nicht ,sie sind die größte Gruppe sie sind 2,3 Milliarden,zum Islam bekennen 1,4 Milliarden.Das Christentum ist Weltweit auf dem vormach vor allen im Asiatischen Raum und auch in Islamischen Ländern.Alleine in China gibt es mindestens 90 millionen Christen(20 millionen Muslime) manche schätzen sogar 150 millionen Christen.Ihre zahl ist steigend.

 

Gott ist nicht groß ,Gott ist das Größte!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Gutes Thema!

 

Gehen wir zurück erstmal in die Vergangenheit:

 

Die Muslime zur Zeit Mohammeds und auch noch einige hunderte Jahre danach waren im Bereich Mathematik, Literatur, Astrologie, Sexualität, Medizin, Ernährung ( Die Araber warens, die die Nudeln "fest" machten, um sie später im Krieg kochen zu können) u.s.w. viel weiter entwickelt als das christliche Abendland. Warum? Damals wurde noch der wahre Islam zur Zeiten des Propheten und auch kurz danach praktiziert. Dieser Islam verbietete es beispielsweise nicht an toten Menschen zu forschen oder sich mit Astrologie zu beschäftigen. So wussten beispielsweise die Muslime wie man mit Erkältungen oder einer Grippe umzugehen hatte, während das Abendland die Leute als von "teufelbessesen" erklärte. Ebenso war den Muslimen bekannt, dass die Erde rund und keine Scheibe ist. Muslime hatten schon Bäder, Tisch- und Hygienesitten, während man beispielsweise in Paris noch in Urin auf der Straße lief.

 

Durch viele verschiedene tragische Ereignisse im Abendland wie beispielsweise die französische Revolution, die Zeit der Aufklärung und den 30 jährigen Krieg wurde eine Art neues Selbstbewusstsein entwickelt, welches den Menschen aus seiner ,, Abhängigkeit von der Vormündern" (könnte man heute sagen Gelehrte oder Fatwas?) rausdrängten und ihn als Individuum förderten. ,, Bildung für alle!" hieß das Motto und nicht die ,, Obersten" sagen etwas und wir haben es zu befolgen. Es war die Zeit gekommen, wo man selber kritisieren, nachforschen und analysieren konnte und nicht man nicht Argumenten wie etwa...

Wir besitzen nicht das nötige Wissen und Urteilsvermögen dafür.
...

 

unterworfen war.

 

Anders die muslimische Welt:

 

Man sagte bei jeder Forschung oder bei jedem einzigem Gefühl, dass man empfindet ,, Nein, das ist haram, das ist haram! Nein, das bloß nicht, das ist haram, dies, dies und das ist haram!". #wasalam#

 

Ziel der Herrscher war es also, das ,, intelligenter Werden" der Menschen zu verhindern und ihn in Rückständigkeit zu halten, um die eigene Macht zu sichern. Dazu wurden beispielsweise Prophet ( Sallallahu aleyhi wa alihi wassalam) in einen derart übermenschlichen Status gehoben und soviel an Überlieferungen oder Aussprüchen erfunden, um ein MUSS beim Vorbild zu kreieren. Es entstanden religiöse Führer, die man nicht in Frage stellen konnte, die unantastbar und absolut unfehlbar waren. Dann wurde ein Pantheon geschaffen, dass derjenige, der diese Herren kritisiert oder sich gegen ihre Meinung stellt, als ,, Nichtmuslim" gilt und aus der Gemeinschaft ja schon verstoßen wird.

 

Das aller entscheidendste Kriterium war eben der Laizismus, welcher die Menschen in ihrer individuellen, geistigen, ethnischen und seiner Intelligenz nicht einschränkt, ja diesen sogar fördert.

 

,, Sei kein Sklave von anderen, denn Allah, gepriesen ist Er, hat dich frei erschaffen" - Imam Ali (aleyhiselam).

 

Mit freundlichen Grüßen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#wasalam#

#salam#

 

Auch unter Muslimen gibt es unterschiedliche Ansichten. Die Schiiten machen nur eine Minderheit aus, weshalb wir weniger Einfluss auf die gesamte muslimische Gemeinschaft haben können.

 

Ich suche den Islam nicht unbedingt in Saudi-Arabien oder Ländern dieser Art, sondern ich suche ihn bei denjenigen, die ihn meiner Meinung auch korrekt ausleben. Der Iran bemüht sich sehr um wissenschaftliche Forschungen. Vor kurzem noch wurde darüber berichtet, dass dort ein Tier für Forschungszwecke erfolgreich geklont wurde, etwas was sunnitische Gelehrte ablehnen.

 

Sich Wissen anzueignen wird in sehr vielen Überlieferungen stark empfohlen, eigentlich fordert der Islam uns auf zu forschen und uns das Wissen von überall herzuholen.

 

Macht man es nicht, aus welchen Gründen auch immer, dann ist man automatisch von denjenigen abhängig, die es zu Genüge gemacht haben. Sei es der Arzt oder der Lehrer in der Schule. Wir können selbst den Islam zu studieren und Rechtsgelehrte werden, keiner verbietet es uns, aber solange wir es nicht machen, sind wir auf diejenigen angewiesen, die es gemacht haben. Wer meint, dass die Nachahmung eines Rechtsgelehrten (welche sich nur auf die Furu'-ud-Din beschränkt) ein blindes Befolgen fördert, der sollte wissen, dass das falsch ist und jeder sich darum bemühen muss, das, was er befolgt auch nachvollziehen zu können. Wenn ich eine Fatwa nicht verstehe, dann forsche ich solange bis ich sie verstehe und belasse es nicht einfach dabei. Dass ich auch da beschränkt sein kann, ist mir bewusst, aber es geht darum, dass man das macht, wozu man auch imstande ist. Zudem dürfen religiöse Autoritäten kritisiert werden (und werden sie auch), aber wenn dann nur von welchen, die mit ihnen auf einer Stufe sind. Denn wie soll man etwas kritisieren, worüber man kein Wissen hat?

 

 

Es stimmt, wenn man sagt, dass die ganzen Gesetze Allahs (swt) unsere irdische Freiheit einschränken. Wer sich davon gestört fühlt, der hat den Sinn des Islams nicht verstanden. Denn ein Muslim strebt nicht nach irdischen Freiheiten und Bequemlichkeiten, sondern weiß, dass der Sinn seines Lebens darin liegt, das zu Befolgen, was Allah (swt) ihm auferlegt hat. Die Freiheit, die uns interessiert ist die spirituelle Freiheit. Das ist die Freiheit, die durch das Nichtbefolgen von Allahs (swt) Anweisungen beschränkt wird.

 

Die nichtmuslimische Gesellschaft kann Erfolge erzielt haben. Diese Erfolge und die Ziele, die man sich dabei setzt sind für dieses Leben. Und natürlich haben wir ihnen auch einiges zu verdanken, aber man sollte auch die moralische Dekadenz nicht außer Acht lassen. Was bringt es, wenn man wissenschaftlich fortgeschritten ist und stolz darauf ist unabhängig geworden zu sein, aber die wirklich wichtigen, bzw. wichtigeren Sachen vernachlässigt oder sogar zerstört werden? Wo sind die moralischen Werte geblieben? Wer führt heute die meisten Kriege? Was ist mit der Ausbeutung, der Ehre der Frau, der Wert der Familie?

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...