Al-Musawi

Khums_1 (= Einkommenssteuer; chums, khoms)// Zakat_1 (= Almosensteur)

24 posts in this topic

#wasalam#

 

#schaem#

 

Quelle: Alles entnommen aus Risalah von Imam Khomeini (ra)

 

Überblick zu Khums und Zakat:

 

a) Khums (= 1/5) ist eine Form von Steuern, die normalerweise jährlich erhoben wird. Khums besteht aus zwei Hälften. Eine Hälfte ist der "Anteil des Imams". Dies bedeutet, dass diese Hälfte der Staatskasse zugeführt wird. In der Zeit der Verborgenheit wird diese unter Verwaltung des von Muqalid gewählten Marja' gestellt. Aus diesem Topf werden u.a. die Scheikhs mitversorgt. Deshalb gibt es bei den Schiiten, auch sogar in der islamischen Republik Iran, keine Religionsministerium als Lohngeber der Scheichs. Damit sind die Scheich staatlich unabhängig und können frei reden. Sie sind eben keine Gehaltsempfenger der Regierung.

 

Die andere Hälfte ist der "Anteil der Sayyids (= Nachkommen des Propheten #salam# , also Kinder Fatimas s.a.)". Aus diesem Topf werden die bedürftigen Sayyids versorgt.

 

b) Der Zakat ist ein Steuer, der nicht in Staatskasse wandert, sondern ist ausschließlich für Bedürftige, die aber kein Sayyid sein dürfen, gedacht. Der Staat kann durchaus diese Geldern einnehmen, verwalten und entsprechend hindirigieren. Aber es gehört den Armen. Er wird verpflichtend, wenn bestimmte Grenzen überschritten werden. Dabei muss nicht die Ware abgetreten werden, sondern es kann auch der Gegenwert sein.

 

c) Khums wird bei 7 Sachen verpflichtend und Zakat bei 9 Dinge.

 

c-1) Khums-Verpflichtung entsteht bei:

 

1.) Jahreseinkommen

 

2.) Mienenbesitz

 

3.) Schatzfund

 

4.) besudeltes Kapital/Gut

 

5.) Schmuck aus dem Meer, sprich Perlen

 

6.) Kriegsbeute

 

7.) Ausverkauf des islamischen Bodens. Da wir hier nicht im islamischen Land leben, wird dies hier nicht behandelt. Überflüssig.

 

c-2) Zakat-Verpflichung ergibt sich aus:

 

1.) Weizenproduktion

 

2.) Gersteproduktion

 

3.) Dattelproduktion

 

4.) Rosinenproduktion

 

5.) Goldgewinn

 

6.) Silbergewinn

 

7.) Kamelzucht

 

8.) Kuhzucht

 

9.) Schafzucht

 

Anmerkung: Bei den sunnitischen Geschwistern gibt es nur Zakat. Die Höhe des Zakats muss erfragt werden. Nur für Kriegsbeute existiert Khums.

 

Mit isl. Grüßchen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

#wasalam#

 

#schaem#

 

Verwendung von Khums:

 

Ein Teil des Khums war die Versorgung der Sayyids. Dies entspricht die Hälfte des Khums. Damit kann mit Khums ein armer Sayyid versorgt werden oder ein Waise Sayyid. Ebenfalls kann ein Sayyid versorgt werden der unterwegs ist und plötzlich in Not gerät, z.B. wird er seines Geldes beraubt. Hier darf der Sayyid durchaus in der Heimat reich sein. Es geht hier um Unterstützung, um die Notlage zu lindern. Alle Verwendungen des Khums müssen vom Marja' oder dessen Vertreter autorisiert werden. Das heißt, ich kann nicht einfach so das Geld einem Sayyid geben, sondern muss vorher eine Rücksprache haben.

 

Die andere Hälfte des Khums wird immer dem Marja' oder dessen Vertreter gegeben. Es kann sein, dass ein Marja' erlaubt direkt selbsttätig einem Zweck zu zuführen (so wie Sayyid Khamenei und Sayyid Sistani (ha) im Jahre 1991 zu Renovierung der von Saddam zerstörten Haram Hussain #salam# und Abal Fadl Abbas erlaubten).

 

Wenn jemand behauptet Sayyid zu sein, ist nicht ausreichend. Es muss dokumentiert sein oder von mind. 2 gerechte Personen bestätigt sein.

 

Wenn die Ehefrau eine Sayyida ist, so darf sie nicht von der Ehemann Khums erhalten, weil er sich selbst mitversorgt. Wenn seine Frau aber die finanzielle Verpflichtung ein(er)/iger Person/en trägt und diese nicht nachkommen kann, dann ist es erlaubt diese Verpflichtung mit der Hälfte des Khums zu tragen, nur bis zur Höhe der Verpflichtung.

 

Wenn jemand die finanzielle Verantwortung der Versorgung eines Sayyids trägt, aber diese nicht nachkommen kann, dann darf man die Menge des Bedarfs dieses Sayyids an ihm geben.

 

Wenn man in der eigenen Stadt keinen bedürftigen Sayyids findet, so kann ein bedürftiger Sayyid an anderem Ort versorgt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#wasalam#

 

#schaem#

 

Khums-Bemessung:

 

1.) Normaler Verdienst:

 

a) Wenn jemand ohne Arbeit Geld- und Geschenke erhält, so muss dafür kein Khums entrichten.

 

b) Khums wird verpflichtend, wenn man durch Jahreseinnahmen über sein Verbrauch (einschließlich Familie) etwas ansammelt. Das bedeutet, dass man dann 1/5 dessen als Khums abtreten muss.

 

Bsp.: Ich verdiene 60´000 Euro in einem Jahr. Meine Ausgaben in diesem Jahr betrug 55´000 Euro. So habe ich also am Ende des Jahres 5000 Euro zu viel, welches ich als Ersparnis auf der hohe Kante legen könnte. Von dieser 5000 muss ich 1/5 also 1000 Euro Khums bezahlen. Und wenn es zufällig ein Euro ist, dann 20 Cent Khums. So Easy.

 

c) Das Brautgeschenk der Frauen unterliegt nicht dem Khums, weil es ein Geschenk ist.

 

d) Erbschaft unterliegt ebenfalls nicht dem Khums, es sei denn man weiß, dass diese Person ihre Khums nicht bezahlt hat bzw. die Person noch Khumsgeld schuldet. In den beiden Fällen muss aus dieser Erbschaft Khums bezahlt werden (gilt für Shia. D.h. wenn man vom christlichen Eltern das Geld erbt, so ist Khums nicht verpflichtend, weil es den Verstorbenen nicht Pflicht war.)

 

e) Solange der Khums nicht entrichtet ist, kann nicht über dem Kapital verfügt werden. Z.B. muss einer von 200´000 Euro Khums bezahlen, also 40´000 Euro. Wenn er nun mit diese 200´000 Euro ein Haus kauft, so gehört 1/5 dieses Hauses ihm nicht. Das Bewohnen in 1/5 (aber welche!!!) des Hauses ist bis zur Zahlung des Khums haram, das Gebet in diesem Haus ungültig.

 

f) Geschenke können als Kosten verrechnet werden.

 

g) Eine Geldsumme, derer Khumsfälligkeit erreicht ist, kann nicht mehr verschenkt werden.

 

h) Wenn jemand stirbt und sein Jahresdatum der Khumsfälligkeit nicht erreicht ist (z.B. er rechnet immer am 31. Dezember ab, aber stirbt am 3. November), so muss der Erbe die Rechnung bis zum 3. November aufstellen. D.h. ist nun bis 3. November insgesamt ein Plus gewesen oder Minus. Wenn Plus, dann muss bis diesem Plus Khums entrichtet werden und nicht bis theoretischen 31. Dezember.

 

i) Wenn jemand für das Mitgift der Tochter etwas kauft und Beiseite legt, gilt als Geschenk und hat kein Khums, wenn es nicht übertrieben wurde und seinem Stand angemessen ist. Also normale schöne Porzellan ist OK, aber nicht Porzellan aus der Ming-Dynastie.

 

j) Nadr (Nazr), kaffara, Hajj und Ziyarat-Reisen gelten als Jahreskosten

 

k) Wenn man ein Gut erwerbt, um diese später mit Gewinn zu verkaufen, so sind Zwischengewinne ebenfalls Khumspflichtig. Beispiel: Ich kaufe eine Obstplantage, um es später gewinnbringend zu verkaufen. Ich muss nicht nur den Khums des Gewinns als Differenz des Kauf- und Verkaufspreises entrichten, sondern alles Gewinne aus dem Erlös der Obstverkäufe, abzüglich der laufende Kosten: Bewässerung, Düngung etc.

 

l) Wenn man Nahrung für ein ganzes Jahr kauft, z.B. Ein Sack Zucker, und am Ende des Jahres etwas übrig bleibt, dann muss der Khums des übriggebliebenes entrichtet werden.

 

m) die Kosten und Einnahmen eines jedes Jahres muss separat berechnet werden. Man kann also nicht die Kosten von diesem Jahr, in dem ich nicht verdiene mit den Einahmen des nächsten Jahres verrechnen.

 

2.) Mienen:

 

Wenn aus einer Miene etwas gewonnen wird und der Wert des Gewinns (abzüglich der kosten) die Bemessungsgrenze von 69,6g Gold oder 487,2g Silber überschreitet, muss Khums bezahlt werden. Wenn man also den Gewinnwert von 269,6 Gold erwirtschaftet, dann muss von 200g Goldwert 1/5 Khums bezahlt werden (69,6 g ist Freibetrag!!!).

 

3.) Schatz:

Wenn man einen Schatzfindet, der im Wert den Freibetrag von Mienen überschreitet, muss Khums entrichtet werden für die Summe oberhalb des Freibetrages.

 

4.) Bei Vermischung von Halal-Geld mit Haram-Geld:

Wenn eine Vermischung vorliegt, dann kann in dreierlei Form sein:

 

a) Menge an Haram und der Besitzer ist nicht klar ==> 1/5 Khums entrichten und der Rest kann als halal verwendet werden.

 

b) Menge ist bekannt, aber nicht der Eigentümer ==> die bekannte Menge muss getrennt werden und im Sinne des Eigentümers für guten Zweck gespendet werden.

 

c) Menge unbekannt, aber Eigentümer bekannt ==> muss versucht werden sich zu einigen und ihm auszuzahlen. Wenn die Menge nicht klar ist, aber ein Wert als Minimum sicher, dann muss das Minimum sofort entrichtet werden und für den Rest ein agreemment finden. Bsp: Ich schulde X eine Summe von 400 bis 600 Euro. Bei mindestens 400 bin ich sicher. ==> 400 sofort zahlen und für den Rest sich einigen.

 

Zusätzlich) Sollte Fall b) vorkommen und man spendet den Wert und erkennt danach den Eigentümer so wird als vorsichtshalber als Pflicht betrachtet dem Eigentümer trotzdem nochmals auszuzahlen.

 

 

Für andere 3 Khumsgründe wird hier keine Erläuterung geschrieben, da sehr selten vorkommen

Share this post


Link to post
Share on other sites

#wasalam#

 

#schaem#

 

Verwendung von Zakat:

 

 

8 verschiedene Verwendungen/Übergaben:

 

1.) Ein Armer (Faqīr). Das ist jemand, der das Kosten seines Lebens und seiner Familie nicht decken kann.

 

2.) Miskīn. Ist finanziell schlimmer dran als ein Armer, also Bedürftiger.

 

3.) Der Vertreter des unfehlbaren Imams (wie die damals lebenden 4 Personen in der Zeit der kleine Verborgenheit; oder der Vertreter eines seiner indirekten religiösen Vertreter (Maraji’(ha), wie Sayyid Qaid, Sayyid Sistani usw.), der zuständig ist Zakat einzusammeln und zu verwalten.

 

4.) Ein Ungläubiger, der durch diese Zuwendung dem Islam zugeneigt wird oder den Muslimen im Krieg unterstützt.

 

5.) Freikaufen von Sklaven.

 

6.) Schuldbegleichung eines Schuldners, der überschuldet ist.

 

7.) Auf dem Wege Gottes (fī Sabīlillāh). Ausgaben, die den Muslimen einen allgemeinen Nutzen stellt, wie Bau der Moscheen, Brücken, Schulen und alles, was irgendwie die Muslime voran bringt (auch das Forum könnte so betrachtet werden. Soll jetzt keine Schleichwerbung sein, sondern als Beispiel. Bitte nicht falsch interpretieren).

 

8.) Ein Reisender, der auf Reisen in Schwierigkeiten gerät, weil er z.B. ausgeraubt wird.

 

 

a) Wenn jemand prinzipiell nicht arm ist, aber in wirtschaftlichen Problemen steckt, so dass er die Minimalkosten für seine Familie nicht decken kann, darf Zakat nehmen. Er ist nicht verpflichtet sein Arbeitsmittel mit dem er Geld verdient oder Haus bzw. Auto oder andere Sachen zu verkaufen, wenn er auf diese angewiesen ist. Das beinhaltet auch den Fall, dass sein Ansehen gefährdet ist.

 

b) Wer Zakat benötigt, soll nicht über dem Maß der Not Zakat annehmen.

 

c) Wenn man etwas erlernen kann, dann muss man diese erlernen, um kein Zakat zu nehmen. In der Ausbildungsphase darf er Zakat annehmen.

 

d) Die Schulden eines verstorbenen Armen kann man mit Zakat ausgleichen.

 

e) Wenn man Zakat gibt, muss man mit der Intention (Niyya) von Zakat geben. Man muss aber dem Empfänger nicht sagen, dass es Zakat ist sondern Geschenk oder dergleichen, um die Persönlich des Empfängers zu wahren.

 

f) Wenn jemand Zakat annimmt und dann überbleibt, so muss er diesen an dem Geber oder religiösem Richter (Hakim Shar’) abtreten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#wasalam#

 

#schaem#

 

Zakat-Bemessung:

 

Zakat von Weizen, Gerste, Datteln und Rosinen werden fällig, wenn man die Grenze von 847,207 kg überschreitet.

 

a) Sollte man mehrere Ernten im Jahr haben, so wird diese fällig sobald bei erster Ernte die Grenze erreicht wird. Sollte in diesem diese Grenze nicht erreicht werden, so wird Zakat erst fällig, sobald man in einem der nächsten Ernten diese erreicht.

 

b) Die Grenze wird berechnet, wenn Weizen und Gerste trockenem Zustand (konstanter Masse) erreicht.

 

c) Die Menge, die für die Versorgung der eigenen Familie dient, muss von der Gesamtmenge abgezogen werden.

 

d) Die Produktionskosten sind teilweise als Kosten absetzbar. Da die genaue Erläuterung im Forum den Rahmen sprengt, wird hier auf die Einzelausführung verzichtet. Man möge entsprechend nachschlagen.

 

e) Wenn ein Feld verkauft wird, dann trägt der Eigentümer den Zakat, bei dem die Weizen/Gersten gelb werden und die Datteln reifen.

 

f) Wenn der Zakat diese vier entrichtet wurde, dann fällt kein weiterer Zakat an, auch wenn diese paar Jahre gehortet werden.

 

g) Zakatmenge für diese vier ist: 1/10 wenn die Ernte durch Regen, Flussbewässerung oder natürlich Bodenfeuchtigkeit erzielt wird. Wenn die Bewässerung aktiv ist, also über Brunnen oder dergleichen, dann ist die Zakat Menge 1/20. Wenn die Kombinationsbewässerung stattfindet, dann ist es 3/40

 

 

Zakat von Gold:

 

Man muss Zakat entrichten, wenn man Gold bzw. Silber 11 Monaten als Besitzer in der Höhe der Bemessungsgrenze besitzt und als Münze gehandelt wird. Das Gold und Silber der Frauen, das als Schmuck verwendet wird beinhaltet kein Zakat (!!!!!!!!!! Ich bin nicht sicher, ob ich den Satz richtig verstanden habe!!!!!!!)

 

Das Gold hat zwei Bemessungen. Zum einen wenn die Grenze von 69,6g überschritten wird. Dann muss 1/40 (2,5%) als Zakat entrichtet werden. Die zweite Bemessung bezieht sich auf die Vermehrung dieser. Für jedes weiteres 13,92g muss ebenfalls 2,5% entrichtet werden. Das Prinzip ist: Erst wenn die Grenze von 69,6g erreicht ist, dann muss Zakat entrichtet werden. Der nächste Zakat wird fällig, wenn weitere 13,92g dazu kommen. Dieser Tendenz geht weiter mit immer weiteren 13,92g-Einheiten. Bei Silber geht es genauso, also erst die erste Bemessungsgrenze und danach in entsprechenden Einheiten (siehe dort).

 

 

Zakat von Silber:

 

Das Silber hat zwei Bemessungen. Zum einen wenn die Grenze von 487,2g überschritten wird. Dann muss 1/40 (2,5%) als Zakat entrichtet werden. Die zweite Bemessung bezieht sich auf die Vermehrung dieser in Einheiten von 97,44g.

 

a) Die Bemessungsgrenzen des Goldes und des Silbers sind getrennt von einander zu bewerten.

 

b) Die Bemessungsgrenzen sind auf reines Gold bzw. Silber bezogen, also 24 Karat. Wenn Legierungen vorliegen, muss das berücksichtigt werden. Bsp.: einer hat genau soviel Gold wie die Bemessungsgrenze ist. Das Gold ist aber nicht 24 karätig, sondern 18. Damit hat er 3/4 der Bemessungsgrenze reines Gold, also liegt er da unter der Grenze.

 

c) Wenn er Zakat gibt muss diese in gleicher Güte gegeben werden bzw. besser als diese. Bsp.: Jemand hat drei Sorten Gold. 24 karätig, 18 karätig und 14 karätig. Das Reingold dieser drei zusammen ist der Bemessungsgrenze entsprechend. Also muss 1/40 jeder dieser drei einzeln entrichtet werden oder besser: man nehme aus dem 24er in entsprechender Menge. Wenn jemand aber von 14er geben will, muss darauf geachtet werden, dass die Menge des Reingoldes garantiert entsprechend gegeben wurde.

 

Zakat für Schafe/Kühe/Kamele:

 

a) Die Schafe:

 

Die Grenze liegt bei 40 Schafen. Solange die Zahl 40 nicht erreicht ist, so ist kein Zakāt verpflichtend. Der Zakāt beträgt dann genau ein ganzer Schaf.

 

b) Die Kühe:

 

Die Grenze liegt bei 30 Kühen. Der Zakāt beträgt ein Kalb, das sein erstes Jahr vollendet hat.

 

c) Die Kamele:

 

Die Grenze für Kamele liegt bei 5 Kamelen. Die Zakāthöhe beträgt ein ganzer Schaf. Erst wenn die Zahl der Kamele 26 erreicht, dann steigt der Zakātwert auf ein ganzes Kamel an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

lieber bruder, ich warte ungeduldig auf erläuterungen zu diesem thema ^^

 

aber so wie ich es gerade verstehe, ist ein armer hartz 4 empfänger ohne großartiges vermögen weder zu zakat noch zu khums verpflichtet oder seh ich das falsch?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#wasalam#

 

aber so wie ich es gerade verstehe, ist ein armer hartz 4 empfänger ohne großartiges vermögen weder zu zakat noch zu khums verpflichtet oder seh ich das falsch?

 

Imam Khamenei sagt, dass man kein Khums für Geschenke bezahlen muss. Und Harzt IV wird als solches betrachtet, sodass man nicht dazu verpflichtet ist, aus den Ersparnissen dieses Geldes Khums zu bezahlen.

 

Sayyid Sistani sagt, man muss für Geschenke auch Khums entrichten muss. Die Meinungen anderer Gelehrten kenn ich hierzu nicht.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#wasalam#

 

#salam#

 

lieber bruder, ich warte ungeduldig auf erläuterungen zu diesem thema ^^

 

aber so wie ich es gerade verstehe, ist ein armer hartz 4 empfänger ohne großartiges vermögen weder zu zakat noch zu khums verpflichtet oder seh ich das falsch?

Sorry, bin zurzeit irgendwie überlastet, auch wenn es nicht aussieht.

 

Ob Hartz4 als Geschenk betrachtet werden kann oder nicht, wahrscheinlich ja, ist schwer zu sagen. Aber im allg. bleibt da nichts übrig. Der staat gibt bestimmt kein Cent zu viel. Viel mehr wird gekürzt, wo sie können.

 

Das soll sogar schlimmer werden. Der Wahlslogan von FDP lautet: "Die Arbeit muss sich wieder lohnen" Aber wie soll das gehen?

 

a) durch Sinken von Steuern. Das dürfte kaum passieren, wenn man berücksichtigt, dass der Staat pro Sekunde ca. 2400 Euro mehr Schulden hat.

 

b) Im Vergleich dazu sagt dieser Slogan: "Rumsitzen und Geld von ARGE zu bekommen, darf nicht mehr lohnen". Prinzipiell ist es gut, aber wo gibt es Arbeit, außer die Sklavenarbeit "1-Euro-Job" genannt von den Sklavenvermietung "Personalverleih" genannt. Das heißt, die Sozialsicherung soll langsam auf eine Niveau gesenkt werden, dass es weniger als 1-Euro-Job ist. Dann lohnt es ja Arbeit wieder. #bismillah#

 

Mit isl. Grüßchen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#wasalam#

 

Ob Hartz4 als Geschenk betrachtet werden kann oder nicht, wahrscheinlich ja, ist schwer zu sagen. Aber im allg. bleibt da nichts übrig. Der staat gibt bestimmt kein Cent zu viel. Viel mehr wird gekürzt, wo sie können.

 

Dass es als Geschenk betrachtet wird, wurde uns von Gelehrten bestätigt, soweit ich mich erinnere auch aus dem Büro von Imam Khamenei.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Will Ankündigen, dass dieser Thread weiter ausgebaut ist. Rest folgt wohl am Weihnachten

 

Mit isl. Grüßchen #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

;)

 

Dass es als Geschenk betrachtet wird, wurde uns von Gelehrten bestätigt, soweit ich mich erinnere auch aus dem Büro von Imam Khamenei.

 

:D

 

salam

 

hehe das thema hab ich schon wieder richtig vergessen #salam#

also die meinung von seyed fadlallah darüber ist nicht bekannt? dann werde ich mal ne frage schicken. kann mir jemand bei der formulierung behilflich sein?

 

#salam#

 

:D

 

Will Ankündigen, dass dieser Thread weiter ausgebaut ist. Rest folgt wohl am Weihnachten

 

Mit isl. Grüßchen :D

 

 

vielen dank bruder, du bringst licht ins dunkle :D möge allah swt dich belohnen

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#rose##salam# ,

 

ich hab einige Fragen diesbezüglich und hoffe das mir jemand helfen kann.

 

Also ich lebe bei meinen Eltern (religionslos)

Bin ich dann für Khums und Zakat selbst verantwortlich?

 

Hab ich das richtig verstanden das ich Khums von meinem Ersparten abziehen muss und theoretisch von dem Geld was mir übrigbleibt vom Lohn.

(Was monatlich kaum der Fall ist #rose# )

Was ist mit meinem Schmuck(Gold) den ich zu Hause habe.

Einiges wurde mir geschenkt, etwas hab ich mir selbst gekauft.

Zakat wurde noch nicht erklärt.

Letztes Jahr habe ich immer ein bisschen hier und da gespendet.

Helft mir !

 

wa #rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#rose#

 

Also ich lebe bei meinen Eltern (religionslos)

Bin ich dann für Khums und Zakat selbst verantwortlich?

 

Du bist für Khums und Zakat des eigenen Geldes und Gutes verantwortlich.

 

Hab ich das richtig verstanden das ich Khums von meinem Ersparten abziehen muss und theoretisch von dem Geld was mir übrigbleibt vom Lohn.

 

Ja, das hast du richtig vertanden.

 

Was ist mit meinem Schmuck(Gold) den ich zu Hause habe.

 

Sofern du es auch nur einmal (/Jahr) anziehst, fällt das Khums dafür aus.

 

 

Eine Sache wobei ich mir nicht sicher bin ist, ob ein Geschenk auch "gefünftelt" werden muss. Insha'allah hilft uns jemand weiter.. #rose#

 

w #rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

#rose#

 

@Husayni: gefünftelt klingt irgendwie korrekter, denke ich #rose#

 

 

Liebe Schwester Rima,

 

Fangen wir bei dem Schmuck an. Was Dir geschenkt wurde, von wem auch immer, ist und bleibt Geschenk und dafür muss KEIN Khums oder Zakat entrichtet werden. #rose#

 

Selbstgekaufte Schmuck: Wenn es von der Menge im Rahmen des "Normalem" bleibt, also nicht jede Woche/Monat ein neues Teil, und dieses mindestens einmal getragen hast, wie der verehrte Bruder schon sagte, dann wird dies als Gebrauchsgegenstand gewertet und ist normale Kosten. Ich als Mann kann es eh nicht verstehen, wofür man Goldschmuck BRAUCHT??? #lol# lol^^ #rose#

 

Und nun zum Geld: Du wohnst bei den Eltern. OK. Verdienst Du Dein eigenes Geld oder wirst Du von denen versorgt?

 

Wenn Du von denen versorgt wirst, dann ist nur jenes Khumspflichtig, wenn

 

a) etwas hier und da selbst verdienst und

 

b) am Ende Deines Wirtschaftsjahres überbleibt. Von dem übrig gebliebenem musst Du Khums bezahlen.

 

Wenn Du selbst Lohn hast, dann musst Du alle Deine Kosten (Miete (bei Dir wohl nicht), Steuern, Autokosten (wenn Du dies bezahlst) und und und) abziehen und das, was am Ende Deines Wirtschaftsjahres im Sparstrumpf landet, ein Fünftel entrichten.

 

Mit isl. Grüßchen #rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam##nachdenken#

 

Und nun zum Geld: Du wohnst bei den Eltern. OK. Verdienst Du Dein eigenes Geld oder wirst Du von denen versorgt?

 

Ich verdiene mein eigenes Geld, eigentlich gebe ich alles aus jeden Monat. Das einzige was ich habe ist ein Sparkonto.

Da sammelt sich ein bisschen was, ich weiß Momentan garnciht wieviel das ist.

Davon müsste ich Khums zahlen.

 

Ich habe heute erfahren das ich mir einen bestimmten Stichtag mache und dann halt das alles berechne.

 

Wegen dem Schmuck.

Ich hab mir selber ein goldenes Zulfikar gekauft, was ich jeden Tag trage.

Muss ich dafür Khums zahlen? Oder ist das dann ein Gebrauchsgegenstand wie du schon geschrieben hast?

 

Dann meine letzten Fragen.

Sagen wir ich lege meinen Stichtag auf den 24.12.09 ,ich hab dann auch noch was auf meinem Konto, davon muss ich dann auch Khums zahlen oder ?

UUUUnd dann noch, an wen zahle ich dann mein Khums?

 

Und kann mir jemand erklären wie ich Zakat berechne? Wie gesagt bisher hab ich immer nur hier mal da gespendet.

 

danke für eure Antworten

 

schönen Abend

 

wa #engel#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

ich will auch mal ein paar fragen stellen #nachdenken#

 

1. die eine hälfte von khums ist ja für die seyeds. gibt man die direkt an diese oder kann man khums auch gesamt an dden marja geben, und der teilt das dann auf?

2. (nur mal so nebenbei) ich hab ne frage an seyed fadlallah geschickt, ob auf staatshilfen khums oder zakat gezahlt werden muss

3. wenn er jetzt sagt dass es als geschenk berechnet wird, dann muss ich darauf ja nichts zahlen oder? auch nicht wenn ich mein geschäftsjahr am 31.12 beende, und dann noch 20 euro aufm konto hab oder so?

4. was ist mit bücher, dvds, handtüchern etc. also sachen, die man vielleicht länger als ein jahr mal nicht benutzt hat?

5. muss man wirklich für ne angefange dose gemüsebrühe zahlen, wenn sie am 31. noch im schrank steht? und wie berechnet man dann den wert für diese sachen?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#nachdenken#

 

#salam#

 

Mann! Kannst Du aber Fragen ausdenken #heul#

 

1. die eine hälfte von khums ist ja für die seyeds. gibt man die direkt an diese oder kann man khums auch gesamt an dden marja geben, und der teilt das dann auf?

Generell gilt für Khums: Der Betrag wird vollständig an Dein Marja' oder dessen Vertreter gegeben. Du kannst natürlich den Khums aufteilen, indem Du z. B. einem Vertreter 1/3 der Gesamtsumme gibst und dem anderen 2/3. Das ist kein Thema. Auch könntest Du die beiden Anteilen an verschiedene Personen geben. Ich selber mache es so, dass ich mein Khums (Imam-Anteil) hier in Deutschland bezahle, weil das Geld hier gut gebraucht werden kann. Aber den Sayyid-Anteil bei meinen Ziyarah-Reisen in den Ländern mitnehme und dort an den Vertretern gebe, weil dort bedürftige Sayyids mehr sind als hier zu Lande. Wichtig ist, das man dies diese Personen sagen muss, damit sie es richtig verwerten. Da kann man nicht sagen, das ist Khums. Da musst Du dann genau sagen, dass es nur Sayiid-Anteil ist oder Imam-Anteil. Die meisten Leuten machen es so, dass sie alles in einer Stelle abgeben. Ist einfacher. Weil ich die Möglichkeit habe, gezielt an den armen Sayyids zu liefern mache ich es so. Quittung sollst Du immer nehmen.

 

Wenn Du einem bedürftigen Sayyid geben willst, muss Du vom Vertreter des Marja's das Erlaubnis haben. Gilt genauso für den Imam-Anteil. Wenn z.B. erlaubt ist den Imam-Anteil für die Errichtung eines ganzbestimmten Moschee zu verwenden. Eine Erlaubnis ist Voraussetzung. Dann geht es. #heul#

 

2. (nur mal so nebenbei) ich hab ne frage an seyed fadlallah geschickt, ob auf staatshilfen khums oder zakat gezahlt werden muss

Gut! dann können die Mods dies in Rechtsgutachten einbauen. #salam#

 

3. wenn er jetzt sagt dass es als geschenk berechnet wird, dann muss ich darauf ja nichts zahlen oder? auch nicht wenn ich mein geschäftsjahr am 31.12 beende, und dann noch 20 euro aufm konto hab oder so?

Giiiinau so is es #engel#

 

4. was ist mit bücher, dvds, handtüchern etc. also sachen, die man vielleicht länger als ein jahr mal nicht benutzt hat?

Laut Sayyid Khamenei(ha) und (ich glaube auch) Imam Khomeini(ra) ist bei Büchern und Lernmaterials kein Problem. Bei handtüchern, wenn sie sehr extrem viel ist, dann ja.

 

5. muss man wirklich für ne angefange dose gemüsebrühe zahlen, wenn sie am 31. noch im schrank steht? und wie berechnet man dann den wert für diese sachen?

Was angefangen/angebrochen ist, so wieso nicht. Du musst für alles, was über dem Jahres hinaus geht Khums zahlen. Das bedeutet aber nicht, dass Du einen Bohnendose, die Du im Dezember gekauft hast und am 31. Dezember noch nicht aufgebraucht hast zahlen musst, weil dies ein Gebrauchsgegenstand ist, die Du baldig verwendest. Der Islam will nicht das Leben zur Hölle machen. Es geht darum, dass man nicht übermässig hortet und somit sich eine "Steuerhinterziehung" einschleicht. Ich könnte ja z.B. wenn ich sehr gut verdiene, gleich den Zucker, Salz für 10 Jahre einkaufen und die meisten Konserven für die nächsten 2 bis 5 Jahre. Dann habe ich ja Khums gesparrt. Dies soll verhindert werden. Das gilt so zu sagen, besonders für Leute, die wissen, dass sie nächstes Jahr nichts bezahlen müssen und dieses Jahr viel. Sonst ist es ja eigentlich so, dass was ich jetzt kaufe, z.B. 10 Jahre Zucker, natürlich zu Kostenreduzierung in den nächsten 9 jahren führt ==> höherer Khums. Irgendwo kommt es gleich raus. Es geht also darum, a) nicht zu horten, b) die Jahre möglichst sauber zu trennen. Das Finanzamt macht es genauso. Die Quittung von 31. Dezember wird noch für dieses Jahr berechnet und gewertet und die Quittung von 2. Januar für das nächste Jahr. Alles Klaro? Wenn nicht besorge Putzmitttel für dein TFT/Monitor. #rose#;)#heul# (typisch al-Musawi, kanns nich lassen)

 

Ich hoffe, ich war dienlich. #heul#

 

Mit isl. Grüßchen #heul#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

ja manchmal fallen mir echt die besten fragen ein #nachdenken#

 

na und wie du mir geholfen hast... khums bezahle ich also nur auf sachen, die ich nicht einmal pro jahr nutze...gute gelegenheit mal wieder ordentlich auszumisten ^^

 

die frage ist ja immer, wie definiert man ein zuviel von etwas? wenn ich jetzt vier flaschen shampoo rumstehen habe, ist das dann zuviel? ich weiß es nicht...

 

ich behaupte dann mal, da ich lebensmittel nicht für die nächsten zehn jahre einkaufe sondern immer halt so, dass ich es bald gebrauche, dass ich darauf kein khums zahlen muss.... und wie ist es mit geschirr? besteck? latexbindemittel ^^ alles so sachen, die man irgendwo stehen hat, aber eigentlich nicht benuzt... wie lege ich da den wert fest?

 

wa salam

 

ps. bald kommen dann die fragen zu zakat #engel#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#nachdenken#

 

 

#engel#

 

die frage ist ja immer, wie definiert man ein zuviel von etwas? wenn ich jetzt vier flaschen shampoo rumstehen habe, ist das dann zuviel? ich weiß es nicht...

 

ich behaupte dann mal, da ich lebensmittel nicht für die nächsten zehn jahre einkaufe sondern immer halt so, dass ich es bald gebrauche, dass ich darauf kein khums zahlen muss.... und wie ist es mit geschirr? besteck? latexbindemittel ^^ alles so sachen, die man irgendwo stehen hat, aber eigentlich nicht benuzt... wie lege ich da den wert fest?

 

wa salam

 

ps. bald kommen dann die fragen zu zakat #heul#

 

Zu Zakat-Fragen: Unterstehe Dich #salam##rose#;)

 

Zum Geschirr. Wenn Du die Dinge nur kaufst, damit sie rumstehen, dann sind sie khumspflichtig. wenn Du sie brauchst, aber selten brauchst ist was anderes. Z.B. Du kaufst Geschirr, weil Du Besuch bekommst und die alte Dinge, so nicht mehr schön sind. Abgeplatzt usw. Dann ist dieser kauf berechtigt, auch wenn Du dann sagen wir mal 2 Jahre kein Besuch bekommst. Oder Du hast Geschirr (6er) Nun kommen 12 Leute zum Besuch: Was musst Du machen Papp-Teller oder ein weiteres 6er Set. Du brauchst das und das ist Gebrauchsgegenstand. (Besteck genauso)

 

Latexbindemittel: Wenn Du die Packung kaufst und die Dose/Packung öffnest und nur 1 Gramm rausnimmst, dann ist das OK. Natürlich nur wenn Du normale Packung kaufst, was Du meinst zu brauchen und nicht gleich ein 50 kg Sack.

 

Manchmal passiert auch (mir ist das zwei mal passiert), dass man etwas kauft, dass man braucht. Nachdem Kauf stellt man irgendwann fest, das brauche ich doch nicht oder kann nicht verwenden. Rückgabe nicht möglich, weil keine Quittung da. ==> Ist auch OK, weil man ja nicht mit Absicht gekauft hat, um Khums zu umgehen, sondern weil man der festen Überzeugung war, das braucht man. Bei mir war es so. Ich hatte einen Kabel gekauft, um etwas aus einem Tonband zu digitalisieren. Habe irgendwann (ich hatte mehrere Monate keine Zeit mich daraum zu kümmern) stellte ich fest, dass das nicht so geht. Ich brauche einen anderen Recorder, den ich zunächst nicht auftreiben konnte. So verging Zeit. Inzwischen ist das Quellenmaterialkaputt. Ich stehe mit einem Kabel, den ich nicht brauche, vllt nie brauche. Ich war aber der Überzeugung, dass ich es brauche bzw. hätte es auch gebraucht, wäre ich nicht so träge gewesen wäre. Hier liegt keine Pflicht zu Khums vor.

 

Zu deinem Shampoo. Man kann paar Sachen kaufen, weil z.B. gearde ein Angebot ist. Du kaufst 4 Shampoos am 1. Dezember, weil Du einen jetzt brauchst, aber bei 4 hast Du 30% sparst. Das ist kein Problem, weil Du ja diese verbrauchst. Zugegeben, dass Du 3 davon bis 31. März verwendest, aber wenn man genau nimmt im nächsten Jahr bis März keine Shampoo-Kosten hast ==> Nächstes Jahr hast Du weniger kosten. Wenn man noch genauer schaut, weniger als weniger (30% Rabatt nicht vergessen #salam# ) ==> nächstes Jahr ist Khums höher. Es gleicht sich aus. Wenn Du jetzt 50 Shampoos kaufst, sieht die Sache anders aus. Da frag´ ich mir dann: wieveil Haare hat sie denn? #heul#

 

Mit isl. Grüßchen. #heul#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

ok ich behaupte dann mal ganz dreist, dass ich kein khums zahlen muss, weil selbst die vier flaschen shampoo stehen erst seit zwei wochen da...

 

oder muss man auch auf klamotten zahlen? die man lange nicht mehr anhatte weil sie nicht passen, oder ganz unten im schrank liegen? also am liebsten würde ich hier grade meine ganze komplette wohnungseinrichtung aufzählen #nachdenken#

 

kann es wirklich sein dass ein mensch kein zakat und kein khums zahlen muss?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#nachdenken#

#engel#

 

kann es wirklich sein dass ein mensch kein zakat und kein khums zahlen muss?

 

Ja, das kann natürlich sein. Z.B. welche, die hohe Schulden haben, allgemein Bedürftige oder welche, bei denen sich einfach nichts ansammelt...

 

oder muss man auch auf klamotten zahlen? die man lange nicht mehr anhatte weil sie nicht passen, oder ganz unten im schrank liegen? also am liebsten würde ich hier grade meine ganze komplette wohnungseinrichtung aufzählen #salam#

 

Du hast sie ja mal getragen bzw. verwendet, daher entfällt der Khums sowieso.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#sauer#

 

kann es wirklich sein dass ein mensch kein zakat und kein khums zahlen muss?

 

Ja natürlich. Das sind die Leute, die weder plus noch Minus sind. Und die Minus-Leute sind die Bedürftigen und die bezahlen ja nicht, sie bekommen #salam#

 

Und: Wenn Du die Kleider schon anhattest, dann kein Khums.

 

Mit isl. Grüßchen #salam#

 

Upps: die Antwort hatte ich noch nicht gesehen. Iregndwie bin ich heute nicht ganz da #schaem#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

#salam#

 

Will Ankündigen, dass dieser Thread weiter ausgebaut ist. Rest folgt wohl am Weihnachten

 

Mit isl. Grüßchen ;)

 

Ja, ja, so hieß es mal.

#salam#:):):D#schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem#

#schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem#

#schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem##schaem#

 

Irgendwie habe ich doch geschafft und ganz falsch ist es ja auch nicht. Vor Kurzem haben wir den Geburtstag des Propheten #sas# gehabt, also unser Weihnachten.

:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

 

Na ja, alles Frage der Interpretation. Wollte hiermit ankündigen, dass die Infos zu Zakat in den Beiträgen 4 & 5 nachgetragen worden.

 

Wie heißt es so schön: lieber spät als NIE. Dieses mal war es wohl orientalischer Modus. hehehe. Ich hoffe, ich konnte Euch dienlich sein meine Lieben.

 

Mit isl. Grüßchen ;)

 

Euer al-Musawi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismillahe Rahmane Rahim

Salam alaykum

 

Es gibt so weit ich gehört habe doch auch das freiwillige Zakat, also das kann nicht nur Geld sein, sondern manchmal ist es nur ein Lächeln, manchmal Wissen, manchmal wenn man auf Unfreundlichkeit mit einem Lächeln reagiert, oder diejenigen, die Noha rezitieren.

 

Die höchste Stufe, die ein Mensch erreichen kann, ist seine Seele zu reinigen. Zakat ist eine Reinigung der Seele. Die höchsten Menschen auf der Erde sind wohl jene, die geben obwohl sie nicht verpflichtet sind dazu.

 

Wa salam

Zaynab82 and Nino24 like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.