Sign in to follow this  
Followers 0
Guest Fatima

´Ismah - Unfehlbarkeit

27 posts in this topic

#augenroll#

 

ich eröffne lieber einen neuen Thread, weil das im Thread über `Isa :) angesprochen wurde.

 

Die Aya im Quran 33 : 33 wird ja als Aya at- Tathir betrachtet, also als Reinigungsvers:

 

Allah wünscht nur Unreinheit (rijs) von euch zu nehmen und euch rein und lauter zu machen.

 

Nun wurde aber angesprochen, dass manche Gelehrte die Unfehlbarkeit der Ahl al- bait anzweifeln. Man muss doch erst mal definieren, was Ismah überhaupt bedeutet: Schutz, Gefeitsein vor Sünden und Fehltritten. Warum zweifeln diese daran, wo doch Allah im Quran deutlich verkündet hat, dass die ahl al- Bait rein und lauter sind?

Wie kann eine unfehlbare Person denn Imam sein? Ist es dann nicht das Gleiche wie viele Muslime, die dieses Negieren der Unfehlbarkeit des Propheten (s.a.s) dazu verleitet hat, an einen Propheten zu glauben, der

 

zum Zeitpunkt der Offenbarung nicht wusste, ob es Gott oder der Teufel war, der zu ihm sprach, und sich erst von einem christlichen Mönch , den es gar nicht gegeben hat, Bestätigung holen musste?

 

- der sich abwandte, als ein Blinder zu ihm kam?

 

- der seinem angenommenen Sohn Zaid die Frau ausspannte (estaghfirullah)?

Ist der Zweifel an der Ismah nict hochgefährlich? Wer sind diese Gelehrten und wie begründen sie ihre These?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie kann eine unfehlbare Person denn Imam sein?

 

#augenroll#

 

kleine Korrektur am Rande, sicher meintest Du

 

Wie kann eine fehlbare Person denn Imam sein?

 

Und da stimme ich Dir zu, dann würde die ganze Botschaft des Islam ein einziger riesiger Fehler sein. Man weiß ja nicht, wo dann jener fehlerhafte Prophet/Imam bewusst oder unbewusst etwas falsches gesagt/getan hat. Deshalb ist es sogar aus logischer Sicht völlig iirelevant, dass Allah (swt) einen fehlerbehafteten Botschafter sendet um seine Religion zu verkünden, verbreiten und zu schützen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie kann eine unfehlbare Person denn Imam sein?

 

#salam#

 

kleine Korrektur am Rande' date=' sicher meintest Du

 

Wie kann eine [u']fehlbare[/u] Person denn Imam sein?

 

ja, natürlich #augenroll# verschrieben, sorry.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#augenroll#

 

 

 

Der gesunde Menschenverstand müsste schon auf einen unfehlbaren Imam kommen.

 

 

 

Allerdings wurde das Wort unfehlbar missverstanden, so dass es nur zu Allah swt gehörig sein sollte.

 

Unfehlbar bedeutet ganz einfach: Nicht möglich einen Fehler zu begehen.

 

Machen wir einen kleines Gedankenspiel und lassen einen fehlbaren Imam zu.

 

Dieser Imam gibt Befehle und macht Anordnungen und Verbote, man fragt ihn in allen Lebenslagen.

 

Wie reagieren wir auf eine Antwort von ihm:

 

 

Diese Antwort (oder Anordnung, im folgenden immer Antwort genannt) kann entweder falsch oder sie kann richtig sein.

 

Nehmen wir an, die Antwort ist falsch.

 

Ist es dann richtig, sie zu befolgen. Aus Verstandesgründen muss die Antwort Nein lauten.

 

Man kann sich jedoch auf den Imam berufen und es doch befolgen. Dann liegt der Fehler bei dem Imam.

 

Nun gibt es zahlreiche Ayats, die dieses Verfahren verurteilen. Also muss man seinen Verstand gebrauchen und richtig und Falsch unterscheiden. Dies fragt man seinerseits wieder dem Imam.

 

Aber dieser macht doch gerade den Fehler.

 

 

 

Man dreht sich im Kreise und entscheidet nach eigenem Ermessen. Doch das widerspricht allen Regeln des Islam. Man benötigt jemanden, der fehlerfrei ist.

 

 

 

Und fehlerfrei heisst unfehlbar.

 

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Unfehlbar bedeutet ganz einfach: Nicht möglich einen Fehler zu begehen.

 

#augenroll#

 

der Unfehlbare kann einen Fehler oder eine Sünde begehen, da er einen freien Willen hat. Aber er begeht keinen Fehler, aufgrund seines Ilm al-Ghaybs und der Ehrfurcht vor Allah (swt). Das ist ein Unterschied.

 

Könnte er gar keinen Fehler begehen, wäre er ein Engel. Denn Engeln ist es angeboren, das sie sich Allahs (swt) Befehlen nicht widersetzen können. Menschen können dies. Müssen es aber nicht. Und der Masoom macht es nicht. Das erst ist seine Besonderheit.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#augenroll#

 

Das widerlegt ein hadith. Habe ich geölesen im Bucg "Die Schule der Ahl Bait" unter Iman.

 

Einene Teil davon

 

"....

Allah hat die Macht, die den guten Weg zu zeigen und er hat die Macht, dich vom schlechten Weg abzuhalten

...."

 

Ich denke Imam Ali :) hat es deshalb so formuliert, um dem Chawaridsch, mit dem er diskutierte zu sagen, dass es sowohl menschen gibt, die keine Sünde begehen können.

Dass damit (Schluss von mir) die Ahl Bait #salam# gemeint und damit er #salam# selbst somit inbegriffen ist, hätte, wenn er es zu deutlich gesagt hätte den Chawaridsch erst recht abgeschreckt.

Und wir wissen ja, wie es mit der "Freundschaft" der Chawaridsch nach der Schlacht von Siffin mit Ali #salam# war.

Diese Unterhaltung and übrigens auf dem Wege zu dieser Schlacht statt.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Mit anderen Worten könnte man auch sagen, dass die Ahlul Bayt die menschliche Vollkommenheit erreicht haben und in diesem Zustand der menschlichen Perfektion gelebt haben. Diesen Zustand muss ein jeder Mensch anstreben (ob er ihn erreicht ist eine andere Sache).

 

Nun gibt es noch natürlich die göttliche Vollkommenheit, die einzig und allein Allah (asa ue jal) zusteht (um nochmal auf die Unfehlbarkeit von Allah bzw. Ahlul Bayt zurück zu kommen).

 

Den Zustand der menschlichen Vollkommenheit kennzeichnet die Ismah, die Eigenschaft nicht zu sündigen. Das heißt aber nicht, dass die Propheten keine FEHLER machen. Bestes Beispiel: Adam a.s., er sollte nicht vom Apfelbaum essen, doch er tat es. Er hat damit nicht gesündigt (weil er ja Ma'asum ist), allerdings hätte er es lieber nicht machen sollen. Ich denke mal daran wird mein Gedanke klar #augenroll#

 

 

:)

 

Haydar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Alykum liebe Geschwister,

 

 

kann es sein, das ihr alle (ungefähr) dasselbe meint, aber jeder den gegenüber falsch versteht??

 

Ich finde Inqelaabs Formulierung (nat. nur im Rahmen meines jetzigen "Wissenstand") am treffendsten.

 

Theoretisch sind sehr wohl in der Lage gewesen eine Sünde zu begehen, aber ihre Wissen hielt sie davon ab. Sie sahen in jeder Handlung zugleich die Konsequenz dieser Handlung und wurden so erst gar nicht in Versuchung geführt etwas falsches zu machen.

Ein Scheich verglich es mit jemanden der eine Steckdose sieht:

"....sieht lustig aus..was sind denn das für Löcher da..wollen wir mal reinfassen?" Jeder der aber weiß, was Strom ist und weiß, dass dort Strom fließt, wird keinerlei Versuchung empfinden, es doch mal zu probieren.

 

So hat ihre Reinheit sie befähigt Allah zu erkennen, hinter die Schleier zu gucken und die Wirklichkeit einer jeden Tat zu erkennen.

 

Fie Amanillah was Salam

eine noch permanent in die Steckdose fassende #augenroll#:)#salam# Maryam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

kann es sein, das ihr alle (ungefähr) dasselbe meint, aber jeder den gegenüber falsch versteht??

 

ich glaube, so ist es.

 

eine noch permanent in die Steckdose fassende #augenroll#:D#salam# Maryam

 

tun wir das nicht alle, mehr oder weniger? #salam#:D:)#salam##lol#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Alykum

 

Inqelaa schrieb:

 

 

tun wir das nicht alle, mehr oder weniger?

 

Jaa, ich denke schon, außer ihr wollt behaupten hinter die Schleier geschaut zu haben. Für mich bedeutet "ihn die Steckdose fassen" nicht nur Haram-Dinge zu begehen. Sondern vor allem das fehlende Bewusstsein den Dingen gegenüber. Wenn ich die Wahrheit kennen würde, dann würde ich anders beten. Wenn ich die Wahrheit kennen würde, würde ich nicht so viel reden. Wenn ich die Wahrheit kennen würde hätte ich mehr Geduld...

Das meint ich mit "in die Steckdose fassen"

 

Fie Amanillah was Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Geschwister vor allem Bruder Abdullah, da ich #augenroll# die war, die bei dem Thread über Isa as. für Verwirrung gesorgt hat, was die Aussage von mir "nur Allah ist unfehlbar" und das Wort unfehlbar betrifft, erklär ich meine Meinung und Einstellung:

 

Allah, der Eine, der Allwissende, der Schöpfer nichts sollte man ihm gleichstellen, also ich getraue mir das nicht, denn er ist nicht zu vergleichen, so wie Er ist doch keiner, das was Er weiss, weiss keiner, Er leitet wie keiner, Er vergibt wie keiner, Er gibt wie keiner und Er erschafft wie keiner, also ist er unfehlbar unersetzbar unvergleichbar unvorstellbar.........UNFEHLBAR eben.

Seine Propheten wählte er unter uns Menschen aus, sie waren alle aus Fleisch und Blut wie wir und ich glaube nicht das sie nicht durch andere ersetzbar gewesen wären, hätte er es gewollt, weil sein Wille geschieht wie im Himmel so auf Erden, alhamdulillah.

Meine Omi hat mir das beigebracht, Allah segne sie.

Meine Aussage zur Unfehlbarkeit unterstreiche ich deshalb so, weil ich es nicht verstehen kann, das z. Bsp. ein Pabst so vergöttert und gefeiert wird, z. Bsp. wo doch so eine Vergötterung nur Allah gebührt.

Was die Propheten und Nachfolger und Imame betrifft, sie sind uns eben im Wissen vorraus, Wissen das Allah ihnen gegeben hat um uns zu leiten, ob sie deswegen unfehlbar sind? Da verweise ich mal auf Moses, so hat er doch einen erschlagen oder nicht?

Ja so war das mit meinen Gedanken, und das ist mein Glaube. Ich habe schon einmal beim Kampf zwischen zwei Moslems gesagt, sie haben sich die Köpfe eingeschlagen weil sie beide was gelesen hatten in verschiedenen Hadithen und der eine sagte ich hab recht und der andere ich.

So habe ich gesagt: Ihr könnt beide einen Schwur auf Allah schwören, das ihr es lediglich da und da gelesen habt, aber das es tatsächlich so war wie es dort steht, schwört doch das mal auf Allah wenn ihr Eurer Sache sicher seid! Keiner hat sich getraut, keiner, ja warum wohl nicht?

Das ist ein Thema für sich. #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Alykum

 

Liebe Sabina #salam# , danke für deine Ausführungen und jetzt... :D und jetzt... :D könn(t)en wir die verbalen Schwerter ziehen und auf uns eindreschen #salam##augenroll# ....denn hier hast du wirklich einen Punkt getroffen, der uns Schiiten und Sunnieten unterscheidet....

Das mit dem Kloppen war nur Ischpaß #salam# natürlich dafür sind wir inscha Allah vieeel zu vernünftig.

 

Ich finde du hast deine Postion sehr gut klargelegt-mascha Allah- und sogar ein Beispiel aus dem Quran angeführt...Respekt!

 

Nun werde ich versuchen die schiitische Position zu erläutern. Das die Propheten und Imame Ma3summ sind-geschützt (durch ihr Wissen) vor Sünden-bedeutet keinesfalls sie zu vergöttern (astarfirullah) oder sie Gott ähnlich zu machen.

Ein anderes Beispiel #salam# : Allah ist der Großzügige in der wirklichen Form der Großzügigkeit. Und auch ein Mensch kann großzügig sein, jeder unterschiedlich..die großzügigsten im menschlichen Sinne waren die Propheten und Imame #!# Aber damit sind sie trotzdem keinesfalls Allah ähnlich, denn die beiden Arten von Großzügigkeit lassen sich nicht vergleichen...

Bist du (liebe Sabina) bis dahin einvertsanden #lol#:

 

Und jetzt noch mal zum -geschützt vor Sünden sein- :D Allah stellt sowieso die Regeln auf. Es ist undenkbar, dass er Sünden machen könnte. Deshalb kann die Behauptung, dass sie durch ihre Sündenlosigkeit Gott ähnlich geworden wären, nicht stimmen

Auch wir sind in bestimmten Graden Masuum, je nach unserem Wissen und Erkenntnisstand. Wir würden (normalerweise) nicht freiwillig ins Feuer steigen, weil wir wissen.....

 

Allah s.T schickte uns nun seine Gesandten, um....?

 

its your turn :) :

 

Meine Frage an dich, warum schickte Allah uns die Gesandten?

 

Fie Amanillah

liebe Grüße

was Salam

deine sister

MArYaM

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe gute Schwester Zaman, bismillahi rahmanir-rahim,

die Gesandten wurden einem götzendienenden Volk geschickt, das Götter und selberschaffene Skulpturen anbetete,Er schickte sie um uns rechtzuleiten, um uns den Weg zu zeigen, aber Er schickte sie nicht, damit wir anfangen, uns darüber zu streiten wer von den Gesandten besser war, und um uns darum zu streiten wer von den Nachfolgern die Besseren sind, und wieviele Jahre liegt alles schon zurück, wievieles hat sich verändert, und wievieles wurde von Menschenverstand interpretiert und von Menschenhand niedergeschrieben.

So sage ich mir, respektierte die Propheten alle und höre den Imamen zu, folge den Pflichten und Regeln die Allah von Dir verlangt, tu Gutes auf dieser Welt, aber fang nie an dich über Religionsarten und Religionsmeinungen zu streiten, denn Allah nur kennt die Wahrheit, so kann ich alle guten Gewissens liebhaben ob sie shia oder Sunni oder sonstwer sind, weil ein jeder sucht nach der Wahrheit, um seinen Glauben zu bestätigen und zu stärken, und bei mir ist die Wahrheit Allah und die Nächstenliebe meines Herzens. #salam##augenroll#

 

Krieg ich jetzt wieder einen Strafzettel oder darf ich kurz Xavier Naidoo anhören als Belohnung? #salam#:)#salam##salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Alykum

 

Ha! #salam# Yuchuuu liebe gute, allerbeste Sabina :?

 

Du hast es geschrieben! Die Antwort die ich hören wollte:

 

Er schickte sie um uns rechtzuleiten, um uns den Weg zu zeigen,

 

Genau Ahsantie (auf die Spaltung und so gehe ich jetzt mal gar nicht ein... #salam# anderes Thema)

 

Jetzt meine nächste Frage:

 

1.Wenn jemand den Weg führen soll, wie gut muss er ihn kennen?

 

2. Und was glaubst du, wie gut wird Allah der Weise und Barmherzige seinem Führer den Weg zeigen?

 

 

Du kriegst natürlich nichts aufn Deckel (jedenfalls nicht von mir #salam# )

Xavier kannst du gerne hören soviel du willst....Aber wenn ich eines aussuchen würde, dann " Was wir alleine nicht schaffen.." oder " Dieser Weg wird kein leichter sein"

 

Mit den besten Grüßen und Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu alajkum Schwester Zaman,

 

also wenn ich demnächst durchlöchert zur Arbeit komme verweise ich auf Dich, sag ich das gibts gratis bei Zamanispeziali #salam##lol##lol##lol##lol#

so und jetzt zur Sache:

 

Bismillahi-rahminir-rahim

 

zu Frage 1: ein jeder der führt, muss den Weg zum Ziel kennen.

zu Frage 2:Allahu Akbar! Woher soll Sabina die Ameise sowas wissen? :?

 

Jaa #salam# : Unser Herr und Schöpfer Allah hat unter den Menschen Propheten erwählt und gesandt, damit sie leiten und führen. Da diese Propheten alle Ehrfurcht vor Allah hatten, haben sie Allahs Befehle ausgeführt so wie Er es verlangte und auftrug, sie gehorchten und hörten auf IHN, und hatten nur einen Weg, nur sein Wort, sein Befehl war das was zählte, und egal was Er ihnen auftrug sie führten es so aus, nach seinem Willen.

Weil diese Menschen früher alle normale Menschen wie wir auch waren, haben sie auch versucht zu hinterfragen, wie Moses als der Herr sagte: Geh zu Pharao und wirf deinen Stock....da hat Moses auch gesagt: Herr der Pharao wird mich töten.

Ich bin der, der einzig und allein das Verborgene kennt, soll Allah gesagt haben.( Ich schwöre mein Herr der bist Du )

Mal auf gut Deutsch gesagt: Allah hat die geraden Wege gezeigt, aber über Schleich- oder Fluchtwege gab Er keine Antwort, weil das ist eben das UNFEHLBARE an ihm, das nur ER wirklich alles weiss und kann, und der Schlüssel zur Wahrheit liegt bei ihm.

 

YA Allah Du Kenner des Verborgenen , bitte hilf mir jetzt aus diesem Schlamassel raus und vergib wenn ich was falsches gesagt oder interpretiert habe. #salam#:?:(#salam#

 

Wa alajkumu Salam vom Krümel dieser Erde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Asalamualaikum liebe Geschwister im Islam.

 

Die Ausfuehrungen von Bruder al-Zalzala sind durchaus sinnvoll und laden zum Nachdenken ein; allerdings zum Teil womoeglich erst ab einem "spaeteren" Niveau.

 

Allah wünscht nur Unreinheit (rijs) von euch zu nehmen und euch rein und lauter zu machen.

 

Nun wurde aber angesprochen, dass manche Gelehrte die Unfehlbarkeit der Ahl al- bait anzweifeln. Man muss doch erst mal definieren, was Ismah überhaupt bedeutet: Schutz, Gefeitsein vor Sünden und Fehltritten. Warum zweifeln diese daran, wo doch Allah im Quran deutlich verkündet hat, dass die ahl al- Bait rein und lauter sind?

 

Liebe Schwester Fatima, das steht so allerdings nicht in der zitierten Uebersetzung; da steht nur von Seinem >Wunsch< etwas zu >machen<.

 

Wie soll denn bitteschoen die Schwester Sabina sich von so einer Uebersetzung und losgeloest vom Kontext beeindruckt zeigen #salam#

 

Den Zustand der menschlichen Vollkommenheit kennzeichnet die Ismah, die Eigenschaft nicht zu sündigen. Das heißt aber nicht, dass die Propheten keine FEHLER machen. Bestes Beispiel: Adam a.s., er sollte nicht vom Apfelbaum essen, doch er tat es. Er hat damit nicht gesündigt (weil er ja Ma'asum ist), allerdings hätte er es lieber nicht machen sollen. Ich denke mal daran wird mein Gedanke klar

 

lieber Bruder Seyyid Haydar,

 

Jaa: Unser Herr und Schöpfer Allah hat unter den Menschen Propheten erwählt und gesandt, damit sie leiten und führen. Da diese Propheten alle Ehrfurcht vor Allah hatten, haben sie Allahs Befehle ausgeführt so wie Er es verlangte und auftrug, sie gehorchten und hörten auf IHN, und hatten nur einen Weg, nur sein Wort, sein Befehl war das was zählte, und egal was Er ihnen auftrug sie führten es so aus, nach seinem Willen.

Weil diese Menschen früher alle normale Menschen wie wir auch waren, haben sie auch versucht zu hinterfragen, wie Moses als der Herr sagte: Geh zu Pharao und wirf deinen Stock....da hat Moses auch gesagt: Herr der Pharao wird mich töten.

Ich bin der, der einzig und allein das Verborgene kennt, soll Allah gesagt haben.( Ich schwöre mein Herr der bist Du )

Mal auf gut Deutsch gesagt: Allah hat die geraden Wege gezeigt, aber über Schleich- oder Fluchtwege gab Er keine Antwort, weil das ist eben das UNFEHLBARE an ihm, das nur ER wirklich alles weiss und kann, und der Schlüssel zur Wahrheit liegt bei ihm.

 

YA Allah Du Kenner des Verborgenen , bitte hilf mir jetzt aus diesem Schlamassel raus und vergib wenn ich was falsches gesagt oder interpretiert habe.

 

liebe Schwester Sabina,

 

wer davon wirklich und wahrhaftig im innersten seiner Selbst ueberzeugt ist, dass Muhammad (s.) FEHLER begangen hat in dem Sinne, dass er etwas falsches gesagt oder getan hat,

ja wie um Himmelswillen habt ihr dann das Problem geloest, an etwas zu glauben, von dem Allah (T) sagt:

 

Sprich: " Dies ist mein Weg: Ich rufe zu Allah auf Grundlage von klaren Beweisen; ich und wer mir folgt... "[12:108]

 

Wenn doch einer eurer Praemissen dann lautet: Eines der Grundlagen beinhaltet FEHLER!

 

Astafirullah!

 

Ich will nun auch nicht noch an euere Eitelkeit appellieren nach dem Motto, nichtmal die Christen denken so mies ueber Isa (a.s.), aber nachgedacht haben darueber, sollte man vielleicht schon.

Noe, so ein mieses Register zieh ich jetzt nicht, dafuer aber noch was aus dem "Archiv":

 

http://www.shia-forum.de/index.php?showtop...highlight=licht

 

was nun die Frage nach dem "Verborgenen" betrifft, so koennte man das auch ganz "frech" mit einer multiplechoice Gegenfrage beantworten:

 

Was genau versteht man unter dem Begriff "Prophet"?

 

a) Einen Luegner, der naemlich behauptet etwas vom Verborgenen zu wissen, was ja nur Allah weiss.

B) Ein Abd Allah, der halt hin und wieder Fehler macht, wie auch da wo er meint etwas vom Verborgenen zu wissen, was ja nur Allah weiss.

c) Ein Abd Allah, der von Allah per wahi Wissen vom Verborgenen erhalten hat, weshalb man ihn ja auch schliesslich "Prophet" nennt -

 

und der, p.s., dies Wissen auch an andere Weitergegeben hat, wie am Ende sogar an uns z.B.

 

(Was aber auch nicht so ganz sicher ist fuer diejenigen die meinen, da koennte sich der eine oder andere Fehler zeitgleich in Quran und Hadith eingeschlichen haben,

schliesslich wissen wir von beiden ja allein durch eine Person, so weit ich es nachvollziehen kann, nicht wahr?)

 

Und was Adam (a.s.) betrifft, so koennte ich mal eben behaupten, war damals der Begriff Fehler für Adam noch gar nicht relevant;

und waere diese Welt -der wilden Spekulation des Iblis zum Trotz- auch nie entstanden...

 

viel spass beim auseinandernehmen :?

 

wasalam.

Mustafa

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

quote="Mustafa"]Asalamualaikum liebe Geschwister im Islam.

 

Die Ausfuehrungen von Bruder al-Zalzala sind durchaus sinnvoll und laden zum Nachdenken ein; allerdings zum Teil womoeglich erst ab einem "spaeteren" Niveau.

 

er hat lediglich geschrieben, dass das Unfehlbarkeitsdogma unter Gelehrten umstritten ist, aber leider nicht weiter ausgeführt, was genau damit gemeint ist.

 

[

quote]Allah wünscht nur Unreinheit (rijs) von euch zu nehmen und euch rein und lauter zu machen.

 

Nun wurde aber angesprochen, dass manche Gelehrte die Unfehlbarkeit der Ahl al- bait anzweifeln. Man muss doch erst mal definieren, was Ismah überhaupt bedeutet: Schutz, Gefeitsein vor Sünden und Fehltritten. Warum zweifeln diese daran, wo doch Allah im Quran deutlich verkündet hat, dass die ahl al- Bait rein und lauter sind?

 

Liebe Schwester Fatima, das steht so allerdings nicht in der zitierten Uebersetzung; da steht nur von Seinem >Wunsch< etwas zu >machen<.

 

Kann es sein, dass Allah etwas "wünscht", ohne es zu tun? Tut Er denn nicht, was Er will?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Es gibt zwei Willen von Allah

 

einmal

 

Iradah Takwiniyya (wenn Allah sagt sei, dann ist es )

 

und

 

 

Iradah Tacshri3yaj (Der Wille,im sinne er hat das verboten, das erlaubt. Aber zwingt keinen Menschen sich daran zu halten)

 

Bei Ajah 33/ hat es jedoch nur Sinn, wenn es sich um das erstere handelt, denn ansonsten hat Allah uns allen befohlen und zu reinigen und das Übel fernzuhalten...

 

Fie Amanillah was Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

ich habe das Gefühl, das egal was ich sage, jeder es so verdreht wie er grad will. Vielleicht kommt das daher das ich nur Sonderschüler war...... :schock: :schock: :schock:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alykum Sabinchen #salam#

 

Erst einmal Guten Morgen...ich sitz hier mit meinem Kaffe in der Hand und hab ein schlechtes Gewissen, dass ich gestern nicht dazu geschrieben hab :? .

Niemand (und ich schon gar nicht) möchte dir das Wort im Mund verdrehen. Bei Allah ich schwöre auf Quran #salam#

 

Und das du auf der Sonderschule war wusste ich gar nicht, tut auch nichts zu Sache, denn nicht die Art der Schule oder des Schulabschlußes machen für mich den intelligenten Menschen aus. Es gibt so viele Akademiker, die gefangen sind in ihrem Wissen und Arroganz und genauso gibt es Bauern, die gemütlich auf ihrem Land arbeiten und in ihrer Lebensverbundenheit und Weisheit viel wissender sind, als 100 Profs zusammen.

Ich im übrigen möchte lieber ein Bauer sein #salam#

 

Aber wir sprachen nicht von Bauern (denke du verstehst trotzdem, was ich meine).

 

Bevor wir (wenn du willst) mit meiner Art von Darlegung weitermachen eine Frage an Dich:

Was genau gibt dir das Gefühl, dass dir das Wort im Mund umgedreht wird?

 

Alles Liebe, komm rück rüber #salam# ich muss (oder darf) jetzt den Kindern Frühstück und machen und dann darf erst mal meine älteste ran...deshalb bis späääter was Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

 

@Zaman: Ich schliesse mich an und denke, dass der Haupt-Zwist an der Bedeutung des Wortes UNFEHLBAR gelegen hat.

 

Sabina hat merh Bedeutung in dieses Wort gelegt als ich z.B.

 

 

Für mich ist dieses Wort rein syntaktisch aus drei Teilen:

 

a) das UN-

B) das FEHL

c) das BAR

 

Das Fehl bedeutet ganz klar und eindeutig Fehler, oder Fehler machen.

Das BAR bedeutet, dass obiges möglich ist.

Unc das Un ist die Verneinung des Ganzen.

 

In dieser Hinsicht habe ich das Wort unfehlbar gedeutet und damit nicht erweiterte Bedeutungen hinzugezogen, die nur Gott innehat.

 

Wenn jemand einen Fehler macht, ist an sich nicht so weiter schlimm, wenn man ihn wieder gut macht.

Auch dies hat Adam #as# getan, als er die Worte wiederholte, die ihm Allah swt gelehrt hatte.

Sure Baqara, die Ayat in der die Tauba Adams #as# beschrieben wird.

 

 

gehen wir jetzt zu "Fehler" des Propheten #salam#.

 

Es gibt eine Geschichte, die gerne bei vielen Sunniten erzählt wird, in der der Prophet #sas# einen Ratschlag gibt, der zum Ausfall der Ernte führt.

 

Der Kommentar des Propheten #sas# war lediglich: "Ihr Menschen. Ich bin nur ein Mansche wie ihr auch. Ich mache auch Fehler. Hört nur in Religionsdingen auf mich und gebraucht ansonsten euren verstand.."

 

(Nur sinngemäss wiedergegeben).

 

Doch was fällt auf:

 

a) Der Prophet #sas# hat einen Ratschlag gegeben, der zu einem Schaden führt, den er NICHT wiedergutgemacht hat. Der Kommentar its keine Wiedergutmachung

B) Er fordert auf, ihm zu widersprechen.

 

Was mich jetzt an diesem Hadith interessiren würde, wo fängt die Religion an und wo hört sie auf.

 

Sprich: Es kommt auf die Frage heraus:

 

Wie weit muss ich überhaupt meinem Propheten folgen?

 

Ist diese Frage nicht an sich schon Blasphemie?

 

 

#sheikh#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie kann eine fehlbare Person denn Imam sein? Ist es dann nicht das Gleiche wie viele Muslime, die dieses Negieren der Unfehlbarkeit des Propheten (s.a.s) dazu verleitet hat, an einen Propheten zu glauben, der

 

zum Zeitpunkt der Offenbarung nicht wusste, ob es Gott oder der Teufel war, der zu ihm sprach, und sich erst von einem christlichen Mönch , den es gar nicht gegeben hat, Bestätigung holen musste?

 

- der sich abwandte, als ein Blinder zu ihm kam?

 

- der seinem angenommenen Sohn Zaid die Frau ausspannte (estaghfirullah)?

Ist der Zweifel an der Ismah nict hochgefährlich? Wer sind diese Gelehrten und wie begründen sie ihre These?

 

#salam#

 

Das ist nun einmal das verrückte Verhältnis der Dinge. "Sie fälschen das Wort von seiner Stelle ab." oder "Sie fälschen das Wort von nach seiner Stelle ab"

 

Sämtliche ihrer Beweise liegen in ihrer "Sunna". Die aber soll nicht über den Qur'an bestimmen, oder ihn aufheben, wie einige von ihnen glauben machen wollten, sondern wird durch ihn, das Wort Gottes bestimmt und verstanden. "Er runzelte die Stirn und wandte sich ab" Wer? Der Prophet? Mit welcher Rechtfertigung? Warum ist er nicht der andere? "Weil der Blinde zu ihm kam" Zu ihm. Zu wem? Dem Propheten? Ja. Aber warum muß der seine Stirn gerunzelt haben? Sagt Er doch: "Du hast fürwahr eine n gewaltigen Charakter!" Ist das ein gewaltiger Charakter? Sicher nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ist der Zweifel an der Ismah nicht hochgefährlich?

 

 

Es führt schlicht un einfach zum Abwenden von des Propheten #sauer# Sunna.

Denn wenn wir glauben, er könnte den gringsten Fehler machen, müssen wir uns darauf einstellen etwas anderes zu tun als er #salam# von uns verlangt.

 

Wer sind diese Gelehrten und wie begründen sie ihre These?

 

Mit der Sunna?

 

Das ist nun einmal das verrückte Verhältnis der Dinge. "Sie fälschen das Wort von seiner Stelle ab." oder "Sie fälschen das Wort von nach seiner Stelle ab"

 

Ungeachtet der Beispiele die du nanntest, ist mir in schrecklicher Erinnerung ein weiteres Abändern der Worte.

Namlich: Ich habe den Tafsier der Ayat gelesen, zu der die Geschichte mit Aischas Halskette gehört.

Die ayat, in der gesagt wird, dass man die Verleumdungen erst prüfen soll, wenn sie zu einem getragen werden und zunächst erst mal denken soll, dass es eine Ifk-Lüge ist.

 

Im Tafsier al-Mizan von Tabataba'i steht dort die Geschichte mit der Halskette, die Aischa suchte und deswegen nicht rechtzeitig zur karawane zurückkehrte.

Tabataba'i führt fort, dass die Geschichte ein Problem hat. Der einzige Überlieferer ist Aischa selbst.

 

Stattdessen gibt er eine andere Geschichte an, in der Aischa Miriam, der Koptin vorwirft, dass sie Zina mit einem Bediensteten gemacht hätte und von ihm Ibrahiem bekommen hätte.

Doch stellte sich dann heraus, dass dieser Bedienstete ein Eunuch war. Er konnte also nicht der Vater von Ibrahiem sein.

Dafür kam die Ayat heraus.

 

Kennst du andere Überlieferungswege der zweiten Geschichte?

Vielleicht auch in sunnitischer Literatur ?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Interessant! Dann ist also in dieser "ifk" nicht Aisha das Verleumdungsopfer, sondern Maria (r.a.) das Opfer Aishas Verleumdung?

 

Subhanallah. Ich bin auf die Referenz gespannt!

 

Es gibt doch kein spannenderes Buch als den Qur´an.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Interessant! Dann ist also in dieser "ifk" nicht Aisha das Verleumdungsopfer, sondern Maria (r.a.) das Opfer Aishas Verleumdung?

 

Subhanallah. Ich bin auf die Referenz gespannt!

 

Es gibt doch kein spannenderes Buch als den Qur´an.

 

Meine Referenz ist der Tafsier Al-Mirzan von Tabataba'i. Ich war mal bei Bekannten, da hatten wir diesen Tafsier zufällig gelesen und die schwierigen Teile wurden mir übersetzt.

Du kannst dir vorstellen, wie verblufft ich war, als ich den Tafsier hörte.

Bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich nämlich auch, dass Aischa das Opfer und nicht der Täter war.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 2 Posts
    • 698 Views
    • Mo 313
    • Mo 313
    • 1 Posts
    • 458 Views
    • Hana2017
    • Hana2017
    • 12 Posts
    • 3361 Views
    • Karim
    • Karim
    • 11 Posts
    • 864 Views
    • Yusuf1986
    • Yusuf1986
    • 3 Posts
    • 644 Views
    • Anonym_2
    • Anonym_2

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.