Sign in to follow this  
Followers 0
siyahbeyaz

Mehr als 140 Tote Uiguren in Osttürkistan

33 posts in this topic

Salamon Aleykom

 

Es ist egal wo Unrecht getan wird. Geschieht das egalwo, müssen die Gerechten dagegen kämpfen und gegen jeglicher Heuchelei auflehen. Ob es in China ist oder Amerkia oder Palestin.

Und wenn jemand versucht das Unrecht zu verleugnen, dann ist er mit den Ungerechten verbundet.

 

Heyhat menna-zellah, Heyhat menna-zellah.

 

Ya Hagh

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selam!

Die Tschetschenen weden seit über zweihundert Jahren von den Russen unterdrückt und diskriminiert. Schon Imam Shamil kämpfte damals dagegen, als noch kein Amerikaner oder Wahhabite je einen Fuß dorthin gesetzt haben. In der Zeit Stalins wurde das gesamte tschetschenische Volk nach Kasachstan deportiert. Was weißt du über Tschetschenien? Einer meiner besten Freunde und Brüder im Islam hat dort sein Leben verloren. Bitte die Fatiha für Bruder Mouloud. Einzig und allein der Sufismus und ein uraltes Clanwesen in welchem es nie einen Fürsten gab prägft die Tschetschenen. Die Einflussnahme Dritter leugnet niemand. Doch das im Stich lassen wegen "wichtigeren" Dingen am Ende ist auch eine Tatsache.

Rüstungsfirmen haben eine große Lobby in der US Regierung. Warum nennt man den die Albaner denn auch Apachen? Wenn eine neue Waffe getestet werden muss muss ein Krieg her. Der Apache Hubschrauber hatte im Kosovo viel zu tun. Da störte es die Amerikaner auch nicht, dass die Russen ihre Muskeln für Serbien spielen lassen wollten.

Was Irland betrifft: Die IRA beherrscht den Drogen und Prostitutionsmarkt genauso wie die PKK in der Türkei. Das heisst aber nicht, dass nicht jedem klar ist, sogar dir Bruder Shamseddin, dass ein Volk nicht automatisch mit denen in Verbindung gebracht werden muss, welche sich anmaßen für das unterdrückte Volk/Religion zu kämpfen. Das hast du selbst von den Uiguren gefordert, dass sie sich von ihren ausländischen Vertretern lösen sollten. Da stellt sich dann aber eine andere Frage: Wer würde dann noch etwas von ihnen hören?

Fi amanillah!

Share this post


Link to post
Share on other sites

kein muslim darf seine geschwister im stich lassen aber kein muslim darf auch nicht blindlos symphatie bekunden nur weil das wort "muslim" darin vorkommt. Die uigurengeschwister leiden ohne frage an dem kommunistischen gleichmachungs wahn der chinesen, an assimilierung und staatsterror aber die wesentliche frage lautet doch, wem das jetzt nutzt was dort geschieht?

in der türkei zb wird zurzeit eine riesige werbetrommel für die uiguren gedreht, da schreien kemalisten, laizisten und muslime gleichermassen gegen china. die symphatie geht ganz klar richtung türkentum und dafür bin ich nicht zu haben.

ich beleuchte die frage ganz nach dem was der islamische blickwinkel darauf ist. wahrheit bedeutet auh, das man manchmal dem gegner sein recht zu sprechen muss und nicht seinem eigenen lager nur weil er muslim ist. muslime können ebenfalls in unrecht verwickelt sein und in viel schlimmeres sogar.

ich meine das die uiguren missbraucht werden und zwar gehörig, sowohl von exiluiguren als auch vom westen gegen china.

ich denke sogar das sie das leid der uiguren nur och verschlimmern, indem sie mit jenen paktieren die in unser aller augen unruhestifter sind: USA und einige seiner westlichen verbündeten.

friede unseren brüdern in uiguristan.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

es gibt keine doppelmoral nur überzogenden nationalismus.

Wie rum meinst du das jetzt? Nationalismus von mir oder von den anderen gegenüber den Uiguren, indem sie sie ignorieren?

 

Wenn du das mir vorwirfst finde ich das lächerlich, da du mich nicht kennst.

Ich war auf etlichen Demos gegen den Angriff Israels auf Palästina...

Dort waren etliche araber doch ich hab keinen einzigen, auf der Demo gegen Chinas Uigurenpolitik gesehn.

 

kein muslim darf seine geschwister im stich lassen aber kein muslim darf auch nicht blindlos symphatie bekunden nur weil das wort "muslim" darin vorkommt. Die uigurengeschwister leiden ohne frage an dem kommunistischen gleichmachungs wahn der chinesen, an assimilierung und staatsterror aber die wesentliche frage lautet doch, wem das jetzt nutzt was dort geschieht?

 

Die Frage, die Ich Stelle lautet: WARUM SOLL ICH DEN CHINESISCHEN ANGABEN ZU OPFERN GLAUBEN SCHENKEN???

 

Die antwort darauf ist recht simpel. Es trägt dazu bei, dass mehr Menschen vom Leid der Uiguren erfahren. Also nützt es allen Uiguren die dort Leben. Wer kannte die Uiguren denn bitte schon davor?

 

in der türkei zb wird zurzeit eine riesige werbetrommel für die uiguren gedreht, da schreien kemalisten, laizisten und muslime gleichermassen gegen china. die symphatie geht ganz klar richtung türkentum und dafür bin ich nicht zu haben.

 

Es ist völlig klar, dass Leute in der Türkei sich für die Uiguren einsetzen. Die Arabische Welt hat sich damals auch für Palästina eingesetzt...

 

ich beleuchte die frage ganz nach dem was der islamische blickwinkel darauf ist. wahrheit bedeutet auh, das man manchmal dem gegner sein recht zu sprechen muss und nicht seinem eigenen lager nur weil er muslim ist. muslime können ebenfalls in unrecht verwickelt sein und in viel schlimmeres sogar.

 

Hier gebe ich dir Recht. Woher du hast jedoch nur 2 Quellen, die der Muslime und die der Chinesen. Die Frage lautet, wem glaube ich. Warum sollte ich den Chinesen glauben?

 

ich meine das die uiguren missbraucht werden und zwar gehörig, sowohl von exiluiguren als auch vom westen gegen china.

ich denke sogar das sie das leid der uiguren nur och verschlimmern, indem sie mit jenen paktieren die in unser aller augen unruhestifter sind: USA und einige seiner westlichen verbündeten.

friede unseren brüdern in uiguristan.

 

Wie meinst du das? Wie werden sie missbraucht? Dir ist schon klar das viele Exiluiguren Familie in der Heimat haben. Was meinst du, warum der Westen nicht so viel gegen China sagt? Der Westen hängt wirtschaftlich von China ab!!! Wer hat sein Mund aufgemacht und sich für die Uiguren eingesetzt? Was du schreibst passt einfach hinten und vorne nicht...

 

die uiguren brauchen frieden und kulturelle autonimie, sie haben aber 2 jahrtausende neben und mit ihren chinesischen

nachbarn zusammengelebt und jetzt soll diese bande gekappt werden weil der US uiguren kongress unter obama das wünscht?

 

Schaumal was du schreibst, der erste Teil des Satzes widerspricht sich mit dem zweiten Teil.

Wir müssen die menschen in uiguristan von den bewegungen trennen die sie vertreten. hier wird ein böses spiel gegen china gespielt und die uiguren sind bauern, die man in diesem grossen schachspiel opfern möchte. der iran hat auch unruhen in belutchistan, manchmal in kurdistan und manchmal in azerbaycan und schaut man genauer hin sieht man den einfluss ausländischer mächte in diesen konflikten.

Wer sollte ein "böses Spiel" gegen China spielen? Wie gesagt, gehts mit China Berg abwärts, wirds den Westen mit runter ziehen...

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#mrgreen#

#lol#

Warum haben wohl die Imperialisten die Welt in 2 Einflußsphären eingeteilt?

Teile und herrsche! sagten die alten Römer.

Jedes Volk oder jeder einzelne, der sich gegen die eine Hegemonialmacht erhebt, kommt automatisch in die Interessensphäre der anderen und wird zum Spielball dieser.

Soll sich ein Volk deshalb gar nicht mehr erheben?

Sicher hat der Außeneinfluß in Tschetschenien verheerend gewirkt, mit katastrophalen Auswirkungen bis heute, der 2. Krieg wäre eventuell gar nicht erst zustandegekommen ohne diese Einmischung. Das Land ist physisch verwüstet, aber auch menschlich und spirituell. Der tschetschenische Widerstand war seit Schamil von den Sufi-Orden organisiert, und das ging so bis in die Umbruchzeit der Perestroika. Durch den wahabitischen Einfluß ist dort viel zerstört worden. Dazu kam die Tendenz zum Nationalismus...

Inzwischen wissen die Tschetschenen - so habe ich auf einer ihrer Internetseiten gelesen - daß sie, wenn sie für einen Nationalstaat kämpfen, am Ende zur Marionette der Großmächte werden. Deshalb kämpfen sie nun in allerster Linie für einen islamischen Staat, und damit geraten sie natürlich zwischen die Fronten der Großmächte - vergleiche besonders der Iran.

Doch wie sollen sich nun die Uiguren ausrichten? China wird niemals auf eine seiner Provinzen verzichten, das bedeutete Krieg im größten Maßstab. Andrerseits wird China freiwillig niemals auf seine rassistische und imperialistische Politik verzichten. Und wer kann heute schon Druck auf China ausüben, wo sich die ganze Welt von diesem Staat abhängig gemacht hat?

Die chinesische Regierung unterscheidet nicht zwischen gewaltfreiem und gewalthaften Widerstand. Siehe Tibet. Jede Erhebung welcher Art auch immer wird brutal zusammengeschlagen bzw. -geschossen.

Jede Volksgruppe in China, die nur für sich kämpft, hat gegen diesen Moloch verloren. Vielmehr haben alle Menschen in China dieselben Interessen: freizuwerden von diesem diktatorischen Regime! Und nur, wenn sie sich zusammenschließen, haben sie eine Chance gegen dieses Regime.

Genau dann werden sie nämlich nicht mehr so leicht von der anderen Großmacht vereinnahmt, die ohne die Diktatur der "Volksrepublik" ziemlich alt aussähe.

Dagegen zieht die pantürkische Propaganda die Feindschaft aller anderen Völker auf sich, weil sie das mosaikartige Zusammenleben der Völker in Asien noch mehr zerstören würde.

:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Ich bin enttäuscht! Sehr enttäuscht sogar!

 

Wie jeder Thread mit "Nationalismus" zugespammt wird, weil die Unterdrückten "Türken" sind. Wisst ihr, ich habe einige Threads über Anschläge gepostet, Anschläge auf die Türkmenen. Die Sache war, es war in Irak! Würde es irgendwo anders sein, was würde man mir sagen? Diese Frage stelle ich mir wirklich.

 

Natürlich gibt es Nationalisten bei den Türken, aber nicht nur. Sondern auch bei den Persern, Arabern, Kurden und allen anderen Völkern. Aber die Türken sind eines der Unterdrücktesten Völker auf dieser Erde, ob man mir glaubt oder nicht. Man siehe die Menschen die von den Russen unterdrückt wurden, die von den Chinesen unterdrückt werden, die von den Kurden unterdrückt werden ... Wie? Von den Kurden? Ja. Auch die Kurden unterdrücken die Türken. Schaut man sie den Irak an, ist es eindeutig.

 

Viele sehen nur "Türkei" aber "Türkei" ist ein Staat, von vielen. Die Türken gibt es fast überall. Und die sind meistens unterdrückter als sonstwer. Auch die unterdrückten Hazaras zählen dazu!

 

Nun, wen man sagt man kann Phalästina nicht mit anderen Gebieten vergleichen, so ist dies falsch. Phalästina ist weder Heilig noch sonst etwas. Es geht nur darum, dass der Feind Israel ist und dass ihr Leid öffentlicher ist. Aber Phalästinenser gibt es auch in Deutschland. Phalästina als das Heilige unterdrückte Land darzustellen ist ziemlich merkwürdig. Ich relativiere nicht deren Leid, ich war auf Demo's für Phalästina. Und dort waren über 60% der Demonstranten Türken. Ja, diese Nationalistischen Türken haben für Phalästina demonstriert. Nun ja, aber leider ging keiner zu einer Demo für irgendwelche Türken. Türkmenen sind allein, Uiguren sind allein. Nun, egal was war, nie durfte man es mit Phalästina vergleichen. Ich verstehe bis heute nicht warum. Ist der Kampf der Uiguren nicht für Freiheit? Werden sie nicht gefoltert? Sind diese Videos und Nachrichten gefaked? Vielleicht sind die Irak Videos auch gefaked? Nur Phalästinas Leid ist echt.

 

Und Kurden wollten im Iran, nach der Revolution auch im Iran ein eigenes Land haben. Imam Khomeini sagte "Nein!". Er gab Ihnen nicht ein eigenes Land, er drohte sogar, wenn sie aufstände machen sollten, sollten die Menschen gegen sie vorgehen, wenn sie dies nicht täten, so würde er höchstpersönlich in den Kampf gehen. Rahmatullahi 3aleyh.

 

Ihr wisst anscheinend nicht wie die Kurden, wenn sie die möglichkeit haben, mit den Türkvölkern umgehen. Im Irak wurden Türkmenen gefoltert ... von Kurden. Kurden wollen Türkmenische Städte. Sie treten auf unsere Rechte. Natürlich gibt es auch wunderbare Kurden, die man lieben muss. Aber wir reden jetzt vom Politischen Aspekt.

 

Ich bin etwas müde und möchte nicht mehr viel schreiben. Jedenfalls, ich beobachte dass schon einige Zeit. Und muss sagen, der hass, ja der hass auf Türken ist stärker als der türkische Nationalismus.

 

Aber die Realität sieht wie immer ganz anders aus.

 

Ach ja die Gedanken der Nationalisten vom "Großtürken-Reich" kann ich verstehen, der wäre nämlich wirklich "Groß"! #rose#;)

 

Aber nicht jeder ist Nationalist, ich als Türkmene bin von meiner herkunft her Iraker. Und ich werde mir nie ein "Türkmenistan" neben Irak wünschen, ich bin Iraker. #salam##salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Phalästina ist weder Heilig noch sonst etwas.

 

Du hast anscheinend Jerusalem mit dem Felsendom und der Al-Aqsa Moschee vergessen, welche eben für uns Muslime heilig sind. D.h. die Befreiung Palästinas ist auch damit verbunden.

 

Möge Allah (swt) allen unterdrückten Menschen helfen und die besetzten Gebiete aus den Händen der Unterdrücker befreien.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Ich meinte damit eindeutig den Politischen Aspekt. Ich meinte damit den unterschied zu den Menschen. Ist es ein unterschied ob ein Mensch in Phalästina oder in Amerika unterdrückt wird? (Extrem-Beispiel)

 

Sind die Menschen also in Phalästina besondere Unterdrückte weil dort Jerusalem ist? Also sind die irakischen Unterdrückten wohl doppelt so besonders? (Najaf, Karbala, Kadhimain, Madain, Samarra ...)Nein sind sie nicht.

 

Was ich hier mit dem etwas Sarkastischen Ton sagen möchte ist, dass alle Unterdrückten auf dieser Erde, erst recht wenn sie Muslime sind, es Wert sind für sie zu trauern. Sich für sie einzusetzen.

Denn viele kommen dann noch mit Politischen Diskussionen, ach die sind so und so, und wollen sagen, lasst sie, die sind nicht ganz Koscher. Wir sollen Menschen Leiden lassen? Dazu noch Muslime? Das ist dass was mich so sehr stört!

 

Ich habe auch von anderen Quellen gesehen wie Uiguren dort gefoltert werden, und so etwas sollte man nicht relativieren. Ich finde es merkwürdig dass man über die Folterung eines Volkes Diskutiert und sie anzweifelt. Genauso wie Karabagh und Hocali angezweifelt wurde. Wobei dies seid langem Fakt ist.

 

Und klar gibt es Nationalisten, aber wollen wir denn wegen den Nationalisten, Menschen leiden lassen? Und ich kann Br. Siyahbeyaz sehr gut verstehen. Stellt euch vor ihr seid jetzt Araber, Perser, Hazara, Urdu oder sonst etwas. Und euer Volk wird unterdrückt, gefoltert und ermordert. Und eure Glaubensbrüder stellen sich skeptisch und sind etwas kalt. Sind sogar gegen sie. Und stellen es so dar wie "Selbst schuld". Wenn man dann gereizt reagiert, ist man Nationalist. #bismillah#

 

Wer da noch ruhig bleiben kann?

 

Uas salam! #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 1 Posts
    • 212 Views
    • Laser62
    • Laser62
    • 1 Posts
    • 170 Views
    • allahsdiener
    • allahsdiener
    • 9 Posts
    • 272 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 3 Posts
    • 310 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 2 Posts
    • 554 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.