Sign in to follow this  
Followers 0
Jasmina

Rechenschaft ablegen

9 posts in this topic

Salamu 3aleikum,

 

Inshallah gehts euch allen gut!!!

 

Als ich den Ausspruch, der in meiner Signatur ist, von Imam Khomeini (ra) gelesen habe, hat er mich so dermaßen zum Nachdenken gebracht, dass der Ausspruch mich geradezu verfolgt, alhamdulillah, denn ich achte jetzt wirklich mehr auf meine Handlungen.

Jetzt meine Frage: Werden wir nur für unsere Handlungen zur Rechenschaft gezogen oder auch für unsere Gedanken? Wie wenn ich jetzt schlechte Gedanken habe, zB jemand schubst mich voll an ohne sich zu entschuldigen, da kommen ja manchmal so Gedanken ne, ihr wisst was ich meine. Oder einfach wie wenn ich diese Gedanken aussprechen würde, das dann alle Leute so denken oder sagen, was ist das denn für ein Muslima. Ich hoffe ihr versteht mich!

 

Wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

AS

 

Viele Sünden beginne erst mit einem einzigen Gedanken. Manchmal bleibt einem keine Zeit, diese Gedanken einzuordnen. Oftmals jedoch kann man innerlich den Shaytan und seine Einflüsterungen besiegen, wenn man denn die nötige Kraft dazu aufbringt. Wenn dich jemand schubst, wird dir eingeflüstert: Schubs zurück oder schubs auch die anderen, weil es alle im Gedränge so machen. Mithilfe des Islams kann man diese Einflüsterungen abwehren und stattdessen genau anders herum agieren, indem man alle vorsichtig berührt, sodass diese Personen ausweichen können.

 

ws

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Alykum

 

liebe Schwester Jasmina #lol# (so schnell trifft man sich wieder..)

 

Ich würde hier gerne unterscheiden zwischen Gedanken und "eine Tat im Kopf zu begehen"

 

Sich eine Sünde vorzunhemen, sie aber nicht zu tun...dafür wirst du nicht zur Rechenschaft gezogen und wird auch nicht als Sünde notiert.

 

Aber viele verstehen dies falsch und glauben sie könnten denken, was sie wollen. Aber das kann nicht sein, denn die Taten sind an die Absichten gebunden und die Glaubenseinstellung findet zuerst einmal im inneren, in Gedanken statt. Und was unterscheidet einen Heuchler von einem Gläubigen? Sind es nicht nur die Gedanken, die er bei seiner Tat hat?

 

100/10:

 

und zum Vorschein gebracht wird, was die Menschen (an Gedanken und Gesinnungen) in ihrem Innern hegen,

 

 

49/12.

 

O ihr, die ihr glaubt! Vermeidet häufigen Argwohn; denn mancher Argwohn ist Sünde. Und spioniert nicht und führt keine üble Nachrede übereinander. Würde wohl einer von euch gerne das Fleisch seines toten Bruders essen? Sicher würdet ihr es verabscheuen. So fürchtet Allah. Wahrlich, Allah ist Gnädig, Barmherzig.

 

 

Auch At-Than, der mit Argwohn übersetzt wird, ist ja nichts mehr als eine Gedanke.

 

Und wie Bruder Islamicrev schon erklärt hat fängt jede Sünde (aber auch jede gute Tat) erst einmal in Gedanken an. Solange du sie jedoch nicht ausführst, ist es keine Sünde.

Aber ich denke, dass es zur Selbserziehung eines Mu´ min gehören muss, dass auch sein Denken schön ist. Zum Beispiel sollte man für seinen Bruder bis zu 70 Entschuldigungen finden, wenn er etwas falsch macht. Und mit Bruder muss nicht unbedingt nur Bruder im Glauben gemeint sein..schließlich sind wir alle Kinder Adams und somit Geschwister #salam# !

 

 

Fie Amanillah was Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#lol#

 

Aber ich denke, dass es zur Selbserziehung eines Mu´ min gehören muss, dass auch sein Denken schön ist. Zum Beispiel sollte man für seinen Bruder bis zu 70 Entschuldigungen finden, wenn er etwas falsch macht. Und mit Bruder muss nicht unbedingt nur Bruder im Glauben gemeint sein..schließlich sind wir alle Kinder Adams und somit Geschwister :D !

 

Also ganz einfach. Wenn man es vermeidet an eine Sünde überhaupt zu denken kommt man nicht in die Nähe sie dann tatsächlich auszuführen.

 

Wenn man ständig über gute Taten nachdenkt, kann man dann fast nicht mehr, sie dann auszuführen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu 3aleikum,

 

@Zaman

hi na wie gehts #salam#

 

Ja das stimmt schon was ihr sagt. Aber ich meine eher Gedanken, die nicht zu einer sündvollen Tat führen. Wie z.B. wenn man im Bahnhof sitzt und man beobachtet die Leute und denkt, wie sieht die denn aus (was nicht heisst das ich das mache #cool# , vielleicht manchmal, wenn ich mich mal selbst vergesse) oder Gedanken, die ich in Echt niemals machen würde. Ich weiss jetzt was ihr denkt #salam#

Ist eigentlich sehr wichtig für mich!! Danke schonmal

 

 

Wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu alykum

 

ich kann dir nicht sagen, dass solche Gedanken "Sünde" sind, dazu habe ich nicht die nötige Kompetenz und kenne keine Aussage eines Gelehrten.

 

Aber wenn du nach der Ajah gehst:

 

O ihr, die ihr glaubt! Vermeidet häufigen Argwohn; denn mancher Argwohn ist Sünde. Und spioniert nicht und führt keine üble Nachrede übereinander

 

dann wäre das, was du anführst schlimmer, als Argwohn...!

 

Wir müssen aufpassen mit was wir unser Nafs-Ego füttern und solche Gedanken sind absolutes Gift.

Wenn wir solche Gedanken-ich nenn sie mal häßliche Gedanken- haben,dann sollten wir sie verbannen und nicht Willkommen heißen.

 

Am nützlichsten ist es allerdings, wenn wir so demütig und dankbar werden, dass wir gar nicht mehr auf solche kommen.

Ich werd mal (wieder) persönlich #salam#:

Ich beobachte mich und mein Verhalten-reflektiere es-um zu schauen, ob ich mit der Zeit etwas gelernt habe oder ob ich nicht vom Fleck gekommen bin. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich in ca. 10 Jahren doch ein bißchen (Alhamdulillah!) getan hat. Früher bin ich mit einer härteren, verurteilenderen Einstellung an die Menschen herangegangen: WArum macht die so? Oder warum schafft er das nicht so? und so weiter und so fort. Wenn ich Muslime gesehen habe, die nicht praktizieren, dann dachte ich: Wie können die nur? Sie glauben an Allah und den Jüngsten Tag und halten sich an nichts? Oder wenn ich an Nicht-Muslime gedacht habe, dann: Wie können sie nicht sehen, dass es einen Gott gibt? Wie können sie nicht verstehen, dass der Islam die Wahrheit ist? das lässt sich beliebig weiterführen..

 

Dass das Arroganz ist habe ich gar nicht bemerkt. In den vergangenen zehn Jahren habe ich so einiges erlebt und es hat mich gelehrt demütiger und dankbarer zu sein. Und merkwürdigerweise alle Menschen mit sehr viel mehr Liebe zu betrachten.

Ich glaub #salam# , ich schweif (mal wieder)vom Thema ab #cool# ...

 

Hässliche Gedanken haben eine Auswirkung auf den Menschen, ganz bestimmt! Und ich glaube, was du noch meintest war, ob es Haram ist sich Haram-Taten auszumalen oder davon zu träumen? Das ist ein Unterschied zu sich etwas vornehmen zu tun . Leider weiß ich die Antwort nicht, kann aber mal nachfragen.

 

Zum Schluß, liebe Schwester sag ich dir, dass ich es mutig find, dass du solche Fragen stellst. Und wichtig zu wissen ist auf jeden Fall! Jeder von uns begeht bestimmt im Kopf sünden, möge Allah uns verzeihen

was Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu 3aleikum,

 

@Zamam,

 

das wäre sehr nett wenn du nachfragen könntest. Gut, dass du mich verstehst, ich dachte schon ich würde mir was einbilden oder so. #salam#

(Ich muss eben mal gucken, was Argwohn bedeutet #salam# )

 

Danke nochmal an alle anderen Geschwister.

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Aleikum

 

Wenn du z.b. eine gute Tat beabsichtigt hast, sie aber dann aus irgendeinem Grund nicht ausgeführt hast, bekommst du gutes aufgeschrieben, weil du diese Tat beabsichtigt hast. Wenn du z.b. eine schlechte Tat beabsichtigt hast, sie aber dann nicht ausführst, bekommst du auch gutes aufgeschrieben, weil du den Shaytan besiegt hast.

 

Zumindest so ähnlich #salam# . Ihr wisst bestimmt was ich sagen will #salam# .

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#lol#

 

Es ist so das wir 2 Engel haben

die unsere Taten aufschreiben

der Engel der die Guten Taten aufschreibt

ist der Herr des Engel der die Schlechten Taten aufschreibt.

 

Hast du jetzt vor etwas Gutes zu Tun

schreibt der Engel (der die Guten Taten aufschreibt) dir eine Gute Tat auf

Tust du die Tat dann schreibt dir der Engel das 10 fache der Tat auf

 

Hast du aber vor etwas schlechtes zu tun

sagt der Engel (der die Guten sachen aufschreibt)

zum anderen Engel (der die Schlechten Taten aufschreibt)

er soll warten bis du die Tat gemacht hast

 

Machst du die Schlechte Tat

sagt der Engel (der die Guten Taten aufschreibt)

zum anderen Engel (der die Schlechten Taten aufschreibt)

er soll noch 7 Stunden warten

bereust du die Tat wird sie dir vergeben

und nicht aufgeschrieben.

 

Bereust du sie aber nicht

wird sie aufgeschrieben.

 

 

Und das meiste wurde eigentlich schon gesagt

aber

Man wird ja wenn man im Herzen gläubig ist

dafür belohnt

warum

also sollte man nicht wenn man im Herzen ungläubig ist

nicht bestraft

werden?

 

Alles fängt im Herzen an

und hört mit der Tat auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 5 Posts
    • 2336 Views
    • Naynawa
    • Naynawa

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.